Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Methoden der Textanalyse als Buch
PORTO-
FREI

Methoden der Textanalyse

Leitfaden und Überblick. Auflage 1998. Book.
Buch (kartoniert)
Dieses Lehrbuch verwirklicht zwei Ziele: Einerseits bietet es eine Einführung in die Vorgehensweise zur wissenschaftlichen Analyse von gesprochenen oder geschriebenen Texten. Andererseits werden insgesamt 15 Methoden und Verfahren aus der Linguistik … weiterlesen
Buch

44,99*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Methoden der Textanalyse als Buch

Produktdetails

Titel: Methoden der Textanalyse
Autor/en: Michael Meyer, Stefan Titscher, Eva Vetter, Ruth Wodak

ISBN: 353113034X
EAN: 9783531130347
Leitfaden und Überblick.
Auflage 1998.
Book.
VS Verlag für Sozialwissenschaften

15. Oktober 1998 - kartoniert - 384 Seiten

Beschreibung

Dieses Lehrbuch verwirklicht zwei Ziele: Einerseits bietet es eine Einführung in die Vorgehensweise zur wissenschaftlichen Analyse von gesprochenen oder geschriebenen Texten. Andererseits werden insgesamt 15 Methoden und Verfahren aus der Linguistik und der Soziologie dargestellt und diskutiert. Die Darstellung erfolgt nach einer einheitlichen Gliederung und ermöglicht damit einen direkten Vergleich. Umfangreiche kommentierte Literaturverweise erleichtern den vertieften Zugang zur Thematik. Damit schafft dieses Werk den derzeit umfassendsten Überblick über sozialwissenschaftliche Methoden der Textanalyse.

