50% und mehr sparen mit den eBook Schnäppchen der Woche² >>
Der Blütenjäger: Thriller als Taschenbuch
PORTO-
FREI

Der Blütenjäger: Thriller

Thriller.
Taschenbuch
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3
Wenn du leben willst, dann lauf!

Eine junge Frau liegt leblos auf dem Waldboden. Eine Kugel steckt mitten in ihrem Herz. Es ist bereits das zweite Opfer innerhalb weniger Tage. Spezialermittlerin Laura Kern erkennt sofort die Handschrift eines Serienk … weiterlesen
Dieser Artikel ist auch verfügbar als:
Taschenbuch

9,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Der Blütenjäger: Thriller als Taschenbuch

Produktdetails

Titel: Der Blütenjäger: Thriller
Autor/en: Catherine Shepherd

ISBN: 3944676238
EAN: 9783944676234
Thriller.
Kafel Verlag

1. Juli 2019 - kartoniert - 318 Seiten

Beschreibung

Wenn du leben willst, dann lauf!

Eine junge Frau liegt leblos auf dem Waldboden. Eine Kugel steckt mitten in ihrem Herz. Es ist bereits das zweite Opfer innerhalb weniger Tage. Spezialermittlerin Laura Kern erkennt sofort die Handschrift eines Serienkillers. Denn die Frauen sterben nicht nur barfuß im Abendkleid. Der Killer platziert außerdem eine Blüte und ein Foto neben ihnen, das sie noch lebendig zeigt. Laura ermittelt auf Hochtouren und bittet zudem die Psychologin Dr. Niemeyer um ein Täterprofil. Gemeinsam jagen sie einen Mörder, der längst sein nächstes Opfer im Visier hat. Erst viel zu spät entdeckt Laura ein fürchterliches Geheimnis. Ein Geheimnis, das vor vielen Jahren in einem Wald begann ...
Bewertungen unserer Kunden
Spannende Jagd
von Anonym - 27.08.2019
Das neue Buch von Catherine Shepherd hat mich wieder in den Bann gezogen! Es ist eine unglaubliche Geschichte mit einem überraschenden Ende. Ein perfider Mörder entführt junge Mädchen, setzt sie im Wald aus und macht dann Jagd auf sie, um sie dann mit einem Schuss ins Herz zu töten. Die Ermittlerin Laura Kern steht vor einem Rätsel. Die Morde scheinen keinen Zusammenhang zu haben, die Mädchen kannten sich nicht. Laura holt daraufhin eine Psychologin an Bord. Sie will ein Profil vom Täter und ein Motiv. Da wird eine schwer verletzte Frau gefunden. Diese hat ein Stück von einer anderen Frau bei sich. Es ist also schon ein neues Mädchen in Gefahr. Die Zeit drängt. Frau Shepherd schafft von Anfang an wieder eine hohe Spannung. Als Leser bekommt man Hinweise und Verdächtige und doch tappt man bis zum Ende im Dunkeln. Kapitel von vor 20 Jahren legen den Fokus und den Grund auf damals. Die Ermittler sind sympathisch und ihre Handlungen nachvollziehbar. Der Leser ist im Geschehen und zu keiner Zeit waren bei mir offene Fragen. Die Beschreibungen sind angemessen aber nicht zu viel. Das Privatleben von Laura ist im Geschehen, aber auch nicht zu viel. Das Ende war überraschend und ließ keine offenen Fragen. Blütenjäger kann unabhängig von anderen Büchern der Reihe gelesen werden. Absolut empfehlenswert für Leser von aufregenden Thrillern!
LAUF!!!
