Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Innovationen in Einrichtungen der Familienbildung als Buch
PORTO-
FREI

Innovationen in Einrichtungen der Familienbildung

Eine bundesweite empirische Institutionenanalyse. Auflage 1998. Book.
Buch (kartoniert)
Mit der vorliegenden Publikation stellen wir die Ergebnisse des vom Bun desministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderten For schungsvorhabens "Innovationen in Einrichtungen der Familienbildung" vor. Die Untersuchung wurde im Zeitra … weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

54,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Pünktlich zum Fest*
Innovationen in Einrichtungen der Familienbildung als Buch

Produktdetails

Titel: Innovationen in Einrichtungen der Familienbildung
Autor/en: Kirsten Fuchs, Eva Pfizenmaier, Christiane Schiersmann, Heinz-Ulrich Thiel

ISBN: 3810020540
EAN: 9783810020543
Eine bundesweite empirische Institutionenanalyse.
Auflage 1998.
Book.
VS Verlag für Sozialwissenschaften

31. Januar 1998 - kartoniert - 540 Seiten

Beschreibung

Mit der vorliegenden Publikation stellen wir die Ergebnisse des vom Bun desministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderten For schungsvorhabens "Innovationen in Einrichtungen der Familienbildung" vor. Die Untersuchung wurde im Zeitraum vom Dezember 1994 bis August 1997 unter der Leitung von Frau Professor Dr. Christiane Schiersmann und Herrn Dr. Heinz-Ulrich Thiel an der Universität Heidelberg durchgeführt. Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei den Leiterinnen der Einrichtungen der Familienbildung, den Mitarbeiterinnen, den Kursleiterin nen, den Teilnehmerinnen und den Expert/-inn/en aus dem regionalen Um feld der Einrichtungen bedanken, die keine Mühe gescheut haben, die ihnen zugemuteten langen Fragebögen zu beantworten bzw. uns für ausführliche Interviews zur Verfügung zu stehen. Ohne ihre aktive Mitarbeit wäre diese Studie nicht zustande gekommen. Unser Dank gilt ebenfalls dem wissenschaftlichen Beirat, der uns bei der Durchführung des Projektes kontinuierlich und konstruktiv begleitet hat. Dem Beirat gehörten Vertreter/-innen der jeweiligen Vorstände der drei Bun desarbeitsgemeinschaften der Einrichtungen der Familienbildung (Bundes arbeitsgemeinschaft Familienbildung und Beratung e.V.; Bundesarbeitsge meinschaft Evangelischer Familien-Bildungsstätten, Bundesarbeitsgemein schaft Katholischer Familienbildungsstätten) sowie die drei Geschäftsführer/ innen der Bundesarbeitsgemeinschaften an. Besonders würdigen möchten wir das Engagement des inzwischen leider verstorbenen Herrn Schaefer. Schließlich bedanken wir uns bei Frau Gabi Huber, die als Verwaltungs kraft die organisatorische Durchführung des Forschungsvorhabens maßgeb lich unterstützt hat. Auch die wissenschaftlichen Hilfskräfte, insbesondere Yvonne Aust, Christina Eder, Juri Erche, Birgit Grün, Veronika Münster mann, Christiane Rabe, Ulrike Stalitza und Petra Teuschel, haben uns wäh rend des Forschungsprozesses unermüdlich zur Seite gestanden.

