Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Systemtheorie und Naturwissenschaft als Buch
PORTO-
FREI

Systemtheorie und Naturwissenschaft

Eine interdisziplinäre Analyse von Niklas Luhmanns Werk. Auflage 2002. Book.
Buch (kartoniert)
Dass Luhmanns Systemtheorie zu einem großen Teil auf naturwissenschaftlichen Erkenntnissen basiert, ist beinahe in Vergessenheit geraten. Die Konsequenz ist, dass Kommunikationswissenschaftler Begriffe wie Information oder Komplexität nutzen, ohne si … weiterlesen
Buch

49,99*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Systemtheorie und Naturwissenschaft als Buch

Produktdetails

Titel: Systemtheorie und Naturwissenschaft
Autor/en: Bernd Porr

ISBN: 382444478X
EAN: 9783824444786
Eine interdisziplinäre Analyse von Niklas Luhmanns Werk.
Auflage 2002.
Book.
Deutscher Universitätsverlag

28. Januar 2002 - kartoniert - 112 Seiten

Beschreibung

Dass Luhmanns Systemtheorie zu einem großen Teil auf naturwissenschaftlichen Erkenntnissen basiert, ist beinahe in Vergessenheit geraten. Die Konsequenz ist, dass Kommunikationswissenschaftler Begriffe wie Information oder Komplexität nutzen, ohne sie kritisch zu hinterfragen, und Naturwissenschaftler diese Konzepte täglich verwenden, ohne ihren erkenntnistheoretischen Hintergrund zu reflektieren.
Ausgehend von den naturwissenschaftlichen Quellen in Luhmanns "Sozialen Systemen" leistet Bernd Porr einen Beitrag zum besseren Verständnis der naturwissenschaftlich motivierten Konzepte. Er präsentiert eine interdisziplinäre Sicht der Systemtheorie, die zu einem kritischen Umgang mit den Begriffen und zu einem effektiveren Einsatz von Luhmanns Theorie in der empirischen Forschung der Kommunikationswissenschaften führt.
Durch die ausführliche Behandlung ihrer naturwissenschaftlich motivierten Aspekte wird die Systemtheorie für die sogenannten harten Wissenschaften interessant, die sich intensiver mit dieser Theorie auseinandersetzen sollten. Ausgehend von den naturwissenschaftlichen Quellen in Luhmanns "Sozialen Systemen" leistet Bernd Porr einen Beitrag zum besseren Verständnis der naturwissenschaftlich motivierten Konzepte und präsentiert eine interdisziplinäre Sicht der Systemtheorie, die zu einem kritischen Umgang mit den Begriffen und zu einem effektiveren Einsatz von Luhmanns Theorie in der empirischen Forschung der Kommunikationswissenschaften führt.