von Manuela Prien - 16.08.2019
Inhalt: In einem Waldstück bei Berlin wird eine Frau tot aufgefunden,barfuß in einem Abendkleid und eine Kugel im Herzen. Da dies mittlerweile das zweite Opfer innerhalb weniger Tage ist,ist Laura Kern alamiert und tippt direkt auf einen Serienkiller,da bei den Frauen eine Blüte und ein Foto des Opfers im lebendigen Zustand liegen. Laura gibt sich die größte Mühe,doch es will nicht Anhieb gelingen,einen Täter dingfest zu machen. Die Psychologin Dr. Niemeyer kommt mit ins Spiel und so wird ein Täterprofil erstellt. Zusammen mit der Psychologin geht es weiter auf Täterjagd,wobei der Killer schon sein nächstes Opfer im Auge hat. Fast zu spät lüftet Laura ein Geheimnis,dass vor zwanzig Jahren in einem Wald seinen Anfang nahm... Wird Laura den Täter stoppen können? Und wird Laura sich Taylor gegenüber endlich öffnen können? Meinung: Das Cover sticht wie gewohnt aus der Menge heraus,der Schreibstil ist wieder einmal der absolute Hammer! Der Spannungsbogen ist wie gewohnt, bei Catherine Shepherd,sehr konstant,zu keinem Zeitpunkt kommt Langeweile auf,es gibt auch keine langatmigen Abschnitte. Stattdessen bekommt der Leser einen packenden Thriller,den man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Immer wieder denkt man,das ist der Täter,ja schade,Catherine hat es echt drauf,ihre Leser an der Nase herum zu führen... und baut immer wieder Überraschungen und Wendungen in die Geschichte ein,sodass erst kurz vor Schluss der wahre Täter entlarvt wird. Auch Geheimnisse und Lügen kommen nicht zu kurz,sodass es nochmal richtig spannend wird! Sehr gut gefallen hat mir,dass es ein Wiedersehen mit Taylor,Max,Althaus,Beckstein und Simon Fischer gab. An einer Stelle musste ich tatsächlich schmunzeln (Polizei Kollege Nolten ekelt sich am Tatort),liegt wohl an meinem Job in der Pflege und dass ich zu viel ab kann Alle Charaktere kommen sehr authentisch rüber und mit keinem wird es langweilig! Catherine Shepherd hat mit diesem Buch wieder einen Thriller vom Feinsten gezaubert! Man sollte so langsam aber sicher wirklich mal anfangen,ihre Bücher zu verfilmen. Fazit: Ein Thriller auf ganz hohem Niveau,den man unbedingt lesen muss!
super spannend
von andrea tandel - 30.07.2019
Laura Kern hat einen neuen Fall. Innerhalb weniger Tage werden zwei tote Frauen im Wald gefunden. Sie wurden erschossen. Barfuß und mit Abendkleid liegen sie auf dem Waldboden. Neben ihnen liegt ein Foto, dass die Frauen noch lebend zeigt, ebenso eine Blume. Laura bittet die Psychologin Dr. Niemeyer um Hilfe, um ein Täterprofil zu erstellen. Gemeinsam versuchen sie den Mörder zu jagen, der längst schon sein nächstes Opfer im Visier hat. Zu spät, entdeckt Laura ein Geheimnis, dass vor vielen Jahren im Wald begann. Das Buch fand ich einfach wieder einmal klasse. Catherine Sheperd weiß einfach, wie sie den Leser an das Buch fesseln kann, denn es ist super flüssig und sehr spannend geschrieben. Ich konnte es wieder einmal nicht aus der Hand legen und so bin ich viel zu schnell am Ende angelangt. Ich musste einfach wissen wie es ausgeht. Wird Laura es schaffen ein Opfer lebend zu finden? Ich habe mit Laura mitgerätselt und überlegt und gegrübelt wer denn nun der Mörder ist. Wer ist denn nur der Mann aus dessen Sicht auch immer wieder geschrieben wird? Ich freue mich schon auf den nächsten Fall von Laura Kern. 5 von 5*.
Großartig
von nellsche - 19.07.2019
Innerhalb weniger Tage werden zwei ermordete Frauen im Wald gefunden, denen eine Kugel mitten im Herz steckte. Eine Blüte und ein Foto der Frauen hat der Täter neben ihnen platziert. Die Spezialermittlerin Laura Kern erkennt schnell, dass es sich um einen Serientäter handelt und nimmt die Ermittlungen auf. Sie bittet die Psychologin Dr. Niemeyer um ein Täterprofil. Gemeinsam machen sie Jagd auf den Mörder, der bereits sein nächstes Opfer im Visier hat. Die Thriller von Catherine Shepherd sind immer wieder ein Garant für Spannung und Nervenkitzel. Genauso war es auch bei diesem Thriller. Der Schreibstil war flüssig und dabei sehr fesselnd. Die Beschreibungen waren bildhaft und real, so dass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte. Es wurde eine richtig tolle Atmosphäre erzeugt. Die Charaktere wurden bestens ausgearbeitet und wirkten authentisch. Laura Kern war sehr sympathisch und stark, gerade weil sie ihre eigenen Probleme hat, sich aber dennoch durchkämpft und den Täter fassen will. Die Story hat mir richtig gut gefallen und war bestens durchdacht. Neben den aktuellen Morden und den Ermittlungen gab es auch immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit vor zwanzig Jahren. Das war sehr spannend und faszinierend, denn bei mir tauchten immer wieder neue Fragen auf und ich hing voller Neugier am Buch. Dank interessanter Wendungen und falscher Fährten schraubte sich die Spannung immer weiter nach oben. Es gab viele Personen, die sich verdächtig verhielten und in den Fokus gerieten, so dass ich jede Menge Möglichkeiten zum Rätseln bekam. Dennoch blieb mir der Täter bis zum Ende verborgen. Das Ende war unvorhersehbar, dennoch schlüssig aufgeklärt. Einfach super! Ein großartiger Thriller, der mir eine spannende Lesezeit geschenkt hat. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.
