Klick ins Buch 3 Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe) als Buch (gebunden)
PORTO-
FREI

Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)

Geschichten einer Introvertierten - Tiefgründiges und einfühlsames Comic-Buch mit subtilem Humor. Empfohlen ab…
Buch (gebunden)
Kundenbewertung: 15 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3
Leises Mädchen - Laute Welt

Debbie geht nicht gerne unter Leute. Sie schreibt lieber Textnachrichten als zu telefonieren und steht auf Partys immer abseits. Ein perfekter Tag ist für Debbie, wenn es draußen regnet und sie mit einer Tasse Tee und ein … weiterlesen
Dieser Artikel ist auch verfügbar als:
Buch (gebunden)

15,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Zustellung: Di, 05.07. - Do, 07.07.
  • Bewerten
  • Empfehlen
Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe) als Buch (gebunden)

Produktdetails

Titel: Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)
Autor/en: Debbie Tung

ISBN: 3743210797
EAN: 9783743210790
Geschichten einer Introvertierten - Tiefgründiges und einfühlsames Comic-Buch mit subtilem Humor.
Empfohlen ab 14 Jahre.
Illustriert von Debbie Tung
Herausgegeben von Loewe Graphix
Übersetzt von Katharina Hartwell
Loewe Verlag GmbH

12. Januar 2022 - gebunden - 184 Seiten

Beschreibung

Leises Mädchen - Laute Welt

Debbie geht nicht gerne unter Leute. Sie schreibt lieber Textnachrichten als zu telefonieren und steht auf Partys immer abseits. Ein perfekter Tag ist für Debbie, wenn es draußen regnet und sie mit einer Tasse Tee und einem Buch auf dem Sofa liegen kann. Natürlich fragt sie sich, ob etwas mit ihr nicht stimmt. Aber sie ist eben einfach glücklich mit sich selbst. Und mit Jason, der sie so akzeptiert, wie sie ist. Auch ohne viele Worte. Was soll daran verkehrt sein?



Quiet Girl erzählt in warmherzigen Dialogen und mit ausdrucksstarken Bildern eine einfühlsame Geschichte für alle, die einfach mal die Welt leise drehen wollen.



Jetzt neu von Loewe: außergewöhnliche Comic-Bücher für dich!

Wer eher schüchtern und introvertiert ist, passt nicht recht in eine Zeit, in der Kommunikationsstärke und Extrovertiertheit angesagt sind. Quiet Girl ist ein einfühsames Comic-Buch über den achtsamen Umgang mit sich selbst und kommunikatives Detox für die Seele.


Portrait

Debbie Tung ist eine Illustratorin und Comiczeichnerin aus Birmingham. Sie hat Modedesign und Informatik studiert und als Programmiererin gearbeitet, bevor sie sich ihren Traum von einer Künstlerkarriere erfüllte.

Schon als kleines Mädchen schrieb Katharina Hartwell Märchen, später Abenteuer- und Geistergeschichten. Als Studentin besuchte sie Schreibwerkstätten, nahm an Wettbewerben teil. Erst an regionalen, schließlich bundesweit. Sie stand im Finale des Literaturwettbewerbes open mike und gewann den überregional beachteten MDR-Kurzgeschichtenpreis. 2013 war sie Sylter Inselschreiberin. Ihr Debüt Das fremde Meer erschien 2013 im Berlin Verlag und wurde mit dem Seraph ausgezeichnet.