Inhaltsverzeichnis

Inhalte im Detail.
- 1: Methoden, Texte, Methodenvergleich.
- 1. Über sozialwissenschaftliche Methoden der Textanalyse.
- 1.1 Wege zu Daten.
- 1.2 Wozu der Aufwand?.
- 2. Was ist ein Text?.
- 2.1 Zur Definition.
- 2.2 Die sieben Textkriterien nach Beaugrande und Dressler.
- 2.3 Linguistische Textanalyse.
- 2.4 Überlegungen zum "Diskursbegriff".
- 2.5 Kontext.
- 2.6 Weitere Diskussionen des Text (Diskurs) begriffs.- 3 Vergleich der Textanalysemethoden.
- 3.1 Zur Unterscheidung linguistischer und nicht-linguistischer Methoden.
- 3.2 Zur Regelhaftigkeit der Vorgehensweise.
- 3.3 Zum Anwendungsbereich der Methoden.
- 3.4 Zu den Fragestellungen der Methoden: konfirmativer und explorativer Fokus.
- 3.5 Die "Forschungsuhr" nach Karl Weick.
- 3.6 Erklärungen und Attribution.
- 4. Methoden- und Theorielandkarte.
- 5. Bibliometrie: Die Prominenz von Textanalysemethoden.
- 5.1 Zitationshäufigkeit: Die Prominenz von Methoden-Publikationen.
- 5.2 Schlagworthäufigkeit: Die Prominenz der Methoden.
- 5.3 Zitationsnetzwerke: Verbindungen zwischen den Methoden.
- 2: Textanalysemethoden in Kurzdarstellung.
- 1. Inhaltsanalyse.
- 1.1 Theoretische Herkunft.
- 1.2 Grundzüge der theoretischen Annahmen.
- 1.3 Zielsetzung der Methode.
- 1.4 Darstellung der Methode.
- 1.4.1 Klassische inhaltsanalytische Verfahren, Instrumente und Regeln.
- 1.4.1.1 Stichproben.
- 1.4.1.2 Analyseeinheiten.
- 1.4.1.3 Kategorien und Kodieren.
- 1.4.1.4 Kodieren und Rehabilität.
- 1.4.1.5 Auswertung.
- 1.4.1.6 Typologie inhaltsanalytischer Verfahren.
- 1.4.2 Qualitative Inhaltsanalyse.
- 1.5 Gütekriterien.
- 1.6 Anwendungsvoraussetzungen und -gebiete.
- 1.7 Ähnlichkeiten und Unterschiede im Vergleich zu anderen Methoden.
- 1.8 Literatur.
- 1.9 Sekundärliteratur.
- 1.9.1 Handbücher.
- 1.9.2 Sonstige Methodendarstellungen.
- 1.9.3 Beispielhafte Studien.
- 2. Grounded Theory.
- 2.1 Theoretische Herkunft.
- 2.2 Grundzüge der theoretischen Annahmen.
- 2.3 Zielsetzung der Methode.
- 2.4 Darstellung der Methode.
- 2.4.1 Datenerhebung.
- 2.4.2 Konzepte und Indikatoren.
- 2.4.3 Kodierverfahren.
- 2.4.3.1 Offenes Kodieren.
- 2.4.3.2 Axiales Kodieren.
- 2.4.3.3 Selektives Kodieren.
- 2.4.4 Weitere Verfahren und Regeln der Grounded Theory.
- 2.4.5 Zum Stand der Grounded Theory.
- 2.5 Gütekriterien.
- 2.6 Anwendungsvoraussetzungen und -gebiete.
- 2.7 Ähnlichkeiten und Unterschiede im Vergleich zu anderen Methoden.
- 2.8 Literatur.
- 2.9 Sekundärliteratur.
- 2.9.1 Handbücher.
- 2.9.2 Sonstige Methodendarstellungen.
- 2.9.3 Beispielhafte Anwendungen.
- 3. Ethnographische Methoden.
- 3.1 Theoretische Herkunft.
- 3.2 Grundzüge der theoretischen Annahmen.
- 3.3 Zielsetzung der Methode.
- 3.4 Darstellung der Methode.
- 3.4.1 Allgemein-ethnographische Textanalyse.
- 3.4.2 Ethnographie des Sprechens.
- 3.5 Gütekriterien.
- 3.6 Anwendungsvoraussetzungen und -gebiete.
- 3.7 Ähnlichkeiten und Unterschiede im Vergleich zu anderen Methoden.
- 3.8 Literatur.
- 3.8.1 Zur Ethnographie.
- 3.8.2 Zur "Ethnography of Communication".
- 3.9 Sekundärliteratur.
- 3.9.1 Beiträge in Handbüchern.