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung.
- 1.1 Historischer Kontext.
- 1.1.1 Publizistik und Kommunikationswissenschaften.
- 1.1.1.1 USA.
- 1.1.1.2 Deutschland.
- 1.1.2 Systemtheorie.
- 1.1.2.1 Thermodynamik.
- 1.1.2.2 Informationstheorie.
- 1.1.2.3 Kybernetik.
- 1.1.2.4 Kybernetik zweiter Ordnung.
- 1.1.2.5 Radikaler Konstruktivismus.
- 1.2 Aktueller Kontext.
- 1.2.1 Publizistik und Kommunikationswissenschaften.
- 1.2.1.1 Erkenntnistheoretische Pole: Realismus und Konstruktivismus.
- 1.2.1.2 Erkenntnistheorie und Methodik aktueller Untersuchungen.
- 1.2.2 Systemtheorie.
- 1.2.2.1 Künstliche Intelligenz.
- 1.2.2.2 Konnektionismus/Neuronale Netze.
- 1.2.2.3 Synergetik.
- 1.2.2.4 Komplexitätstheorie.- 2 Analyse der naturwissenschaftlichen Aspekte der Systemtheorie.
- 2.1 Methode.
- 2.2 Quellen in Luhmanns "Sozialen Systemen".
- 2.3 Bestimmung der Kernthemen und Schlüsselbegriffe.
- 2.4 Quantitative Ergebnisse.
- 2.5 Qualitative Untersuchung: Beurteilung der einzelnen Kernthemen.
- 2.5.1 Systembeschreibung (Komplexität, Struktur, Entropie, Element und Relation).
- 2.5.1.1 Soziale Systeme (Luhmann 1984).
- 2.5.1.2 Hierachical Self-Organisation in Living Systems. Noise and Meaning (Atlan 1981).
- 2.5.1.3 Complexity of Descriptions of Systems (Löfgren 1977).
- 2.5.1.4 Complexity as a System-Property (Rosen 1977).
- 2.5.1.5 Beurteilung.
- 2.5.2 Dynamik (Information, Operation, Zeit und Lernen).
- 2.5.2.1 Soziale Systeme (Luhmann 1984).
- 2.5.2.2 Laws of form (Brown 1972).
- 2.5.2.3 Mathematische Grundlagen der Informationstheorie (Shannon und Weaver 1976).
- 2.5.2.4 Knowledge structures in society (Krippendorpf 1979).
- 2.5.2.5 Design for a Brain (Ashby 1954).
- 2.5.2.6 Steps to an Ecology of Mind (Bateson 1972a).
- 2.5.2.7 Logic of the Living Brain (Sommerhoff 1974).
- 2.5.2.8 Beurteilung.
- 2.5.3 System/Umwelt Verhältnis und Systemdifferenzierung.
- 2.5.3.1 Soziale Systeme (Luhmann 1984).
- 2.5.3.2 What the Prog's Eye Tells the Prog's Brain (Lettvin et al. 1959).
- 2.5.3.3 Systematic Error on the Part of Human Links in Communication Systems (Campbell 1958).
- 2.5.3.4 The Organisation of Complex Systems (Simon 1973).
- 2.5.3.5 The Conceptual Framework of Psychology (Brunswik 1952).
- 2.5.3.6 Beurteilung.
- 2.5.4 Kommunikation.
- 2.5.4.1 Soziale Systeme (Luhmann 1984).
- 2.5.4.2 Principles of Self-Organization (Ashby 1968).
- 2.5.4.3 Geist und Natur: Eine notwendige Einheit (Bateson 1982a).
- 2.5.4.4 A dynamic mathematical model of mutual influence according to information processing theory (Cappella 1979).
- 2.5.4.5 Systems Research and Social Science (Bråten 1978a).
- 2.5.4.6 Beurteilung.
- 2.5.5 Selbstreferenz.
- 2.5.5.1 Soziale Systeme (Luhmann 1984).
- 2.5.5.2 Self Organisation of Matter and the Evolution of Biological Macromoleküls (Eigen 1971).
- 2.5.5.3 Self-Organisation of Living Systems: A Formal Model of Autopoiesis (Zeleny 1977).
- 2.5.5.4 Cognition as a Self-organizing System (Roth 1980).
- 2.5.5.5 Beurteilung.
- 2.5.6 Allgemeines.
- 2.5.6.1 Autopoiesis: A Theory of Living Organisation (Zeleny 1981).
- 2.5.6.2 Systems Research and Social Science (Bråten 1978a).
- 2.5.6.3 Offene Systeme I: Beiträge zur Zeitstruktur von Information, Entropie und Evolution (von Weizsäcker 1974).
- 2.5.6.4 Elements of an Emerging Theory of Complexity per se (Sahal 1976).
- 2.5.6.5 Beurteilung.
- 2.6 Zusammenfassende Beurteilungen aller Kernthemen und Schlüsselbegriffe.
- 2.7 Vorschläge für eine Systemtheorie Luhmanns in den Naturwissenschaften.- 3 Konsequenzen für die Publizistik und Kommunikationswissenschaft.
- 3.1 Begriffsverwirrung und Klärung.
- 3.1.1 Komplexität (Systembeschreibung).
- 3.1.2 Information.
- 3.1.3 Kommunikation.
- 3.1.4 System und Umwelt.
- 3.2 Vergleich der Kommunikationsmodelle: Shannon und Weaver / Luhmann.
- 3.2.1 Shannon und Weaver.
- 3.2.2 Luhmann.
- 3.2.3 Vergleich.
- 3.2.4 Die Inhaltsanalyse im Lichte der Kommunikationstheorien von Luhmann und Shannon/Weaver.
- 3.3 Systemtheoretisch orientierte Methoden und Forschungsansätze.- 4 Zusammenfassung.- 5 Mathematische Beschreibungen.
- 5.1 Komplexitätsmaße.
- 5.2 Codierung von Signalen beim gestörten Kanal.- 6 Literatur.
- 6.1 Literatur nach Schlüsselthemen.
- 6.1.1 Allgemein.
- 6.1.2 Systembeschreibung.
- 6.1.3 Kommunikation.
- 6.1.4 System/Umwelt-Verhältnis.
- 6.1.5 Dynamik.
- 6.1.6 Selbstreferenz.
- 6.1.7 Zeit.
- 6.2 Zitierte Literatur.

Portrait

Bernd Porr ist Research Assistent am Department of Psychology der Universität Stirling, Schottland.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.