UNBEDINGT LESEN!!!
von KiMi - 11.07.2019
Der Titel das Buches ist im Nachgang betrachtet sehr passend gewählt. Das Buchcover ist in gewohnter Optik und sehr ansprechend. Der Schreibstil ist hervorragend zu lesen. Die Story ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und hat keine Durchhänger oder Tiefen. Besonders gelungen finde ist, dass man wirklich bis zum Schluss miträtseln kann, da Täter und Motiv so geschickt gewählt sind. Man bekommt eine ganz andere Sicht auf die Psyche des Täters und der Beteiligten, welche sehr spannend herausgearbeitet und in die Geschichte eingebetet ist. Die Hauptprotagonisten sind sehr anschaulich dargestellt mit allen Ecken und Kanten und ich finde es sehr interessant über die Bände hinweg zu verfolgen wie sich deren Leben / Beziehung entwickelt. Dieses Buch ist daher für mich ein Lese-Muss für alle Thriller-Fans!!!
Pageturner pur
von Anonym - 10.07.2019
Ich möchte vorab erwähnen, Catherine Sheperd gehört zu meinen absoluten Lieblingsautoren und egal welches Buch man von ihr liest, alle sind super. Auch mit dem Blütenjäger ist ihr wieder ein mega Pageturner gelungen. Ein neuer Fall für Ermittlerin Laura Kern - eine unheimliche Mordserie, die Opfer junge Frauen im Abendkleid, der Täter hinterlässt ihre Leichen mit einer Blüte und Foto im Wald. Kann Laura diesen Fall mit Hilfe von der Psychologin Niemeyer und Taylor aufklären? Ich mag die beiden Hauptcharaktere Laura und Taylor, mir aus früheren Büchern schon bekannt sind, sehr gerne. Im Buch hab ich zeitweilig gedacht, Taylor müsste ich von meiner Gutenliste streichen, was glücklicherweise aber nicht der Fall war. Der Schreibstil wie immer leicht und flüssig zu lesen. Auch hier ist der Prolog aus Sicht des Opfers geschrieben, was ich gruselig und super gut finde. Catherine Sheperd versteht es wunderbar ihre Leser immer wieder auf falsche Fährten zu locken und das Ende damit zu einer grandiosen Überraschung zu machen. Das liebe ich an ihren Büchern sehr, denn so bleibt die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite, was ihr auch in der Blütenjäger wunderbar gelungen ist. Ich habe dieses Buch verschlungen und kann es jedem Thrillerfan absolut empfehlen.
Wenn du leben willst, dann lauf!
von Bianka D. - 08.07.2019
Der Blütenjäger von Catherine Shepherd verspricht wieder einmal Spannung pur. Zum Inhalt: Eine junge Frau liegt leblos auf dem Waldboden. Eine Kugel steckt mitten in ihrem Herz. Es ist bereits das zweite Opfer innerhalb weniger Tage. Spezialermittlerin Laura Kern erkennt sofort die Handschrift eines Serienkillers. Denn die Frauen sterben nicht nur barfuß im Abendkleid. Der Killer platziert außerdem eine Blüte und ein Foto neben ihnen, das sie noch lebendig zeigt. Laura ermittelt auf Hochtouren und bittet zudem die Psychologin Dr. Niemeyer um ein Täterprofil. Gemeinsam jagen sie einen Mörder, der längst sein nächstes Opfer im Visier hat. Erst viel zu spät entdeckt Laura ein fürchterliches Geheimnis. Ein Geheimnis, das vor vielen Jahren in einem Wald begann ... Ich hatte wieder das Glück an einer Leserunde teilnehmen zu dürfen. Wie bisher jedes Buch von Catherine Shepherd hat mich auch "Der Blütenjäger" gefesselt. Bis kurz vorm Ende kann man nur mit raten, wer der Mörder ist. Die Autorin macht es da dem Leser wieder einmal nicht so einfach. Ich mag die Ermittlerin Laura Kern und ihren Partner Max. Diesmal kommt es auch von Laura aus zu Misstrauen gegenüber Taylor. Mir gefällt die Schreibweise und Erzählform sehr. Auch in diesem Roman gibt es wieder einen Rückblick in die Zeit von vor 20 Jahren und der Leser bekommt so Hintergrundinformationen vermittelt. Aber auch viele Fragen tun sich auf. Das Buch wäre nicht von Catherine Shepherd, wenn das Ende keine Überraschung mit sich bringen würde. Wieder einmal eine 5***** Sterne Leseempfehlung
Laura Kern ermittelt wieder
von Martin Schult - 07.07.2019