- 3.9.2 Sonstige Methodendarstellungen.
- 3.9.3 Beispielhafte Anwendungen.
- 4. Zwei ethnomethodologisch orientierte Textanalysemethoden: Membership-Categorization-Device-Analyse und Konversationsanalyse.
- 4.1 Theoretische Herkunft.
- 4.2 Grundzüge der theoretischen Annahmen.
- 4.3 Zielsetzung der Methode.
- 4.3.1 Ziele der MCD-Analyse.
- 4.3.2 Ziele der Konversationsanalyse.
- 4.4 Darstellung der Methode.
- 4.4.1 Darstellung der MCD-Analyse.
- 4.4.2 Darstellung der Konversationsanalyse.
- 4.4.2.1 Regeln und Ablauf der Analyse.
- 4.4.2.2 Kritische Diskussion.
- 4.5 Gütekriterien.
- 4.6 Anwendungsvoraussetzungen und -gebiete.
- 4.6.1 Für die MCD-Analyse.
- 4.6.2 Für die Konversationsanalyse.
- 4.7 Ähnlichkeiten und Unterschiede im Vergleich zu anderen Methoden.
- 4.7.1 MCD-Analyse.
- 4.7.2 Konversationsanalyse.
- 4.8 Literatur.
- 4.8.1 Zur Ethnomethodologie.
- 4.8.2 Zur MCD-Analyse.
- 4.8.3 Zur Konversationsanalyse.
- 4.9 Sekundärliteratur.
- 4.9.1 Handbücher.
- 4.9.2 Sonstige Methodendarstellungen.
- 4.9.3 Beispielhafte Studien.
- 5. Psychoanalytisch orientierte Textanalyse (Tiefenhermeneutik).
- 5.1 Theoretische Herkunft.
- 5.2 Grundzüge der theoretischen Annahmen.
- 5.3 Zielsetzung der Methode.
- 5.4 Darstellung der Methode.
- 5.5 Gütekriterien.
- 5.6 Anwendungsvoraussetzungen und -gebiete.
- 5.7 Ähnlichkeiten und Unterschiede im Vergleich zu anderen Methoden.
- 5.8 Literatur.
- 5.9 Sekundärliteratur.
- 5.9.1 Handbücher.
- 5.9.2 Beispielhafte Studien.
- 6. Qualitativ-heuristische Textanalyse (Kleining).
- 6.1 Theoretische Herkunft.
- 6.2 Grundzüge der theoretischen Annahmen.
- 6.3 Zielsetzung der Methode.
- 6.4 Darstellung der Methode.
- 6.4.1 Textbeobachtung.
- 6.4.2 Textexperiment.
- 6.5 Gütekriterien.
- 6.6 Anwendungsvoraussetzungen und -gebiete.
- 6.7 Ähnlichkeiten und Unterschiede im Vergleich zu anderen Methoden.
- 6.8 Literatur.
- 6.9 Sekundärliteratur.
- 6.9.1 Handbücher.
- 6.9.2 Beispielhafte Anwendungen.
- 7. Narrative Semiotik (Sémantique Structurale).
- 7.1 Theoretische Herkunft.
- 7.2 Grundzüge der theoretischen Annahmen.
- 7.3 Zielsetzung der Methode.
- 7.4 Darstellung der Methode.
- 7.4.1 Narrative Struktur.
- 7.4.2 Tiefenstruktur.
- 7.4.3 Vorgehen bei der Analyse.
- 7.5 Gütekriterien.
- 7.6 Anwendungsvoraussetzungen und -gebiete.
- 7.7 Ähnlichkeiten und Unterschiede im Vergleich zu anderen Methoden.
- 7.8 Literatur.
- 7.9 Sekundärliteratur.
- 7.9.1 Handbücher.
- 7.9.2 Sonstige Methodendarstellungen.
- 7.9.3 Beispielhafte Studien.
- 8. SYMLOG als Textanalysemethode.
- 8.1 Theoretische Herkunft.
- 8.2 Grundzüge der theoretischen Annahmen.
- 8.3 Zielsetzung der Methode.
- 8.4 Darstellung der Methode.
- 8.5 Gütekriterien.
- 8.6 Anwendungsvoraussetzungen und -gebiete.
- 8.7 Ähnlichkeiten und Unterschiede im Vergleich zu anderen Methoden.
- 8.8 Literatur.
- 8.9 Sekundärliteratur.
- 9. Zwei Ansätze der Kritischen Diskursanalyse.
- 9.1 Theoretische Herkunft.
- 9.2 Grundzüge der theoretischen Annnahmen.
- 9.3 Zielsetzung der Methode.
- 9.4 Darstellung zweier Methoden.
- 9.4.1 Kritische Diskursanalyse nach Fairclough.
