physiolexikon

Physiotherapie von A-Z. Dateigröße in MByte: 35.
eBook pdf

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die pdf- und DRM-fähig sind z.B. auf den tolino oder Sony Readern - nicht auf dem Kindle.

Zuverlässig - umfassend - prägnant: Das Nachschlagewerk für alle Fälle
- Alle Fachbegriffe der Physiotherapie von A-Z im jeweiligen Kontext präzise erklärt
- Alle Mehrfachbedeutungen (Polyseme) von Begriffen
- Der Wortursprung bei Fremdwörtern
- Mit zahl … weiterlesen
eBook pdf

9,99 *

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar (Download)
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
physiolexikon als eBook pdf

Produktdetails

Titel: physiolexikon

ISBN: 3131630019
EAN: 9783131630018
Format:  PDF
Physiotherapie von A-Z.
Dateigröße in MByte: 35.
Georg Thieme Verlag

22. September 2010 - pdf eBook - 1043 Seiten

Beschreibung

Zuverlässig - umfassend - prägnant: Das Nachschlagewerk für alle Fälle
- Alle Fachbegriffe der Physiotherapie von A-Z im jeweiligen Kontext präzise erklärt
- Alle Mehrfachbedeutungen (Polyseme) von Begriffen
- Der Wortursprung bei Fremdwörtern
- Mit zahlreichen Tabellen und Abbildungen
- Begriffe durch Querverweise miteinander vernetzt
- Das Plus: Inklusive Wörterbuch Englisch-Deutsch

Inhalt
- Stichwort, Synonym, Abkürzung
- Etymologie
- Grammatik für lateinische Begriffe
- Kontext (z.B. Methodenzugehörigkeit)
- Englische Übersetzung
- Persönlichkeiten
- Abbildungen und Tabellen
- Verlinkung der Begriffe
- Wörterbuch Englisch - Deutsch

