Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Entscheidungs- und Anlageverhalten von Privatinvestoren als Buch
PORTO-
FREI

Entscheidungs- und Anlageverhalten von Privatinvestoren

Psychologische Asspekte der Wertpapieranlage. Auflage 2005.
Buch (kartoniert)
Die moderne Finanzwirtschaft wurde lange Zeit durch das Paradigma der neoklassischen Finanzierungstheorie geprägt. Sie geht von der Annahme aus, dass die Marktteilnehmer rational agieren. Diese These wird von der Forschungsrichtung Behavioral Finance … weiterlesen
Buch

79,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Pünktlich zum Fest*
Entscheidungs- und Anlageverhalten von Privatinvestoren als Buch

Produktdetails

Titel: Entscheidungs- und Anlageverhalten von Privatinvestoren
Autor/en: Nils Kottke

ISBN: 3835001434
EAN: 9783835001435
Psychologische Asspekte der Wertpapieranlage.
Auflage 2005.
Deutscher Universitätsvlg

27. September 2005 - kartoniert - XVIII

Beschreibung

Die moderne Finanzwirtschaft wurde lange Zeit durch das Paradigma der neoklassischen Finanzierungstheorie geprägt. Sie geht von der Annahme aus, dass die Marktteilnehmer rational agieren. Diese These wird von der Forschungsrichtung Behavioral Finance in Frage gestellt.Nils Kottke gibt einen gut strukturierten und umfassenden Überblick über die verhaltenswissenschaftlichen und psychologischen Grundlagen der Behavioral-Finance-Forschung. Hierbei geht er insbesondere auf Heuristiken und Verzerrungen beider Wahrnehmung und Verarbeitung von Informationen im Zusammenhang mit Investitionsentscheidungen ein. Empirische Untersuchungen liefern aufschlussreiche Erkenntnisse über das Anlageverhalten von Privatinvestoren, und es wird deutlich, dass Privatanleger nicht immer strengen Rationalitätskriterien unterworfen sind. Auf der Basis dieser Ergebnisse lassen sich für die Praxis Erfolg versprechende Anlagestrategien ableiten.

