Ein Sommer in Sommerby

Empfohlen ab 10 Jahre. 75 Schwarz-Weiß- Abbildungen 75 Ill. Grundschüler. Jugendliche.
Buch (gebunden)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5
Mit Kirsten Boie aufs Land und mitten hinein ins Abenteuer: Die zwölfjährige Martha und ihre jüngeren Brüder Mats und Mikkel müssen die Ferien bei ihrer Oma auf dem Land verbringen. Und diese Oma ist ein bisschen seltsam: Sie wohnt allein in einem ab … weiterlesen
Buch (gebunden)

14,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Ein Sommer in Sommerby als Buch (gebunden)

Produktdetails

Titel: Ein Sommer in Sommerby
Autor/en: Kirsten Boie

ISBN: 3789108839
EAN: 9783789108839
Empfohlen ab 10 Jahre.
75 Schwarz-Weiß- Abbildungen 75 Ill.
Grundschüler. Jugendliche.
Illustriert von Verena Körting
Oetinger Friedrich GmbH

19. Februar 2018 - gebunden - 318 Seiten

Beschreibung

Mit Kirsten Boie aufs Land und mitten hinein ins Abenteuer: Die zwölfjährige Martha und ihre jüngeren Brüder Mats und Mikkel müssen die Ferien bei ihrer Oma auf dem Land verbringen. Und diese Oma ist ein bisschen seltsam: Sie wohnt allein in einem abgelegenen Haus, verkauft selbstgemachte Marmelade, hat kein Telefon und erst recht kein Internet. Aber Hühner, ein Motorboot und ein Gewehr, mit dem sie ungebetene Gäste verjagt. Als die Idylle bedroht wird, halten die Stadtkinder und ihre Oma zusammen und erkennen, worauf es im Leben wirklich ankommt.Kirsten Boies neue, warmherzige Geschichte über Freundschaft und Miteinander ist ein Plädoyer für mehr Achtsamkeit im Umgang mit der Natur.
www.sommerby.de
Empfehlungen Ihres Buchhändlers
Ihrem Buchhändler
von Ihrem Buchhändler - Hugendubel Buchhandlung Wiesbaden Kirchgasse - 16.05.2019
Empfohlen von 9 bis 11 Jahren sowie für die ganze Familie zum Gemeinsam- und Vorlesen. Ein traumhaft abenteuerliches, zum Schmunzeln schönes Buch voller Geschwisterliebe, sommerlicher Glücksgefühle und nordischen Charmes.
Ihrem Buchhändler
von Ihrem Buchhändler - Hugendubel Buchhandlung München Willy-Brandt-Platz - 22.10.2018
Schöne Ferienlektüre. Eine warmherzige und spannende Geschichte über Freundschaft und Zusammenhalt.
Martina L.
von Martina L. - Hugendubel Buchhandlung Cottbus Mauerstraße - 18.09.2018
Spätestens nach der Lektüre dieses Buches wünscht man sich so eine Oma: ein bisschen schrullig, ohne Telefon, dafür aber mit Gewehr zum Verjagen von Fremden. Großartige Sommerlektüre für Leser ab 10.
Ute A.
von Ute A. - Hugendubel Buchhandlung Wismar Hinter dem Rathaus - 11.04.2018
Der Unfall der Mutter stellt den Sommerferienalltag der 12-jährigen Martha und ihrer 2 jüngeren Brüder vollkommen auf den Kopf. Die 3 müssen aus Hamburg zu ihrer Oma, zu der sie kaum Kontakt hatten, aufs Land an die Ostseeküste. In einem abgelegenen Haus - ohne Internet, Telefon und Fernseher - muss Martha ganz stark sein und die Verbindugn zwischen Oma, Enkelkindern udn Tochter herstellen. Das meistert sie prima - sowie auch die Abenteuer, die sie erleben. Ein wunderschön geschriebener Kinderroman, der Altes und Neues zauberhaft verbindet.
Bewertungen unserer Kunden
eine tolle Zeit in Sommerby
von Miss Lila - 09.04.2018