Inhaltsverzeichnis

1;Vorwort;8 2;Autoren;9 3;Redaktion;14 4;Physiotherapie von A Z;6 4.1;2;17 4.1.1;2 PD, moving;17 4.1.2;24-Stunden-Verhalten;17 4.1.3;2D;17 4.1.4;2D-Ganganalyse;17 4.1.5;2-PD;17 4.1.6;2-Punkte-Gang;17 4.2;3;17 4.2.1;3D;17 4.2.2;3D-Bewegungsführung;17 4.2.3;3D-Detorsion;17 4.2.4;3D-Hypertorsion;17 4.2.5;3D-Hypotorsion;18 4.2.6;3D-Körperarbeit;18 4.2.7;3D-Krafttraining;18 4.2.8;3D-Massage;18 4.2.9;3D-Mobilität;19 4.2.10;3D-Mobilität Thorax;19 4.2.11;3D-Mobilität und Stabilität Wirbelsäule;20 4.2.12;3D-Rotation;20 4.2.13;3D-Stabilisation;20 4.2.14;3D-Torsion;20 4.2.15;3D-Translokation;21 4.2.16;3-Punkte-Gang;21 4.2.17;3-Punkte-Korsett;21 4.3;5;21 4.3.1;5-Elementen-Lehre;21 4.4;6;22 4.4.1;6 Fu-Organe;22 4.4.2;6-Minuten-Gehtest;22 4.5;8;22 4.5.1;8er-Sprung;22 4.6;9;22 4.6.1;90/90 Deviation;22 4.6.2;9-Felder-Matrix;22 4.7;A;24 4.7.1;Aachener Lebensqualitätsinventar;24 4.7.2;Abbrechgefühl;24 4.7.3;Abdominal pressure Test;24 4.7.4;Abdruck;24 4.7.5;Abduktion;24 4.7.6;Abduktionskissen;24 4.7.7;Abduktionsschiene;24 4.7.8;Abduktionssyndrom;24 4.7.9;Abduktionstest;24 4.7.10;Abfußen;25 4.7.11;Abgeleitete Größe;25 4.7.12;Abgrenzung;25 4.7.13;Abhängige Variable;26 4.7.14;Abhärtung;26 4.7.15;Abhebearbeit nach Schaarschuch;26 4.7.16;Abhebetechnik;26 4.7.17;Abhustenhilfe;26 4.7.18;Ablauforganisation;26 4.7.19;Ableitelektrode;26 4.7.20;Ableitstelle;26 4.7.21;Ableitung;27 4.7.22;Abmahnung;27 4.7.23;Abnormale Reaktionen;27 4.7.24;Abnorme Reaktion;27 4.7.25;Abrasio dentium;27 4.7.26;Abrissfraktur;27 4.7.27;Abrollhilfen;28 4.7.28;Absatz;28 4.7.29;Absatzerhöhung;28 4.7.30;Absatzweg;28 4.7.31;Abschreibung;28 4.7.32;Absoluter Nullpunkt;28 4.7.33;Absolutkraft;28 4.7.34;Absorption;29 4.7.35;Abspaltung;29 4.7.36;Abstand;29 4.7.37;Abstandsregulation;29 4.7.38;Abstützaktivität;29 4.7.39;Abszess;29 4.7.40;Abszisse;30 4.7.41;Abtastintervall;30 4.7.42;Abtastrate;30 4.7.43;Abwehrenergie;30 4.7.44;Abwehrpotenzial;30 4.7.45;Achse;30 4.7.46;Achse, frontotransversale;30 4.7.47;Achse, sagittotransversale;30
4.7.48;Achsenskelett;30 4.7.49;Achsensymmetrie;31 4.7.50;Achterbewegung;31 4.7.51;Achterschiene;31 4.7.52;Achtsamkeit;31 4.7.53;Actio-Reactio-Prinzip;32 4.7.54;Active Straight Leg Raise;32 4.7.55;Activities of daily life;32 4.7.56;Adam-Closed-loop-Theory;32 4.7.57;Adaptieren;32 4.7.58;Adaption;33 4.7.59;Adaptives Potenzial;33 4.7.60;Adduktion;33 4.7.61;Adduktorenspastik;33 4.7.62;Adenohypophyse;33 4.7.63;Adenoidale Hypertrophie;34 4.7.64;Adenosintriphosphat;34 4.7.65;Adhäsion;34 4.7.66;Adipositas;34 4.7.67;ADL;34 4.7.68;ADL-Score;34 4.7.69;ADL-Skala;34 4.7.70;ADL-Training;35 4.7.71;Adrenalin;35 4.7.72;Adrenokortikotropes Hormon;35 4.7.73;Adverse neural tension;35 4.7.74;Aerobe Schwelle;35 4.7.75;Aerobe-anaerobe Schwelle;35 4.7.76;Aerober Energiestoffwechsel;36 4.7.77;Aerobic;36 4.7.78;Aerodynamik;36 4.7.79;Aerosole;36 4.7.80;Aerostatik;37 4.7.81;Affekt;37 4.7.82;Affektive Gesichtsschmerzskala;37 4.7.83;Affektive Psychose;37 4.7.84;Affektive Störung;37 4.7.85;Affektlabilität;38 4.7.86;Afferenz;38 4.7.87;Afferenzsynthese;38 4.7.88;Affolter;38 4.7.89;Agens;39 4.7.90;Aggregatzustand;39 4.7.91;Aggression;39 4.7.92;Agist;39 4.7.93;Agistisch-exzentrische Kontraktion;39 4.7.94;Agnosie;39 4.7.95;Agnosie, akustische;39 4.7.96;Agnosie, optische;40 4.7.97;Agnosie, räumliche;40 4.7.98;Agnosie, taktile;40 4.7.99;Agonist;40 4.7.100;Agonistische Umkehr;40 4.7.101;Agraphie;40 4.7.102;Ägypter;40 4.7.103;AIDA-Modell;40 4.7.104;Air-Trapping;41 4.7.105;Aitken-Klassifikation;41 4.7.106;Akinese;41 4.7.107;Akinetischer Mutismus;41 4.7.108;Akkomodabilität;41 4.7.109;Aktiengesellschaft;41 4.7.110;Aktin;42 4.7.111;Aktionsakzeptor;42 4.7.112;Aktionsbereiter Zustand;42 4.7.113;Aktionsmassage;42 4.7.114;Aktionspotenzial;42 4.7.115;Aktive Insuffizienz;42 4.7.116;Aktive Pause;42 4.7.117;Aktive Stabilisation;42 4.7.118;Aktives Bewegen;42 4.7.119;Aktives Zuhören;42 4.7.120;Aktivierungsinsuffizienz;43 4.7.121;Aktivierungsinsuffizienz, persistierende;43 4.7.122;Aktivität;43 4.7.123;Aktivität, Fuß ver
schraubende;43 4.7.124;Aktivität, ökonomische;43 4.7.125;Aktivitäten des täglichen Lebens;43 4.7.126;Aktivitätszustand;43 4.7.127;Aktiv-Trainer;44 4.7.128;Aktualisierungstendenz;44 4.7.129;Aktualitätsdiagnose;44 4.7.130;Akupressur;44 4.7.131;Akupunktur;44 4.7.132;Akupunkturmassage nach Penzel;44 4.7.133;Akupunkturmeridian;44 4.7.134;Akupunkturnadel;44 4.7.135;Akupunkturpunkt;45 4.7.136;Akustik;45 4.7.137;Akustische Agnosie;45 4.7.138;Akute Venenerkrankung;45 4.7.139;Akute zerebrale Ischämie;46 4.7.140;Akutstadium;46 4.7.141;Akzeptanz;46 4.7.142;Alarmphase;46 4.7.143;Alarmpunkt;46 4.7.144;Albatros;46 4.7.145;Aldosteron;46 4.7.146;Alexander, Frederick Matthias;47 4.7.147;Alexander-Technik;47 4.7.148;Alexie;47 4.7.149;Alföldi-Zeichen;47 4.7.150;Alien-Hand-Syndrom;47 4.7.151;Alignment;48 4.7.152;Alkalose;48 4.7.153;Alkoholkrankheit;48 4.7.154;Allästhesie;48 4.7.155;Allen Test;48 4.7.156;Allen Test, modifizierter;49 4.7.157;Alles-oder-nichts-Gesetz;49 4.7.158;Allgemein Lineares Modell;49 4.7.159;Allgöwer-Gehapparat;49 4.7.160;Allodynie;49 4.7.161;Allodynie, berührungsevozierte;49 4.7.162;Allodynie, dynamische;49 4.7.163;Allodynie, Kälte-;50 4.7.164;Allodynie, mechanische;50 4.7.165;Allodynie, punktförmige;50 4.7.166;Allodynie, statische;50 4.7.167;Allostase;50 4.7.168;Alltagsbewusstsein;50 4.7.169;Alltagstransfer;50 4.7.170;Alois Brügger;50 4.7.171;Alpha-Fehler;50 4.7.172;Alpha-Fehler-Kumulierung;50 4.7.173;ALS;50 4.7.174;Alternativhypothese;50 4.7.175;Alternierende Bewegung;51 4.7.176;Altersbedingte Veränderungen des Vestibulums;51 4.7.177;Alterungsprozess;51 4.7.178;Alveolardruck;51 4.7.179;Alveolarraum;52 4.7.180;Alveolen;52 4.7.181;Ambulante Versorgung;52 4.7.182;American Spinal Injury Association, Klassifikation;52 4.7.183;American Spinal Injury Assoziation;52 4.7.184;Amnesie;52 4.7.185;Amnesie, posttraumatische;53 4.7.186;Amnestisches Syndrom;53 4.7.187;Amnioskopie;53 4.7.188;Amplitude;53 4.7.189;Amplitudenfenster;53 4.7.190;Amplitudenmodulation;53 4.7.191;Amputati
on;53 4.7.192;Amputation, subtotale;54 4.7.193;Amputationshöhe;54 4.7.194;AMTI-Platte;54 4.7.195;Amyotrophische Lateralsklerose;54 4.7.196;Anaerobe Schwelle;54 4.7.197;Analgesie;55 4.7.198;Analog-Digital-Wandler;55 4.7.199;Analogskala, visuelle;55 4.7.200;Analyse;55 4.7.201;Analyseinstrument;55 4.7.202;Analysekonzept;55 4.7.203;Anamnese;55 4.7.204;Anastomose;56 4.7.205;Anatomie;56 4.7.206;Anatomiesehen;56 4.7.207;Anatomische Fußlängsachse;56 4.7.208;Anbieterqualifikation;56 4.7.209;Anelektrotonus;56 4.7.210;Anfa-Drücken;56 4.7.211;Anfall;56 4.7.212;Angebot;56 4.7.213;Angebotsprüfung;57 4.7.214;Angehörige, Belastungen für;57 4.7.215;Angehörigenarbeit, teilhabebezogene;58 4.7.216;Angehörigengespräch;58 4.7.217;Angiopathie;58 4.7.218;Angst;58 4.7.219;Angststörung;58 4.7.220;Angstverhalten, gelerntes;58 4.7.221;Anhakgriff;58 4.7.222;Anhakstrich;58 4.7.223;Anhalten;59 4.7.224;Anion;59 4.7.225;Anismus;59 4.7.226;Ankle Foot Orthesen;59 4.7.227;Ankylose;59 4.7.228;Anlagevermögen;59 4.7.229;Anlehnung;59 4.7.230;Anode;59 4.7.231;Anorektale Dysfunktion;59 4.7.232;Anorexia nervosa;59 4.7.233;Anosognosie;59 4.7.234;Anpassung, antizipatorische lokomoto-rische;60 4.7.235;Anpassungsreaktion;60 4.7.236;Anpassungsreserve;60 4.7.237;Anregungspunkt;60 4.7.238;Anreiten;60 4.7.239;Anschlagszuckung;60 4.7.240;Anschlussheilbehandlung;60 4.7.241;Anspannen;60 4.7.242;Entspannen;60 4.7.243;Anspannungsphase;61 4.7.244;Ansteigen mit Sicherung;61 4.7.245;Anstrengung;61 4.7.246;Antagonist;61 4.7.247;Anteinklination;61 4.7.248;Anterior Drawer Test;61 4.7.249;Antetorsionswinkel;62 4.7.250;Anthropometrie;62 4.7.251;Anthropometrische Daten;62 4.7.252;Antidiuretisches Hormon;62 4.7.253;Antigravitation;62 4.7.254;Antirheumatika, nichtsteroidale;62 4.7.255;Anti-Schwerkraft-Funktion;62 4.7.256;Antispastikum;63 4.7.257;Antizipation;63 4.7.258;Antizipatorische posturale Kontrolle;63 4.7.259;Antreten;63 4.7.260;Antrieb;63 4.7.261;Antriebskraft;63 4.7.262;Antriebsstörung;63 4.7.263;Antwortmuster;63 4.7.264;A
nulus fibrosus;64 4.7.265;Anziehhilfen;64 4.7.266;Anziehungskraft;64 4.7.267;Apallisches Syndrom;64 4.7.268;Apgar-Score;64 4.7.269;Aphasie;65 4.7.270;Aphasie, amnestische;65 4.7.271;Aphasie, globale;65 4.7.272;Aphasie, motorische;65 4.7.273;Aphasie, sensorische;65 4.7.274;Aplasie;66 4.7.275;Apoplex;66 4.7.276;Apparative intermittierende Kompres-sion;66 4.7.277;Apprehensionstest;66 4.7.278;Apprehensionstest, anteriorer;66 4.7.279;Apprehensiontest, Knieglenk;66 4.7.280;Approximation;66 4.7.281;Apraxie;66 4.7.282;Apraxie, ideatorische;66 4.7.283;Apraxie, Ideokinetische;67 4.7.284;Aqua glove;67 4.7.285;Aqua jogging;67 4.7.286;Aqua training;67 4.7.287;Äquivalent, biologisches;67 4.7.288;Arbeit;67 4.7.289;Arbeit, schwere körperliche;67 4.7.290;Arbeitnehmerüberlassung;67 4.7.291;Arbeitsbewertung;67 4.7.292;Arbeitsbeziehung, therapeutische;68 4.7.293;Arbeitsbündnis;68 4.7.294;Arbeitsdruck;68 4.7.295;Arbeitsgemeinschaft Medizinalfachberufe in der Therapie und Geburtshilfe;68 4.7.296;Arbeitshaltung;68 4.7.297;Arbeitshypothese;68 4.7.298;Arbeitskompressionsbandage;69 4.7.299;Arbeitsplatzanalyse;69 4.7.300;Arbeitsplatzbeschreibung;69 4.7.301;Arbeitsproduktivität;69 4.7.302;Arbeitsspezifische Schlüsselbewegung;69 4.7.303;Arbeitsumsatz;69 4.7.304;Arbeitsunterweisung;69 4.7.305;Arbeitsvertrag;69 4.7.306;Arbeitszeugnis;69 4.7.307;Arc Sign Test;69 4.7.308;Archaisches Bewegungsmuster;70 4.7.309;Archimedisches Prinzip;70 4.7.310;Arcus lymphaticus;70 4.7.311;Ärger;70 4.7.312;Aristoteles;70 4.7.313;Armaufhängung nach von Aufschnaiter;70 4.7.314;Armhaltung, koordinierte;70 4.7.315;Armpendel;70 4.7.316;Armplexuslähmung;71 4.7.317;Armschwung;71 4.7.318;Armstütz;71 4.7.319;Arnika;71 4.7.320;Aromatherapie;71 4.7.321;Arteria-spinalis-anterior-Syndrom;72 4.7.322;Arterie;72 4.7.323;Arterieller Mitteldruck;73 4.7.324;Arteriole;73 4.7.325;Arteriovenöse Differenz;73 4.7.326;Arthrofibrose;73 4.7.327;Arthrokinematik;73 4.7.328;Arthrolyse;73 4.7.329;Arthron;73 4.7.330;Arthrose;73 4.7.331;Arthrotendom
yotische Reaktion;74 4.7.332;Articulatio tibiofibularis, proximalis et distalis;74 4.7.333;Aseptische Lockerung;74 4.7.334;Ashworth-Skala;75 4.7.335;Ashworth-Skala, modifizierte;75 4.7.336;ASIA;75 4.7.337;Asomatognosie;75 4.7.338;Aspiration;75 4.7.339;Assessment;76 4.7.340;Assessmentcenter;76 4.7.341;Assistives Bewegen;76 4.7.342;Assistives Üben;76 4.7.343;Assoziation;76 4.7.344;Assoziationismus;76 4.7.345;Assoziativer Kortex;77 4.7.346;Assoziierte Bewegung;77 4.7.347;Assoziierte Reaktion;77 4.7.348;ASTE;77 4.7.349;Ästhesie;77 4.7.350;Ästhetik;77 4.7.351;Asthma bronchiale;77 4.7.352;Asymmetrie;77 4.7.353;Ataxie;77 4.7.354;Ataxie, spinale;78 4.7.355;Ataxie, zerebelläre;78 4.7.356;Atemantrieb, chemischer;78 4.7.357;Atemantrieb, reflektiver;78 4.7.358;Atemäquivalent;78 4.7.359;Atemarbeit;78 4.7.360;Atembefund;79 4.7.361;Atembefund bei Querschnittlähmung;79 4.7.362;Atembewegung;79 4.7.363;Atembewegung, paradoxe;79 4.7.364;Atemfrequenz;79 4.7.365;Atemgastransport;80 4.7.366;Atemgeräusch;80 4.7.367;Atemgeruch;80 4.7.368;Atemhilfsmuskulatur;80 4.7.369;Atemkapazitäten;81 4.7.370;Atemminutenvolumen;81 4.7.371;Atemmuskulatur;81 4.7.372;Atemmuster;81 4.7.373;Atemmuster, postoperatives;82 4.7.374;Atemregulation;82 4.7.375;Atemrhythmus;82 4.7.376;Atemtechniken;82 4.7.377;Atemtherapie;82 4.7.378;Atemtrainer;83 4.7.379;Atemübungen, inspiratorische;83 4.7.380;Atemvolumina;83 4.7.381;Atemwege;83 4.7.382;Atemwegs- und Lungenerkrankungen;84 4.7.383;Atemwegswiderstand;84 4.7.384;Atemwiderstand;84 4.7.385;Atemwiderstandstraining, inspiratori-sches;84 4.7.386;Atemzugvolumen;85 4.7.387;Ätherisches Öl;85 4.7.388;Athetose;85 4.7.389;ATL;85 4.7.390;Atmung;85 4.7.391;Atmung, äußere;85 4.7.392;Atmung, Fazilitation der;85 4.7.393;Atmung, glossopharyngeale;86 4.7.394;Atmung, innere;86 4.7.395;Atmungskette;86 4.7.396;ATNR;86 4.7.397;ATNR-Schablone;86 4.7.398;Atrophie;86 4.7.399;Atrophie blanche;86 4.7.400;Atrophie, muskuläre;87 4.7.401;Atrophie, numerische;87 4.7.402;Atrophie, zelluläre;87 4.7.40
3;Attacke, dystone;87 4.7.404;Atypische Bewegungen;87 4.7.405;Auditive Information;87 4.7.406;Auditive Informationsspeicherung;87 4.7.407;Auf und zu;87 4.7.408;Aufbaufolge;87 4.7.409;Aufbauorganisation;87 4.7.410;Aufbautraining, medizinisches;88 4.7.411;Auffußen;88 4.7.412;Aufgaben- und zielorientiertes Üben;88 4.7.413;Aufgabenorientierte Sichtweise;88 4.7.414;Aufgabenorientiertes Lernen;88 4.7.415;Aufguss;88 4.7.416;Auflagekraft;88 4.7.417;Auflagen;88 4.7.418;Auflesetest;88 4.7.419;Auflösung;89 4.7.420;Auflösungsvermögen;89 4.7.421;Aufmerksamkeit;89 4.7.422;Aufmerksamkeit, fixierte;89 4.7.423;Aufmerksamkeit, flexible;89 4.7.424;Aufmerksamkeit, geteilte;89 4.7.425;Aufmerksamkeitsstörung;89 4.7.426;Aufrechte Körperhaltung;90 4.7.427;Aufrichteprinzip;90 4.7.428;Aufrichtung;90 4.7.429;Aufrichtungsmechanismen;90 4.7.430;Aufsatzzügel;90 4.7.431;Aufsitzhilfe;90 4.7.432;Auftrieb;90 4.7.433;Auftrieb, hydrodynamischer;91 4.7.434;Aufwand;91 4.7.435;Aufwärmübung;91 4.7.436;Auge-Hand-Koordination;91 4.7.437;Augenscheinvalidität;91 4.7.438;Aurikulomedizin;91 4.7.439;Ausbildungsskala des Pferdes;91 4.7.440;Ausbinder;92 4.7.441;Ausdauer;92 4.7.442;Ausdauer, kardiopulmonale;92 4.7.443;Ausdauergerät;92 4.7.444;Ausdauertraining;92 4.7.445;Ausdauertraining, Ziele imn;;93 4.7.446;Ausdrucksatmung;93 4.7.447;Ausgangsmeridian;93 4.7.448;Ausgangsstellung;93 4.7.449;Ausgangsstellung der Reflexlokomotion;93 4.7.450;Ausgangswertgesetz;94 4.7.451;Ausgleichsstrich;94 4.7.452;Auslösungszonen;94 4.7.453;Ausrichtung;94 4.7.454;Außenrotation;94 4.7.455;Außenrotation, exzessive;94 4.7.456;Australien-Lift;94 4.7.457;Austreibungsphase;95 4.7.458;Ausweichbewegung;95 4.7.459;Ausweichmechanismus;95 4.7.460;Auswurfphase;95 4.7.461;Autogene Hemmung;95 4.7.462;Autologe-Chondrozyten Transplanta-tion;95 4.7.463;Automatisierte Bewegung;96 4.7.464;Automatizitätsverfall;96 4.7.465;Automobilisation;96 4.7.466;Autonome Dysreflexie;96 4.7.467;Autonomes Nervensystem;96 4.7.468;Autonomie;97 4.7.469;Auxotonie;97 4.7.4
70;AV-Block;97 4.7.471;Awareness;97 4.7.472;Axiale Belastung;97 4.7.473;Axialstrom;97 4.7.474;Axiographie;97 4.7.475;Axiom;97 4.7.476;Axisorgan;97 4.7.477;Axon;97 4.7.478;Axon, Regeneration;98 4.7.479;Axonotmesis;98 4.7.480;Axonreflex;98 4.7.481;Azetabulumfraktur;98 4.7.482;Azidose;99 4.7.483;Azyklische Bewegung;99 4.7.484;A-a-Faser;99 4.7.485;A-ß-Faser;99 4.7.486;A-d-Faser;99 4.8;B;100 4.8.1;Babinski-Zeichen;100 4.8.2;Babkin-Reflex;100 4.8.3;Baby Blues;100 4.8.4;Bad, hydrogalvanisches;100 4.8.5;Bad, medizinisches;100 4.8.6;Bagatellisieren;100 4.8.7;Bahnbeschleunigung;100 4.8.8;Bahngeschwindigkeit;100 4.8.9;Bahnsystem zum Kleinhirn;101 4.8.10;Bahnsystem, optisches;101 4.8.11;Bahnsystem, vestibuläres;102 4.8.12;Bahnung;102 4.8.13;Bahnung, Interaktion bei der;103 4.8.14;Bahnungssystem;103 4.8.15;Bahnzeichen;103 4.8.16;Bajonettstellung;104 4.8.17;Baker-Zyste;104 4.8.18;Balance;104 4.8.19;Balanced Scorecard;104 4.8.20;Balanced Scorecard, Kennzahl in der;104 4.8.21;Balancieren;104 4.8.22;Balkendiagramm;104 4.8.23;Ball;104 4.8.24;Ball rollt, der;105 4.8.25;Ballismus;105 4.8.26;Ballontherapie;105 4.8.27;Balneologie;105 4.8.28;Balneotherapie;105 4.8.29;Baltimore Treatment Equipment;105 4.8.30;Bandage;105 4.8.31;Band;106 4.8.32;Bandersatzplastik;106 4.8.33;Bandscheibe;106 4.8.34;Bandscheibe, Dehydratation der;106 4.8.35;Bandscheibe, intradiskaler Druck der;107 4.8.36;Bandscheibenprolaps;107 4.8.37;Bandscheibenprotrusion;107 4.8.38;Bandscheibenvorfall;107 4.8.39;Bankart-Läsion;107 4.8.40;BAR;107 4.8.41;Barany Zeigeversuch;107 4.8.42;Barbel Rotation;107 4.8.43;Bärengang;107 4.8.44;Bärenstand;108 4.8.45;Barfußklettern;108 4.8.46;Baroreflex;108 4.8.47;Barthel Index;108 4.8.48;Basalganglien;108 4.8.49;Baseballfinger;108 4.8.50;Basissportarten bei Querschnitt-lähmung;108 4.8.51;Bauchgefühl;109 4.8.52;Bauchgurt;109 4.8.53;Bauchlage, therapeutische;110 4.8.54;Bauchlagenstand;110 4.8.55;Bauchmuskelaktivität, exzentrisch/konzentrische;110 4.8.56;Bauchmuskeltraining, funktionelles;110
4.8.57;Bauchpresse;110 4.8.58;Bauchtiefendrainage;110 4.8.59;Beanspruchung;110 4.8.60;Beanspruchungsparameter;111 4.8.61;Beat-Frequenz;111 4.8.62;Beatmung;111 4.8.63;Bebeutelung;111 4.8.64;Bechterew, Morbus;111 4.8.65;Beckenaufrichtung;111 4.8.66;Becken-Bein-Ataxie;112 4.8.67;Beckenboden, hyperaktiver;112 4.8.68;Beckenbodenaktivität;112 4.8.69;Beckenboden-Bauchmuskel-Synergismus;112 4.8.70;Beckenbodensenkung;112 4.8.71;Beckenbodentraining;112 4.8.72;Beckengürtel;112 4.8.73;Beckenhochstand;112 4.8.74;Beckenkippung;113 4.8.75;Beckenring;114 4.8.76;Beckenring, Stabilisation des;114 4.8.77;Beckenschiefstand, funktioneller;114 4.8.78;Beckenschiefstand, struktureller;114 4.8.79;Beckenschmerz, chronischer;114 4.8.80;Bedarfsprinzip;114 4.8.81;Bedingung;114 4.8.82;Bedürfnis;115 4.8.83;Bedürfnispyramide;115 4.8.84;Befragung;115 4.8.85;Befragungsarten;116 4.8.86;Befund, physiotherapeutischer;116 4.8.87;Befund, psychiatrischer;116 4.8.88;Befundaufnahme;116 4.8.89;Befunderhebung;116 4.8.90;Begrüßungs- und Informationsphase;116 4.8.91;Behaglichkeitstemperatur;116 4.8.92;Behandlung, physiotherapeutische;117 4.8.93;Behandlungsebene;117 4.8.94;Behandlungsgrundsätze;117 4.8.95;Behandlungshypothese;117 4.8.96;Behandlungsphase;117 4.8.97;Behandlungsplan;117 4.8.98;Behandlungsplanung;117 4.8.99;Behandlungsprinzip;117 4.8.100;Behandlungsvertrag;118 4.8.101;Behandlungsziel;118 4.8.102;Behaviorismus;118 4.8.103;Behinderung;118 4.8.104;Beinachse;118 4.8.105;Beinachsenstabilität;118 4.8.106;Beinlänge, anatomische;119 4.8.107;Beinlänge, funktionelle;119 4.8.108;Beinlängendifferenz;119 4.8.109;Beinstatik;119 4.8.110;Beinverkürzung, funktionelle;119 4.8.111;Beinverschraubung;119 4.8.112;Belastbarkeit;119 4.8.113;Belastbarkeitsgrenze, aktuelle;119 4.8.114;Belästigung;120 4.8.115;Belastung;120 4.8.116;Belastung, axiale;120 4.8.117;Belastung, diagonale;120 4.8.118;Belastung, Steuerung der;120 4.8.119;Belastungsalternative;121 4.8.120;Belastungsart;121 4.8.121;Belastungsdauer;121 4.8.122;Belastungs
dichte;121 4.8.123;Belastungshaltung, sternosymphysale;121 4.8.124;Belastungsintensität;121 4.8.125;Belastungskontrolle;121 4.8.126;Belastungslimit;121 4.8.127;Belastungsnormative;121 4.8.128;Belastungsprogression;121 4.8.129;Belastungsstabil;122 4.8.130;Belastungsstrategie;122 4.8.131;Belastungsumfang;122 4.8.132;Bellsche-Fazialis-Parese;122 4.8.133;Benchmarking;122 4.8.134;Benchmarking-Kategorien;122 4.8.135;Benigner paroxysmaler Lagerungsschwindel;122 4.8.136;Benommenheit;122 4.8.137;Beobachtung;123 4.8.138;Beobachtungskriterium;123 4.8.139;Beratung;123 4.8.140;Berg Balance Scale;123 4.8.141;Bergwandern;123 4.8.142;Berichtform;123 4.8.143;Bernoulli-Gleichung;123 4.8.144;Berufliche Wiedereingliederung;124 4.8.145;Beruhigungspunkt;124 4.8.146;Berührung;124 4.8.147;Berührung, therapeutische;124 4.8.148;Berührungsevozierte Allodynie;124 4.8.149;Berührungsfläche, mechanische;124 4.8.150;Beschaffungsmenge;124 4.8.151;Beschäftigungsgrad;124 4.8.152;Beschleunigung;124 4.8.153;Beschleunigungsarbeit;125 4.8.154;Beschleunigungsaufnehmer;125 4.8.155;Beschleunigungskraft;125 4.8.156;Beschleunigungsmessung;125 4.8.157;Beschleunigungsrezeptor;125 4.8.158;Best-Case-Szenario;125 4.8.159;Beta-Blocker;125 4.8.160;Beta-Fehler;125 4.8.161;Betätigung;125 4.8.162;Beteiligungsfinanzierung;125 4.8.163;Betriebliches Vorschlagswesen;126 4.8.164;Betriebsmittel;126 4.8.165;Betriebsprozess;126 4.8.166;Betriebsrat;126 4.8.167;Betriebsvereinbarung;126 4.8.168;Betriebswirtschaftslehre;126 4.8.169;Bett des Fakirs;127 4.8.170;Beugemoment;127 4.8.171;Beugespastik;127 4.8.172;Beugespastik, spinale;127 4.8.173;Beugestadium;127 4.8.174;Bewältigungsstrategie;127 4.8.175;Bewegen, aktives;127 4.8.176;Bewegen, assistives;127 4.8.177;Bewegen, hubfreies;128 4.8.178;Bewegen, passives;128 4.8.179;Bewegende Zwei-Punkte-Diskrimination;128 4.8.180;Beweglichkeit;128 4.8.181;Beweglichkeit, akrale;128 4.8.182;Beweglichkeit, aktive;128 4.8.183;Beweglichkeit, eingeschränkte;128 4.8.184;Beweglichkeit, potenzielle;129
4.8.185;Beweglichkeitsmuster;129 4.8.186;Bewegte Pause;129 4.8.187;Bewegung;129 4.8.188;Bewegung aus kybernetischer Sicht;129 4.8.189;Bewegung durch Informationsverarbeitung;129 4.8.190;Bewegung, alternierende;130 4.8.191;Bewegung, anguläre;130 4.8.192;Bewegung, assoziierte;130 4.8.193;Bewegung, automatisierte;130 4.8.194;Bewegung, azyklische;130 4.8.195;Bewegung, gleichförmige;130 4.8.196;Bewegung, horizontale;130 4.8.197;Bewegung, Integration in den Alltag;130 4.8.198;Bewegung, konzentrische;130 4.8.199;Bewegung, modellbezogene;130 4.8.200;Bewegung, Qualitätsdefizit der;130 4.8.201;Bewegung, Qualitätsverlust der;130 4.8.202;Bewegung, selektive;131 4.8.203;Bewegung, sensibilisierende;131 4.8.204;Bewegung, translatorische;131 4.8.205;Bewegung, ungleichförmige;131 4.8.206;Bewegung, weiterlaufende;131 4.8.207;Bewegung, zielbezogene;131 4.8.208;Bewegung, zyklische;131 4.8.209;Bewegungen, atypische;131 4.8.210;Bewegungen, globale;131 4.8.211;Bewegungen, Lernvoraussetzung für;131 4.8.212;Bewegungsablauf;132 4.8.213;Bewegungsanalyse;132 4.8.214;Bewegungsanalyse, funktionelle;132 4.8.215;Bewegungsangst;132 4.8.216;Bewegungsarmut;133 4.8.217;Bewegungsauftrag;133 4.8.218;Bewegungsausmaß;133 4.8.219;Bewegungsausmaßprüfung;133 4.8.220;Bewegungsbad;133 4.8.221;Bewegungsbeobachtung;133 4.8.222;Bewegungsdiagramm;134 4.8.223;Bewegungsebene;134 4.8.224;Bewegungseinschränkung;134 4.8.225;Bewegungseinschränkung, funktionel-le;134 4.8.226;Bewegungsempfindung;134 4.8.227;Bewegungsenergie;134 4.8.228;Bewegungsentwicklung;134 4.8.229;Bewegungsentwicklung und -kontrolle, Lehre und Theorie der;134 4.8.230;Bewegungsentwicklung und -kontrolle, Störungsbilder der;135 4.8.231;Bewegungsentwicklung und -kontrolle, Untersuchung und Therapie der;135 4.8.232;Bewegungserfahrung;135 4.8.233;Bewegungsfluss;135 4.8.234;Bewegungsfreude;135 4.8.235;Bewegungsgefühl;135 4.8.236;Bewegungsgeschwindigkeit;135 4.8.237;Bewegungsgleichung;135 4.8.238;Bewegungsgrade;135 4.8.239;Bewegungshandeln;135 4.8.240;Bewegu
ngshandlung;136 4.8.241;Bewegungsimpuls;136 4.8.242;Bewegungsintelligenz;136 4.8.243;Bewegungskontinuums, Modell des;136 4.8.244;Bewegungskontrolle;136 4.8.245;Bewegungskontrolle, gestörte;136 4.8.246;Bewegungskonzept;136 4.8.247;Bewegungskoordination, Modell nach Bernstein;136 4.8.248;Bewegungskorrektur;137 4.8.249;Bewegungslehre, funktionelle;137 4.8.250;Bewegungslernen;137 4.8.251;Bewegungslernens, emotionaler Stimulus des;137 4.8.252;Bewegungslimit;138 4.8.253;Bewegungsmuster;138 4.8.254;Bewegungsmuster, archaisches;138 4.8.255;Bewegungsökonomie;138 4.8.256;Bewegungsparadigma, biopsychosoziales;138 4.8.257;Bewegungsprinzip;139 4.8.258;Bewegungsprogrammierung;139 4.8.259;Bewegungsqualität;139 4.8.260;Bewegungsquantität;139 4.8.261;Bewegungsregulation;140 4.8.262;Bewegungsrhythmus;140 4.8.263;Bewegungsrichtung;140 4.8.264;Bewegungsschiene;141 4.8.265;Bewegungssinn;141 4.8.266;Bewegungsstabil;141 4.8.267;Bewegungssteuerung;141 4.8.268;Bewegungssteuerung nach Bernstein;141 4.8.269;Bewegungsstörungen, zerebral bedingte;141 4.8.270;Bewegungsstrategie;142 4.8.271;Bewegungsstufe;142 4.8.272;Bewegungssystems, Lehre und Theorie des;142 4.8.273;Bewegungssystems, Störungsbilder des;142 4.8.274;Bewegungssystems, Untersuchung und Therapie des;142 4.8.275;Bewegungstherapie;142 4.8.276;Bewegungstrainer;143 4.8.277;Bewegungstraining;143 4.8.278;Bewegungsübereinstimmung;143 4.8.279;Bewegungsübergang;143 4.8.280;Bewegungsübertragung;143 4.8.281;Bewegungsübung, entstauende;143 4.8.282;Bewegungsumfang;143 4.8.283;Bewegungsumschlag;143 4.8.284;Bewegungsverhalten;144 4.8.285;Bewegungsverhalten, verändertes;144 4.8.286;Bewegungsvielfalt;144 4.8.287;Bewegungsvorstellung;144 4.8.288;Bewegungsvorstellung, falsche;145 4.8.289;Bewegungswahrnehmung;145 4.8.290;Bewerbungsunterlagen;146 4.8.291;Bewertung;146 4.8.292;Bewertungsbedingungen;146 4.8.293;Bewusstheit;146 4.8.294;Bewusstheit durch Bewegung;146 4.8.295;Bewusstsein;147 4.8.296;Bewusstseinsstörungen;147 4.8.297;Beziehung, therapeutische
;147 4.8.298;Beziehungsdefinition;147 4.8.299;Beziehungsqualität;148 4.8.300;Bezugsrahmen, innerer;148 4.8.301;Bezugssystem;148 4.8.302;BGM;148 4.8.303;BHV;148 4.8.304;Biegefestigkeit;148 4.8.305;Biegemoment;148 4.8.306;Biegespannung;148 4.8.307;Biegung;149 4.8.308;Bilanz;149 4.8.309;Bildauflösung;150 4.8.310;Bimalleoläre Fraktur;150 4.8.311;Bindegewebe;150 4.8.312;Bindegewebseinziehung;150 4.8.313;Bindegewebsfaser;150 4.8.314;Bindegewebsfaser, Turnover-Rate;152 4.8.315;Bindegewebsmassage;152 4.8.316;Bindegewebsquellung;153 4.8.317;Bindegewebsverhaftung;153 4.8.318;Bindegewebszonen;153 4.8.319;Bindung;153 4.8.320;Binomialtest;154 4.8.321;Biofeedback;154 4.8.322;Biological life events;154 4.8.323;Biologischer Brennwert;154 4.8.324;Biologisches Äquivalent;154 4.8.325;Biomechanik;154 4.8.326;Biomechanische Muskelstimulation;154 4.8.327;Biomechanische Zentrierung;155 4.8.328;Biomedizinisches Wissen;155 4.8.329;Biosignal;155 4.8.330;Bipolar;155 4.8.331;Biss, offener;155 4.8.332;Bit;155 4.8.333;Blase, Ausdrücken der;155 4.8.334;Blase, neurogene;155 4.8.335;Blase, schlaffe;155 4.8.336;Blase, spastische;155 4.8.337;Blase, überaktive;155 4.8.338;Blasenfüllung;156 4.8.339;Blasenfunktionsstörung bei Querschnittlähmung;156 4.8.340;Blaseninnervation;156 4.8.341;Blasenkatheter;156 4.8.342;Blasenrehabilitation;156 4.8.343;Blasentraining;157 4.8.344;Blasenzentrum;157 4.8.345;Blaslaut;157 4.8.346;Blepharospasmus;157 4.8.347;Blick in den Raum;157 4.8.348;Blickkontakt;157 4.8.349;Blockadezustand;158 4.8.350;Blockierung;158 4.8.351;Blockierungseffekt, nozizeptiver somatomotorischer;158 4.8.352;Blow-in-Fraktur;158 4.8.353;Blutdruck;158 4.8.354;Blutdruckmessung;158 4.8.355;Blutgefäße, Innervation;159 4.8.356;Bluthochdruck;159 4.8.357;Blutkapillare;159 4.8.358;Blutverteilung;159 4.8.359;Blutvolumen;159 4.8.360;Bobath-Konzept;159 4.8.361;Bodeneffekt;160 4.8.362;Bodenkontaktmuster;160 4.8.363;Bodenmagnet;160 4.8.364;Bodenreaktionskraft;160 4.8.365;Bodenreaktionskraftvektor;161 4.8.366;Body
