Dark Call - Du wirst mich nicht finden

Thriller Neuerscheinung. Originaltitel: When Darkness Calls.
eBook epub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und DRM

Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2
»Dark Call. Du wirst mich nicht finden« ist der furiose Start einer hochspannenden Thriller-Serie um die Forensikerin Holly Wakefield, die sich auf Serienmörder spezialisiert hat. Für alle Fans von Simon Beckett, Chris Carter und Michael Robotham.

TRA … weiterlesen
Jetzt nur 6

8,99*

inkl. MwSt.
Statt: € 11,99 6
Preis vom Verlag gesenkt
Sofort lieferbar (Download)
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Dark Call - Du wirst mich nicht finden als eBook epub

Produktdetails

Titel: Dark Call - Du wirst mich nicht finden
Autor/en: Mark Griffin

EAN: 9783959678001
Format:  EPUB
Thriller Neuerscheinung.
Originaltitel: When Darkness Calls.
HarperCollins

8. März 2019 - epub eBook - 416 Seiten

Beschreibung

»Dark Call. Du wirst mich nicht finden« ist der furiose Start einer hochspannenden Thriller-Serie um die Forensikerin Holly Wakefield, die sich auf Serienmörder spezialisiert hat. Für alle Fans von Simon Beckett, Chris Carter und Michael Robotham.

TRAUST DU DICH, IN DIE AUGEN EINES KILLERS ZU SCHAUEN ...?

Holly Wakefield arbeitet als Kriminalpsychologin. Ihr Spezialgebiet: Serienmörder. Es gibt einen guten Grund, weshalb sie die Beste in ihrem Job ist - aber den behält sie für sich. Als Detective Inspector Bishop von der Met Police Holly kontaktiert, um einen Mordfall zu untersuchen, ist Holly entsetzt von den brutal zugerichteten und theatralisch positionierten Leichen. Bishop sieht diese Verstümmelungen nicht zum ersten Mal, und bald ist klar: Da draußen ist ein Serienmörder. Und er wird wieder töten.

Holly ist es gewohnt, sich in die Psyche von Mördern hineinzuversetzen. Aber dieser Killer hat etwas mit ihr gemeinsam, das sie seit Ewigkeiten geheim hält. Zum ersten Mal seit ihrer Kindheit ist Holly gezwungen, sich ihrer dunklen Vergangenheit zu stellen ...

»Seinen Namen sollten sich Thrillerfans merken: Das Krimidebüt des Drehbuchautors und Schauspielers Mark Griffin ist so wendungsreich wie virtuos.«
Hörzu

»Der Start seiner Krimiserie punktet als Pageturner, der wendungsreich überrascht.«
Kulturnews

»Der britische Autor Mark Griffin brennt ein Feuerwerk grandioser Einfälle ab.«
Sächsische Zeitung

»Mit dem Thriller "Dark Call" liefert Autor Mark Griffin das, was Thriller-Leser am meisten lieben: lokomotivenstarke Spannung, die dampfschnaubend in den Text zieht - und das von der ersten Zeile an-, und Hauptfiguren, die man gern bei ihrer Arbeit begleitet und bei denen man über kurz oder lang das Gefühl entwickelt, mithelfen zu müssen.«
NDR Kultur

»Ein viel versprechendes Debüt. Von diesem Autor und seiner Psychiaterin will man mehr lesen«
Südwest Presse

»Fulminanter Auftakt einer Reihe um die Londoner Forensik-Psychologin Holly Wakefield, die das Zeug zu einer neuen Serienheldin hat.«
Ekz Bibliotheksservice

»Ein beeindruckendes Debüt.«
NDR

»Griffin hat zwei sympathische, verkorkste Helden und eine abwechslungsreiche Geschichte zu erzählen, die sich genau im erträglichen Maß an kleinen bizarren Details weidet.« WDR 5

»Das Debüt von Mark Griffin hat alles, was ein guter Thriller braucht.« Wochenpost

