Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung

eBook epub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und DRM

Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1
Ein unerwarteter Aufbruch
Berlin, 1926. Aufgewühlt verlässt Sophia ihr Elternhaus. Ihr Vater will sie nie wiedersehen, ihre Mutter ist in Tränen aufgelöst. Erst als sie vor ihrem Geliebten steht, begreift Sophia, dass sie das gemeinsame Kind alleine a … weiterlesen
eBook epub

11,99 *

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar (Download)
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung als eBook epub

Produktdetails

Titel: Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung
Autor/en: Corina Bomann

EAN: 9783843722353
Format:  EPUB
Ullstein Taschenbuchvlg.

28. Februar 2020 - epub eBook - 544 Seiten

Beschreibung

Ein unerwarteter Aufbruch
Berlin, 1926. Aufgewühlt verlässt Sophia ihr Elternhaus. Ihr Vater will sie nie wiedersehen, ihre Mutter ist in Tränen aufgelöst. Erst als sie vor ihrem Geliebten steht, begreift Sophia, dass sie das gemeinsame Kind alleine aufziehen muss. Noch dazu als Unverheiratete. Verzweifelt reist sie zu einer Freundin nach Paris, wo sich ihr eine unerhörte Möglichkeit bietet. Die große Helena Rubinstein ist von Sophias Ausstrahlung und von einer ihrer selbstgemachten Cremes begeistert. Und sie bietet ihr an, in ihrem Schönheits-Imperium zu arbeiten. Sophia reist nach New York, voller Hoffnung auf ein neues Glück.
"Super recherchiert, packend und sehr stimmungsvoll geschrieben - wie gut, dass noch zwei Bände folgen." Für Sie

Portrait

Corina Bomann ist in einem kleinen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen und hat schon immer geschrieben. Mit "Die Schmetterlingsinsel" gelang ihr der absolute Durchbruch. Seitdem ist jeder ihrer Romane ein Bestseller geworden, auch international. Inzwischen wohnt sieabwechselnd in Berlin undin einem gemütlichen Haus in Mecklenburg-Vorpommern. Es ist der perfekte Ort zum Schreiben.