Awareness;161 4.8.367;Bodyblade;161 4.8.368;Bodychart;161 4.8.369;Body-Mass-Index;161 4.8.370;Bodymechanik;161 4.8.371;Body-Scan;161 4.8.372;Body-Weight-System;161 4.8.373;Bogen, schmerzhafter;162 4.8.374;Bogen, transversaler;162 4.8.375;Bogenschießen;162 4.8.376;Böhler-Winkel;162 4.8.377;Bohr-Effekt;163 4.8.378;Bohrkanalerweiterung;163 4.8.379;Bone Bruises;163 4.8.380;Bone-Tendon-Bone-Plastik;163 4.8.381;Bonferroni-Anpassung;163 4.8.382;Borderlinestörung;164 4.8.383;Borelli, Giovanni Alfonso;164 4.8.384;Borg-Skala;164 4.8.385;Boston-Korsett;164 4.8.386;Botenmolekül;164 4.8.387;Botenstoff;164 4.8.388;Bottom-up-Methode;164 4.8.389;Botulinumtoxin;165 4.8.390;Boulder;166 4.8.391;Boulder 2800;166 4.8.392;Boulderwand;166 4.8.393;Boxerbizeps nach von Aufschnaiter;166 4.8.394;Box-Plot;166 4.8.395;Boyle-Mariotte-Gesetz;167 4.8.396;Brachialgie;167 4.8.397;Bradykardie;167 4.8.398;Bradypnoe;167 4.8.399;Brain Computer Interface;167 4.8.400;Brainstorming;167 4.8.401;Braunol;167 4.8.402;Break-even-Analyse;167 4.8.403;Breathing Retraining;167 4.8.404;Breiten;168 4.8.405;Breitspur;168 4.8.406;Breitstütz;168 4.8.407;Bremskraft;168 4.8.408;Brennwert, biologischer;168 4.8.409;Brennwert, physikalischer;168 4.8.410;Brennwert, physiologischer;168 4.8.411;Brettchentest;168 4.8.412;Brickwall, Denkmodell;168 4.8.413;Broca-Aphasie;169 4.8.414;Brodmann-Areal;169 4.8.415;Bronchialtoilette;169 4.8.416;Bronchiektase;170 4.8.417;Bronchitis, chronische;170 4.8.418;Brow'nsche Molekularbewegung;170 4.8.419;Brown-Séquard-Syndrom;170 4.8.420;Brücke;170 4.8.421;Brücke, ventrale;170 4.8.422;Brückenaktivität;170 4.8.423;Brückenbauch;170 4.8.424;Brügger, Alois;171 4.8.425;Brügger-Konzept;171 4.8.426;Brunkow-Konzept;171 4.8.427;Brustkorbrotation, hubfreie;171 4.8.428;Brustprothese;171 4.8.429;Brustwirbelsäule, Extension der;171 4.8.430;Bruttostichprobe;172 4.8.431;Bruxismus, diurnaler;172 4.8.432;Bruxismus, nokturnaler;172 4.8.433;Buchführung;172 4.8.434;Bücktraining;172 4.8.435;Bücktyp;173 4.8.436;Bücktyp
us, horizontaler;173 4.8.437;Bücktypus, neutraler;173 4.8.438;Bücktypus, vertikaler;173 4.8.439;Buddy-Splint;173 4.8.440;Budget;173 4.8.441;Bulbäre Symptomatik;173 4.8.442;Bulge in an Artery Test;173 4.8.443;Bulimia nervosa;173 4.8.444;Bundesarbeitsgemeinschaft der Heilmittelverbände;174 4.8.445;Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation;174 4.8.446;Bundesverband selbstständiger Physiotherapeuten IFK e. v.;174 4.8.447;Bürgerliches Gesetzbuch;174 4.8.448;Bürgschaft;174 4.8.449;Bürstenmassage, elektrische;174 4.8.450;Bottom-up-Modell;174 4.8.451;ß-Oxidation;174 4.9;C;175 4.9.1;Cage-Sicherung;175 4.9.2;Canadian Model of Occupational Performance;175 4.9.3;Canadian Occupation Performance Measure;175 4.9.4;Caput-Collum-Diaphysen-Winkel;175 4.9.5;Caput-ulnae-Syndrom;176 4.9.6;Cashcow;176 4.9.7;Cashflow;176 4.9.8;Cash-Management;176 4.9.9;Cauda-equina-Schädigung;176 4.9.10;Caudal;177 4.9.11;Cavaletto;177 4.9.12;C-Bogen;177 4.9.13;CCD-Kamera;177 4.9.14;CCD-Winkel;177 4.9.15;Celsius;177 4.9.16;Center of pressure;177 4.9.17;Central Pattern Generator;177 4.9.18;Cerebellum;177 4.9.19;Certified Mulligan Practitioner;177 4.9.20;Cervical Spine Test;178 4.9.21;C-Faser;178 4.9.22;Chancen;178 4.9.23;Charcot-Trias;178 4.9.24;Chemischer Atemantrieb;178 4.9.25;Chemosensor;178 4.9.26;Chin Tuck;178 4.9.27;Chi-Quadrat-Test;178 4.9.28;Chi-Quadrat-Vierfeldertest;179 4.9.29;Chorea;179 4.9.30;Chronifizierung;179 4.9.31;Chronische Sprunggelenkinstabilität;179 4.9.32;Chronischer Beckenschmerz;179 4.9.33;Chylomikron;179 4.9.34;Chylus;179 4.9.35;Cimino-Fistel;179 4.9.36;Cisterna chyli;179 4.9.37;Clenching;179 4.9.38;Clinical Reasoning;180 4.9.39;Closed Skill;181 4.9.40;Closed-Loop-Theorie;181 4.9.41;Clusteranalyse;181 4.9.42;Cluster-Technik;181 4.9.43;CMP;181 4.9.44;Coban-Wrap-Verband;181 4.9.45;Coccygodynie;182 4.9.46;Cockett-Vene;182 4.9.47;Coin-Test;182 4.9.48;Cokontraktion;182 4.9.49;Colliculus superior;182 4.9.50;Colon irritabile;182 4.9.51;Commotio cerebri;182 4.9.52;Commotio spinalis;182 4
.9.53;Complex regional pain syndrome;182 4.9.54;Compliance;183 4.9.55;Compressio cerebri;183 4.9.56;Computertomografie;183 4.9.57;Conconi-Schwelle;183 4.9.58;Constraint Induced Movement Therapy;184 4.9.59;Containing;184 4.9.60;Continuous-Passive-Motion-Schiene;184 4.9.61;Controlled Passive Motion nach Kleinert;184 4.9.62;Controlling;184 4.9.63;Contusio cerebri;185 4.9.64;Convolution;185 4.9.65;Cooper-Test;185 4.9.66;Coping;185 4.9.67;Coping Strategies Questionnaire;185 4.9.68;Coping style;185 4.9.69;Coping-Strategie;185 4.9.70;Copingverhalten;185 4.9.71;Coreset;186 4.9.72;Corporate Behaviour;186 4.9.73;Corporate Communication;186 4.9.74;Corporate Design;186 4.9.75;Corporate Identity;186 4.9.76;Cortisol;186 4.9.77;Costamer;186 4.9.78;Counter Movement Jump;187 4.9.79;Counter-Irritation;187 4.9.80;Cowboy;187 4.9.81;Coxa valga;187 4.9.82;Coxa vara;187 4.9.83;Cranial;187 4.9.84;Craniosakrale Therapie;188 4.9.85;Craniosakralsystem;188 4.9.86;Craniosakraltherapie;188 4.9.87;Creep;188 4.9.88;Cronbachs alpha;188 4.9.89;Crosslinks;188 4.9.90;Crosslinks, pathologische;188 4.9.91;Crouched Gait;188 4.9.92;Crunch;188 4.9.93;Crutchfield-Klammern;189 4.9.94;Cryokinetics;189 4.9.95;C-Skoliose;189 4.9.96;Cue;189 4.9.97;Cue-Acquisition;189 4.9.98;Cueing;189 4.9.99;Cue-Interpretation;189 4.9.100;Cupulolithiasis;189 4.9.101;Cyriax, James;189 4.9.102;Cyriax, Widerstandstests nach;189 4.9.103;Cyriax-Konzept;189 4.10;D;191 4.10.1;da Vinci, Leonardo;191 4.10.2;Dammriss;191 4.10.3;Dammschnitt;191 4.10.4;Dampf;191 4.10.5;Dämpfe;191 4.10.6;Dämpfung;191 4.10.7;Danisandbox;191 4.10.8;Dao;192 4.10.9;Darlehen;192 4.10.10;Darmlähmung;192 4.10.11;Darmtraining bei Querschnittlähmung;192 4.10.12;DASH-Fragebogen;192 4.10.13;Daten;192 4.10.14;Daten, anthropometrische;192 4.10.15;Datenbank;192 4.10.16;Datenschutz;193 4.10.17;Dauermethode;193 4.10.18;Daumenendgelenk, Extension im;193 4.10.19;Daumenendgelenk, Flexion im;193 4.10.20;Daumengrundgelenk, Extension im;193 4.10.21;Daumengrundgelenk, Flexion im;1
93 4.10.22;Daumensattelgelenk, Abduktion im;194 4.10.23;Daumensattelgelenk, Adduktion im;194 4.10.24;Daumensattelgelenk, Extension im;194 4.10.25;Daumensattelgelenk, Flexion im;194 4.10.26;Dead Lift;195 4.10.27;Deadaption;195 4.10.28;Deafferenzierung;195 4.10.29;Deafferenzierungsschmerz;195 4.10.30;Deckbiss;195 4.10.31;Deckeneffekt;195 4.10.32;Deckplatte;195 4.10.33;Deckungsbeitrag;195 4.10.34;Deduktion;196 4.10.35;Deep Friction;196 4.10.36;Defäkationsposition;196 4.10.37;Defäkationsstörung;196 4.10.38;Deformierung;196 4.10.39;Degenerationsphase;197 4.10.40;Dehnbarkeit;197 4.10.41;Dehnlagen;197 4.10.42;Dehnung;197 4.10.43;Dehnungsmessstreifen;197 4.10.44;Dehnungsreflex;197 4.10.45;Dehnungsreflex, monosynaptischer;197 4.10.46;Dehnungsrückstand;197 4.10.47;Dehnungsübung;197 4.10.48;Dehnungsverhalten der Muskulatur;198 4.10.49;Dehnungs-Verkürzungs-Zyklus;198 4.10.50;Dehydratation;198 4.10.51;Deklaratives Wissen;198 4.10.52;Dekonditionierung;198 4.10.53;Dekontraktion;199 4.10.54;Dekubitus;199 4.10.55;Dekubitusprophylaxe;199 4.10.56;Dekubitusprophylaxe bei Querschnitt-lähmung;200 4.10.57;Delegation;200 4.10.58;Delir;200 4.10.59;Dellbarkeit;200 4.10.60;Demaskierung;200 4.10.61;Demenz;200 4.10.62;Demyelinisierung;200 4.10.63;Dendrit;201 4.10.64;Denial;201 4.10.65;Denken;201 4.10.66;Denken, divergentes;201 4.10.67;Denken, formales;201 4.10.68;Denken, konkretes;202 4.10.69;Denken, konvergentes;202 4.10.70;Denken, lautes;202 4.10.71;Denken, schlussfolgerndes;202 4.10.72;Denken, systemisches;202 4.10.73;Denkstörung;203 4.10.74;Dentoalveolär;203 4.10.75;Depersonalisation;203 4.10.76;Depolarisation;203 4.10.77;Depression;203 4.10.78;Depression, körperliches Erleben der;203 4.10.79;Depression, synaptische;203 4.10.80;Deprivation;203 4.10.81;Deqi-Gefühl;204 4.10.82;Der Ball rollt;204 4.10.83;Der Dichter;204 4.10.84;Der Korkenzieher;204 4.10.85;Der Kreisel;204 4.10.86;Der Löwe kommt;204 4.10.87;Derangementsyndrom;204 4.10.88;Dercum, Morbus;204 4.10.89;Derealisation;204 4.10.90;Derm
atom;204 4.10.91;Dermatoprotektion;205 4.10.92;Desault-Verband;206 4.10.93;Descending Perineum;206 4.10.94;Descensus vaginae;206 4.10.95;Desensibilisierung, systematische;206 4.10.96;Desmin;206 4.10.97;Desoxygenation;206 4.10.98;Detonisierung;206 4.10.99;Detrusorareflexie;207 4.10.100;Detrusorhyperreflexie;207 4.10.101;Detrusorhyporeflexie;207 4.10.102;Detrusor-Sphinkter-Dyssynergie;207 4.10.103;Dezimeterwelle;207 4.10.104;Diabetes mellitus, Bewegung bei;207 4.10.105;Diadochokinese;207 4.10.106;Diagnose;207 4.10.107;Diagnose, physiotherapeutische;208 4.10.108;Diagnostik;208 4.10.109;Diagnostisches Reasoning;208 4.10.110;Diagonalabstützung;208 4.10.111;Diagonalbewegung;208 4.10.112;Diagonale Belastung;208 4.10.113;Diagramm;209 4.10.114;Dialogisches Prinzip;209 4.10.115;Diaphragma;209 4.10.116;Diaphragma pelvis;209 4.10.117;Diaphragma urogenitale;209 4.10.118;Diaschisis;209 4.10.119;Diastole;210 4.10.120;Diathermie;210 4.10.121;Dichotom;210 4.10.122;Dichte;210 4.10.123;Dichter, der;210 4.10.124;Dicke, Elisabeth;210 4.10.125;Dickschädel;210 4.10.126;Die Schere;210 4.10.127;Die Unruh;210 4.10.128;Dielektrikum;210 4.10.129;Dielektrisch;210 4.10.130;Dielektrische Erwärmung;210 4.10.131;Dielektrizitätskonstante;211 4.10.132;Dienstleistung;211 4.10.133;Dienstleistungsmarketing;211 4.10.134;Differenzenquotient;211 4.10.135;Differenzialrechnung;211 4.10.136;Differenzialrezeptor;211 4.10.137;Differenzierte Gleichgewichtsreaktion;211 4.10.138;Differenzierungsfähigkeit;211 4.10.139;Differenzierungstest;211 4.10.140;Differenzsignal;211 4.10.141;Differenzverstärker;211 4.10.142;Diffusion;211 4.10.143;Digi-Flex-Handtrainer;211 4.10.144;Digi-sleeve;211 4.10.145;Digitigrader Gang;212 4.10.146;Directional Preference;212 4.10.147;Direktive;212 4.10.148;Direktzugang;212 4.10.149;Disease Management;212 4.10.150;Disfazilitation;212 4.10.151;Disinhibition;212 4.10.152;Disklusion;212 4.10.153;Diskographie;212 4.10.154;Diskus intervertebralis;212 4.10.155;Dissoziation;213 4.10.156;Dissoziati
on, elektrolytische;213 4.10.157;Distal;213 4.10.158;Distalbiss;213 4.10.159;Distanzpunkt;213 4.10.160;Distanzpunkt, kritischer;213 4.10.161;Distraktion;213 4.10.162;Distress;214 4.10.163;Distributionspolitik;214 4.10.164;Diurnaler Bruxismus;214 4.10.165;Divergentes Denken;214 4.10.166;Divergenz;214 4.10.167;Divergenzbewegung;214 4.10.168;Diversifikation;214 4.10.169;Dokumentation;214 4.10.170;Dokumentationssystem;214 4.10.171;Donders-Druck;215 4.10.172;Dopamin;215 4.10.173;Doppelschmerzphänomen;215 4.10.174;Doppelschritt;215 4.10.175;Doppelschrittlänge;215 4.10.176;Dorn-Methode;215 4.10.177;Dorsal;215 4.10.178;DorsaleWurzel;215 4.10.179;Dorsalextensionskette;215 4.10.180;Dorsalflexion;216 4.10.181;Dots-per-inch;216 4.10.182;Double-Crush-Syndrom;216 4.10.183;Downey Hand Center Hand Sensibility Test;216 4.10.184;Drahtelektrode;216 4.10.185;Drainage, autogene;216 4.10.186;Drainage, syringo-subarachnoidale;217 4.10.187;Drainagelagerung;217 4.10.188;Drang;217 4.10.189;Dranginkontinenz;217 4.10.190;Drehen en bloc;217 4.10.191;Drehimpuls;217 4.10.192;Drehkraft;217 4.10.193;Drehmoment;217 4.10.194;Drehpunkt;218 4.10.195;Drehpunkt, kritischer;218 4.10.196;Drehrichtung;218 4.10.197;Drehscheibe;218 4.10.198;Drehsinn;218 4.10.199;Drehstabil;218 4.10.200;Drehung;218 4.10.201;Drehwinkel;219 4.10.202;Drei Schätze des Körpers;219 4.10.203;Dreidimensionales Mobilisieren;219 4.10.204;Dreidimensionales Stabilisieren;219 4.10.205;Dreieckstromm;;219 4.10.206;Dreipunktbelastung;219 4.10.207;Drei-Punkte-Gang;219 4.10.208;Dressur;219 4.10.209;Drop;219 4.10.210;Drop Jump;220 4.10.211;Drop, contralateral;220 4.10.212;Drop, ipsilateral;220 4.10.213;Drop-Finger;220 4.10.214;Druck;220 4.10.215;Druck, dynamischer;220 4.10.216;Druck, hydrostatischer;220 4.10.217;Druck, retropatellarer;221 4.10.218;Druck, statischer;221 4.10.219;Druckbelastung;221 4.10.220;Druckdifferenz;221 4.10.221;Drücken auf die Meridianpunkte;221 4.10.222;Druckentlastung, Schädelinnendruck;221 4.10.223;Druckerhöhung, intraab
dominale;221 4.10.224;Druckgefühl;221 4.10.225;Druckmanschette, pneumatische;221 4.10.226;Druckmessung;221 4.10.227;Druckmessung, intradiskale;222 4.10.228;Druckphase;222 4.10.229;Druckpunkt;222 4.10.230;Drucksensor;222 4.10.231;Druckspannung;222 4.10.232;Druckveränderungen, differenzierte;222 4.10.233;Druckverteilung;222 4.10.234;Druckverteilungsmessung;222 4.10.235;Druck-Volumen-Diagramm;223 4.10.236;Druckwert, Atemphysiologie;223 4.10.237;Dry Needling;223 4.10.238;Dual Task;224 4.10.239;Dualität;224 4.10.240;Duchenne-Hinken;224 4.10.241;Ductus lymphaticus;225 4.10.242;Ductus thoracicus;225 4.10.243;Dupuytren-Kontraktur;225 4.10.244;Durchblutung, muskuläre;225 4.10.245;Durchblutungsförderung;225 4.10.246;Durchlaufzeit;225 4.10.247;Durst;225 4.10.248;Dynamic Foot Orthosis;226 4.10.249;Dynamik;226 4.10.250;Dynamik, Grundgesetz der;226 4.10.251;Dynamik, inverse;226 4.10.252;Dynamische Allodynie;227 4.10.253;Dynamische Stabilisation;227 4.10.254;Dynamische Umkehr;227 4.10.255;Dynamische Viskosität;227 4.10.256;Dynamische Wirbelsäulenstabilisation;227 4.10.257;Dynamischer Positionssinn;227 4.10.258;Dynamisches Klettern;227 4.10.259;Dynamo;227 4.10.260;Dynamografie;227 4.10.261;Dynamometer;227 4.10.262;Dynamometrie;228 4.10.263;Dynasplint Low prolong stretch;228 4.10.264;Dysarthrie;228 4.10.265;Dysästhesie;228 4.10.266;Dysdiadochokinese;228 4.10.267;Dysfunktion;228 4.10.268;Dysfunktion, anorektale;228 4.10.269;Dysfunktion, urethrovesikale;228 4.10.270;Dysfunktionssyndrom;228 4.10.271;Dysgnathie;228 4.10.272;Dyskinesie;229 4.10.273;Dysmenorrhoe;229 4.10.274;Dysmetrie;229 4.10.275;Dysphagie;229 4.10.276;Dysphasie;229 4.10.277;Dyspnoe;229 4.10.278;Dyspnoe-Skala;229 4.10.279;Dyspraxie;230 4.10.280;Dysreflexie, autonome;230 4.10.281;Dyssynergie;230 4.10.282;Dystonie;230 4.10.283;Dystrophie;230 4.10.284;Dystrophieprophylaxe;230 4.10.285;Dystrophile;230 4.11;E;231 4.11.1;Eagle-Syndrom;231 4.11.2;Easy-Walker;231 4.11.3;Ebene, Gehen in der;231 4.11.4;Ebene, schiefe;231 4.11.5;Eb
enen des therapeutischen Gesche-hens;231 4.11.6;EBM-Prozess;231 4.11.7;Eccentric Step Test;231 4.11.8;Edinburgh-Stellung;232 4.11.9;EEG;232 4.11.10;Effekt, empirischer;232 4.11.11;Effekte der Therapie;232 4.11.12;Effektgröße;232 4.11.13;Effektivspannung;232 4.11.14;Effektivstrom;233 4.11.15;Effektivwert;233 4.11.16;Effektstärkenmaß;233 4.11.17;Efference copy;233 4.11.18;Efferenz;233 4.11.19;Effizienz;233 4.11.20;Effleurage;233 4.11.21;Eichenrinde;233 4.11.22;Eichenrindenbad;233 4.11.23;Eichung;233 4.11.24;Eiertrenner;234 4.11.25;Eigenkapital;234 4.11.26;Eigenreflex;234 4.11.27;Eigentraining;234 4.11.28;Eigenverantwortung;235 4.11.29;Eikosanoidsynthese;235 4.11.30;Eimerhenkel-Bewegung;235 4.11.31;Einarmstütz;235 4.11.32;Einbeinbeuge;235 4.11.33;Einbeiniges Klettern;235 4.11.34;Einbein-Kniestand;235 4.11.35;Einbeinsprungtest;236 4.11.36;Einbeinstand;236 4.11.37;Einbeinweitsprung;236 4.11.38;Eindringtiefe;237 4.11.39;Einfache Maschine;237 4.11.40;Einführungsphase;237 4.11.41;Einheit;237 4.11.42;Einheit von Handlung und Behandlung;237 4.11.43;Einheit, motorische;237 4.11.44;Einheit, psychophysische;237 4.11.45;Einkommensteuer;237 4.11.46;Einlagentest;238 4.11.47;Einlaufschmerz;238 4.11.48;Einsammelspiel;238 4.11.49;Einsekundenkapazität;238 4.11.50;Einwiederholungsmaximum;238 4.11.51;Einzelkosten;238 4.11.52;Einzelunternehmen;238 4.11.53;Eisanwendungen;239 4.11.54;Eisteilbad;239 4.11.55;Eiweiß;239 4.11.56;Ekel;239 4.11.57;EKG;239 4.11.58;Ektopischer Schrittmacher;239 4.11.59;Elargation der Schultern;239 4.11.60;Elastische Zone;240 4.11.61;Elastizität;240 4.11.62;Elastizitätsmodul;240 4.11.63;Elefantiasis, lymphostatische;240 4.11.64;Elektrische Energie;240 4.11.65;Elektrische Leistung;240 4.11.66;Elektrische Leitfähigkeit;240 4.11.67;Elektrisches Feld;240 4.11.68;Elektroakupunktur;240 4.11.69;Elektrode;240 4.11.70;Elektrode, differente;241 4.11.71;Elektrode, indifferente;241 4.11.72;Elektrodiagnostik;241 4.11.73;Elektroenzephalogramm;241 4.11.74;Elektroenzephalographie;2
41 4.11.75;Elektrogoniometer;241 4.11.76;Elektrokardiogramm;241 4.11.77;Elektrolyse;241 4.11.78;Elektrolyt;242 4.11.79;Elektrolytische Dissoziation;242 4.11.80;Elektrolytische Stromleitung;242 4.11.81;ElektromagnetischeWelle;242 4.11.82;Elektromagnetisches Feld;242 4.11.83;Elektromechanische Koppelung;242 4.11.84;Elektromechanische Wandler;243 4.11.85;Elektromyografie;243 4.11.86;Elektromyogramm;243 4.11.87;Elektromyostimulation;243 4.11.88;Elektron;244 4.11.89;Elektroneurografie;244 4.11.90;Elektroneurographische Technik;244 4.11.91;Elektrophorese;244 4.11.92;Elektrorollstuhl;244 4.11.93;Elektrostimulation;244 4.11.94;Elektrostimulation, funktionelle;245 4.11.95;Elektrotherapie;245 4.11.96;Elektrotherapie, EMG-gesteuerte;245 4.11.97;Elektrotonisches Potenzial;245 4.11.98;Elementen-Lehre nach Sankaran;245 4.11.99;Ellbogenstütz;245 4.11.100;Ellbogenstütz, Einzel-;245 4.11.101;Ellbogenstütz, symmetrischer;245 4.11.102;Ellenbogengelenk, Extension im;246 4.11.103;Ellenbogengelenk, Flexion im;246 4.11.104;Elongation derWirbelsäule;246 4.11.105;Emergenz;247 4.11.106;EMG;247 4.11.107;EMG-gesteuerte Elektrotherapie;247 4.11.108;Emission;247 4.11.109;Emotion;247 4.11.110;Emotionale Unterstützung;248 4.11.111;Emotionsregulation;248 4.11.112;Empathie;248 4.11.113;Empfindung;248 4.11.114;Empfindungsstörung;248 4.11.115;Empirismus;248 4.11.116;Empowerment;249 4.11.117;Empyem;249 4.11.118;En bloc;249 4.11.119;En-bloc-Technik;249 4.11.120;Encephalomyelitis disseminata;249 4.11.121;Endgefühl;249 4.11.122;Endkolben;249 4.11.123;Endokard;249 4.11.124;Endokrines System;249 4.11.125;Endometriose;249 4.11.126;Endoprothese;250 4.11.127;Endorphin;250 4.11.128;Endost;250 4.11.129;Endplatte, motorische;250 4.11.130;Endplatte, vertebrale;250 4.11.131;Endstrombahn;250 4.11.132;Energie;251 4.11.133;Energie, elektrische;251 4.11.134;Energie, metabolische;251 4.11.135;Energie, potenzielle;251 4.11.136;Energiebereitstellung;251 4.11.137;Energieerhaltungssatz;252 4.11.138;Energiespeicherung;253 4.
11.139;Energiestoffwechsel;253 4.11.140;Energiestoffwechsel, aerober;253 4.11.141;Energieumsatz;253 4.11.142;Energieumwandlung;253 4.11.143;Engpass-Syndrom;253 4.11.144;ENPHE;254 4.11.145;Entbahnung;254 4.11.146;Enteropathie, lymphostatische;254 4.11.147;Enterorezeptor;254 4.11.148;Enterotom;254 4.11.149;Entgasung;254 4.11.150;Enthemmung;254 4.11.151;Entladungsrate;254 4.11.152;Entlastender Gang;254 4.11.153;Entlastungsgang;254 4.11.154;Entlastungshaltung;254 4.11.155;Entlastungsstellungen;254 4.11.156;Entleerungssymptom;255 4.11.157;Entrapment;255 4.11.158;Entscheidungsbaum;255 4.11.159;Entsorgungsphase;255 4.11.160;Entspannung;255 4.11.161;Entspannungsbehandlung;255 4.11.162;Entspannungsmethode;255 4.11.163;Entspannungstechniken;255 4.11.164;Entstauungsphase;255 4.11.165;Entstehungsphase;256 4.11.166;Entwicklung;256 4.11.167;Entwicklung, motorische;256 4.11.168;Entwicklung, persönliche;256 4.11.169;Entwicklungsalter;256 4.11.170;Entwicklungsstörung;256 4.11.171;Entzugserscheinungen;256 4.11.172;Entzündung;257 4.11.173;Entzündungsphase;258 4.11.174;Entzündungsphase, Koordinationstrai-ning;258 4.11.175;Entzündungszeichen;258 4.11.176;Enurese, nächtliche;258 4.11.177;Enverwringung, alternierende;258 4.11.178;Environmentalismus;258 4.11.179;EPEPE;258 4.11.180;Epidurales Hämatom;258 4.11.181;Epikard;258 4.11.182;Epikondylitis;258 4.11.183;Epiphysenverletzung;258 4.11.184;Equilibriumreaktionen;258 4.11.185;Erb-Lähmung;259 4.11.186;Erde;259 4.11.187;Erde-Typ;259 4.11.188;Erdung;259 4.11.189;Erfahrung;259 4.11.190;Erfahrungswissensbasis;259 4.11.191;Erfolgsbeteiligung;259 4.11.192;Erfordernisatmung;259 4.11.193;Ergebnisvorwegnahme;259 4.11.194;Ergodynamik;259 4.11.195;Ergometrie;260 4.11.196;Ergonomie;260 4.11.197;Ergonomie, präventive;261 4.11.198;Ergotherapie;261 4.11.199;Erguss;261 4.11.200;Erhaltungsphase;261 4.11.201;Erhaltungsreiz;261 4.11.202;Erhaltungsziel;261 4.11.203;Erhebung;261 4.11.204;Erholung;262 4.11.205;Erholungsort;262 4.11.206;Erinnerungsschema;262 4.11
.207;Erleben und Verhalten, Lehre und Theorie des;262 4.11.208;Erleben und Verhalten, Störungsbilder des;262 4.11.209;Erleben und Verhalten, Untersuchung und Therapie des;262 4.11.210;Erlernter Nichtgebrauch;262 4.11.211;Ermüdung;262 4.11.212;Ermüdungsbruch;262 4.11.213;Ermüdungsmuster;262 4.11.214;Eröffnungsphase;263 4.11.215;Erregbarkeit;263 4.11.216;Erregungsbildungszentrum;263 4.11.217;Erregungsleitung;264 4.11.218;Erregungsleitung, kontinuierliche;264 4.11.219;Erregungsüberleitung, Synapse;264 4.11.220;Ersatzmuster;265 4.11.221;Erschlaffungsphase;265 4.11.222;Erschwerte Gleichgewichtsbedingungen;265 4.11.223;Erstarren;265 4.11.224;Erstarrungspunkt;265 4.11.225;Erstkontakt;265 4.11.226;Ertrag;265 4.11.227;Erwärmung;266 4.11.228;Erwärmung, dielektrische;266 4.11.229;Erwartungseffekte;266 4.11.230;Erwartungswert;266 4.11.231;Erwerbsprognose;266 4.11.232;Erysipel;267 4.11.233;Erythropoetin;267 4.11.234;Essigsaure Tonerde;267 4.11.235;Essregeln;267 4.11.236;Essstörung;267 4.11.237;Etagendiagnostik;267 4.11.238;E-Technik nach Hanke;267 4.11.239;Ethisches Reasoning;267 4.11.240;Eugnathie;268 4.11.241;Europäisches Netzwerk für betriebliche Gesundheitsförderung;268 4.11.242;European Network of Physiotherapy in Higher Education;268 4.11.243;European Partnership of Evidence and Problem Based Paramedical Education;268 4.11.244;Eurythmie;268 4.11.245;Eutonie;268 4.11.246;Evaluation;268 4.11.247;Evaporation;269 4.11.248;Eversion;269 4.11.249;Eversion, Kalkaneus;269 4.11.250;Evidence based Practice;269 4.11.251;Evidenz;269 4.11.252;Evidenzbasierte Therapie;269 4.11.253;Evidenzpyramide;269 4.11.254;Evidenzstufen;270 4.11.255;Evjenth, Olaf;270 4.11.256;Evolution;270 4.11.257;Evozierte Potenziale;270 4.11.258;Exartikulation;270 4.11.259;Excess backward rotation;270 4.11.260;Excess forward rotation;271 4.11.261;Exkursion;271 4.11.262;Exoprothese;271 4.11.263;Exostose;271 4.11.264;Expanded Disability Status Scale;271 4.11.265;Experiment;271 4.11.266;Explizites Wissen;271 4.11.267;
Explorieren;272 4.11.268;Explosivkraft;272 4.11.269;Exponentialstromtherapie;272 4.11.270;Exspiratorisches Reservevolumen;272 4.11.271;Extension;272 4.11.272;Extensionsentwicklung;272 4.11.273;Extensionsmuster;272 4.11.274;Extensorenstoß;272 4.11.275;Exterieur;272 4.11.276;External Rotation Test;273 4.11.277;Externe Provokation;273 4.11.278;Exterorezeptor;273 4.11.279;Exterozeption;273 4.11.280;Extrafusale Muskelfaser;273 4.11.281;Extrakardiale Regulation;273 4.11.282;Extrapyramidales System;273 4.11.283;Extrapyramidalmotorische Erkrankun-gen;274 4.11.284;Extrapyramidalmotorisches Syndrom;274 4.11.285;Extrasystole;274 4.11.286;Extrazellularraum;274 4.11.287;Extrinsic Extensor Tightness Test;274 4.11.288;Extrinsisches Feedback;274 4.11.289;Extubation;274 4.11.290;Exzentrik;275 4.11.291;Exzentrisch/konzentrische Bauchmuskelaktivität;275 4.11.292;Exzentrische Hubleistung;275 4.11.293;Exzitation;275 4.11.294;Exzitatorisches postsynaptisches Potenzial;275 4.12;F;276 4.12.1;Facettengelenksschluss, optimierter;276 4.12.2;Fachberufekonferenz;276 4.12.3;Fächer;276 4.12.4;Fachkompetenz;276 4.12.5;Fachwissen, physiotherapeutisches;276 4.12.6;Factoring;276 4.12.7;Fähigkeit;276 4.12.8;Fähigkeit, sensomotorische;277 4.12.9;Fahrenheit;277 4.12.10;Fahrrad-Ausdauertest;277 4.12.11;Fahrräder;278 4.12.12;Faktor;278 4.12.13;Faktor, nicht-mechanischer;278 4.12.14;Faktorenanalyse;278 4.12.15;Fallbeschleunigung;278 4.12.16;Fallgeschwindigkeit;278 4.12.17;Fallhand;278 4.12.18;Faltrollstuhl;279 4.12.19;Fango;279 4.12.20;Fangoparaffin;279 4.12.21;Farad;279 4.12.22;Faradisation;279 4.12.23;Farbmeridiantherapie;279 4.12.24;Farbspiele;280 4.12.25;FAS;280 4.12.26;Fascia thoracolumbalis;280 4.12.27;Faser, extrafusale;280 4.12.28;Faser, intrafusale;280 4.12.29;Fassthorax;280 4.12.30;Faszientechnik;280 4.12.31;Faszikel;281 4.12.32;Faszikulation;281 4.12.33;Fatigue;281 4.12.34;Fazialisparese;282 4.12.35;Fazilitation;283 4.12.36;Fazilitation der Atmung;283 4.12.37;Fazilitationstechnik;283 4.12.38;Faz
ilitieren;283 4.12.39;FBL Functional Kinetics;283 4.12.40;Fechterstellung;283 4.12.41;Federwaage;283 4.12.42;Feedback;283 4.12.43;Feedback, extrinsisches;284 4.12.44;Feedback, intrinsisches;284 4.12.45;Feedback, somatosensorisches;284 4.12.46;Feedback, taktil-kinästhetisches;284 4.12.47;Feedback, visuelles;284 4.12.48;Feedback-Kontrollsystem;284 4.12.49;Feedforward;284 4.12.50;Feedforward-Kontrollsystem;285 4.12.51;Feedforward-loop, feedback-loop;285 4.12.52;Feed-forward-Mechanismus;285 4.12.53;Fehlatmung, funktionelle;285 4.12.54;Fehlbelastung;285 4.12.55;Fehlhaltung;285 4.12.56;Fehlreaktion;285 4.12.57;Fehlstellung, strukturelle;285 4.12.58;Feinfühligkeit;286 4.12.59;Feinkoordination;286 4.12.60;Feinmotorik;286 4.12.61;Feiß-Linie;286 4.12.62;Feld, elektrisches;286 4.12.63;Feld, elektromagnetisches;286 4.12.64;Feld, rezeptives;286 4.12.65;Feldenkrais;286 4.12.66;Feldenkrais, Moshé;287 4.12.67;Feldenkrais-Methode;287 4.12.68;Feldenkraisübung;287 4.12.69;Female Athlete Triad;287 4.12.70;Femoropatellargelenk;287 4.12.71;Fernpunkt;287 4.12.72;Fersenaufsatz;287 4.12.73;Fersenreflex;287 4.12.74;Fersenschaukel;287 4.12.75;Fersensitz;288 4.12.76;Fertigkeit;288 4.12.77;Fertigung;288 4.12.78;Feste-Punkt-Regel;288 4.12.79;Festigkeit;288 4.12.80;Festkörper;289 4.12.81;Fettablagerung;289 4.12.82;Fette;289 4.12.83;Fettkragen;289 4.12.84;Feuer;289 4.12.85;Feuer-Typ;289 4.12.86;Fibrillation;289 4.12.87;Fibrinolytische Therapie;289 4.12.88;Fibroblasten;289 4.12.89;Fibromyalgie;289 4.12.90;Fichtennadelbad;290 4.12.91;Figure-of-Eight;290 4.12.92;Filtrationsdruck, effektiver;290 4.12.93;FIM;290 4.12.94;Finanzierung;290 4.12.95;Finanzierungsentscheidung;291 4.12.96;Finanzperspektive;291 4.12.97;Finanzplan;291 4.12.98;Finanzstrategie;291 4.12.99;Fingerbeeren-Fingerseitengriff;291 4.12.100;Fingerbeerengriff;291 4.12.101;Finger-Boden-Abstand;291 4.12.102;Fingerendgelenk, Flexion im;292 4.12.103;Finger-Finger-Versuch;292 4.12.104;Fingerfolge-Versuch;292 4.12.105;Fingergrundgelenk, Abduktio
n im;292 4.12.106;Fingergrundgelenk, Adduktion im;292 4.12.107;Fingergrundgelenk, Extension im;293 4.12.108;Fingergrundgelenk, Flexion im;293 4.12.109;Fingerhohlhandabstand;293 4.12.110;Fingermittel- und Fingerendgelenk, Extension im;293 4.12.111;Fingermittelgelenk, Flexion im;294 4.12.112;Finger-Nase-Versuch;294 4.12.113;Fingersocks;294 4.12.114;Fingerspitzengriff;294 4.12.115;Finkelstein-Test;294 4.12.116;First Metatarsal Rise Sign;295 4.12.117;Fisher-Yates-Test;295 4.12.118;Fitness;295 4.12.119;Fitnesstraining;295 4.12.120;Fitzgerald-Test;295 4.12.121;Fixateur, externer;296 4.12.122;Fixateur, interner;296 4.12.123;Fixe Kosten;296 4.12.124;Fläche;296 4.12.125;Flachrücken;296 4.12.126;Flachrücken, thorakaler;296 4.12.127;Flaschenzug;297 4.12.128;Flatus vaginalis;297 4.12.129;Flexibilität;297 4.12.130;Flexibles Lineal;297 4.12.131;Flexion;297 4.12.132;Flexionsmuster;297 4.12.133;Flexorreflex mit gekreuztem Extensorreflex;297 4.12.134;Fließgeschwindigkeit;297 4.12.135;Flow;297 4.12.136;Flow-Volumen-Kurve;297 4.12.137;Flow-Zustand;298 4.12.138;Flucht- und Kampfreaktion;298 4.12.139;Fluchttrieb;298 4.12.140;Fluggleichgewicht;298 4.12.141;Fluid;298 4.12.142;Fluidotherapie;298 4.12.143;Fluktuation;299 4.12.144;Fluss;299 4.12.145;Flüssigkeit;299 4.12.146;Flüssigkeit, benetzende;299 4.12.147;Flüssigkeit, ideale;299 4.12.148;Flüssigkeit, nicht benetzende;299 4.12.149;Flüssigkeitsmanometer;299 4.12.150;Flüssigkeitsreibung;299 4.12.151;Flüssigkeitssäule;299 4.12.152;Flüssigkristall;299 4.12.153;Flüssigkristallanzeige;299 4.12.154;Flutter;299 4.12.155;Focusing;300 4.12.156;Foot and Ankle Disability Score;300 4.12.157;Force closure;300 4.12.158;Forced expiration technique;300 4.12.159;Forced-use-Therapie;300 4.12.160;Form closure;300 4.12.161;Formales Denken;301 4.12.162;Formatio reticularis;301 4.12.163;Formelzeichen;301 4.12.164;Formfüllungsvermögen;301 4.12.165;Formschluss;301 4.12.166;Formverschluss;301 4.12.167;Forschung und Entwicklung;301 4.12.168;Fortbildung;301 4.12.16
