King - Er wird dich besitzen

Originaltitel: King. Empfohlen von 16 bis 99 Jahren.
eBook epub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und DRM

Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1
Kein Geld, kein Handy, und absolut keine Erinnerung daran, wer sie ist: Die junge Doe weiß, dass sie einen Beschützer braucht, wenn sie überleben will. Und als sie auf einer Party des führenden Motorcycle-Clubs der Gegend dem berühmt-berüchtigten Kin … weiterlesen
Dieser Artikel ist auch verfügbar als:
eBook epub

6,99 *

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar (Download)
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
King - Er wird dich besitzen als eBook epub

Produktdetails

Titel: King - Er wird dich besitzen
Autor/en: T. M. Frazier

EAN: 9783736304055
Format:  EPUB
Originaltitel: King.
Empfohlen von 16 bis 99 Jahren.
Übersetzt von Anja Mehrmann
LYX

3. November 2016 - epub eBook - 388 Seiten

Beschreibung

Kein Geld, kein Handy, und absolut keine Erinnerung daran, wer sie ist: Die junge Doe weiß, dass sie einen Beschützer braucht, wenn sie überleben will. Und als sie auf einer Party des führenden Motorcycle-Clubs der Gegend dem berühmt-berüchtigten King in die Arme läuft, spürt Doe sofort, dass sie keinen Besseren hätte finden können. King wird ihr Beschützer, ihr Geliebter, ihr Freund und ihre ganze Welt - aber auf der Suche nach ihrer Vergangenheit auch ihr größter Feind. Denn jeder weiß, dass King nichts mehr hergibt, was ihm gehört ...

"Superheiß und so bad!" Kylie Scott

Portrait

T. M. Frazier lebt mit ihrer Familie im sonnigen Florida, und ihr erstes Buch sollte ein heiterer Sommerroman werden. Naja ... die Geschichte spielt im Sommer! Wenn ihre Helden sie nicht gerade in dunklen Abgründen gefangen halten, verbringt T. M. Frazier ihre Zeit mit lesen, reisen und Countrymusik.