»Packender Lesestoff mit flüssigem Schreibstil, aber nichts für zarte Gemüter.« Mainhattan Kurier

»Mark Griffin beweist ein Feingespür für die Folgen von physischen und psychischen Traumata, ohne die Hoffnung auf Linderung, vielleicht gar Erlösung vorschnell zu begraben.« NZZ am Sonntag

Portrait

Mark Griffin wurde 1968 in Hampshire geboren und begann seine Autorenkarriere mit drei Goldmedaillen beim Hampshire Writing Festival, bevor er 1996 nach Los Angeles zog. Dort arbeitete er als Film- und Theaterschauspieler sowie Drehbuchautor für Warner Brothers, 20th Fox und Universal. Fünfzehn Jahre später kehrte er nach England zurück und schrieb weiterhin Drehbücher und Theatherstücke. »Dark Call. Du wirst mich nicht finden« ist sein furioses Thrillerdebüt.

Technik

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

  • Andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App
         

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Bewertungen unserer Kunden
nichts für schwache Nerven
von spozal89 - 21.03.2019
Klappentext: Holly Wakefield arbeitet als Kriminalpsychologin. Ihr Spezialgebiet: Serienmörder. Es gibt einen guten Grund, weshalb sie die Beste in ihrem Job ist - aber den behält sie für sich. Als Detective Inspector Bishop von der Met Police Holly kontaktiert, um einen Mordfall zu untersuchen, ist Holly entsetzt von den brutal zugerichteten und theatralisch positionierten Leichen. Bishop sieht diese Verstümmelungen nicht zum ersten Mal, und bald ist klar: Da draußen ist ein Serienmörder. Und er wird wieder töten. Holly ist es gewohnt, sich in die Psyche von Mördern hineinzuversetzen. Aber dieser Killer hat etwas mit ihr gemeinsam, das sie seit Ewigkeiten geheim hält. Zum ersten Mal seit ihrer Kindheit ist Holly gezwungen, sich ihrer dunklen Vergangenheit zu stellen ... Selten das ich Thriller lese und vorallem solche, bei denen es richtig blutig und grausam zugeht. Aber nach der Leseprobe zu Dark Call war ich richtig gepackt und wollte wissen wie es weitergeht. Der Schreibstil des Autors hat mir gut gefallen. Er war absolut packend und mitreißend und der Arbeit der Ermittler wurde super gut und genau erklärt, sodass man allem gut folgen konnte. Außerdem hat der Autor es immer wieder geschafft, mich mich zu verunsichern und hinters List zu führen. Bis zu letzt wusste man nicht wer der Täter ist und welche Hintergründe er für die Morde hatte. So was mag ich an Thrillern besonders gern. Ich hatte stellenweise echt Gänsehaut beim Lesen und war froh, nicht allein zu Hause zu sein. Holly mochte ich sehr gerne aber auch Bishop fand ich toll. Ich kann mir gut vorstellen, noch mehr über die beiden zu lesen, denn beide Charaktere haben gutes Entwicklungspotenzial und vorallem harmonieren beide sehr gut zusammen. Ich würde das Buch auf jedenfall weiterempfehlen, auch wenn es sehr brutal und blutig war, dennoch war es genial gescchrieben. Wer also schwache Nerven hat, sollte nicht zugreifen.
Beklemmend inszeniertes Katz- und Mausspiel!
von Anonym - 19.03.2019
"Dark Call - Du wirst mich nicht finden" ist ein Psychothriller erster Klasse. Autor Mark Griffin lässt den Leser zusammen mit Profilerin und Psychologin Holly Wakefield und deren Kollegen Detective Inspector Bishop von der Met Police hinter einem Serienmörder der brutalsten Sorte hinterherjagen. Hautnah bleibt man dran an den Ermittlungen, tappt genauso wie die Ermittler im Dunkeln, ab und zu gibt es eingeschobene Kapitel, da meint man den Ermittlern einen Schritt voraus zu sein, aber ist es wirklich so? Schade, dass der Klappentext bereits ein dunkles Geheimnis auf Hollys weißer Weste andeutet, hier hätte ich mir Stillschweigen gewünscht, denn dann wären die Schlusswendungen noch überraschender gewesen. Alles in allem ein Thriller, der einen fesselt bis zur letzten Minute mit interessanten, teils skurrilen, dennoch aber sympathischen Protagonisten und sehr menschlichen Nebencharakteren. Eine klare Leseempfehlung!
