Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Kreislaufwirtschaftssystem Altauto als Buch
PORTO-
FREI

Kreislaufwirtschaftssystem Altauto

Eine empirische Analyse der Akteure und Märkte der Altautoverwertung in Deutschland. 'DUV…
Buch (kartoniert)
Ein wesentlicher Ansatzpunkt bei der Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung ist die Weiterentwicklung der Durchflusswirtschaft hin zur Kreislaufwirtschaft. Diese Forderung verkennt oft den Aufwand und die Probleme, die durch die Komplexität heutige … weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

59,99*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Kreislaufwirtschaftssystem Altauto als Buch

Produktdetails

Titel: Kreislaufwirtschaftssystem Altauto
Autor/en: Frank Wallau

ISBN: 3824405962
EAN: 9783824405961
Eine empirische Analyse der Akteure und Märkte der Altautoverwertung in Deutschland.
'DUV Wirtschaftswissenschaft'. 'Schriften zum europäischen Management'.
2001. 2001.
46 schwarz-weiße Abbildungen, 17 schwarz-weiße Tabellen, Bibliographie.
Book.
Deutscher Universitätsvlg

30. August 2001 - kartoniert - xxi

Beschreibung

Ein wesentlicher Ansatzpunkt bei der Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung ist die Weiterentwicklung der Durchflusswirtschaft hin zur Kreislaufwirtschaft. Diese Forderung verkennt oft den Aufwand und die Probleme, die durch die Komplexität heutiger Produkte bei deren Entsorgung entstehen.
Frank Wallau analysiert die Stoff-, Finanz- und Informationsströme des Kreislaufwirtschaftssystems Altauto. Er integriert Erkentnisse aus den Disziplinen Technik, Ökonomie, Ökologie und Politik und untersucht auf einer breiten empirischen Grundlage die relevanten Akteure. Der Autor überprüft die gesetzlichen Rahmenbedingungen auf ihre Anwendbarkeit hin und leitet sowohl betriebswirtschaftliche Strategien als auch wirtschafts- und umweltpolitische Handlungsempfehlungen ab, die geeignet sind, die Wirtschaftlichkeit von Recyclingprozessen zu steigern.