Pressestimmen

Der Comic Quiet Girl` zeigt den ebenso leisen wie starken Selbstfindungsprozess eines Mädchens, das nicht dem kommunikativen Ideal` entspricht und erst entdecken muss, dass sein Wunsch nach Ruhe und Zurückgezogenheit kein Makel ist, sondern sein Bedürfnis. Andrea Heinze, Deutschlandfunk Kultur
Quiet Girl` hilft zu verstehen, warum introvertierte Menschen manchmal lieber allein sind. Dargestellt werden im Comicstil viele verschiedene Alltagssituationen, in denen zum Ausdruck kommt, wie sich Debbie fühlt und was sie denkt. Alexa Sprawe, eselsohr
,Quiet Girl` erzählt in warmherzigen und teils auch urkomischen Dialogen sowie mit ausdrucksstarken Bildern eine einfühlsame Geschichte. Badisches Tagblatt
,Quiet Girl Geschichten einer Introvertierten` beschreibt den Kampf zwischen den Erwartungen anderer und den eigenen Möglichkeiten. Dieser Comic ist sehr gut zugänglich, unterhaltsam und lädt dazu ein, sich selbst einmal genauer zu betrachten. Jugendbuch-Couch.de
Ein sehr empfehlenswertes Buch für Jugendliche und junge Erwachsene, welche sich oder andere Menschen besser verstehen möchten und eine Ermutigung, die eigenen Stärken zu entwickeln, anstatt gegen sich selbst zu kämpfen. freudemitkindern.de
Debbie Tung erzählt humorvoll und selbstironisch von den alltäglichen Herausforderungen ihrer introvertierten Protagonistin. Ein Comic-Vergnügen für Jugendliche ab 14 Jahren mit wichtiger Message: Wir müssen nicht alle laut sein! Du bist auch leise völlig okay. mintundmalve.ch
Debbie Tung ist eine Fürsprecherin für stille Menschen. Wer diese kennenlernen möchte, muss dieses wichtige Buch lesen. der-duft-von-buechern-und-kaffee.blogspot.com
Für mich war diese Graphic Novel ein absolutes Highlight, denn das Buch ist einfühlsam, authentisch und emotional und oft habe ich mich in Debbie wiedererkannt. mandysbuecherecke.de
Quiet Girl` ist eine schöne, kurzweilige Sammlung toller Minicomics, die das Introvertiert-Sein thematisieren und zeigen, dass es okay ist, wenn man eben nicht gerne auf lauten Partys zugegen ist und stattdessen einen ruhigen Abend auf der Couch vorzieht. zwischenprinzenundbadboys.com