Technik

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

  • Andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App
         

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Bewertungen unserer Kunden
Diese Story ist einfach nur Wow
von Yvonne S. - 01.12.2019
King, er wird dich besitzen (Teil 1) von T. M. Frazier, 388 Seiten, erschienen am 03.11.2016, im LYX Verlag Wenn du glaubst, schon unten zu sein, dann wird es dich erstaunen, dass die Reise tiefer hinabreicht, als es in deinem Kopf je vorstellbar ist. Um was es geht: Völlig auf sich alleine gestellt, stolpert die junge Doe durch ihr Leben. Ihr fehlt jede Erinnerung an ihr früheres Leben. Nach der Flucht aus einer zwielichtigen Wohngruppe trifft sie die drogenabhängige Nikki, die ihr klar macht, dass Frauen wie sie nur eine Möglichkeit haben, sich Geld zu verdienen. Ausgestoßen, geächtet, am Rand der Gesellschaft, gibt es kein soziales Auffangnetz. In dieser Situation trifft sie auf den berüchtigten King - und er wird alles für sie, bis das Schicksal King zu einer grausamen Entscheidung drängt. Die Protagonisten: Does Alter ist lange unbekannt und sie ist mehr tot als lebendig, bevor sie in Kings Arme läuft. Mit der Zeit erwachen ihre Lebensgeister. Doe ist eine Kämpferin mit einem großen Herz; etwas durchgeknallt und einfach ein Mädel, dass ich gerne in den Arm nehmen möchte, um ihr zuzuflüstern, das alles wieder gut wird. Brantley (King) ist 27 Jahre alt und besitzt nur wenige Freunde. Einer davon ist Preppy (Samuel), dem er als 12-jähriger begegnet ist und sein Hinterteil gerettet hat. King ist düster, gefährlich, wirkt oft gefühllos und wurde mehr als einmal vom Leben gezeichnet. Diese Narben übertreffen die Anzahl seiner Tätowierungen um ein Vielfaches. Trotzdem verfügt er über ein Herz, das ausgehungert nach Liebe ist, der er sich bisher verwehrt hat. Die Umsetzung: Heilige Sche****, was für ein Buch. Der flüssige Schreibstil wird von einer derben klaren Sprache dominiert. Die Autorin zeichnet ein düsteres Bild von Kings Welt. Und mit düster meine ich ordentlich finster und eisigkalt und es lehrt mich das Fürchten. Dieses Buch ist nichts für dünne Nerven und von mir bekommt es nur für Personen ab 18 Jahren eine Leseempfehlung. Es versteht sich von selbst, dass ich eine Nachtschicht einlegen musste, aber es war mir nicht mehr möglich, dieses Buch aus der Hand zulegen. Die Story packt mich sofort und zieht mich mit einer Kraft in sich hinein, dass mir schon dadurch der Atem stockt. Von dem Gelesenen ganz zu schweigen. Es ist mein zweites Buch von T. M. Frazier, und so bin ich nicht mehr unvorbereitet, als die Geschichte auf mich prallt, denn dieser Autorin habe ich nichts entgegenzusetzen. Ihre Bücher verschlingen mich mit Haut und Haaren und mich schreckt auch die Gewalt nicht ab, von der ich dabei lese. Die Geschichte wird aus den Ich-Perspektiven von Doe und King erzählt, was mir bestens gefällt. Mein einziger Kritikpunkt sind die reichlichen Schreibfehler und das zu viele Wörter in den Sätzen komplett fehlen. Aus diesem Grund ziehe ich einen Stern ab, denn das darf so gehäuft nicht in einem Verlagsbuch vorkommen. Mein Fazit: King, er wird dich besitzen, ist heftig, brutal, ehrlich, schonungslos und mitreißend. Neben all der Kälte und Brutalität, blitzt die Liebe zwischen Doe und King, wie Sonnenstrahlen durch eine fast geschlossene Wolkendecke kurz vor einem schweren Gewitter hervor, und jeder dieser Strahlen trifft mein Herz. Ich bin schockverliebt in diese Story und kaufe mir umgehend Teil 2. Von mir erhält dieses Buch 4 spannungsreiche Sterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung für alle nervenstarken Volljährigen.
Nichts für Femministinnen ;)
von Rabentochter - 18.02.2017
ist dieser Roman. Er der herrschsüchtige Biker, sie das unsichere, kleine Mädchen, dem der Biker natürlich verfällt... Von der Geschichte her ist es nichts, was man nicht schon kennen oder erahnen würde. Der Bad Boy verliebt sich in ein (mehr oder weniger) Good Girl. Hier betrachtet der Boy das Girl allerdings als sein Eigentum, was mehrmals von beiden Seiten betont wird. Ihr scheint das nach anfänglicher Skepsis zu gefallen. Generell scheint sich der Roman sowieso stark darum zu drehen, wem was oder wer gehört. King behandelt Doe zu Beginn mehr wie ein Haustier oder ein Objekt, was ich dann doch fragwürdig finde. Ebenso fragwürdig, wie die Eigentumsansprüche, die hier gegenüber lebenden Personen gestellt werden. Die Geschichte wechselt zwischen den Perspektiven von King und Doe, wobei es meiner Meinung nach besser gewesen wäre, die Geschichte rein aus Does Sicht zu präsentieren, da ich Kings Gedankengänge manchmal als zu "weiblich verkopft" und nicht als authentisch männlich empfand. Er verhält sich sonst wie der größte Macho unter der Sonne, aber in seinem Kopf sieht es dann doch anders aus, so kam es mir zumindest vor. Sprachlich fand ich das Ganze in Ordnung, die teilweise vulgäre Sprache der Biker konnte mich aber nicht überzeugen und wirkte aufgesetzt. Die Handlung war mir etwas zu flach und schien nur auf das Ende hinzusteuern, um dort die Bombe platzen lassen zu können. Die Auflösung am Ende hinterließ außer einem sehr gemeinen Cliffhanger noch einen Haufen Fragen und da Warten auf den zweiten Teil. Da inhaltlich aber schon im ersten Teil nichts passierte, was man nicht auch kürzer hätte fassen können, hege ich auch beim zweiten Teil den Verdacht, dass hier die Geschichte nur unnötig ausgedehnt wurde um zwei Bände daraus zu machen. Was mich angeht, so werde ich den zweiten Teil wohl nicht lesen. Zum Schluss noch etwas Positives: Wer ein Buch sucht, um sich die Zeit zu vertreiben, den Kopf auszuschalten und einfach mal entspannen möchte, der ist hiermit gut beraten. Eine romantische Liebesgeschichte findet man hier sicher nicht, auch kein tiefgehendes psychologisch facettenreiches Werk mit außergewöhnlichen Charakteren, aber wen das nicht stört, der hat in diesem Buch eine nette Ablenkung vom schnöden Alltag und lässt sich vielleicht mehr begeistern als ich. Fazit: nett zum Abschalten, aber nichts, was man nicht in irgendeiner Form schon mal gelesen hätte.