Technik

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

  • Andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App
         

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Bewertungen unserer Kunden
Interessanter Einblick in die Kindertage der Kosmetikbranche...
von Anonym - 27.05.2020
Die Farben der Schönheit ist ein Trilogie, in der Autorin Corinna Bomann ihre Leser zusammen mit der Protagonistin Sophia Krohn mit in die Anfangstage der industriellen Kosmetikproduktion nimmt, Sophias Hoffnung ist hierbei der erste Teil.. Das Cover dieses wie auch der Folgebände ist ansprechend und in verschiedenen Farben - hier wiederholt sich wohl der Titel - gut zueinander passend gestaltet: man sieht ein junge Frau -wohl Sophie - in Rückenansicht an einem Fenster stehend, in dem man Berlin, New York bzw. Paris als Kulisse erkennt.. Zum Klappentext: Ein unerwarteter Aufbruch Berlin, 1926. Aufgewühlt verlässt Sophia ihr Elternhaus. Ihr Vater will sie nie wiedersehen, ihre Mutter ist in Tränen aufgelöst. Erst als sie vor ihrem Geliebten steht, begreift Sophia, dass sie das gemeinsame Kind alleine aufziehen muss. Noch dazu als Unverheiratete. Verzweifelt reist sie zu einer Freundin nach Paris, wo sich ihr eine unerhörte Möglichkeit bietet. Die große Helena Rubinstein ist von Sophias Ausstrahlung und von einer ihrer selbstgemachten Cremes begeistert. Und sie bietet ihr an, in ihrem Schönheits-Imperium zu arbeiten. Sophia reist nach New York, voller Hoffnung auf ein neues Glück. Mir hat der Ausflug in die Welt der Cremes und Schönheitstinkuren gut gefallen, weil ich zu diesem Thema bislang noch nichts gelesen hatte. Insofern fand ich das Setting sehr gelungen. Weniger überzeugt hat mich die Protagonistin: die zwangzigjährige Sophia ist eigentlich eine Vorreiterin ihrer Zeit, wenn sie 1926 ein Chemiestudium absolviert und später die väterliche Drogeriekette übernehmen soll. Dennoch lässt sie sich von ihrem Dozenten erst in die Irre und dann verführen, Hier war doch manches sehr klischeehaft, ebenso wie der einerseits sehr moderne Vater, der seiner Tochter ein Studium gestattet und ihr das Familienunternehmen anvertrauen will, sie aber dann andererseits verstößt, als sie ein uneheliches Kind erwartet... Dazu erscheint Sophia - vielleicht aber auch der Zeit geschuldet - nicht nur, was die Liebesschwüre ihres Dozenten betrifft - erstaunlich naiv. Manche ihrer Entscheidungen konnte ich schlicht nicht nachvollziehen und obwohl das Buch aus Sophias Sicht gschrieben ist, blieb sie doch etwas farblos. Die Geschichte liest sich flüssig und schnell und ist mit der angesprochenen Thematik und dem Konkurrenzkampf der Pionierinnen der Kosmetikindustrie Helena Rubenstein und Elizabeth Arden thematisch sehr interessant, aber weniger als Auftakt einer Familiensaga - aber vielleicht ändert sich der Fokus in der Folgebänden...
Netter Auftakt mit Längen
von manu63 - 08.05.2020
Die Farben der Schönheit ist eine Trilogie der Autorin Corinna Bomann und beginnt mit dem Titel Sophias Hoffnung. Nachdem Sophias aufgrund einer ungewollten Schwangerschaft von ihren Eltern aus dem Haus vertrieben wird, erhält sie Unterschlupf bei ihrer Freundin Henny, einer Nackttänzerin. Als diese die Chance bekommt in Paris aufzutreten geht Sophias mit und trifft dort auf Helena Rubinstein. Sophia kann Helena mit einer selbst kreierten Creme überzeugen und erhält die Chance ihr Leben in New York neu aufzustellen. Die Geschichte beginnt im Jahr 1926 und erstreckt sich von Berlin über Paris bis nach New York. Die Charaktere reifen im Laufe der Geschichte und wirken authentisch. Sophia steht dabei im Vordergrund und kämpft immer wieder mit den neuen Widrigkeiten, die ihr Glück bedrohen. Das fand ich gut erzählt, wobei ich es mir an einigen Stellen straffer gewünscht hätte. Zwischendurch plätscherte die Geschichte ein wenig vor sich hin. Den Schluss des ersten Teiles fand ich etwas theatralisch und nicht so ganz glaubwürdig. Aber es muss ja einen Grund geben warum sich Sophia auf ihren weiteren Weg begibt. Insgesamt ganz unterhaltsam mit einigen Längen. Eine straffere Erzählweise hätte mir besser gefallen. Den zweiten teil werde ich sicherlich auch lesen auch wenn mir der Cliffhanger am Ende von Teil eins nicht ganz so gut gefallen hat, er ist aber ausbaufähig und verspricht interessante Entwicklungen.