Mehr aus dieser Reihe

zurück
nICHt genug (nICHt genug-Reihe - Band 1)
Buch (gebunden)
von Maria Scrivan
Kein Stress, Jim!
Buch (gebunden)
von Suzanne Lang
Heartstopper Volume 4 (deutsche Hardcover-Ausgabe)
Buch (gebunden)
von Alice Oseman
Heartstopper Volume 3 (deutsche Hardcover-Ausgabe)
Buch (gebunden)
von Alice Oseman
Heartstopper Volume 2 (deutsche Hardcover-Ausgabe)
Buch (gebunden)
von Alice Oseman
vor
Bewertungen unserer Kunden15
Das gebe ich nie wieder her!
von Henrike - 29.04.2022
Quiet Girl wollte ich lesen, seit ich vom englischsprachigen Original erfahren hatte. Dann habe ich es irgendwie aus dem Augen verloren. Und nun ist es auf Deutsch erschienen, im neuen Imprint vom Loewe Verlag, Loewe Graphix, wo ab jetzt Graphic Novels und Comics für Kinder und Jugendliche erscheinen sollen. Keine Frage, da musste ich zugreifen! Schlicht, aber eindrucksvoll: Quiet Girl Als erstes muss ich den Illustrationsstil loben: die in Grautönen gemalten Bilder drücken sehr klar die Gefühle der einzelnen Comics aus. Sie sind schlicht und einfach und dabei doch ausdrucksstark! Die Geschichten können auf vielen Panelen über eine Doppelseite erzählt werden, manche brauchen aber auch nur zwei Bilder, ein paar brauchen nur ein einziges ganzseitiges Bild. Auch das handliche Format des leichten Buches gefällt mir gut. Besonders gut passt das zur jungen Zielgruppe von Loewe Graphix, aber auch zur Comic-Sparte generell. Obwohl Quiet Girl ein Hardcover ist, ist es leicht genug, um überall mit hingenommen zu werden. Einen Minuspunkt bekommt die deutsche Ausgabe für die gewählte Schriftart. Das ist jetzt Jammern auf hohem Niveau und vielen von euch wahrscheinlich viel zu pingelig, aber ich hatte öfter den Eindruck, dass die Schrift und der Stil der Comics nicht recht zueinanderpassen wollen: im Original mit dem tollen Titel Quiet Girl in a noisy world stehen die Buchstaben (laut Leseprobe auf Amazon) etwas "wackelig" in ihren Zeilen, während die deutsche Version schnurgerade Linien zieht. Das wirkt auf mich zu stabil, zu steril für diese emotionalen Geschichten. Inhaltlich hat Quiet Girl einen hohen Identifikationswert für mich. Der Untertitel Geschichten einer Introvertierten trifft für mich den Nagel auf den Kopf. Ich musste erst zum Studieren quer durch Deutschland ziehen und aus Langeweile nachts um 3 einen Persönlichkeitstest machen, um zu erkennen, dass eben die Charaktereigenschaften, die mich in der Schulzeit von allen abgesondert haben, total normal sind und dass Introvertierte Menschen eben so sind/sein können. Dieses Etikett zu finden hat mir eine große Last genommen. Ich wünsche mir, dass viele junge Menschen, die lieber allein oder in kleinen, bekannten Gruppen sind, dieses Buch in die Finge bekommen. Damit sie früher als ich lernen können, dass sie total okay sind! Ich habe mich in der Protagonistin sehr oft selbst erkannt: darin, sofort nach der Begrüßung die Namen von Leuten zu vergessen; darin, glücklicher Single zu sein; darin, an Wochenenden "nichts, absolut gar nichts" vorzuhaben und mich auf genau dieses Nichts total zu freuen; darin, es nicht zu mögen, wenn andere Leute meine Sorgen kleinreden; darin, meine sozialen Batterien allein aufzuladen und durch die winzigste Kleinigkeit wieder von vorn anfangen zu müssen; darin, nie den "richtigen Moment" für wichtige Dinge zu finden - und sie deshalb einfach gar nicht zu tun. Dieses ich-erkenne-mich-in-dem-Buch-wieder-Gefühl ist einfach total wichtig und ich hoffe, dass viele Lesende das selbst erfahren können! Ich bin sehr neugierig, was das neue Imprint Loewe Graphix in Zukunft noch bringen wird. Mit Quiet Girl als Einstieg legt der Verlag jedenfalls einen super Start hin! Fazit Ein tolles Buch mit wichtiger Message, besonders für Jugendliche und junge Erwachsene auf der Suche nach sich selbst. Ich habe mich in den erzählten Geschichten sehr oft selbst wiedergefunden und werde Quiet Girl nie wieder hergeben!
Introvertiert, na und?
von Andrea Karminrot - 03.03.2022
