Klick ins Buch Der Besuch der alten Dame als Taschenbuch
PORTO-
FREI

Der Besuch der alten Dame

Eine tragische Komödie. Neufassung 1980. New edition.
Taschenbuch
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2
Claire Zachanassian, amerikanische Multimillionärin, kehrt in ihr Heimatdorf Güllen zurück, um sich zu rächen.
Dieses Taschenbuch ist auch verfügbar als:
Taschenbuch

10,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Der Besuch der alten Dame als Taschenbuch

Produktdetails

Titel: Der Besuch der alten Dame
Autor/en: Friedrich Dürrenmatt

ISBN: 3257230451
EAN: 9783257230451
Eine tragische Komödie. Neufassung 1980.
New edition.
Diogenes Verlag AG

30. September 1998 - kartoniert - 160 Seiten

Beschreibung

Claire Zachanassian kehrt als steinreiche Frau in ihr Heimatdorf Güllen zurück, wo ihr einst das Herz gebrochen und die Ehre geraubt wurde. Nun will sie sich rächen und bietet der Güllener Bevölkerung eine Milliarde dafür, dass ihr damaliger Liebhaber Ill für sein Vergehen mit dem Tod bestraft wird. Ein Angebot, das die Bürger entrüstet zurückweisen. Zunächst.

Portrait

Friedrich Dürrenmatt wurde 1921 in Konolfingen bei Bern als Sohn eines Pfarrers geboren. Er studierte Philosophie in Bern und Zürich und lebte danach als Schriftsteller in Neuchâtel, wo er 1990 starb. Bekannt wurde er mit seinen Kriminalromanen und Erzählungen 'Der Richter und sein Henker', 'Der Verdacht', 'Die Panne' und 'Das Versprechen', weltberühmt mit den Komödien 'Der Besuch der alten Dame' und 'Die Physiker'. Den Abschluß seines umfassenden Werks schuf er mit den 'Stoffen', worin er Autobiographisches mit Essayistischem verband.

Pressestimmen

"Eines der anregendesten und fesselndsten aller Stücke, die seit dem Zweiten Weltkrieg geschrieben worden sind."
The New York Times

