Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Klick ins Buch Kriminalpolitik als Buch
PORTO-
FREI

Kriminalpolitik

'Studien zur Inneren Sicherheit'. Auflage 2008. Book.
Buch (kartoniert)
Umfassende Darstellung der historischen, theoretischen und empirischen Forschung

This book covers technical, organizational, financial and social issues connected to the implementation of more sustainable technologies. It will be valuable to both acad … weiterlesen
Buch

74,99*

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
Kriminalpolitik als Buch

Produktdetails

Titel: Kriminalpolitik

ISBN: 3531144499
EAN: 9783531144498
'Studien zur Inneren Sicherheit'.
Auflage 2008.
Book.
Herausgegeben von Hans-Jürgen Lange
VS Verlag für Sozialwissenschaften

13. März 2008 - kartoniert - 476 Seiten

Beschreibung

Kriminalpolitik wird von den Autoren des Buches als ein Politik-Programm verstanden, welches die Strategien, Taktiken und Sanktionsinstrumente beschreibt, mit denen die Institutionen der Inneren Sicherheit eine Optimierung der Verbrechenskontrolle zu erreichen versuchen. Derzeit sind Tendenzen zu beobachten, wonach sich die bislang national und staatlich ausgerichteten Kriminalpolitiken"entgrenzen": sichtbar vor allem in der zunehmenden Europäisierung der Inneren Sicherheit, beobachtbar aber auch anhand der steigenden Einbeziehung kommerzieller Akteure in die Produktion öffentlicher Sicherheit. In diesem Sinne verliert der Staat an originären Handlungs- und Eingriffsbefugnissen. Zugleich ist aber paradoxerweise festzustellen, dass die Tendenzen umfassender gesellschaftlicher Kontrollen insgesamt zunehmen. Dies betrifft einerseits die Spezialisierung und Technisierung der Strafermittlung und der Kriminalprävention (z. B. elektronische Überwachung von Telekommunikations-Infrastrukturen), andererseits expandieren durch die Verwischung der Grenzen zwischen Privatem und Öffentlichem die sozialen Kontrollinstrumente. Die Bürger avancieren selbst zu Akteuren kriminalpolitischer Kontrolle.

Inhaltsverzeichnis

Kriminalpolitik in Deutschland 1871-1945.
Kriminalpolitik im Kaiserreich.
Kriminalpolitik in der Weimarer Republik.
Kriminalpolitik im NS-System.
Kriminalpolitik in der Nachkriegszeit.
Kriminalpolitische Vorgaben der alliierten Besatzungsmächte.
Kriminalpolitik in der DDR.
Kriminalpolitik im institutionellen System der DDR.
Kriminalpolitik in der Bundesrepublik Deutschland.
Kriminalpolitik im institutionellen System der Bundesrepublik Deutschland.
Problemdefinition und Agendagestaltung in der Kriminalpolitik.
Formulierung, Implementation und Evaluierung von kriminalpolitischen Programmen.
Organisierte Kriminalität.
Rauschgiftkriminalität.
Wirtschaftskriminalität.
Umweltkriminalität.
Null-Toleranz.
Kriminalprävention.
Kriminalpolitik und neue Kommunikationstechniken -politikfeldanalytische Betrachtungen.
Kriminalpolitik und Entwicklung der Einsatztechniken in der Polizei.
Kriminalpolitik und Strafrecht.
Entkriminalisierung und alternative Sanktionen.
Der Bürger als kriminalpolitischer Akteur: Politische Anstrengungen zur Vergemeinschaftung der Verantwortung für Sicherheit und Ordnung.
Kriminalpolitik und Privatisierung öffentlicher Räume.
Europäisierung der Kriminalpolitik.
Kriminalpolitik und Wissenschaft.
Kriminalpolitik und kriminologische Forschung.
Kriminalpolitik, politische Steuerung und wissenschaftliche Politikberatung.

Portrait

:Dr. Hans-Jürgen Lange ist apl. Professor für Politikwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg und Wiss. Direktor des Rhein-Ruhr-Instituts für Sozialforschung und Politikberatung (RISP) an der Universität Duisburg-Essen.

Pressestimmen

"Um die deutsche Kriminalpolitik geht es in diesem Band. Schon allein das ist eine Nachricht wert, denn die Politikwissenschaft scheint dieses Politikfeld nach wie vor umschiffen zu wollen. In den Einführungslehrbüchern zum politischen System Deutschlands wird das Politikfeld der inneren Sicherheit ebenso wenig behandelt wie in den Bänden zur Politikgestaltung im föderalen Staat. Umso verdienstvoller, dass sich die Gruppe um den Herausgeber Lange [...] daran gemacht hat, einen Schlüsselgegenstand dieses Politikfelds systematisch zu vermessen." www.zpol.de (Zeitschrift für Politikwissenschaft), 23.09.2008
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.