Nachdem wir die Möwenweg Reihe rauf und runter lieben (als Buch sowie auch als Film) , haben wir uns sehr über das neue Buch der Autorin Kirsten Boie gefreut. Die Mutter hat in New York einen Unfall und der Vater möchte direkt zu ihr hinfliegen. Er bringt die Kinder zur Oma, die leider so gut wie gar keinen Bezug zu ihnen hat. Nur Martha kann sich wage erinnern, Mats und Mikkel jedoch ist die Oma eine völlig unbekannte Person. Dies gestaltet den Start nicht gerade einfach. Die Oma lebt wunderschön abgelegen auf einer Landzunge an der Ostsee. Ihr gemütliches Heim kann man nur übers Wasser erreichen, oder quer über eine Kuhweide. Die Oma hat eine etwas ruppige Art, ist aber trotz allem ein liebenswerter Mensch. Lange Zeit zuvor kam es zu Unstimmigkeiten zwischen den Eltern und der Oma, was auch der Auslöser war, das es keinerlei Kontakt und Besuche mehr gab. Die Oma bezieht die Kinder in die Aufgaben des täglichen Lebens ein, was für die Kinder erstmal befremdend ist, da sie dies so gar nicht von zuhause kennen. Ihnen ist eher nach WLAN, Whats App und telefonieren - leider gestaltet sich das alles vor Ort schwierig. Wenn Martha telefonieren möchte, muss sie ein Stück entlang der Kuhweide gehen, um überhaupt Empfang zu haben. So entdecken die Kinder eine ganz neue Welt ohne mobile Netze. Auch auf Fernsehprogramm müssen die Kinder verzichten. Aber sie erleben dafür besondere und spannende Abenteuer. Alle einzelnen Personen für sich haben wundervolle Charaktere und sind liebenswert. Ich finde besonders schön an dieser Geschichte, dass die Kinder erleben, wie es ist ohne Handy, Computer und Fernsehen klar zu kommen und doch viel Spaß zu haben. Wir haben diese Geschichte sehr genossen, daher gibt es eine klare Leseempfehlung.
Ein Kindertraum am Meer
von Daggy M - 02.04.2018
Ein Buch das alles hat, was ein Buch für dieses Lesealter haben muss. Da die Mutter in New York einen Unfall hatte, fliegt der Vater sofort dort hin. Die Kinder werden zu ihrer Oma Inge gebracht. Nur Martha kann sich noch dunkel an diese Oma erinnern, ihre kleinen Brüder Mats und Mikkel kennen sie gar nicht. Sie wohnt auf einer wunderschönen Landzunge an der Ostsee, zu erreichen ist sie nur über das Wasser oder über eine Kuhweide ohne Weg. Ziemlich schroff ist die Oma zu dem Kindern, aber sie erzählt auch von Mama, als sie noch ein Kind war. Zum Zwist zwischen Oma und den Eltern war es gekommen, weil sie die Oma gedrängt haben ihr Haus zu verkaufen. Dort sollte ein Einkaufszentrum entstehen. Beide Eltern sind wohl in der Finanzbranche und haben damals nur den großen Gewinn gesehen. Auch mit dem Bewohnern von Sommerby hat Oma ihre Probleme, auch die sind noch böse, weil sie auf die vielen Chancen verzichten mussten. Die Oma wohnt in ihrem Reetdachhaus und kocht Marmelade, die sie an Touristen verkauft. Am Abend macht sie den Kindern Kartoffeln und Mikkel sucht die Eier dazu im Hühnerstall. Richtig beschaulich. Aber ein Mann schleicht sich mit dem Kanu an und möchte die Oma so erschrecken, dass sie ihr Haus doch noch verkauft. So kommt es besonders für Martha zu einigen abenteuerlichen Erlebnissen. Martha leidet aber zunächst sehr darunter, dass die Oma weder W-Lan noch Internet, ja nicht einmal ein Fernsehen hat. Aber dann entdeckt sie die alten Bücher ihrer Mutter. Mit der Zeit muss sie auch nicht immer alles per WhatsApp weiterleiten. Es macht ihr viel mehr Spaß das Boot zu lenken und manches muss die reiche Freundin gar nicht wissen. Mir hat das Lesen dieses Buches viel Freude gemacht, es zeigt, dass unsere moderne Welt nicht immer die Bessere ist und dass Geld nicht immer das einzig Wichtige ist auf unserer Welt. Ja und diese Welt ist in Sommerby noch ein wenig heil, nicht immer und nicht alles, aber es würde uns allen gut tun, dort einen Sommer zu verbringen. Ein wundervolles Buch für den nächsten Sommer.
