Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Soziale Repräsentationen und Relationale Realitäten als Buch
PORTO-
FREI

Soziale Repräsentationen und Relationale Realitäten

Theoretische Entwürfe der Sozialpsychologie bei Serge Moscovici und Kenneth J. Gergen. 'Psychologie'. Auflage…
Buch (kartoniert)
Die als Kritik der Sozialpsychologie Ende der sechziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts entstandene Theorie Sozialer Repräsentationen und der Soziale Konstruktionismus beschäftigen sich mit sozialem Wissen und der Frage nach der Entstehung soziale … weiterlesen
Buch

64,99*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Soziale Repräsentationen und Relationale Realitäten als Buch

Produktdetails

Titel: Soziale Repräsentationen und Relationale Realitäten
Autor/en: Susanne Jacob

ISBN: 382444545X
EAN: 9783824445455
Theoretische Entwürfe der Sozialpsychologie bei Serge Moscovici und Kenneth J. Gergen.
'Psychologie'.
Auflage 2004.
Book.
Deutscher Universitätsverlag

29. Januar 2004 - kartoniert - 260 Seiten

Beschreibung

Die als Kritik der Sozialpsychologie Ende der sechziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts entstandene Theorie Sozialer Repräsentationen und der Soziale Konstruktionismus beschäftigen sich mit sozialem Wissen und der Frage nach der Entstehung sozialer Wirklichkeit.
Susanne Jacob präsentiert eine umfassende Einführung in beide Konzeptionen, stellt sie vor ihrem wissenschaftshistorischen Hintergrund dar und setzt sie miteinander in Dialog. Die in Frankreich entstandene und mit dem Namen Serge Moscovici verbundene Theorie Sozialer Repräsentationen hat sich im Laufe der Zeit merklich an zunächst kritisierte Ansätze sozial-kognitiver Sozialpsychologie angenähert. Die hier vor allem mit dem Namen Kenneth J. Gergen verbundene Strömung des Sozialen Konstruktionismus hat hingegen ihre Identität als wissenschaftskritische Position nie verloren. Die ähnlich erscheinenden Ansätze nehmen so im Diskurs der Sozialpsychologie heute unterschiedliche Positionen ein. In welcher Weise die theoretische Diskussion der Sozialpsychologie durch beide Konzeptionen bereichert werden kann, ist Hauptthema dieses Buches.

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung.
2 Hinführung.
2.1 Die Konzeptionen.
2.1.1 Serge Moscovici: Die Theorie sozialer Repräsentationen.
2.1.2 Kenneth J. Gergen: Sozialer Konstruktionismus.
2.2 Die wissenschaftshistorische Situation.
2.2.1 Sozialpsychologie als Teildisziplin der Psychologie.
2.2.2 Sozialpsychologie als nordamerikanisches Phänomen.
2.2.3 Sozialpsychologie als empirisch-experimentelle Wissenschaft.
2.3 Die Kritik der Sozialpsychologie im Vergleich.
2.3.1 Hintergründe der Klritik.
2.3.2 Gegenstand der Kritik.
2.3.3 Themen der Kritik.
2.3.4 Ziele der Kritik.
3 Fragestellung.
3.1 Motivation des Vergleichs.
3.2 Struktur des Vergleichs.
3.2.1 Bestimmung der Vergleichbarkeit.
3.2.2 Herleitung des Untersuchungsschemas.
3.3 Die Fragen.
3.3.1 Darstellung der Konzeptionen.
3.3.2 Vergleich der Konzeptionen.
4 Die Theorie sozialer Repräsentationen.
4.1 Wissenschaftsbestimmung.
4.1.1 Wissenschafts- und theoriehistorische Bezüge (W3).
4.1.2 Wissenschaftstheoretische Grundlagen (W2).
4.1.3 Erkenntnistheoretische Implikationen (Wl).
4.2 Die Gegenstandsbestimmung.
4.2.1 Metatheoretische Überlegungen zu sozialen Repräsentationen (Gl).
4.2.2 Die theoretische Bestimmung sozialer Repräsentationen (G2).
4.2.3 Empirische Untersuchung sozialer Repräsentationen (G3).
4.3 Die Theorie sozialer Repräsentationen: Zusammenfassung.
5 Sozialer Konstruktionismus.
5.1 Die Wissenschaftsbestimmung.
5.1.1 Wissenschafts- und theoriehistorische Quellen (W3).
5.1.2 Erkenntnistheoretische Grundlagen (Wl).
5.1.3 Die wissenschaftstheoretischen Positionen (W2).
5.2 Gegenstandsbestimmung.
5.2.1. Sozialer Konstruktionismus als Metatheorie (Gl).
5.2.2 Theoretische Konzeptionen sozialpsychologischer Phänomene (G2).
5.2.3 Empirische Illustrationen (G3).
5.3 Sozialer Konstruktionismus: Zusammenfassung.
6 Vergleich der Konzeptionen.
6.1 Verhältnis von Wissenschaftsbestimmung und Gegenstandsbestimmung.
6.1.1 Stellung der Wissenschaftsbestimmung innerhalb der Konzeptionen.
6.1.2 Bedeutung der Bezüge zu den wissenschaftshistorischen Quellen.
6.1.3 Verhältnis von Metatheorie und Theorie.
6.1.4 Die Bedeutung empirischer Forschung für die Konzeptionen.
6.2 Vergleich der Gegenstandsbestimmung.
6.2.1 Metatheorie der Sozialpsychologie.
6.2.2 Sozialpsychologische Theorie jenseits der Gegenüberstellung von Individuum und Gesellschaft.
6.2.3 Gegenstandsbestimmung im Kontext konkret-allgemeiner Begriffe.
6.2.4 Soziale Konstruktion von Wirklichkeit.
6.3 Vergleich der Wissenschaftsbestimmung.
6.3.1 Thematisierung wissenschaftlichen Wissens.
6.3.2 Relativität und Gewißheit.
6.3.3 Reflexion und Konstruktion.
6.4 Soziale Konstruktion und wissenschaftliche Reflexion.
7 Fazit.
7.1 Anregung zum Dialog.
7.2 Ausblick.
7.2.1 Das "Soziale" in der Sozialpsychologie.
7.2.2 Reflexivität und Dialog.
Literatur.

Portrait

:Dr. Susanne Jacob promovierte an der Universität Jena. Sie ist als Diplompsychologin in der Justizvollzugsanstalt Hannover tätig.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.