Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Wohlfahrtspluralismus als Buch
PORTO-
FREI

Wohlfahrtspluralismus

Vom Wohlfahrtsstaat zur Wohlfahrtsgesellschaft. Auflage 1996. Book.
Buch (kartoniert)
Der Begriff des 'Wohlfahrtspluralismus' lenkt die Aufmerksamkeit darauf, daß soziale Wohlfahrt nicht allein durch staatliche Sozialpolitiken bestimmt ist. Beiträge von seiten des Marktes, von Familien, Privathaushalten und informellen sozialen Netzen … weiterlesen
Buch

69,99*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Wohlfahrtspluralismus als Buch

Produktdetails

Titel: Wohlfahrtspluralismus

ISBN: 3531127411
EAN: 9783531127415
Vom Wohlfahrtsstaat zur Wohlfahrtsgesellschaft.
Auflage 1996.
Book.
Herausgegeben von Adalbert Evers, Thomas Olk
VS Verlag für Sozialwissenschaften

1. Oktober 1996 - kartoniert - 380 Seiten

Beschreibung

Der Begriff des 'Wohlfahrtspluralismus' lenkt die Aufmerksamkeit darauf, daß soziale Wohlfahrt nicht allein durch staatliche Sozialpolitiken bestimmt ist. Beiträge von seiten des Marktes, von Familien, Privathaushalten und informellen sozialen Netzen sowie aus dem zivilgesellschaftlichen Bereich freier Träger und Initiativen spielen bei der Wohlfahrtsproduktion mehr als eine nur untergeordnete Rolle. Damit richtet sich der analytische Blick auf eine Aufhellung der Bedeutung von Institutionen, die jenseits von Staat und Markt, aber doch in enger Verflechtung mit beiden operieren. Der Begriff zielt gleichzeitig auch auf konzeptionelle Fragen einer Sozialpolitik, der es darum zu tun ist, gesellschaftliche und gemeinschaftliche Solidarformen anzuerkennen und zu nutzen. Eine dementsprechende (Um)Verteilung von Aufgaben und Verantwortlichkeiten zwischen staatlichen und gesellschaftlichen Instanzen in neuartigen "welfare mixes" schafft nicht nur Möglichkeiten zur Freisetzung von Synergieeffekten; sie nötigt auch dazu, die Frage nach sozial und politisch gerechten Lösungen wieder neu zu stellen. Neben einem ausführlichen Einleitungs- und Überblicksbeitrag der Herausgeber zum Stand der internationalen Diskussion enthält der Band eine Reihe analytischer Aufsätze von in- und ausländischen Autoren sowie ein Kapitel mit Beiträgen, in dem Chancen und Herausforderungen (z. B. der Stadt- und Sozialplanung, von sozialen Diensten im Bereich von Alten- und Kinderbetreuung u. a. m.) erörtert und illustriert werden.

Inhaltsverzeichnis


I. Einleitung der Herausgeber.- Wohlfahrtspluralismus - Analytische und normativ-politische Dimensionen eines Leitbegriffs.-
II. Wohlfahrtspluralismus - Konzept und theoretische Fundierung.- Zum Verständnis der gemischten Wohlfahrtsökonomie.- Third Party Government. Ein Beitrag zu einer Theorie der Beziehungen zwischen Staat und Nonprofit-Sektor im modernen Wohlfahrtsstaat.- Von der Gemeinwirtschaft zur Solidarwirtschaft. Auf dem Weg zu einem neuen Pluralismus.- Konzepte und Strategien einer integrierten und synergetischen Sozialpolitik.- Post-korporative Partikularität. Zur Rolle der Wohlfahrtsverbände im Welfare-Mix.- Wohlfahrtspluralismus und Wohlfahrtspluralität. Überlegungen am Beispiel der Sozial- und Gesundheitssicherung.- Der Welfare-Mix in der vergleichenden Politikforschung: Der Weg vom Etatismus über den Korporatismus zum Pluralismus - und einige methodische Stolpersteine.-
III. Wohlfahrtspluralistische Arrangements in unterschiedlichen Politikbereichen.- "Einkommensmix" als individuelle Wohlfahrtsstrategie.- Kooperation im intermediären Bereich. Anmerkungen zum Wandel im Planungsverständnis.- Neue Mischungen aus privaten und öffentlichen Ressourcen schaffen neue Orte für Kinder.- Von der Subsidiaritätspolitik zur partnerschaftlichen Zusammenarbeit - Chancen für neue Kooperationsstrategien im Feld der Jugendhilfe.- Christoph Strünck: Kontraktmanagement im Windschatten des "Wohlfahrtsmix" ? Neue kommunale Steuerungsmodelle für das System der Wohlfahrtsverbände.- Neue Organisationen und alte Sektoren - Eine Analyse der Organisationen im Bereich HIV/AIDS in einigen europäischen Ländern.- Von der pflegerischen Versorgung zu hilfreichen Arrangements. Strategien der Herstellung optimaler Beziehungen zwischen formellem und informellen Hilfesystem im Bereich der Pflege älterer Menschen.- Autorenverzeichnis.

Portrait

Dr. Adalbert Evers ist Professor für Vergleichende Gesundheits- und Sozialpolitik an der Justus Liebig-Universität Gießen.Dr. Thomas Olk ist Professor für Sozialpädagogik an der Martin Luther-Universität Halle-Wittenberg.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.