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung.
- 1.1 Thematischer Rahmen.
- 1.2 Zielsetzung der Arbeit.
- 1.3 Struktur der Arbeit.
- 2. Neokiassische Finanzierungstheorie.
- 2.1 Überblick.
- 2.2 Grundlegende Konzepte der neoklassischen Finanzierungstheorie.
- 2.2.1 Erwartungsnutzentheorie.
- 2.2.2 Informationsverarbeitung nach dem Bayes Theorem.
- 2.2.3 Theorie effizienter Märkte.
- 2.3 Probleme der neoklassischen Finanzierungstheorie.
- 2.3.1 Limits of Arbitrage.
- 2.3.2 Kapitalmarktanomalien.
- 2.4 Zwischenfazit.
- 3. Entscheidungen an Wertpapiermärkten aus verhaltenswissenschaftlicher Perspektive.
- 3.1 Überblick.
- 3.2 Entscheidungen.
- 3.2.1 Entscheidungstheoretische Grundlagen.
- 3.2.1.1 Begriffliche Grundlagen.
- 3.2.1.2 Bestandteile von Entscheidungen.
- 3.2.1.3 Charakteristika von Entscheidungssituationen.
- 3.2.1.4 Entscheidungen an Wertpapiermärkten.
- 3.2.2 Entscheidungen aus verhaltenswissenschaftlicher Perspektive, neoklassische Finanzierungstheorie und Behavioral Finance.
- 3.2.3 Entscheidungen aus einer S-O-R Prozessperspektive.
- 3.3 Kognitive Informationsverarbeitung im Mehrspeicher-Gedächtnismodell.
- 3.3.1 Vorbemerkung.
- 3.3.2 Kognitives Mehrspeicher-Gedächtnismodell.
- 3.3.3 Informationsspeicher.
- 3.3.3.1 Sensorisches Register.
- 3.3.3.2 Kurzzeitgedächtnis.
- 3.3.3.3 Langzeitgedächtnis.
- 3.3.4 Elementarprozesse.
- 3.3.4.1 Aufmerksamkeit.
- 3.3.4.2 Kodierung.
- 3.3.4.3 Memorieren.
- 3.3.4.4 Abfrage.
- 3.4 Situative und personale Determinanten der Entscheidungsfindung.
- 3.4.1 Vorbemerkung.
- 3.4.2 Situative Determinanten der Entscheidungsfindung.
- 3.4.2.1 Framing.
- 3.4.2.2 Primacy und Recency Effekt.
- 3.4.2.3 Zeitdruck.
- 3.4.2.4 Selbstverpflichtung.
- 3.4.2.5 Beeinflussbarkeit von Entscheidungen.
- 3.4.2.6 Entscheidungshistorie und Referenzpunkte.
- 3.4.3 Personale Determinanten der Entscheidungsfindung.
- 3.4.3.1 Demographische Merkmale.
- 3.4.3.2 Kognitive Dissonanz.
- 3.4.3.2.1 Theorie der kognitiven Dissonanz.
- 3.4.3.2.2 Kognitive Dissonanz nach Entscheidungen.
- 3.4.3.3 Reue.
- 3.4.3.4 Kontrollmotiv.
- 3.4.3.5 Stimmungen.
- 3.5 Besonderheiten und Verzerrungen in der Informationswahrnehmung.
- 3.5.1 Vorbemerkung.
- 3.5.2 Kognitive Kapazitätsgrenzen.
- 3.5.3 Gestaltpsychologische Überlegungen.
- 3.5.4 Repräsentativitätsheuristik und Base-Rate Fallacy.
- 3.5.5 Verfligbarkeitsheuristik.
- 3.6 Besonderheiten und Verzerrungen in der Informationsverarbeitung.
- 3.6.1 Vorbemerkung.
- 3.6.2 Mental Accounting.
- 3.6.3 Verankerungsheuristik.
- 3.6.4 Confirmation Bias.
- 3.6.5 Hindsight Bias.
- 3.6.6 Kontrollillusion.
- 3.6.7 Ambiguitätsaversion.
- 3.6.8 Overconfidence Bias.
- 3.6.8.1 Charakteristika des Overconfidence Bias.
- 3.6.8.2 Erklärungsansätze des Overconfidence Bias.
- 3.6.8.3 Finanzwirtschaftliche Auswirkungen von Overconfidenee.
- 3.6.8.4 Zwischenfazit.
- 3.7 Entscheidungstheorien mit behavioristischen Komponenten.
- 3.7.1 Vorbemerkung.
- 3.7.2 Prospect Theory und Implikationen.
- 3.7.2.1 Prospect Theory und Cumulative Prospect Theory.
- 3.7.2.2 Verlustaversion, Endowment Effekt und Status Quo Bias.
- 3.7.3 Emotional basierte Entscheidungstheorien.
- 3.7.3.1 Disappointment Theory.
- 3.7.3.2 Regret Theory.
- 3.7.4 SP/A Theory und Behavioral Portfolio Theory.
- 3.7.4.1 SP/A Theory.
- 3.7.4.2 Behavioral Portfolio Theory.
- 3.7.5 Dispositionstheorie.
- 4. Empirische Untersuchungen zum Anlageverhalten von Tiroler Privatinvestoren.
- 4.1 Überblick.
- 4.2 Deskriptive Analyse der Transaktions- und Portfoliodaten.
- 4.2.1 Allgemeine Datenbeschreibung.
- 4.2.1.1 Daten.
- 4.2.1.2 Charakteristika der Daten und des ökonomischen Umfelds.
- 4.2.1.3 Allgemeine Beschreibung der Portfoliodaten.
- 4.2.1.4 Allgemeine Beschreibung der Transaktionsdaten.
- 4.2.2 Zusammensetzung der Portfolios der Privatinvestoren.
- 4.2.2.1 Asset Allokation über alle Assetklassen.
- 4.2.2.2 Besonderheiten in der Allokation von Aktien.
- 4.2.3 Handelsaktivität der Privatinvestoren.
- 4.2.3.1 Handelsaktivität in allen Assetklassen.
- 4.2.3.2 Handelsaktivität in Aktien.
- 4.2.4 Zwischenfazit.
- 4.3 Performance von Tiroler Privatinvestoren.
- 4.3.1 Einleitung und Literaturüberblick.
- 4.3.2 Daten und Methodik.
- 4.3.2.1 Daten.
- 4.3.2.2 Methodik.
- 4.3.3 Ergebnisse und Diskussion.
- 4.4 Home Bias bei Tiroler Privatinvestoren.
- 4.4.1 Einleitung.
- 4.4.2 Empirische und experimentelle Untersuchungen.
- 4.4.3 Erklärungsansätze.
- 4.4.3.1 Institutionelle Erklärungsansätze.
- 4.4.3.2 Behavioristische Erklärungsansätze.
- 4.4.3.2.1 Verfügbarkeitsheuristik.
- 4.4.3.2.2 Kontrollillusion und Ambiguitätsaversion.
- 4.4.4 Empirische Untersuchung zum Home Bias.
- 4.5 Dispositionseffekt bei Tiroler Privatinvestoren.
- 4.5.1 Vorbemerkung.
- 4.5.1.1 Begriff.
- 4.5.1.2 Empirische und experimentelle Untersuchungen.
- 4.5.1.3 Erklärungsansätze.
- 4.5.1.3.1 Prospect Theory.
- 4.5.1.3.2 Mental Accounting und Regret.
- 4.5.1.3.3 Dispositionstheorie.
- 4.5.1.3.4 Bounce-Back Überlegungen.
- 4.5.1.3.5 Portfolio-Rebalancing und Transaktionskosten.
- 4.5.2 Daten und Methodik.
- 4.5.2.1 Daten und Datenkritik.
- 4.5.2.2 Methodik.
- 4.5.3 Ergebnisse und Diskussion.
- 4.5.3.1 Allgemeine Ergebnisse.
- 4.5.3.2 Dispositionseffekt aufgrund von Portfolio-Rebalancing.
- 4.5.3.3 Dispositionseffekt bei unterschiedlichen Referenzpunkten.
- 4.5.3.4 Dispositionseffekt im Jahresverlauf.
- 4.5.3.5 Zusammenhang zwischen Handelsaktivität und Dispositionseffekt.
- 4.5.3.6 Zusammenfassung der Ergebnisse.
- 5. Schlussbetrachtung.

Portrait

Dr. Nils Kottke ist wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Matthias Bank am Lehrstuhl für Banking & Finance (Institut für Betriebliche Finanzwirtschaft) der Universität Innsbruck.


Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Artikel mit dem Hinweis "Pünktlich zum Fest" werden an Lieferadressen innerhalb Deutschlands rechtzeitig zum 24.12.2018 geliefert.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.