Quiet Girl ist ein Comic-Buch. Ich muss zugeben, ich habe schon ziemlich lange keine Comic- Bücher mehr gelesen. Als ich das Buch vom Quiet Girl in der Hand gehalten habe, hatte ich das Gefühl, ich muss es lesen. Es handelt von der jungen Frau Debbie, die sich am liebsten mit sich selber beschäftigt. Ihr ist es einfach zu viel, sich in Gesellschaft anderer zu bewegen. Sie war schon immer so. Nur, je älter sie wurde, um so mehr schien sie in einen Zwang zu geraten. Die Eltern forderten sie auf: "finde mehr Freunde", "Kannst du nicht mal etwas aufgeschlossener sein", "Du wirkst so traurig", "Kannst du denn nicht mal mehr erzählen". Dabei fühlt sie sich so, wie sie ist vollkommen zufrieden Debbie Tung, die Autorin und Zeichnerin, beschreibt den Werdegang einer jungen Studentin. Die junge Frau interessiert sich langsam für Jason, einen jungen Mann ihres Jahrgangs. Aber nur weil Jason sie sein lässt, wie sie ist. Zurückgezogen und mit ihren Büchern, auf ihrem Sofa zu Hause, liebt Debbie ihr Leben. Sobald sie gezwungen wird sich zu öffnen, nach draußen zu gehen, tritt ihr der Schweiß auf die Stirn und sie hat das Gefühl unkontrolliert herum zu zappeln. Sie macht ihren Abschluss, heiratet den jungen Mann und nimmt eine Stelle in einem Büro an. Doch am liebsten ist sie mit sich alleine, oder in der Stille mit ihrem Partner zusammen. Quiet Girl, die Geschichte einer Introvertierten Ich habe die Seiten verschlungen und daran gedacht, dass ich auch einmal so war. Es viel mir schwer, mich anderen Menschen zu öffnen. Meine Mutter machte es mir auch nicht leichter: "Sei doch nur einmal wie die Anderen!" Und ich habe es gehasst, denn ich wollte doch nur meine Ruhe, meine Bücher und einen Platz, wo ich mich einigeln konnte. Debbie Tung hat hier ihre eigene Geschichte gemalt. Ihre Bilder sind einfach, in Schwarzweiß gehalten. Die Figuren nicht besonders ausgeklügelt und mega fein gezeichnet. Es ist eine Lebensgeschichte, die introvertierten Menschen Mut macht. Einfach auch mal leise sein zu dürfen. Debbie Jung malt ihr Leben, auch wenn es einmal peinlich sein sollte. Und ihr Mann Jason, dem sie auf der letzten Seite auch dafür dankt, dass sie aus jedem Tag ihres und seines Leben einen Cartoon machen darf. Ein warmherziges Buch, das Mut macht und anderen, die den Mut nicht brauchen, ein Tränchen in die Augen treibt. Denn schau dich mal um, es gibt viel mehr Debbies in unserem Umfeld, als du in deinem lauten Leben siehst!
Für jeden etwas!
von Anonym - 01.02.2022
Quiet Girl ist eine Graphic Novel von Debbie Tung, die das Leben der Introvertierten Debbie genuer erzählt. Ich habe zum ersten mal eine Graphic Novel gelesen, und kann sagen, dass ich wirklich begeistert bin. Das Buch ist wirklich schön, sowohl von außen als auch von innen. Das Cover mag auf den ersten Blick vll unscheinbar wirken, ist aber wirklich schön und passend zum Inhalt gestaltet. Die Geschichten rund um Debbies Alltag, sind wirklich gut dargestellt und auch als Nicht-Introvertierte Person, oder vll auch gerade als solche, wirklich spannend. Auch ich habe mich in zahlreichen Momenten wiedergefunden und habe dabei aber auch viel gelernt. Man wird durch viele unterschiedlche, und doch oft auch auf den ersten Blick vll lapidar wirkenden Situationen geführt, in denen sich Debbie wiederfindet. Man lernt und begreift, wie schwierig doch vieles ist und ich denke, dass dieses Buch ein gewisses Verständnis für Introvertierte schafft. Ich kann jedem nur nahelegen, sich dieses Buch doch mal genauer anzusehen. Es ist absolut empfehlenswert!
von L.Urban Hugendubel Riem Arcaden - 01.02.2022
Einfühlsam, witzig, authentisch und einfach total schön!
Du bist gut so wie du bist!
von moontales - 01.02.2022