Laura Kern bekommt es mit einem erbarmungslosen Serientäter zu tun. Die Opfer sind junge Frauen, die scheinbar durch einen Wald gejagt und kurz vor der Rettung mit einem Schuss durch die Lunge ins Herz kaltblütig erschossen werden. Der Täter drapiert an den Leichen noch ein Foto und eine Blüte. Hier setzen die Ermittlungen an, doch das Team um Laura Kern steht vor einem Rätsel, was hat die inszenierte Darstellung der Opfer zu bedeuten? Zudem kann keine Verbindung zwischen den Opfern gefunden werden, was dafür spricht, dass der Täter nach dem Zufallsprinzip vorgeht. Kann ein nächster Mord verhindert werden? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt... Der Blütenjäger ist bereits der vierte Band um die attraktive und engagierte Ermittlerin Laura Kern. Die Vorgängerbände konnten mich schon in den Bann ziehen, so dass ich mit hohen Erwartungen in das Buch gestartet bin. Nach nur wenigen Seiten war es wieder um mich geschehen, die Autorin Catherine Shepherd baut um die skrupellosen Morde an den jungen Mädchen eine raffinierte Story auf und sorgt so direkt für ein hohes Spannungsniveau. Der Leser bekommt immer wieder die Gelegenheit eigene Überlegungen bezüglich des Täters und den Hintergründen anzustellen, wird aber wohl des Öfteren durch plötzliche Wendungen und neue Informa-tionen eines Besseren belehrt. Ein Buch, welches ich wirklich nur sehr schwer zur Seite legen konnte und welches mit einem hohen Tempo erzählt wird. Die charismatische Hauptprotagonistin Laura Kern verleiht der Geschichte auch mit ihrer eigenen nicht ganz einfachen Vergangenheit einen zusätzlichen Charme. Mit Der Blütenjäger ist Catherine Shepherd aus meiner Sicht wieder einmal ein packender Thriller gelungen, der hoffen lässt, dass es noch einige Fälle für die Ermittlerin zu lösen gilt. Freunden spannender und fesselnder Thriller empfehle ich das Buch gerne weiter und bewerte es mit den vollen fünf von fünf Sternen.
wahnsinnig spannender Thriller
von Katharina Richter - 07.07.2019
Klapptext: Wenn du leben willst, dann lauf! Eine junge Frau liegt leblos auf dem Waldboden. Eine Kugel steckt mitten in ihrem Herz. Es ist bereits das zweite Opfer innerhalb weniger Tage. Spezialermittlerin Laura Kern erkennt sofort die Handschrift eines Serienkillers. Denn die Frauen sterben nicht nur barfuß im Abendkleid. Der Killer platziert außerdem eine Blüte und ein Foto neben ihnen, das sie noch lebendig zeigt. Laura ermittelt auf Hochtouren und bittet zudem die Psychologin Dr. Niemeyer um ein Täterprofil. Gemeinsam jagen sie einen Mörder, der längst sein nächstes Opfer im Visier hat. Erst viel zu spät entdeckt Laura ein fürchterliches Geheimnis. Ein Geheimnis, das vor vielen Jahren in einem Wald begann .. Dies ist der 4.Band einer Thrillerreihe mit Laura Kern.Das Buch kann aber auch ohne Vorkenntnisse der Vorgänger gelesen werden.Ich kannte schon alle vorherigen Teile.Deshalb waren meine Erwartungen natürlich sehr groß.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich die Autorin mit dieser Lektüre in den Bann gezogen. Der Schreibstil ist leicht,locker und sehr flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit Lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.Auch die kurzen Kapitel haben dazu beigetragen das sich die Lektüre sehr gut lesen lässt. Ich habe Laura Kern und ihren Kollegen Max bei den Ermittlungen begleitet.Diese waren nicht gerade sehr einfach und ich erlebte viele spannende Momente.Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders Laura und Max fand ich sympatisch.Ich habe die beiden gleich in Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Personen waren sehr interessant. Die Handlung spielt in zwei unterschiedlichen Zeitebenen.Einmal in der Gegenwart und dann wieder in der Vergangenheit.Die Autorin hat es hervorragend verstanden diese langsam und allmählich zu verknüpfen. Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.In mir war Kopfkino.Durch die fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Daduch blieb es wahnsinnig aufregend und zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Auch wurde ich immer wieder auf eine falsche Spur geführt was den Täter anbelangt.Und so habe ich bis zum Schluss mitgerätselt wer es denn nun sein könnte.Fasziniert haben mich auch die sehr bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Den Abschluss fand ich einfach genial und er hat mich sehr überrascht. Das Cover ist sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das brillante Werk ab.Ich hatte viele tolle und atemberaubende Lesestunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne und freue mich schon auf einen weiteren Fall mit Laura Kern.