9;Forward Reasoning;301 4.12.170;Frage;302 4.12.171;Frage, offene;302 4.12.172;Fragebogen;302 4.12.173;Fraktur;302 4.12.174;Fraktur, bimalleoläre;302 4.12.175;Framing;302 4.12.176;Franchising;303 4.12.177;Frank-Starling-Mechanismus;303 4.12.178;Freehand-System;303 4.12.179;Freezing-Phänomen;303 4.12.180;Freier Fall;303 4.12.181;Freihanteltraining;304 4.12.182;Freiheitsgrad;304 4.12.183;Freiheitsgradeproblem;305 4.12.184;Freikörperdiagramm;305 4.12.185;Freizeitumsatz;305 4.12.186;Fremdanalyse;305 4.12.187;Fremdbestimmung;305 4.12.188;Fremdfinanzierung;305 4.12.189;Fremdkapital;305 4.12.190;Fremdreflex;305 4.12.191;Frenchay-Arm-Test;305 4.12.192;Frequenz;306 4.12.193;Frequenzanalyse;306 4.12.194;Frequenzbereich;306 4.12.195;Frequenzfenster;306 4.12.196;Frequenzierung;306 4.12.197;Frequenzierungstraining;306 4.12.198;Frequenzmodulation;306 4.12.199;Frequenzspektrum;307 4.12.200;Freude;307 4.12.201;Friedman-Test;307 4.12.202;Friedreich-Ataxie;307 4.12.203;Friktionen, tiefe;308 4.12.204;Friktionsmassage, tiefe;308 4.12.205;Fromentsches Zeichen;308 4.12.206;Frontal;308 4.12.207;Frontalebene;308 4.12.208;Frontales Klettern;308 4.12.209;Frontallappen;308 4.12.210;Frontosagittale Achse;308 4.12.211;Frontotransversale Achse;308 4.12.212;Frühtherapie;308 4.12.213;F-Test;309 4.12.214;Führung;309 4.12.215;Führungsebene;309 4.12.216;Führungsinstrument;309 4.12.217;Führungsprinzip;309 4.12.218;Führungsstil;309 4.12.219;Führweisen;310 4.12.220;Fülle;310 4.12.221;Full-Thickness-Defekt;310 4.12.222;Füllungsphase;310 4.12.223;Functional Ambulation Category;310 4.12.224;Functional Independence Measure;311 4.12.225;Functional Performance Evaluation;312 4.12.226;Functional Status Index;312 4.12.227;FunctionalWalking Categories;312 4.12.228;Functional-Reach-Test;312 4.12.229;Fundamentalabstand;312 4.12.230;Fundusstand;313 4.12.231;Fünffältigkeit;313 4.12.232;Funktion;313 4.12.233;Funktionale Integration;313 4.12.234;Funktionaler Zusammenhang;313 4.12.235;Funktionelle Bewegungsanalyse;313
4.12.236;Funktionelle Bewegungslehre;313 4.12.237;Funktionelle Divergenz;313 4.12.238;Funktionelle Elektrostimulation;314 4.12.239;Funktionelle Fehlatmung;314 4.12.240;Funktionelle Fußlängsachse;314 4.12.241;Funktionelle Kongruenz;314 4.12.242;Funktionelle Magnetresonanztomogra-phie;314 4.12.243;Funktionelle Narbe;314 4.12.244;Funktionelle Residualkapazität;314 4.12.245;Funktionelle Teilparese;314 4.12.246;Funktionelle Umkehr;314 4.12.247;Funktioneller Status;314 4.12.248;Funktionelles Problem;314 4.12.249;Funktionelles Synzytium;314 4.12.250;Funktionelles System;314 4.12.251;Funktionsdefizit;316 4.12.252;Funktionsdiagnostik;316 4.12.253;Funktionsfähigkeit;316 4.12.254;Funktionshand;317 4.12.255;Funktionshand, aktive;317 4.12.256;Funktionshand, passive;317 4.12.257;Funktionskapazität, aktuelle;317 4.12.258;Funktionskapazität, maximale;317 4.12.259;Funktionskrankheit;317 4.12.260;Funktionsmassage;318 4.12.261;Funktionsprüfung;318 4.12.262;Funktionsreserve;318 4.12.263;Funktionsrestitution;318 4.12.264;Funktionsstellung der Hand;318 4.12.265;Funktionsstörung;319 4.12.266;Funktionsuntersuchung;319 4.12.267;Funktionsuntersuchung, Planen der;319 4.12.268;Fusimotoneuron;319 4.12.269;Fusion;319 4.12.270;Fuß verschraubende Aktivität;319 4.12.271;Fuß-Boden-Reaktionskraft;319 4.12.272;Fußgewölbe;319 4.12.273;Fußheberbandage;320 4.12.274;Fußheberschwäche;320 4.12.275;Fußlängsachse;320 4.12.276;Fußlängsachse, anatomische;320 4.12.277;Fußlängsachse, funktionelle;321 4.12.278;Fußreflexzone;321 4.12.279;Fußreflexzonenmassage;321 4.12.280;Fußreflexzonentherapie;321 4.12.281;Fußwinkel;322 4.13;G;323 4.13.1;Gaenslen Test;323 4.13.2;Gaenslen-Zeichen;323 4.13.3;Galeazzi-Luxationsfraktur;323 4.13.4;Galopp;323 4.13.5;Galvanisation;323 4.13.6;Galvanischer Strom;323 4.13.7;Gamma-amino-Buttersäure;323 4.13.8;Gang;323 4.13.9;Gang, digitigrader;324 4.13.10;Gang, entlastender;324 4.13.11;Gang, minimal belastender;324 4.13.12;Gang, pathologischer;324 4.13.13;Gang, plantigrader;324 4.13.14;Gang,
teilbelasteter;324 4.13.15;Ganganalyse;324 4.13.16;Ganganalyse, instrumentierte;325 4.13.17;Ganganalysemethoden;325 4.13.18;Gangbeobachtung;325 4.13.19;Gangbeschreibung;325 4.13.20;Gangbild;326 4.13.21;Ganggeschwindigkeit;326 4.13.22;Gangparameter;326 4.13.23;Gangphase;326 4.13.24;Gangprüfung;326 4.13.25;Gangrhythmus;326 4.13.26;Gangschulung;326 4.13.27;Gangtempo;326 4.13.28;Gangtrainer;326 4.13.29;Gangtraining, repetitives;327 4.13.30;Gangzyklus;327 4.13.31;Ganzheit;327 4.13.32;Ganzkörperbezug;327 4.13.33;Ganzkörperspannung;327 4.13.34;Gapping-Test;327 4.13.35;Gartenzwerglage nach von Aufschnaiter;327 4.13.36;Gas;328 4.13.37;Gas, ideales;328 4.13.38;Gasaustausch;328 4.13.39;Gase, Zustandsgleichung der;328 4.13.40;Gate-Control-Theorie;328 4.13.41;Gauer-Henry-Reflex;328 4.13.42;Gaumen, gotischer;328 4.13.43;Gay-Lussac-Gesetz;328 4.13.44;GbR;328 4.13.45;Gebärdensprache;328 4.13.46;Gebärhocker;329 4.13.47;Gebäude;329 4.13.48;Geburt, sanfte;329 4.13.49;Geburtsposition;329 4.13.50;Geburtsstellung;329 4.13.51;Geburtsvorbereitung;329 4.13.52;Gedächtnis;330 4.13.53;Gedächtnis, sensorisches;330 4.13.54;Gedächtnisspur;331 4.13.55;Gedankenlenkung;331 4.13.56;Gefäßquerschnitt;331 4.13.57;Gefrierpunkt;331 4.13.58;Gefühl, ziehendes;331 4.13.59;Gegendruck;331 4.13.60;Gehen;331 4.13.61;Gehen in der Ebene;331 4.13.62;Gehen verstehen;331 4.13.63;Gehen, freies;332 4.13.64;Gehen, soziales;332 4.13.65;Gehfähigkeit;332 4.13.66;Gehfähigkeit, außerhäusliche;332 4.13.67;Gehgeschwindigkeit;333 4.13.68;Gehgeschwindigkeit, freie;333 4.13.69;Gehgestell, reziprokes;333 4.13.70;Gehhilfe;333 4.13.71;Gehirn;333 4.13.72;Gehmuster;333 4.13.73;Gehstörung;333 4.13.74;Gehtraining;334 4.13.75;Gehwagen;334 4.13.76;Gekreuztes Hüftsyndrom;334 4.13.77;Gekreuztes Schultersyndrom;334 4.13.78;Gelenk;335 4.13.79;Gelenkachse;335 4.13.80;Gelenkbelastung;335 4.13.81;Gelenkbeweglichkeit;335 4.13.82;Gelenkdruck;335 4.13.83;Gelenkfehlstellung;335 4.13.84;Gelenkfläche;335 4.13.85;Gelenkform;335 4.13.86;Gelenkkapsel;33
6 4.13.87;Gelenkknorpel;336 4.13.88;Gelenkknorpelschaden;337 4.13.89;Gelenkkontaktfläche;337 4.13.90;Gelenkkontaktkraft;337 4.13.91;Gelenkkraft;337 4.13.92;Gelenklast;337 4.13.93;Gelenkmessung;338 4.13.94;Gelenkmittelpunkt;338 4.13.95;Gelenkmobilität;338 4.13.96;Gelenkmoment;338 4.13.97;Gelenkreaktionskraft;338 4.13.98;Gelenkreibung;338 4.13.99;Gelenkschmiere;338 4.13.100;Gelenkschutz;338 4.13.101;Gelenkspiel;338 4.13.102;Gelenkstabilisation;338 4.13.103;Gelenkstatus;339 4.13.104;Gelenkstufe;339 4.13.105;Gelerntes Angstverhalten;339 4.13.106;Gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung;339 4.13.107;Gemeinsamer Bundesausschuss;339 4.13.108;Genehmigungspflicht;339 4.13.109;General Movements;339 4.13.110;Generalisieren;339 4.13.111;Generalisiertes motorisches Programm;340 4.13.112;Generatorpotenzial;340 4.13.113;Genesung;340 4.13.114;Genesung, funktionale;340 4.13.115;Genitalsenkung;340 4.13.116;Genossenschaft;340 4.13.117;Genu;340 4.13.118;Genu recurvatum;341 4.13.119;Genu valgum;341 4.13.120;Genu varum;341 4.13.121;Geometrie der Spirale;341 4.13.122;Geradeaus;341 4.13.123;Geraderichten;342 4.13.124;Gerät, bewegliches;342 4.13.125;Gesamtkostenverfahren;342 4.13.126;Geschäftsfähigkeit;342 4.13.127;Geschicklichkeit;342 4.13.128;Geschwindigkeit;342 4.13.129;Geschwindigkeitshebel;342 4.13.130;Geschwindigkeitsprofil;343 4.13.131;Geschwindigkeitsrezeptor;343 4.13.132;Geschwindigkeits-Zeit-Diagramm;343 4.13.133;Gesellschaft bürgerlichen Rechts;343 4.13.134;Gesellschaft mit beschränkter Haftung;343 4.13.135;Gesetz des Effekts;343 4.13.136;Gesetz über die Berufe in der Physiotherapie;343 4.13.137;Gesichtsasymmetrie;344 4.13.138;Gesichtseite;344 4.13.139;Gesichtslähmung;344 4.13.140;Gesichtsschmerzskala, affektive;344 4.13.141;Gesprächsführung;344 4.13.142;Gesprächsführung, Prozessmodell der;344 4.13.143;Gesprächsführung, Strukturmodell der;345 4.13.144;Gesprächskonventionen;345 4.13.145;Gesprächspsychotherapie;345 4.13.146;Gesprächstechnik;345 4.13.147;Gestalt;345 4.13.
148;Gestaltung der Therapiesituation;345 4.13.149;Gesteigerte Gleichgewichtsforderung;346 4.13.150;Gesundheitsberatung, präventive;346 4.13.151;Gesundheitserziehung, präventive;346 4.13.152;Gesundheitsförderung;346 4.13.153;Gesundheitsförderung, betriebliche;346 4.13.154;Gesundheitspolitik;346 4.13.155;Gesundheitspsychologie;346 4.13.156;Gesundheitsressource;347 4.13.157;Gesundheitssystem;347 4.13.158;Gesundheitsverhalten;347 4.13.159;Gesundheitsverhaltens, Modelle des;347 4.13.160;Geteilte Aufmerksamkeit;347 4.13.161;Get-up-and-Go-Test;347 4.13.162;Gewandtheit;347 4.13.163;Gewebespannung;347 4.13.164;Gewerbesteuer;347 4.13.165;Gewicht;348 4.13.166;Gewicht, spezifisches;348 4.13.167;Gewichtsbelastung;348 4.13.168;Gewichtskraft;348 4.13.169;Gewinn;348 4.13.170;Gewinneinkünfte;348 4.13.171;Gewinnschwellen-Analyse;348 4.13.172;Gewohnheit;348 4.13.173;Gewöhnung;348 4.13.174;Gewölbeprinzip;348 4.13.175;Gicht;349 4.13.176;Giebelrohr;349 4.13.177;Gildemeister-Effekt;349 4.13.178;Ginseng;349 4.13.179;Girlande;350 4.13.180;Glabella-Reflex;350 4.13.181;Glasgow-Coma-Scale;350 4.13.182;Gleichgewicht;350 4.13.183;Gleichgewicht, dynamisches;350 4.13.184;Gleichgewicht, statisches;350 4.13.185;Gleichgewichtsarten;351 4.13.186;Gleichgewichtsbedingung;351 4.13.187;Gleichgewichtsbedingungen, erschwerte;351 4.13.188;Gleichgewichtsfähigkeit;351 4.13.189;Gleichgewichtsforderung, gesteigerte;352 4.13.190;Gleichgewichtsgerät;352 4.13.191;Gleichgewichtsgeschicklichkeit;352 4.13.192;Gleichgewichtsreaktion;352 4.13.193;Gleichgewichtsreaktion, differenzierte;353 4.13.194;Gleichgewichtsregulation, Mechanismen der;353 4.13.195;Gleichgewichtsrezeptor;353 4.13.196;Gleichgewichtsstörung;353 4.13.197;Gleichgewichtszustand;354 4.13.198;Gleichrichter;354 4.13.199;Gleichstrom;354 4.13.200;Gleichstromtherapie;354 4.13.201;Gleiteinschränkung;354 4.13.202;Gleiten;354 4.13.203;Gleitreibung;355 4.13.204;Gleitsehne;355 4.13.205;Gleitstörung;355 4.13.206;Gleittechniken;355 4.13.207;Globale Aphasie;355 4.13.20
8;Globale Bewegungen;355 4.13.209;Globale Mobilisatoren;355 4.13.210;Globale Muster;355 4.13.211;Glossodynie;355 4.13.212;Glukagon;355 4.13.213;Glutamat;355 4.13.214;Glykogen;355 4.13.215;Glykolyse;355 4.13.216;Glykolytische Phosphorylierung;357 4.13.217;Glykosaminoglykane;357 4.13.218;GmbH;357 4.13.219;Goal Attainment Scala;357 4.13.220;Goldene Regel der Mechanik;357 4.13.221;Golgi-Sehnenorgan;357 4.13.222;Gonadotropine;357 4.13.223;Goniometer;358 4.13.224;Good Clinical Practice;358 4.13.225;Grad Celsius;358 4.13.226;Grad Kelvin;358 4.13.227;Graphästhesie-Test;358 4.13.228;Grau, periaquaeduktales;358 4.13.229;Gravitation;358 4.13.230;Gravitationsgesetz;358 4.13.231;Gravitationskonstante;358 4.13.232;Greifen;358 4.13.233;Greifen und Atemschulung;359 4.13.234;Greifraum;359 4.13.235;Greifreflex;359 4.13.236;Grenzflächenmobilisation;359 4.13.237;Grenzflächenschmierung;360 4.13.238;Grenzstrang;360 4.13.239;Grenzüberschreitung;360 4.13.240;Griff;360 4.13.241;Griff zu den Sternen;360 4.13.242;Griff, bidigitaler;361 4.13.243;Griff, interdigitaler;361 4.13.244;Griff, pentadigitaler;361 4.13.245;Griff, pluridigitaler;361 4.13.246;Griff, positiver;361 4.13.247;Griff, tetradigitaler;361 4.13.248;Griff, tridigitaler;361 4.13.249;Griffhaltezeit;361 4.13.250;Griffstärke-Dynamometer;361 4.13.251;Grobkoordination;361 4.13.252;Grobmotorik;362 4.13.253;Groningen-Aktiv-Leben-Modell;362 4.13.254;Groninger Fitnesstest für ältere Menschen;362 4.13.255;Gross Motor Function Measure;362 4.13.256;Größe, abgeleitete;362 4.13.257;Größe, physikalische;362 4.13.258;Großhirn;362 4.13.259;Großzehengelenke, Extension der;362 4.13.260;Großzehengelenke, Flexion der;363 4.13.261;Grundaufbau;363 4.13.262;Grundeinheit;363 4.13.263;Grundgesamtheit;363 4.13.264;Grundgesetz der Dynamik;363 4.13.265;Grundgleichung, dynamische;363 4.13.266;Grundgröße;363 4.13.267;Grundlagenausdauerbereich I;363 4.13.268;Grundlagenausdauerbereich I/II;364 4.13.269;Grundlagenausdauerbereich II;364 4.13.270;Grundlohnsumme;364 4
.13.271;Grundmotorik;364 4.13.272;Grundplatte;364 4.13.273;Grundposition;364 4.13.274;Grundsubstanz;364 4.13.275;Grundtonus;365 4.13.276;Grundumsatz;365 4.13.277;Grünholzfraktur;365 4.13.278;Gruppenbehandlung;366 4.13.279;Gruppentherapie;366 4.13.280;Guolin Qigong;366 4.13.281;Guss;366 4.13.282;Guttmann, Sir Ludwig;366 4.13.283;.-System;366 4.14;H;368 4.14.1;Habitual-Reversal-Methode;368 4.14.2;Habituation;368 4.14.3;Hacke-Knie-Versuch;368 4.14.4;Head-Zone;368 4.14.5;Haftreibung;368 4.14.6;Hagen-Poiseuille-Gesetz;368 4.14.7;Halbleiter;368 4.14.8;Halbseitenlähmung;369 4.14.9;Halbweg-Gleichrichtung;369 4.14.10;Halbwelle;369 4.14.11;Halbwertstiefe;369 4.14.12;Halliwick-Konzept;369 4.14.13;Hallpike-Manöver;369 4.14.14;Halo Body Jacket;369 4.14.15;Halogen;370 4.14.16;Halskrawatte;370 4.14.17;Halsmarksyndrom, zentrales;370 4.14.18;Halsstellreflex;370 4.14.19;Halswirbelsäule, Extension der;370 4.14.20;Halswirbelsäule, Flexion der;370 4.14.21;Halswirbelsäulen-Beschleunigungsverletzung;371 4.14.22;Haltearbeit;371 4.14.23;Haltegurt;371 4.14.24;Haltekraft;372 4.14.25;Halten Entspannen;372 4.14.26;Haltereflexe;372 4.14.27;Haltung;372 4.14.28;Haltung, antalgetische;373 4.14.29;Haltung, dynamische;373 4.14.30;Haltung, idealisierte;373 4.14.31;Haltung, statische;373 4.14.32;Haltung, therapeutische;373 4.14.33;Haltungs- und Bewegungsanalyse;373 4.14.34;Haltungsanalyse;373 4.14.35;Haltungsbefund;373 4.14.36;Haltungsfehler;373 4.14.37;Haltungskontrolle;373 4.14.38;Haltungskorrektur;374 4.14.39;Haltungsschulung;374 4.14.40;Haltungssyndrom;374 4.14.41;Haltungstyp;375 4.14.42;Haltungswechsel;375 4.14.43;Hämatom, epidurales;375 4.14.44;Hammerfinger;375 4.14.45;Hämoglobin;375 4.14.46;Hämosiderose;375 4.14.47;Hamstrings;375 4.14.48;Hamulus-Papilla-Incisiva-Ebene;375 4.14.49;Hand-Bike;375 4.14.50;Hände, Belasten der;376 4.14.51;Handfassung;376 4.14.52;Handflächengriff;376 4.14.53;Handgelenk, Dorsalextension im;376 4.14.54;Handgelenk, Instabilität des;376 4.14.55;Handgelenk, Radialabduktion
im;376 4.14.56;Handgelenk, Ulnarabduktion im;377 4.14.57;Handgelenk, Volarflexion im;377 4.14.58;Handicap;377 4.14.59;Handling;377 4.14.60;Handlung;377 4.14.61;Handlungen, monomotivierte;378 4.14.62;Handlungsanalyse;378 4.14.63;Handlungsfähigkeit;378 4.14.64;Handlungsfeld;378 4.14.65;Handlungsorganisation, periphere;378 4.14.66;Handlungsorganisation, zentrale;378 4.14.67;Handlungsorientierte Vorgehensweise;378 4.14.68;Handlungsregulation;379 4.14.69;Handlungsregulation, Theorie der;379 4.14.70;Handlungsschema, motorisches;379 4.14.71;Handskoliose;379 4.14.72;Hands-off-Techniken;380 4.14.73;Hands-on-Techniken;380 4.14.74;Handtherapeut;380 4.14.75;Handtherapie;380 4.14.76;Handtisch;380 4.14.77;Handtrainer;380 4.14.78;Handwechsel;380 4.14.79;Handwurzelreflex;380 4.14.80;Handwurzelstütz;380 4.14.81;Hängeaktivität;381 4.14.82;Hängende Wand;381 4.14.83;Hanken-Büngner-Bänder;381 4.14.84;Hantelbewegung;381 4.14.85;Harnverhalten;381 4.14.86;Harrisonsche Furche;381 4.14.87;Harvard-Step-Test;381 4.14.88;Häschensprung;381 4.14.89;Hatha-Yoga;381 4.14.90;Häufigkeitsverteilung;382 4.14.91;Haupteffekt;382 4.14.92;Hauptübung;382 4.14.93;Hausbesuch;383 4.14.94;Haut;383 4.14.95;Hautareal;383 4.14.96;Hautfalten-Greifzirkel;383 4.14.97;Hautfaltenmessung;383 4.14.98;Hautnerv;383 4.14.99;Hautquadrant;384 4.14.100;Hautreize;384 4.14.101;Hautrezeptor;384 4.14.102;Hauttemperaturmessung;384 4.14.103;Hautwiderstand;384 4.14.104;Hautzeichnung;384 4.14.105;Hawthorne-Effekt;385 4.14.106;Head-Zone;385 4.14.107;Hebel;385 4.14.108;Hebelarm;385 4.14.109;Hebelgesetz;385 4.14.110;Hebe-Tragearbeit, biomechanische;385 4.14.111;Hecheln;385 4.14.112;Heel-Hook-Tritt;385 4.14.113;Heidelberger Modell;385 4.14.114;Heilbad;385 4.14.115;Heilklimatischer Kurort;386 4.14.116;Heilmittel;386 4.14.117;Heilmittel-Richtlinien;386 4.14.118;Heilquelle;386 4.14.119;Heilung, extrinsische;386 4.14.120;Heilung, intrinsische;386 4.14.121;Heilwasser;386 4.14.122;Heiße Rolle;387 4.14.123;Helkimo-Index;387 4.14.124;Hemiballismus
;387 4.14.125;Hemiparese;387 4.14.126;Hemipelvektomie;388 4.14.127;Hemiplegie;388 4.14.128;Hemmung;388 4.14.129;Hemmung, zentrale;390 4.14.130;Henkel;390 4.14.131;Hennemann-Prinzip;390 4.14.132;Henry-Dalton-Gesetz;390 4.14.133;He-Punkt;390 4.14.134;Hering-Breuer-Reflex;390 4.14.135;Herstellkosten;390 4.14.136;Hertz;391 4.14.137;Herzautonomie;391 4.14.138;Herzbettlagerung;391 4.14.139;Herzerkrankung, akute;391 4.14.140;Herzerkrankung, chronische;391 4.14.141;Herzfrequenz;391 4.14.142;Herzgruppe, ambulante;391 4.14.143;Herzindex;391 4.14.144;Herzinfarkt;391 4.14.145;Herzklappen;391 4.14.146;Herzklappeninsuffizienz;392 4.14.147;Herzkrankheit, koronare;392 4.14.148;Herz-Kreislauf-System;392 4.14.149;Herzminutenvolumen;392 4.14.150;Herzmuskulatur;392 4.14.151;Herzoperation;392 4.14.152;Herzrhythmusstörungen;393 4.14.153;Herzzeitvolumen;393 4.14.154;Heublumenpackungen;393 4.14.155;Hiatus;393 4.14.156;Hike;393 4.14.157;Hilflosigkeit;393 4.14.158;Hilfsmittel;394 4.14.159;Hill-Beziehung;394 4.14.160;Hinkmechanismus;394 4.14.161;Hintere Schublade;394 4.14.162;Hinterhauptseite;395 4.14.163;Hinterstrangbahn;395 4.14.164;Hippo-Physiotherapie;396 4.14.165;Hippotherapie;396 4.14.166;Hirnareal;396 4.14.167;Hirnstamm;396 4.14.168;Histogramm;397 4.14.169;Hitzeanwendung;397 4.14.170;Hochdrucksystem;397 4.14.171;Hochfrequenz;397 4.14.172;Hochfrequenztherapie;397 4.14.173;Hochlagerung;397 4.14.174;Hochvolttherapie;398 4.14.175;Hochvolumeninsuffizienz;398 4.14.176;Hoehn-and-Yahr-Scale;398 4.14.177;Hoffmann-Tinel-Zeichen;398 4.14.178;Höhenangst;398 4.14.179;Hohlfuß;398 4.14.180;Hohl-Organe;399 4.14.181;Hohlrundrücken;399 4.14.182;Holm-Korrektur;399 4.14.183;Hologrammn;;399 4.14.184;Holz;399 4.14.185;Homans-Zeichen;399 4.14.186;Homöostase;399 4.14.187;Homöostasefunktion;399 4.14.188;Homöothermie;400 4.14.189;Homunkulus;400 4.14.190;Hooke-Gesetz;400 4.14.191;Hooken;400 4.14.192;Horizontale Bewegung;401 4.14.193;Horizontaler Bücktypus;401 4.14.194;Horizontaler Überbiss;401 4.14.195;Horizonta
lverschiebung;401 4.14.196;Hormon;401 4.14.197;Hormonelles System;401 4.14.198;Horváth-Filter;401 4.14.199;Hub;401 4.14.200;Hubarbeit;401 4.14.201;Hubarmes Bewegen;402 4.14.202;Hubbelastung;402 4.14.203;Hubfreie Brustkorbrotation;402 4.14.204;Hubfreie Mobilisation;402 4.14.205;Hubfreies Bewegen;402 4.14.206;Hubleistung, exzentrisch;402 4.14.207;Huckepackgriff;402 4.14.208;Huffing;402 4.14.209;Hufschlagfigur;402 4.14.210;Hüftdysplasie;403 4.14.211;Hüftendoprothese, Mikromotion;403 4.14.212;Hüftendoprothese, Partikelabrieb;403 4.14.213;Hüftgelenk, Abduktion im;403 4.14.214;Hüftgelenk, Adduktion im;404 4.14.215;Hüftgelenk, Außenrotation im;404 4.14.216;Hüftgelenk, Extension im;404 4.14.217;Hüftgelenk, Flexion im;405 4.14.218;Hüftgelenk, Innenrotation im;405 4.14.219;Hüftgelenkdysplasie;405 4.14.220;Hüftgelenkluxation;405 4.14.221;Hüftgelenksbeanspruchung;405 4.14.222;Hüftgelenksbelastung;406 4.14.223;Hüftgelenksüberdachung;406 4.14.224;Hüftprotektor;406 4.14.225;Hüftquadrant;406 4.14.226;Hüftstrategie;406 4.14.227;Hüftsyndrom, gekreuztes;406 4.14.228;Hüft-Totalendoprothese;407 4.14.229;Humankapital;407 4.14.230;Human-Relations-Ansatz;407 4.14.231;Humolith;407 4.14.232;Humor;407 4.14.233;Hun-Po;408 4.14.234;Husten;408 4.14.235;Hustenhilfe;408 4.14.236;Hustentechniken;408 4.14.237;HWS-Schiene;408 4.14.238;Hydrodynamik;408 4.14.239;Hydrodynamischer Auftrieb;408 4.14.240;Hydrodynamischer Druck, Hochdruck-system;408 4.14.241;Hydrogalvanisches Bad;408 4.14.242;Hydrophile Oberfläche;408 4.14.243;Hydrostatik;408 4.14.244;Hydrostatische Indifferenzebene;408 4.14.245;Hydrostatischer Druck;408 4.14.246;Hydrostatisches Paradoxon;409 4.14.247;Hydrotherapie;409 4.14.248;Hyperaktiver Beckenboden;409 4.14.249;Hyperaktivität, sympathische;409 4.14.250;Hyperalgesie;409 4.14.251;Hyperalgesie, primäre;409 4.14.252;Hyperalgesie, sekundäre;409 4.14.253;Hyperämie;409 4.14.254;Hyperästhesie;409 4.14.255;Hyperhidrose;409 4.14.256;Hyperkeratose;410 4.14.257;Hyperkinese;410 4.14.258;Hyperkinetis
ches Syndrom;410 4.14.259;Hyperkinetisch-hypotones Syndrom;410 4.14.260;Hypermobilität;410 4.14.261;Hypermobilität, konstitutionelle;410 4.14.262;Hypermobilität, strukturelle;410 4.14.263;Hyperpathie;411 4.14.264;Hyperplasie;411 4.14.265;Hyperpolarisation;411 4.14.266;Hyperpronation;411 4.14.267;Hyperreflexie;411 4.14.268;Hypersalivation;411 4.14.269;Hypersensibilität;411 4.14.270;Hyperthermie;411 4.14.271;Hypertonie;412 4.14.272;Hypertonus;412 4.14.273;Hypertrophie;412 4.14.274;Hypertrophie des Herzmuskels;412 4.14.275;Hypertrophie des Skelettmuskels;412 4.14.276;Hypertrophie, adenoidale;412 4.14.277;Hypertrophietraining;412 4.14.278;Hypoaktivität;413 4.14.279;Hypoalgesie;413 4.14.280;Hypokinese;413 4.14.281;Hypokinetisch-rigides Syndrom;413 4.14.282;Hypomobilität;413 4.14.283;Hypomobilität, funktionelle;413 4.14.284;Hypomobilität, reflektorische;413 4.14.285;Hypomobilität, strukturelle;414 4.14.286;Hypomobilität, tonische;414 4.14.287;Hypophysenhinterlappen;414 4.14.288;Hypophysenvorderlappen;414 4.14.289;Hypothalamus;414 4.14.290;Hypothese;414 4.14.291;Hypothesengeleitete Untersuchung;415 4.14.292;Hypothesenkategorie;415 4.14.293;Hypothesentest, einseitiger;415 4.14.294;Hypothesentest, zweiseitiger;416 4.14.295;Hypothesis-Evaluation;416 4.14.296;Hypothesis-Generation;416 4.14.297;Hypothetisch-deduktives Reasoning;416 4.14.298;Hypothetische Norm;416 4.14.299;Hypotonus;416 4.14.300;Hysterese;416 4.14.301;Hystereseschleife;417 4.15;I;418 4.15.1;I/T-Kurve;418 4.15.2;ICF;418 4.15.3;Ich-Aussage;418 4.15.4;Ich-Erleben;418 4.15.5;ICP;418 4.15.6;Ideale Flüssigkeit;418 4.15.7;Ideales Gas;418 4.15.8;Ideatorische Apraxie;418 4.15.9;Ideokinetische Apraxie;418 4.15.10;Ideomotorische Theorie;418 4.15.11;IFK;418 4.15.12;IFOMPT;418 4.15.13;IFOMT;418 4.15.14;Ileus;418 4.15.15;Ileus, paralytischer;419 4.15.16;Immobilisation;419 4.15.17;Impairments;419 4.15.18;Impedanz;419 4.15.19;Impingement-Syndrom;419 4.15.20;Implantable cardioverter defibrillator;419 4.15.21;Implizites Wissen;42
0 4.15.22;Impuls, akustischer;420 4.15.23;Impuls, elektrischer;420 4.15.24;Impuls, linearer;420 4.15.25;Impulsbreite;420 4.15.26;Impulserhaltungssatz;420 4.15.27;Impulsform;420 4.15.28;Impulsfrequenz;420 4.15.29;Impulshöhe;420 4.15.30;Impulsmuskeln;421 4.15.31;Impulsschall;421 4.15.32;Impulsstrom;421 4.15.33;Impulszentrum;421 4.15.34;In die Bahn steigen;421 4.15.35;Indifferent;421 4.15.36;Indifferenzebene, hydrostatische;421 4.15.37;Indifferenztemperatur;421 4.15.38;Indirekte Kalorimetrie;421 4.15.39;Indische Brücke;421 4.15.40;Individuelle anaerobe Schwelle;422 4.15.41;Induktion, elektromagnetische;422 4.15.42;Induration;422 4.15.43;Infantile Zerebralparese;422 4.15.44;Infarkt, kardialer;422 4.15.45;Information, auditive;423 4.15.46;Information, kinästhetische;423 4.15.47;Information, taktile;423 4.15.48;Informationsarten;423 4.15.49;Informationsgespräch;423 4.15.50;Informationsmanagement;423 4.15.51;Informationssammlung;423 4.15.52;Informationsspeicherung, auditive;423 4.15.53;Informationsspeicherung, kinästhetische;423 4.15.54;Informationsspeicherung, taktile;424 4.15.55;Informationssystem, somatosensorisches;424 4.15.56;Informationstheorie;424 4.15.57;Infrarot;424 4.15.58;Infrarot-Strahlung;424 4.15.59;Infraschall;424 4.15.60;Infrastruktur;424 4.15.61;Inhalation;425 4.15.62;Inhalationsbad;425 4.15.63;Inhalationskur;425 4.15.64;Inhibition;425 4.15.65;Inhibition, reziproke;425 4.15.66;Inhibitorisches postsynaptisches Potenzial;425 4.15.67;Initial Contact, Hüftgelenkdruck;426 4.15.68;Initialer Kontakt;426 4.15.69;Inklinometer;426 4.15.70;Inkompressibel;426 4.15.71;Inkongruent;426 4.15.72;Inkongruenz;426 4.15.73;Inkongruenz, physiologische;426 4.15.74;Inkontinenz;426 4.15.75;Inkontinenz beim Geschlechtsverkehr;426 4.15.76;Inkontinenz, Belastungs-;426 4.15.77;Inkontinenz, Drang-;426 4.15.78;Inkontinenz, eingegrenzte;427 4.15.79;Inkontinenz, extraurethrale;427 4.15.80;Inkontinenz, funktionelle;427 4.15.81;Inkontinenz, gemischte;427 4.15.82;Inkontinenz, Kicher- und Lac
h-;427 4.15.83;Inkontinenz, permanente;427 4.15.84;Inkontinenz, Überlauf-;427 4.15.85;Inkontinenz, unbewusste;427 4.15.86;Inlay-Technik;427 4.15.87;Innehalten;427 4.15.88;Innen-Außen-Spirale;427 4.15.89;Innenfinanzierung;428 4.15.90;Innenrotation;428 4.15.91;Innenrotation, exzessive;428 4.15.92;Innerbetriebliche Leistungsverrechnung;428 4.15.93;Innere Kündigung;428 4.15.94;Innere Organe, Lehre und Theorie;428 4.15.95;Innere Organe, Störungsbilder;428 4.15.96;Innere Organe, Untersuchung und Therapie;429 4.15.97;Innervation;429 4.15.98;Innervationsfelder;429 4.15.99;Innervationsschulung;429 4.15.100;Innovationsprozess;429 4.15.101;Innovationsziel;429 4.15.102;Input;429 4.15.103;Inputsysteme;430 4.15.104;Inquiry, structured;430 4.15.105;In-Shoe Training;430 4.15.106;Inspektion;430 4.15.107;Inspiratorische Kapazität;430 4.15.108;Inspiratorisches Atemwiderstandstraining;430 4.15.109;Inspiratorisches Reservevolumen;430 4.15.110;Instabilität;430 4.15.111;Instabilität des Handgelenks;431 4.15.112;Instruktion;431 4.15.113;Instruktion in Patientensprache;431 4.15.114;Instruktion, verbale;431 4.15.115;Insuffizienz, chronisch-venöse;431 4.15.116;Insuffizienz, physiologische passive;431 4.15.117;Insuffizienz, ventilatorische;431 4.15.118;Insuffizienzformen;432 4.15.119;Insulin;432 4.15.120;Insulin-like Growth Factor;432 4.15.121;Insult, ischämischer;432 4.15.122;Insult, zerebraler;432 4.15.123;Integral;432 4.15.124;Integralrechnung;432 4.15.125;Integration;432 4.15.126;Integration in den Alltag;432 4.15.127;Integration, funktionale;433 4.15.128;Integration, sensomotorische;433 4.15.129;Integration, sensorische;433 4.15.130;Integrative Neurotherapie;433 4.15.131;Integrierte Versorgung;433 4.15.132;Intelligenz, künstliche;434 4.15.133;Intensitätsrezeptor;434 4.15.134;Intentionstremor;434 4.15.135;Intention-to-treat-Analyse;434 4.15.136;Interaktion;434 4.15.137;Interaktionszone;435 4.15.138;Interaktives Reasoning;435 4.15.139;Interdisziplinarität;435 4.15.140;Interferenz;435 4.15.1