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung.
1.1 Fragestellungen der Untersuchung.
1.2 Das Untersuchungsdesign.
1.2.1 Die schriftliche Befragung der Leiterinnen und der disponierend tätigen Mitarbeiterinnen.
1.2.2 Die Regionalstudien.
2 Die Struktur des Angebots.
2.1 Einführung.
2.2 Bestandsaufnahme und Veränderungen des Angebots unter thematischen Aspekten.
2.2.1 Eltern-Kind-Arbeit.
2.2.2 Gesundheitsbildung.
2.2.3 Kreatives Gestalten und Hauswirtschaft.
2.2.4 Leben in der Familie, Pädagogik und Geburtsvorbereitung.
2.2.5 Weitere Themenbereiche.
2.2.6 Thematische Angebotsprofile der Einrichtungen nach Bundesarbeitsgemeinschaften und Einrichtungsgröße.
2.3 Bestandsaufnahme und Veränderungen des Angebots für Zielgruppen.
2.3.1 Zielgruppen nach Familienphasen.
2.3.2 Zielgruppen nach Familienformen.
2.3.3 Zielgruppen nach besonderen Lebenslagen.
2.3.4 Zielgruppenorientierung der Einrichtungen nach Bundesarbeitsgemeinschaften.
2.4 Besondere Angebotsformen.
2.5 Zeitliche Verteilung des Angebots.
2.6 Resümee.
3 Zusammensetzung und Interessen der Teilnehmenden.
4 Das Personal - Struktur, Qualifikation und Arbeitssituation.
4.1 Die Leiterinnen.
4.1.1 Geschlecht, Alter und Familiensituation.
4.1.2 Das Bildungsprofil.
4.1.3 Die Berufsbiographie.
4.1.4 Das Tätigkeitsprofil.
4.1.5 Beschäftigungsverhältnis und Vergütung.
4.1.6 Die Zufriedenheit mit der Arbeitssituation.
4.2 Die disponierend tätigen Mitarbeiterinnen.
4.2.1 Geschlecht, Alter und Familiensituation.
4.2.2 Das Bildungsprofil.
4.2.3 Die Berufsbiographie.
4.2.4 Das Tätigkeitsprofil.
4.2.5 Beschäftigungsverhältnis und Vergütung.
4.2.6 Die Zufriedenheit mit der Arbeitssituation.
4.3 Die Kurs- bzw. Gruppenleiterinnen.
4.3.1 Geschlecht, Alter und Familiensituation.
4.3.2 Das Bildungsprofil.
4.3.3 Die Erwerbssituation.
4.3.4 Das Tätigkeitsprofil.
4.3.5 Anzahl, Beschäftigungsverhältnis und Vergütung.
4.3.6 Die Zufriedenheit mit der Arbeitssituation.
4.4 Die Verwaltungsmitarbeiterinnen.
4.5 Veränderungen in der Anzahl und Vergütung des festangestellten Personals.
4.6 Resümee.
5 Fortbildung, Supervision und Organisationsberatung als Formen der Personalentwicklung.
5.1 Fortbildungsangebote der Einrichtungen.
5.2 Fortbildungsmotive und -schwerpunkte der Mitarbeitergruppen.
5.2.1 Die Leiterinnen.
5.2.2 Die disponierend tätigen Mitarbeiterinnen.
5.2.3 Die Kursleiterinnen.
5.2.4 Die Verwaltungsmitarbeiterinnen.
5.3 Supervision: Angebot, Teilnahmebereitschaft und Finanzierung.
5.4 Erfahrungen und Pläne mit Organisationsentwicklung und -beratung.
5.5 Resümee.
6 Interne Kommunikation und Kooperation.
7 Die Einrichtungen in ihrem Umfeld - Image, Öffentlichkeitsarbeit und externe Kooperation.
7.1 Das Image der Einrichtungen.
7.1.1 Das Image der Einrichtungen aus der Sicht des Personals und der Teilnehmerinnen.
7.1.2 Das Image der Einrichtungen aus der Sicht von Expert/-inn/en.
7.2 Die Öffentlichkeitsarbeit der Einrichtungen.
7.2.1 Formen der Öffentlichkeitsarbeit.
7.2.2 Ziele der Öffentlichkeitsarbeit.
7.2.3 Veränderungen in der Öffentlichkeitsarbeit.
7.3 Externe Kooperation und Vernetzung.
7.3.1 Kooperationspartner und Kooperationsbereiche.
7.3.2 Motive für externe Kooperation und Vernetzung.
7.3.3 Förderliche und hinderliche Faktoren für externe Kooperation und Vernetzung.
7.3.4 Veränderungen in der externen Kooperation und Vernetzung.
7.4 Resümee.
8 Finanzierungsquellen und -strategien.
8.1 Einführung.
8.2 Struktur der Finanzierung.
8.2.1 Finanzierungsquellen.
8.2.2 Öffentliche Förderung.
8.2.3 Finanzielle Absicherung der Einrichtungen.
8.3 Strategien zur Bewältigung von Mittelkürzungen.
8.4 Resümee.
9 Rolle der Bundesarbeitsgemeinschaften.
9.1 Selbstverständnis der Bundesarbeitsgemeinschaften.
9.2 Zufriedenheit mit den Aktivitäten der Bundesarbeitsgemeinschaften.
10 Bilanz: Bisherige Innovationen in der Familienbildung und zukünftige Herausforderungen.
Abkürzungsverzeichnis.
Verzeichnis der Tabellen und Abbildungen im Text.
Verzeichnis der Tabellen im Anhang.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Artikel mit dem Hinweis "Pünktlich zum Fest" werden an Lieferadressen innerhalb Deutschlands rechtzeitig zum 24.12.2018 geliefert.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.