Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Öffentliche Wohlfahrt und Judenverfolgung als Buch
PORTO-
FREI

Öffentliche Wohlfahrt und Judenverfolgung

Wechselwirkungen lokaler und zentraler Politik im NS-Staat (1933-1942). 'Studien zur Zeitgeschichte'. Reprint…
Buch (gebunden)
Innerhalb der Öffentlichen Wohlfahrtspflege führten sozialrassistische Konzepte, antisemitische Ambitionen und finanzielle Interessen seit 1933 zu einer Ausgrenzung jüdischer Deutscher, ohne dass hierzu Gesetze vorlagen. In vielen Städten wurden zun … weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

99,95*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Öffentliche Wohlfahrt und Judenverfolgung als Buch

Produktdetails

Titel: Öffentliche Wohlfahrt und Judenverfolgung
Autor/en: Wolf Gruner

ISBN: 348656613X
EAN: 9783486566130
Wechselwirkungen lokaler und zentraler Politik im NS-Staat (1933-1942).
'Studien zur Zeitgeschichte'.
Reprint 2015.
Gruyter, de Oldenbourg

11. März 2002 - gebunden - 362 Seiten

Beschreibung

Innerhalb der fentlichen Wohlfahrtspflege f hrten sozialrassistische Konzepte, antisemitische Ambitionen und finanzielle Interessen seit 1933 zu einer Ausgrenzung j discher Deutscher, ohne dass hierzu Gesetze vorlagen. In vielen St en wurden zun st j dische Beamte und Angestellte entlassen, dann j dische Wohlfahrtsempf er durch Leistungsk rzungen, Arbeitszwang und Isolierung diskriminiert. Diese Praxis der Wohlfahrts er m ndete schlie ich in die zentrale Verordnung vom November 1938, die den Ausschluss der j dischen Armen aus dem staatlichen F rsorgesystem dekretierte. Wolf Gruner dokumentiert auf einer umfangreichen Quellenbasis erstmals die Impulsfunktion kommunaler Initiativen f r den Verlauf der NS-Judenverfolgung. Die vergleichende Darstellung der Politik deutscher Gro t e und Wiens birgt berraschende Ergebnisse zum Verh nis von lokaler Verwaltung und Gestapo. Die Studie zeigt: Die "soziale" Enteignung j discher Staatsb rger durch Beamte und Angestellte der staatlichen F rsorge ist ein wichtiges, bisher zu wenig beachtetes Element der Vorgeschichte des Holocaust.

Portrait

Wolf Gruner, geboren 1960 in Berlin (Ost), Studium der Geschichtswissenschaften, 1994 Dr. phil., anschließend wissenschaftlicher Mitarbeiter u.a. am Zentrum für Antisemitismusforschung (TU Berlin), Gastwissenschaftler und -professor in Israel, Japan und den USA. Zur Zeit Stipendiat der S. Fischer Stiftung am Institut für Zeitgeschichte / Abteilung Berlin. Autor mehrerer Bücher zur nationalsozialistischen Verfolgung der Juden.

Pressestimmen

"Dieses Buch erschließt uns mit hoher Fachkompetenz und erdrückendem Belegmaterial bis in den immer aussichtsloseren jüdischen Alltag in den Städten und Gemeinden hinein ein zentrales und deprimierendes Kapitel nationalsozialistischer Judenpolitik, das uns bislang nur in Umrissen bekannt gewesen ist." (Bernd Jürgen Wendt, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft)

Mehr aus dieser Reihe

zurück
DDR und PLO
Buch (gebunden)
von Lutz Maeke
Wehrmachtjustiz an der "Heimatfront"
Buch (gebunden)
von Kerstin Theis
Von den Besiegten lernen?
Buch (gebunden)
von Esther-Julia How…
Die Stadt, das Geld und der Markt
Buch (gebunden)
von Karl Christian F…
Frieden durch Kommunikation
Buch (gebunden)
von Agnes Bresselau …
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.