Wege in eine neue Vollbeschäftigung als Buch (gebunden)
PORTO-
FREI

Wege in eine neue Vollbeschäftigung

Übergangsarbeitsmärkte und aktivierende Arbeitsmarktpolitik.
Buch (gebunden)
Vollbeschäftigung gilt in Deutschland für viele als unerreichbares Ziel - ein voreiliger, dazu politisch bequemer und sozial verantwortungsloser Schluss, wie diese wegweisende Analyse zeigt. Schmid plädiert v. a. für die Schaffung von Übergangsarbeit … weiterlesen
Buch (gebunden)

49,90 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von ein bis zwei Wochen
Wege in eine neue Vollbeschäftigung als Buch (gebunden)

Produktdetails

Titel: Wege in eine neue Vollbeschäftigung
Autor/en: Günther Schmid

ISBN: 3593371502
EAN: 9783593371504
Übergangsarbeitsmärkte und aktivierende Arbeitsmarktpolitik.
Campus Verlag

19. August 2002 - gebunden - 477 Seiten

Beschreibung

Vollbeschäftigung gilt in Deutschland für viele als unerreichbares Ziel - ein voreiliger, dazu politisch bequemer und sozial verantwortungsloser Schluss, wie diese wegweisende Analyse zeigt. Schmid plädiert v. a. für die Schaffung von Übergangsarbeitsmärkten, die den Wechsel zwischen verschiedenen Beschäftigungsverhältnissen (z. B. Voll- und Teilzeit, Erwerbs- und Familienarbeit) ermöglichen. Aktivierende Arbeitsmarktpolitik sorgt für lebenslange Beschäftigungsfähigkeit, die Arbeitslosen- wird zur präventiven Erwerbsversicherung.

Inhaltsverzeichnis

1. Ursachen und Folgen der Massenarbeitslosigkeit
1.1 Globaler Strukturwandel und Entwicklungskrise
1.1.1. Generelle Ursache: Die Entwicklungskrise der Industriegesellschaften
1.1.2. Spezielle Ursachen: Fehlen institutioneller Innovationen
1.1.3. Eine weitere Barriere: Allgemeine Wachstumsschwäche
1.1.4. Eine schwerwiegendere Barriere: Qualitative Wachstumsschwächen
1.1.5. Passive Sanierung und soziale Exklusion
1.2 Arbeitsmarktspezifische Ursachen und Folgen der Entwicklungskrise
1.2.1 Sind die Löhne zu hoch?
1.2.2 Sind die Lohnnebenkosten zu hoch?
1.2.3 Ist die Regulierung der Arbeitsmärkte zu hoch?
1.2.4 Sind die Lohnersatzleistungen zu hoch?
1.2.5 Sind die Qualifikationen zu gering oder falsch platziert?
1.2.6 Wie relevant sind Selbstverstärkungseffekte der Arbeitslosigkeit?
1.3 Gesundheitliche Folgen von Arbeitslosigkeit
1.4 Arbeitslosigkeit und Kriminalität
1.5 Psychologische und weitere Folgen von Arbeitslosigkeit
1.6 Zwischenbilanz

2. Beschäftigungssysteme im Vergleich
2.1 Beschäftigungssysteme im Modernisierungsprozess
2.2 Ein analytischer Bezugsrahmen für den Vergleich von Beschäftigungssystemen
2.3 Leistungsindikatoren für Beschäftigungssysteme
2.3.1 Beschäftigungselastizitäten
2.3.2 Dekomposition des Beschäftigungswachstums
2.3.3 Dekomposition der Teilzeitbeschäftigung
2.4 Zur ökonomischen Leistungsfähigkeit von Beschäftigungssystemen
2.4.1 Dekomposition des Bruttoinlandprodukts pro Kopf
2.4.2 Dekomposition des Wirtschaftswachstums
2.5 Zusammenfassung: Die Illusion der "besten Praxis"

