Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Umweltvirologie als Buch
PORTO-
FREI

Umweltvirologie

Viren in Wasser und Boden.
Buch (kartoniert)
Die Industrialisierung und das Bevölkerungs vertrauensvolle Unterstützung von der ersten wachstum mit seinem hohen Urbanisierungstrend Stunde an und zum anderen für die fruchtbare haben weltweit zu spezifischen mikrobiellen Zusammenarbeit in der Prod … weiterlesen
Buch

54,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Umweltvirologie als Buch

Produktdetails

Titel: Umweltvirologie
Autor/en: Renate Walter

ISBN: 3211833455
EAN: 9783211833452
Viren in Wasser und Boden.
Springer, Wien

14. Juni 2000 - kartoniert - 266 Seiten

Beschreibung

Die Industrialisierung und das Bevölkerungs vertrauensvolle Unterstützung von der ersten wachstum mit seinem hohen Urbanisierungstrend Stunde an und zum anderen für die fruchtbare haben weltweit zu spezifischen mikrobiellen Zusammenarbeit in der Produktionsphase des Verschmutzungen von Oberflächenwasser, Grund Werkes. Meine ganz besondere Dankbarkeit gilt wasser und Boden beigetragen. Diese Entwicklung dem Magistrat der Stadt Wien, namentlich dem führte zu den heutigen hohen Anforderungen an Gesundheitsstadtrat, Herrn Dr. Sepp Rieder, und einen umweltbezogenen Infektionsschutz für der Österreichischen Vereinigung für das Gas- und Mensch, Tier und Pflanze. Als nach dem 2. Wasserfach, in der Person seines Geschäftsführers, Weltkrieg in den USA erstmalig humanpathogene Herrn Dipl. Ing. Robert G. Köck. Beide In Viren im Trinkwasser experimentell nachgewiesen stitutionen haben an der Schaffung von Bedingun wurden, ergaben sich nachfolgend grundlegende gen zum Entstehen dieses Buches wesentlichen Entwicklungen in der Umweltvirologie. Alle bisher Anteil. Meine herzliche Danksagung richtet sich gewonnenen Erkenntnisse führten zu bedeutsamen auch an alle Kollegen und Freunde, die mir mit Rat Fortschritten in der Trink-, Bade- und Nutzwas und Tat zur Seite standen. Hier möchte ich be serhygiene. sonders Herrn SR Dipl. Ing. Franz Michlmayr In diesem Buch soll der internationale Stand nennen, ohne dessen sachkundige Beratung und dieses Wissens vorgestellt werden. Die Umweltvi kollegialen Beistand ich mir die Realisierung dieses rologie ist ein Wissenschaftsgebiet, welches gegen Buches nicht vorstellen kann. Herr Dr. Wolfgang wärtig eine eindrucksvolle Blüte erlebt.