41;Interferenzstrom;435 4.15.142;Interferenztherapie;436 4.15.143;Interferenz-Verfahren;436 4.15.144;Interieur;436 4.15.145;Interkostalstrich;437 4.15.146;Interkuspidation, maximale;437 4.15.147;Intermittierendes Üben;437 4.15.148;International Federation of Orthopedic Manipulative Therapists;437 4.15.149;International Index of Erectile Function;437 4.15.150;International Seminar of Orthopedic Manual Therapy;437 4.15.151;International Spinal Cord Society;437 4.15.152;Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit;438 4.15.153;Internationaler Prostata-Symptomen-Score;438 4.15.154;Internationales Einheitensystem;438 4.15.155;Interozeption;438 4.15.156;Interpretieren;438 4.15.157;Interprofessionalität;438 4.15.158;Interrater-Reliabilität;439 4.15.159;Intervall;439 4.15.160;Intervallmethode;439 4.15.161;Intervallmethode, extensive/intensive;439 4.15.162;Intervallskala;439 4.15.163;Intradiskale Druckmessung;439 4.15.164;Intrafusale Muskelfaser;439 4.15.165;Intrakardiale Regulation;439 4.15.166;Intraklassenkorrelation;439 4.15.167;Intramuskuläre Koordination;440 4.15.168;Intrapleuraler Druck;440 4.15.169;Intrarater-Reliabilität;440 4.15.170;Intrathekales Baclofen;440 4.15.171;Intrazellularraum;440 4.15.172;Intrinsic-Plus-Stellung;440 4.15.173;Intrinsic-tightness-Test (nach Bunnell und Littler);441 4.15.174;Intrinsisches Feedback;441 4.15.175;Invalidität;441 4.15.176;Invaliditätsgrad;441 4.15.177;Inversion;441 4.15.178;Investition;441 4.15.179;Investitionsbedarf;442 4.15.180;Investitionskontrolle;442 4.15.181;Iodbad;442 4.15.182;Iodid;442 4.15.183;Ion;442 4.15.184;Ionenkanal;442 4.15.185;Iontophorese;442 4.15.186;Ipsilateral;442 4.15.187;Irradiation;443 4.15.188;Irritabilität;443 4.15.189;Irritierbarkeit;443 4.15.190;Ischämie, akute zerebrale;443 4.15.191;Ischämischer Insult;443 4.15.192;Ischialgie;443 4.15.193;Islandpferd;443 4.15.194;Isokinetik;444 4.15.195;Isolator;444 4.15.196;Isometrie;444 4.15.197;Isometrische Spannungsübung;444 4.15
.198;Isotonie;444 4.15.199;Ist-Kosten;444 4.15.200;Istwert-Bestimmung;444 4.15.201;Ist-Zeitermittlung;444 4.15.202;Item;445 4.16;J;446 4.16.1;Jamar-Hand-Dynamometer;446 4.16.2;James Cyriax;446 4.16.3;Jendrassik-Handgriff;446 4.16.4;Joint Jack Extensionsschiene;446 4.16.5;Joint Line Tenderness;446 4.16.6;Joint Play;446 4.16.7;Joule;447 4.16.8;Just-in-Time-Prinzip;447 4.17;K;448 4.17.1;k × m-Chi-Quadrat-Test;448 4.17.2;Kadenz;448 4.17.3;Kalibrierung;448 4.17.4;Kalkaneuseversion;448 4.17.5;Kalkaneusinversion;448 4.17.6;Kalkulatorische Kosten;448 4.17.7;Kalkulatorische Miete;448 4.17.8;Kalkulatorische Zinsen;448 4.17.9;Kalkulatorischer Unternehmerlohn;448 4.17.10;Kalorimetrie, indirekte;448 4.17.11;Kalorisches Äquivalent;448 4.17.12;Kälteallodynie;448 4.17.13;Kälteanwendung;448 4.17.14;Kälteapplikation;448 4.17.15;Kaltenborn, Freddy M.;449 4.17.16;Kaltenborn-Evjenth International;449 4.17.17;Kaltenborn-Evjenth-Konzept;449 4.17.18;Kälterezeptor;449 4.17.19;Kaltgastherapie;450 4.17.20;Kaltlufttherapie;450 4.17.21;Kamille;450 4.17.22;Kammerflimmern;450 4.17.23;Kapazität;450 4.17.24;Kapazität, elektrische;450 4.17.25;Kapazität, inspiratorische;450 4.17.26;Kapazitiver Widerstand;450 4.17.27;Kapillaranhebung;450 4.17.28;Kapillardepression;451 4.17.29;Kapillarität;451 4.17.30;Kapital;451 4.17.31;Kapitalgesellschaft;451 4.17.32;Kaplan-Norton-Modell;451 4.17.33;Kappa-Koeffizient;451 4.17.34;Kapsel-Band-Verletzung;451 4.17.35;Kapselmuster;452 4.17.36;Kapselstrich;452 4.17.37;Karboanhydrasereaktion;453 4.17.38;Kardiopulmonale Ausdauer;453 4.17.39;Kardiopulmonale Belastbarkeit;453 4.17.40;Karnickelgriff;453 4.17.41;Karnofsky-Index;453 4.17.42;Karpaltunnelsyndrom;454 4.17.43;Karpaltunnelsyndrom-Operation;454 4.17.44;Kartell;454 4.17.45;Kassenzulassung;454 4.17.46;Kastenzehen;454 4.17.47;Katelektrotonus;455 4.17.48;Kathode;455 4.17.49;Kation;455 4.17.50;Kaudal;455 4.17.51;Kaufvertrag;455 4.17.52;Kausalgie;455 4.17.53;KBT;455 4.17.54;Keil;455 4.17.55;Keilprinzip;455 4.17.56;Kelvin;455
4.17.57;Kennmuskeln;456 4.17.58;Kennzahl;456 4.17.59;Kennzahl in der Balanced Scorecard;456 4.17.60;Kennzahlensystem;456 4.17.61;Kernkennzahlen;456 4.17.62;Kernkettenfaser;456 4.17.63;Kernkompetenz;456 4.17.64;Kernsackfaser;456 4.17.65;Kette, myofasziale;456 4.17.66;Kibler-Falte;457 4.17.67;KIDD-Syndrom;457 4.17.68;Kiefergelenkbehandlung;457 4.17.69;Kilogramm;457 4.17.70;Kilometer;457 4.17.71;Kinästhesie;457 4.17.72;Kinästhetik;457 4.17.73;Kinästhetische Differenzierungsfähigkeit;458 4.17.74;Kinästhetische Empfindungs- und Bewegungskoordination;458 4.17.75;Kinästhetische Information;458 4.17.76;Kinästhetische Informationsspeicherung;458 4.17.77;Kinderakupressur;458 4.17.78;Kinderrückenschule;458 4.17.79;Kinematik;458 4.17.80;Kinematografie;458 4.17.81;Kinemetrie;459 4.17.82;Kinesiographie, mandibuläre;459 4.17.83;Kinesio-Taping-Therapie;459 4.17.84;Kinetik;459 4.17.85;Kinetische Energie;459 4.17.86;Kippelbrett;459 4.17.87;Kippen des Rollstuhls;459 4.17.88;Kippmoment;460 4.17.89;Kipptisch;460 4.17.90;Kirchhoff-Regel;460 4.17.91;Kirchmayr-Kessler Naht;460 4.17.92;Kissing Spine;460 4.17.93;KISS-Syndrom;461 4.17.94;Kistler-Platte;461 4.17.95;Klappsches Kriechen;461 4.17.96;Klassifikation der Belastbarkeit;461 4.17.97;Klassischer Frosch;461 4.17.98;Klassischer Vierfüßler;461 4.17.99;Kleiebad;461 4.17.100;Kleinert-Schiene;461 4.17.101;Kleinert-Sehnenbehandlung;462 4.17.102;Kleinhirn;462 4.17.103;Klein-Vogelbach, Susanne;462 4.17.104;Kletterbewegung, Komplexität der;462 4.17.105;Klettern mit geschlossenen Augen;462 4.17.106;Klettern nach visuellen Vorgaben;462 4.17.107;Klettern, dynamisches;462 4.17.108;Klettern, einbeiniges;462 4.17.109;Klettern, frontales;462 4.17.110;Klettern, statisches;462 4.17.111;Kletterwand;463 4.17.112;Klientenzentrierung;463 4.17.113;Klima;463 4.17.114;Klimatherapie;463 4.17.115;Klinisches Wissen;463 4.17.116;Klonus;463 4.17.117;Klonustest;463 4.17.118;Klopfungen;463 4.17.119;Klötzchenspiel;464 4.17.120;Klumpke-Lähmung;464 4.17.121;Kneipp-Heilba
d;464 4.17.122;Kneipp-Kurort;464 4.17.123;Knieaußenwinkel;465 4.17.124;Kniebeuge;465 4.17.125;Knie-Ellenbogen-Lage;465 4.17.126;Kniegelenk;465 4.17.127;Kniegelenk, Extension im;465 4.17.128;Kniegelenk, Flexion im;465 4.17.129;Kniegelenksbelastung;466 4.17.130;Knie-Hacken-Versuch;466 4.17.131;Kniescheibe;466 4.17.132;Kniestabilisation;466 4.17.133;Knochen;466 4.17.134;Knochenkontusion;467 4.17.135;Knochenmarködem;467 4.17.136;Knopflochdeformität;467 4.17.137;Knorpel;467 4.17.138;Knorpelernährung;467 4.17.139;Knorpelgewebe, Proliferationsphase;467 4.17.140;Knott, Margaret;467 4.17.141;Knuckle pad;468 4.17.142;Kognition;468 4.17.143;Kognitive Störung;468 4.17.144;Kohärente Strahlung;468 4.17.145;Kohärenzgefühl;468 4.17.146;Kohäsion;468 4.17.147;Kohlendioxidtransport;468 4.17.148;Kohlenhydrate;469 4.17.149;Kohlensäurebad;469 4.17.150;Kohlensäure-Trockenbad;469 4.17.151;Kohorte;469 4.17.152;Kokontraktion;469 4.17.153;Kolbendruck;470 4.17.154;Kollagen, Typ I;470 4.17.155;Kollagen, Typ II;470 4.17.156;Kollagen, Typ III;470 4.17.157;Kollagennetzwerk, ungeordnetes;470 4.17.158;Kolloidosmose;470 4.17.159;Kolloidosmotischer Druck;470 4.17.160;Kolmogorow-Smirnow-Anpassungstest;471 4.17.161;Kölner Modell;471 4.17.162;Kolonbehandlung nach Prof. Vogler;471 4.17.163;Kolonmassage;471 4.17.164;Koma;471 4.17.165;Kombinierte physikalische Entstauungstherapie;471 4.17.166;Kommanditgesellschaft;472 4.17.167;Kommunikation;472 4.17.168;Kommunikation, gewaltfreie;472 4.17.169;Kommunikation, interkulturelle;473 4.17.170;Kommunikation, nonverbale;473 4.17.171;Kommunikation, verbale;473 4.17.172;Kommunikationsmodell;473 4.17.173;Kommunikationspolitik;473 4.17.174;Kommunikationsträger, verbaler;473 4.17.175;Kompensation;473 4.17.176;Kompensationsbewegung;474 4.17.177;Kompensationsbewegung bei Querschnittlähmung;474 4.17.178;Kompensationsmechanismus;474 4.17.179;Kompetenzerleben;474 4.17.180;Kompetenztraining;474 4.17.181;Komplementäre Bewegungstherapie;475 4.17.182;Komplexe physikalische Entsta
uungstherapie;475 4.17.183;Komplexübung;475 4.17.184;Komponenten-Konzept;475 4.17.185;Kompresse;475 4.17.186;Kompressibel;475 4.17.187;Kompressibilität;475 4.17.188;Kompression;475 4.17.189;Kompression, apparative intermittierende;476 4.17.190;Kompressionsbehandlung;476 4.17.191;Kompressionsdruck;476 4.17.192;Kompressionsfähigkeit;476 4.17.193;Kompressionshandschuh;476 4.17.194;Kompressionsklasse;476 4.17.195;Kompressionskraft;476 4.17.196;Kompressionsmaske;477 4.17.197;Kompressionsstrumpf;477 4.17.198;Kompressionstherapie;478 4.17.199;Kondensator;478 4.17.200;Kondensatorfeld;478 4.17.201;Kondensieren;478 4.17.202;Kondition;478 4.17.203;Konditionales Reasoning;478 4.17.204;Konditionelle Fähigkeit;478 4.17.205;Konditionierung, operante;479 4.17.206;Konduktion;479 4.17.207;Konfidenzintervall;479 4.17.208;Konflikt;479 4.17.209;Kongruent;479 4.17.210;Kongruenz;479 4.17.211;Konkav;480 4.17.212;Konkordanzkoeffizient von Kendall;480 4.17.213;Konkretes Denken;480 4.17.214;Konkurrenz;480 4.17.215;Konkurs;480 4.17.216;Konnektionismus;480 4.17.217;Konsolidierungsphase;480 4.17.218;Konstanter Längenbereich;480 4.17.219;Konstantspannung;481 4.17.220;Konstantstrom;481 4.17.221;Konstitution;481 4.17.222;Konstruktionsprinzip;481 4.17.223;Kontakt, initialer;482 4.17.224;Kontaktfläche;482 4.17.225;Kontaktmittel;482 4.17.226;Kontaktstellen;482 4.17.227;Kontextfaktoren;482 4.17.228;Kontinenz, abhängige;482 4.17.229;Kontinuierliche Erregungsleitung;482 4.17.230;Kontinuierlicher Verbesserungsprozess;482 4.17.231;Kontinuitätsgleichung;482 4.17.232;Kontrahieren;482 4.17.233;Entspannen;482 4.17.234;Kontrahierungspolitik;483 4.17.235;Kontrahierungszwang;483 4.17.236;Kontraktion;483 4.17.237;Kontraktion, agistisch-exzentrische;483 4.17.238;Kontraktion, wiederholte;484 4.17.239;Kontraktionsfrequenz;484 4.17.240;Kontraktionsgeschwindigkeit;484 4.17.241;Kontraktionszeit;484 4.17.242;Kontraktur;484 4.17.243;Kontraktur- und Luxationsprophylaxe;484 4.17.244;Kontrakturbehandlung;485 4.17.245;Kontrak
turprophylaxe;485 4.17.246;Kontralateral;485 4.17.247;Kontranutation;485 4.17.248;Kontrolle;485 4.17.249;Kontrolle, antizipatorische posturale;485 4.17.250;Kontrolle, motorische;486 4.17.251;Kontrolle, sensomotorische;486 4.17.252;Kontrollvariable;486 4.17.253;Konus-Kauda-Syndrom;486 4.17.254;Konvektion;486 4.17.255;Konvergentes Denken;486 4.17.256;Konvergenz;486 4.17.257;Konvergenzbewegung;486 4.17.258;Konvex;486 4.17.259;Konvex-Konkav-Regel;487 4.17.260;Konzentrative Bewegungstherapie;487 4.17.261;Konzentrik;488 4.17.262;Konzept;488 4.17.263;Kooperation;488 4.17.264;Kooperation, sensomotorische;488 4.17.265;Koordinate;488 4.17.266;Koordinatensystem;488 4.17.267;Koordinatensystem, kartesisches;488 4.17.268;Koordination;489 4.17.269;Koordination, intermuskuläre;489 4.17.270;Koordination, intramuskuläre;489 4.17.271;Koordination, sensomotorische;490 4.17.272;Koordinationseinheit;490 4.17.273;Koordinationskomplex in der Therapie;490 4.17.274;Koordinationsprüfung;490 4.17.275;Koordinationsstörung;490 4.17.276;Koordinationsstörung, zentrale;490 4.17.277;Koordinationstraining;491 4.17.278;Koordinationstrainings, Ziele des;491 4.17.279;Koordinative Fähigkeiten;491 4.17.280;Kopfaufrichtung;492 4.17.281;Kopf-Rumpfkontrolle;492 4.17.282;Kopfschmerz;492 4.17.283;Kopfstatik;492 4.17.284;Kopfstellreflex;492 4.17.285;Kopplung;492 4.17.286;Kopplung horizontale/vertikale Bewegung;492 4.17.287;Kopplungsfähigkeit;492 4.17.288;Korkenzieher, der;492 4.17.289;Koronare Herzkrankheit;492 4.17.290;Körper;493 4.17.291;Körper, starrer;493 4.17.292;Körperabschnitt;493 4.17.293;Körperachse, vertikale;493 4.17.294;Körperachsen;493 4.17.295;Körperarbeit;493 4.17.296;Körperbewusstsein;493 4.17.297;Körperbild;493 4.17.298;Körperdiagonale;494 4.17.299;Körperebenen;494 4.17.300;Körpereigenwahrnehmung;495 4.17.301;Körpergedächtnis;495 4.17.302;Körpergefühl;495 4.17.303;Körpergewicht;495 4.17.304;Körperhaltung, aufrechte;495 4.17.305;Körper-Ich;496 4.17.306;Körperinnenwiderstand;496 4.17.307;Körperke
rn;496 4.17.308;Körperkontakt;496 4.17.309;Körperkontrolle;496 4.17.310;Körper-Kopf-Stellreflex;496 4.17.311;Körperkreislauf;496 4.17.312;Körperlage;497 4.17.313;Körperlängsachse;497 4.17.314;Körperlich-motorische-, emotional-soziale-, kognitive- und sensorisch-integrative Ebene;497 4.17.315;Körpermasse;497 4.17.316;Körpermitte;497 4.17.317;Körperpsychotherapie;498 4.17.318;Körperschaftssteuer;498 4.17.319;Körperschema;498 4.17.320;Körperschwerpunkt;498 4.17.321;Körpersprache;499 4.17.322;Körperstellreaktion nach Magnus und de Kleijn;499 4.17.323;Körperstellung;499 4.17.324;Körperstellung, atemerleichternde;499 4.17.325;Körperwahrnehmung;499 4.17.326;Körperwiderstand;499 4.17.327;Korrekturtechnik;499 4.17.328;Korrelation;499 4.17.329;Korrelationskoeffizient;500 4.17.330;Korsett;500 4.17.331;Kortex;500 4.17.332;Kortex, assoziativer;500 4.17.333;Kortex, auditiver;500 4.17.334;Kortex, prämotorischer;501 4.17.335;Kortex, primär motorischer;501 4.17.336;Kortex, primär somatosensibler;501 4.17.337;Kortisol;501 4.17.338;Kosten;502 4.17.339;Kosten, kalkulatorische;502 4.17.340;Kosten, variable;502 4.17.341;Kostenabweichung;502 4.17.342;Kostenanalyse;502 4.17.343;Kostenartenrechnung;502 4.17.344;Kosten-Nutzen-Vergleich;502 4.17.345;Kostenstelle;503 4.17.346;Kostenträger;503 4.17.347;Kostenträgerstückrechnung;503 4.17.348;Kovarianz;503 4.17.349;Krabbeln;503 4.17.350;Krabbeln, pathologisches;504 4.17.351;Krabbeln, physiologisches;504 4.17.352;Kraft;504 4.17.353;Kraft des Myokards;505 4.17.354;Kraft, spezifische;505 4.17.355;Kraftangriffspunkt;505 4.17.356;Kraftausdauer;505 4.17.357;Kraftausdauertest;505 4.17.358;Kraftausdauertraining;505 4.17.359;Kraftdefizit;505 4.17.360;Kraftdefizit, bilaterales;506 4.17.361;Krafteck;506 4.17.362;Kräftegleichgewicht;506 4.17.363;Kraftentwicklung;506 4.17.364;Kräftepaar;506 4.17.365;Kräftepolygon;506 4.17.366;Kräftezerlegung;506 4.17.367;Kraftfähigkeit;507 4.17.368;Kraft-Geschwindigkeit-Kurve;507 4.17.369;Kraft-Geschwindigkeits-Diagramm;507 4
.17.370;Kraftgriff;507 4.17.371;Kraftintensität;507 4.17.372;Kraftkomponente;507 4.17.373;Kraftkurve;507 4.17.374;Kraft-Längen-Diagramm;507 4.17.375;Kraftmesser;507 4.17.376;Kraftmessplatte;508 4.17.377;Kraftmessung;508 4.17.378;Kraftmessung bei Totalendoprothese;508 4.17.379;Kraftprüfung;508 4.17.380;Kraftschluss;508 4.17.381;Kraftsensor;508 4.17.382;Kraftsinn;508 4.17.383;Krafttraining;508 4.17.384;Krafttraining, Organisationsformen;508 4.17.385;Kraftübertragung;509 4.17.386;Kraftvektor;509 4.17.387;Kraftvektorkomponente;509 4.17.388;Kraftvektorzerlegung;509 4.17.389;Kraftverschluss;509 4.17.390;Kraftwirkung;509 4.17.391;Krallenhand;509 4.17.392;Krampfpotenzial;510 4.17.393;Kranial;510 4.17.394;Kranich Qigong;510 4.17.395;Kraniomandibuläre Dysfunktion;510 4.17.396;Kraniosakrale Therapie;510 4.17.397;Kraniosakralsystem;510 4.17.398;Krankengymnast/in;511 4.17.399;Krankheitsbewältigung;511 4.17.400;Krankheitsgewinn, sekundärer;512 4.17.401;Krankheitsverarbeitung;512 4.17.402;Kräuterheilkunde, chinesische;512 4.17.403;Kreatinphosphat;512 4.17.404;Kreativitätstechnik;512 4.17.405;Kreisdiagrammn;512 4.17.406;Kreisel;512 4.17.407;Kreisfunktion;513 4.17.408;Kreisgeschwindigkeit;513 4.17.409;Kreislaufbeschwerden;513 4.17.410;Krepitation;513 4.17.411;Kreuzbeinmassage;513 4.17.412;Kreuzbiss;513 4.17.413;Kreuzbrückenzyklus;513 4.17.414;Kreuzen;513 4.17.415;Kriechen;514 4.17.416;Kriteriumsvariable;514 4.17.417;Kritischer Distanzpunkt;514 4.17.418;Kritischer Drehpunkt;514 4.17.419;Kruppe;514 4.17.420;Kruskal und Wallis-H-Test;514 4.17.421;Kryotherapie;514 4.17.422;KTS;515 4.17.423;Kugelgelenk;515 4.17.424;Kugel-Tellerhand;515 4.17.425;Kundenakquise;515 4.17.426;Kundendienstpolitik;515 4.17.427;Kundenperspektive;515 4.17.428;Kundentreue;516 4.17.429;Kundenwunsch;516 4.17.430;Kundenzufriedenheit;516 4.17.431;Kündigung;516 4.17.432;Kündigung, innere;516 4.17.433;Kündigungsfrist, gesetzliche;516 4.17.434;Kunstkletterwand;517 4.17.435;Künstliche Intelligenz;517 4.17.436;Kur;517 4.17
.437;Kurkrise;517 4.17.438;Kurort;517 4.17.439;Kurort, heilklimatischer;517 4.17.440;Kurortmedizin;517 4.17.441;Kurreaktion;517 4.17.442;Kurzwelle;518 4.17.443;Kurzzeitausdauer;518 4.17.444;Kurzzeitgedächtnis;518 4.17.445;Kurzzugbinde;518 4.17.446;Kutiviszeraler Reflex;518 4.17.447;Kutschersitz;518 4.17.448;Kutschersitz, modifizierter;518 4.17.449;Kybernetik;518 4.17.450;Kyphose;519 4.18;L;520 4.18.1;Labil;520 4.18.2;Labiles Gleichgewicht;520 4.18.3;Labrumverletzung;520 4.18.4;Labyrinth-Reflex, tonischer;520 4.18.5;Lachmann-Test;520 4.18.6;Lacks backward rotation;520 4.18.7;Lacks forward rotation;520 4.18.8;Ladung;520 4.18.9;Lageenergie;520 4.18.10;Lagereaktion;521 4.18.11;Lagern;521 4.18.12;Lagerung;521 4.18.13;Lagerungs- und Umlagerungsplan;521 4.18.14;Lagerungsmaterial;521 4.18.15;Lagerungsschiene;522 4.18.16;Lagerungsschwindel, benigner paroxysmaler;522 4.18.17;Lagerungsschwindel, gutartiger;522 4.18.18;Lagerungsstabil;522 4.18.19;Lagerungsstabilität;522 4.18.20;Lagesinn;522 4.18.21;Lähmungshöhe;522 4.18.22;Lähmungsskoliose;522 4.18.23;Laktat;523 4.18.24;Laktat-Leistungsdiagnostik;523 4.18.25;Laktat-Schwellenkonzepte;523 4.18.26;Laminar;524 4.18.27;Länge;524 4.18.28;Längen;524 4.18.29;Längenbereich, konstanter;524 4.18.30;Längenmessung;524 4.18.31;Langsamer Urinstrahl;524 4.18.32;Längsdehnung;524 4.18.33;Langwelle;524 4.18.34;Langzeitausdauer;524 4.18.35;Langzeitdepression;525 4.18.36;Langzeitgedächtnis;525 4.18.37;Langzeitpotenzierung;525 4.18.38;Langzugbinde;525 4.18.39;Langzügelführung;525 4.18.40;LaPlace-Gesetz;525 4.18.41;Lasègue-Test;526 4.18.42;Läsionsphasen;526 4.18.43;Läsionstypen bei Querschnittlähmung;526 4.18.44;Last;526 4.18.45;Lastmoment;527 4.18.46;Lastübertragung;527 4.18.47;Lateral;527 4.18.48;Laterognathie;527 4.18.49;Laterotrusion;527 4.18.50;Latissimus-dorsi-Plastik;527 4.18.51;Lauf-ABC;527 4.18.52;Laufband;527 4.18.53;Laufbandtherapie;527 4.18.54;Laufbandtraining;528 4.18.55;Laufen;529 4.18.56;Lautes Denken;529 4.18.57;Lautsprache;529 4.18.5
8;Lean Management;529 4.18.59;Learned Nonuse;529 4.18.60;Learning as Exploration;529 4.18.61;Leasing;529 4.18.62;Lebenskraft;530 4.18.63;Lebenszyklusanalyse;530 4.18.64;Leberstrich;530 4.18.65;Leere;530 4.18.66;Leg Curler;530 4.18.67;Leg Press;530 4.18.68;Leg Extension;530 4.18.69;Leiden;531 4.18.70;Leiharbeit;531 4.18.71;Leistenfibrose;531 4.18.72;Leistentritt;531 4.18.73;Leistung;531 4.18.74;Leistung, elektrische;531 4.18.75;Leistungsbereich;531 4.18.76;Leistungsbereitschaft;531 4.18.77;Leistungsdiagnostik;532 4.18.78;Leistungsfähigkeit;532 4.18.79;Leistungsphysiologie;532 4.18.80;Leistungsreserve;533 4.18.81;Leistungssport;533 4.18.82;Leistungssteigerung;533 4.18.83;Leistungsstruktur, Sportart/Disziplin;533 4.18.84;Leistungsumsatz;533 4.18.85;Leistungsverrechnung, innerbetriebliche;533 4.18.86;Leitbahn, tendinomuskuläre;533 4.18.87;Leitbild;533 4.18.88;Leiter;534 4.18.89;Leiter, elektrischer;534 4.18.90;Leitfähigkeit, elektrische;534 4.18.91;Leitfähigkeit, elektrolytische;534 4.18.92;Leitfragen der Untersuchung;534 4.18.93;Leitlinien;534 4.18.94;Leitmuskel;534 4.18.95;Leitszenario;535 4.18.96;Leitungsbahn;535 4.18.97;Lendenkissen;535 4.18.98;Lendenpartie;535 4.18.99;Lendenwirbelsäule;536 4.18.100;Lendenwirbelsäule, Extension der;536 4.18.101;Lernatmosphäre;536 4.18.102;Lernen;536 4.18.103;Lernen, aufgabenorientiertes;536 4.18.104;Lernen, motorisches;536 4.18.105;Lernen, organisches;537 4.18.106;Lernen, sensomotorisches;537 4.18.107;Lernen, somatisches;537 4.18.108;Lernförderndes Umfeld;538 4.18.109;Lernprogrammn;538 4.18.110;Lernprozess;538 4.18.111;Leukozyt;538 4.18.112;LFG-Komplex;538 4.18.113;Lhermitte-Zeichen;538 4.18.114;Libelle;538 4.18.115;Licht;539 4.18.116;Lichtstrom;539 4.18.117;Lieferbedingungen;539 4.18.118;Liegende bis senkrechteWand;539 4.18.119;Liegende Wand;539 4.18.120;Liegestütz;539 4.18.121;Life Cycle Costing;539 4.18.122;Lifter;539 4.18.123;Lift-reaction;539 4.18.124;Ligament;540 4.18.125;Ligamentisierung;540 4.18.126;Ligamenttechnik;540 4.18.
127;Ligamentum;540 4.18.128;Limbisches System;540 4.18.129;Lindner 1 Test;540 4.18.130;Lindner 2 Test;541 4.18.131;Lineal, flexibles;541 4.18.132;Linear;541 4.18.133;Linearität;541 4.18.134;Lingualisation;541 4.18.135;Liniendiagramm;541 4.18.136;Linienorganisation;541 4.18.137;Link-Fingerschiene nach Stack;541 4.18.138;Linksdrehung;541 4.18.139;Links-Rechts-Spirale;542 4.18.140;Lipödem;542 4.18.141;Lippenbremse;542 4.18.142;Liquidität;542 4.18.143;Liquiditätsanalyse;542 4.18.144;Liquoruntersuchung;543 4.18.145;Lissenzephalie;543 4.18.146;Load-and-Shift-Test;543 4.18.147;Local Twitch Response;543 4.18.148;Locked-in-Syndrom;543 4.18.149;Lockerung, aseptische;544 4.18.150;Locus coeruleus;544 4.18.151;Locus of Control;544 4.18.152;Locus of Control, externer;544 4.18.153;Locus of Control, interner;544 4.18.154;Logik;544 4.18.155;Logistik;544 4.18.156;Logistische Regression;544 4.18.157;Lohmann-Reaktion;544 4.18.158;Lohnende Pause;545 4.18.159;Lokal aerobe dynamische Muskelausdauer;545 4.18.160;Lokale Erregung;545 4.18.161;Lokomotion;545 4.18.162;Lokomotionsprinzip;546 4.18.163;Lokomotionsstadien;546 4.18.164;Lokomotionsstufe;546 4.18.165;Lokomotionstherapie;546 4.18.166;Lokomotor;546 4.18.167;Longe;546 4.18.168;Longenarbeit;546 4.18.169;Lordose;547 4.18.170;Lordosekissen;547 4.18.171;Losgelassenheit;547 4.18.172;Lösungstherapie nach Schaarschuch-Haase;547 4.18.173;Lot;547 4.18.174;Lovett-Regel;547 4.18.175;Löwe kommt, der;547 4.18.176;Lübbe-Leibchen;547 4.18.177;Luftdruck;547 4.18.178;Luftdruckmessung;548 4.18.179;Luftkurort;548 4.18.180;Luftwege;548 4.18.181;Lügen;548 4.18.182;Lumbago;549 4.18.183;Lumbalgie;549 4.18.184;Lumbalpunktion;549 4.18.185;Lumboischialgie;549 4.18.186;Lumbosakrale Verankerung;549 4.18.187;Lumbrikaler Griff;549 4.18.188;Lumbrikalis-Stellung;549 4.18.189;Lunge;549 4.18.190;Lungenemphysem;549 4.18.191;Lungenkapazität, totale;550 4.18.192;Lungenkreislauf;550 4.18.193;Lurias Fingertest;550 4.18.194;Luxation;550 4.18.195;LVF-Klassifikation;550 4.18.19
6;Lymphangiomotorik;550 4.18.197;Lymphangion;551 4.18.198;Lymphatisches System;551 4.18.199;Lymphdrainage;551 4.18.200;Lymphdrainage, manuelle;551 4.18.201;Lymphdrainagegriffe;551 4.18.202;Lymphfistel;551 4.18.203;Lymphknoten;552 4.18.204;Lymphkollektor;552 4.18.205;Lymphödem;552 4.18.206;Lymphostase;552 4.18.207;Lymphpflichtige Last;552 4.18.208;Lymphsinus;552 4.18.209;Lymphtape;553 4.18.210;Lymphzeitvolumen;553 4.18.211;Lymphzyste;553 4.19;M;554 4.19.1;Magnetfeld;554 4.19.2;Magnetresonanztomografie;554 4.19.3;Magnetresonanztomografie, funktionelle;554 4.19.4;Maitland, Geoffrey Douglas;554 4.19.5;Maitland-Konzept;554 4.19.6;Makrophagen;554 4.19.7;Malalignment;554 4.19.8;Mallet Finger;555 4.19.9;Malokklusion;555 4.19.10;Mammakarzinom;555 4.19.11;Management durch Technik;555 4.19.12;Managementaufgabe, strategische;556 4.19.13;Managementebene;556 4.19.14;Mandibula, aufgerichtete Haltungsposition der;556 4.19.15;Mandibuläre Kinesiographie;556 4.19.16;Mandibuläre Retrognathie;556 4.19.17;Manie;556 4.19.18;Manipulation;556 4.19.19;Manipulation von Gelenken;556 4.19.20;Mann-Whitney-U-Test;557 4.19.21;Manometer;557 4.19.22;Manuelle Lymphdrainage;557 4.19.23;Manuelle Lymphdrainage nach Földi;557 4.19.24;Manuelle Lymphdrainage nach Vodder;557 4.19.25;Manuelle Therapie;558 4.19.26;Manuelle Therapie nach Kaltenborn;558 4.19.27;Manuelle Therapie, Intensitätsstufen;558 4.19.28;Manuelle Unterstützung;558 4.19.29;Manuelle Vibration;558 4.19.30;Manueller Kontakt;558 4.19.31;Marke;558 4.19.32;Marker, somatischer;559 4.19.33;Marketing;559 4.19.34;Marketingcontrolling;559 4.19.35;Marketinginstrument;559 4.19.36;Marketing-Mix;559 4.19.37;Marketingplanung;559 4.19.38;Marketingprozess;560 4.19.39;Markieren von Wegen;560 4.19.40;Markscheide;560 4.19.41;Marktanalyse;560 4.19.42;Marktanteil;560 4.19.43;Marktattraktivität;561 4.19.44;Markteinführungsphase;561 4.19.45;Marktforschung;561 4.19.46;Marktnische;561 4.19.47;Marktperspektive;561 4.19.48;Marktsegmentierung;561 4.19.49;Martin-Gruber-V
erbindung;561 4.19.50;Massage, chinesische;561 4.19.51;Massage, klassische;562 4.19.52;Massage, mobilisierende;562 4.19.53;Masse;562 4.19.54;Masse, träge;562 4.19.55;Massenbewegung;562 4.19.56;Massenmittelpunkt;562 4.19.57;Massenträgheit;563 4.19.58;Mastoiditis;563 4.19.59;Material;563 4.19.60;Materialismus;563 4.19.61;Materialkosten;563 4.19.62;Materiallager;563 4.19.63;Materialwirtschaft;563 4.19.64;Matrix;563 4.19.65;Matrixbelastung;564 4.19.66;Matrixorganisation;564 4.19.67;Matrixsynthese;564 4.19.68;Matthiaß-Test;564 4.19.69;Mature-Organism-Modell;565 4.19.70;Maxilläre Retrognathie;565 4.19.71;Maximale Bewegungsamplitude;565 4.19.72;Maximalkraft;565 4.19.73;Maximalprinzip;565 4.19.74;Maximalpuls;565 4.19.75;McBurney-Punkt;565 4.19.76;McGill Schmerzfragebogen;565 4.19.77;McKenzie, Robin;566 4.19.78;McKenzie-Konzept;566 4.19.79;McKinsey-Portfolio;566 4.19.80;McMurray-Test;566 4.19.81;McNemar-Test;566 4.19.82;MDT;567 4.19.83;ME;567 4.19.84;Mechanik;567 4.19.85;Mechanische Allodynie;567 4.19.86;Mechanische Präsentation;567 4.19.87;Mechanische Spannung;567 4.19.88;Mechanische Syndrome;567 4.19.89;Mechanische Wärmetheorie;567 4.19.90;Mechanorezeption;567 4.19.91;Mechanosensor;567 4.19.92;Medial;567 4.19.93;Medialer Kollaps;567 4.19.94;Median;567 4.19.95;Mediantest;567 4.19.96;Medigelfingerling;568 4.19.97;Medioaxillarlinie;568 4.19.98;Medioklavikularlinie;568 4.19.99;Mediosternallinie;568 4.19.100;Medizin, evidenzbasierte;568 4.19.101;Medizingeräteverordnung;568 4.19.102;Medizinische Trainingstherapie;568 4.19.103;Medizinisches Aufbautraining;569 4.19.104;Medizinisches Bad;569 4.19.105;Medizinisches Versorgungszentrum;569 4.19.106;Meersseman-Test;569 4.19.107;Meerwasserbad;570 4.19.108;Mehrfelder-Chi-Quadrat-Test;570 4.19.109;Mehrformen-Modell;570 4.19.110;Melker;570 4.19.111;Membranmanometer;570 4.19.112;Membranrezeptor;570 4.19.113;Mengenrabatt;571 4.19.114;Meniskoiden;571 4.19.115;Meniskus;571 4.19.116;Meniskusrefixation;571 4.19.117;Meniskusriss;571 4.19.118;Meni
skustransplantat;572 4.19.119;Meniskuszelle;572 4.19.120;Menschlichen Motorik, Modell der;572 4.19.121;Mentales Training;572 4.19.122;Mentales Üben motorischer Fähigkeiten;572 4.19.123;Meridian;572 4.19.124;Meridianpunkt;573 4.19.125;Meridianpunkte, Drücken auf die;573 4.19.126;Meridianströmung nach Dr. Masunaga;573 4.19.127;Mesial;573 4.19.128;Mesialbiss;573 4.19.129;Messe;573 4.19.130;Messen, Therapieren, Dokumentieren;573 4.19.131;Messfehler;574 4.19.132;Messgröße;574 4.19.133;Messgrößenumformer;574 4.19.134;Messinstrument;574 4.19.135;Messkette;574 4.19.136;Messung;574 4.19.137;Messverfahren;574 4.19.138;Messwert;575 4.19.139;Messwiederholung;575 4.19.140;Metaanalyse;575 4.19.141;Metabolische Energie;575 4.19.142;Metakognition;575 4.19.143;Metakommunikation;575 4.19.144;Metall;575 4.19.145;Metall-Typ;575 4.19.146;Metaplan-Technik;575 4.19.147;Meter;575 4.19.148;Methode;575 4.19.149;Methodenkompetenz;576 4.19.150;Meyer-Druckpunkte;576 4.19.151;MF;576 4.19.152;Miete, kalkulatorische;576 4.19.153;Mikrodiskektomie;576 4.19.154;Mikroelektrode;576 4.19.155;Mikrognathie;576 4.19.156;Mikrographie;576 4.19.157;Mikromotion;577 4.19.158;Mikrotrauma;577 4.19.159;Mikrowelle;577 4.19.160;Mikrozirkulation;577 4.19.161;Miktion;577 4.19.162;Miktionsanamnese;577 4.19.163;Miktionshaltung;578 4.19.164;Miktionstraining;578 4.19.165;Milchstrich;578 4.19.166;Mimik;578 4.19.167;Minimal belastender Gang;578 4.19.168;Minimalprinzip;578 4.19.169;Minussymptome;578 4.19.170;Mirroring;578 4.19.171;Mischgefühl;578 4.19.172;Missachtung;579 4.19.173;Missverständnis;579 4.19.174;Mit geschlossenen Augen Klettern;579 4.19.175;Mitarbeiterauswahl;579 4.19.176;Mitarbeiterbefragung;579 4.19.177;Mitarbeiterfluktuation;579 4.19.178;Mitarbeitergespräch;579 4.19.179;Mitarbeiterpotenzial;579 4.19.180;Mitarbeiterproduktivität;580 4.19.181;Mitarbeitertreue;580 4.19.182;Mitarbeiterzufriedenheit;580 4.19.183;Mitbewerber;580 4.19.184;Mitchell-Typen;580 4.19.185;Mitnehmerschlaufe;580 4.19.186;Mittel, geeignete;5