Spannend von der ersten bis zur letzten Seite! Absolute Leseempfehlung für ...
von Sandra8811 - 06.07.2019
... Thriller-Fans! Warum habe ich mich für das Buch entschieden? Ich habe schon mehrere Bücher von Catherine Shepherd gelesen/gehört und bin ein Fan ihres Schreibstils und ihrer Storys. Cover: Das Cover passt hervorragend zu den anderen Catherine Shepherd-Büchern. Es hat einen schwarzen Rand und wirkt auch durch die Einschusslöcher sehr düster. Der rote Titel und die rote Blume machen es sehr auffällig. Für mich klar ersichtlich als Thriller, sowas macht mich neugierig auf den Klappentext. Inhalt: Eine Frau, gekleidet in ein zerrissenes Abendkleid und barfuß, wurde von hinten erschossen und liegt tot im Wald. Sie ist die zweite Tote innerhalb weniger Tage. Alles deutet auf einen Serienmörder hin. Laura Kern ermittelt und bittet die Psychologin Susanne Niemeyer sie dabei zu unterstützen. Handlung und Thematik: Wie bereits von Catherine Shepherd gewohnt ist das Buch wirklich von der ersten bis zur letzten Seite total spannend und mitreißend. Bei den grausamen Mordmethoden stellt es mir immer die Haare auf, vor allem weil alles sehr realistisch beschrieben wird. Die Handlung ist durchdacht und die Ermittlungsmethoden von Laura Kern sehr authentisch. Ich konnte bis zum Schluss Mörder raten und fand es super, als sogar das Motiv aufgeklärt wurde. Ich finde es immer wieder schade, wenn ich auf der letzten Seite eines Catherine Shepherd-Buches angelange und freue mich sehr, wenn eine Fortsetzung folgt. Charaktere: Laura Kern und ihr Ermittlerteam sind sehr sympathisch. Ich mag Lauras methodisches Vorgehen und auch ihre Persönlichkeit. Man lernt sie in diesem Buch wieder ein bisschen besser kennen. Taylor finde ich stellenweise etwas seltsam, trotzdem mag ich ihn sehr. Die Psychologin Susanne finde ich komisch und ich mag sie nicht besonders. Sie ist jedoch gut beschrieben und ihr Charakter an sich gefällt mir gut. Es gibt viele weitere zwielichtige Gestalten, die sich mehr oder weniger verdächtig verhalten. Man weiß nie wer der Mörder ist, was ich auch gut finde :-) Schreibstil: Wie immer ist Catherines Schreibstil absolut fesselnd. Man fängt an das Buch zu lesen und kann nicht mehr aufhören. Ihre bildlichen Beschreibungen und der Aufbau der Story sind einfach großartig. Auch die Charaktere wirken authentisch und real. Die vielen kurzen Kapitel lassen sich super schnell lesen und durch verschiedene Perspektiven (Ermittlerin und Opfer) bekommt man ein großes Gesamtbild. Sprünge in die Vergangenheit zeigen gut, dass der Mörder früher schon Probleme hatte, was ich super finde. Ich finde das Buch ist (bis auf wenige Rechtschreibfehler) perfekt gelungen. Persönliche Gesamtbewertung: Wieder ein sehr mitreißendes und fesselndes Buch von Catherine Shepherd. Ich bin nun überzeugter Fan und kann ihre Thriller empfehlen. Spannende Story, authentische Charaktere und ein tolles Setting. Ich bin begeistert!
Wenn du Leben willst, dann lauf!
von Teretii - 05.07.2019
Eine junge Frau liegt erschossen auf dem Waldboden. Sie ist bereits das zweite Opfer in kürzester Zeit. Spezialermittlerin Laura Kern erkennt sofort, dass es sich um einen Serienkiller handelt.  Er platziert neben den Opfern immer eine Blüte und ein Foto, auf denen die Frauen noch lebendig sind. Die Psychologin Dr. Niemeyer hilft Laura Kern bei den Ermittlungen. Die Zeit läuft ihnen davon, denn der Täter hat bereits das nächste Opfer im Visier. Viel zu spät entdeckt Laura ein fürchterliches Geheimnis, welches damals in einem Wald begann... Ab der ersten Seite zieht das Buch einen in seinen Bann. Das ist der 4. Fall von Laura Kern und es ist einfach super spannend. Es ist total gut geschrieben und man kann garnichts aufhören zu lesen. Es kommen immer wieder offene Fragen auf, die aber zum Ende alle beantwortet werden. Es bleibt spannend bis zu letzten Seite und es kommen mehrere überraschende Wendungen. Wieder ein Meisterwerk von Catherine Shepherd. Ich kann es allen Thriller Fans nur wärmsten Empfehlen.