Mal was anderes :)
von Sabrina Lange - 30.01.2017
Brantley King ist ein Bad Boy der schlimmsten Sorte. Frisch aus dem Knast entlassen übernimmt er wieder das Ruder über sein Revier, aber irgendwie ist das Leben nicht mehr so wie zuvor. Er hat sich verändert. Doe ist verzweifelt. Nach einem Unfall weiß sie nicht mehr, wer sie ist und da auch keiner nach ihr sucht, ist sie auf der Straße gelandet. Ihre letzte Option, um zu überleben: Prostitution. Auf einer Bikerparty versucht sie ihr Glück, doch sie kann sich nicht überwinden. Als dann aber ihre Freundin den Gastgeber bestiehlt, ist sie der Austausch für das Geld. King hält sie nun für seinen Besitz, denn er nimmt sich, was er will, auch wenn er noch nicht genau weiß, worauf das hinauslaufen wird. Dies ist der der erste von zwei Teilen rund um Doe und King und ja, es ist eine Geschichte, die nicht jeden Leser begeistert, denn King behandelt Doe anfangs nicht gerade gut und betrachtet sie mehr als Besitz denn als Person. Zudem bringt Does aussichtslose Lage sie dazu zuzugeben, dass King trotz dessen ihre beste Option ist und sie deswegen bei ihm bleibt. Die Anziehungskraft zwischen den beiden ist immer präsent und zu spüren, doch trotzdem schaffen sie es, sich immer wieder zu reizen und zur Weißglut zu treiben. Sie lernen sich näher kennen, stoßen sich aber immer wieder gegenseitig von sich. Für mich ist es ein ungewöhnlicher, gerade deswegen aber lesenswerter Roman. Ja, es ist Dark Romance und nicht immer konventionell, aber trotzdem lernt man die Charaktere zu verstehen und auch zu lieben, was am Anfang nicht unbedingt danach aussah. Den Schluss des Buches fand ich dann leider etwas übetrieben, das hätte nicht ganz so dick aufgetragen sein müssen, aber wer weiß, was das noch für eine Rolle in Band zwei spielt, der Gott sei Dank schon nächsten Monat erscheint, denn ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht.
Bad boy, bad boy...
von Julia Lindner - 18.01.2017
Das ist mal ein Buch, in dem man dem Bad Boy sein Image auch wirklich abnimmt! Als King, nach drei Jahren Haft frisch aus dem Knast entlassen, und Doe, eines Tages plötzlich ohne Gedächtnis auf der Straße aufgefunden, bei seiner Willkommensparty aufeinander treffen, glaubt niemand daran, dass diese beiden auch nur irgendwelche Gemeinsamkeiten entwickeln könnten. Doch als sich die Ereignisse überschlagen, endet die nacht damit, dass Doe zur unfreiwilligen Mitbewohnerin wird. Dieses Ebook unterscheidet sich um Welten von anderen Büchern dieses Genres Hilfebedürftiges-Mädchen-bekehrt-Bösen-Jungen . Dies fängt bei dem allgemeinen Gesprächston des ganzen Buches an und endet bei der glaubhaften Darstellung der beiden Hauptfiguren. Der Schreibstil ist in kurzen Sätzen gehalten und beschönigt die Handlung in keinster Weise. So wird auch dem Leser ein Gefühl von Trostlosigkeit und Kälte vermittelt, welches die Welt von King und Doe bestimmt. Der Umgang der Personen miteinander, die Kings Welt bevölkern, ist kalt und Frauen gegenüber herabwürdigend. Dies bekommt Doe auch sofort zu spüren, als sie Hals über Kopf in diese Welt hinein stolpert. Besonders gefallen hat mir, dass King von Anfang an als knallharter Kerl mit den entsprechenden Umgangsformen dargestellt und diese harte Schale nicht sofort fallen lässt, nur weil er plötzlich einem Schlüpfer hinterher jagt. Auch wenn der Einfluss, den Doe offensichtlich auf ihn ausübt, wohl zu spüren ist, ändert er sich nicht von jetzt auf gleich. genau dieser fehlende Wandel ist es, der das Buch so realistisch macht. Besonders das Ende zeigt, dass es sich hier keineswegs um ein Märchen mit einem heldenhaften Ritter in glänzender Rüstung handelt (ohne zu viel verraten zu wollen). Als einziges Manko muss ich wohl anführen, dass das Ende doch sehr abrupt kommt und mir am Ende des letzten Satzes erst klar geworden ist, dass es sich (hoffentlich) um einen Fortsetzungsroman handelt (alles andere wäre dann doch zu traurig gewesen). Auf jeden Fall fiebere ich jetzt dem zweiten band entgegen, der im Dezember 2016 erscheinen soll ;)
Derbes Vergnügen
von Mr. Max - 15.01.2017
Das Cover des Buches wirkt auf mich eher abschreckend. Allein der herausgebende Verlag (Lyx) hat mich dazu veranlaßt, das Buch dann doch zu lesen. Allerdings war auch schon die Leseprobe gewöhnungsbedürftig. Doe, die nach einem Überfall das Gedächtnis verloren hat und von der Polizei als Ausreißerin abgetan wird, als keine Vermißtenanzeige vorliegt. King, der gerade nach dreijähriger Haft aus dem Gefängnis entlassen wurde. Beide treffen sich in seinem Haus, als seine Freunde für ihn eine Willkommensparty geben. Sie ist mit ihre Freundin Nikki da, weil sie einen Beschützer braucht, um zu überleben, den hofft sie auf Nikkis Drängen auf der Party zu finden. Es geht derb zu in dem Roman. Sprachlich eher untere Schublade. Obwohl, wenn man sich mal darauf eingelassen hat, ist es schon nachzuvollziehen. Gestelzte Reden nehmen hier die Glaubwürdigkeit. Allerdings wird mir zu oft betont, daß Doe sein Besitz ist. Und sie läßt es auch so durchgehen. Es ist kein Buch für zartbeseitete. Es wird gedealt, geprügelt, gestohlen, gemordet ... Und das ganz auch noch, ohne daß im ganzen Buch die Polizei mitspielt. Zudem endet das Buch mit einem Cliffhänger. Das hätte nicht sein müssen, ein wenig gekürzt an den richtigen Stellen, hätte es anstatt (wie anscheinend gerade beliebt) einem zweiten Teil ein Buch auch getan.