80 4.19.187;Mittelfrequenz;580 4.19.188;Mittelfrequenztherapie;580 4.19.189;Mittelwert;580 4.19.190;Mittelzeitausdauer;581 4.19.191;Moberg-Operation;581 4.19.192;Mobilisation;581 4.19.193;Mobilisation des Nervensystems;581 4.19.194;Mobilisation, hubfreie;582 4.19.195;Mobilisation, widerlagernde;582 4.19.196;Mobilisationsbehandlung;582 4.19.197;Mobilisationstechnik;582 4.19.198;Mobilisatoren, globale;582 4.19.199;Mobilisieren, dreidimensionales;582 4.19.200;Mobilisierende Massage;582 4.19.201;Mobilitätsstufen;582 4.19.202;Modalitätentest;582 4.19.203;Modell der menschlichen Motorik;582 4.19.204;Modell des Bewegungskontinuums;583 4.19.205;Modell, zyklisches;584 4.19.206;Modellbezogene Bewegung;584 4.19.207;Modellbildung;584 4.19.208;Modelle des Gesundheitsverhaltens;584 4.19.209;Modellklausel;584 4.19.210;Modellübung;584 4.19.211;Modellvorhaben;584 4.19.212;Moderatorvariable;585 4.19.213;Modifizierte Ashworth-Skala;585 4.19.214;Modulation;585 4.19.215;Modulationsfrequenz;585 4.19.216;Modus;585 4.19.217;Mofette;585 4.19.218;Moglispiel;585 4.19.219;Moment;585 4.19.220;Momentanbeschleunigung;585 4.19.221;Momentangeschwindigkeit;585 4.19.222;Momentarm;585 4.19.223;Momentengleichgewicht;586 4.19.224;Momentum transfer strategy;586 4.19.225;Monochrom;586 4.19.226;Monomotivierte Handlungen;586 4.19.227;Monophasisch;586 4.19.228;Monopolar;586 4.19.229;Monosynaptischer Reflex phasische Eigenschaft;586 4.19.230;Monosynaptischer Reflex tonische Eigenschaft;586 4.19.231;Moorbad;586 4.19.232;Morbihan, Morbus;586 4.19.233;Morbus Dercum;586 4.19.234;Morbus Morbihan;586 4.19.235;Morbus Parkinson;587 4.19.236;Morbus Sudeck;587 4.19.237;Morgensteifigkeit;587 4.19.238;Motivation;587 4.19.239;Motivationsforschung;587 4.19.240;Motor evoked potentials;587 4.19.241;Motor Function Assessment Scale;587 4.19.242;Motor Imagery Training;588 4.19.243;Motor Relearning;588 4.19.244;Motorbetriebener Bewegungstrainer;588 4.19.245;Motorik;588 4.19.246;Motorik, ideale;588 4.19.247;Motorisch evozierte Po
tenziale;588 4.19.248;Motorische Aphasie;588 4.19.249;Motorische Bahn;588 4.19.250;Motorische Einheit Stoffwechselausstattung;588 4.19.251;Motorische Endplatte;589 4.19.252;Motorische Funktion;589 4.19.253;Motorische Grundeigenschaften;589 4.19.254;Motorische Kontrolle;589 4.19.255;Motorische Lernphasen nach Fitts;589 4.19.256;Motorische Lernphasen nach Stark;590 4.19.257;Motorische Ontogenese;590 4.19.258;Motorische Störung;590 4.19.259;Motorische Untersuchung;591 4.19.260;Motorischen Einheit, kontraktile Eigenschaft der;591 4.19.261;Motorisches Handeln;591 4.19.262;Motorisches Handlungsschema;591 4.19.263;Motorisches Lernen;591 4.19.264;Motorisches Neuron;591 4.19.265;Motorisches Syndrom;591 4.19.266;Motorisches System;591 4.19.267;Motorisches Üben;593 4.19.268;MotorischesWiedererlernen;593 4.19.269;Motorschiene;593 4.19.270;Motricity Index;593 4.19.271;Movement Assessment Battery for Children;593 4.19.272;Moxa-Therapie;593 4.19.273;Moxibustion;593 4.19.274;MRT;593 4.19.275;MS;593 4.19.276;MTD;593 4.19.277;MTT;593 4.19.278;Mukoviszidose;593 4.19.279;Mulligan, Brian;594 4.19.280;Mulligan-Konzept;594 4.19.281;Multidisziplinarität;594 4.19.282;Multinomialtest;594 4.19.283;Multiple Sklerose;594 4.19.284;Multitasking;595 4.19.285;Multivariate Varianzanalyse;595 4.19.286;Münchner Fitnesstest;595 4.19.287;Mundinnendrainage;595 4.19.288;Muscle guardening;595 4.19.289;Musical-Motor-Feedback;596 4.19.290;Musik-Biofeedback;596 4.19.291;Muskel Energie Techniken;596 4.19.292;Muskelaktivität, exzentrische;596 4.19.293;Muskelaktivität, isometrische;596 4.19.294;Muskelaktivität, konzentrische;596 4.19.295;Muskel-Akupunkturleitbahn-Beziehung;596 4.19.296;Muskelarbeit;596 4.19.297;Muskelarbeit, exzentrische;597 4.19.298;Muskelarbeit, konzentrische;597 4.19.299;Muskelatrophie;597 4.19.300;Muskelaufbautraining;597 4.19.301;Muskelausdauer, lokal aerobe dynamische;597 4.19.302;Muskelbalance;597 4.19.303;Muskeldehnfähigkeit;597 4.19.304;Muskeldehnung;597 4.19.305;Muskeldrehmoment;597 4.
19.306;Muskeldysbalance;597 4.19.307;Muskeleigenreflex;598 4.19.308;Muskelelastizität;598 4.19.309;Muskelentspannung, postisometrische;598 4.19.310;Muskelentspannung, progressive;598 4.19.311;Muskelentspannung, reziproke;598 4.19.312;Muskelermüdung;598 4.19.313;Muskelfaser;598 4.19.314;Muskelfaser, extrafusale;598 4.19.315;Muskelfaser, intrafusale;598 4.19.316;Muskelfaserbündel;598 4.19.317;Muskelfaserexzentrik;598 4.19.318;Muskelfasertyp;598 4.19.319;Muskelfaserverkürzung;598 4.19.320;Muskelfaserverlängerung;599 4.19.321;Muskelfunktionsdifferenzierung;599 4.19.322;Muskelfunktionsprüfung;600 4.19.323;Muskelfunktionstest;600 4.19.324;Muskel-Hebel-System;600 4.19.325;Muskelhypertrophie;600 4.19.326;Muskelinnervationsschema;600 4.19.327;Muskelinnervationsstatus;600 4.19.328;Muskelinnervationstest;600 4.19.329;Muskelkater;601 4.19.330;Muskelkette;601 4.19.331;Muskelkonsistenz;601 4.19.332;Muskelkontraktion;601 4.19.333;Muskelkontraktur, funktionelle;601 4.19.334;Muskelkraft;602 4.19.335;Muskelkraftbestimmung;602 4.19.336;Muskelkraftvektor;602 4.19.337;Muskelkrampf;602 4.19.338;Muskelleistung;602 4.19.339;Muskelmodell;602 4.19.340;Muskeln;602 4.19.341;Muskeln, dynamische;603 4.19.342;Muskeln, stabilisierende;603 4.19.343;Muskelpotenzial;603 4.19.344;Muskelpumpe;603 4.19.345;Muskelrelaxanzien;603 4.19.346;Muskelschlaufe;603 4.19.347;Muskelschlingenmodell (mit Bauchmuskelverband);603 4.19.348;Muskelschwäche;604 4.19.349;Muskelselektionstest;604 4.19.350;Muskelspindel;604 4.19.351;Muskelstimulation, biomechanische;605 4.19.352;Muskeltechnik;605 4.19.353;Muskeltonus;605 4.19.354;Muskeltonus, pathologischer;606 4.19.355;Muskelvenenpumpe;606 4.19.356;Muskelverkürzung;606 4.19.357;Muskelverkürzung, irreversible strukturelle;606 4.19.358;Muskelverkürzung, reflektorische;606 4.19.359;Muskelverkürzung, reversible strukturelle;607 4.19.360;Muskelverlängerung;607 4.19.361;Muskelwert;607 4.19.362;Muskelzelle;607 4.19.363;Muskelzelle, Proteine der;607 4.19.364;Muskelzerrung;607 4.19.3
65;Muskelzuckung;607 4.19.366;Muskelzuckung, Summation;608 4.19.367;Muskuläre Durchblutung;608 4.19.368;Muskuläre Durchblutung bei dynamischer Kontraktion;609 4.19.369;Muskuläre Durchblutung bei statischer Kontraktion;609 4.19.370;Muskulärer Wirkungsgrad;609 4.19.371;Muskulatur, Dehnungsverhalten der;609 4.19.372;Muskulatur, Längsdehnen der;610 4.19.373;Muskulatur, Querdehnen der;610 4.19.374;Muskuloskeletale Diagnose;610 4.19.375;Muskuloskeletale Dysfunktion;610 4.19.376;Muskuloskeletales Schmerzsyndrom;610 4.19.377;Muster, globales;610 4.19.378;Muster, klinisches;610 4.19.379;Mustererkennung;610 4.19.380;Mustergenerator, zentraler;610 4.19.381;Musterung;610 4.19.382;Mutismus, akinetischer;611 4.19.383;MWM;611 4.19.384;Myelin;611 4.19.385;Myofasziale Kette;611 4.19.386;Myofasziales System;611 4.19.387;Myofibrille;611 4.19.388;Myofibroblasten;611 4.19.389;Myogelose;611 4.19.390;Myokard;611 4.19.391;Myoklonie;611 4.19.392;Myoklonus;612 4.19.393;Myosin;612 4.19.394;Myositis ossificans;612 4.19.395;Myotom;612 4.20;N;613 4.20.1;N.A.P.-Konzept;613 4.20.2;Nach visuellen Vorgaben Klettern;613 4.20.3;Nachbelastungspuls;613 4.20.4;Nachlast;613 4.20.5;Nachricht;613 4.20.6;Nachtlagerungsschiene;613 4.20.7;Nachtröpfeln;613 4.20.8;Nackenflexion, passive;614 4.20.9;Nackenreflex, asymmetrisch tonischer;614 4.20.10;Nackenreflex, symmetrisch-tonischer;614 4.20.11;Nadelelektrode;614 4.20.12;Nadelung;614 4.20.13;Naegele-Regel;614 4.20.14;Narbe;614 4.20.15;Narbe, funktionelle;615 4.20.16;Narbenabhärtung;615 4.20.17;Narbenbehandlung;615 4.20.18;Narbenfixation;615 4.20.19;Narbenmobilisation;615 4.20.20;Narbentape;616 4.20.21;Narkosemobilisation;616 4.20.22;Narratives Reasoning;616 4.20.23;Natrium-Kalium-Pumpe;616 4.20.24;Naturfels;616 4.20.25;Naturprinzip;616 4.20.26;Nebeneffekt, unerwünschter;617 4.20.27;Nebenübung;617 4.20.28;Nebulin;617 4.20.29;Negativbeschleunigung;617 4.20.30;Negativer Stress;617 4.20.31;Neglekt;617 4.20.32;Neofaradischer Strom;618 4.20.33;Nerve growth factor;618 4.
20.34;Nervendehnfähigkeit;618 4.20.35;Nervengleitfähigkeit;618 4.20.36;Nervenläsion, periphere;618 4.20.37;Nervenläsion, zentrale;618 4.20.38;Nervenleitgeschwindigkeit;619 4.20.39;Nervenmobilität, Störungen der;619 4.20.40;Nervenpalpation;619 4.20.41;Nervenschädigung;619 4.20.42;Nervenstimulation, transkutane elektrische;619 4.20.43;Nervensystem, autonomes;619 4.20.44;Nervensystem, Mobilisation;620 4.20.45;Nervensystem, peripheres;620 4.20.46;Nervensystem, vegetatives;620 4.20.47;Nervensystem, zentrales;620 4.20.48;Nervenverletzung;620 4.20.49;Nervenzelle;620 4.20.50;Nervi nervorum;621 4.20.51;Nettostichprobe;621 4.20.52;Nettoultrafiltrat;621 4.20.53;Netzwerkbildung;622 4.20.54;Neues Denkmodell;622 4.20.55;Neunerregel nach Wallace;622 4.20.56;Neuraler Provokationstest;622 4.20.57;Neuralgie;622 4.20.58;Neurapraxie;622 4.20.59;Neurodynamik;622 4.20.60;Neurodynamische Störungen;623 4.20.61;Neurodynamischer Test;623 4.20.62;Neurogene Blase;623 4.20.63;Neurohypophyse;623 4.20.64;Neurokinesiologisch;623 4.20.65;Neurologische Rehabilitation;623 4.20.66;Neurolymphatische Zone;623 4.20.67;Neuromuskuläre Endplatte;623 4.20.68;Neuron;623 4.20.69;Neuron, motorisches;623 4.20.70;Neuronales Set;623 4.20.71;Neuropsychologie;623 4.20.72;Neuropsychologisches Syndrom;623 4.20.73;Neurorehabilitationsprognose;623 4.20.74;Neurotmesis;624 4.20.75;Neurotom;624 4.20.76;Neurovegetatives Nervensystem;624 4.20.77;Neutrale Wärme;624 4.20.78;Neutrale Zone;624 4.20.79;Neutraler Bücktypus;624 4.20.80;Neutral-Null-Methode;624 4.20.81;Neutral-Null-Stellung;625 4.20.82;Neutralzone;626 4.20.83;Newton;626 4.20.84;Newton-Axiome;626 4.20.85;Nicht benetzende Flüssigkeit;626 4.20.86;Nicht glandotrope Hormone;626 4.20.87;Nichtgebrauch;626 4.20.88;Nichtgebrauch, erlernter;626 4.20.89;Nichtsteroidale Antirheumatika;626 4.20.90;Nickbewegung;626 4.20.91;Niederdrucksystem;627 4.20.92;Niederfrequenz;627 4.20.93;Niederfrequenztherapie;627 4.20.94;Niedersprung-Koordinationstest;627 4.20.95;Niedervolumeninsuffizien
z;627 4.20.96;Niemandsland;627 4.20.97;Niereninsuffizienz;627 4.20.98;Nine Hole Peg Test;627 4.20.99;Ninhydrintest;627 4.20.100;Nodulus lymphaticus;628 4.20.101;Nogier-Reflex;628 4.20.102;Nokturnaler Bruxismus;629 4.20.103;Nominalskala;629 4.20.104;Noncompliance;629 4.20.105;Noninvasiv;629 4.20.106;Nonverbale Kommunikation;629 4.20.107;Nordic Walking;630 4.20.108;Nordisches System in OMT;630 4.20.109;Norm;630 4.20.110;Normalverteilung;631 4.20.111;Normspur;631 4.20.112;Nozeboeffekt;631 4.20.113;Nozizeption;631 4.20.114;Nozizeptiver somatomotorischer Blockierungseffekt;631 4.20.115;Nozizeptoren;632 4.20.116;NSAR;632 4.20.117;Nucleus pulposus;632 4.20.118;Nullhypothese;632 4.20.119;Nullpunkt, absoluter;633 4.20.120;Nullspur;633 4.20.121;Nullwachstum;633 4.20.122;Number-needed-to-treat;633 4.20.123;Numeric analog scale;633 4.20.124;Nutation;633 4.20.125;Nykturie;633 4.20.126;Nystagmus;633 4.21;O;635 4.21.1;O-Bein;635 4.21.2;Oberfläche, hydrophile;635 4.21.3;Oberfläche, hydrophobe;635 4.21.4;Oberflächenelektrode;635 4.21.5;Oberflächenreibung;635 4.21.6;Oberflächensensibilität;635 4.21.7;Oberflächenspannung;635 4.21.8;Oberkörperergometer;635 4.21.9;Objektivität;635 4.21.10;Obolenskaja-Goljanitzki-Effekt;635 4.21.11;Observational Gait Instructor Group;636 4.21.12;Obstipation;636 4.21.13;Obstruktive Ventilationsstörung;636 4.21.14;Odds-Ratio;637 4.21.15;Ödem;637 4.21.16;Ödemprophylaxe;637 4.21.17;Ödemtherapie;637 4.21.18;Odontalgie;638 4.21.19;Offene Frage;638 4.21.20;Offene Handelsgesellschaft;638 4.21.21;Offener Biss;638 4.21.22;Offene-Tür-Situation;638 4.21.23;Öffentlichkeitsarbeit;638 4.21.24;Öffnungsklammer;638 4.21.25;Ohm;638 4.21.26;Ohmsches Gesetz;639 4.21.27;Ohrakupunktur;639 4.21.28;Okklusion;639 4.21.29;Ökonomische Aktivität;639 4.21.30;Ökonomisches Prinzip;639 4.21.31;Okzipitalhirnsyndrom;639 4.21.32;Okzipitallappen;639 4.21.33;Okziput;639 4.21.34;Omega-Schiene;639 4.21.35;OMT;640 4.21.36;OMT Kaltenborn-Evjenth-Konzept;640 4.21.37;Onkotischer Druck;640 4.21.38;
Ontogenese, motorische;640 4.21.39;Open Loop;640 4.21.40;Open Skill;640 4.21.41;Open-Loop-Bewegung;640 4.21.42;Open-Loop-Theorie;640 4.21.43;Operationalisierung;641 4.21.44;Operationen, funktionsverbessernde;641 4.21.45;Opisthotonus;641 4.21.46;Opposition;641 4.21.47;Optische Agnosie;641 4.21.48;Optoelektronisch;641 4.21.49;Orale Stimulation;642 4.21.50;Orbicularis-oris-Reflex;642 4.21.51;Orbitalhirnsyndrom;642 4.21.52;Ordinalskala;642 4.21.53;Ordinate;642 4.21.54;Organigramm;642 4.21.55;Organisation;642 4.21.56;Organisationseinheit;642 4.21.57;Organisationsentwicklung;643 4.21.58;Organisationsform;643 4.21.59;Organuhr;643 4.21.60;Orientierende Untersuchung;643 4.21.61;Orientierung, posturale;643 4.21.62;Orientierungsfähigkeit, räumliche;643 4.21.63;Orientierungsstörung, räumliche;644 4.21.64;Orofaziale Behandlung;644 4.21.65;Orthese;644 4.21.66;Orthodontie;644 4.21.67;Orthopädische Manuelle/Manipulative Therapie;645 4.21.68;Orthopnoe;645 4.21.69;Orthostase-Prophylaxe;645 4.21.70;Orthostase-Syndrom;645 4.21.71;Orthostatische Dysregulation;645 4.21.72;Osmolalität;646 4.21.73;Osmolarität;646 4.21.74;Osmotischer Druck;646 4.21.75;Ossifikation;646 4.21.76;Osteokinematik;646 4.21.77;Osteopathie;646 4.21.78;Osteopathie, kraniosakrale;646 4.21.79;Osteopathie, parietale;646 4.21.80;Osteopathie, viszerale;646 4.21.81;Osteopenie;646 4.21.82;Osteoporose;647 4.21.83;Osteoporoseprävention;647 4.21.84;Oszillation;647 4.21.85;Ottawa-Charta für Gesundheitsförderung;648 4.21.86;Ott-Zeichen;648 4.21.87;Output;648 4.21.88;Over-Engineering;648 4.21.89;Overflow;648 4.21.90;Oxford-Grading;649 4.21.91;Oxygenation;649 4.21.92;Oxytocin;649 4.22;P;650 4.22.1;PA;650 4.22.2;Pacing;650 4.22.3;Päckchensitz;650 4.22.4;Packung;650 4.22.5;Pad-Test;650 4.22.6;PAG;650 4.22.7;Painful arc;650 4.22.8;PAIVMs;650 4.22.9;Palatinum;650 4.22.10;Palmar;650 4.22.11;Palpation;650 4.22.12;Papillomatosis;651 4.22.13;Parachutreaktion;651 4.22.14;Paradigma, physiotherapeutisches;651 4.22.15;Paradoxon nach Codman;65
1 4.22.16;Paradoxon, hydrostatisches;651 4.22.17;Paraffin;651 4.22.18;Parafunktion;651 4.22.19;Parallelschaltung;652 4.22.20;Paralyse;652 4.22.21;Paraphrasieren;652 4.22.22;Paraplegie;652 4.22.23;Paraplegie, Rollstuhlversorgung bei;652 4.22.24;Parästhesie;652 4.22.25;Parasympathikus;652 4.22.26;Parese;653 4.22.27;Parietalhirnsyndrom;654 4.22.28;Parietallappen;654 4.22.29;Pari-PEP-System;654 4.22.30;Parkierfunktion;654 4.22.31;Parkinson-Syndrom;654 4.22.32;Parkinson-Syndrom, atypisches;655 4.22.33;Paraosteoarthropathie;655 4.22.34;Partialdruck;655 4.22.35;Partial-Thickness-Defekt;655 4.22.36;Partikelerkrankung;655 4.22.37;Partizipation;655 4.22.38;Partnerdefinition;656 4.22.39;Pascal;656 4.22.40;Passagier;656 4.22.41;Passgang;656 4.22.42;Passive Accessory Intervertebral Movements;656 4.22.43;Passive Physiological Intervertebral Movements;656 4.22.44;Passive Stabilisatoren;657 4.22.45;Passives Bewegen;657 4.22.46;Patella alta;657 4.22.47;Patellofemorales Schmerzsyndrom;657 4.22.48;Patient;657 4.22.49;Patientenbefragung;657 4.22.50;Patientendokumentation;658 4.22.51;Patientenfragebogen;658 4.22.52;Patienteninstruktionen;658 4.22.53;Patientenmotivation;658 4.22.54;Patientenorientierung;658 4.22.55;Patientenschulung;658 4.22.56;Patientensprache, Instruktion in;658 4.22.57;Patient-Therapeut-Beziehung;658 4.22.58;Patrick-Test;658 4.22.59;Pattern Recognition;659 4.22.60;Pause, aktive;659 4.22.61;Pause, bewegte;659 4.22.62;Pausenzeiten;659 4.22.63;Pauwels-Waage;659 4.22.64;Pelit;660 4.22.65;Peloid;660 4.22.66;Peloidbad;660 4.22.67;Pelotte;660 4.22.68;Pelvic Drop;660 4.22.69;Pendelversuch;660 4.22.70;Pentadigitaler Griff;660 4.22.71;PEP-Maske;660 4.22.72;Peptid;660 4.22.73;PERFECT-Assessment-Schema;661 4.22.74;Perfetti-Konzept;661 4.22.75;Perfusion;661 4.22.76;Periaquaeduktales Grau;661 4.22.77;Perineometer;661 4.22.78;Periode;661 4.22.79;Periost;662 4.22.80;Periostzonen;662 4.22.81;Peripartum Pelvic Girdle Pain;662 4.22.82;Peripheralisierung;662 4.22.83;Peripheralist;662 4.2
2.84;Periphere arterielle Verschlusskrankheit;662 4.22.85;Peripheres Nervensystem;663 4.22.86;Peronäusparese, periphere;663 4.22.87;Peronäusparese, zentrale;663 4.22.88;Peronäusschiene;663 4.22.89;Peronäuswickel;663 4.22.90;Perry, Jacquelin;664 4.22.91;Persistierende Aktivierungsinsuffizienz;664 4.22.92;Personal Training;664 4.22.93;Personalakte;664 4.22.94;Personalanpassung;664 4.22.95;Personalauswahl;665 4.22.96;Personalbeschaffung;665 4.22.97;Personalbeurteilung;665 4.22.98;Personaleinsatz;665 4.22.99;Personalentlohnung;665 4.22.100;Personalentwicklung;665 4.22.101;Personalleasing;666 4.22.102;Personalpolitik;666 4.22.103;Personalstrategie;666 4.22.104;Personengesellschaft;666 4.22.105;Persönlicher Verkauf;666 4.22.106;Persönliches Wissen;666 4.22.107;Persönlichkeitsstörung;666 4.22.108;Personzentrierter Ansatz;666 4.22.109;Perspektive;667 4.22.110;Perspektivenübernahme;667 4.22.111;Pertissage;667 4.22.112;Perzentil;667 4.22.113;Perzeption;667 4.22.114;Perzeptionsqualität;667 4.22.115;Pessar;667 4.22.116;Pessartherapie;667 4.22.117;Pflaster;668 4.22.118;Phagozytose;668 4.22.119;Phalen-Test;668 4.22.120;Phalen-Test, umgekehrter;668 4.22.121;Phänomene, übertragene;668 4.22.122;Phantomempfindung;668 4.22.123;Phantomschmerz;668 4.22.124;Phase, vaskuläre;669 4.22.125;Phase, zelluläre;669 4.22.126;Phasen bei Querschnittlähmung;669 4.22.127;Phasenlage;669 4.22.128;Phasenmodell, Rehabilitation;669 4.22.129;Phasenmodelle, sensomotorisches Lernen;669 4.22.130;Phasenumkehr;670 4.22.131;Phasenverschiebung;670 4.22.132;Phasik;670 4.22.133;Phi-Koeffizient;670 4.22.134;Phlebothrombose;671 4.22.135;Phosphorylierung, glykolytische;671 4.22.136;Photorezeptor;671 4.22.137;pH-Wert;671 4.22.138;pH-Wert-Regulation;671 4.22.139;pH-Wert-Regulation, Lungenfunktion;671 4.22.140;pH-Wert-Regulation, Nierenfunktion;671 4.22.141;PhysicalWork Capacity;672 4.22.142;Physikalische Therapie;672 4.22.143;Physio Austria;672 4.22.144;Physio-In;672 4.22.145;Physiologische Inkongruenz;672 4.22.146;Phys
iologischer Reserveraum;672 4.22.147;Physiopädagogik;672 4.22.148;Physioswiss;672 4.22.149;Physiotherapeutische Diagnose;672 4.22.150;Physiotherapeutische Untersuchung;672 4.22.151;Physiotherapeutische Zielfelder;672 4.22.152;Physiotherapeutischer Prozess;672 4.22.153;Physiotherapeutischer Wiederbefund;672 4.22.154;Physiotherapeutischer Wirkort;672 4.22.155;Physiotherapeutisches Paradigma;672 4.22.156;Physiotherapie;673 4.22.157;Physiotherapie, integrative;673 4.22.158;Physiotherapie, psychosomatische;673 4.22.159;Pick-up-Test;673 4.22.160;Piezoelektrischer Effekt;673 4.22.161;Pinch Gauge;673 4.22.162;Pink puffer;673 4.22.163;Pivot-Shift-Test;674 4.22.164;Pixel;674 4.22.165;Plagiozephalie;674 4.22.166;Plankostenrechnung;674 4.22.167;Plantar;674 4.22.168;Plantarfaszie;674 4.22.169;Planung;674 4.22.170;Planungshorizont;675 4.22.171;Plaque;675 4.22.172;Plastische Verformung;675 4.22.173;Plastizität;675 4.22.174;Platysma;676 4.22.175;Plazeboeffekt;676 4.22.176;Plazenta(r)phase;676 4.22.177;Plegie;676 4.22.178;Pleura;676 4.22.179;Pleuradruck;676 4.22.180;Plexus;676 4.22.181;Plexusbildung;677 4.22.182;Plexusläsion;677 4.22.183;Pluralität der Afferenzen;677 4.22.184;Plurimeter;677 4.22.185;Plus- und Minussymptomatik;677 4.22.186;Plussymptom;678 4.22.187;Pneumonie;678 4.22.188;Pneumonieprophylaxe;678 4.22.189;PNF;678 4.22.190;PNF-Konzept;678 4.22.191;PNF-Mattentraining;678 4.22.192;PNF-Pattern;679 4.22.193;PNF-Techniken;679 4.22.194;Podometer;679 4.22.195;Poikilothermie;679 4.22.196;Pol;679 4.22.197;Polarisation;679 4.22.198;Polarisierbarkeit;679 4.22.199;Polarität;679 4.22.200;Polarkoordinaten;680 4.22.201;Polarkoordinatensystem;680 4.22.202;Polung;680 4.22.203;Polygon;680 4.22.204;Polysynaptischer Reflex;680 4.22.205;Polytrauma;680 4.22.206;Polyurie;680 4.22.207;Polyurie, nächtliche;680 4.22.208;Poor Dog;680 4.22.209;Poplitealwinkel;680 4.22.210;Populationsparameter;681 4.22.211;Portfolio;681 4.22.212;Portfolioanalyse;681 4.22.213;Portfoliostrategie;681 4.22.214;Po-Rutsch
er;681 4.22.215;Positionssinn, dynamischer;681 4.22.216;Positionssinn, statischer;682 4.22.217;Positive approach;682 4.22.218;Positive exspiratory Pressure-Maske;682 4.22.219;Positiver Einstieg;682 4.22.220;Positiver Griff;682 4.22.221;Positiver Stress;682 4.22.222;Postdiskotomiesyndrom;682 4.22.223;Posterior Pelvic Pain Provocation Test;682 4.22.224;Posteriores tibiotalares Kompressions-syndrom;683 4.22.225;Post-hoc-Verfahren;683 4.22.226;Postisometrische Relaxation;683 4.22.227;Postpoliomyelitis-Syndrom;684 4.22.228;Posttetanische Potenzierung;684 4.22.229;Posttraumatische Amnesie;684 4.22.230;Posturale Kontrolle;684 4.22.231;Posturale Kontrolle, Funktionstest;685 4.22.232;Posturale Kontrolle, richtungsspezifische;685 4.22.233;Posturale Orientierung;685 4.22.234;Posturale Reagibilität;685 4.22.235;Posturale Synergie;685 4.22.236;Posturales Training;686 4.22.237;Posturographie;686 4.22.238;Potenzial;686 4.22.239;Potenzial, adaptives;686 4.22.240;Potenzialanalyse;686 4.22.241;Potenzialdifferenz;686 4.22.242;Potenziale, evozierte;686 4.22.243;Potenzielle Beweglichkeit;687 4.22.244;Potenzielle Energie;687 4.22.245;Potenzierung;687 4.22.246;Potenzierung, posttetanische;687 4.22.247;PowerWeb Combo;687 4.22.248;PPIVMs;687 4.22.249;Prädiktorvariable;687 4.22.250;Pragmatisches Reasoning;687 4.22.251;Präkollektor;687 4.22.252;Prallkopfvernebler;687 4.22.253;Prälymphe;687 4.22.254;Prämenstruelles Syndrom;687 4.22.255;Prämienlohn;688 4.22.256;Prävalenz;688 4.22.257;Prävention;688 4.22.258;Präventionsangebot;688 4.22.259;Präventive Ergonomie;689 4.22.260;Praxisleitbild;689 4.22.261;Pre-assessment-Image;689 4.22.262;Preisbildung;689 4.22.263;Preisdifferenzierung;689 4.22.264;Preiselastizität;690 4.22.265;Preisgestaltung;690 4.22.266;Preispolitik;690 4.22.267;Preisstrategie;690 4.22.268;Preisuntergrenze;690 4.22.269;Pressdrang;690 4.22.270;Pressen;691 4.22.271;Pressorezeptorreflex;691 4.22.272;Press-Relax-Technik;692 4.22.273;Priener Abduktions-Test;692 4.22.274;Primär somatosen
sibler Kortex;693 4.22.275;Primärbewegung;693 4.22.276;Primäre Reaktionen;693 4.22.277;Primärerhebung;693 4.22.278;Primärsteuerung;693 4.22.279;Primärtherapeut;693 4.22.280;Priming;694 4.22.281;Primitivreflex;694 4.22.282;Prinzip;694 4.22.283;Probearbeitsverhältnis;694 4.22.284;Probebehandlung;694 4.22.285;Problem;695 4.22.286;Problemlösen;695 4.22.287;Problemlösungsprozess, physiotherapeutischer;695 4.22.288;Product Placement;695 4.22.289;Produkt;695 4.22.290;Produktelimination;695 4.22.291;Produktentwicklung;696 4.22.292;Produktinnovation;696 4.22.293;Produktionsfaktor;696 4.22.294;Produktivität;696 4.22.295;Produktlebenszyklusanalyse;696 4.22.296;Produktpolitik;696 4.22.297;Produktvariation;697 4.22.298;Profit Center;697 4.22.299;Profundus;697 4.22.300;Progenie;697 4.22.301;Prognathie;697 4.22.302;Progredienter Verlauf;697 4.22.303;Progressive Muskelentspannung nach Jacobson;697 4.22.304;Projekt;698 4.22.305;Projektarbeit;698 4.22.306;Projektmanagement;698 4.22.307;Prolaps-Quantifizierungssystem;698 4.22.308;Proliferationsphase;698 4.22.309;Proliferationsphase bei Knorpelgewebe;699 4.22.310;Pronation;699 4.22.311;Prone Knee Bend;699 4.22.312;Prophylaxe;699 4.22.313;Proportionalrezeptor;699 4.22.314;Propriozeption;699 4.22.315;Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation;700 4.22.316;Propulsion;700 4.22.317;Prosodie;700 4.22.318;Prospektive Studie;700 4.22.319;Proteoglykan;700 4.22.320;Prothese;700 4.22.321;Prothesentraining;701 4.22.322;Protrusion;701 4.22.323;Provokation, externe;701 4.22.324;Provokationstest;701 4.22.325;Provokationstest, neuraler;701 4.22.326;Proximal;701 4.22.327;Prozedurales Reasoning;702 4.22.328;Prozedurales Wissen;702 4.22.329;Prozess;702 4.22.330;Prozess, physiotherapeutischer;702 4.22.331;Prozessanalyse;702 4.22.332;Prozesskostenrechnung;702 4.22.333;Prozessmodell der Gesprächsführung;703 4.22.334;Prozessperspektive;703 4.22.335;Pseudoadduktion;703 4.22.336;Pseudoklonus;703 4.22.337;Psychoanalyse;703 4.22.338;Psychomotorik;703 4.22.339;Ps
ychomotorische Schutzreaktion;703 4.22.340;Psychophysische Einheit;703 4.22.341;Psychophysischer Aufwand;703 4.22.342;Psychosomatische Physiotherapie;704 4.22.343;Psychosoziale Faktoren;704 4.22.344;Psychotherapie;704 4.22.345;Puffersystem;704 4.22.346;Pufferung;704 4.22.347;Pulsfrequenz;704 4.22.348;Pulvinar;704 4.22.349;Pumpschwengel-Bewegung;704 4.22.350;Punctum fixum;704 4.22.351;Punctum mobile;704 4.22.352;Punkt- und Meridianmassage, ausgleichende;704 4.22.353;Punktförmige Allodynie;705 4.22.354;Punktstimulationsgerät;705 4.22.355;Pusher-Symptomatik;705 4.22.356;Pyramidenbahn;705 4.22.357;Pythagoras, Satz des;706 4.23;Q;707 4.23.1;Qi;707 4.23.2;Qigong;707 4.23.3;Q-Test;707 4.23.4;Quadrantenposition;707 4.23.5;Quadratpferd;707 4.23.6;Quad-Rugby;707 4.23.7;Qualitätsmanagement;707 4.23.8;Qualitätssicherung;708 4.23.9;Qualitätszirkel;708 4.23.10;Quarkumschlag;708 4.23.11;Quellpunkt;708 4.23.12;Quengelschiene;708 4.23.13;Querdehnung;708 4.23.14;Queren;708 4.23.15;Querfriktionen;708 4.23.16;Querschnittlähmung;708 4.23.17;Querschnittlähmung, Akut- und Intensivmaßnahmen bei;709 4.23.18;Querschnittlähmung, Akut- und Intensivphase bei;709 4.23.19;Querschnittlähmung, Atembefund bei;710 4.23.20;Querschnittlähmung, Basissportarten bei;710 4.23.21;Querschnittlähmung, Behandlung bei;710 4.23.22;Querschnittlähmung, Darmtraining bei;711 4.23.23;Querschnittlähmung, Dekubitusprophylaxe bei;711 4.23.24;Querschnittlähmung, Phasen bei;711 4.23.25;Querschnittlähmung, Progredienz;711 4.23.26;Quersitz;711 4.23.27;Question Mark;711 4.23.28;Quick-DASH-Fragebogen;712 4.24;R;713 4.24.1;Rabattpolitik;713 4.24.2;Radial;713 4.24.3;Radikuläre Symptomatik;713 4.24.4;Radioulnargelenk, Pronation im distalen und proximalen;713 4.24.5;Radioulnargelenk, Supination im distalen und proximalen;713 4.24.6;Radon;714 4.24.7;Rahmenempfehlungen;714 4.24.8;Rampe;714 4.24.9;Rancho Los Amigos System;714 4.24.10;Random Practise;714 4.24.11;Randomisierte kontrollierte Studie;714 4.24.12;Randomisierung;715 4.24.1