Ein Traum von Kosmetik
von Katharina2405 - 28.04.2020
Der Roman "Sophias Hoffnung - Die Farben der Schönheit" ist der erste Band der "Die Farben der Schönheit" Trilogie. Sophia hat schon als kleines Mädchen Cremes entwickelt. Ihre große Leidenschaft ist die Chemie und die Entwicklung von Kosmetik. Während ihres Chemiestudiums wird sie ungewollt schwanger. Der Vater des Kindes und ihre Eltern lassen sie im Stich und setzen sie vor die Tür. Sie flüchtet mit ihrer Freundin Henny nach Paris. Dort will sie ein neues Leben beginnen. In Paris begegnet sie auch Helena Rubinstein, diese Begegnung wird ihr ganzes Leben verändern. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Sophia in der Ich-Perspektive erzählt. Ich mag diese Erzählweise sehr, da man direkten Zugang zu den Gedanken und Gefühlen der Protagonisten bekommt. Die Geschichte lässt sich Zeit, erzählt in Ruhe und wir lernen Sophia besser kennen. Hin und wieder entstehen kleine Längen, die haben mich aber nicht großartig gestört. Ich mag es sehr, wenn sich für die Story Zeit gelassen wird sich zu entwickeln. Ich habe Sophia sofort in mein Herz geschlossen, obwohl sie aus meiner Sicht ein sehr zwiespältiger Charakter ist. Sie ist unglaublich mutig und steht trotz aller Hindernisse zu ihrem Kind. Eine alleinerziehende Mutter war in diesen Zeiten undenkbar. Sie nimmt ihr Leben in die Hand und ist auch unerschrocken als sie nach Paris auswandert. Sie hält ebenfalls trotz aller Widrigkeiten an ihrer großen Leidenschaft, der Entwicklung von Kosmetik, fest. Andererseits ist Sophia manchmal voller Selbstzweifel, macht sich selbst klein, lässt sich zu viel gefallen und sieht sich als hässliches Entlein. Ich hoffe sehr, dass Sophia in den Folgebänden noch eine große Entwicklung durchmacht und zu einer selbstbewussten und starken Frau wird. Die Freundin Henny mochte ich am Anfang sehr. Ich mochte ihre lebensfrohe und positive Art, leider hat sie für mich im Laufe des Buches extrem verloren. Was für mich bedauerlicherweise ein bisschen auf der Strecke bleibt, ist der historische Aspekt. Obwohl Henny in einem Varieté in Berlin arbeitet, fehlt der Flair der goldenen Zwanziger Jahre. Für mich hätte die Geschichte auch zu jeder anderen Zeit spielen können, hätte nicht die Jahreszahl hin und wieder über den Kapiteln gestanden. Auch bleiben Paris und New York sehr blass. Ich hatte als Leser nicht das Gefühl dort zu sein. Toll war für mich die Verbindung realer historischer Ereignisse und Personen, rund um eine spannende fiktive Geschichte. Die Verknüpfung ist der Autorin gut gelungen. Zum Schluss entwickelt sich die Geschichte in eine überraschende Richtung, die wirklich neugierig auf den zweiten Band macht. Fazit: Trotz kleinerer Längen konnten Sophia und ihre Geschichte mich überzeugen. Ich freue mich auf die Fortsetzung die voraussichtlich im Mai 2020 erscheinen wird.
Sophias Start in ein neues Leben
von Lesemama - 17.04.2020