Brutal ehrlich
von papaschluff - 18.12.2016
Zum Inhalt: Sie braucht einen Beschützer. Er wird ihre Liebe, ihre ganze Welt, ihr King! Kein Geld, kein Handy, und absolut keine Erinnerung daran, wer sie ist und woher sie kommt: Die junge Doe weiß, dass sie einen Beschützer finden muss, wenn sie hier draußen im Nirgendwo überleben will - koste es, was es wolle. Eine Party des führenden Motorcycle-Clubs der Gegend scheint die perfekte Gelegenheit dafür zu sein, und als sie dort dem berühmt-berüchtigten, am ganzen Körper tätowierten Brantley King in die Arme läuft, spürt Doe augenblicklich, dass sie keinen besseren für diese Aufgabe hätte finden können. King wird ihr Beschützer, ihr Geliebter, ihr Freund und ihre ganze Welt - aber auch ihre größte Angst, denn auf der Suche nach der Vergangenheit hat alles seinen Preis. Und der Preis ist hoch, denn im Umkreis von mehreren hundert Meilen ist es ein ungeschriebenes Gesetz, dass King nichts mehr hergibt, was einmal ihm gehört hat... Meine Meinung: In diesem Buch geht es um King, einen Mann der es gewohnt ist zu bekommen was immer er auch möchte. Dieser schreckt auch nicht vor brutalen Handlungen zurück, um sein Ziel zu erreichen. Auf der anderen Seite gibt es Doe, im Vergleich zu ihm, eine zarte Person, die ihr Gedächtnis verloren hat. Sie erhofft und findet in King das was sie braucht, einen Beschützer. Die Figuren sind sehr gut beschrieben, T. M. Frazier hat sie sehr gut durchdacht und herausgearbeitet. Aber auch den Nebenfiguren wird ausreichend Platz im Buch eingeräumt. Die Beziehung von Doe und King ist sehr speziell. Die Sprache die in diesem Buch gesprochen wird, ist derb und roh. Das ist absolut Geschmackssache und nicht jedermanns Sache. Doch alles andere hätte, für mich, nicht zum Buch gepasst. An diese direkten Worte musste ich mich gewöhnen, aber das ist mein persönliches Empfinden. Insgesamt hat mir die Story sehr gut gefallen und ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung.
Teufel und Engel
von Jette - 02.12.2016
Doe ist ganz allein auf der Welt. Sie wird neben einer Mülltonne entdeckt und weiß nicht mehr wer sie ist. Die Polizei versucht ihre Angehörigen zu finden, aber Doe wird nicht vermisst gemeldet. Wer ist sie? Die Polizei bringt sie in eine Wohngruppe, in der sie sich nicht wohlfühlt und abhaut. Allein kann sie nicht überleben und sucht Schutz bei den Rockern. Aber ob die ihr wirklich den Schutz bieten können den sie benötigt? Brantley King steht seit dem er 12 Jahre alt ist auf eigenen Beinen. Zusammen mit seinem besten Freund Samuel Clearwater sidn sie in der Unterwelt als King und Preppy bekannt. King ist gerade zurück aus dem Gefängnis und auf seiner Willkommensparty trifft er auf Doe. Sie ist so anders, als all die leichten Mädels mit denen er sich sonst umgibt. Das magere Mädchen weckt seine weiche Seite in ihm, aber nicht nur die. Er kann an fast nichts anderes mehr denken, als wie er sie in sein Bett bekommen kann. King ist rauh, wild und böse. Ein richtiger Bad-Boy, der nicht leicht zu bändigen ist. Doe wirkt zart und leicht zerbrechlich, aber eigentlich ist sie eine sehr starke Frau. Sie lässt sich auch nicht von den bösen Jungs unterkriegen. Ich mag auch Preppy. Er gehört zwar auch zu den harten Jungs, aber wie er sich um Doe kümmert ist rührend. Ich mag die derbe Sprache in dem Buch, denn sie passt perfekt zu der Story. T.M. Frazier hat einen schönen Schreibstiel. Das Buch war flüssig zu lesen und ich hätte es in einem Rutsch lesen können, wenn ich die Zeit dazu gehabt hätte. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil.
Na ja..
von Seraphina - 17.11.2016
Ich hatte mich sehr gespannt an dieses Buch gemacht, muss aber sagen, dass es mir nicht so richtig gefallen hat. Ich habe Fifty Shades of Grey nicht gelesen, hatte aber anfangs das Gefühl, als ob hier der Autor versucht hat, dieses irgendwie zu kopieren... Aber ich kann damit auch total falsch liegen... Wer erotische Bücher mag und dabei auch gerne eine vulgäre Sprache liest, ist bei diesem Buch auf jeden Fall richtig... Für mich war das überhaupt nichts... Ansonsten hat mir aber die Story über Doe, die nach einem Unfall das Gedächtnis verloren hat und sich nicht mehr erinnern kann, wer sie ist, sehr gefallen. Wobei ich das Alles schon sehr weit hergeholt finde, vor allem auch relativ weit am Ende... Da geschieht etwas sehr Traumatisches für einen Menschen und Doe macht mit King trotzdem weiter wie vorher? Das kann ich mir überhaupt nicht vorstellen... Der 2. Teil würde mich zwar auch reizen, einfach um herauszufinden, wie es weitergeht mit King und Doe, aber ich würd ihn mir sicherlich nicht kaufen oder schenken lassen...
Volltreffer
von Lexana - 13.11.2016