Quiet Girl ist äußerlich, wie auch innerlich eine wunderbare Graphic Novel mit einem wichtigen Thema: Introvertiertheit. Die Welt wird immer lauter, hektischer und anstrengender und ich finde es nicht verwunderlich, dass dadurch das Ruhebedürfnis der Menschen steigt. Debbie allerdings war schon immer ruhig. Sie liebt Bücher, Regentage und allein sein. Für sie ist es sehr anstrengend und fordernd, den gesellschaftlichen Verpflichtungen und Erwartungen nachzukommen und so fragt sie sich oft, ob etwas mit ihr nicht stimmt. Das Buch erläutert sehr sensibel und feinfühlig die vielen Situationen, denen sich Introvertierte im Alltag ausgesetzt sehen. Mit Debbie konnte ich mich definitiv identifizieren, wenn auch nicht in jeder Situation. Es gab aber genug, wo ich sehr schmunzeln musste, weil es einfach so gut gepasst hat. Die Autorin hat es definitiv geschafft, dass man sich beim Lesen/Anschauen sehr verstanden fühlt. Debbie entwickelt sich während des Buches immer mehr weiter und akzeptiert am Ende auch, dass sie eben andere Bedürfnisse hat und das daran nichts falsch ist! Ich finde das sendet eine sehr wichtige und tolle Message. Es gibt so viele Themen, die mehr Aufmerksamkeit und Aufklärung brauchen und Introvertiertheit gehört definitiv dazu. Mein einziger Kritikpunkt ist der Aufbau, der noch ein kleines bisschen Überarbeitungsbedarf hätte. Die Slides gehen alle ineinander über, teilweise liegen aber Jahre dazwischen. Das hätte man ein bisschen schöner machen können, wie zum Beispiel durch Kapitel oder eben die Überschrift x Jahre später . Das Buch hat eine tolle Haptik und ist hochwertiger verarbeitet (Hardcover, dickeres Papier etc.). Ein besonderes Highlight waren für mich die wunderbaren Illustrationen. Der Stil und die verschiedenen Grau-Nuancen passen einfach perfekt zum Thema. Die Graphic Novel von Debbie Tung ist ein Muss für Introvertierte. Es sendet so eine tolle Message und ist dabei auch noch wunderbar anzuschauen ... die Welt braucht definitiv mehr Bücher, die wie dieses sind! Ich vergebe 4,5 Sterne (aufgerundet 5) und kann das Buch allen introvertierten Menschen und auch jenen, die sie besser verstehen möchten sehr empfehlen!
warmherziges, tiefgründiges Comic-Buch
von maulwurf123 - 27.01.2022
Quiet Girl - Geschichten einer Introvertierten ist von Debbie Tung sowohl geschrieben als auch gezeichnet worden. Bei dem im Januar diesen Jahres erschienenen Hardcovers handelt es sich um eine sog. Graphic Novel. Gleich beim ersten Blick auf das Cover erkennt man deutlich die liebenswerte Protagonistin Debbie. Auf den insgesamt 184 Seiten im Innenteil findet man s einiges über die stille junge Frau heraus. Besonders gerne unter Leute geht Debbie nämlich nicht. Sie kann als introvertiert und schüchtern bezeichnet werden. Lieber Textnachrichten als Telefonieren, statt Partys lieber gemütlich auf dem Sofa mit einem Buch sowie einer Tasse Tee - das sind perfekte Tage für Debbie. Sie ist einfach glücklich nur mit sich selbst. Und auch mit Jason, der sie so akzeptiert, wie sie nun einmal ist. Doch natürlich fragt dich Debbie da manchmal, ob etwas mit ihr nicht stimmt... Mit wunderbaren Zeichnungen ist diese so warmherzig erzählte Geschichte versehen. Protagonistin Debbie scheint dem Leser ab der ersten Seite sympathisch und wächst auch sofort ans Herz. Authentisch wirkt sie in ihrem ganzen Charakter: Eine introvertierte, schüchterne junge Frau, die oft an sich selbst zweifelt und lieber im Hintergrund steht. Innerhalb der Erzählung macht sie jedoch eine wahnsinnige Entwicklung durch und lernt gegen Ende hin, sich selbst zu akzeptieren und auch etwas über sich hinauszuwachsen. Als Zielgruppe dieses Comic-Romans werden Jugendliche ab 14 Jahren genannt. Durchaus haben hier aber auch ältere Leser eine tolle Unterhaltung, die auch zum Nachdenken anregt. Die 184 Seiten lassen sich im Nu lesen und verbunden mit der liebenswerten Protagonistin verschlingt man das Buch regelrecht. Definitiv eine klare Empfehlung für diese wunderbare, warmherzige Erzählung über eine introvertierte junge Frau. Schlüssig und authentisch, nur leider auch viel zu kurz - als Leser würde man doch gerne noch mehr von Debbie erfahren!
Authentisch, bewegend, emotional
von Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee - 19.01.2022