Bewertet mit 5 Sternen Zum Buch: Sophia hat ein behütetes Leben in Berlin. Als einziges Kind eines Drogeriebesitzers darf sie sogar studieren. Als sie ungeplant schwanger wird, wird sie allerdings auch von ihren Eltern verstoßen. Unterschlupf findet sie bei ihrer Freundin Henny, einer Tänzerin, die sie mit nach Paris nimmt. Dort angekommen kämpft sich Sophia durch und findet in der Kosmetikherstellung eine neue Aufgabe und in Helena Rubinstein findet sie eine Arbeitgeberin, die gropße Hoffnung in Sophia hegt. Meine Meinung: Ich liebe die Bücher von Corinna Bomann, ihr gelingt es Frauen in ein neues Licht zu stellen. Sie schreibt so wunderschöne, berührende und aufmunternde historische Romane, da geht mir immer mein Leseherz auf. Auch mit Sophias Hoffnung ist ihr ein bemerkenswerter Ausflug in die Zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts gelungen. Die Beschreibung, wie Frauen in der Zeit lebten, ist wie immer sehr gut recherchiert und sehr berührend. Sophias Geschichte hat mich sehr bewegt und ich konnte so manches mal nicht fassen, was man sich als Frau alles gefallen lassen musste. Nehmen wir nur mal Joelle, der in ihr einen Parasit von Henny sah, oder Georg. Ganz schlimm fand ich tatsächlich Darren, von dem sich Sophia so viel erhofft hatte. Die Charaktere sind gut dargestellt, die ganze Geschichte ist unglaublich spannend ud unterhaltsam und ich bin am Ende total gespannt auf den nächsten Teil, der ja zurück bald erscheint. So ein fieser Cliffhänger ... Sophias Hoffnung ist ein sehr lesenswerter historischer Roman und hat mit ganz wunderbar unterhalten. Ich kann es nur wärmstens empfehlen.
Sophias Reise beginnt
von Ascora - 16.04.2020
Der Klappentext: "Berlin, 1926. Aufgewühlt verlässt Sophia ihr Elternhaus. Ihr Vater will sie nie wiedersehen, ihre Mutter ist in Tränen aufgelöst. Erst als sie vor ihrem Geliebten steht, begreift Sophia, dass sie das gemeinsame Kind alleine aufziehen muss. Noch dazu als Unverheiratete. Verzweifelt reist sie zu einer Freundin nach Paris, wo sich ihr eine unerhörte Möglichkeit bietet. Die große Helena Rubinstein ist von Sophias Ausstrahlung und von einer ihrer selbstgemachten Cremes begeistert. Und sie bietet ihr an, in ihrem Schönheits-Imperium zu arbeiten. Sophia reist nach New York, voller Hoffnung auf ein neues Glück¿" Zum Inhalt: Die Chemie-Studentin Sophia wird von ihrem verheirateten Dozenten schwanger und deswegen von ihren Eltern verstoßen. Daraufhin verlässt sie Berlin und hofft auf die Unterstützung und Hilfe einer Freundin, die in Paris lebt. Dort trifft sie auf Helena Rubinstein, Pionierin der Kosmetikentwicklung, die ihr die Chance ihres Lebens bietet. Mit ihr geht sie nach New York um in dem Schönheitsimperium zu arbeiten und trifft auch auf Elizabeth Arden. Die Farben der Schönheit ist als Trilogie angelegt und so hat die Geschichte von Sophia auch kein richtiges Ende, ihre Geschichte wird noch in zwei weiteren Teilen erzählt. Der Stil: Die Autorin Corina Bomann hat einen sehr unterhaltenden und kurzweiligen Schreibstil, der die Seiten nur so dahinfliegen ließ. Ihre Protagonisten, natürlich allen voran Sophia sind sehr lebhaft und authentisch beschrieben. Auch die Zeit, die "Goldenen Zwanziger Jahre" werden gut recherchiert dem Leser direkt vor Augen geführt. Erzählt wird die Geschichte übrigens von Sophia als Ich-Erzählerin, eine moderne und dennoch sehr emotionale und einfühlsame junge Frau, die einen spannenden Weg in die Geschäftswelt wagt und dabei auf zwei der berühmtesten und einflussreichsten Frauen der damaligen Zeit trifft. Mein Fazit: Ein toller Einstieg in eine faszinierende Geschichte rund um eine interessante Zeit und um die Kosmetikindustrie.
Zwischen Hoffnung und Traum
von leseratte1310 - 15.04.2020
Sophia Krohn studiert 1926 Chemie an der Friedrich-Wilhelms-Universität in Berlin. Sie träumt davon, später einmal Kosmetik herzustellen. Doch ein Verhältnis zu ihrem verheirateten Dozenten bringt sie in Schwierigkeiten. Sie wird schwanger und ihr Liebhaber lässt sie einfach fallen. Aber auch bei ihren Eltern findet sie kein Verständnis. Ihr Vater wirft sie aus dem Haus und will sie nie wiedersehen. Sophie begreift, dass sie sich alleine durchschlagen muss. Sie reist zu ihrer Freundin Henny Wegstein nach Paris. Dort eröffnet sich ihr eine große Chance, denn sie findet eine Anstellung bei Helena Rubinstein. Dies