King ist kein Kind von Traurigkeit und hat einiges auf dem Kerbholz, darunter nicht gerade harmlose Sachen. Er ist ein harter Kerl mit einer einzigen Schwäche, seiner Vergangenheit. Als er aus dem Knast kommt, hat sich in ihm etwas verändert, genau beschreiben kann er es nicht, aber es nagt an ihm. Als ihm die junge Doe begegnet, weckt sie nicht nur seinen Beschützerinstinkt, sondern auch das wilde Tier in ihm. Während sie erst nicht so recht weiß, wie ihr geschiet, setzt King alles daran, dass Doe nicht erfährt, wer sie ist, denn er hat Angst, sie wieder zu verlieren. KING - Er wird dich besitzen ist ein teils nervenaufreibender, einen schnell packender Erotiktroman, der mit seiner derben Sprache durchaus anecken kann. Im Gegensatz zu all den Millionär verliebt sich in Studentin/arme Maus und sie vögeln sich glücklich bis ans Ende ihrer Tage Romanen, zeichnet sich KING durch realitätsnahe Settings, in Biker-/Kriminellenszenen üblicher Sprache und ungeschönter Szenen aus. KING ist kein Einheitsbrei und somit sehr erfrischend anders. Ich konnte mich durchaus mit der derben Sprache abfinden, fand sie sogar sehr passend. Ein KING, der nicht flucht oder fxxxen sagt, sondern lass uns Liebe machen wäre einfach nicht ernstzunehmen. Außerdem ist die Geschichte um King und Doe relativ unvorhersehbar. Selbstverständlich kommen sie sich näher und ja, sie entwickeln Gefühle füreinander, das ist natürlich vorhersehbar. Allerdings war ich von der Richtung der Entwicklung zum Ende hin mehr als überrascht, so vieles hatte ich nicht erwartet. Aber mit überrascht, meine ich absolut positiv überrascht. Auch wenn KING ein Zweiteiler ist, so ist die Wartezeit bis zum 2. Teil am 01.12.16 gut zu überbrücken. Ich kann die Fortsetzung jedenfalls kaum erwarten und sie wird am Stichtag noch auf meinem Reader landen. Fazit Wen die derbe Sprache und die Gewalt im Buch nicht stören und mal eine andere Erotikstory sucht, mit Spannung, Plottwists vom Feinsten und echten Kerlen, der sollte hier nicht zögern und zugreifen. KING - Er wird dich besitzen ist im Bereich Erotische Romane mein absoluter Top-Favorit 2016! Für KING - Er wird dich besitzen kann es von mir nur 5 von 5 Sternen geben.
King - er wird Dich besitzen
von zitroenchen - 12.11.2016
Doe hatte einen Unfall und verlor ihr Gedächtnis. Niemand sucht sie. Die Polizei hilft nicht und das Obdachlosenheim ist ihr unheimlich. Sie flüchtet auf die Strasse... Sie hat Angst, sie hat Hunger und die Strasse ist gefährlich. Doe braucht einen Beschützer. Ihre Freundin nimmt sie mit auf eine Biker-Party. Dort soll sie sich einen Beschützer anlachen. Doe trifft auf King. Er ist der beste Beschützer, den sie haben kann. King hatte eine schreckliche Kindheit und Jugend, aus eigener Kraft hat er sich mit seinen beiden Freunden Preppy und Bear hochgearbeitet . Verständlicherweise in einem Sumpf aus Drogen und Waffen. Er bestimmt die Regeln für sein Leben! Zwischen den beiden knistert es sofort, doch beide können mit diesen Gefühlen nicht umgehen. Die Angst, Liebe und Not halten sich die Waage und das Leben spielt leider auch noch mit. Der Roman ist Hammer! Abwechselnd in der Ich-Form aus Does und Kings Sicht geschrieben. Die Sprache ist derb, vulgär, das Millieu böse und hart. Die Protagonisten sind für mich absolut nachvollziehbar. Doe ist eine taffe Frau, die nun vom Leben gebeutelt ist. Sie widerspricht öfter mal und man sieht ihre Kraft aufblitzen, doch bevor sie wieder auf der Strasse landet, gibt sie lieber klein bei. King ist hart - ja es bleibt ihm doch nichts anderes übrig. Aber er ist ein Freund, ein Familienmensch und möchte nur geliebt werden. Samuel / Preppy ist super! Auch er ein Widerspruch in sich - verständlich. Der Roman stürzt einen von Begeisterung in Naja, will ich das lesen wieder in Begeisterung. Man kann ihn nicht aus der Hand legen. Plötzlich das Ende: Anders als erwartet - viele offene Fragen - aber Band 2 kommt bald.
Er ist eindeutig ein König
von Nicis Buchecke - 11.11.2016
Der Klappentext klang äußerst vielversprechend und über das Cover brauch ich gar nicht erst reden. Die Geschichte beginnt mit King und seiner Vergangenheit und wir lernen ihn in seiner Jugend kennen. Ich kam durch den einfachen und fließenden Schreibstil sehr gut in die Geschichte. Und dieser King, seine Entwicklung in der Jugend zu dem Mann der er heute ist war aufschlussreich und spannend. Sein Leben war alles andere als einfach und sein Charakter war für mich zu Beginn noch schwierig einzuschätzen. Er ist der unheimliche, aggressive und harte Typ, dem man einfach alles zutraut. Aber optisch ist er attraktiv, heiß und man kann sich hinter ihm verstecken. Seine Tattoos und seine Körpergröße lassen ihn gefährlich wirken und sicher ist er das auch. Mir hat dieser Charakter sehr gefallen und je weiter man in die Geschichte eintaucht, desto mehr Seiten lernt man an ihm kennen und lieben. Der ganze Gegensatz zu ihm ist Doe. Vom ersten Moment an mochte ich dieses Mädchen. Sie ist zierlich, klein, ruhig und verschüchtert. Als sie dort bei diesem Bikertreffen auftaucht merkt man deutlich wie verschreckt und ängstlich sie ist. Sie ist ein Mädchen, dass man sofort in die Arme nehmen und beschützen möchte. Aber sie hat auch ganz andere Seiten an sich und die haben mir auch sehr gut gefallen. Diese beiden erzählen uns im Wechsel ihre Geschichte jeweils aus der Ich - Perspektive und so fühlte ich mich mit beiden stark verbunden. Man taucht immer mehr in diese Welt ein und es ergeben sich Wendungen, die einen den Atem stocken lassen. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen und hatte es an einem Tag durchgelesen. Die Seiten fliegen nur so dahin und mir hat besonders gut gefallen, dass das ganze überhaupt nicht den typischen Klischees entsprach von Bad Boy und unschuldigen Mädchen. Natürlich ist King ein Bad Boy und daher ist die Sprache auch etwas härter. Hier hat man definitiv keinen schnulzigen Liebesroman, der mit schmalzigen Kosenamen und Verniedlichungen gespickt ist, denn hier werden die Dinge beim Namen genannt. Und gerade in der Bikerszene sind Frauen eher Objekte als Menschen und manches Mal war das schon richtig hart, diese Ansichten so vor Augen geführt zu bekommen. Also extreme Frauenrechtlerinnen werden diesen Roman sicher für diese Darstellungsweise verurteilen, aber ich fand es dem Thema angemessen. Denn das Biker Frauen als Lustobjekte und schmückendes Beiwerk sehen ist ja nun nicht wirklich überraschend. Natürlich teilen diese Ansicht nicht alle Biker und auch in diesem Roman werden diese unterschiedlichen Facetten aufgezeigt. Die Entwicklung, die die Handlung nimmt reißt einen mit sich. Hier wird uns verdeutlicht, wie wichtig Freundschaft ist, wie Menschen einen beeinflussen und verändern können und das unter so manch harter Schale ein weicher Kern sitzt. Und das man sich am Ende vielleicht doch komplett getäuscht hat. Das Buch endet mit einem unerwarteten und heftigen Cliffhanger, der mir förmlich den Mund offen stehen ließ. Ich kann die Fortsetzung kaum erwarten, hoffe jetzt schon, dass sich meine Wünsche erfüllen werden und fiebere Sehnsüchtig dem Erscheinungsdatum von "King - Er wird dich lieben" entgegen.