Inhalt: Im Vorlesesaal wählt Debbie gerne den Platz ganz weit hinten. Dort, wo sie am wenigsten gesehen wird, dort, wo sie unauffällig dem Vortrag des Dozenten lauschen kann. Auf dem Pausenhof sucht sie sich ein Plätzchen, weitab von den anderen. Sie packt dann ihre Bücher aus und hört Musik. Debbie ist eine aufmerksame Schülerin, sie ist klug und lernt gerne. Doch wenn sie eine Frage beschäftigt, dann ist es für sie schwer, diese laut zu stellen. Lieber sucht sie den Dozenten im Nachgang zur Vorlesung auf. Schließlich könnte man über sie lachen. Was ist, wenn ihre Frage albern wirkt, und sie die Antwort hätte wissen müssen? Während Debbie sich nach der Schule danach sehnt, sich zurückzuziehen, möchten ihre Mitschüler nichts lieber, als auf Partys zu gehen oder bei einem geselligen Zusammensein über das Erlebte zu plaudern. Debbie wird oft eingeladen, doch für sie sind solche Treffen große Herausforderungen. Sie ist kein Freund von Smalltalk. Sie weiß nicht, was sie erzählen soll. Ihren Gefühlen in großen Reden Ausdruck zu verleihen, das fällt ihr schwer. Lieber schreibt sie in ihr Tagebuch oder schaut einen Film alleine zu Hause. Dort gelingt es ihr, das eigene Selbst emotional zu lenken. Debbies Umfeld scheint nicht viel davon mitzubekommen, dass das schweigsame Mädchen bei jedem Treffen einen kleinen Kampf mit sich selbst zu kämpfen hat. Alle mögen Debbie. Doch Debbie selbst fragt sich, ob mit ihr etwas nicht in Ordnung ist. Wieso wirken alle so unbeschwert? Warum fühlt sie sich unter Fremden und in großen Gruppen so unwohl? Eines Tages trifft Debbie auf den Neuen an der Schule: Jason. Jason ist das genaue Gegenteil von ihr. Ihm scheint alles leicht zu fallen. Auf Feierlichkeiten integriert er sich in Gruppen, mit Leichtigkeit. Er tut dies und das, und es ist alles unbeschwert, einfach und gleichsam unverbindlich. Als beide sich näher kommen, funkt es sofort. Jason scheint Debbie zu verstehen. Er akzeptiert es, wenn sie keine Lust auf andere hat. In seiner Gegenwart scheint alles so viel einfacher. Jason nimmt Debbie die Konversation in großen Runden ab, er kocht ihr Tee oder schenkt ihr ein gutes Buch, wenn es ihr nicht gut geht. Mit Jason kann Debbie zusammen und zugleich auch für sich alleine sein. Und wenn Debbie mal ein wenig Zeit für sich braucht, dann fragt Jason nicht nach, sondern lässt ihr ihren Freiraum. Meinung: "Quiet Girl - Geschichten einer Introvertierten" ist ein Comicbuch mit einfühlsamen Schwarz-Weißzeichnungen, die vom Stil her dem Motiv auf dem Cover gleichen. Die Autorin und Illustratorin erzählt hier die Geschichte eines Mädchens, das auf den ersten Blick unscheinbar und sympathisch wirkt. Debbie ist zu jedem nett, sie trägt immer ein Lächeln auf den Lippen und kann unglaublich gut zuhören. Jeder mag sie. In der Schule und später auch im neuen Job wird sie von allen gern gesehen und auch zu Freizeittreffen eingeladen. Debbie möchte einerseits dazugehören und sie möchte es auch allen recht machen. Doch immer wieder merkt sie, dass sie anders fühlt. In Gesellschaft bleibt sie örtlich wie psychisch unbehaust. Debbie sehnt sich nicht nach Aufmerksamkeit. Sie muss nicht über alles mit jedem reden. Sie möchte gar nicht den ganzen Tag feiern. Spaß bedeutet für sie, zu Hause zu sein. Alleine mit sich selbst, mit ihren Büchern, einem guten Film, der Kuscheldecke und einer Tasse Lieblingstee. Sie liebt es, dem Regen zu lauschen, wenn er gegen das Fenster schlägt. Dann muss man kein schlechtes Gewissen haben, dass man einfach nur tut, wonach einem ist. Immer dann, wenn Debbie sich am wohlsten fühlt, macht sie sich jedoch auch Vorwürfe. Was erwarten andere von ihr? Ist es okay, wenn sie nicht ans Telefon geht? Kann sie eine Absage aussprechen, ohne, dass ihr Gegenüber enttäuscht oder schlimmstenfalls sauer wird? Irgendwann liest Debbie von introvertierten Menschen. Stichworte wie einfühlsam, zwanghaft ängstlich und besorgt, hochsensibel und scheu prasseln auf sie nieder. Die schonungslose Selbstdiagnose und das Misstrauen gegenüber den eigenen