spannender, blutiger Thriller
von Dana - 18.03.2019
Ein grausamer Mord erschüttert die Ermittler. Und schnell wird klar, dass hier kein Ersttäter am Werk sein kann. Brutal zugeschlagen, skrupellos ausgeweidet, drapiert im eigenen Blut, zu einem Zeitpunkt, an dem klar ist, dass die Ofer gefunden werden - der Mörder möchte Aufsehen erregen, vielleicht sogar eine Botschaft hinterlassen. Holly Wakefield ist Kriminalpsychologin und spezialisiert auf Serienmörder. Sie unterstützt die Ermittler bei ihrer Arbeit, gibt immer wieder gruselige Einblicke in die Denkstrukturen von Psychopaten, doch so unermüdlich auch ermittelt wird, sie kommen dem Täter einfach nicht auf die Spur. Und dann gibt es das nächste Opfer Das Buch beginnt mit einem Rückblick, den man erst sehr viel später im Buch richtig einordnen und verstehen kann. Es wird auf jeden Fall gleich blutig und man bekommt einen ersten Eindruck davon, was da auf den Leser zukommen könnte. Rasch taucht man in die Handlung ein, lernt die Protagonistin und ihr nicht ganz gewöhnliches Spezialgebiet kennen. Holly Wakefield hat ein enormes Wissen in Bezug auf Serientäter der ganz unterschiedlichen Art. Immer wieder gibt sie recht umfangreiche Einblicke in das brutale und mörderische Treiben von verschiedenen Personen der letzten Jahre und Jahrzehnte. Doch so grausam, erschütternd und furchterregend diese Passagen auch sind, so faszinierend sind sie auch. Die kranken Psychen, die selbst zurecht gelegten Erklärungen für ihre Taten, die Ausführungen, Anzahlen und Intensitäten der Verbrechen variieren und sind so verschieden wie die Mörder selbst. Mit ihren Kenntnissen ist Holly eine wertvolle Stütze für die Polizei, da schnell deutlich wird, die skrupellos der aktuelle Täter vorgeht und dass es durchaus parallelen im Denken und Handeln einzelner Mörder geben kann. Der Schreibstil ist flüssig, fesselnd und spannend gestaltet. Die intensiven Einblicke in die Ermittlungsarbeiten bringen auch viele blutige Details rund um die Morde mit sich. Einige Abschnitte sind wirklich nichts für schwache Nerven. Anhand der anschaulichen Beschreibungen kann man sich die Szenarien gut vorstellen. Die Grausamkeit des Täters ist auf jeder dieser Seiten spürbar. Mit jedem neuen Opfer, mit jeder Spur, die im Sand verläuft, mit jedem möglichen Hinweis, der sich als falsch erweist, sinkt die Hoffnung der Ermittler, die nächsten Zielpersonen schützen zu können. Ihr Frust ist fast genauso spürbar, wie die Mordlust des Serienkillers. Man wird immer wieder in die Irre geführt, bekommt neue Puzzleteile präsentiert, neue Verdächtige rücken ins Bild und mit einem Schlag ist dann doch alles wieder ganz anders. Ich hatte verschiedene Leute im Visier, habe überlegt, ob und inwiefern sie eine Rolle spielen können. Dann verwirft man seine Gedanken wieder, manche Figuren rücken aber später wieder in den Mittelpunkt der Gedanken und bald hält man alles für möglich. Hollys Erklärungen und Herangehensweisen wirken schlüssig, gut durchdacht und plausibel, doch immer wieder werden