Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Die Darstellung Deutschlands in dänischen Medien als Buch
PORTO-
FREI

Die Darstellung Deutschlands in dänischen Medien

Eine Mediendiskursanalyse. 'Kommunikationswissenschaft'. Auflage 2003. Book.
Buch (kartoniert)
In einer interdisziplinären empirischen Large-Scale-Analyse untersucht Roy Langer unter Berücksichtigung des situativen Kontexts, ob sich die Darstellung Deutschlands in dänischen Medien nach der Wiedervereinigung geändert hat.
Buch

89,95*

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
Die Darstellung Deutschlands in dänischen Medien als Buch

Produktdetails

Titel: Die Darstellung Deutschlands in dänischen Medien
Autor/en: Roy Langer

ISBN: 3824444747
EAN: 9783824444748
Eine Mediendiskursanalyse.
'Kommunikationswissenschaft'.
Auflage 2003.
Book.
Deutscher Universitätsverlag

23. September 2003 - kartoniert - 404 Seiten

Beschreibung

In einer interdisziplinären empirischen Large-Scale-Analyse untersucht Roy Langer unter Berücksichtigung des situativen Kontexts, ob sich die Darstellung Deutschlands in dänischen Medien nach der Wiedervereinigung geändert hat.

Inhaltsverzeichnis

1. Leitgedanken.
- 1.1 Einführung.
- 1.2 Problemstellungen und forschungsleitende Fragestellungen.
- 1.2.1 Thematik und zentrale Problemstellungen.
- 1.2.2 Forschungsleitende Fragestellungen der einzelnen Kapitel.
- 1.3 Grenzflächen und Abgrenzungen: Zur Kopplung von Kognition, Kommunikation und Kultur in verschiedenen Forschungsfeldern.- 1: Zur Konstruktion von Nationalität.
- 2. Theoretische Perspektiven und Begriffsklärungen.
- 2.1 Einleitung.
- 2.2 Annäherung an den Begriff "nationale Identität".
- 2.3 Die klassischen Konzepte: Kulturnation und Staatsnation.
- 2.4 Von der Theorie des sozialen Gedächtnisses zur Konstruktion der Nation.
- 2.5 Annäherung an den Begriff "Nationalkultur".
- 2.6 Kultur, Identität, Stereotyp, Image, Nationenbild: Begriffsklärungen.
- 3. Aktuelle Themen der Nationalismus- und Nationenbild-Forschung.
- 3.1 Einleitung.
- 3.2 Zivilisationskritik und Nationalromantik.
- 3.3 Spätmoderne Verteidigung des Nationalismus?.
- 3.4 Die Wiedergeburt der Zwischenkriegszeit.
- 3.5 Die ethnische Komponente des Nationalismus.
- 3.6 Identitätsarbeit im Zeichen von Globalisierung und Kreolisierung.
- 4. Methodische Ansätze der Nationenbildforschung.
- 4.1 Einleitung.
- 4.2 Das Eigenschaftslistungsverfahren und die Bevölkerungsbefragung.
- 4.3 Charakterstudien und psychodynamische Perspektiven.
- 4.4 Der historisch-komparative Ansatz.
- 4.5 Die Analyse von Medieninhalten.
- 4.5.1 Die quantitative Inhaltsanalyse.
- 4.5.2 Der diskursanalytische Ansatz.- Teilkonklusion
I: Nationalität zwischen Gefühl und Vernunft.-
II: Zur Konstruktion öffentlicher Meinung in Mediendiskursen.
- 5. Spannungsfeld
I: Öffentlichkeitstheoretische Perspektiven.
- 5.1 Einleitung.