Lauf ... in den Tod!
von EOS - 05.07.2019
Dies ist der 4. Band der Laura Kern-Reihe und äußerst spannend! An dieser Reihe mag ich, dass die Ermittlerin zwar eine interessante Frau ist, die schon Heftiges in ihrem Privatleben hinter sich hat, aber dies wird in Catherine Shepherds Büchern nicht breitgetreten, sondern nur immer wieder mal kurz erwähnt, so dass wirklich der aktuelle Fall im Vordergrund steht. Und das gefällt mir sehr gut! Laura ist ehrgeizig, ermittelt auch schon mal im Alleingang, aber eher im Team. Wenn ein Fall so brisant ist wie dieser, stellt sie ihr Privatleben und ihre persönlichen Bedürfnisse aufs Wartegleis.... Inhaltlich geht es um einen Serienmörder, der sich seine Opfer in Diskotheken sucht. Sie sind im Abendkleid, außerdem gestylt und geschminkt, und werden durch den Wald gescheucht. Während die Opfer glauben, eine Chance auf Flucht zu haben, werden sie von hinten brutal erschossen. Neben den Opfern finden sich jeweils Blüten und ein Foto, das die jeweilige Frau noch lebendig zeigt. Außerdem haben alle den gleichen Ring am Finger. Wer steckt dahinter? Wer hasst diesen Frauentyp so sehr und warum? Und warum müssen die jungen Frauen laufen, bevor sie erschossen werden? Eine knifflige Aufgabe für Laura, Max und ihr Team. Wir finden in diesem Buch 2 Erzählebenen, heute und vor 20 Jahren, in beiden spielt die Psychologin Niemeyer eine bedeutende Rolle. Catherine Shepherd schafft es grandios, diese beiden Erzählebenen am Ende zu verknüpfen, und zwar gut durchdacht und schlüssig. Es bleiben keine offenen Fragen. Der Schreibstil ist wie immer flüssig und abwechslungsreich, angenehm zu lesen. Während des Lesens rätselt man unentwegt mit, wer der hinterhältige Mörder sein könnte, wobei die Autorin oftmals falsche Fährten legt und man wieder umdenken muss. Das macht einen guten Krimi aus! Ab der Mitte des Buches steigert sich die Spannung nochmal enorm, so dass man die Lektüre einfach nicht unterbrechen möchte. Nur noch kurz in das nächste Kapitel hineinlesen...und schwups ist das ganze Kapitel gelesen ;-) Das Ende war diesmal wirklich sehr überraschend, aber logisch durchdacht. Schade, dass das Buch aus ist, aber gleichzeitig freue ich mich schon wieder auf den nächsten Band! Meine Empfehlung für alle Thriller Fans!
Pure Spannung
von SiWel - 03.07.2019
Ein neuer Krimi um Laura Kern von Catherine Shepherd. Ich liebe diese Thriller, die einen Nachteil haben - kaum hat man angefangen schon ist man mittendrin und ruck zuck am Ende. In Der Blütenjäger hat Laura Kern es mit einem Serienkiller zu tun, der seine Opfer aus Diskotheken entführt, nachts durch den dunklen Wald jagd und zu guter Letzt mit einem Schuss in den Rücken gezielt tötet. Neben jede Leiche platziert er eine Blume und ein Foto letztes auf dem die Tote noch lebt. Wie immer bei Catherines Thrillern ist bereits der Prolog ausgesprochen spannend, es gibt genug Raum zum Mitfiebern und für eine Gänsehaut. Die Charaktere leben mit der Geschichte, d.h. sie sind passend dargestellt und die Spannung steigt stetig an. Besonders interessant fand ich dafür die Rückblicke auf ein Geschehen, wo ich mich lange gefragt habe wie das mit den Morden zusammenhängt. Natürlich war die Auflösung dann doch wieder anders als von mir gedacht, aber so sollte es ja auch sein. Ein Thriller den man lesen muß.
Ein Thriller zum "Mitermitteln"
von JoanStef - 02.07.2019
Die Autorin hat es zum wiederholten Male geschafft: Der Blütenjäger ist ein wirklich gelungener Thriller. Schon zu Beginn ist es dem Leser unmöglich,sich dem zugefügtem Grauen der Opfer zu entziehen. Ein Serienkiller setzt das Ermittlerteam unter Zeitdruck. Der stetig steigende Spannungsbogen die der Geschichte, sowie die persönlichen Verstrickungen der Ermittler unterhaltenden Leser von der ersten bis zur letztenSeite.Die Lösung des Falls ist nicht vorhersehbar ! Klare Leseempfehlung!
Die Jagd ist eröffnet
von manu63 - 01.07.2019
Mit Der Blütenjäger setzt die Autorin Catherine Shepherd ihre Reihe um die Ermittlerin Laura Kern fort. Dieses Mal muss Laura mit ihren Kollegen einen Serienmörder finden der junge Frauen durch den Spandauer Forst hetzt um sie letztendlich zu töten. Der Schreibstil ist spannend und die Rückblicke welche Informationen zum Täter geben können sind gut und übersichtlich eingebettet. Auch ohne die Vorbände gelesen zu haben kann man der Geschichte gut folgen, Nur Lauras Vergangenheit wird man so nicht gut genug kennen lernen um ihr Verhalten richtig zu verstehen. Die verschiedenen Stränge der Geschichte lassen unterschiedliche Täter zu und die Aufklärung war für mich zum Schluss sehr interessant. Ich weiß zwar mittlerweile nach der Lektüre von einigen Shepherd Büchern das die Autorin mich überraschen kann, aber immer wieder bin ich verblüfft welche Lösungen letztendlich heraus kommen. Für mich ein packender und gut erzählter Thriller mit Überraschungen zum Schluss.