Drei Stadtkinder auf dem Land
von Marianne - 11.03.2018
Es muss alles ganz schnell gehen. Die Mutter, die auf einer Geschäftsreise in Amerika ist, verunglückt dort, und der Vater will schnell zu ihr reisen. Wohin aber mit den drei Kindern? Aus dem Bekanntenkreis hat keiner Zeit. Die einzige Lösung ist die fast vergessene Großmutter der Kinder, mit der schon lange kein Kontakt mehr besteht. In ihrem abgelegenen Häuschen am Meer ist sie auch nicht zu erreichen, also kann der Besuch auch nicht angekündigt werden. Die Begrüßung fällt nicht allzu freundlich aus, und am liebsten würde die 12jährige Martha gleich wieder abreisen. Aber ihre beiden kleinen Brüder sind von den Tieren der Oma begeistert, und da es keine andere Lösung gibt, bleiben die drei. Das Leben auf dem Land ist ganz anders, als alles was die Kinder gewohnt sind. Sie lernen ohne Internet und Fernsehen auszukommen. Sie freuen sich über die Aufgaben, die ihnen anvertraut werden. Und sie schließen mit den freundlichen Menschen in der Umgebung Freundschaft. Obwohl es ihr schwerer fällt als den beiden Kleinen, fühlt sich bald auch Martha wohl und geborgen bei dem einfachen Leben auf dem Land. Aber dieses Buch erzählt nicht nur von einer herrlichen Landidylle. Es gibt jemanden, der diesen Frieden bedroht. Außerdem erleben die Kinder eine lebensgefährliche Bootsfahrt in einem heftigen Sturm. Dazu gibt es viele Rätsel, die Martha gerne lösen würde. Warum ist der Kontakt zwischen Oma und den Eltern abgebrochen? Warum sind die Menschen in der nahegelegenen Stadt der Oma so dankbar, während kein Kontakt zu den unmittelbaren Nachbarn besteht? Diese wunderschön geschriebene Erzählung ist nicht nur spannend, sie vermittelt auch wie angenehm ein einfaches Leben sein kann. Als Martha meint Oma könne ja das Haus verkaufen und sich mit dem Erlös alles leisten, was sie will, macht Oma der Martha klar, dass sie schon alles hat, was sie will. Auch viel Geld kann sie nicht glücklicher machen. Schön ist auch, wie die Oma ganz selbstverständlich von den Kindern erwartet, dass sie mithelfen. Und die Kinder sind glücklich, dass sie wichtige Aufgaben bekommen und etwas Wertvolles beitragen können. Obwohl ein Leben ohne Netz für Martha zuerst unvorstellbar war, vergisst sie schon bald ihr Handy. Sie wundert sich manchmal, wie glücklich sie in diesem einfachen, gemütlichen Haus am Meer ist. Eine wunderschöne Erzählung für Kinder im Grundschulalter, die wichtige Werte vermittelt, Spaß macht und Lust macht auf ein paar Tage in dem schönen Ort am Meer, Sommerby!
Ein besonderer Sommer
von mabuerele - 25.02.2018
"...Durch die Bodenöffnung zieht ein Duft nach oben, wie er zu Hause über den Flur weht, wenn Mama zu Papas Geburtstag Obstkuchen backt. Da fühlt sich der Dachboden auf einmal gar nicht mehr so fremd an..." Die 12jährige Martha und ihre zwei jüngeren Brüder werden vom Vater mit der Nachricht konfrontiert, dass ihre Mutter bei der Dienstreise in Amerika einen Unfall hatte. Er muss sofort zu ihr reisen. Es gibt nur eine Möglichkeit. Da gerade Ferien sind, müssen die Kinder zur Oma, obwohl der Kontakt zu ihr seit Jahren abgerissen ist. Die Autorin hat ein wunderschönes unterhaltsames Kinderbuch geschrieben. Annika, eine Freundin der Mutter, bringt die Kinder nach Sommerby, einem kleinen Ort an der See. Dort stoßen sie auf die erste Schwierigkeiten. Zu Omas Haus führt keine Straße. Sie bahnen sich einen Weg über die