ist nicht mein erstes Buch der Autorin Corina Bomann und wieder kann sie mich mit ihrem Schreibstil überzeugen. Die Figuren sind alle sehr gut und lebendig ausgearbeitet. Sophia Krohn stammt aus einer angesehenen Familie, die ein Drogerie-Imperium haben. Daher kann sie auch Chemie studieren, was für junge Frauen in der damaligen zeit ungewöhnlich ist. Aber ein uneheliches Kind ist ganz und gar unmöglich für ihren Vater. Er verweigert ihr die Unterstützung. Zum Glück hat Sophie in Henny eine gute Freundin, die ihr zur Seite steht. Es ist bewundernswert, dass sich Sophia trotz aller Schwierigkeiten und Schicksalsschläge nicht unterkriegen lässt und weiterkämpft. Auch Helena Rubinstein ist eine interessante Person, über die man einiges erfahren kann. Mich hat diese emotionale Geschichte von Anfang an gepackt. Die Wendung am Ende macht neugierig darauf, wie es weitergeht. Mir hat dieser Auftakt der Trilogie "Die Farben der Schönheit" gut gefallen.
Toller Auftaktroman einer Trilogie!
von Anonym - 05.04.2020
Ich mag die Bücher von Corina Bomann und deshalb habe ich mich auch entschieden, dieses Buch zu lesen, obwohl es eine Trilogie ist. Ich bin zwar nicht so der Beauty- Typ, aber die Geschichte hat trotzdem meinen Lesegeschmack getroffen. Sophia muss von einem Tag auf den anderen ihr Elternhaus verlassen, weil sie ein Kind von einem verheirateten Mann, ihrem Dozenten, erwartet. Dieser hat ihr versichert, sie zu heiraten, sobald er von seiner Frau geschieden ist. Leider kommt alles ganz anders und er lässt Sophia fallen.. In ihrer Not wendet sie sich an ihre Freundin Henny, bei der sie auch unterkommen kann. Henny ist Tänzerin und bekommt in Paris eine Anstellung und nimmt Sophia mit. Sophia entwickelt in Paris eine Creme und bewirbt sich damit bei Helena Rubinstein für eine Stelle als Chemikerin. Rubinstein ist von ihr begeistert und bietet ihr eine Stelle in NewYork an, die Sophia dann annimmt. Hier beginnt Sophia auch, sich ein neues Leben aufzubauen. Mich hat die Geschichte sehr begeistert, da auch reale Personen im Geschehen auftauchen. Die Geschichte ist sehr interessant geschrieben und der Schreibstil von Corina Bomann ist flüssig und gut zu lesen. Ich freue mich schon jetzt auf den 2. Band, der nicht all zulange auf sich warten lässt.
Solide Unterhaltung- perfekt für eine kleine Auszeit vom Alltag
von Hyperventilea - 16.03.2020
Berlin 1926: Nachdem sich die junge Chemiestudentin Sophia Krohn auf eine Affäre mit ihrem Professor, Dr. Georg Wallner, eingelassen hat, wird sie ungewollt schwanger. Doch weder Georg noch ihre Eltern sind bereit, sie als ledige Mutter zu unterstützen. Sophia muss ihr Elternhaus verlassen, das Studium abbrechen und steht nun ganz alleine und ohne Hilfe da. Glücklicherweise kommt sie bei ihrer Freundin der Tänzerin Henny unter, die ihr eine Arbeit am Theater vermittelt. Als Henny ein Engagement in Paris erhält, entschließt sich die hochschwangere Sophia Henny zu begleiten. In der französischen Hauptstatdt angekommen, hofft sie darauf, ihr Hobby, die Herstellung von Kosmetik zum Beruf zu machen und im Unternehmen der weltberühmten Helena Rubinstein eine Anstellung zu finden. Das bunte Titelbild zieht definitiv Blicke auf sich, die optische Gestaltung passt perfekt zum Titel der Trilogie "Sophias Farben". Das Cover hat ohne Zweifel Wiedererkennungswert. Für mich liest sich der Roman sehr angenehm unanstrengend und flüssig. Corina Bomann pflegt- wie gewohnt- einen recht schlichten, klaren und unkomplizierten Schreibstil. Die Geschichte um Sophias Weg zu beruflichem Erfolg und ihre Unabhängigkeit ist interessant, mitreißend und unterhaltsam. Hauptfigur Sophia erlebt so einiges in ihrem jungen Leben Durch die ungeplante Schwangerschaft befindet sie sich in einer aussichts- und trostlosen Lage, denn es sind Zeiten, in denen derartige moralische Fehltritte nicht toleriert