- 5.2 Zur Soziologie des Zeitungswesens.
- 5.3 Der Begriff der "öffentlichen Meinung".
- 5.4 Modelle zur öffentlichen Meinungsbildung.
- 5.4.1 Öffentliche Meinungsbildung als Ziel.
- 5.4.2 Öffentliche Meinungsbildung als Mittel.
- 5.4.3 Öffentliche Meinungsbildung als Mantra.
- 5.5 Öffentliche Meinungsbildung zwischen Konsens und Dissens.
- 5.6 Zusammenfassung und Schlu?folgerungen.
- 6. Spannungsfeld
II: Kommunikationsforschung und Diskursanalyse.
- 6.1 Einleitung.
- 6.2 Medienwirkungen und Mediendiskurse.
- 6.3 Etablierte Verfahren zur Medientextanalyse.
- 6.3.1 Quantitative Inhaltsanalyse.
- 6.3.2 Qualitative Inhaltsanalyse.
- 6.3.3 Kultivationstheorie und Cultural Studies.
- 6.4 Aktuelle Diskussionen in den Kommunikationswissenschaften.
- 6.4.1 Konstruktivismus und Kommunikationswissenschaft.
- 6.4.2 Diskurstheorie und Social Semiotics.
- 6.5 Das Studium von Diskursen.
- 6.5.1 Der soziokognitive Ansatz.
- 6.5.2 Kritische Diskursanalyse.
- 6.5.3 Die diskurshistorische Methode.
- 6.6 Zusammenfassung und Schlu?folgerungen.
- 7. Spannungsfeld
III: Hermeneutik und Diskursrhetorik.
- 7.1 Einleitung.
- 7.2 Die hermeneutische Analyse.
- 7.3 Die Textsortenanalyse.
- 7.4 Die Narrativitätsanalyse.
- 7.5 Argumentationstheorie und Rhetorik.
- 7.5.1 Toulmins "The uses of argument".
- 7.5.2 Perelmans "La nouvelle Rhetorique".
- 7.6 Zusammenfassung und Schlu?folgerungen.- Teilkonklusion
II: Öffentliche Meinung zwischen Gefühl und Vernunft.-
III: Zur Darstellung Deutschlands in dänischen Mediendiskursen.
- 8. Deutschlandimages in Dänemark im Kontext von Geschichte, Nationalismus und Globalisierung.
- 8.1 Einleitung.
- 8.2 Das dänische-deutsche Verhältnis als Thema der Forschung.
- 8.2.1 Generelle Kontextaspekte.
- 8.2.2 Historische Konstruktionsaspekte.
- 8.2.3 Die ungleiche Wahrnehmung Dänemark-Deutschland.
- 8.2.4 Mentale und soziokulturelle Abgrenzungsstrategien.
- 8.2.5 Perspektiven des deutsch-dänischen Verhältnisses.
- 8.3 Pilotstudie: Deutschlandbilder in Dänemark.
- 8.3.1 Generelle Kontextaspekte.
- 8.3.2 Strukturelle Charakteristik des Diskursstranges.
- 8.3.3 Inhaltliche Charakteristik des Diskursstranges.
- 8.4 Zusammenfassung und Schlu?folgerungen.
- 9. Empirische Grundlagen der Untersuchung.
- 9.1 Nachrichtenfaktoren in Presse und Fernsehen.
- 9.2 Das System der Massenmedien in Dänemark.
- 9.3 Kriterien zur Wahl der Medientexte.
- 9.4 Profile der gewählten Medien.
- 9.4.1 "Berlingske Tidende" und "B.T.".
- 9.4.2 "Politiken" und "Ekstra Bladet".
- 9.4.3 "Jyllandsposten".
- 9.4.4 Die Fernsehkanäle "DR 1" und "TV2".
- 9.5 Leserprofile der gewählten Tageszeitungen.
- 9.6 Charakteristik des Untersuchungszeitraums.
- 9.7 Charakteristik der Codier-Einheiten.
- 9.8 Zusammenfassung.
- 10. Quantitative Analyse der primären Datengrundlage.
- 10.1 Der Umfang der Berichterstattung.
- 10.1.1 Die Berichterstattung unter dem Raumaspekt.