Ziemlich derb !!!!
von angelika0106 - 08.11.2016
Das Buch King - Er wird Dich besitzen von T.M. Frazier ist ein Roman über böse Jungs, Drogen, Gewalt und Sex. Frazier erzählte eine ziemlich düstere, grobe und tragische Liebesgeschichte der Hauptakteure. Einmal Doe , die ohne Gedächtnis auf dem Müll erwacht und feststellen muss, dass niemand sie vermisst und daraufhin auf der Straße lebt und leidet. Auf der Suche nach einem Beschützer stolpert sie durch eine Freundin in das Leben von King . King der bei einer Mutter aufgewachsen ist, der alles andere im Leben wichtiger war als ihr eigenes Kind, kommt sehr verändert aus dem Gefängnis. Das Zusammentreffen von Doe und King haut sie beide um. Beide wehren sich gegen die guten und schlechten Gefühle und können trotzdem die Anziehungskraft nicht bestreiten. Sie hat Angst, ist wütend und doch gleichzeitig von ihm fasziniert und er ist wütend und will sie für sich besitzen. Die Spannung wird unglaublich, man bangt und hofft mit den beiden. Außerdem erzählt wird auch von Kings besten Freunden. Preppy sein Jugendfreund und Geschäftspartner mit dem er ein Drogenhandel-Imperium aufgebaut hat und Bear, einem Motorradclub-Chef. Beide kommen recht sympathisch rüber. Nichts ist vorhersehbar und das Ende lässt verdammt viele Fragen offen, es ist recht verwirrend. Ich habe es zweimal lesen müssen, um es zu verstehen. Was mich etwas gestört hat, dass Doe viel Gewalt erlebt, am eigenen Körper, und das so locker wegsteckt. Ich finde unglaubwürdig. Mich hatte das Cover schon sehr angesprochen und die Geschichte habe ich verschlungen, obwohl mich am Anfang die vulgäre Sprache und Ausdrucksweise eher abgestoßen hat. Aber in diesem Milieu wird der Sprachgebrauch schon so sein und auch ich habe mich daran gewöhnt. Es ist keine der üblichen Liebesgeschichten, diese hier ist schon sehr grob. Ich möchte gern den zweiten Teil noch lesen, um zu erfahren, wie es weitergeht. Dieses Buch ist nicht für jeden geeignet, man muss so etwas mögen.
Ambivalent
von heinoko - 06.11.2016
Zunächst: Das Cover ist perfekt. Es gibt etwas von der Härte des Buches wieder, aber es lässt auch Vieles im Dunkeln, im Ungewissen. Es sind verschiedene Leben, die einander aufs Unheilvollste begegnen: Doe, eine junge Frau, hat ihr Gedächtnis verloren und muss auf der Straße überleben. Und Brantley, von Kindheit an auf der falschen Seite des Gesetzes lebend und handelnd, der von allen King genannt wird und von dem man weiß, dass er nichts, was er als sein Eigen nennt, jemals wieder hergibt. Sie treffen schicksalhaft aufeinander... Ja, ich bin ambivalent. Will ich wirklich über das Über-Leben in der Gosse lesen? Will ich wirklich wissen, wie Menschen sich an andere Menschen verkaufen? Will ich geschildert bekommen, wie versiffte Toiletten in Tankstellen aussehen und wer wann wen wie prügelt? Es wird eine brutale Welt gezeichnet. Rohe Sprache, rohe Taten, abstoßend, ekelerregend. Dazu seitenweise pornographische Schilderungen, ebenfalls an Grobheit nicht mehr zu überbieten. Nein, das will ich wirklich nicht lesen! Aber da ist noch eine andere Geschichte dahinter, die von dem Mädchen ohne Gedächtnis und die von King, dem starken Mann, für den die Grenzen des Legalen fließend sind. Da gibt es hinter aller Härte und Grausamkeit etwas Zartes, Verborgenes, Feinfühliges, eine völlig unerwartete Sensibilität. Momente von zauberhafter Nähe, ein Aufblitzen von fast vergessenen Werten. Und genau diese extremen Diskrepanzen sind es, die das Buch nach meiner Meinung zu etwas Besonderem machen. Die Autorin schafft es dank ihrer großartigen Gabe eines äußerst intensiven Schreibstils, den Leser vom Dreck in den Himmel und wieder zurück zu stoßen - und man bleibt benommen auf der Strecke... Gut, dass es eine Fortsetzung geben wird!
Hat mir besser gefallen, als ich gedacht hätte
von Picara - 03.11.2016
King lebt bei seiner Mutter, die sich eher durch ihre Abhängigkeit und wechselnde Freunde, als durch ihre Mütterlichkeit auszeichnet. So beschließt King mit 12 Jahren, das er nicht mehr in ein Zuhause zurück will, das kein Zuhause ist und plant vorerst weiter in die Schule zu gehen und irgendwo Nachts unter zu kommen. Freunde an die er sich wenden könnte hat er keine, da er lieber für sich ist und sozial nicht wirklich eingegliedert ist. An diesem Tag kommt er jedoch zur Schule und mischt sich ein, als ein Junge von einem deutlich stärkeren Jungen verprügelt ist. Preppy weicht nun King nicht mehr von der Seite und sie beschließen in Zukunft sich nichts mehr gefallen zu lassen und planen bereits ihre kriminelle Zukunft voraus. Jahre später kommt King nach 3 Jahren aus dem Gefängnis heraus und stellt fest, das sich für ihn einiges geändert hat, das Leben wie es vorher war, reizt ihn nicht mehr wirklich. Dazu lernt er Doe kennen, die ihr