Spannender Thriller
von Isabell - 29.06.2019
Zwei junge Frauen werden innerhalb weniger Tage tot - erschossen im Abendkleid- im Wald aufgefunden. Neben ihnen legt der Täter eine Blume und ein Foto, auf dem sie lebend zu sehen sind. Laura Kern nimmt mit ihrem Partner die Ermittlungen auf. Mich hat dieser Thriller von Anfang an gepackt, Ich finde die Spurensuche äußerst faszinierend, sowie die Rückblenden in die Vergangenheit vor zwanzig Jahren, als ein kleiner Junge bei einem Todesfall verdächtigt wird. Die Autorin hat es geschafft, dass ich meine Vermutungen bezüglich des Täters und dessen Motivation, ständig neu überdenken musste und ich bis zum Schluss mitgefiebert habe. Fünf***** Sterne für ein spannendes, abwechsllungsreiches Lesevergnügen mit vielschichtigen Charakteren und einem interessanten Fall mit vielen Details!
Lauf um dein Leben
von Stups - 27.06.2019
Das Buch zieht einen von Anfang an in seinen Bann. Catherine Shepherd hat es wieder einmal geschafft, einen unheimlich spannenden Thriller zu schreiben. Die Geschichte spielt in der Gegenwart und hat Rückblenden vor zwanzig Jahren. Auf beiden Zeitebenen baut sich die Spannung kontinuierlich auf und man fliegt förmlich durch die Seiten. Laura Kern und ihr Kollege Max sind sehr sympathische Protagonisten. Ihr Privatleben wird nur kurz angeschnitten und manchmal hofft man auf mehr Informationen, allerdings ist die Handlung dann wieder so spannend, dass man diesen Gedanken nicht weiterführt. Es ist unmöglich den Mörder auf die Spur zu kommen, er ist sehr perfide und vorsichtig. Bei den Ermittlungen tauchen viele verdächtige Personen auf und somit fällt es den beiden schwer den Mörder zu finden. Der Showdown ist grandios und man bleibt begeistert zurück. Das Buch ist Fall Nr. 4 für Laura Kern, kann aber problemlos unabhängig gelesen werden. Fazit: UNBEDINGT LESEN!! Laura Kern - Reihe 1. Krähenmutter 2. Engelsschlaf 3. Der Flüstermann 4. Der Blütenjäger
Lauf...
von leseratte1310 - 27.06.2019
Laura will beim Joggen ihre Dämonen vertreiben, da wird sie zu einem Mordfall gerufen. Die Tote in Partykleidung wurde erschossen. Der Täter hat ein Foto und eine Blume dazu gelegt. Es ist nicht das erste Opfer und es kommen weitere hinzu. Die Psychologin Susanne Niemeyer wird hinzugezogen, um ein Täterprofil zu erstellen. Laura hat ihren Verdächtigen schnell ausgemacht und versucht alles, um ihn zu überführen. Aber ist sie wirklich auf der richtigen Spur? Wie immer bei den Büchern von Catherine Shepherd ist es sehr spannend. Schon im Prolog können wir die Angst eines der Opfer spüren. Aber auch später können wir miterleben, welche Gedanken den Opfern durch den Kopf gehen und was sie tun, um vielleicht doch zu überleben. Zwischendurch erfahren wir von einem kleinen Jungen, dessen Schwester vor zwanzig Jahren vor seinen Augen getötet wurde. Die Polizei verdächtigte ihn, die Tat begangen zu haben und auch seinerzeit war die Psychologin Niemeyer im Spiel. Laura ist eine sympathische Ermittlerin, die ihr Trauma immer noch nicht verarbeitet hat. Sie will aber auch nicht darüber reden, nicht einmal mit Taylor, der ihre Gefühle in Aufruhr bringt. Sie ermittelt zusammen mit Max, der aber der Beziehung wegen die Arbeitszeiten einhält. Daher begreife ich sein eifersüchtiges Gehabe nicht. Es ist ein Buch, dass man nur schwer aus der Hand legen kann, denn die Spannung ist von Anfang an hoch und man kommt der Lösung einfach nicht näher. Am Ende aber löst sich alles stimmig auf. Ich kann diesen sehr spannenden Thriller nur empfehlen.
