Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Urgeschichten der Moderne als Buch
PORTO-
FREI

Urgeschichten der Moderne

Die Antike im 20. Jahrhundert. Book.
Buch (gebunden)
"Edle Einfalt", "stille Größe" - nach dem Bruch mit diesem Antikebild des 19. Jahrhunderts entfaltete die Antike in der Moderne größte Wirkung. Beispiele aus Politik, Literatur, Musik, Architektur und bildender Kunst sowie ein breites Spektrum theore … weiterlesen
Buch

49,99*

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
Urgeschichten der Moderne als Buch

Produktdetails

Titel: Urgeschichten der Moderne

ISBN: 3476018598
EAN: 9783476018595
Die Antike im 20. Jahrhundert.
Book.
Herausgegeben von Bernd Seidensticker, Martin Vöhler
J.B. Metzler

5. Oktober 2001 - gebunden - 288 Seiten

Beschreibung

Die Auseinandersetzung mit der Antike gehört zu den Konstanten der europäischen Kulturgeschichte. Sie ist weder aus den Wissenschaften noch aus den Künsten wegzudenken. Antike Elemente haben über die Jahrhunderte hinweg in unterschiedlichen Kontexten weitergelebt und sind als formierende Bestandteile in das kulturelle Gedächtnis Europas eingegangen. Bestimmend für die moderne Antikerezeption im deutschsprachigen Raum, auf den sich der Band konzentriert, wurde das Bild der Antike, das Winckelmann mit dem universalen Anspruch auf Freiheit, Schönheit und Humanismus entworfen hatte. Gerade dieses klassizistische Ideal aber verlor im 19. Jahrhundert seinen emanzipatorischen Charakter und verengte sich zum elitären Privileg des Bürgertums. Nietzsches Entdeckung des Archaischen entstand aus dem Versuch, die Grenzen des Klassizismus zu überwinden, um neue Perspektiven für die Moderne zu gewinnen. Der von ihm vollzogene Umbruch wirkte richtungweisend für die Antikerezeption im 20. Jahrhundert: Künste und Wissenschaften entwerfen vielfältige 'Urgeschichten' der Moderne. Um die Produktivität der Rezeption und zugleich diametrale Unterschiede im Umgang mit dem scheinbar Gleichen darzustellen, behandeln die Beiträge ein breites Spektrum theoretischer Konzeptionen (Benjamin, Heidegger, W. F. Otto, Warburg, Horkheimer/Adorno) und repräsentative Beispiele für die Bedeutung der Antike in Politik, Literatur, Musik, Architektur und bildender Kunst. Mit Beiträgen von: Hubert Cancik, Tübingen; Alexander Demandt, Berlin; Michael Diers, Berlin; Albert Henrichs, Harvard; Hans-Joachim Hinrichsen, Zürich; Klaus Laermann, Berlin; Gerd Mattenklott, Berlin; Glenn W. Most, Heidelberg/Chicago; Philip Urspung, Zürich; Bernd Seidensticker, Berlin; Peter Sprengel, Berlin; Uwe Steiner, Berlin; Michael Theunissen, Berlin; Pascal Weitmann, Berlin.

Portrait

Bernd Seidensticker, Studium der Klassischen Philologie und Germanistik in Tübingen und Hamburg; Promotion über Senecas Tragödien, Habilitation über komische Elemente in der griechischen Tragödie; seit 1987 Professor für Klassische Philologie an der FU Berlin.
Martin Vöhler, Studium der Germanistik, Gräzistik und Religionswissenschaft in Berlin und Thessaloniki; 1990-95 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FU Berlin; 1996 Promotion über Hölderlins Hymnen; seit 1999 Mitarbeit am Archiv für die Rezeption der Antike in der deutschsprachigen Literatur seit 1945 (FU Berlin).

Pressestimmen

Zweifelsohne sind dem kurzweilig und gut lesbarem Buch viele Leser zu wünschen. Für denjenigen, der sich mit der Rezeption der Antike intensiver befasst, ist die Lektüre wohl unerlässlich. Gymnasium
Der Band steht durchweg auf einem hohen wissenschaftlichen Niveau. Jeder Beitrag ist mit einer Bibliographie versehen, das Buch insgesamt durch ein Personen- und Sachregister erschlossen. Es ist für künftige Forschungen zur Antikerezeption in mehreren Fachdisziplinen unverzichtbar. KLIO Literaturkritik
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.