Inhaltsverzeichnis

1 Allgemeine Grundlagen der Umweltvirologie.- 1.1 Einführung.- 1.1.1 Geschichte der Umweltvirologie.- 1.1.2 Definition der Viren.- 1.1.3 Virusvermehrung.- 1.1.4 Klassifikation.- 1.1.5 In der Umwelt auftretende humanpathogene Viren und die von ihnen ausgelösten Infektionskrankheiten.- 1.1.5.1 Erkrankungen des Zentralnervensystems.- 1.1.5.2 Erkrankungen des Verdauungskanals.- 1.1.5.3 Infektiöse Leberentzündung (Hepatitis).- 1.1.5.4 Erkrankungen der Haut und Schleimhaut.- 1.2 Übertragung von Viruskrankheiten des Menschen über Wasser und Boden.- 1.2.1 Risikobevölkerung.- 1.2.1.1 Das erste Lebensjahr.- 1.2.1.2 Schwangerschaft.- 1.2.1.3 Das Alter.- 1.2.1.4 Chronische Abwehrschwäche.- 1.2.1.5 Reisekrankheit.- 1.2.2 Die minimal infektiöse Dosis.- 1.2.3 Infektionswege und Eintrittspforten.- 1.2.4 Das Risiko.- 1.2.4.1 Das akzeptable Risiko.- 1.2.4.2 Die Risikoschätzung.- 1.2.4.3 Das mathematische Modell.- 1.2.5 Explosivepidemien (Wasser-/Lebensmittelepidemien).- 1.2.6 Sporadisch auftretende Infektionen (Low-Level-Infection).- 1.3 Nachweis humanpathogener Viren auf Zellkulturen.- 1.3.1 Virusisolation.- 1.3.2 Quantitative Virusbestimmung.- 1.3.2.1 Plaque Forming Unit.- 1.3.2.2 Endverdünnung (quantale Verfahren).- 1.3.3 Elektronenmikroskopie.- 1.3.4 Molekularbiologische Nachweismethoden.- 1.3.4.1 Molekulare Hybridisierung im Dot-Blot-Verfahren (Genproben).- 1.3.4.2 Polymerase-Kettenreaktion (PCR).- 1.4 Die Bedeutung der Umwelt für die Übertragung tierpathogener Viren.- 1.4.1 Allgemeines.- 1.4.2 Virusübertragung durch die Luft.- 1.4.2.1 Respiratorische Viren.- 1.4.2.2 Darmviren.- 1.4.3 Übertragung mit dem Wasser.- 1.4.4 Virusübertragung zwischen Mensch und Tier am Beispiel der Influenza.- 1.5 Die Bedeutung der Umwelt für die Übertragung pflanzenpathogener Viren.- 1.5.1 Viruskontamination.- 1.5.2 Quellen der Viruskontamination.- 1.5.3 Virusverhalten.- 1.5.4 Bewertung der Viruskontamination.- 1.6 Zusammenfassung.- 2 Bedeutung der Virologie in der Wasserwirtschaft und bei der Neuordnung von Flußsystemen.- 2.1 Einführung.- 2.1.1 Aufgaben und Ziele der Wasserwirtschaft.- 2.1.2 Gewässerschutz.- 2.2 Virologische Aspekte in der Siedlungswasserwirtschaft.- 2.2.1 Trink- und Nutzwasserversorgung.- 2.2.1.1 Wasserschutz- und -schongebiete.- 2.2.1.2 Anforderung an die Wasserbeschaffenheit von Roh- und Reinwasser für den menschlichen Gebrauch.- 2.2.2 Abwasserentsorgung.- 2.3 Virologische Aspekte der Badenutzung.- 2.4 Virologische Aspekte bei Bewässerungs- und Befeuchtungsmaßnahmen.- 2.5 Virologische Aspekte in anderen wasserwirtschaftlichen Sektoren.- 2.5.1 Hochwasserschutz.- 2.5.2 Wasserkraftnutzung.- 2.5.3 Thermische Gewässernutzung.- 2.5.4 Entwässerung.- 2.6 Virologische Aspekte bei der wasserwirtschaftlichen Neuordnung von Flußsystemen.- 2.6.1 Historische Neuordnung des Donauflusses in Wien.- 2.6.2 Zielstellungen bei der Neuregelung von Flußsystemen.- 2.7 Die Neue Donau und die begleitende wasservirologische Beweissicherung.- 2.7.1 Das Projekt der Neuen Donau.- 2.7.2 Weiterführende Nutzungen des Hochwasserschutzprojektes"Neue Donau" und virusökologische Aspekte.- 2.7.2.1 Die Neue Donau als Badegewässer.- 2.7.2.2 Grundwassergewinnung und Bewässerungsmodelle am Beispiel der oberen Lobau.- 2.7.2.3 Trinkwassergewinnung auf der Donauinsel.- 2.8 Ausblick.- 3 Trinkwasser.- 3.1 Viren im Trinkwasser.- 3.1.1 Einführung.- 3.1.2 Übertragungswege.- 3.2 Historischer Überblick.- 3.2.1 Chronologie des Nachweises von Viren im Trinkwasser.- 3.2.2 Epidemiologie der Virusübertragung durch Trinkwasser.- 3.3 Infektionsdosis und Risikoabschätzung.- 3.3.1 Minimale Infektionsdosis.- 3.3.2 Das akzeptable Risiko.- 3.4 Kasuistik von Trinkwasser-Epidemien.- 3.4.1 Hepatitis.- 3.4.1.1 Hepatitis E-Kasuistik.- 3.4.1.2 Hepatitis A-Kasuistik.- 3.4.1.3 Resümee.- 3.4.2 Gastroenteritis.- 3.4.2.1 Kasuistik.- 3.4.2.2 Resümee.- 3.5 Virusgrenzwerte im Trinkwasser.- 3.5.1 Allgemeines.- 3.5.2 WHO-Grenzwerte.- 3.5.3 Europäische Union (EU).- 3.5.3.1 Deutsch

Pressestimmen

"... Das Buch ist ein Standardwerk für StudentInnen und Fachleute aus den Gebieten Land- und Forstwirtschaft, Wasserwirtschaft, Wasserbau, Ökologie, Medizin, Umwelthygiene und Badewesen ..." Österr. Wasser- und Abfallwirtschaft, 3-4/2001
"... Das Buch enthält eine Fülle, nicht selten überraschender Sachverhalte, so zum Umweltverhalten von Viren und Bakteriophagen in Wasser und Boden, zu zahlreichen wasserbedingten Epidemien, zu den Grenzwertdiskussionen, Festlegungen bzw. Vorschläge durch WHO, EWG bzw. EU ... Für Interessierte liegt eine spannende Lektüre bereit." Hygiene & Medizin, 1-2/2001
"... ein Standardwerk für Fachleute und interessierte Laien ... Belegt mit zahlreichen Beispielen und einem vorzüglichen Abbildungsprogramm, vermittelt das Werk Kenntnisse in Umweltvirologie, Epidemologie, Infektiologie, Hygiene, Wassertechnik sowie Wasserrecht ..." Aqua Press International 1/2001
"... Das Buch ist sehr gelungen ... informativ ... Die reichhaltige Illustration trägt dazu bei, dass das Buch angenehm zum Lesen und Nachforschen (auch für nicht-Virologen) ist." Umweltnachrichten 90/2000
"... ist ein unumgängliches Standardwerk für Studenten und Fachleute aus den Gebieten Land- und Forstwirtschaft, Wasserwirtschaft, Wasserbau, Ökologie, Medizin, Umwelthygiene und Badewesen..." Umweltschutz, Okt. 2000
"... ein hervorragendes Nachschlagewerk, aus dem man grundlegende und auch viele anekdotisch historische Enzelheiten entnehmen kann. Es sollte im Bücherregal eines jeden an Umweltmedizin Interessierten zu finden sein ..." Der Mikrobiologe 2001
"... Ein Standardwerk, an dem Studenten und Experten nicht vorbeikommen." Gas Wasser Abwasser 2001, 5
"... das sehr übersichtlich gestaltete Buch, geschrieben von einer Anzahl namhafter internationaler Autoren ... richtet sich als das Standardwerk der Umweltvirologie vor allem an Ärzte, Biologen und Fachleute der Hygiene und Wasserwirtschaft." Österreichische Ärztezeitung 11/2000, 22
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.