Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Werke Band 2. Erzählungen I. Ahnung und Gegenwart als Buch
PORTO-
FREI

Werke Band 2. Erzählungen I. Ahnung und Gegenwart

Erzählungen 1. 'Bibliothek deutscher Klassiker'. Neuauflage.
Buch (gebunden)
"Jeder scheint Eichendorff zu kennen, seine Verse »Es war, als hätt' der Himmel / Die Erde still geküßt«, »Schläft ein Lied in allen Dingen«, seine Erzählungen von geselligen Wanderungen, Ausritten oder Fa... weiterlesen
Buch

82,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Werke Band 2. Erzählungen I. Ahnung und Gegenwart als Buch
Produktdetails
Titel: Werke Band 2. Erzählungen I. Ahnung und Gegenwart
Autor/en: Joseph von Eichendorff

ISBN: 3618601204
EAN: 9783618601203
Erzählungen 1.
'Bibliothek deutscher Klassiker'.
Neuauflage.
Herausgegeben von Wolfgang Frühwald, Brigitte Schillbach
Deutscher Klassikerverlag

19. November 1985 - gebunden - 840 Seiten

Beschreibung

"Jeder scheint Eichendorff zu kennen, seine Verse »Es war, als hätt' der Himmel / Die Erde still geküßt«, »Schläft ein Lied in allen Dingen«, seine Erzählungen von geselligen Wanderungen, Ausritten oder Fahrten mit Reisewagen, die durch stille Tore ins Freie hinausrasseln und über denen die Sonne eben prächtig aufgegangen war. Nur wenigen aber ist deutlich, wer dieser Autor wirklich war, wie er seine Dichtung gebrauchte, um sich und seinen Zeitgenossen Vergeblichkeit und Hoffnung des Handelns und der Phantasie mittels poetischer Formeln und Chiffren in einer Zeit des Umbruchs und der Restauration vor Augen zu führen. Eichendorff war keineswegs jener weltfremde Träumer, zu dem man ihn machen wollte, vielmehr ein ideenreicher preußischer Beamter, ein standpunktfester Publizist in den Weltanschauungskämpfen seiner Zeit, ein witziger Satiriker des frühkapitalistischen Literaturbetriebs; präsent geblieben aber - bei allen Verharmlosungen und Verdächtigungen - ist er, wie in seinen Gedichten, so auch in seinen Romanen und Novellen, mit dem unverwechselbaren Ton, mit den ungemein suggestiven Eigenheiten seiner Kunst. Sie hat nicht nur überlebt, sondern sie blieb lebendig und in ihrer ganzen Bescheidenheit und charmanten Zurückhaltung stets wirksam, rätselhaft und provokativ."

Inhaltsverzeichnis

Die Zauberei im Herbste - Märchen - Ahnung und Gegenwart - Das Marmorbild - Das Wiedersehen - Aus dem Leben eines Taugenichts/ Der neue Troubadour - Kommentar von Wolfgang Frühwald und Brigitte Schillbach

Portrait

Joseph Freiherr von Eichendorff wurde am 10. März 1788 auf Schloß Lubowitz in Oberschlesien geboren und starb am 26. November 1857 in Neiße. 1804-06 Philosophie- und Jurastudium in Breslau und Halle, ab 1807 in Heidelberg, wo er u.a. mit Joseph von Görres zusammentraf. 1808 Reise nach Paris. Begegnung mit Achim von Arnim und Clemens Brentano. Abschluß des Studiums in Wien. Begegnung mit Friedrich und Dorothea Schlegel. 1815 Heirat mit Luise von Larisch. Ab 1819 Anstellung beim Kultusministerium Berlin, später kommissarischer Schulrat für Westpreußen und Danzig. 1824-31 Oberpräsidialrat und Mitglied der ostpreußischen Regierung Königsberg. Bekanntschaft u. a. mit Savigny und Adelbert von Chamisso in Berlin. 1844 Entlassung aus dem Staatsdienst. 1855 Übersiedlung nach Neiße.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Werke 1770 - 1773
Buch (gebunden)
von Gotthold Ephraim…
Dramen IV
Buch (gebunden)
von Friedrich von Sc…
West-östlicher Divan 1 / 2
Buch (gebunden)
von Johann Wolfgang …
Briefe 1. 1772 - 1795
Buch (gebunden)
von Friedrich von Sc…
Dramen II. Don Karlos
Buch (gebunden)
von Friedrich von Sc…
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.