Weide. Nach anfänglichen Problemen dürfen die Kinder bleiben. Dafür gesorgt hat Mats, der Jüngste. Er ist von den Hühnern und der Katze begeistert. Der Schriftstil des Buches ist der Zielgruppe angepasst. Das zeigt sich besonders bei der Sprache der Kinder. Mats sagt unverblümt, was er denkt. Die ersten sechs Tage werden ausführlich erzählt. Die Jungen finden sich schnell in das neue Leben hinein. Der 7jährige Mikkel bekommt Verantwortung übertragen und fühlt sich wichtig. Er begreift, dass jeder seinen Beitrag im Zusammenleben leisten muss. Auch Mats wird nicht bei jedem Schritt kontrolliert. Damit hat Martha allerdings ihre Probleme. Sie hat es bisher anders erlebt und kümmert sich um ihre Brüder. Für Martha ist der Ferienbeginn auch aus anderen gründen ein Schock. Sie stellt fest, dass Oma weder WLAN noch ein Netz hat. Nur ein Fußmarsch über die Weide ermöglicht ihr die Benutzung des Handys. Dessen Datenvolumen ist allerdings begrenzt und bei Oma nicht aufladbar. Festnetz gibt es genauso wenig wie einen Fernseher oder eine Spülmaschine. Und dann erscheint ein Fremder, der Oma viel Geld für Haus und Grundstück bietet. Sie macht ihm klar, dass sie nicht verkauft. Ablehnung ist er nicht gewohnt. Plötzlich scheint die Idylle in Gefahr. Es ist beeindruckend zu lesen, wie die Ferien nach und nach für die Kinder zu einem besonderen Erlebnis werden, obwohl viele Dinge, die geschehen, vor Jahren noch alltäglich waren. Selbst Martha vergisst ihre Sehnsucht nach den sozialen Medien und sieht die Nachrichten ihre Freundinnen mit neuen Augen. Ab und an werden die Unterschiede zu ihrem bisherigen Leben deutlich. Das betrifft insbesondere die Ernährungsgewohnheiten. Schön gestaltete Gespräche geben der Geschichte eine eigene Lebendigkeit. An vielen Stellen durchzieht ein feiner Humor die Handlung. Der wechselt gekonnt mit ernsten Szenen. Jedes Kapitel beginnt mit einem kleinen Bild, sei es ein Leuchtturm, eine Möwe oder drei Marmeladengläser. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Die Geschichte zeigt, was wichtig ist im Leben. Das Einbeziehen der Kinder in das ganz alltägliche Tun, die unaufgeregte Übertragung von Verantwortung und ein Grundvertrauen in ihr Verhalten sind wesentliche Inhalte. Ein Zitat und gleichzeitig das Fazit soll am Ende meiner Rezension stehen: "..Das ist manchmal so im Leben. Etwas Erschreckendes passiert, aber wenn man nach Jahren darauf zurückblickt, dann hat genau damit etwas Glückliches begonnen..."
von A.S. - 22.02.2018
Kirsten Boie erzählt wieder eine wunderschöne Geschichte. Martha und ihre Brüder erleben eine völlig neue Welt, in der sie selber mehr Verantwortung übernehmen können und daran wachsen. Jede Person ist mit einem besonderen Charakter liebevoll ausgestattet. Es war mir ein großes Vergnügen dieses Buch zu lesen.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

10 Ihr Gutschein AUDIOZEIT15 gilt bis einschließlich 14.04.2020 und nur für die Kategorie Hörbuch Downloads und Hörbuch CDs. Der Gutschein kann mehrmals eingelöst werden. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

12 Ihr Gutschein RABATT40 gilt bis einschließlich 11.04.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Keine Bestellung zur Abholung in der Buchhandlung möglich. Der Gutschein gilt nur auf das Gravitrax Starterset (EAN: 4005556275908) und "Create Verrückte Weltreise" (EAN: 4005556008056) und nur solange der Vorrat reicht. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.