50% und mehr sparen mit den eBook Schnäppchen der Woche² >>

100 Tipps zur Mund- und Zahnpflege bei Pflegebedürftigen

Bedürfnisse erkennen. Qualitativ hochwertig pflegen. Effektiv vorbeugen.
eBook epub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und DRM

Mund- und Zahnpflege gehören zur täglichen Grundpflege. Dennoch werden sie in der Pflegepraxis oft "nebenbei" und nach Gutdünken erledigt - sind vielfach "Stiefkinder" der Körperpflege. Genau das ist ein Risiko: Schlechte Mundpflege kann der Beginn v … weiterlesen
Dieser Artikel ist auch verfügbar als:
eBook epub

10,99 *

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar (Download)
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
100 Tipps zur Mund- und Zahnpflege bei Pflegebedürftigen als eBook epub

Produktdetails

Titel: 100 Tipps zur Mund- und Zahnpflege bei Pflegebedürftigen
Autor/en: Monika Hammerla

EAN: 9783842685819
Format:  EPUB
Bedürfnisse erkennen. Qualitativ hochwertig pflegen. Effektiv vorbeugen.
Schlütersche Verlag

10. November 2014 - epub eBook - 96 Seiten

Beschreibung

Mund- und Zahnpflege gehören zur täglichen Grundpflege. Dennoch werden sie in der Pflegepraxis oft "nebenbei" und nach Gutdünken erledigt - sind vielfach "Stiefkinder" der Körperpflege. Genau das ist ein Risiko: Schlechte Mundpflege kann der Beginn von Mangelernährung sein und Entzündungsprozesse im Körper bedingen, mit teils lebensgefährdenden Konsequenzen für die Pflegebedürftigen. Hier muss dringend Abhilfe geschaffen werden. Dieses Buch hilft - gefüllt mit praktischen, schnell umzusetzenden Hinweisen und Anleitungen für den Alltag -, eine gute, gesunde Zahnpflege in Pflegeeinrichtungen und auch zu Hause zu gewährleisten.

Portrait

Monika Hammerla ist Fachpflegekraft für Gerontopsychiatrie und Geriatrische Rehabilitation sowie Fachtherapeutin für Gedächtnistraining (Stengel Akademie Stuttgart) und Fachbuchautorin.

Leseprobe

1 BASISWISSEN ZAHNGESUNDHEIT


1. Tipp: Gönnen Sie sich einen Grundkurs in Anatomie Aufbau der Mundhöhle und ihre Organe


(Text Tipp 1: Professor Dr. med. Dr. rer. nat. Horst Claassen, Institut für Anatomie und Zellbiologie der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Große Steinstraße 52, 06097 Halle/Saale, Tel: 0345-557-1708, Fax: 0345-557-1700, E-Mail: horst.claassen@medizin.unihalle.de)

Mundhöhle

Die Mundhöhle reicht von der Mundspalte mit den Lippen bis zur Schlundenge. Die Vorder- und Seitenwände der Mundhöhle werden von Lippen und Wangen begrenzt. Das Dach wird vom harten und weichen Gaumen, der Boden vom muskulären Mundboden gebildet. Die beiden Zahnreihen und die von Zahnfleisch überzogenen knöchernen Fortsätze des Ober- und Unterkiefers unterteilen die Mundhöhle in einen Vorhof zwischen Lippen und Wangen einerseits und Zahnreihen andererseits sowie in eine Mundhöhle im engeren Sinn innerhalb der Zahnreihen. Der weiche Gaumen, der bei Betrachtung im Spiegel sichtbar ist, trennt die Mundhöhle vom Rachen.

Zähne

Die Entstehung der Zähne beginnt schon im Mutterleib. Beim Menschen entstehen zwei Generationen von Zähnen: das Milchzahngebiss und das Dauergebiss. Aus der Milchzahnleiste entstehen 4 x 5 verschiedenartig geformte Zähne, wobei in einer Kieferhälfte 5 Zähne untergebracht sind. In jeder Kieferhälfte entstehen jeweils 2 Milchschneidezähne, 1 Milcheckzahn und 2 Milchmahlzähne.

Die bleibenden Zähne des Erwachsenengebisses entstehen aus der Ersatzzahnleiste und aus der Milchzahnleiste. Es handelt sich um 4 x 8 Zähne. In jeder Kieferhälfte sind folgende Zahntypen vorhanden: 2 Schneidezähne, 1 Eckzahn, 2 Backenzähne und 3 Mahlzähne. Schneidezähne, Eckzähne und Backenzähne des bleibenden Gebisses gehen aus der Ersatzzahnleiste hervor. Die Mahlzähne, auch als Zuwachszähne bezeichnet, s
tammen von der Milchzahnleiste ab. Der Durchbruch dieser dauerhaften Zähne reicht vom 6. bis zum 20. Lebensjahr und beginnt mit dem ersten Dauermolaren, der auch als Sechsjahresmolar bezeichnet wird. Der Weisheitszahn kommt heutzutage oft nur unvollständig zum Durchbruch, was zum Teil auf Platzmangel in den jeweiligen Kieferhälften zurückgeht.