Gedächtnis verloren hat und auf der Straße lebt. Sie kommt zu seiner Willkommensparty und hofft unter den anwesenden Bikern einen Beschützer zu finden. Doch King will Doe und erklärt ihr kurzerhand, das sie jetzt sein Besitz ist. Doch es gibt etwas, das King mehr bedeutet als alles auf der Welt und für dieses Etwas ist King bereit alles zu riskieren, auch Doe Ich bin von der Geschichte etwas hin und her gerissen. Nein, die Hauptpersonen sind mir nicht sympathisch, weder am Anfang, noch am Ende des Buches, aber ihre Handlungen entsprechen Personen, die die Autorin charakterisiert hat. Die Geschichte ist schlüssig und passend. Mich hätte es sehr nach der Vorgeschichte gestört, wenn King auf einmal nachdem er Doe kennen gelernt hat, ein freundlicher oder nicht mehr krimineller Mann gewesen wäre, das hätte absolut nicht gepasst. Die Autorin ist ihrer Geschichte treu geblieben und das hat mir letztendlich wirklich gut gefallen, deutlich besser, als ich am Anfang gedacht habe. Dazu lässt sich der Schreibstil der Autorin sehr gut lesen. Ich bin schon gespannt auf den 2. Teil
ch wurde mitgerissen und freue mich, mit voller Erwartungen auf Teil 2!
von NiQue - 03.11.2016
King- Er wir dich besitzen- T.M Frazier Das Buch ist das erste von vermutlich zwei Bändern. Es ist in verschieden lange Kapitel unterteilt. Das Buch wird aus der Sicht der zwei Hauptcharaktere geschrieben. Es finden sich Gewalttätige und Erotische Szenen ebenso derbe Aussprache im Buch wieder. Der Text ist einfach zu verstehen und zu lesen, kurz gesagt der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Die Autorin bringt angemessene "derbe" Ausdrücke hervor, die passend zur Story sind. Die Protagonisten haben alle ihren eigenen Charakter, der deutlich hervorgebracht wird. Äußerlich sind die Protagonisten gut beschrieben, der Leser kann sich ein gutes Bild machen. Einige Protagonisten durften eine kleine Entwicklung durchführen, letztendlich aber nichts grosses, meiner Meinung nach. Das Leben der weibliche Hauptperson, mit ihrem Gedächtnisverlust, wurde dementsprechend gut umgesetzt. Das BadBoy Image des männlichen Hauptcharakters blieb eigentlich unverändert, und ließ sich nicht, wie in vielen anderen "BadBoy Stories" zum halben "Softie" umwandeln. Ich wurde mit beiden Hauptpersonen warm. Die Nebencharaktere stechen ebenfalls gut hervor und kommen nicht zu kurz. Die Story fängt mit dem Prolog an, dass dem Leser ein Teil der Schlimmen Kindheit und den Beginn einer "Bruderschaft" (Freundschaft) vom männlichen Hauptcharakter "King" darstellt. Dies finde ich gut, da der Leser einen ersten Überblick bekommt, und gut eingeleitet wird. Nicht viel später kommt dann auch der weibliche Hauptcharakter "Doe" dazu, wo sich herausstellt, dass sie ihr Gedächtnis verloren hat, und im wahrsten Sinne des Wortes nichts mehr besitzt. Doe sieht keinen anderen Ausweg, als dass sie sich aufgeben muss, um zu überleben. Schnell kreuzen sich die Wege der zwei. (Für weitere Beschreibungen verweise ich auf den offiziellen Klappentext). Mir gefällt die Story, ich finde die Handlung toll. Zu Anfang war ich etwas geschockt von den heftigen Szenen und Ausdrücken, nach einer Zeit wird aber klar, dass ohne dies die Story nicht dieselbe wäre. Ich finde es gut, dass King im Verlauf eigentlich immer der BadBoy bleibt, aber auch seine raren "schwachen" Momente waren gut. Die Tiefe Freundschaft zwischen ihm und Preppy wurde gut dargestellt und auch die daraus entstandene Nebenstory ist toll. Der Verlauf zwecks der Entwicklung von verschiedenen Beziehungen der Protagonisten gefällt mir. Das Ende war allerdings leicht eigenartig, da die "nachlässige" Handlung von King nicht zu ihm passte. Mich hat die Story von Anfang an mitgerissen, und es kam auch keine Spur Langatmigkeit auf. Spannend. Fesselnd. Inklusive einiger emotionalen Szenen. Das Cover passt hervorragend zur Story und gefällt mir. Der Schriftzug des Titels ist gut ausgewählt. Fazit&Empfehlung Ich durfte das Buch Vorablesen und bin gut in die Story hinein gekommen, es ließ mich bis zum Schluss nicht mehr los. Der für mich richtige Grad an Emotionen und die passende Wortwahl/Schreibweise zur Story. Mir gefällt es, hab nichts zu meckern, ausser der Widersprüchlichkeit von King am Ende, wie oben schon erwähnt. Nach diesem Cliffhanger freue mich auf den zweiten Teil! Empfehlen tue ich das Buch an alle BadBoy Fanatiker die eine BadStory lesen möchten. Ich vergebe volle 5 Sterne.
Wer ist Doe?
von S.L. - 01.11.2016
Doe wacht auf: hungrig, frierend, obdachlos; vor allem aber ohne Kenntnis ihrer Identität. Um zu überleben, hört sie auf den schlechten Rat einer dubiosen Freundin und sucht einen Beschützer in Bikerkreisen. King, gerade aus dem Gefängnis entlassen, ertappt sie bei einem vermeintlichen Diebstahl und beschließt, dass Doe jetzt sein Eigentum sei. Die findet ihn faszinierend und akzeptiert das wenig später. Herausragende, immer wieder geschilderte Liebhaberqualitäten bestimmen jetzt ihren Alltag. Kings Kumpel sind nett zu Doe, organisieren Drogengeschäfte, geraten in Konflikt mit einem anderen Drogenhändler und leben ein unstetes, wildes Bikerleben. Wenn King und Doe mal nicht im Bett sind, verfolgt er das Ziel, seine Tochter zu sich zu holen. Dafür schreckt er auch nicht vor einer Verzweiflungstat zurück. Erwartet hatte ich eine unterhaltsame Story, vielleicht in Richtung Bonnie- und-Clyde. Bekommen habe ich eine Geschichte, in der traurige Schicksale, einige interessante Lesemomente und viele Bettszenen vorkommen. Nett.
Heiß und hart
von Ele - 30.10.2016