3. Beschäftigungswunder Niederlande? Ein Vergleich der Beschäftigungssysteme Niederlande und Deutschland
3.1 Die Performanz des Arbeitsmarktes
3.1.1 Arbeitslosigkeit
3.1.2 Beschäftigung
3.1.3 Löhne und Arbeitsproduktivität
3.1.4 Arbeitszeit (Teilzeitarbeit)
3.1.5 Arbeitsvolumen
3.1.6 Neue Unterbeschäftigung
3.2 Makroökonomische Performanz
3.2.1 Volkseinkommen
3.2.2 Wachstum
3.2.3 Zwischenbilanz
3.3 Erklärungen
3.3.1 Industrielle Beziehungen (Lohnbildung)
3.3.2 Soziale Sicherung
3.3.3 Haushaltsökonomie: ein neues Leitbild der Vollbeschäftigung?
3.3.4 Bildungssystem
3.3.5 Regulierung und Deregulierung
3.3.6 Finanzpolitik
3.3.7 Geldpolitik
3.3.8 Industriepolitik
3.4 Arbeitsmarktpolitik
3.4.1 Theoretisch mögliche Wirkungen
3.4.2 Arbeitslosenunterstützung ("passive Arbeitsmarktpolitik")
3.4.3 Arbeitsförderung ("aktive Arbeitsmarktpolitik")
3.4.4 Aktivitätsgrad
3.5 Zusammenfassung und Ausblick

4. Zur Theorie von Übergangsarbeitsmärkten
4.1 Das Ende des "Normalarbeitsverhältnisses"
4.2 Gründe für die Veränderung der Arbeitsverhältnisse
4.2.1 Entwicklungstrends auf der Nachfrageseite
4.2.2 Entwicklungstrends auf der Angebotsseite
4.2.3 Zur Theorie des Wandels der Erwerbsformen
4.3 Arbeitsmärkte für Künstler und Publizisten
4.3.1 Entwicklung und Strukturmerkmale von Künstlerarbeitsmärkten
4.3.2 Risikomanagement auf Künstlerarbeitsmärkten
4.3.3 Weisen Arbeitsmärkte für Künstler und Publizisten in die Zukunft?
4.3.4 Folgerungen für die Arbeitsmarktpolitik
4.4 Prinzipien und Formen von Übergangsarbeitsmärkten
4.4.1 Ein neues Vollbeschäftigungsziel
4.4.2 Kurzarbeit als Modell von Übergangsarbeitsmärkten
4.4.3 Die Notwendigkeit von Übergangsarbeitsmärkten

5. Übergangsarbeitsmärkte als Institutionen des Risikomanagements
5.1 Übergangsrisiken und Kriterien erfolgreichen Risikomanagements
5.2 Übergänge zwischen Bildung, Weiterbildung und Beschäftigung
5.2.1 Trainingsmaßnahmen und betriebliche Einarbeitung
5.2.2 Förderung der beruflichen Weiterbildung (FbW)
5.2.3 Fortentwicklung und Alternativen der Weiterbildungsförderung
5.3 Übergänge zwischen (oder Kombination von) unterschiedlichen Arbeitsverhältnissen
5.3.1 Erweiterung der saisonalen Beschäftigungsbrücken
5.3.2 Erweiterung der konjunkturellen Beschäftigungsbrücken
5.3.3 Erweiterungsmöglichkeiten der Beschäftigungsbrücken
5.4 Übergän

Portrait

Günther Schmid, Professor an der FU Berlin und Direktor der Abteilung Arbeitsmarktpolitik und Beschäftigung am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, ist unter anderem Mitglied der AG "Benchmarking", die das "Bündnis für Arbeit" berät, und der Kommission "Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt".

Pressestimmen

Arbeitsmarktmisere beschäftigt auch die Verlage
"Ein guter Überblick über die Defizite auf dem deutschen Arbeitsmarkt, der Stoff für lebhafte Diskussionen liefern kann." (Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14.10.2002)

Wege aus der Arbeitslosigkeit
"Ein lesenswertes Buch." (VDI Nachrichten, 13.12.2002)
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel-App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.