Der Aufbau eines Zahnes kann in Zahnkrone, Zahnhals und Zahnwurzel gegliedert werden. Die Zahnkrone ist vom Schmelz, der härtesten Substanz des Körpers, überzogen. Sie ragt in die freie Mundhöhle und hat je nach Zahntyp eine Schneidefläche oder eine Kaufläche. Als Zahnhals wird der Teil des Zahnes bezeichnet, an dem Schmelz und Zement aneinandergrenzen; hier ist das Zahnfleisch befestigt. Schmelz und Zement werden in allen Bereich des Zahnes vom Zahnbein unterfüttert, das einen inneren Körper des Zahnes bildet und die Hauptmasse des Zahnes ausmacht.

Innerhalb des knöchernen Zahnfachs ist der Zahn durch ein spezielles Gelenk befestigt, das eine federnde Aufhängung des Zahnes gewährleistet. Die Aufhängung des Zahnes erfolgt über die kollagenfaserige Wurzelhaut, deren Fasern in dem die Zahnwurzel umgebenden Raum vom Zement zum Kieferknochen ziehen. Zusätzlich ziehen noch Kollagenfasern zum Zahnfleisch.

Das Zahnfleisch ist durch eine spezielle Schleimhaut (Saumepithel), die während der Zahnentwicklung entsteht, mit dem Zahnhals verbunden. Dadurch ist der die Wurzel umgebende periodontale Raum gegen Keime aus der Mundhöhle abgeschirmt. Zu Lippen und Wangen sowie zu Zunge und Gaumen hingewandt, beginnt das zum Teil bei Selbstbetrachtung im Spiegel sichtbare Zahnfleisch. Es kann in ein frei bewegliches und ein am Kieferknochen befestigtes Zahnfleisch untergliedert werden. An der sogenannten mukogingivalen Grenzlinie, die an der Basis des Unterkieferknochens liegt, geht das Zahnfleisch vorne in die Schleimhaut des Kieferknochens und hinten in die Mundbodenschleimhaut über. Auf der zum Gaumen gewandten Seite des Ob
erkiefers trifft man eine andere topographische Situation des Zahnfleisches an. Hier fehlt das am Kieferknochen befestigte Zahnfleisch. Stattdessen reicht die unverschiebliche Gaumenschleimhaut bis zum freibeweglichen Zahnfleisch.

Zunge

An der Zunge werden ein Zungenkörper und eine Zungenwurzel unterschieden. Die Schleimhaut der Zunge besteht aus einem mehrschichtig unverhornten Plattenepithel. Im Epithel der vorderen zwei Drittel der Zunge sind verschiedene Papillen ausgebildet, die zum Teil Geschmacksknospen tragen. Die fadenförmigen Papillen sind am zahlreichsten und verleihen der Zunge eine samtartige Oberfläche. Sie tragen keine Geschmacksknospen. Durch abschilferndes Epithel entsteht der weißliche Zungenbelag, der bei Erkrankungen ständig vorhanden sein kann. Die pilzförmigen Papillen sind besonders an der Spitze und den Rändern der Zunge ausgeprägt. Diese Papillen verhornen nicht und sind aufgrund ihrer rötlichen Farbe und der kreisrunden Oberfläche leicht zu erkennen. Etwa 20 Prozent tragen Geschmacksknospen. Die Blätterpapillen treten nur an den hinteren Seitenrändern der Zunge auf. Es handelt sich um quergestellte blattartige Schleimhautfalten.

Die von einem Wall umgebenen Papillen sind an der Grenze des mittleren zum hinteren Zungendrittel angeordnet. Sie werden von einem ringförmigen Graben umgeben, in dessen Epithel zahlreiche Geschmacksknospen auftreten.

Als ein sehr bewegliches Organ weist die Zunge eine Binnenmuskulatur und eine Außenmuskulatur auf. Die Binnenmuskulatur ist im Zungenkörper in Form von Muskelbündeln angeordnet, die der Länge, Breite und Höhe nach verlaufen und so eine Art Geflecht bilden. Mithilfe dieser Muskeln kann die Zunge verschiedene Formen annehmen und zum Beispiel gerollt werden. Zu den Außenmuskeln gehören auf jeder Seite vier Muskeln, die ihren Ursprung an der Innenseite des Unterkiefers, am Zungenbein, am Gaumen sowie an der Schädelbasis haben. Mithilfe dieser Muskeln kann die Zunge vor un
d zurück sowie nach oben und unten bewegt werden. Diese Lageveränderungen sind unter anderem für den Schluckakt und für das Sprechen von Bedeutung.