- 10.1.2 Die Berichterstattung unter dem Zeitaspekt.
- 10.2 Journalistische Darstellungsformen.
- 10.3 Textproduzenten.
- 10.4 Schlüsselwortanalyse: Stoffpräferenzen und topikale Makrostrukturen.
- 10.4.1 Die Verteilung der Diskursfragmente auf Stoffgebiete.
- 10.4.2 Diskursives Gewimmel: Topikale Makrostrukturen von Diskurssträngen.
- 10.4.3 Stoffübergreifende topikale Makrostrukturen.
- 10.4.4 Topikale Makrostrukturen im Stoffgebiet Sport.
- 10.4.5 Topikale Makrostrukturen im Stoffgebiet Wirtschaft.
- 10.4.6 Topikale Makrostrukturen im Stoffgebiet Politik.
- 10.4.7 Topikale Makrostrukturen im Stoffgebiet Kultur.
- 10.5 Diskussion: Allgemeine Grundzüge der Darstellungen.
- 11. Fallstudie 1: Der deutsche Wiedervereinigungsproze?.
- 11.1 Einleitung.
- 11.2 Diskursstruktur: Spatialisierung und Temporalisierung.
- 11.3 Diskursphase
I: Vom Mauerfall bis zur Wiedervereinigung.
- 11.4 Diskursphase
II: Die politische Vereinigung.
- 11.5 Diskursphase
III: Sieben verflixte Jahre der Konsolidierung.
- 11.6 Zusammenfassung: Die Darstellung des deutschen Wiedervereinigungsprozesses.
- 12. Fallstudie 2: Deutsche Immobilienkäufe in Dänemark.
- 12.1 Aufgesang: Diskursgenealogie.
- 12.2 Diskursstruktur: Spatialisierung, Aktorialisierung, Temporalisierung.
- 12.2.1 Semio-narrative diskursive Strukturen.
- 12.2.2 Diskursraum.
- 12.2.3 Aktorialisierung.
- 12.2.4 Temporalisierung.
- 12.2.5 Zusammenfassung - Diskursstruktur.
- 12.3 Sequenz I - Exposition: Die ersten vier Wochen.
- 12.3.1 Diskursraum und Temporalisierung.
- 12.3.2 Thematisierungen, Argumentationsstrategien und -techniken.
- 12.3.3 Zusammenfassung: Sequenz I.
- 12.4 Sequenz II - Höhepunkt: "Die Idylle in Gefahr".
- 12.4.1 Einleitung.
- 12.4.2 Semio-narrative Struktur und Textsortencharakteristik.
- 12.4.3 Figurativisierung.
- 12.4.4 Thematisierungen, Argumentationsstrategien und -techniken.
- 12.4.5 Andere Texte in der zweiten Diskursphase.
- 12.4.6 Zusammenfassung und Diskussion - Sequenz II.
- 12.5 Sequenz III - Abgesang.
- 12.6 Epilog - Nachspiel: Untersuchungen der Behörden.
- 12.7 Zusammenfassung: Der Diskursstrang über deutsche Immobilienkäufe.- Teilkonklusion
III: Diskursive Strategien in Darstellungen von Deutschland und Deutschen in dänischen Medien.
- 13. Zusammenfassung und Ausblick.
- 13.1 Einleitung.
- 13.2 Schlu?folgerungen zu Deutschlanddarstellungen in dänischen Mediendiskursen.
- 13.3 Deutschland als Thema in der internationalen Kommunikation.
- 13.3.1 Dänische Darstellungen im Vergleich zu Darstellungen in anderen Ländern.
- 13.3.2 Deutschland in Mediendarstellungen anderer Nationen.
- 13.3.3 Zielgerichtete Imagearbeit - eine Lösung?.
- 13.4 Multimediale Perspektiven.

Portrait

Prof. Dr. Roy Langer ist Professor für Organisationskommunikation an der Universität Roskilde.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.