- 9.4.1.1 Spezifischer theoretischer Hintergrund.
- 9.4.1.2 Methode.
- 9.4.2 Diskurshistorische Methode.
- 9.4.2.1 Spezifischer theoretischer Hintergrund.
- 9.4.2.2 Methode.
- 9.4.3 Kritische Diskussion.
- 9.5 Gütekriterien.
- 9.6 Anwendungsvoraussetzungen und -gebiete.
- 9.7 Ähnlichkeiten und Unterschiede im Vergleich zu anderen Methoden.
- 9.8 Literatur.
- 9.9 Sekundärliteratur.
- 9.9.1 Handbücher.
- 9.9.2 Sonstige Methodendarstellungen und Lehrbücher.
- 9.9.3 Beispielhafte Anwendungen.
- 10. Funktionale Pragmatik.
- 10.1 Theoretische Herkunft.
- 10.2 Grundzüge der theoretischen Grundannahmen.
- 10.3 Zielsetzung der Methode.
- 10.4 Darstellung der Methode.
- 10.4.1 Die Vorgehensweise bei der Musteranalyse.
- 10.4.2 Das Begründungsmuster.
- 10.5 Gütekriterien.
- 10.6 Anwendungsvoraussetzungen und -gebiete.
- 10.7 Ähnlichkeiten und Unterschiede im Vergleich zu anderen Methoden.
- 10.8 Literatur.
- 10.9 Sekundärliteratur.
- 10.9.1 Handbücher.
- 10.9.2 Sonstige Methodendarstellungen.
- 10.9.3 Beispielhafte Anwendungen.
- 3: Drei Methoden im Vergleich.
- 1. Lesweisenanalyse.
- 1.1 Theoretische Herkunft.
- 1.2 Grundzüge der theoretischen Annahmen.
- 1.2.1 Theoriekonstrukt im Überblick.
- 1.2.2 Gesellschaftstheorie.
- 1.2.3 Sprachtheorie.
- 1.2.4 Diskursbegriff.
- 1.2.5 Kritische Zusammenfassung.
- 1.3 Zielsetzung der Methode.
- 1.4 Darstellung der Methode.
- 1.4.1 Empirische Textanalyse.
- 1.4.2 Vorgehen bei der Lesweisenanalyse.
- 1.5 Gütekriterien.
- 1.6 Anwendungsvoraussetzungen und -gebiete.
- 1.7 Ähnlichkeiten und Unterschiede im Vergleich zu anderen Methoden und Verfahren.
- 1.8 Literatur.
- 1.9 Sekundärliteratur.
- 1.9.1 Handbücher und sonstige Methodendarstellungen.
- 1.9.2 Beispielhafte Anwendungen.
- 2. Differenztheoretische Textanalyse.
- 2.1 Theoretische Herkunft.
- 2.2 Grundzüge der theoretischen Annahmen.
- 2.3 Zielsetzung der Methode.
- 2.4 Darstellung der Methode.
- 2.4.1 Makro-Design.
- 2.4.2 Mikro-Design.
- 2.4.2.1 Anhaltspunkte für das Identifizieren expliziter Differenzen.
- 2.4.2.2 Analyseeinheiten.
- 2.4.2.3 Selektion von Analyseeinheiten.
- 2.4.2.4 Regeln für das Benennen von impliziten Differenzen.
- 2.4.2.5 Rekonstruktion bedeutsamer Differenzen.
- 2.4.2.6 Bezeichnung von Formen und blinden Flecken.
- 2.5 Anwendungsvoraussetzungen, -gebiete und Gütekriterien.
- 2.6 Ähnlichkeiten und Unterschiede im Vergleich zu anderen Methoden und Verfahren.
- 3. Objektive Hermeneutik.
- 3.1 Theoretische Herkunft.
- 3.2 Grundzüge der theoretischen Annahmen.
- 3.3 Zielsetzung der Methode.
- 3.4 Darstellung der Methode.
- 3.4.1 Prinzipien und Verfahren.
- 3.4.1.1 Grundbegriffe.
- 3.4.1.2 Verfahren.
- 3.4.2 Materialselektion und Analyseeinheiten.
- 3.4.3 Interpretationsraster.
- 3.4.4 Lesarten und Interpretation.
- 3.5 Gültigkeit des Verfahrens.
- 3.6 Anwendungsvoraussetzungen und -gebiete.
- 3.7 Ähnlichkeiten und Unterschiede im Vergleich zu anderen Methoden und Verfahren.
- 3.8 Literatur.
- 3.9 Sekundärliteratur.
- 3.9.1 Handbücher.
- 3.9.2 Sonstige Methodendarstellungen.
- 3.9.3 Beispielhafte Anwendungen.