Schluckvorgang

Der Schluckakt wird in drei Phasen eingeteilt: die orale, pharyngeale und ösophageale Phase. Die Koordination dieses wichtigen Reflexes erfolgt im Schluckzentrum, das im verlängerten Mark untergebracht ist. Die einen Teile des Schluckakts verlaufen willkürlich, die anderen unwillkürlich (reflektorisch). Am Beginn des Schluckaktes wird in der sogenannten Vorbereitungsphase (orale Phase) willkürlich die Mundbodenmuskulatur kontrahiert und die auf ihr liegende Zunge nach oben an den harten Gaumen gedrückt. Die Zunge wirkt wie ein Spritzenstempel, der die Nahrung nach hinten, in Richtung auf die Schlundenge drückt. Für einen Augenblick öffnet sich die Schlundenge, sodass der Bissen in den Schlund befördert wird. Damit ist die orale Phase des Schluckaktes beendet. Sobald der Bissen die Rachenwand berührt, beginnt die pharyngeale Phase des Schluckaktes, die unwillkürlich abläuft. Beim Schlucken kommt es reflektorisch zum Kieferschluss und zum Kontakt der Zahnkauflächen. Es muss gewährleistet sein, dass die Nahrung weder nach oben in die Nasenhöhle noch nach unten in den Kehlkopf gelangt. Zunächst wölbt sich die Rachenwand in Form eines Wulstes (Passavantscher Ringwulst) gegen die hinteren Öffnungen der beiden Nasenhöhlen vor; dadurch werden Luft- und Speisewege getrennt. Weiterhin werden Kehlkopf und Zungenbein durch entsprechende Muskeln nach oben gezogen, wobei der Kehldeckel unter die Zungenwurzel schlüpft. Hierdurch ist auch der Kehlkopfeingang verschlossen. Nun wird der Schlund durch Muskeln, die an der Schädelbasis entspringen, gehoben. Dadurch wird der Bissen in den tiefen Pharynx befördert, ähnlich wie ein Sack beim Einsammeln von Kartoffeln über diese Bodenfrüchte gestülpt wird. Der Schluckakt dauert bei fester Nahrung nicht länger als 11,5 Sekunden. Dana
ch ist der Bissen in der Speiseröhre (Oesophagus) angelangt. Es beginnt die oesophageale Phase des Schluckaktes, die ebenfalls unwillkürlich abläuft. Am Ende des Schluckaktes kehren die Halseingeweide in ihre ursprüngliche Lage zurück und der Kieferschluss löst sich.

Speicheldrüsen

In der Mundhöhle sind kleine und große Speicheldrüsen vorhanden. Zu den kleinen Speicheldrüsen, die in der Schleimhaut der Mundhöhle liegen, rechnet man die Lippen-, Wangen-, Zungen- und Gaumendrüsen. Zu den großen Speicheldrüsen werden die Ohrspeicheldrüse, die Unterkieferspeicheldrüse und die Unterzungenspeicheldrüse gezählt. Alle Speicheldrüsen sondern pro Tag ungefähr 1 bis 1,5 Liter Speichel ab.

Altersveränderungen der Zähne und des Zahnhalteapparates

Der Zahnschmelz wird im Altersverlauf spröder und transparenter. Die Zähne wirken grauer als in der Jugend. Häufig treten Schmelzsprünge auf, die auf eine Kalzifikation der organischen interprismatischen Kittsubstanz zurückgehen. Zahnverfärbungen entstehen durch Einlagerung exogener Stoffe. Die zunehmende Abnutzung des Schmelzes lässt immer mehr das gelbe Zahnbein zum Vorschein kommen, womit die Zähne eine...


Technik

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

  • Andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App
         

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
100 Fehler bei der Einstufung von Pflegebedürftigen
eBook epub
von Jutta König
100 Fehler im Umgang mit Menschen mit Demenz
eBook epub
von Jutta König, Cla…
100 Fragen zu Palliative Care
eBook epub
von Ingrid Hametner
50 Tipps für Führungsverantwortliche bei Personalmangel
eBook epub
von Christian Lummer
100 Fehler bei der Umsetzung der Hygiene in Pflegeeinrichtungen
eBook epub
von Johann Weigert
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.