Die Grenzen der Gestaltungsfreiheit bei der Einrichtung eines fakultativen Aufsichtsrats. als Buch (kartoniert)
PORTO-
FREI

Die Grenzen der Gestaltungsfreiheit bei der Einrichtung eines fakultativen Aufsichtsrats.

Dissertationsschrift.
Buch (kartoniert)
§ 52 Abs. 1 GmbHG bietet umfassende Gestaltungsmöglichkeiten. Aber ist das in Bezug genommene Aktienrecht vollständig dispositiv? Die Arbeit behandelt die Rolle des fakultativen Aufsichtsrats einer GmbH, die eingreifenden Organpflichten und die Frage … weiterlesen
Buch (kartoniert)

99,90 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Die Grenzen der Gestaltungsfreiheit bei der Einrichtung eines fakultativen Aufsichtsrats. als Buch (kartoniert)

Produktdetails

Titel: Die Grenzen der Gestaltungsfreiheit bei der Einrichtung eines fakultativen Aufsichtsrats.
Autor/en: Sonja Barbara Birkhold

ISBN: 3428180615
EAN: 9783428180615
Dissertationsschrift.
Duncker & Humblot GmbH

9. Juli 2020 - kartoniert - 377 Seiten

Beschreibung

§ 52 Abs. 1 GmbHG bietet mit seinem dispositiven Verweis auf das Aktienrecht der Praxis umfassende Gestaltungsmöglichkeiten. Aber ist das in Bezug genommene Aktienrecht so vollständig dispositiv, wie es die Vorschrift nahelegt? So sind an die Einrichtung des Aufsichtsrats Publizitätspflichten geknüpft, welche die Frage aufwerfen, ob der Schutz der Öffentlichkeit nicht die Gestaltungsfreiheit der Gesellschafter beschränkt.

Die Arbeit befasst sich mit der Rolle des fakultativen Aufsichtsrats einer GmbH, den eingreifenden Organpflichten und der Frage ihrer Gestaltbarkeit durch Satzungsregeln. Die Grenzen der Gestaltungsfreiheit einschließlich haftungsrechtlicher Implikationen, den Folgen einer fehlerhaften Gestaltung sowie der Zulässigkeit einer Weisungsabhängigkeit werden umfassend aufgearbeitet. Nachdem das Gesetz selbst keine ausdrücklichen Schranken vorsieht, stehen die sich aus allgemeinen Grundsätzen des Körperschafts- und GmbH-Rechts ergebenden Grenzen im Mittelpunkt.

Inhaltsverzeichnis

Einführung

Tatsächliches Vorkommen von Aufsichtsräten in der GmbH - Gründe für die freiwillige Einrichtung eines Aufsichtsrats in der GmbH - Gang der Untersuchung



1. Historische Entwicklung der Regelungen zum fakultativen Aufsichtsrat

Das Gesetz von 1892 - Die Ausschussarbeiten von 1937 - 1939 - Der Entwurf von 1939 - Der Referentenentwurf von 1969 - Der Gesetzesentwurf von 1971/1972 - Die GmbH-Novelle 1980 - Sonstige Änderungen der Regelungen zum Aufsichtsrat



2. Dogmatische Einordnung der durch § 52 GmbHG gewährten Gestaltungsfreiheit und deren Beschränkung

Die Einordnung der durch § 52 Abs. 1 GmbHG gewährten Gestaltungsfreiheit - Die Beschränkung der gewährten Gestaltungsfreiheit



3. Prozedurale Grenzen der Gestaltungsfreiheit

Formelle Anforderungen an die Einrichtung eines Aufsichtsrats - Formelle Anforderungen an die Auflösung des Aufsichtsrats - Formelle Anforderungen an Regelungen zur abweichenden Ausgestaltung des Aufsichtsrats - Die Folgen formeller Fehler



4. Materielle Schranken der Dispositionsfreiheit

Die Funktion dispositiven Rechts - Allgemeine Kriterien der Beschränkung der Dispositionsfreiheit? - Ausdrückliche Schranken der Dispositionsfreiheit - Ungeschriebene Schranken der Dispositionsfreiheit - Schranken aufgrund (gesetzlicher) Anforderungen an die Mitglieder eines Gesellschaftsorgans - Schranken aufgrund zwingender gesetzlicher Kompetenzverteilung - Schranken aufgrund der Regelungen zum obligatorischen Aufsichtsrat



5. Mindestanforderungen an die Ausgestaltung des Aufsichtsrats: Grenzen der Wahlfreiheit

Mindestkompetenzen des fakultativen Aufsichtsrats - Weisungsunabhängige Ausgestaltung der Stellung der Aufsichtsratsmitglieder? - Anforderungen an das Amt der Aufsichtsratsmitglieder- Mindestanzahl von Aufsichtsratsmitgliedern als Anwendungsvorrausetzung? - Anforderungen an die Regelungen zur Bestellung und Abberufung - Mindestanforderungen an die Haftung der Aufsichtsratsmitglieder im fakultativen Aufsichtsrat



6. Folgen der Überschreitung der Schranken der materiellen Gestaltungsfreiheit - zugleich zur Frage der funktionalen oder formalen Abgrenzung der Aufsichtsratseigenschaft

Formale oder funktionale Bestimmung der Aufsichtsratseigenschaft? - Folgen der fehlerhaften Bezeichnung des Organs - Ausgestaltung des Aufsichtsrats außerhalb des durch § 52 Abs. 1 GmbHG gewährten Dispositionspielraums



Zusammenfassung der wesentlichen Ergebnisse



Literaturverzeichnis



Stichwortverzeichnis

Leseprobe

Jetzt reinlesen: Leseprobe(pdf)

Pressestimmen

»Zur Fundgrube wird das Werk durch das sorgfältige Stichwortverzeichnis, das die Arbeit über den Rang einer Dissertation heraushebt und ihr fast schon den Charakter eines Handbuchs verleiht. Die Arbeit von Birkhold muss daher neben den einschlägigen GmbH-Kommentaren von jedem konsultiert werden, der sich vertieft und ernsthaft mit der Einrichtung eines fakultativen Aufsichtsrats in der GmbH beschäftigt. Sie hat das Zeug zum Standardwerk im Recht des fakultativen GmbH-Aufsichtsrats.« Dr. Georg Seyfarth, in: GmbHRundschau, 20/2020

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Schadensschätzung bei Kartellverstößen - Was kann das Kartellrecht vom Zivilrecht lernen?
Buch (kartoniert)
von Okan Isikay
Die Übertragung von Aufgaben durch Kapitalverwaltungsgesellschaften unter dem KAGB.
Buch (kartoniert)
von Frank Herring
Der Minderheitenschutz im Insolvenzplanverfahren.
Buch (kartoniert)
von Constantin Alexa…
Gesellschaftsvertragliche Gestaltungen zur Auflösung von Pattsituationen in der Gesellschafterversammlung.
Buch (kartoniert)
von Sönke Bock
Emittentenhaftung und Entlastung
Buch (kartoniert)
von Jana Bertus
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

11 Bestellungen ins Ausland und der DHL-Paketversand sind von der kostenfreien Lieferung ausgeschlossen.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

*** Gilt für Bestellungen auf Hugendubel.de. Von dem verlängerten Rückgaberecht ausgeschlossen sind eBooks, Hörbuch Downloads, tolino select, das Leseglück-Abo, die eKidz.eu Apps sowie phase6 Apps. Das gesetzliche Widerrufsrecht bleibt hiervon unberührt.