Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Über das Gedächtnis als Buch
PORTO-
FREI

Über das Gedächtnis

Reden und Aufsätze.
Buch (gebunden)
"Wie und wodurch handelt ein Schriftsteller? Indem er bloßstellt; indem er entdeckt, was Ideologien verschweigen. Aber auch das kann schriftstellerisches Handeln sein: die Realität so auszulegen, daß niemand sich unbetroffen fühlt, daß wir uns erfahr … weiterlesen
Buch

16,95*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Über das Gedächtnis als Buch

Produktdetails

Titel: Über das Gedächtnis
Autor/en: Siegfried Lenz

ISBN: 3455042511
EAN: 9783455042511
Reden und Aufsätze.
Hoffmann u Campe Vlg GmbH

Januar 1992 - gebunden - 197 Seiten

Beschreibung

"Wie und wodurch handelt ein Schriftsteller? Indem er bloßstellt; indem er entdeckt, was Ideologien verschweigen. Aber auch das kann schriftstellerisches Handeln sein: die Realität so auszulegen, daß niemand sich unbetroffen fühlt, daß wir uns erfahren in unseren Möglichkeiten. Handeln heißt hier ebenfalls: Vorschläge für ein deutliches Leben zu machen, und zwar mit Hilfe sowohl der historischen Analyse als auch des Gegenentwurfs, der über eine enthüllte Gegenwart hinausweist: So war es, so ist es, so könnte es sein."Der große Erzähler Siegfried Lenz hat stets Stellung bezogen - natürlich zur Literatur, aber ebenso zu gesellschaftlichen und politischen Fragen. Seine Essays früherer Jahre sind in den Bänden 'Beziehungen' und 'Elfenbeinturm und Barrikade' gesammelt.Im vergangenen Jahrzehnt hat sich Lenz in einer Vielfalt von Betrachtungen, Reden und Aufsätzen mit wichtigen Themen der Zeit, der Kunst und des Schreibens auseinandergesetzt. Neben einfühlsamen, erhellenden Texten über Heinrich und Thomas Mann, Dostojewski, Theodor Storm, Wilhelm Raabe, Strindberg und Andrzejewski stehen Überlegungen zu Phantasie, über das Erinnern, über den Frieden. Wie ein Leitmotiv wirkt dabei das Nachdenken über die Beziehung zwischen Geschichte und Gegenwart, die Lenz 1988 in seiner Rede zur Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels so charakterisierte: "Geschichte ist nie abgeschlossen, sie wirkt in jede Gegenwart hinein, sie überprüft uns, gibt uns etwas auf, sie verstört, erinnert und verpflichtet uns und läßt uns erschauern vor den Möglichkeiten des Menschen".

Besprechung

Reden und Aufsätze: in ihnen hat sich der Erzähler Siegfried Lenz mit einer Vielfalt von Themen und Fragen auseinandergesetzt - mit Themen der Literatur, aber auch mit politischen Problemen und mit Fragen des gesellschaftlichen Lebens. Seine Betrachtungen zeugen nicht nur von fundierter Sachkenntnis, sondern auch von einem tiefen persönlichen Engagement. Leriz weiß, daß es schwierig ist, die Wahrheit zu schreiben, aber er stellt sich dieser Schwierigkeit, wo sie ihm begegnet. Kritisch und objektiv würdigt er Autoren wie Dostojewski, Manès Sperber, Heinrich Mann, Paul Kornfeld, Jerzy Andrzejewski, Willy Haas; ebenso kritisch und objektiv beurteilt er das Verhältnis von Literatur und Geschichte, von Wirklichkeit und Phantasie, von Übervölkerung und Weltfrieden.

Die in diesem Band zusammengefaßten Betrachtungen und Reden entstanden zumeist aus gegebenem Anlaß. Mt der vielbeachteten Rede »Am Rande des Friedens« dankte der Autor für den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels (1988); über das Problem der Namen literarischer Gestalten (»Weder Schall noch Rauch«) sprach er anläßlich der Verleihung des Thomas-Mann-Preises der Stadt Lübeck (1985); den Dichter Wilhelm Raabe würdigte er, als ihm die Stadt Braunschweig 1987 ihren Raabe-Preis zusprach. Ein Beitrag über Theodor Storm verweist auf den hundertsten Todestag des Dichters.

Reden und Aufsätze: in ihrer Gesamtheit, im Zusammenwirken, von Engagement und Einfühlungsvermögen vermitteln sie einen tiefen Einblick in die Gedankenwelt des Schriftstellers Siegfried Lenz.

Portrait

Siegfried Lenz, geboren 1926 in Lyck (Ostpreußen), begann nach dem Krieg in Hamburg das Studium der Literaturgeschichte, Anglistik und Philosophie. Danach wurde er Redakteur. Er zählt er zu den profiliertesten deutschen Autoren. Seit 1951 lebte Siegfried Lenz als freier Schriftsteller in Hamburg. 1988 erhielt er den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. 2004 wurde ihm der Hannelore-Greve-Preis der Hamburger Autorenvereinigung verliehen, 2009 erhielt er den Lew-Kopelew-Preis für Frieden und Menschenrechte und 2010 wurde Siegfried Lenz mit dem Nonino International Prize ausgezeichnet. 2011 schließlich verlieh man ihm die Ehrenbürgerwürde seiner polnischen Geburtsstadt. Siegried Lenz verstarb 2014.

Leseprobe

Über das Gedächtnis

Was Literatur ist, darüber gibt es verschiedene Ansichten, doch eines stellt sie gewiß dar: das kollektive Gedächtnis der Menschen. Sie ist der Speicher, die umfassendste Sammlung von Erlebtem und Gedachtem, sie ist ein einzigartiger Vorrat an Welterfahrung. Alles ist in ihr aufbewahrt, aufgehoben; alles, was erduldet und angenommen, was versucht und beklagt wurde in Jahrtausenden, hat in ihr seinen Ausdruck gefunden. Repräsentativer kann ein Gedächtnis nicht sein: zu seinem Inhalt gehören Weltangst und Götterzorn der frühen Jahre ebenso wie der riskante Traum vom Glück in unsern Tagen. Auflehnung und Resignation, Pflicht und Schande, Irrtum und Verhängnis und immer wieder die Erprobung neuer Lebensform: alles ist gesammelt, liegt abrufbar bereit. Wir können es uns wieder aneignen, wir können es wieder erleben; das gehütete Gedächtnis verschafft uns die nötige Disposition. Denn darin liegt seine bestimmende Fähigkeit: in der Wiederherstellung früherer Erlebnisse, Eindrücke, Gefühle. Den Prozeß, sich des Gedächtnisses zu bedienen, nennen wir Erinnerung.

Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.