- 4. Textbeispiele.
- 5. Ergebnisse der Lesweisenanalyse.
- 5.1 Vorgehen bei der Analyse.
- 5.1.1 Spezifische Anwendung der Lesweisenanalyse.
- 5.1.1.1 Pronomina.
- 5.1.1.2 Sprechakte.
- 5.1.1.3 Selbstbeschreibung.
- 5.1.1.4 Abschwächung.
- 5.1.2 Begründung.
- 5.1.3 Gesamtargumentation.
- 5.1.4 Darstellung der Ergebnisse.
- 5.2 Analyseergebnisse zu Redebeitrag Nr. 23.
- 5.2.1 Detailergebnisse.
- 5.2.1.1 Angabe des selbstdeklarierten Inhaltes.
- 5.2.1.2 Beschreibung der Inszenierung des Inhaltes.
- 5.2.1.3 Analyse des Sinnes der Inszenierung.
- 5.2.2 Zusammenfassung.
- 5.3 Analyseergebnisse zu Redebeitrag Nr. 160.
- 5.3.1 Detailergebnisse.
- 5.3.1.1 Angabe des selbstdeklarierten Inhaltes.
- 5.3.1.2 Beschreibung der Inszenierung des Inhaltes.
- 5.3.1.3 Analyse des Sinnes der Inszenierung.
- 5.3.2 Zusammenfassung.
- 6. Ergebnisse der Differenztheoretischen Textanalyse.
- 6.1 Analyseergebnisse zu Redebeitrag Nr. 23.
- 6.1.1 Explizite Differenzen.
- 6.1.1.1 Information und Informationsverteilung.
- 6.1.1.2 Personalauswahl.
- 6.1.1.3 Personalkategorisierung.
- 6.1.2 Implizite Differenzen.
- 6.1.2.1 Formen.
- 6.1.2.2 Blinde Flecken.
- 6.1.3 Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen expliziten und impliziten Differenzen.
- 6.2 Analyseergebnisse zu Redebeitrag Nr. 160.
- 6.2.1 Explizite Differenzen.
- 6.2.2 Implizite Differenzen.
- 6.2.3 Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen expliziten und impliziten Differenzen.
- 6.3 Exemplarische Darstellung der Vorgehensweise.
- 6.3.1 Tabelle der expliziten Differenzen von Redebeitrag Nr. 23.
- 6.3.2 Ausschnitt aus der Mikroanalyse der impliziten Differenzen.
- 7. Ergebnisse der Objektiven Hermeneutik.
- 7.1 Analyseergebnisse zu Redebeitrag Nr. 23.
- 7.1.1 Detailergebnisse.
- 7.1.2 Zusammenfassung.
- 7.2 Analyseergebnisse zu Redebeitrag Nr. 160.
- 7.2.1 Detailergebnisse.
- 7.2.2 Zusammenfassung.
- 8. Vergleich der Ergebnisse.
- 8.1 Ergebnisse zu Redebeitrag Nr. 160.
- 8.2 Ergebnisse zu Redebeitrag Nr. 23.
- 8.3 Unterschiede und Ähnlichkeiten in der Gesamtschau.
- 9. Aufwand der Methoden.
- 9.1 Allgemeine Anforderungen.
- 9.2 Erfahrungsberichte zur Objektiven Hermeneutik.
- 9.2.1 "Love it, or You Might Leave It" (Karl Berger).
- 9.2.2 Was ich noch sagen wollte ... Nachträge zur erlebten Praxis der objektiv-hermeneutischen Analyse (Thomas Gamperl).
- 9.2.3 Was die ÖH mit der OH zu tun hat - Erfahrungen bei einer Analyse mit der Objektiven Hermeneutik (Gisela Hagmair).
- 10. Diskussion der Methoden nach allgemeinen Vergleichskriterien.- Namensverzeichnis.- Abbildungsverzeichnis.- Tabellenverzeichnis.

Portrait

Dr. Stefan Titscher ist Professor für Soziologie am Institut für Soziologie der Wirtschaftsuniversität Wien.

Dr. Ruth Wodak ist Professorin für Angewandte Sprachwissenschaft am Institut für Sprachwissenschaft der Universität Wien.

Dr. Michael Meyer ist wissenschaftlicher Assistent am Institut für Soziologie der Wirtschaftsuniversität Wien.

Dr. Eva Vetter ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Wien.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.