auch ihre Gedankengänge durcheinander gewirbelt, so dass sie manchmal fast selbst an sich zweifelt, obwohl ihr Gefühl klar etwas anderes sagt. Doch auch Holly hat etwas zu verbergen, was nicht ganz unwichtig ist für den Verlauf der Handlung. Die Spannung und Anspannung der Charaktere ist im gesamten Buch hoch. Ich war immer neugierig, was sich nun hinter den Andeutungen verbirgt, wer am Ende so kaltblütig, schonungslos und grausam sein kann und was der Hintergrund für die Taten ist. Besonders zum Abschluss des Thrillers wird das Tempo noch mal enorm angezogen. Die Ereignisse überschlagen sich, Angst, Brutalität und Gänsehautfaktor erreichen noch mal ein neues Maß. Fazit Ein spannender, blutiger, brutaler Thriller, der deutlich macht, wie skrupellos, abgebrüht und durchgeplant manch ein Serienkiller ans Werk geht. Die Ermittlungen waren gut beschrieben, man fühlt sich, als wäre man mit dabei, immer dem Täter auf der Spur und doch unendlich weit weg von der Lösung des Falls. Bei mir hat es einen so bleibenden Eindruck hinterlassen, dass ich nach dem Lesen von Morden geträumt habe. ;)
Guter Start in eine neue Thriller-Reihe
von Julia Grimm - 16.03.2019
Holly arbeitet als Kriminalpsychologin und ist spezialisiert auf Serienmörder. Sie wird von DI Bishop zu einem Fall als Profilerin dazugerufen, bei dem die Leichen dramatisch in Szene gesetzt sind und außerdem grausam zugerichtet. Holly dringt eigentlich tief in die Psyche des Serienmörders ein, doch dieser hier ist anders. Und es wird Zeit für sie, sich ihrer Vergangenheit zu stellen. "Dark Call. Du wirst mich nicht finden" ist der erste Teil einer Thrillerserie rund um die forensische Psychiaterin Holly Wakefield. Gleichzeitig ist es das Debüt des Autors. Zuerst fiel mir an dem Buch das Cover auf. Für mich sind bei Thrillern die Cover mit, auf den ersten Blick, wenig Details oft die Besten, die mich am neugierigsten machen. Die Fabgebung gefällt mir wirklich gut und darauf zu sehen ist abgesehen von Titel, Autor und Verlag, ein Stacheldraht, an dem ein kleines Glöckchen hängt. Sehr passend. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir relativ leicht, der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig zu lesen und ich hatte mich schnell in diesen eingefunden. Holly ist sehr speziell, aber gerade das hat mir gut an ihr gefallen. Sie hat ihre ganz eigene Geschichte vom Autor erhalten und diese hat mich wirklich überrascht. DI Bishop bringt auch seine Geschichte mit, was ich gut fand. Das bringt mir die Charaktere in einem Buch grundsätzlich näher und ist auch wichtig für mich. Die Geschichte an sich hat mir gut gefallen. Faszinierend war das enorme Wissen von Holly über jeden einzelnen Serienmörder. Immer wenn einer erwähnt wird oder wenn etwas zu einem bekannten Serienmörder passte, konnte sie sofort die nötigen Informationen abrufen. Gut fand ich auch, dass man immer wieder Ausschnitte bzw. Kapitel hatte, in denen Holly in der Anstalt war, in der sie eigentlich arbeitet. Das hat dem Buch noch eine andere Note gegeben. Ebenfalls gefallen hat mir, dass die Kapitel nicht immer aus derseben Sichtweise geschrieben waren. Mal war es DI Bishop, dann Holly, dann wieder eine andere Person. Allerdings habe ich auch kleine Kritikpunkte. Für mich hatte die Geschichte leider auch hin und wieder ziemliche Längen. Mir ist klar, dass bei solchen Ermittlungen nicht immer alles reibungslos läuft bzw. zum großen Durchbruch führt, aber hier war es manchmal zu gemäßigt. Und ich hatte