3;Range of Motion;715 4.24.14;Ranvier-Schnürring;715 4.24.15;Rapport;715 4.24.16;Rasch-Analyse;715 4.24.17;Rate of perceived Exertion;715 4.24.18;Ratingskala, numerische;715 4.24.19;Ratingskala, verbale;715 4.24.20;Rationalisierung;716 4.24.21;Ratschow-Lagerungstest;716 4.24.22;Raum;716 4.24.23;Raumfüllungsvermögen;716 4.24.24;Räumliche Orientierungsstörung;717 4.24.25;Räumliche Verarbeitungsstörung;717 4.24.26;Raumwahrnehmung;717 4.24.27;Raumwahrnehmungsstörung;717 4.24.28;Raumzeit;717 4.24.29;RDK;717 4.24.30;Re-Adaptation;717 4.24.31;Readiness Potential;717 4.24.32;Reafferenz;718 4.24.33;Reafferenzprinzip;718 4.24.34;Reagibilität, posturale;718 4.24.35;Reaktion;718 4.24.36;Reaktion, abnorme;718 4.24.37;Reaktion, assoziierte;718 4.24.38;Reaktionsfähigkeit;718 4.24.39;Reaktionskraft;718 4.24.40;Reaktiver Sprung;719 4.24.41;Reaktives Üben;719 4.24.42;Reaktivkraft;719 4.24.43;Reaktivtraining;719 4.24.44;Rebound-Phänomen;719 4.24.45;Rebound-Phänomen, pathologisches;719 4.24.46;Recall-Schema;719 4.24.47;Rechnungswesen;720 4.24.48;Rechteckpferd;720 4.24.49;Rechteckstrom;720 4.24.50;Rechtsdrehung;720 4.24.51;Rechtsform;720 4.24.52;Rechtsgeschäft;720 4.24.53;Recognition-Schema;721 4.24.54;Red Flags;721 4.24.55;Reduktion;721 4.24.56;Reduktionismus;721 4.24.57;Referenzbein;721 4.24.58;Referenzpunkt;721 4.24.59;Referenzwert;721 4.24.60;Referred Pain;721 4.24.61;Reflection, structured;721 4.24.62;Reflection-in-Action;722 4.24.63;Reflection-on-Action;722 4.24.64;Reflektorische Zone;722 4.24.65;Reflex;722 4.24.66;Reflex acustico facialis;722 4.24.67;Reflex optico facialis;722 4.24.68;Reflex, kutiviszeraler;722 4.24.69;Reflex, monosynaptischer;723 4.24.70;phasische Eigenschaft;723 4.24.71;Reflex, monosynaptischer;723 4.24.72;tonische Eigenschaft;723 4.24.73;Reflex, pathologischer;724 4.24.74;Reflex, polysynaptischer;724 4.24.75;Reflex, propriozeptiver;724 4.24.76;Reflex, viszerokutaner;724 4.24.77;Reflexblase;725 4.24.78;Reflexbronchokonstriktion;725 4.24.79;Reflexinkontinenz;725
4.24.80;Reflexion;725 4.24.81;Reflexionsphase, physiotherapeutische;725 4.24.82;Reflexirradiation;725 4.24.83;Reflexkriechen;725 4.24.84;Reflexlokomotion;726 4.24.85;Reflexlokomotion, angeborene Muster der;727 4.24.86;Reflexlokomotion, Ausgangsstellung der;727 4.24.87;Reflexlokomotion, Charakteristika der;727 4.24.88;Reflexogen;727 4.24.89;Reflexprüfung;727 4.24.90;Reflexstatus;728 4.24.91;Reflextheorie;728 4.24.92;Reflextherapie;728 4.24.93;Reflextraining;728 4.24.94;Reflexumdrehen;728 4.24.95;Reflexzeit;728 4.24.96;Reflexzone, organische;729 4.24.97;Reflexzonentherapie;729 4.24.98;Refraktärzeit;730 4.24.99;Refraktärzustand;730 4.24.100;Regelfall;730 4.24.101;Regenerationszeit;730 4.24.102;Regulation, extrakardiale;731 4.24.103;Regulation, intrakardiale;731 4.24.104;Rehabilitation;731 4.24.105;Rehabilitation, medizinisch-beruflich orientierte;731 4.24.106;Rehabilitation, Phasenmodelle der;731 4.24.107;Rehabilitationsphasen;732 4.24.108;Rehabilitationsphasen bei Querschnittlähmung;732 4.24.109;Rehabilitationsverlauf, Dokumentation;732 4.24.110;Rehydratation;732 4.24.111;Reibung;732 4.24.112;Reibung, äußere;732 4.24.113;Reibungsarbeit;732 4.24.114;Reibungsenergie;732 4.24.115;Reibungskoeffizient;732 4.24.116;Reibungskraft;733 4.24.117;Reibungswiderstand;733 4.24.118;Reife;733 4.24.119;Reifephase;733 4.24.120;Reihenschaltung;733 4.24.121;Reinnervation;733 4.24.122;Reiz;733 4.24.123;Reiz, Eigenschaften;733 4.24.124;Reiz, exterozeptiver;734 4.24.125;Reiz, propriozeptiver;734 4.24.126;Reiz, taktiler;734 4.24.127;Reiz, verbaler;734 4.24.128;Reiz, visueller;734 4.24.129;Reizdauer;734 4.24.130;Reizdichte;734 4.24.131;Reizelektrode;734 4.24.132;Reizempfindlichkeit;735 4.24.133;Reizgriff;735 4.24.134;Reizhäufigkeit;735 4.24.135;Reizintensität;735 4.24.136;Reizschwelle;735 4.24.137;Reizsetzung, propriozeptive;735 4.24.138;Reizsetzung, taktile;735 4.24.139;Reizsetzung, thermische;736 4.24.140;Reizstrom;736 4.24.141;Reizstufenregel;736 4.24.142;Reizumfang;736 4.24.143;Reizung,
adäquate;736 4.24.144;Rekrutierung;736 4.24.145;Rekrutierungsinsuffizienz;736 4.24.146;Rektale Untersuchung;736 4.24.147;Rektusdiastase;736 4.24.148;Rektusdiastasentest;737 4.24.149;Relatives Risiko;737 4.24.150;Relaxationsphase;737 4.24.151;Relevante laterale Komponente;737 4.24.152;Reliabilität;737 4.24.153;Relocation-Test;738 4.24.154;Remission;738 4.24.155;Remissionsstadium;738 4.24.156;Remodellierungsphase;739 4.24.157;Renin-Angiotensin-Aldosteron-System;739 4.24.158;Renshaw-Hemmung;739 4.24.159;Rentabilität;739 4.24.160;Reorganisation;739 4.24.161;Reorganisation des Rückenmarks;739 4.24.162;Reorganisationsprozess;740 4.24.163;Repetition;740 4.24.164;Replikation;740 4.24.165;Repolarisation;741 4.24.166;Reporting-System;741 4.24.167;Reposition;741 4.24.168;Repräsentation;741 4.24.169;Reproduzierbarkeit;741 4.24.170;Reservekapazität, funktionelle;741 4.24.171;Reservekapazitätsmodell;741 4.24.172;Reserveraum, physiologischer;742 4.24.173;Reservevolumen, exspiratorisches;742 4.24.174;Reservevolumen, inspiratorisches;742 4.24.175;Reset;742 4.24.176;Residualkapazität, funktionelle;742 4.24.177;Residualsyndrom;742 4.24.178;Residualvolumen;742 4.24.179;Resistive breathing;742 4.24.180;Resorptionsförderung;742 4.24.181;Respiratorische Schwelle;743 4.24.182;Respiratorischer Quotient;743 4.24.183;Responsekompatibilität;743 4.24.184;Responsiveness;743 4.24.185;Ressource;743 4.24.186;Ressourcenallokation;743 4.24.187;Ressourcenorientierte Körperuntersuchung und Behandlung;743 4.24.188;Ressourcenorientiertheit;743 4.24.189;Ressourcenperspektive;744 4.24.190;Restharn;744 4.24.191;Restitution;744 4.24.192;Restretch;744 4.24.193;Restriktion;744 4.24.194;Restriktive Ventilationsstörung;744 4.24.195;Resultierende;744 4.24.196;Retrognathie, mandibuläre;744 4.24.197;Retrognathie, maxilläre;744 4.24.198;Retroinklination;744 4.24.199;Retrospektive Studie;745 4.24.200;Retrusion;745 4.24.201;Return on Investment;745 4.24.202;Reversible Funktionsstörung;745 4.24.203;Review;745 4.24.204;
Rezept;745 4.24.205;Rezeptor, hochschwelliger;746 4.24.206;Rezeptor, neuronaler;746 4.24.207;Rezeptor, niederschwelliger;746 4.24.208;Rezeptoradaptation;746 4.24.209;Rezeptorpotenzial;746 4.24.210;Rezeptorschmerz;746 4.24.211;Rezidiv;746 4.24.212;Reziproke Hemmung;746 4.24.213;Reziproke Inhibition;747 4.24.214;Reziproke Innervation;747 4.24.215;Rhagade;747 4.24.216;Rhinophym;747 4.24.217;Rhythmisch-akustische Stimulation;748 4.24.218;Rhythmische Bewegungseinleitung;748 4.24.219;Rhythmische Stabilisation;748 4.24.220;Rhythmisierungsfähigkeit;748 4.24.221;Rhythmisierungsfähigkeit, Schulung der;748 4.24.222;Rhythmus;748 4.24.223;Rhythmusgenerator;749 4.24.224;Richtungswechsel;749 4.24.225;Rigidität;749 4.24.226;Rigor;749 4.24.227;Ring of continence;749 4.24.228;Rinne-Test;749 4.24.229;Rippen, Entfaltung der;750 4.24.230;Riva-Rocci-Methode;750 4.24.231;Rivermead Motor Assessment;750 4.24.232;RMP;750 4.24.233;Robustheit;750 4.24.234;ROC;750 4.24.235;Rocker;750 4.24.236;Rogers, Carl R.;751 4.24.237;Roland-Morris-Fragebogen;751 4.24.238;Rollator;751 4.24.239;Rolle, feste;751 4.24.240;Rolle, heiße;751 4.24.241;Rolle, lose;751 4.24.242;Rollen;751 4.24.243;Rollenklärung;752 4.24.244;Rollgleiten;752 4.24.245;Rollreibung;752 4.24.246;Rollstuhl;752 4.24.247;Rollstuhl, mechanischer;752 4.24.248;Rollstuhlanpassung;753 4.24.249;Rollstuhlbasketball;754 4.24.250;Rollstuhlfalltraining;754 4.24.251;Rollstuhlgrundtypen;754 4.24.252;Rollstuhlgrundtypen, Elektrorollstuhl;754 4.24.253;Rollstuhlhandschuh;754 4.24.254;Rollstuhloptionen;754 4.24.255;Rollstuhls, Bestandteile des;754 4.24.256;Rollstuhls, Einstellung des;754 4.24.257;Rollstuhls, Kippen des;755 4.24.258;Rollstuhlsport;755 4.24.259;Rollstuhltraining;755 4.24.260;Rollstuhlversorgung;755 4.24.261;Romberg-Stehversuch;755 4.24.262;Romberg-Test;755 4.24.263;Rosazea;756 4.24.264;Rosenmüller;756 4.24.265;Rossolimo-Reflex;756 4.24.266;Rotation;756 4.24.267;Rotationsachse;757 4.24.268;Rowing;757 4.24.269;RS;757 4.24.270;Rückbildungsgymnast
ik;757 4.24.271;Rückenmark;757 4.24.272;Rückenmarkprellung;757 4.24.273;Rückenmarksegment;757 4.24.274;Rückenmarksyndrom, zentrales;757 4.24.275;Rückenprävention;757 4.24.276;Rückenschule;758 4.24.277;Rückgangsphase;758 4.24.278;Rücklage;758 4.24.279;Rückstellkraft;758 4.24.280;Rückstellung;758 4.24.281;Rückwärtssitz;759 4.24.282;Ruffini- und Pacini-Körperchen;759 4.24.283;Ruhedehnungskurve;759 4.24.284;Ruhedruck;760 4.24.285;Ruhelänge, Muskel;760 4.24.286;Ruhemembranpotenzial;760 4.24.287;Ruheschmerz;760 4.24.288;Ruhestellung;760 4.24.289;Rumpf;761 4.24.290;Rumpf, Flexion im;761 4.24.291;Rumpf, Lateralflexion im;761 4.24.292;Rumpf, Rotation im;761 4.24.293;Rumpfaufrichtung;761 4.24.294;Rumpfextensoren, Kraftkurve;761 4.24.295;Rumpfextensoren, Training der;762 4.24.296;Rumpfflexoren, Kraftkurve der;762 4.24.297;Rumpfflexoren, Training der;762 4.24.298;Rumpfreaktion;762 4.24.299;Rumpfstabilität;762 4.24.300;Runder Tritt;762 4.24.301;Rundrücken;762 4.24.302;Russian Twist;763 4.24.303;Rüstzeit;763 4.25;S;764 4.25.1;Sagittal;764 4.25.2;Sagittalebene;764 4.25.3;Sagittotransversale Achse;764 4.25.4;Saltatorische Erregungsleitung;764 4.25.5;Salutogenesemodell;764 4.25.6;Salzmantel;764 4.25.7;Sarkomer;764 4.25.8;Sarkopenie;765 4.25.9;Sättigungsphase;766 4.25.10;Satz des Pythagoras;766 4.25.11;Sauerstoffaufnahme;766 4.25.12;Sauerstoffbad;766 4.25.13;Sauerstoffkapazität;766 4.25.14;Sauerstoffpuls;766 4.25.15;Sauerstoffsättigungskurve;766 4.25.16;Sauerstofftransport;766 4.25.17;Säuglingsskoliose, sogenannte;767 4.25.18;Säulen, diagnostische;767 4.25.19;Säulendiagramm;767 4.25.20;Sauna;767 4.25.21;Säure;767 4.25.22;Säuren-Basen-Haushalt;768 4.25.23;S-Bogen;768 4.25.24;Scapula alata;768 4.25.25;Schaarschuch, Alice;768 4.25.26;Schädel-Hirn-Trauma;768 4.25.27;Schall;768 4.25.28;Schallausbreitung;768 4.25.29;Schalldruck;769 4.25.30;Schallfrequenz;769 4.25.31;Schallleistung;769 4.25.32;Schallpegelmessung;769 4.25.33;Schallstärke;769 4.25.34;Schanz-Verband;769 4.25.35;Scharniergelenk
;769 4.25.36;Schätzwert;769 4.25.37;Scheffé-Test;769 4.25.38;Scheitelwert;769 4.25.39;Schematheorie;769 4.25.40;Schenkelhalswinkel;770 4.25.41;Schere, die;770 4.25.42;Scherengang;770 4.25.43;Scherkraft;770 4.25.44;Schieben;770 4.25.45;Schiefe Ebene;770 4.25.46;Schiefer Winkel;770 4.25.47;Schiefhals, spasmodischer;770 4.25.48;Schiene, dynamische;770 4.25.49;Schiene, redressierende;770 4.25.50;Schiene, statische;770 4.25.51;Schienenbehandlung;771 4.25.52;Schizophrenie;771 4.25.53;Schlaganfall;771 4.25.54;Schlagvolumen;772 4.25.55;Schlamm;772 4.25.56;Schlangenlinien;772 4.25.57;Schleifensystem;772 4.25.58;Schleimbeutel;772 4.25.59;Schleudertrauma;772 4.25.60;Schlick;773 4.25.61;Schlingentisch;773 4.25.62;Schlucht;773 4.25.63;Schluckakt;774 4.25.64;Schlucken;774 4.25.65;Schluckphasen;774 4.25.66;Schlussanalyse;774 4.25.67;Schlüsselbewegung, arbeitsspezifische;774 4.25.68;Schlüsselbewegung, sportspezifische;775 4.25.69;Schlüsselproblem;775 4.25.70;Schlüsselregion;775 4.25.71;Schmalspur;775 4.25.72;Schmelzen;775 4.25.73;Schmelzpunkt;775 4.25.74;Schmerz;775 4.25.75;Schmerz, akuter;775 4.25.76;Schmerz, atemabhängiger;776 4.25.77;Schmerz, chronischer;776 4.25.78;Schmerz, lang anhaltender;776 4.25.79;Schmerz, myofaszialer;776 4.25.80;Schmerz, neuropathischer;776 4.25.81;Schmerz, projizierter;776 4.25.82;Schmerz, pseudoradikulärer;777 4.25.83;Schmerz, radikulärer;777 4.25.84;Schmerz, spezifischer;777 4.25.85;Schmerz, unspezifisch fazialer;777 4.25.86;Schmerz, zentraler;777 4.25.87;Schmerz-Adaptions-Modell;777 4.25.88;Schmerzasymbolie;777 4.25.89;Schmerzausstrahlung;777 4.25.90;Schmerzbefund;778 4.25.91;Schmerzen, sympathikusunabhängige;778 4.25.92;Schmerzerleben, modulieren;778 4.25.93;Schmerzgedächtnis;778 4.25.94;Schmerzhafter Bogen;778 4.25.95;Schmerzkomponente, emotionale;779 4.25.96;Schmerzkomponente, kognitiv-evaluative;779 4.25.97;Schmerzkomponente, motorische;779 4.25.98;Schmerzkomponente, sensorisch-diskriminative;779 4.25.99;Schmerzkomponente, vegetative;779 4.25.100
;Schmerzkreuz;779 4.25.101;Schmerzlindernde Maßnahmen;779 4.25.102;Schmerzlinderung;779 4.25.103;Schmerzmediator;779 4.25.104;Schmerzmuster;779 4.25.105;Schmerzprovokation, muskuläre;779 4.25.106;Schmerzrosette;780 4.25.107;Schmerz-Spasmus-Schmerz-Modell;780 4.25.108;Schmerzsyndrom;781 4.25.109;Schmerzsyndrom, myofasziales;781 4.25.110;Schmerzsyndrom, polytopes;781 4.25.111;Schmerztagebuch;781 4.25.112;Schmerzursachen;781 4.25.113;Schmerzvermeidung;781 4.25.114;Schmerzwahrnehmung;781 4.25.115;Schmierung;782 4.25.116;Schneegehen;782 4.25.117;Schneidegefühl;782 4.25.118;Schnelles Aufsteigen;782 4.25.119;Schnelligkeit;782 4.25.120;Schnellkraft;783 4.25.121;Schnellkraft, Bestimmung;783 4.25.122;Schnellkraft, Kontraktionsgeschwindigkeit;783 4.25.123;Schnellkraft, Muskelquerschnitt;783 4.25.124;Schnittstelle;783 4.25.125;Schnüffeln;783 4.25.126;Schnuppern;783 4.25.127;Schober-Zeichen;783 4.25.128;Schocktrauma;783 4.25.129;Schraube;784 4.25.130;Schreibhilfe;784 4.25.131;Schreibkrampf;784 4.25.132;Schriftprobe;784 4.25.133;Schritt;784 4.25.134;Schrittbreite;784 4.25.135;Schrittfrequenz;784 4.25.136;Schrittlänge;784 4.25.137;Schrittmacher, ektopischer;785 4.25.138;Schröpfen;785 4.25.139;Schroth, Katharina;785 4.25.140;Schub;785 4.25.141;Schubbelastung;785 4.25.142;Schubkraft;785 4.25.143;Schublade, hintere;785 4.25.144;Schublade, vordere;785 4.25.145;Schubphase;785 4.25.146;Schuhwerk;785 4.25.147;Schuhzurichtung;785 4.25.148;Schulangstsyndrom;785 4.25.149;Schule, bewegte;786 4.25.150;Schulterblatt, Dorsomedialbewegung;786 4.25.151;Schulterblatt, Kaudalbewegung;786 4.25.152;Schulterblatt, Kranialbewegung;786 4.25.153;Schulterblatt, Ventrolateralbewegung;786 4.25.154;Schultergelenk, Abduktion im;787 4.25.155;Schultergelenk, Adduktion im;787 4.25.156;Schultergelenk, Außenrotation im;787 4.25.157;Schultergelenk, Extension im;788 4.25.158;Schultergelenk, Flexion im;788 4.25.159;Schultergelenk, Innenrotation im;788 4.25.160;Schultergürtelstabilisation;788 4.25.161;Schulter-Hand-Sy
ndrom;789 4.25.162;Schulterhochstand;789 4.25.163;Schultern, Elargation der;789 4.25.164;Schulterorthese;789 4.25.165;Schulterschmerz;789 4.25.166;Schultersubluxation;789 4.25.167;Schultersyndrom, gekreuztes;789 4.25.168;Schulz-Arndt-Regel;789 4.25.169;Schusterdaumen;790 4.25.170;Schutzreaktion, psychomotorische;790 4.25.171;Schutzschrittstrategie;790 4.25.172;Schutzspasmus;790 4.25.173;Schwanenhalsdeformität;790 4.25.174;Schwangerschaftsstreifen;790 4.25.175;Schwann-Zelle;790 4.25.176;Schwebung;790 4.25.177;Schwebungsfrequenz;791 4.25.178;Schwefelbad;791 4.25.179;Schweißsekretionsstörung;791 4.25.180;Schwelle, aerobe;791 4.25.181;Schwelle, anaerobe;791 4.25.182;Schwelle, Erkennen/Empfinden von Gelenkbewegungen;791 4.25.183;Schwelle, individuelle anaerobe;791 4.25.184;Schwelle, ventilatorische;792 4.25.185;Schwellenkonzepte;792 4.25.186;Schwellstrom;792 4.25.187;Schwellung;792 4.25.188;Schweredruck;793 4.25.189;Schwerefeld;793 4.25.190;Schwerelinie;793 4.25.191;Schwerkraft;793 4.25.192;Schwerpunkt;793 4.25.193;Schwerpunktlot;793 4.25.194;Schwerpunktverlagerung;794 4.25.195;Schwimmen;794 4.25.196;Schwindel;794 4.25.197;Schwingen;794 4.25.198;Schwingung;794 4.25.199;Schwingungsbelastung;794 4.25.200;Schwingungsdauer;794 4.25.201;Schwungphase;794 4.25.202;Schwungphase, initiale;795 4.25.203;Schwungphase, mittlere;795 4.25.204;Schwungphase, terminale;795 4.25.205;Schwurhand;795 4.25.206;Scientific Reasoning;795 4.25.207;SCIM;795 4.25.208;Screening;795 4.25.209;Screeningfragen;796 4.25.210;Sechsjahrmolar;796 4.25.211;Seddon-Skala;796 4.25.212;Seeigel und Goldfisch;796 4.25.213;Segment;796 4.25.214;Segmentale Innervation, Haut;796 4.25.215;Sehne;796 4.25.216;Sehnenkraft;797 4.25.217;Sehnenorgan;797 4.25.218;Sehnenscheide;797 4.25.219;Sehnenscheidenentzündung;797 4.25.220;Sehnenspindel;797 4.25.221;Seil;797 4.25.222;Seilsicherung;797 4.25.223;Seiltänzergang;798 4.25.224;Seitengang;798 4.25.225;Seitgriff;798 4.25.226;Seitstütz;798 4.25.227;Sekretlösung;798 4.25.228;Sekretol
yse;798 4.25.229;Sekundäre Varizen;798 4.25.230;Sekundärerhebung;798 4.25.231;Sekundärschaden;799 4.25.232;Sekunde;799 4.25.233;Selbst- und Fremdgefährdung;799 4.25.234;Selbstanalyse;799 4.25.235;Selbstbild;799 4.25.236;Selbsterziehung;799 4.25.237;Selbstfinanzierung;799 4.25.238;Selbsthilfetraining;800 4.25.239;Selbstkompetenz;800 4.25.240;Selbstkonzept;800 4.25.241;Selbstmanagementstrategie;800 4.25.242;Selbstorganisation;800 4.25.243;Selbstregulation;800 4.25.244;Selbstständigkeit;800 4.25.245;Selbsttherapie;800 4.25.246;Selbstwertgefühl;801 4.25.247;Selbstwirksamkeit;801 4.25.248;Selektives Muskeltraining;801 4.25.249;Self-control;801 4.25.250;Self-Evaluation of Life Function Scale;801 4.25.251;Semmes-Weinstein-Ästhesiometer;801 4.25.252;Senkung;801 4.25.253;Sensibilisierung;801 4.25.254;Sensibilisierung, spinale;802 4.25.255;Sensibilität;802 4.25.256;Sensibilitätsprüfung;802 4.25.257;Sensibilitätsschema;802 4.25.258;Sensibilitätsstatus;802 4.25.259;Sensibilitätsstörung;802 4.25.260;Sensibilitätstraining;803 4.25.261;Sensibles Syndrom;803 4.25.262;Sensitivierung;803 4.25.263;Sensivität;803 4.25.264;Sensomotorik;804 4.25.265;Sensomotorisches System;804 4.25.266;Sensomotorisches System, Diagnostik;804 4.25.267;Sensorik;804 4.25.268;Sensorische Information;804 4.25.269;Sensorischer Trick;805 4.25.270;Sensorisches Feedback;805 4.25.271;Sensumotorik;805 4.25.272;Serienschaltung;805 4.25.273;Set, neuronales;805 4.25.274;Sexueller Missbrauch;805 4.25.275;SF-36;805 4.25.276;S-Form derWirbelsäule;805 4.25.277;Shaping;806 4.25.278;Shen;806 4.25.279;Shiatsu-Therapie;806 4.25.280;Short Arc Motion;806 4.25.281;Short Flicks;806 4.25.282;Short Range Elastic Component;806 4.25.283;Shuttle-Walk-Test;807 4.25.284;Shuttle-Walk-Test, Ausdauertest;807 4.25.285;Sicherheit im Kontakt, emotionale;807 4.25.286;Sicherheitsgurt;807 4.25.287;Sicherheitsventilfunktion;807 4.25.288;Sicherheitsventilinsuffizienz;807 4.25.289;Sichtbefund;807 4.25.290;Sichtweise, aufgabenorientierte;807 4.25.29
1;Side Lunge;808 4.25.292;Sideglide-Technik;808 4.25.293;Sieben P;808 4.25.294;Siebener Syndrom;808 4.25.295;Siedepunkt;809 4.25.296;Signal, vestibuläres;809 4.25.297;Signifikanz;809 4.25.298;Signifikanzniveau;809 4.25.299;Silikon-Narben-Pflaster;809 4.25.300;Silikonverband, Fingerkappe;809 4.25.301;Siltstein;809 4.25.302;Sinneseindruck;809 4.25.303;Sinneswahrnehmung, unzuverlässige;810 4.25.304;SI-System;810 4.25.305;Sit Up;810 4.25.306;Sitz;810 4.25.307;Sitz, kyphosierter;810 4.25.308;Sitzen, dorsal orientiertes;810 4.25.309;Sitzen, dynamisches;810 4.25.310;Sitzen, ventral orientiertes;810 4.25.311;Sitzhaltung;810 4.25.312;Sitzkeil;811 4.25.313;Sitzposition, Rollstuhl;811 4.25.314;Sitzring;811 4.25.315;Skalar;811 4.25.316;Skalenuslücke;811 4.25.317;Skapuladepression;811 4.25.318;Skelettmuskeln;812 4.25.319;Skidaumen;812 4.25.320;Skischritt;812 4.25.321;Sklerodermie;812 4.25.322;Sklerotom;812 4.25.323;Skoliose;812 4.25.324;Skoliosetherapie nach Schroth;813 4.25.325;Slack;813 4.25.326;Slider;813 4.25.327;Sloper;814 4.25.328;Slow acting Drugs in Osteoarthritis;814 4.25.329;Slump-Test;814 4.25.330;Slump-Test, zervikaler;814 4.25.331;SMART-Ziel;815 4.25.332;SNAGs;815 4.25.333;Soft healer;815 4.25.334;Sole;815 4.25.335;Solebad;815 4.25.336;Solebewegungsbad;815 4.25.337;Sollwert-Bestimmung;815 4.25.338;Soma;816 4.25.339;Somatisierung;816 4.25.340;Somatoforme Störung;816 4.25.341;Somatosensibel evozierte Potenziale;816 4.25.342;Somatosensorisches Informationssystem;816 4.25.343;Somatotopie;816 4.25.344;Somatotropes Hormon;816 4.25.345;Sonderausgabe;816 4.25.346;Sonografie;816 4.25.347;Sortimentspolitik;816 4.25.348;Sozialkompetenz;817 4.25.349;Soziotherapie;817 4.25.350;Space-curl;817 4.25.351;Spaltlinie;817 4.25.352;Spannung;817 4.25.353;Spannungs-Dehnungs-Diagramm;818 4.25.354;Spannungskontrollsystem;818 4.25.355;Spannungsrelaxation;819 4.25.356;Spannungsteiler;819 4.25.357;Spannungsübung, isometrische;819 4.25.358;Spartenorganisation;819 4.25.359;Spastik;819 4.25.360;S
pastik, Pharmakotherapie;819 4.25.361;Spastik, Querschnittlähmung;820 4.25.362;Spastik, spinale;820 4.25.363;Spastik, zerebrale;820 4.25.364;Spastikentwicklung;820 4.25.365;Spastikkontrolle;820 4.25.366;Spastikmuster;820 4.25.367;Spastikreduktion;820 4.25.368;Spastische Blase;820 4.25.369;Spastische Parese;820 4.25.370;Spastische Tetraparese;820 4.25.371;Spearmans rho;821 4.25.372;Speicherstörung;821 4.25.373;Spezifität;821 4.25.374;Sphärizität;821 4.25.375;Spiegelneuron;821 4.25.376;Spiegelsymmetrie;822 4.25.377;Spiegeltherapie;822 4.25.378;Spielarm;822 4.25.379;Spielbein;822 4.25.380;Spielbeinphase;822 4.25.381;Spielfunktion;822 4.25.382;Spielverhalten, gestörtes;822 4.25.383;Spin;823 4.25.384;Spinal Cord Independence Measure;823 4.25.385;Spinale Spastik;823 4.25.386;Spinale Spastik, Querschnittlähmung;824 4.25.387;Spinaler Schock;824 4.25.388;Spinalmouse;824 4.25.389;Spinalnerv;824 4.25.390;Spinnennetzdiagramm;824 4.25.391;Spinovestibuläres Bahnsystem;825 4.25.392;Spiraldynamik;825 4.25.393;Spiraldynamik, Übungen;825 4.25.394;Spirale;825 4.25.395;Spiral-Test;829 4.25.396;Spiroergometrie;829 4.25.397;Spitzenspannung;829 4.25.398;Spitzenstromstärke;829 4.25.399;Spitze-Spitze-Wert;829 4.25.400;Spitzfuß;829 4.25.401;Spitzfußprophylaxe;830 4.25.402;Split brain Phase;830 4.25.403;Spondylolisthese;830 4.25.404;Sponsoring;830 4.25.405;Spontanhaltung;830 4.25.406;Spontanmotorik;830 4.25.407;Sportherz;831 4.25.408;Sporttagebuch;831 4.25.409;Sporttherapie;831 4.25.410;Spotten;831 4.25.411;Sprache;832 4.25.412;Sprache, skandierende;832 4.25.413;Sprachexplosion;832 4.25.414;Sprachfunktionen;832 4.25.415;Spreizhose;832 4.25.416;Springing-Test;833 4.25.417;Sprouting;833 4.25.418;Sprung-ABC;833 4.25.419;Sprunggelenk, Dorsalextension im oberen;833 4.25.420;Sprunggelenk, Plantarflexion im oberen;833 4.25.421;Sprunggelenk, Pronation im unteren;834 4.25.422;Sprunggelenk, Supination im unteren;834 4.25.423;Sprunggelenkinstabilität, chronische;834 4.25.424;Sprunggelenkstrategie;834 4.
25.425;Sprungschanzenphänomen;834 4.25.426;Spule;834 4.25.427;Spulenfeld;834 4.25.428;Spur, perzeptive;834 4.25.429;Spurbreite;834 4.25.430;Squat;835 4.25.431;Squat Jump;835 4.25.432;Squeeze-Test;835 4.25.433;Stabil;835 4.25.434;Stabiles Gleichgewicht;835 4.25.435;Stabilisation, aktive;835 4.25.436;Stabilisation, dynamische;835 4.25.437;Stabilisation, rhythmische;836 4.25.438;Stabilisationsfähigkeit;836 4.25.439;Stabilisatoren, aktive;836 4.25.440;Stabilisatoren, globale;836 4.25.441;Stabilisatoren, lokale;836 4.25.442;Stabilisatoren, passive;836 4.25.443;Stabilisatoren, primäre;836 4.25.444;Stabilisatoren, sekundäre;836 4.25.445;Stabilisieren, dreidimensionales;836 4.25.446;Stabilität;837 4.25.447;Stabilität, posturale;837 4.25.448;Stabilitätstest;837 4.25.449;Stabliniensystem;837 4.25.450;Staby;837 4.25.451;Stack-Schiene;837 4.25.452;Stadiometrie;837 4.25.453;Stadium des Dauerschadens;838 4.25.454;Stammzelltransplantation;838 4.25.455;Standardabweichung;838 4.25.456;Standbein;838 4.25.457;Standbeinphase;838 4.25.458;Standfestigkeit;838 4.25.459;Standmoment;839 4.25.460;Standort;839 4.25.461;Standphase;839 4.25.462;Standphase, mittlere;839 4.25.463;Standphase, terminale;839 4.25.464;Standwaage;839 4.25.465;Standzeitverhältnis;839 4.25.466;Stange;839 4.25.467;Stangerbad;839 4.25.468;Star;839 4.25.469;Star-Excursion-Test;840 4.25.470;Stärken-Schwächen-Analyse;840 4.25.471;Starrrahmenrollstuhl;840 4.25.472;Startkraft;840 4.25.473;Statik;840 4.25.474;Station, beschützt geführte;841 4.25.475;Stationäre Versorgung;841 4.25.476;Statische Zwei-Punkte-Diskrimination;841 4.25.477;Statischer Positionssinn;841 4.25.478;Statistik, deskriptive;841 4.25.479;Statistik, schließende;841 4.25.480;Status, funktioneller;842 4.25.481;Stauchung;842 4.25.482;Stehbett;842 4.25.483;Stehbrett;842 4.25.484;Stehen;842 4.25.485;Stehen und Gehen, ständiges;842 4.25.486;Stehgeräte;842 4.25.487;Stehtisch;842 4.25.488;Stehtrainer;842 4.25.489;Steifigkeit;843 4.25.490;Steigbügel;843 4.25.491;Steigüb
ung;843 4.25.492;Steinmann I Test;843 4.25.493;Stellenbeschreibung;843 4.25.494;Stellreaktionen;843 4.25.495;Stellreflex;844 4.25.496;Stellschraube;845 4.25.497;Stellung, verriegelte;845 4.25.498;Stellungsschwäche;845 4.25.499;Stemmer-Zeichen;845 4.25.500;Stemmführung;845 4.25.501;Stempeldruck;845 4.25.502;Step Down;845 4.25.503;Step Up;845 4.25.504;Steppergang;846 4.25.505;Stepping;846 4.25.506;Stereognosie, Test;846 4.25.507;Stereotypie;846 4.25.508;Sternosymphysale Belastungshaltung;846 4.25.509;Steuer;847 4.25.510;Steuerrecht;847 4.25.511;Stichprobe;847 4.25.512;Stichprobe, bereinigte;847 4.25.513;Stichprobenausfall;848 4.25.514;Stichprobenumfang;848 4.25.515;Stille Gesellschaft;848 4.25.516;Stimme;848 4.25.517;Stimmenhören;848 4.25.518;Stimmung;848 4.25.519;Stimulation;849 4.25.520;Stimulationsfrequenz;850 4.25.521;Stimulationstechnik;850 4.25.522;Stimulus;850 4.25.523;Stimulus-Reaktionsprobe;850 4.25.524;STNR;850 4.25.525;Stochastische Resonanz Therapie;850 4.25.526;Stockmaß;850 4.25.527;Stoffaustausch;851 4.25.528;Stofftransport;851 4.25.529;Stoffwechsel;851 4.25.530;Störfaktor;851 4.25.531;Störung, motorische;851 4.25.532;Störvariable;851 4.25.533;Stoß;851 4.25.534;Stoßdämpfung;852 4.25.535;Stoßdämpfungsphase;852 4.25.536;Strahlung;852 4.25.537;Strahlung, kohärente;852 4.25.538;Straight Leg Raise;852 4.25.539;Straight Leg Raise, aktiver;852 4.25.540;Strategie;852 4.25.541;Strategieart;853 4.25.542;Strategieentscheidung;853 4.25.543;Strategierealisierung;853 4.25.544;Strategierichtung;853 4.25.545;Strategisches Geschäftsfeld;854 4.25.546;Strategy-Map;854 4.25.547;Streckdehnung;855 4.25.548;Streckimpuls;855 4.25.549;Streckmoment;855 4.25.550;Streckreflex, suprapubischer;855 4.25.551;Streckspastik;855 4.25.552;Streckstadium;855 4.25.553;Streichgefühl;855 4.25.554;Stress;855 4.25.555;Stress shielding;855 4.25.556;Stress, negativer;855 4.25.557;Stress, positiver;855 4.25.558;Stress-Loading Programm;856 4.25.559;Stressor;856 4.25.560;Stretch;856 4.25.561;Stretchin
g;856 4.25.562;Streuung;856 4.25.563;Strichführung;857 4.25.564;Stride Length;857 4.25.565;Strom;857 4.25.566;Strom, diadynamischer;857 4.25.567;Strom, neofaradischer;857 4.25.568;Stromart;857 4.25.569;Strömchentheorie;857 4.25.570;Stromdichte;858 4.25.571;Stromform CP;858 4.25.572;Stromform DF;858 4.25.573;Stromform MF;858 4.25.574;Stromleitung, elektrolytische;858 4.25.575;Stromlinie;858 4.25.576;Stromlinienform;858 4.25.577;Strompuls;858 4.25.578;Stromstärke;858 4.25.579;Strömung;858 4.25.580;Strömung, ideale;858 4.25.581;Strömung, laminare;859 4.25.582;Strömung, turbulente;859 4.25.583;Strömungsfeld;859 4.25.584;Strömungsform;859 4.25.585;Strömungsgeschwindigkeit;859 4.25.586;Strömungslehre;859 4.25.587;Strömungswiderstand;859 4.25.588;Structured Inquiry;859 4.25.589;Strukturmodell der Gesprächsführung;859 4.25.590;Studie, randomisierte kontrollierte;859 4.25.591;Studienarm;859 4.25.592;Stufentheorie;859 4.25.593;Stuhltagebuch;860 4.25.594;Stumme Zone;860 4.25.595;Stumpflagerung;860 4.25.596;Stumpfpflege;860 4.25.597;Stupor;861 4.25.598;Sturz;861 4.25.599;Sturzangst;861 4.25.600;Sturzprävention;861 4.25.601;Stützarm;862 4.25.602;Stützfläche;862 4.25.603;Stützfunktion;862 4.25.604;Stützgewebe;862 4.25.605;Stützmieder;862 4.25.606;Stützpattern;862 4.25.607;Stützsensomotorik;863 4.25.608;Subarachnoidalblutung;863 4.25.609;Subdurales Hämatom;863 4.25.610;Subjektive Anstrengungsskala nach Borg;863 4.25.611;Subjektorientierung;863 4.25.612;Sublimation;863 4.25.613;Subluxation;863 4.25.614;Substitution;863 4.25.615;Substratphosphorylierung;864 4.25.616;Suizid;864 4.25.617;Sulkus-Test;864 4.25.618;Summation;864 4.25.619;Summation von Reizen;864 4.25.620;Summation, räumliche;864 4.25.621;Summation, zeitliche;864 4.25.622;Summationseffekt;865 4.25.623;Summenpotenzial;865 4.25.624;Summenvektor;865 4.25.625;Superkompensation;865 4.25.626;Supervision;865 4.25.627;Supination;866 4.25.628;Suprapubischer Fistelkatheter;866 4.25.629;Swanson-Prothese;866 4.25.630;Sway-back-Typ;86