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung.- 1.1 Von der Durchflußwirtschaft zur Kreislaufwirtschaft.- 1.2 Motivation und Zielsetzung der Untersuchung.- 1.3 Theoretischer Bezugsrahmen.- 1.3.1 System-/Stakeholdertheorie.- 1.3.2 Stoffstrommanagement.- 1.4 Aufbau und Gang der Untersuchung.- A: Gesetzliche Rahmenbedingungen der Altautoverwertung.- 2 Grundzüge des KrW-/AbfG sowie des untergesetzlichen Regelwerks.- 2.1 Zweck und Zielsetzung des KrW-/AbfG.- 2.2 Abfallvermeidung.- 2.3 Abfall vs. Produkt.- 2.3.1 Der Abfallbegriff des KrW-/AbfG.- 2.3.1.1 Bewegliche Sache i.S.d.
90 BGB.- 2.3.1.2 Abfallgruppe des Anhangs I zum KrW-/AbfG.- 2.3.1.3 Entledigungswille oder -pflicht.- 2.3.1.3.1 Entledigungswille.- 2.3.1.3.2 Fingierter Entledigungswille.- 2.3.1.3.2.1 Nicht bezweckter Anfall.- 2.3.1.3.2.2 Wegfall der Zweckbestimmung.- 2.3.1.3.3 Entledigungspflicht.- 2.3.1.4 Zwischenfazit: Abfallbegriff.- 2.3.2 Abgrenzungsprobleme Abfall vs. Produkt.- 2.4 Abfall zur Verwertung vs. Abfall zur Beseitigung.- 2.4.1 Abfälle zur Verwertung.- 2.4.1.1 Die stoffliche Verwertung.- 2.4.1.2 Die energetische Verwertung.- 2.4.1.3 Gemischte Verwertungsverfahren.- 2.4.1.4 Vorrang von energetischer oder stofflicher Verwertung.- 2.4.2 Anforderungen an die Verwertung.- 2.4.3 Abgrenzungsprobleme Abfall zur Verwertung vs. zur Beseitigung.- 2.4.4 Altautos/Restkarossen Abfall zur Verwertung?.- 2.5 Dauer der Abfalleigenschaft.- 2.6 Abfallrechtliche Überwachung.- 2.6.1 Differenzierung der Abfälle nach der Überwachungsbedürftigkeit.- 2.6.2 Abfallwirtschaftskonzepte und Abfallbilanzen.- 2.6.3 Das Abfallnachweisverfahren.- 2.7 Produktverantwortung.- 2.8 Exkurs: Verbringung von Abfällen ins Ausland.- 2.9 Exkurs: EU-Deponierichtlinie.- 2.10 Zwischenfazit und Ausblick.- 3 Altautoverordnung/Freiwillige Selbstverpflichtung.- 3.1 Zielfestlegung der Bundesregierung vom 15.08.1990.- 3.2 Das Konzept zur Altautoverwertung der Automobilindustrie vom 22.10.1990.- 3.3 Altautoverordnungsentwürfe aus den Jahren 1992 1994.- 3.4 Freiwillige Selbstverpflichtung der Automobilindustrie.- 3.4.1 Gemeinsames Konzept zum Kfz-Recycling.- 3.4.2 Der Weg vom gemeinsamen Konzept zur freiwilligen Selbstverpflichtung.- 3.4.3 Freiwillige Selbstverpflichtung zur umweltgerechten Altautoentsorgung (Pkw) im Rahmen des Kreislaufwirtschaftsgesetzes.- 3.5 Altautoverordnung.- 3.5.1 Der Weg zur Altautoverordnung.- 3.5.2 Altautoverordnung vom 04.07.1997.- 3.5.2.1 Zielsetzung.- 3.5.2.2 Anwendungsbereich.- 3.5.2.3 Annahmestellen.- 3.5.2.4 Altautoverwertungsbetriebe.- 3.5.2.5 Shredderbetriebe.- 3.5.2.6 Anerkennung durch qualifizierte Sachverständige.- 3.5.2.7 Pflichten des Letztbesitzers.- 3.5.2.8 Ordnungswidrigkeiten.- 3.5.2.9 Inkrafttreten der Verordnung.- 3.5.3 Altautoverordnung notifizierungspflichtig?.- 3.6 Zwischenfazit.- 4 EU-Richtlinie zur Altautoentsorgung.- 4.1 Der Weg zu einem europäischen Richtlinienvorschlag.- 4.2 Der Richtlinienentwurf über Altfahrzeuge vom 09.07.1997.- 4.3 Der Weg zum Gemeinsamen Standpunkt des Rates.- 4.4 Der Gemeinsame Standpunkt des Rates vom 29.07.1999.- 4.5 Änderungen des Europäischen Parlaments vom 03.02.2000.- 4.6 Der Weg bis zur endgültigen Verabschiedung der EU-Richtlinie zur Altautoentsorgung.- B: Stoff-, Finanz- und Informationsströme des Kreislaufwirtschaftssystems Altauto.- 5 Beschreibung der in Deutschland verwerteten Altautos.- 5.1 Anzahl der in Deutschland verwerteten Altautos.- 5.1.1 Endgültig stillgelegte Pkw.- 5.1.2 Abschätzung der verwerteten Altautos.- 5.2 Leergewicht und stoffliche Zusammensetzung eines durchschnittlichen Altautos.- 5.2.1 Durchschnittliches Leergewicht.- 5.2.2 Durchschnittliche stoffliche Zusammensetzung.- 5.3 Zwischenfazit und Ausblick.- 6 Die deutschen Altautoverwerter.- 6.1 Allgemeine Daten der Altautoverwerter.- 6.1.1 Anzahl der Altautoverwerter in Deutschland.- 6.1.2 Probleme bei der Genehmigung von Altautoverwertungsbetrieben.- 6.1.2.1 Genehmigungssituation vor Inkrafttreten der AltautoV/FSV.- 6.1.2.2 Genehmigungssituation nach Inkrafttreten der Altaut

Portrait

Dr. Frank Wallau war Mitglied des Graduiertenkollegs "Interdisziplin Strategien zum Schutz der Umwelt" an der RWTH Aachen und arbeitet derzeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut f r Mittelstandsforschung Bonn sowie als Lehrauftragter f r "Mittelstandspolitik" an der FHDW Paderborn.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.