Beurteilungen sind schnell zur Hand. Doch letztlich fühlt sie sich erleichtert, dass sie eben nicht alleine ist, sondern dass es da draußen Menschen gibt, die das gleiche Schicksal teilen. Mit Jason findet Debbie einen Freund, der sie akzeptiert, wie sie ist. Jason ist völlig anders als Debbie und dennoch scheint er sie in so vielen Lebenslagen zu verstehen. Mit ihm ist das Leben ein Stück weit leichter. Mit ihm kann man zu zweit alleine sein. Ein Gefühl, dass Debbie bei anderen Menschen nicht verspürt. Debbie Tung gelingt es, immer wieder Platz für menschelnde, humorvolle und sensible Momente zu schaffen. Das gelingt u.a. durch die Darstellung einer sympathischen Protagonistin, die, wenn sie alleine ist, ihren Gefühlen freien Lauf lässt und dabei einfach so herrlich authentisch wirkt. Aber auch der Zeichenstil der Autorin trägt sehr witzige Elemente in sich. So gibt es z.B. eine Seite "Survival Kit für Introvertierte" oder "Fashion-Tipps für Introvertierte, um spontane soziale Begegnungen zu vermeiden". Fazit: "Quiet Girl - Geschichten einer Introvertierten" ist authentisch, bewegend und emotional, hat aber nichts menschelnd-anbiederndes an sich. Debbie Tung spürt vielmehr gekonnt den Seelenregungen ihrer Figuren nach. Das Buch ist so inklusiv wie humorvoll und herzerwärmend. Die Autorin vermittelt dem Leser hier eine sehr schöne Botschaft: Tolle Menschen müssen nicht gesellschaftsfähig sein. Es reicht, autark im Einklang mit sich zu leben. Debbie Tung ist eine Fürsprecherin für stille Menschen. Wer diese kennenlernen möchte, muss dieses wichtige Buch lesen.
Comics über Introversion? Wie genial!!!
von Lainybelle - 16.01.2022
Wie es mir gefallen hat: Als ich dieses Buch aus dem neuen Label Loewe Graphix zum ersten Mal online entdeckt habe, wusste ich sofort, dass für mich kein Weg daran vorbei führen würde. Comics über Introversion? Wie genial! Zuvor war mir die Künstlerin Debbie Tung nicht bekannt, nun werde ich sie aber definitiv im Auge behalten. Der Unteritel "Geschichten einer Introvertierten trifft meiner Meinung nach nicht wirklich, was Debbie Tung in diesem Buch zusammengestellt hat. Vielmehr hat sie eine Vielzahl von Wesensmerkmalen Introvertierter (sowie Hochsensibler) und Situationen, zu denen diese führen können, visualisiert. Dabei sind alle mit ihrer Autobiografie verknüpft. Gewissermaßen begleitet man die Illustratorin rückblickend ein Stück auf ihrem Weg: von ihrem Uni-Zeit über den Einstieg in die Arbeitswelt und ihre Hochzeit bis hin zu ihrer Selbstständigkeit, und einen kleinen Ausflug in ihre Kindheit gibt es auch. Es ist ihr gelungen, chronologisch zu erzählen und gleichzeitig jede Szene für sich selbst stehen und eine eigene Aussage transportieren zu lassen. Die ganz- und manchmal auch doppelseitigen Comics sind unglaublich warmherzig, oft selbstironisch und äußerst kurzweilig. Es ist ein bisschen wie mit Chips - einer mehr geht immer noch. Introvertierte werden sich in Vielem wiederfinden (wobei natürlich jede*r Introvertierte einzigartig introvertiert ist) und bekommen das Gefühl vermittelt, dass sie genau so sind, wie sie sein sollen und dürfen. Ich kann mir vorstellen, dass das Buch gerade für junge Menschen, denen es schwerfällt, ihre Introversion mit ihrem Umfeld und unserer lauten, schnellen Zeit zu vereinbaren, eine große Erleichterung darstellen kann. Natürlich kann es auch tendenziell extrovertierten Persönlichkeiten Einblicke geben, die im besten Fall mehr Empathie zur Folge haben; allerdings bleiben viele der "Eigenarten eher auf einer beschreibenden, statt erklärenden Ebene. Daher wäre meine Einschätzung, dass das Buch nur eingeschränkt Verständnis und stattdessen schlimmstenfalls sogar Mitleid wecken kann. In einem Satz: "Quiet Girl" ist eine kluge, witzige und ehrliche Sammlung von Comics über Introversion, die eine große innere Verbundenheit mit der Künstlerin herstellt - ganz viel Liebe für dieses Buch!
Herzensbuch! Absolute Leseempfehlung!
von Lenisworldofbooks - 12.01.2022