6 4.25.631;SWOT-Analyse;867 4.25.632;Syllabenecholalie;867 4.25.633;Symmetrie;867 4.25.634;Symmetrie-Prinzip;868 4.25.635;Symmetrisch-tonischer Nackenreflex;868 4.25.636;Sympathikus;868 4.25.637;Sympathische Reflexdystrophie;868 4.25.638;Symptom;868 4.25.639;Symptomgeleitete Untersuchung;869 4.25.640;Symptomlokalisationstest;869 4.25.641;Symptompräsentation;869 4.25.642;Synapse;869 4.25.643;Synapse, chemische;869 4.25.644;Synchronisation;870 4.25.645;Syndesmosensprengung;870 4.25.646;Syndesmosenverletzung;870 4.25.647;Syndrom, myofasziales;870 4.25.648;Syndrom, myofasziales, chronisches;871 4.25.649;Syndrom, myofasziales, primäres;871 4.25.650;Syndrom, myofasziales, sekundäres;871 4.25.651;Syndrom, pseudoradikuläres;871 4.25.652;Synergist;871 4.25.653;Synovialflüssigkeit;872 4.25.654;Synthese;872 4.25.655;Synzytium, funktionelles;872 4.25.656;Syringomyelie;872 4.25.657;Syringomyelie, posttraumatische;872 4.25.658;Syringo-subarachnoidale Drainage;872 4.25.659;System, myofasziales;873 4.25.660;System, vestibuläres;873 4.25.661;System, visuelles;873 4.25.662;Systematische Desensibilisierung;873 4.25.663;Systemboulder;873 4.25.664;Systemgriffelement;873 4.25.665;Systemregulation;873 4.25.666;Systemtheorie;874 4.25.667;Systemtraining;874 4.25.668;Systole;874 4.25.669;Szenario-Technik;874 4.25.670;Szenario-Trichter;874 4.26;T;876 4.26.1;Tachykardie;876 4.26.2;Tachypnoe;876 4.26.3;Tai Chi;876 4.26.4;Takt;876 4.26.5;Taktfehler;876 4.26.6;Taktile Gnosic;876 4.26.7;Taktile Information;876 4.26.8;Taktile Informationsspeicherung;876 4.26.9;Taktile Reizsetzung;876 4.26.10;Taktschläger;876 4.26.11;Talar-Tilt-Test;876 4.26.12;Tannenbaumphänomen;877 4.26.13;Tanzende Patella;877 4.26.14;Tape-Verband;877 4.26.15;Taping;877 4.26.16;Tapirschnäuzchen;877 4.26.17;Tapotage;877 4.26.18;Tapping;877 4.26.19;Tarifvertrag;878 4.26.20;Tastabwehrreaktion;878 4.26.21;Tastbefund;878 4.26.22;Tätigkeit;878 4.26.23;Taulaufen;878 4.26.24;TCM;878 4.26.25;Team, therapeutisches;878 4.26.26;Teamarbeit;878
4.26.27;Teamsupervision;878 4.26.28;Technik;879 4.26.29;Technik, allgemeine;879 4.26.30;Technik, elektroneurographische;879 4.26.31;Technik, spezifische;879 4.26.32;Teilgewicht;879 4.26.33;Teilhabe;879 4.26.34;Teilkomponenten Training;879 4.26.35;Teilkörperschwerpunkt;879 4.26.36;Teilmuster;879 4.26.37;Teilparese, funktionelle;880 4.26.38;Telenzephalon;880 4.26.39;Temperament;880 4.26.40;Temperatur;880 4.26.41;Temperaturdiskrimination;880 4.26.42;Temperaturmessung;880 4.26.43;Temperaturregulation;881 4.26.44;Temperaturregulation, Verhalten;881 4.26.45;Temperaturrezeptor;882 4.26.46;Temperaturskala;882 4.26.47;Tempo, wassertypisches;882 4.26.48;Temporalhirnsyndrom;882 4.26.49;Temporallappen;882 4.26.50;Tenderpoint;882 4.26.51;Tendinitis, Wundheilung;882 4.26.52;Tendinose;883 4.26.53;Tendomyose;883 4.26.54;Tenolyse;884 4.26.55;TENS;884 4.26.56;Tensegrity;884 4.26.57;Tensioner;884 4.26.58;Tensionstest;885 4.26.59;Ten-Test;885 4.26.60;Terminus;885 4.26.61;Terraintraining;885 4.26.62;Territorium;885 4.26.63;Test, asymptotischer;885 4.26.64;Test, exakter;885 4.26.65;Test, neurodynamischer;885 4.26.66;Test, nichtparametrischer;885 4.26.67;Test, parametrischer;886 4.26.68;Test, standardisierter;886 4.26.69;Testosteron;886 4.26.70;Test-Retest-Reliabilität;887 4.26.71;Teststärke;887 4.26.72;Tetanische Potenzierung;887 4.26.73;Tetanus;887 4.26.74;Tetraleibgurt;887 4.26.75;Tetraplegie;887 4.26.76;Tetraplegie, Rollstuhlversorgung;888 4.26.77;Tetraplegischer Ellbogen;888 4.26.78;Th 5-Wippen;888 4.26.79;Thalamusschmerz;888 4.26.80;Thalassotherapie;888 4.26.81;Themenwechsel;889 4.26.82;Theorie;889 4.26.83;Theorie, ideomotorische;889 4.26.84;Thera-Band;889 4.26.85;Thera-Band-Fingerstrip;890 4.26.86;Thera-Band Flexbar;890 4.26.87;Thera-Band Handtrainer;890 4.26.88;Therapeutisches Klettern;890 4.26.89;Therapeutisches Reiten;890 4.26.90;Therapie, evidenzbasierte;891 4.26.91;Therapieansatz, funktionsorientierter;891 4.26.92;Therapieansatz, globaler;891 4.26.93;Therapiegurt;891 4.26.94;
Therapieknete;891 4.26.95;Therapiekonzept;892 4.26.96;Therapiepferd;892 4.26.97;Therapieplan;892 4.26.98;Therapieverfahren;892 4.26.99;Therapieziel;892 4.26.100;Thermalquelle;893 4.26.101;Thermische Effekte;893 4.26.102;Thermodynamik;893 4.26.103;Thermographie;893 4.26.104;Thermometer;893 4.26.105;Thermorezeption;893 4.26.106;Thermotherapie;893 4.26.107;Thessally-Test;893 4.26.108;Thixotropie;893 4.26.109;Thomas-Handgriff;894 4.26.110;Thompson-Test;894 4.26.111;Thoracic-outlet-Syndrom;894 4.26.112;Thorakaler Flachrücken;894 4.26.113;Thoraxbeweglichkeit;894 4.26.114;Thoraxform;894 4.26.115;Thoraxkompression;894 4.26.116;Thoraxumfangmaß;895 4.26.117;Threshold loading;895 4.26.118;Thromboembolieprophylaxe;895 4.26.119;Thrombolyse;895 4.26.120;Thrombophlebitis;895 4.26.121;Thromboseprophylaxe;895 4.26.122;Thyroidea stimulierendes Hormon;895 4.26.123;Tic;895 4.26.124;Tiefen;895 4.26.125;Tiefenhirnstimulation;896 4.26.126;Tiefensensibilität;896 4.26.127;Tiefenwirkung;896 4.26.128;Tiefsprung;896 4.26.129;Tilt;896 4.26.130;Tilt, anterior;896 4.26.131;Tilt, posterior;897 4.26.132;Time-Walking-Test;897 4.26.133;Timed-up-and-go-Test;897 4.26.134;Timing;897 4.26.135;Timing for Emphasis;898 4.26.136;Tinetti-Score;898 4.26.137;Tischtennis;898 4.26.138;Titin;898 4.26.139;Toe drag;898 4.26.140;Toe-Hook-Tritt;898 4.26.141;Toilettentraining;898 4.26.142;Tölt;899 4.26.143;Tönen;899 4.26.144;Tonerde, essigsaure;899 4.26.145;Tonfall;899 4.26.146;Tongue-Teeth-Breathing-Swallowing-Übung;899 4.26.147;Tonischer Labyrinth-Reflex;900 4.26.148;Tonisierungspunkt;900 4.26.149;Tonus;900 4.26.150;Tonus, posturaler;900 4.26.151;Tonusprüfung;900 4.26.152;Tonusregulation;900 4.26.153;Top-down-Management;900 4.26.154;Top-down-Methode;901 4.26.155;Top-down-Modell;901 4.26.156;Top-Management;901 4.26.157;Torr;901 4.26.158;Torsion;901 4.26.159;Torsionsmoment;901 4.26.160;Tortendiagramm;901 4.26.161;Torticollis spasmodicus;901 4.26.162;Totalkapazität;902 4.26.163;Totraum, anatomischer;902 4.26.164;Totraum
, respiratorischer;902 4.26.165;Totstellreflex;902 4.26.166;Touch-and-bite-Prinzip;902 4.26.167;Tourette-Syndrom;903 4.26.168;Tourniquet-Test;903 4.26.169;Trab;903 4.26.170;Tracheostoma;903 4.26.171;Traditionelle Chinesische Medizin;903 4.26.172;Trägerfrequenz;903 4.26.173;Trägerfunktion;904 4.26.174;Trägheit;904 4.26.175;Trägheitsgesetz;904 4.26.176;Trägheitsmoment;904 4.26.177;Traglinie;904 4.26.178;Training;904 4.26.179;Training, extensorisch/dynamisch;906 4.26.180;Training, mentales;906 4.26.181;Training, segmentales;906 4.26.182;Trainingsbelastung, medizinische;906 4.26.183;Trainingsbelastung, sportliche;907 4.26.184;Trainingsdichte;907 4.26.185;Trainingsfrequenz;907 4.26.186;Trainingsgrundlagen;907 4.26.187;Trainingshäufigkeit;907 4.26.188;Trainingsintensität, Bestimmung;907 4.26.189;Trainingslehre;908 4.26.190;Trainingsparameter;908 4.26.191;Trainingsplanung;908 4.26.192;Trainingsprinzipien;908 4.26.193;Trainingspuls;908 4.26.194;Trainingsreiz;908 4.26.195;Trainingsstabil;909 4.26.196;Trainingsumfang;909 4.26.197;Traktion;909 4.26.198;Traktions-Manipulation;909 4.26.199;Traktionssehne;909 4.26.200;TRAM-Flap;909 4.26.201;Trampolintest;910 4.26.202;Tranquilizer;910 4.26.203;Transduktionsprozess;910 4.26.204;Transfer;910 4.26.205;Transfertechnik;910 4.26.206;Transformationsprozess;910 4.26.207;Transkranielle Magnetstimulation;910 4.26.208;Transkutane elektrische Nervenstimulation;910 4.26.209;Translation;911 4.26.210;Translationsuntersuchung;911 4.26.211;Transmission, ephaptische;911 4.26.212;Transmitter;911 4.26.213;Transportkapazität;911 4.26.214;Transportkapazität, maximale;911 4.26.215;Transtheoretisches Modell;912 4.26.216;Transversal;912 4.26.217;Transversale Abduktion;912 4.26.218;Transversale Adduktion;912 4.26.219;Transversalebene;912 4.26.220;Trauer;913 4.26.221;Trauma;913 4.26.222;Traumaverarbeitung;913 4.26.223;Treatwall;913 4.26.224;Tremor;913 4.26.225;Trend;914 4.26.226;Trendelenburg-Test;914 4.26.227;Trendelenburg-Zeichen;914 4.26.228;Trennebene;9
14 4.26.229;Trense;914 4.26.230;Trepanation;915 4.26.231;Treppen mit Rollstuhl;915 4.26.232;Treppengehen, entlastendes;915 4.26.233;Triade der Bewegungskontrolle;915 4.26.234;Trias der Ausfälle;915 4.26.235;Trias, symptomatische;915 4.26.236;Tributargebiet;915 4.26.237;Trick-Manöver;916 4.26.238;Trigeminustherapiegriff;916 4.26.239;Triggerpunkt;916 4.26.240;Triggerpunkt, aktiver;916 4.26.241;Triggerpunkt, assoziierter;916 4.26.242;Triggerpunkt, dysfunktionsrelevanter;916 4.26.243;Triggerpunkt, latenter;916 4.26.244;Triggerpunkt, myofaszialer;916 4.26.245;Triggerpunkt, primärer;919 4.26.246;Triggerpunkt, Satelliten-;919 4.26.247;Triggerpunkt, sekundärer;919 4.26.248;Triggerpunkt-Therapie;919 4.26.249;Triggerpunkt-Therapie, manuelle;919 4.26.250;Triggerpunkt-Therapie, myofasziale;919 4.26.251;Triggerpunkt-Therapie, myofasziale, Interessengemeinschaft für;920 4.26.252;Trigonometrische Funktion;920 4.26.253;Trimenon;920 4.26.254;Trinkkur;920 4.26.255;Tripelpunkt;920 4.26.256;Triple-Extension;921 4.26.257;Triple-Flexion;921 4.26.258;Trippelaktivität;921 4.26.259;Trippelphase;921 4.26.260;Trismus;921 4.26.261;Trochanterpunktabstand;921 4.26.262;Trockenreibung;921 4.26.263;Trophik;921 4.26.264;Truncus;921 4.26.265;Trunk-Control-Test;922 4.26.266;t-Test;922 4.26.267;Tuina;922 4.26.268;Tukey-HSD-Test;922 4.26.269;Tumorgrading;922 4.26.270;Tunnel-Technik;922 4.26.271;Turbulenz;923 4.26.272;Turgor;923 4.26.273;Türmchen;923 4.26.274;Turnover;923 4.26.275;Turnover-Rate;923 4.26.276;Turnover-Rate, chemischer Reiz;923 4.26.277;Turnover-Rate, mechanischer Reiz;923 4.26.278;Turnover-Rate, piezoelektrischer Effekt;923 4.26.279;Turnover-Rate, Strömungspotenzial;924 4.26.280;Turnover-Rate, thermischer Reiz;924 4.26.281;Turnover-Rate, Transduktion;924 4.26.282;Typ;924 4.26.283;Typ A;924 4.26.284;Type B;924 4.27;U;925 4.27.1;Üben, assistives;925 4.27.2;Üben, aufgaben- und zielorientiertes;925 4.27.3;Üben, reaktives;925 4.27.4;Überbelastung, körperliche;925 4.27.5;Überbiss, horizontaler;9
25 4.27.6;Überbiss, vertikaler;925 4.27.7;Überdruck;925 4.27.8;Überforderung;925 4.27.9;Übergangswiderstand;926 4.27.10;Übergriff;926 4.27.11;Überkreuzmotivation;926 4.27.12;Überlastungssymptom;926 4.27.13;Übertragene Phänomene;926 4.27.14;Übertragung, Gegenübertragung;926 4.27.15;Übungsprogramm;927 4.27.16;Übungsqualität;927 4.27.17;Übungsrampe;927 4.27.18;Übungsschiene;927 4.27.19;Übungsstabil;927 4.27.20;Ulcus cruris;927 4.27.21;Ulnar;928 4.27.22;Ulnardeviation der Langfinger;928 4.27.23;Ultrareizstrom;928 4.27.24;Ultraschall;928 4.27.25;Ultraschalldiagnostik;928 4.27.26;Ultraschallempfänger;928 4.27.27;Ultraschallquelle;928 4.27.28;Ultraschalltherapie;929 4.27.29;Ultraschalltopometrie;929 4.27.30;Ultraschallvernebler;929 4.27.31;Ultraschallwärmetherapie;929 4.27.32;Ultraviolett;929 4.27.33;Umbauphase;929 4.27.34;Umfangmessung;929 4.27.35;Umfangmessung nach Kuhnke;929 4.27.36;Umfeld, lernförderndes;930 4.27.37;Umfeldanalyse;930 4.27.38;Umgebungsdruck;930 4.27.39;Umkehr, agonistische;930 4.27.40;Umkehr, dynamische;930 4.27.41;Umkehr, funktionelle;930 4.27.42;Umkehr, stabilisierende;930 4.27.43;Umkehrbarkeit;930 4.27.44;Umlagern;931 4.27.45;Umlagerungsprobe;931 4.27.46;Umlaufvermögen;931 4.27.47;Umsatzsteuer;931 4.27.48;Umstellungsfähigkeit;931 4.27.49;Unabhängige Variable;931 4.27.50;Unawareness;931 4.27.51;Ungeordnetes Kollagennetzwerk;931 4.27.52;Unhappy triad;931 4.27.53;Unipolar;932 4.27.54;Univariate Varianzanalyse;932 4.27.55;Unmasking;932 4.27.56;Unterarmgehstütze;932 4.27.57;Unterarmstütz;932 4.27.58;Unterberger-Tretversuch;932 4.27.59;Unterbrochener Urinstrahl;932 4.27.60;Unterdruck;932 4.27.61;Unterforderung;932 4.27.62;Untergriff;932 4.27.63;Unterlage;932 4.27.64;Unternehmensanalyse;933 4.27.65;Unternehmenserfolg;933 4.27.66;Unternehmensform;933 4.27.67;Unternehmensführung;933 4.27.68;Unternehmenskultur;933 4.27.69;Unternehmensleitbild;933 4.27.70;Unternehmensphilosophie;933 4.27.71;Unternehmerlohn, kalkulatorischer;933 4.27.72;Unterscheidungsvermögen;9
34 4.27.73;Unterschenkelorthese;934 4.27.74;Unterschiedshypothese;934 4.27.75;Unterstützung, emotionale;934 4.27.76;Unterstützungsfläche;934 4.27.77;Unterstützungszuckung;935 4.27.78;Untersuchung, hypothesengeleitete;935 4.27.79;Untersuchung, motorische;935 4.27.80;Untersuchung, orientierende;935 4.27.81;Untersuchung, physiotherapeutische;935 4.27.82;Untersuchung, rektale;935 4.27.83;Untersuchung, vaginale;935 4.27.84;Untersuchungsposition;935 4.27.85;Untersuchungsprinzip;935 4.27.86;Unterweisung;935 4.27.87;Upper Extremity Range of Motion;935 4.27.88;Upper Limb Neurodynamic Test;936 4.27.89;Upper Limb Neurodynamic Test 1;936 4.27.90;Upper Limb Neurodynamic Test 2a;936 4.27.91;Upper Limb Neurodynamic Test 2b;936 4.27.92;Upper Limb Neurodynamic Test 3;936 4.27.93;Urethrovesikale Dysfunktion;937 4.27.94;Urinansäuerung;937 4.27.95;Urinretention;937 4.27.96;Urinstrahl, langsamer;937 4.27.97;Urinstrahl, unterbrochener;937 4.27.98;Ursachenwirkungskette;937 4.27.99;Uthoff-Phänomen;937 4.27.100;UV-Strahler;937 4.28;V;938 4.28.1;V/Q mismatch;938 4.28.2;V/Q-Verhältnis;938 4.28.3;Vaginale Untersuchung;938 4.28.4;Vaginismus;938 4.28.5;Vainio-Touren;938 4.28.6;Vakuum;938 4.28.7;Vakuumextraktion;938 4.28.8;Valgus;938 4.28.9;Valgusstress;938 4.28.10;Validität;938 4.28.11;Valpar Whole Body Range of Motion;939 4.28.12;Variable Kosten;939 4.28.13;Variable, abhängige;939 4.28.14;Variable, unabhängige;939 4.28.15;Varianz;940 4.28.16;Varianzanalyse, multivariate;940 4.28.17;Varianzanalyse, univariate;940 4.28.18;Varianzhomogenität;940 4.28.19;Variation;940 4.28.20;Variation der Ausgangsstellung und Greifen;940 4.28.21;Varikose;941 4.28.22;Varikosität;941 4.28.23;Varizen, sekundäre;941 4.28.24;Varus;941 4.28.25;Vaskuläre Phase;941 4.28.26;Vasodilatation;941 4.28.27;Vasokonstriktion;942 4.28.28;Vasomotor;942 4.28.29;Vektor;942 4.28.30;Vektoraddition;942 4.28.31;Vektordarstellung;942 4.28.32;Vektorzerlegung;942 4.28.33;Velcro-Strap;942 4.28.34;Velum;942 4.28.35;Vene;942 4.28.36;Venendruckp
unkte;942 4.28.37;Venenerkrankung, akute;943 4.28.38;Venenwinkel;943 4.28.39;Ventilation;943 4.28.40;Ventilationsstörung, obstruktive;943 4.28.41;Ventilationsstörung, restriktive;943 4.28.42;Ventilatorische Schwelle;943 4.28.43;Ventilebenenmechanismus;943 4.28.44;Ventral;944 4.28.45;VentraleWurzel;944 4.28.46;Verachtung;944 4.28.47;Veränderungsziel;944 4.28.48;Verankerung, lumbosakrale;944 4.28.49;Veranlagt;944 4.28.50;Verarbeitungsstörung, räumliche;944 4.28.51;Verbale Instruktion;944 4.28.52;Verbale Kommunikation;944 4.28.53;Verband Physikalische Therapie Vereinigung für die physiotherapeutischen Berufe (VPT) e. v.;945 4.28.54;Verbesserungsprozess, kontinuierlicher;945 4.28.55;Verbindlichkeit;945 4.28.56;Verblindung;945 4.28.57;Verdampfen;945 4.28.58;Verdampfungswärme;945 4.28.59;Verdunsten;946 4.28.60;Verdunstungskälte;946 4.28.61;Verformung;946 4.28.62;Verformung, plastische;946 4.28.63;Verformung, viskoelastische;946 4.28.64;Vergleichbares Zeichen;946 4.28.65;Vergütungspolitik;946 4.28.66;Verhalten;946 4.28.67;Verhaltensänderung;946 4.28.68;Verhaltensbeobachtung;947 4.28.69;Verhaltensmuster;947 4.28.70;Verhaltensprävention;947 4.28.71;Verhältnisprävention;947 4.28.72;Verhältnisskala;947 4.28.73;Verkauf, persönlicher;947 4.28.74;Verkaufsförderung;947 4.28.75;Verkaufstraining;948 4.28.76;Verlagerung, seitliche;948 4.28.77;Verlauf, progredienter;948 4.28.78;Vernachlässigungsstörung;948 4.28.79;Verneblung;948 4.28.80;Verriegelte Stellung;948 4.28.81;Verriegelung;948 4.28.82;Verschiebetechnik;948 4.28.83;Verschlusskrankheit, periphere arterielle;948 4.28.84;Verschraubung;948 4.28.85;Versorgung, integrierte;948 4.28.86;Versorgung, stationäre;949 4.28.87;Versorgungszentrum, medizinisches;949 4.28.88;Verspannung;949 4.28.89;Verstärkung;949 4.28.90;Vertebrale Endplatte;949 4.28.91;Vertex;949 4.28.92;Vertikaler Bücktypus;949 4.28.93;Vertikaler Überbiss;950 4.28.94;Vertrauen;950 4.28.95;Vestibularisausfall;950 4.28.96;Vestibulitis;950 4.28.97;Vestibulum, altersbedingte Ve
ränderungen des;950 4.28.98;Vibration;950 4.28.99;Vibrationen, manuelle;950 4.28.100;Vibrationstest;950 4.28.101;Vibrationstraining;950 4.28.102;Victorian Institute of Sports Assessment Achilles Questionnaire;951 4.28.103;Vier Ebenen;951 4.28.104;Vier Jahreszeiten;951 4.28.105;Vier P;951 4.28.106;Vierfüßlerstand;951 4.28.107;Vier-Punkte-Gang;951 4.28.108;Vigilanz;951 4.28.109;Vigilanznetzwerk;952 4.28.110;Vigorimeter;952 4.28.111;Vikariationshypothese;952 4.28.112;Virchow-Trias;952 4.28.113;Viskoelastische Verformung;952 4.28.114;Viskosität;952 4.28.115;Viskosität, dynamische;952 4.28.116;Visual Range of Motion Skala;952 4.28.117;Visuelle Analogskala;953 4.28.118;Visuelles Feedback;953 4.28.119;Viszerokutaner Reflex;953 4.28.120;Vitalfunktion;953 4.28.121;Vitalkapazität;953 4.28.122;Vojta, Vaclav;954 4.28.123;Vojta-Konzept;954 4.28.124;Vollbelasteter Gang;955 4.28.125;Vollweg-Gleichrichtung;955 4.28.126;Volumen;955 4.28.127;Volumenbelastung;955 4.28.128;Volumetermessung;956 4.28.129;Vordehnung;956 4.28.130;Vordere Schublade;956 4.28.131;Vorderseitenstrangbahn;956 4.28.132;Vorfußbelastung;957 4.28.133;Vorgehen, hypothesengeleitetes;957 4.28.134;Vorhofflimmern;957 4.28.135;Vorlast;957 4.28.136;Vorschwungphase;957 4.28.137;Vorzeichenrangtest von Wilcoxon;957 4.28.138;Vorzeichentest;957 4.28.139;VPT;957 4.28.140;Vt-Diagramm;957 4.28.141;Vulnerabilitäts-Stress-Modell;958 4.28.142;Vulvar vestibulitis Syndrom;958 4.28.143;Vulvodynie;958 4.29;W;959 4.29.1;Wachkoma;959 4.29.2;Wachstumsfaktor;959 4.29.3;Wachstumshormon;959 4.29.4;Wachstumsphase;959 4.29.5;Wachstumsziel;959 4.29.6;Waddell-Zeichen;959 4.29.7;Wadendehnschmerz;960 4.29.8;Wahn;960 4.29.9;Wahrnehmung;960 4.29.10;Wahrnehmungs- und Unterscheidungs-vermögen;961 4.29.11;Wahrnehmungskonstanz;961 4.29.12;Wahrnehmungsstörung;961 4.29.13;Wahrscheinlichkeit;962 4.29.14;Walken;962 4.29.15;Walking;962 4.29.16;Waller-Gesetz;962 4.29.17;Wallersche Degeneration;962 4.29.18;Wall-Press-Test;962 4.29.19;Waltezeiten;962 4.29.20;Wand
, hängende;962 4.29.21;Wand, liegende;963 4.29.22;Wand, liegende bis senkrechte;963 4.29.23;Wandneigung;963 4.29.24;Wärme;963 4.29.25;Wärme, neutrale;963 4.29.26;Wärmeanwendung;963 4.29.27;Wärmeausbreitung;964 4.29.28;Wärmeaustausch;964 4.29.29;Wärmedosisrate;964 4.29.30;Wärmeenergie;965 4.29.31;Wärmehaltung;965 4.29.32;Wärmekapazität;965 4.29.33;Wärmeleitfähigkeit;965 4.29.34;Wärmeleitung;965 4.29.35;Wärmemenge;965 4.29.36;Wärmequelle;965 4.29.37;Wärmequellendichte;965 4.29.38;Wärmeregulierungsstörung;965 4.29.39;Wärmerezeptor;965 4.29.40;Wärmestrahlung;965 4.29.41;Wärmestrom;965 4.29.42;Wärmeströmung;966 4.29.43;Wärmetheorie, mechanische;966 4.29.44;Wärmetransport;966 4.29.45;Waschung;966 4.29.46;Wasser;966 4.29.47;Wasser- und Elektrolythaushalt;966 4.29.48;Wassergehalt;966 4.29.49;Wasserscheide;966 4.29.50;Wassertreten;967 4.29.51;Wasser-Typ;967 4.29.52;Wassertypisches Tempo;967 4.29.53;Wasserwiderstand;967 4.29.54;Watson-Test;967 4.29.55;Watt;967 4.29.56;WCPT;968 4.29.57;Weaning;968 4.29.58;Weber-Test;968 4.29.59;Webster-Scale;968 4.29.60;Wechselstrom;968 4.29.61;Weg;968 4.29.62;Weg-Zeit-Diagramm;969 4.29.63;Wehe;969 4.29.64;Wehenstimulationsübung;969 4.29.65;Weichbodenmatte;969 4.29.66;Weichteilmobilisation;969 4.29.67;Wei-Qi;969 4.29.68;Weisung;969 4.29.69;Weiterbildung;970 4.29.70;Weiterlaufende Bewegung;970 4.29.71;Welle;970 4.29.72;Wellenlänge;970 4.29.73;Wellness;970 4.29.74;Weltgesundheitsorganisation;970 4.29.75;Werbearten;971 4.29.76;Werbebudget;971 4.29.77;Werbeerfolg;971 4.29.78;Werbemittel;971 4.29.79;Werbeverbot;971 4.29.80;Werbung;972 4.29.81;Wertschätzung;972 4.29.82;Wettbewerbsrelevanz;972 4.29.83;Wettbewerbsstrategie;972 4.29.84;W-Fragen;972 4.29.85;Wichte;972 4.29.86;Wickel;972 4.29.87;Widerlagernde Mobilisation;973 4.29.88;Widerrist;973 4.29.89;Widerstand;973 4.29.90;Widerstand, kapazitiver;974 4.29.91;Widerstand, totaler peripherer;974 4.29.92;Widerstandstests nach Cyriax;974 4.29.93;Wiederbefund, physiotherapeutischer;974 4.29.94;Wiedereingl
iederung, berufliche;975 4.29.95;Wiedererkennungsschema;975 4.29.96;Wiederholter Stretch;975 4.29.97;Wiederholung;975 4.29.98;Wiederholungsmethode;975 4.29.99;Wiggle-Technik;975 4.29.100;Willkürmotorik;976 4.29.101;Windsichtung;976 4.29.102;Winkel;976 4.29.103;Winkel, schiefer;976 4.29.104;Winkelbeschleunigung;976 4.29.105;Winkelfunktion;976 4.29.106;Winkelgeschwindigkeit;976 4.29.107;Winkelhebel;976 4.29.108;Winkelheber;976 4.29.109;Winkelmesser;976 4.29.110;Winkelmessung;977 4.29.111;Wippe;977 4.29.112;Wirbelsäule, Extension der;977 4.29.113;Wirbelsäule, Flexion der;977 4.29.114;Wirbelsäulenmobilisation;977 4.29.115;Wirbelsäulenstabilisation;977 4.29.116;Wirbelsäulenstabilität;978 4.29.117;Wirbelstrom;978 4.29.118;Wirkelektrode;978 4.29.119;Wirkort, physiotherapeutischer;978 4.29.120;Wirkungsgrad;978 4.29.121;Wirkungsgrad, muskulärer;978 4.29.122;Wirkungslinie;978 4.29.123;Wirtschaftlichkeit;978 4.29.124;Wissen, persönliches;978 4.29.125;Wissen, prozedurales;978 4.29.126;Wissensbasis;978 4.29.127;Wochenfluss;979 4.29.128;Wohlbefinden;979 4.29.129;World Confederation for Physical Therapy;979 4.29.130;Worst-Case-Szenario;979 4.29.131;Wrapping;979 4.29.132;Wright Test;979 4.29.133;Wrinkle-Test;979 4.29.134;Wundheilung;980 4.29.135;Wurzel, dorsale;980 4.29.136;Wurzel, ventrale;980 4.29.137;Wurzelreizsyndrom;980 4.29.138;Wut;981 4.30;X;982 4.30.1;X-Bein;982 4.30.2;X-Klettern;982 4.30.3;X-Y-Theorie;982 4.31;Y;982 4.31.1;Yang;982 4.31.2;Yang-Organe;982 4.31.3;Yellow Flags;982 4.31.4;Yi;983 4.31.5;Yin;983 4.31.6;Yin-Organe;983 4.31.7;.-Motoneuron;983 4.32;Z;984 4.32.1;Zahlungsbedingungen;984 4.32.2;Zahnradmodell;984 4.32.3;Zangenentbindung;984 4.32.4;Zangengriff;985 4.32.5;Zapfengelenk;985 4.32.6;Zehengelenke, Extension der;985 4.32.7;Zehengelenke, Flexion der;985 4.32.8;Zehenödem;985 4.32.9;Zeichen;985 4.32.10;Zeichen, vergleichbares;985 4.32.11;Zeit;985 4.32.12;Zeitarbeit;985 4.32.13;Zeitintervall;985 4.32.14;Zeitliche Summation;985 4.32.15;Zeitlohn;985 4.32.16;Zeitlupe
;986 4.32.17;Zeitmanagement;986 4.32.18;Zeitmessung;986 4.32.19;Zeitplanung;986 4.32.20;Zeitrabatt;986 4.32.21;Zeitraffer;986 4.32.22;Zeitwahrnehmung;987 4.32.23;Zeitziel;987 4.32.24;Zellmembran;987 4.32.25;Zelluläre Phase;988 4.32.26;Zentrale Handlungsorganisation;988 4.32.27;Zentrale Hemmung;988 4.32.28;Zentrale Parese;988 4.32.29;Zentraler Mustergenerator;988 4.32.30;Zentrales Halsmarksyndrom;988 4.32.31;Zentrales Nervensystem;988 4.32.32;Zentrales Rückenmarksyndrom;989 4.32.33;Zentralisation;989 4.32.34;Zentralisationsphänomen;989 4.32.35;Zentralisierung;989 4.32.36;Zentralist;989 4.32.37;Zentralnervensystem;989 4.32.38;Zentralverband der Physiotherapeuten/ Krankengymnasten e. v.;990 4.32.39;Zentrierung, biomechanische;990 4.32.40;Zentrierungsübung;990 4.32.41;Zentrifugalkraft;990 4.32.42;Zentripetalkraft;990 4.32.43;Zentrisches intraorales Stützstiftregistrat nach Gerber;991 4.32.44;Zercher Squat;991 4.32.45;Zerebelläre Ataxie;991 4.32.46;Zerebellum;991 4.32.47;Zerebrale Spastik;991 4.32.48;Zerlegung von Kräften;991 4.32.49;Zero-momentum strategy;991 4.32.50;Zerrung;991 4.32.51;Zervikalstütze;991 4.32.52;Zervikobrachialgie;992 4.32.53;Zickzackphänomen;992 4.32.54;Ziehendes Gefühl;992 4.32.55;Ziel;992 4.32.56;Zielart;992 4.32.57;Zielbeziehung;992 4.32.58;Zielbezogene Bewegung;992 4.32.59;Zielbild;992 4.32.60;Zieldefinition;993 4.32.61;Zielfelder, physiotherapeutische;993 4.32.62;Zielfixiertheit;993 4.32.63;Zielformulierung;993 4.32.64;Zielparameter;993 4.32.65;Zielsehnsucht;994 4.32.66;Zielsensomotorik;994 4.32.67;Zielvereinbarung;994 4.32.68;Zinsen, kalkulatorische;994 4.32.69;Zirkel;994 4.32.70;Zirkumferenzmessung;994 4.32.71;Zirkumoral;995 4.32.72;Zitratzyklus;995 4.32.73;ZNS;995 4.32.74;Zone, elastische;995 4.32.75;Zone, neurolymphatische;995 4.32.76;Zone, reflektorische;995 4.32.77;Zonen;995 4.32.78;Zoneneinteilung;995 4.32.79;Zorn;995 4.32.80;Z-Scheibe;995 4.32.81;Z-Transformation;996 4.32.82;Zug;996 4.32.83;Zugbelastung;996 4.32.84;Zügel;996 4.32.85;Zugfe
stigkeit;996 4.32.86;Zugkraft;996 4.32.87;Zugreiz;996 4.32.88;Zugspannung;996 4.32.89;Zuhören, aktives;996 4.32.90;Zungendiagnose;996 4.32.91;Zusammenhang, funktionaler;997 4.32.92;Zusammenhangshypothese;997 4.32.93;Zusatzauftrag;997 4.32.94;Zusatzbewegung;997 4.32.95;Zustand, aktionsbereiter;997 4.32.96;Zustandsgleichung der Gase;997 4.32.97;Zustimmungspunkte;997 4.32.98;ZVK;998 4.32.99;Zwangsstörung;998 4.32.100;Zweibeinbeuge;998 4.32.101;Zweibeinstand;998 4.32.102;Zweibeinweitsprung;998 4.32.103;Zwei-Faktoren-Theorie;998 4.32.104;Zwei-Punkte-Diskrimination;998 4.32.105;Zwei-Punkte-Diskrimination, bewegende;999 4.32.106;Zwei-Punkte-Diskrimination, statische;999 4.32.107;Zwei-Punkte-Gang;999 4.32.108;Zwerchfellschwingen;999 4.32.109;Zwerge und Riesen;999 4.32.110;Zyklische Bewegung;999 4.32.111;Zyklisches Modell;999 4.32.112;Zyklus Belastung-Beanspruchung-Ermüdung- Erholung-Adaptation;999 5;Wörterbuch EnglischDeutsch;1002 5.1;29;1003 5.2;A;1003 5.3;B;1007 5.4;C;1009 5.5;D;1014 5.6;E;1017 5.7;F;1019 5.8;G;1022 5.9;H;1023 5.10;I;1025 5.11;J;1028 5.12;K;1028 5.13;L;1029 5.14;M;1031 5.15;N;1035 5.16;O;1036 5.17;P;1038 5.18;Q;1043 5.19;R;1043 5.20;S;1046 5.21;T;1051 5.22;U;1055 5.23;V;1056 5.24;W;1057 5.25;X;1058 5.26;Y;1058 5.27;Z;1058


Technik

Dieses eBook wird im PDF-Format geliefert und ist mit einem Adobe DRM-Kopierschutz versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die PDF und Adobe DRM unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

  • Andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App
         

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Schalten Sie das eBook mit Ihrer persönlichen Adobe ID auf bis zu sechs Geräten gleichzeitig frei.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel-App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

11 Ihr Gutschein SUMMER11 gilt bis einschließlich 03.08.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Keine Bestellung zur Abholung in der Buchhandlung möglich. Der Gutschein ist nur einlösbar auf Filme und Serien auf DVD und Blu-ray. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

13 Ihr Gutschein SUMMER13 gilt bis einschließlich 03.08.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Keine Bestellung zur Abholung in der Buchhandlung möglich. Der Gutschein ist nur einlösbar auf Spielwaren und Schreibwaren. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

15 Ihr Gutschein SUMMER15 gilt bis einschließlich 03.08.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Keine Bestellung zur Abholung in der Buchhandlung möglich. Der Gutschein ist nur einlösbar auf Hörbuch CDs und Hörbuch Downloads. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.