A Progressive Education?: How Childhood Changed in Mid-Twentieth-Century English and Welsh Schools

Sprache: Englisch.
Buch (gebunden)
A Progressive Education? argues that concepts of childhood and adolescence were transformed in English and Welsh primary and secondary modern schools between 1918 and 1979. Tisdall contends that placing childhood at the centre of the history of educa … weiterlesen
Dieser Artikel ist auch verfügbar als:
Buch (gebunden)

117,49 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Versand in 3-4 Wochen
Zustellung: Do, 24.02. - Mi, 02.03.
  • Bewerten
  • Empfehlen
A Progressive Education?: How Childhood Changed in Mid-Twentieth-Century English and Welsh Schools als Buch (gebunden)

Produktdetails

Titel: A Progressive Education?: How Childhood Changed in Mid-Twentieth-Century English and Welsh Schools
Autor/en: Laura Tisdall

ISBN: 1526132893
EAN: 9781526132895
Sprache: Englisch.
MANCHESTER UNIV PR

30. September 2019 - gebunden - 296 Seiten

Beschreibung

A Progressive Education? argues that concepts of childhood and adolescence were transformed in English and Welsh primary and secondary modern schools between 1918 and 1979. Tisdall contends that placing childhood at the centre of the history of education can challenge the stories we tell about how and why schooling has changed.

'Progressive' or 'child-centred' education began to emerge in the United States and Western Europe from the late-nineteenth century, reorganising curriculums to suit children and young people's needs, wants and abilities. Existing scholarship suggests that progressivism both rose and retreated in Britain in the 1960s and 1970s, when a right-wing backlash against permissive teaching and the deschooling movement led to the imposition of central state control over education; however, the child-centred pedagogies that became the mainstream in English and Welsh schools after 1945 rested on a fundamentally different vision of childhood. Unlike utopian deschoolers, post-war child-centred educationalists believed that the achievements of mass democracy and the welfare state ought to be carefully preserved. Children needed to be socialised by adult educators in order to develop the physical, intellectual, social and emotional maturity necessary to become full citizens. Far from enthusiastic, teachers perceived child-centred methods as a profound challenge to their authority in the classroom, and implemented them partially and reluctantly. Child-centred education, in alliance with developmental psychology, thus promoted a more restrictive and pessimistic image of childhood and youth as it came to dominate mainstream schooling after the Second World War.

This book makes a valuable contribution to students and researchers working within British social and cultural history, the medical humanities, and on histories of childhood and education.

Inhaltsverzeichnis

Acknowledgments

List of Abbreviations

Introduction: The rise and fall of progressive education?

1 What is a progressive education?

2 Stages of development, educational psychology and child-centred education

3 'Trendy, airy-fairy methods': teachers' resistance to progressive education

4 A half-reformed education?: teaching practice and local change

5 Primary school teachers, gender and concepts of childhood

6 Secondary school teachers, class and status

7 The 'backlash' against progressivism

Conclusion: the reinvention of childhood?

Bibliography

Notes

Portrait

Laura Tisdall is a Leverhulme Early Career Fellow in History at Queen Mary University of London

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Diplomacy and Lobbying During Turkey's Europeanisation: The Private Life of Politics
Buch (gebunden)
von Bilge Firat
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Durch Öffnen der Leseprobe willigen Sie ein, dass Daten an den Anbieter der Leseprobe übermittelt werden.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

11 Ihr Gutschein KALENDER2022 gilt bis einschließlich 31.01.2022. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Keine Bestellung zur Abholung mit Zahlung in der Filiale möglich. Der Gutschein ist nur gültig für Kalender, die nicht der gesetzlichen Preisbindung unterliegen. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

12 Bestellungen ins Ausland und der DHL-Paketversand sind von der portofreien Lieferung ausgeschlossen. Gültig bis 30.06.2022.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

*** Gilt für Versandbestellungen nach Hause.