Ein Lesehighlight
von StephanieP - 26.06.2019
Innerhalb kürzester Zeit werden mehrere junge Frauen nach dem Fortgehen vermisst und kurz darauf tot im Wald gefunden. Alles deutet auf ein und denselben Mörder hin und darauf, dass er die Frauen jagt. Für die Ermittlerin Laura und ihr Team beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn der Täter scheint es auf weitere Frauen abgesehen zu haben. Catherine Shepherds Schreibstil ist fesselnd und unglaublich mitreißend. Die Autorin baut mit der ersten Seite Spannung auf und steigert diese so lange, bis sie nervenzerreißend wird. Ich konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen und musste es in wenigen Stunden beenden, da mich die Handlung so sehr fesseln und begeistern konnte. In diesem Thriller finden sich viele unerwartete Wendungen und auch die Auflösung war für mich komplett überraschend, aber trotzdem schlüssig. Besonders begeistern konnten mich die Rückblenden in die Kindheit des Täters. Als Leserlernt man ihn und sein Motiv dadurch besser kennen und der Täter erschient dadurch menschlich. Beim Lesen dieser Rückblenden konnte ich den Hass des Täters teilweise nachvollziehen. Catherine Shepherd hat erneut ein unfassbar gelungenes Lesehighlight verfasst, das einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal bekommt. Sie hat erneut bewiesen, dass sie absolut zu Recht meine Lieblingsautorin ist. Die einzelnen Protagonisten sind unglaublich authentisch und zum Teil facettenreich. Wie auch schon in den Vorgängerbänden konnte mich vor allem Laura Kern komplett überzeugen: Ich mag ihre sympathische Art und ihre Vergangenheit lässt sie besonders menschlich erschienen. Catherine Shepherd schafft es die perfekte Balance zwischen dem Privatleben von Laura und dem Fall zu finden. "Der Blütenjäger" ist bereits der vierte Teil für die liebenswerte Ermittlerin Laura Kern. Ich kenne alle Vorgänger und diese Reihe gehört zu meinen absoluten Lieblingsthrillern. Auch der aktuelle Band konnte mich restlos begeistern und steht den Vorgängern in nichts nach. Meiner Meinung nach kann das Buch allerdings auch eigenständig gelesen werden. Ich hoffe auf viele weitere Lesehighlights mit meiner Lieblingsermittlerin Laura Kern! FAZIT: "Der Blütenjäger" ist einmal mehr ein absolutes Lesehighlight, das man binnen weniger Stunden fertig lesen muss. Auch in diesem Band hat es Catherine Shepherd geschafft einen perfekten Thriller zu schreiben. Ich vergebe daher eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne!
Lauf um dein Leben!
von stefanb - 26.06.2019
"Die Kälte kam so plötzlich, dass (er) es zunächst gar nicht registrierte. Stille breitete sich jäh aus, legte sich wie ein tödlicher Mantel über sie." [298] Laura Kern ist "die leitende Ermittlerin vom Landeskriminalamt" [86] und nun bereits im vierten Band der Reihe die Protagonistin. Im Thriller "Der Blütenjäger" von Catherine Shepherd beginnt für beide Seiten eine gnadenlose Jagd. Der Mörder jagt seine Opfer wie ein Rehkitz durch den Wald und Laura ist vorerst nur "die Überbringerin der schlechtesten aller Nachrichten." [251] Ihr Team tappt noch im Dunkeln, doch die Ermittlungen laufen schon auf Hochtouren. Bereits der Prolog zeigt eine perfide Art des Mörders, erzeugt Spannung und ordentlich Tempo. Jedes Kapitel hört mit einem Cliffhanger auf. Der Schreibstil ist flüssig und man fliegt wieder einmal förmlich durch die Seiten, wird selbst zum Gejagten und kommt nicht zum Verschnaufen. Als wäre man selbst Teil dieser Hetzjagd. Mit zunehmender Seitenzahl steigert sich Tempo kontinuierlich. Die Geschichte hat zwei Handlungsstränge. Peu à peu erfährt der Leser was es mit dem "Mordfall, der nunmehr zwanzig Jahre zurückliegt", [284] auf sich hat, wie er sich in die aktuelle Geschichte integriert. Man springt immer wieder in die Vergangenheit und rätselt wie die Protagonistin, wer hinter den Morden stecken könnte. Wie auch in den Bänden zuvor, erhalten wir als Leser Informationen, dass die Spezialermittlerin selbst einmal Opfer war. "Dass sie keine normale Frau war. Niemand mit unbeschwertem Lächeln und dem Glauben an das Gute." [92] Man darf also gespannt sein, was man zukünftig noch erfahren wird und wie sich der Charakter entfalten wird. Fazit: Meiner Meinung nach, der bisher beste Band der Reihe "Laura Kern". Spannungsgeladen und temporeich. Und: Man kann diesen Band ohne Vorkenntnisse lesen.
Alle Kundenbewertungen anzeigen
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.