ziemlich schnell im Gefühl, wer der Täter ist. Soetwas finde ich immer schade. Ich tappe gerne bis zum Schluss im Dunkeln. Da das letzte Drittel des Buches aber wirklich so richtig, richtig gut war, hat es das wieder etwas wett gemacht. Das Tempo war hier wirklich toll und es kommen so viele Infos, die spannend sind und auf deren Auflösung man entweder gewartet hat oder die man so nie erwartet hätte. Mein Fazit: Ein guter Start in eine neue Thrillerreihe. Eine Empfehlung kann ich für jeden aussprechen, der gerne Thriller liest. Bleibt dran, auch wenn es sich hin und wieder etwas zieht, es lohnt sich. Ich vergebe 4 von 5 Sternen und freue mich auf den nächsten Band, denn dieser Reihe möchte ich eine Chance geben, auch wenn ich Kritikpunkte hatte.
Beeindruckend und Nervenaufreibend
von VQuinn - 14.03.2019
First things first: Das Cover fesselt den Blick praktisch sofort auf das Buch, selbst, wenn man kein großer Fan von Thrillern ist; Die satten Farben und der Stacheldraht mit dem Glöckchen dran stellen zusätzlich einen direkten Kontext zum Inhalt dar Der Schreibstil ist trotz der teilweise sehr komplexen psychologischen Thematik sehr flüssig und angenehm zu lesen. In der Konsequenz lässt sich schnell ein Zugang zur Hauptfigur herstellen und man kann sich frühzeitig in das Geschehen hineinversetzen. Der Spannungsbogen, der sich über die Suche nach dem Serienkiller definiert, wird übers ganze Buch hinweg aufgebaut und entlädt sich in einem - dem Genre völlig entsprechenden Höhepunkt -, der dafür sorgte, dass ich auf dem letzten Drittel gar nicht gewillt war, das Buch aus der Hand zu legen und dem Geschehen entgegengefiebert habe. Die Nebenstory der Hauptfigur, die ihre Arbeit mit einem verurteilten Mörder umschreibt, der ihr persönlich nah zu gehen scheint, wird am Ende des Buches ebenfalls nochmals thematisiert und löst dabei zusätzlich eine der Fragestellungen nach ihrem Background. Der Großteil dieses Hintergrunds, der schon im Klappentext umrissen wird, wird während der Ermittlungen aufgelöst. Fazit: Ein sehr lesenswertes Buch mit gelungener Story, einer angenehmen Protagonistin und einem ausgeklügelten Konzept, das ich nur wärmstens weiterempfehlen kann.
Dark Call
von nasa - 11.03.2019
Dark Call - Du wirst mich nicht finden ist der Thrillerdebüt von Mark Griffin. Der Thriller ist spannend und hat unerwartete Wendungen die dem Leser immer wieder aufs neue überraschen. Aber Vorsicht wenn man zart besaitet ist, denn es gibt einige Szenen die sehr blutig und eklig geschildert sind. Mir persönlich macht das nichts aus, aber ich finde so was immer gut vorher zu wissen. Holly Wakefield ist forensische Psychiaterin und befasst sich sehr intensiv mit Serienmördern. Sie wird von der Polizei als Profilerin angefordert. Dies ist ihr erster Fall und Holly ist schockiert von den zwei brutal zugerichteten Leichen. Alles scheint inszeniert zu sein wie auf einer Bühne. Bei der Obduktion stellt die Gerichtsmedizinerin fest das sie vor kurzem eine ähnliche Leiche obduziert hat. Es scheint sich hier um einen Serienmörder zu handeln und er beginnt ein perfides Spiel. Der Schreibstil ist sehr flüssig und man kommt gut in die Geschichte rein. Auch hat man schon bei den ersten Seite eine gewisse Spannung gespürt, die sich dann steigert und über das gesamte Buch beibehalten wird. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und wirken sehr lebendig. So konnte ich Holly und DI Bishop vor meinem inneren Auge ermitteln sehen und war mitten drin. Sie sind sehr sympathisch beschrieben, habe beide aber ihre Geheimnisse und ganz eigenen Macken. Sie haben sich bei den Ermittlungen gut ergänzt. Leider finde ich das etwas Spannung der Geschichte weggenommen wird, da etwas im Klapptext erwähnt wird was erst relativ spät eine Rolle spielt. Auch war mir schnell klar das eine gewisse Person was mit den Taten zu tun haben muss. Konnte mir aber nicht ganz erklären wie und warum. Das wurde am Ende aber sehr schön heraus gestellt. Von daher war mir etwas der Lesespaß verloren gegangen. Am Ende wurde es aber wieder richtig spannend. Alles in allem ein sehr gelungener Debütroman der spannend ist und die Abgründe des Menschen aufzeigen. Auch wenn es etwas vorrausschauend war, habe ich ihn gerne gelesen und kann ihn nur weiterempfehlen.
vielversprechender Autor mit spannendem Debüt
von Manuela Pfleger - 08.03.2019
Der Grund, warum ich mich für dieses Buch entschieden habe, war das tolle Cover, das mir sehr gut gefällt, der Titel und der Klappentext. Der Klappentext hat mich dann voll und ganz überzeugt, dass ich diesen Thriller lesen muss und ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil des Autors ist verständlich, flott, locker und spannend. Er versteht es den Leser von Anfang an zu fesseln, da die Schreibweise auch sehr spannend ist. Es beginnt schon recht spannend und der Spannungsbogen ist sehr gut aufgebaut und ist vom Anfang bis zum Ende gegeben und steigert sich. Zwischendurch hat man aber auch eine Spannung wie bei einer Berg und Talfahrt, denn es gibt einige Szenen, die man zunächst nicht versteht, aber dann erkennt, dass sie das Puzzle zusammensetzen. Die Protagonisten sind sehr gute, ausdrucksstarke, teils sympathische und nette, aber auch nicht so gern gelesene Charaktere. Holly war mir von sofort sympathisch und ich konnte mich in sie sehr gut hineinversetzen und mir ihr fühlen. Sie hat in ihrer Vergangenheit sehr viel mitgemacht und erlebt. DI Bishop war mir zunächst nicht so sympathisch, jedoch änderte sich das im Laufe der Geschichte. Ein sehr interessanter Charakter war für mich persönlich jedoch auch Lee, ungewöhnlich, geheimnisvoll und irgendwie auch mysteriös. Das Hauptthema war für mich die Psyche eines Mörders bzw. Serienkiller und die Schizophrenie eines Täters. Einige Aspekte konnte ich somit etwas besser verstehen und nachvollziehen. Die Handlungen im Buch konnte ich teilweise nachvollziehen und kam mir auch manchmal realistisch rüber. Als Leser bekommt man jedoch auch überraschende Wendungen, mit denen man nicht rechnen würde. Mein Fazit: ein sehr gelungenes, spannendes Debüt des Autors, mit einem interessanten Thema, tollen Charakteren, die man entweder mag oder nicht und teils nachvollziehbare Handlungen. Absolut lesenswert.
Profilerin
von milli0910 - 06.03.2019
Das Cover des Buches sieht nach einem relativ gewöhnlichen für einen Thriller aus. Liest man jedoch die Story dazu und schaut es sich dann noch einmal an, werden einem viele kleine Details klarer, man erkennt Zusammenhänge- grob umschrieben ist auch das ein Großteil der Arbeit von Holly. Inhalt: Holly ist Dozierende an einer Universität für Kriminalpsychologie. Schnell ist ersichtlich, wie viel Wissen sie in ihrem Fach hat und wie genau sie die Eigenheiten von Serienmördern kennt. Eines nachts wird sie von DI Bishop kontaktiert, um als Profilerin an einen Tatort zu kommen. Dort wurde ein älteres Ehepaar auf grausame Weise getötet und auf eine obszöne Art dargestellt. Schnell wird klar, dass dieser