King - Er wird dich besitzen. Ein Liebesroman von T.M. Frazier, 430 Seiten erschienen im LYX-Verlag. Doe wird verletzt und mit Amnesie aufgefunden. Ohne Papiere, ohne Namen, ohne Erinnerungen. Niemand sucht nach ihr oder vermisst sie. Um auf der Straße zu überleben braucht sie dringend einen Beschützer. Auf einer Party lernt sie King kennen. Er ist gerade aus dem Gefängnis entlassen worden. Zuerst zwingt er sie bei ihm zu bleiben bis sie merkt, dass es ihr gut bei ihm geht und dass der Bad-Boy hinter seiner rauen Schale einen weichen Kern verbirgt. Auf der Suche nach ihrem wahren Ich, fühlt sie sich von ihm angezogen und verliebt sich in ihn. Aber auch King rührt ihre Unschuld und muss sich letztendlich eingestehen, dass er sie mehr liebt als sein eigenes Leben. Als ihre illegalen Machenschaften, die Gang in Schwierigkeiten bringt, spitzt sich die Geschichte zu und bald sind alle in Gefahr. Von Doe war ich absolut begeistert, in Situationen in denen viele den Kopf verlieren würden, hat sie überlegt und nüchtern agiert. Es hat mich absolut berührt wie sie ihr früheres Ich, obwohl sie keine Erinnerung daran hatte, stets beschützen wollte. Ich war von Beginn an neugierig wer sie wohl wirklich ist und litt, als es ihr mies ging, mit ihr. King den gutaussehenden bösen Buben mit dem weichen Herz fand ich faszinierend. Schon als Jugendlicher hatte er ein schweres Schicksal. Er wollte sich von niemand mehr etwas gefallen lassen müssen, keine Angst mehr haben. Ein Mann mit dem sich die Leute lieber nicht anlegten. Schon früh hat er mit seinem besten Freund Preppy, ihr zukünftiges Leben geplant und es auch erreicht. Dass er manchmal auch schlecht zu Frauen ist, nimmt man ihm nicht übel, denn das macht er wieder wett, sobald man hinter die Fassade blicken kann. Obwohl es sich um eine Liebesgeschichte handelt und es auch an romantischen Augenblicken nicht fehlt ist dennoch viel "Hintergrundstory" vorhanden. Frazier schaffte es zu jeder Zeit mich zu fesseln, die Protagonisten sind so beschrieben, dass ich sie mir gut vorstellen kann. Es liegt eine personelle Ich-Erzählung vor, abwechselnd aus der Sicht von Doe oder King, was den Plot äußerst lebendig wirken lässt und die Geschichte lief wie ein Film in meinem Kopf ab. Als King und Doe sich ihre Liebe gestehen geschah das sehr romantisch und mit wunderschönen Worten. Nicht so gut fand ich die Gossensprache, die jedoch zum Milieu passt. Ab und zu war mir die Handlung auch zu brutal, wie z.B. beim Sex, mit den Frauen umgegangen wurde. Die Handlung endet mit einem riesigen Cliffhanger, was zum Weiterlesen animieren soll, natürlich will auch ich wissen wie es mit King und "seinem Mädchen" weitergeht. Das Buch eignet sich für Leser, die Liebesgeschichten hart und heiß mögen, oder sich für Bikergangs interessieren. Gerne gebe ich 4 Sterne
Nah an der Wirklichkeit
von Jennifer Hempel - 27.10.2016
Wie geht es wohl in den Motorradclubs Amerikas zu? Die Autorin T. M. Frazier hat darüber eine spannende, prickelnde und zugleich realitätsnahe Geschichte verfasst. Inhaltlich geht es um eine 17-Jährige mit Amnesie, die sich Doe nennt und versucht, auf der Straße zu leben. Doch für Letzteres scheint sie einfach nicht gemacht zu sein und sucht sich stattdessen einen Beschützer, den sie in Brantley King findet. King ist ein stadtbekannter Krimineller sowie Tätowierer Mitte 20, der sein bisheriges Leben voller Gewalt, Drogen und leichten Mädchen nach einem 3-jährigen Haftaufenthalt ändern will. Daran ist vor allem Doe schuld, in die er sich sofort verliebt. Doch beide kämpfen nicht nur gegen ihre Gefühle füreinander, sondern auch gegen die Schatten bzw. Blaupausen der Vergangenheit. Die rasante Story wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptcharaktere, Doe und King, erzählt, was den Leser tiefe Einblicke in deren vertracktes Seelenleben ermöglicht. Zudem haben beide eine spitze Zunge und fordern sich mehr als einmal verbal heraus. Die gegenseitige Anziehung sowie Angst ist stark und führt daher zu sehr emotionalen Szenen. Doe wirkt zerbrechlich, hat aber ein vorlautes Mundwerk und einen ausgeprägten Überlebenssinn, während King den harten Typen mit weichem Kern mimt. Auf die erotische Komponente wurde mir etwas zu viel Augenmerk gelegt, was vor allem im zweiten Drittel der Handlung zulasten der Spannung ging. Aber das überraschende Ende mit dem famos inszenierten Cliffhanger hat mich dann wieder entschädigt. Deswegen werde auf jeden Fall auch die Fortsetzung lesen. Fraziers Sprachstil ist authentisch rau und direkt, was perfekt zur Bikerszene passt, aber nicht jedermanns Geschmack sein mag. Ich fand es mehr als stimmig. Hier wird keinesfalls um den heißen Brei herumgeredet. Den Einblick in das Leben der kriminellen Motorradfahrer fand ich sehr interessant und aufschlussreich aufbereitet, wenngleich sich dabei das ein oder andere Klischee nicht vermeiden ließ. FAZIT Eine feurige sowie temporeiche Geschichte, die besonders durch ihre düstere, ungeschliffene Komponente überzeugen konnte.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Ihr Gutschein SPIEL10 gilt bis einschließlich 28.09.2020. Der Gutschein ist nur gültig für die Kategorie Spielwaren, ausgenommen sind der Luka® Vorlesefreund (EAN: 4063101190014) und Tonieboxen. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Keine Bestellung zur Abholung in der Buchhandlung möglich. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

11 Ihr Gutschein KALENDER2021 gilt bis einschließlich 27.09.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Der Gutschein ist nur gültig für Kalender, die nicht der gesetzlichen Preisbindung unterliegen. Der Gutschein ist nicht gültig für Spielwaren-Adventskalender. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.