Die Autorin beschreibt in diesem Graphic Novel ihr Leben als introvertierte Person. Alltägliche Situationen, die für andere Menschen als selbstverständlich angesehen werden, aber für Introvertierte Herausforderungen sind. Man begleitet Die Autorin über einen längeren Zeitraum. Vom Schulabschluss bis hin zum ersten Job und der Hochzeit. Gleich mal vorneweg - ich kann euch diesen Graphic Novel so, so sehr weiterempfehlen. Es wurde zu einem absoluten Herzensbuch für mich und ich werde es sicherlich noch oft in die Hand nehmen. Ich habe mich einfach in soo vielen Situationen wiedergefunden und habe mich während dem Lesen unfassbar verstanden gefühlt. Ein Buch für alle introvertierten Menschen um sich ein stückweit selbst zu finden und für alle anderen Menschen um introvertierte Personen besser verstehen zu können. Für mich ein Buch, das ich am liebsten jedem in die Hand drücken würde. Die Zeichnungen fand ich auch wunderschön und die Gefühle wurden darüber so gut transportiert, dass mich das Buch trotz dem wenigen Text berühren konnte. Ich fand schön, dass die alltäglichen Dinge, die Debbie schwer fallen einen so großen Stellenwert haben. Das Buch hat keine richtige Handlung es sind eher immer so kurze Alltagssituationen, die beschrieben werden. Aber trotzdem hat man einen Blick über Debbies Leben über einen langen Zeitraum. Es wird so gut wie jeder Lebensabschnitt beschrieben, was ich total gut fand. Ein absolutes Herzensbuch und ganz, ganz große Leseempfehlung! 5+/5 Sterne.
Unterhaltsam, gefühlvoll und einprägsam
von Tintenwelten - 09.01.2022
Debbie ist eine introvertierte junge Frau, die gerne malt oder sich in Bücherwelten vertieft. Sie ist lieber alleine als unter Leuten. Die Kommunikation mit anderen strengt sie unfassbar an. Manchmal fragt sie sich, ob mit ihr etwas nicht stimmt. Doch dann trifft sie Jason, der sie auch ohne viele Worte versteht, akzeptiert und glücklich macht. Ich konnte mich mit Debbie und ihren Geschichten unglaublich gut identifizieren und verstehe sie total. Sie war mir direkt sympathisch, sie ist authentisch und ehrlich. Ihre Bewältigungsstrategien sind für Außenstehende ziemlich humorvoll, in Wahrheit aber wahrscheinlich eher nervenaufreibend. Sie versucht die Erwartungen der Gesellschaft zu erfüllen und stellt sich selbst und ihre Bedürfnisse dabei oft zurück. Die Illustrationen sind liebevoll, recht schlicht, aber trotzdem sehr emotional und ausdrucksstark. Sie sind in schwarz-weiß gehalten, die Seiten wirken nicht überladen. Es handelt sich jeweils um kurze Anekdoten oder Episoden, die unterhaltsam, gefühlvoll und einprägsam sind. Es geht um Selbstfindung und Selbstakzeptanz, macht Mut und gibt Hoffnung. Denn schließlich gibt es verschiedene Wege sein Leben zu führen, die Hauptsache ist, dass man selber zufrieden ist und das macht, was einen erfüllt.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Durch Öffnen der Leseprobe willigen Sie ein, dass Daten an den Anbieter der Leseprobe übermittelt werden.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

10 Ihr Gutschein SCHULE15 gilt bis einschließlich 07.08.2022. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Keine Bestellung zur Abholung mit Zahlung in der Filiale möglich. Der Gutschein gilt für alle Artikel, die auf Hugendubel.de als "Sonstiger Artikel" geführt werden und die nicht preisgebunden sind, sowie auf ausgewählte Schülerkalender. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

11 Ihr Gutschein TASCHE15 gilt bis einschließlich 03.07.2022 und nur für die Kategorie tolino Zubehör. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Keine Bestellung zur Abholung in der Buchhandlung möglich. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

12 Bestellungen ins Ausland und der DHL-Paketversand sind von der portofreien Lieferung ausgeschlossen. Gültig bis 31.12.2022.

15 Leider können wir die Echtheit der Kundenbewertung aufgrund der großen Zahl an Einzelbewertungen nicht prüfen.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.