werden. Aber Sophia lässt sich nicht unterkriegen und nimmt den Leser mit auf eine abenteuerliche Reise. Die Geschichte beginnt in Deutschland, spielt anschließend in Paris und endet zunächst in New York. Die verschiedenen Schauplätze sorgen für Abwechslung in der Handlung. Sophia als Charakter dürfte Bomann-Leserinnen durchaus bekannt vorkommen, denn Bomanns Figuren sind oftmals recht ähnlich gezeichnet. Sophia wird als eine sensible, intelligente und willensstarke Frau dargestellt, die für ihr Hobby, die Herstellung von Kosmetika, brennt und genau weiß, was sie will. Ich empfand Mitleid für sie, sympathisch war sie mir aber nicht direkt. Sie kam für meine Begriffe ein wenig spröde und unnahbar rüber. Etwas mehr Temperament und Emotionalität, hätten sie mir sicher noch näher gebracht. Ganz anders Helena Rubinstein, sie ist ein historisch belegter Charakter, eine sehr bewundernswerte, eindrucksvolle und faszinierende Frau, die sich selbständig ein Kosmetikimperium aufgebaut hat. Dass auch real existierende Figuren wie Rubinstein oder ihre Konkurrentin Elisabeth Arden vorkommen, macht den Roman lebendiger, authentischer und glaubwürdiger. Auf Corina Bomann ist Verlass. Sie ist für mich Garant für unterhaltsame, historische Romane um starke Frauen, die auf der Suche nach ihrem persönlichen Glück gegen viele Widerstände zu kämpfen haben. Auch dieser Roman "Sophias Hoffnung" hat mich überzeugt. Natürlich keine große, tiefgründige Literatur, aber eine nette Lektüre und ideal geeignet, um sich eine kleine Auszeit vom Alltag zu nehmen und sich von Sophia in längst vergangene, aufregende Zeiten entführen zu lassen. Ich bin neugierig, wie sich Sophia noch entwickeln wird und freue mich jetzt schon auf ein paar schöne Lesestunden mit den beiden Fortsetzungsromanen.
Schöner Trilogie-Auftakt
von Lerchie - 07.03.2020
Sophias Vater hat sie aus dem Haus gewiesen, da sie schwanger ist und den Vater ihres Kindes nicht heiraten kann. Denn genau wie ihr Vater möchte er, dass sie das Kind wegmachen lässt und das will Sophia nicht. Sie schlüpft bei Henny unter, die sie dann später mit nach Paris nimmt. Dort bietet sich ihr die Möglichkeit von ihrem Studium zu profitieren, denn die große Helena Rubinstein will sie mit nach New York nehmen, damit sie dort in ihrer Fabrik arbeiten kann. Sophias selbstgemachte Creme hatte sie überzeugt. Und Sophia geht mit in der Hoffnung auf ein neues Glück. Meine Meinung Corina Bomann hat mit diesem Buch eine neue Roman-Trilogie begonnen, die mich berührt und gefesselt hat. Durch ihren angenehm unkomplizierten Schreibstil war das Buch leicht und flüssig zu lesen, wobei es auch keine Unklarheiten im Text gab. Ich war schnell in der Geschichte drinnen und konnte mich gut in die Protagonisten hineinversetzen. In Sophia, die gleich ahnte, wie ihr Vater reagieren würde, wenn er von der Schwangerschaft erfahren würde. Doch da ihr Geliebter gesagt hatte, dass er sich scheiden lassen würde, bzw. seine Frau die Scheidung eingereicht hatte, hatte sie die Hoffnung, dass er sie heiraten würde. Doch weit gefehlt. Und so musste Sophia schauen wo sie blieb. Aber mir gefiel Sophia sehr gut, denn es hat mich gefreut, dass sie sich nicht zu einer Abtreibung überreden ließ. Dass sie später den Mut aufbrachte, bei Helena Rubinstein vorzusprechen. Und mit ihr nach New York ging, was ja noch mal ein ganz anderes Kaliber ist als Paris. Wie es ihr zunächst noch in Berlin bei Henny, in Paris und danach in New York erging, dass soll der geneigte Leser selbst lesen. Es ist eine spannende und fesselnde Geschichte über eine Frau, die trotz aller Unbilden über sich hinauswächst. Ich bin auf die Fortsetzungen sehr gespannt. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen und mich auch sehr gut unterhalten, Von mir eine Leseempfehlung und die verdiente volle Bewertungszahl.
Sophias Hoffnung für die Zukunft