Mord mit einem vorherigen zusammenhängt..es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit: Den Täter fassen, bevor er weiter morden kann. Denn in Einem ist sich Holly sicher- das wird er tun. Im Verlaufe der Ermittlungen muss Holly sich immer wieder auch den Geistern ihrer Vergangenheit stellen und dabei bemerken, dass sie enger in den Fall verstrickt ist, als sie jemals geglaubt hätte. Meine Meinung: Dieses Thriller- Debut des Autors war wirklich eins nach meinem Geschmack. Griffin hat es geschafft, mich von der ersten bis zur letzten Seite vollkommen zu packen. Er hat ein großes Fadennetz entwickelt, welches mehr und mehr an einigen Stellen zusammenläuft. Ich als Leserin habe dieses erst sehr spät durchblickt und bin oftmals gedanklich auf eine ganz falsche Fährte geraten. Ein großer Pluspunkt dieses Buches sind ganz klar die beiden Protagonist*innen. Holly und Bishop scheinen äußerst komplexe Charaktere zu sein, was im Verlauf der Geschichte mehr und mehr zum Vorschein kam. Und auch am Ende des Buches habe ich noch nicht das Gefühl, sie beide voll durchschaut zu haben. Alles in allem hat mich dieses Buch voll und ganz überzeugt. Der Schreibstil, die Charaktere und die durchgehende Spannung in der Geschichte lassen einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Eine ganz klare Leseempfehlung von mir!
Spannend und nichts für schwache Nerven
von Stefanie K. - 01.03.2019
Dark Call hat mich mit seinem Klappentext sehr neugierig gemacht und ich habe mich auf einen spannenden Psychothriller gefreut. Ich bin gut in das Buch reingekommen und fand die Geschichte von Beginn an absolut spannend und der Spannungsbogen wurde nahezu durchgehend hochgehalten. Lediglich zum Ende hin war mir manches ein wenig zu offensichtlich und ich habe einiges geahnt. Dennoch hat es für mich der Spannung nur gering Abbruch getan. Ich fand Holly Wakefield, als Profilerin für die Polizei, sehr gut ausgearbeitet, denn sie war ein absolut interessanter Charakter mit vielen Facetten und ein paar Spleens, die jedoch sehr sympathisch waren. Mich konnte das Buch sehr gut unterhalten und war endlich mal wieder ein spannender Thriller. Das Buch ist absolut nichts für schwache Nerven, auch wenn ich sonst kein Blut sehen kann, stört es mich in Büchern überhaupt nicht.
Spannung bis zum Bersten
von Alisik85 - 26.02.2019
Holly, welches Geheimnis trägst du mit dir rum? Mark Griffin hat sein Debuet mit seinem ersten Roman Dark Call und weiß genau wie er die Spannung aufbauen muss. Es ist einer der wenigen Autoren, welche es bei mir schaffen ohne das ich mich langweile und müde werde. Dieses Buch ist definitiv eine Pflichlektüre für alle jene, welche auf Thriller und Profiler stehen. Der Schreibstil ist so gewählt, dass man als Leser vor allem die Hauptfigur Holly Wakefield neben DI Bishop als beobachtende Person begleitet und mit ihr erlebt, wie sie ihren ersten Fall als Profilerin löst. Sie stellt sich nicht ungeschickt an und stellt Theorien auf, welche Schlüssig sind, aber nicht von allen beteiligten Ermittlern geteilt wird. Aber lest es am besten selbst, dieses Buch ist es wert.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Ihr Gutschein TONIE10 gilt bis einschließlich 31.07.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Keine Bestellung zur Abholung in der Buchhandlung möglich. Der Gutschein gilt nur auf Tonie-Figuren, Tonie-Transporter und Lauscher und nur solange der Vorrat reicht. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.