von Rebecca Kiwitz - 26.02.2020
Als Sophia Krohn 1926 von einem Tag auf den anderen ihr Elternhaus verlassen muss weiß sie nicht was sie tun soll. Erst als sie vor dem Mann steht von dem sie glaubt er liebt sie, begreift Sophia dass sie das gemeinsame Kind alleine aufziehen muss. Zusammen mit ihrer Freundin Henny entschließt sich Sophia nach Paris zu gehen da sie als ledige Mutter sowie keine Zukunft in Berlin hätte. In Paris erhält Sophia die einzigartige Chance bei der großen Helena Rubinstein zu arbeiten uns so geht die Reise für Sophia über den großen Teich nach New York wo sie auf ein neues Glück hofft. Die Romane von Corina Bomann begeistern mich immer wieder aufs Neue und so war ich auf den Auftaktband dieser neuen Reihe wirklich gespannt und obwohl ich den ganzen Beautykram nicht spannend finde hatte ich mich auf das Lesen gefreut. Mir ist der Einstieg ins Buch leider nicht ganz so leicht gefallen und es hat locker 150-200 Seiten gedauert bis ich richtig in die Handlung eingetaucht war. Da ich dies aber immer als Startproblem bei den Romanen von Frau Bomann habe wusste ich dies und es hat mich dadurch im Lesefluss auch nicht behindert. Den Erzählstil den die Autorin gewählt hat empfand ich als sehr angenehm während des Lesens und auch wenn alles nur aus der Sicht von Sophia erzählt war so ergab alles zusammen mit den Dialogen mit den anderen Figuren ein völlig rundes Bild für den Leser. Sophia hatte es nicht leicht nachdem ihr Vater sie verstoßen hat, auch war sie zu Beginn wirklich sehr Naiv man hat bemerkt wie behütet sie aufgewachsen ist. Mit der Zeit wurde Sophia selbstbewusster wobei ich sagen muss etwas Weltfremd habe ich sie bis zum Schluss gehalten. Ihre Zeit in Paris war wirklich nicht leicht, wobei mir das Angebot bei Helena Rubinstein zu arbeiten doch etwas zu schnell kam, aber das ist ja auch Ansichtssache. Den Handlungsort New York und Sophias Geschichte dort hat mir dagegen besser gefallen auch wenn manches auch nicht ganz so realistisch war, aber dies ist eben die künstlerische Freiheit der Autorin. Den Puderkrieg zwischen Helena Rubinstein und Elizabeth Arden musste ich nachschlagen und ja mehr kann ich dazu eigentlich auch nicht sagen. Dem Handlungsverlauf konnte man immer sehr gut folgen und bei fast 550 Seiten ist das ja leider auch nicht immer so. Obwohl ich nicht alle Entscheidungen die Sophia im Laufe des Romans getroffen hat verstehen konnte, auch wenn es damals vor fast 100 Jahren eine andere Zeit war, so konnte ich sie wenigstens nachvollziehen. Gut gefallen aht mir, dass der Spannungsbogen bis zum Schluss gespannt war und es so nie langweilig oder langatmig wurde. Einiges ist passiert was ich so vielleicht auch nicht erwartet hätte aber dies empfand ich als sehr positiv beim Lesen. Die Figuren des Romans waren alle mit sehr viel Liebe zum Detail beschrieben, so dass man sie sich während des Lesens sehr gut vorstellen konnte. Es hat seine Zeit gedauert, aber dann mochte ich Sophia wirklich sehr gerne. Bei Henny bin ich mir bis jetzt noch nicht so Sicher was ich von ihr halten soll und ich warte mal ob sie im zweiten Teil auftaucht um mir eine bessere Meinung von ihr bilden zu können. Man konnte sich alle Handlungsorte des Romans problemlos vor dem inneren Auge entstehen lassen nur durch die detaillierten Beschreibungen obwohl ich noch nie in Paris oder New York war. Alles in allem habe ich mit dem Roman unterhaltsame Lesestunden verbracht nachdem ich richtig in die Geschichte eingetaucht war. Nun bin ich sehr gespannt wie Sophias Geschichte weitergehen wird und freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil. Sehr gerne vergebe ich alle fünf Sterne für das Buch.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

11 Bestellungen ins Ausland und der DHL-Paketversand sind von der kostenfreien Lieferung ausgeschlossen.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.