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Porträtzeichnungen 1977-1979
Taschenbuch
von Anna Keel
Wenn alle anderen schlafen
Taschenbuch
Morgen räum ich auf
Taschenbuch
Liebe
Taschenbuch
Happy Birthday!
Taschenbuch
vor
Bewertungen unserer Kunden
Spannendes Buch
von Anonym - 25.01.2019
Dürrenmatts Drama "Der Besuch der alten Dame" geht es um Claire Zachanassian, eine Milliardärin, die nach 50 Jahren in ihre Heimatstadt Güllen zurückkehrt, um sich Gerechtigkeit zu erkämpfen. Sie war schwanger von Ill, doch er stritt die Schwangerschaft ab und bestach zwei Zeugen. Das führte dazu, dass Claire Z. mit 17. Jahren aus der Stadt fliehen musste. Nach über 50. Jahren kam sie nun zurück, um sich an Alfred Ill zu rechen. Sie deckte Ills Lüge auf und bot der Stadt eine Milliarde, wenn sie ihr Ill tot vor die Füße legen. Claire Zachanassian ist eine starke Persönlichkeit und wird manchen Güllnern sogar gefürchtet, obwohl sie eine gebürtige Güllenerin ist. Sie reist mit Gatte VII und reist am Ende des Buches mit Gatte X ab. Trotz ihrer ganzen Verehrer scheint ihr Ill, mittlerweile ein verarmter alter Krämer, nie aus den Kopf gegangen sein. Vor ihrer Mordverkündigung war Ill sehr glücklich darüber sie zu sehen und hat sich beinah bei ihr eingeschleimt, trotz Ehefrau und Kindern. Alle hoffen auf ihre Spende, doch wussten nicht was dahintersteckt. Ich fand das Buch sehr spannend. Durch die Einleitung in die drei Akte ist die Geschichte sehr strukturiert und folgt nur einem Faden ohne Abzweigung. Auch der Protagonistenkreis hält sich klein und geschlossen, bis auf die verschiedenen Ehemänner der Zachanassian. Es ist teilweise ganz lustig, sich vorzustellen, wie eine knapp 70. Jährige einen Mann nach dem anderen heiratet und sie direkt wieder verlässt. Außerdem will man wissen wie die Geschichte ausgeht, ob Ill es doch noch schafft oder nicht Ich empfehle das Buch Kindern ab 14. Jahren, da es davor noch zu schwer zu verstehen ist. Es ist ein gelungener Klassiker, der sich gut liest. Des Weiterem empfehle ich den Film erst nach dem Buch zu gucken
Rezension: Der Besuch der alten Dame
von Albert Einstein sein Vater - 25.01.2019
In dem Drama "Der Besuch der alten Dame", geschrieben 1955 von Friedrich Dürrenmatt, geht es um die Stadt Güllen, das von Claire Zachanassian besucht wird. Besagte Frau Zachanassian bietet der Stadt eine Milliarde und möchte sich so die Gerechtigkeit kaufen. Als die Milliardärin Claire Zachanassian in ihrer Heimatstadt Güllen ankommt, macht sie (nachdem sie von der gesamten Stadt empfangen wurde) relativ schnell klar, warum sie hier ist: Sie bitetet der Stadt eine Milliarde, wenn sie dafür den in der Stadt allseits bekannten Bürger und zukünftigen Bürgermeister Alfred Ill umbringen. Der Hintergrund dafür ist, dass die damalige Klara Wäscher, als sie noch jung war, mit Ill zusammen war. Als sie dann von Ill schwanger wurde, bestritt dieser, dass er mit ihr geschlafen hätte. Als dieser Fall vor das Gericht ging, bezahlte Ill zwei andere Männer dafür, dass sie vor Gericht aussagten, sie hätten mit Klara Wäscher geschlafen. Frau Wäscher wurde als schuldig erklärt und sollte fortan als Prostituierte arbeiten. Seitdem plant sie eine Rache an Ill. Die Bürger lehnen dieses Angebot erst ab, doch da die Stadt seit Jahren mit finanziellen Problemen zu kämpfen hat, überlegen sie sich ein zweites Mal, ob sie das Angebot nicht doch annehmen wollen. Im Grunde gibt es im Buch drei Rollen, die essenziell wichtig sind: Ill, Frau Zachanassian und die Bürger. Ill ist in dem Buch als ein ziemlich bodenständiger, selbstbewusster, allseits beliebter Bürger beschrieben, doch im Laufe des Dramas verändert sich diese Rolle. Die Bürger, die im Buch nicht weiter beschrieben werden als z. B. "Der Erste, der Zweite, eine Frau", ziehen es durch das Geld der alten Dame immer mehr in Erwägung, Ill nicht doch zu töten, so üben sie immer mehr Druck auf ihn aus, sagen, es wäre doch eine sehr böse Tat von Ill gewesen, und dass nur die Todesstrafe die richtige wäre. Das zeigt, wie beeinflussbar die Bürger sind. Durch den Druck, der auf Ill lastet, wird er immer unsicherer im Alltag, und sucht sich bereits Ratschläge bei verschiedenen Personen. Dadurch, dass keiner ihm die Wahrheit sagt, verliert er sich immer mehr und wird immer verzweifelter, lässt es aber am Ende einfach geschehen, da er merkt, dass es keinen Weg zurück mehr gibt. Durch seinen Tod wird er durch seine Hilfe für die Stadt zum Helden. Claire Zachanassian lässt sich in dem Drama zusammenfassen als "der Stein, der alles ins Rollen bringt". Durch sie kommen die Bürger überhaupt auf die Idee, Ill umzubringen. So ist sie in dem Buch gleichzeitig die wichtigste und eine eher unwichtige Rolle in dem Drama, da sie in der Mitte des Buches kaum noch wichtig ist. Jeder, der auf solch ein Drama steht und der Geschichten mit einem klaren Leitfaden bevorzugt, sollte sich "Der Besuch der alten Dame" zumindest einmal anschauen. Mir hat das Buch aufgrund der Handlung und der eher altmodischen, umgangssprachlichen Schreibweise gut gefallen und ich würde es weiterempfehlen.
Gelungener und Spannender Klassiker
von Jillkim - 25.01.2019
In Dürrenmatts Drama "der Besuch der alten Dame" geht es um Claire Zachanassian, eine Milliardärin, die nach über 50 Jahren in ihre verarmte Heimatstadt Güllen zurückkehrt, um sich Gerechtigkeit zu erkämpfen. Sie war damals schwanger von Alfred Ill, doch er stritt die Vaterschaft vor Gericht ab und bestach Zeugen. Somit musste Claire Z. im Alter von 17 Jahren aus der Stadt fliehen. Nach über 50 Jahren kam sie nun zurück, um sich an Alfred I. zu rechen. Sie deckte Ills Lüge auf bot der Stadt eine Milliarde, wenn sie ihr Ill tot vor die Füße legten. Claire Zachanassian ist eine sehr starke Persönlichkeit und wird von manchen Güllenern sogar gefürchtet, obwohl sie ebenfalls eine gebürtige Güllenerin ist. Sie reist mit Gatte 7 an und das Buch endet mit Gatte zehn. Trotz ihrer ganzen Verehrer scheint ihr Ill, mittlerweile ein verarmter alter Krämer, nie aus dem Kopf gegangen zu sein. Vor ihrer Mordverkündung war Ill sehr glücklich darüber sie zu sehen und hat sich beinahe bei ihr eingeschleimt, trotz Ehefrau und Kindern. Alle hofften auf ihre Spende, doch wussten nicht, was dahinterstecken würde. Ich fand das Buch sehr spannend. Durch die Einteilung in drei Akte ist die Geschichte sehr strukturiert und folgt nur einem Faden ohne Abzweigungen. Auch der Protagonistenkreis hält sich klein und geschlossen, bis auf die verschiedenen Ehemännern Zachanassians. Es ist teilweise ganz lustig, sich vorzustellen, wie eine knapp 70 Jährige einen Mann nach dem anderen heiratet und sie direkt wieder verlässt. Außerdem will man wissen wie die Geschichte ausgeht, ob Ill es doch noch schafft oder nicht. Ich empfehle das Buch Kindern ab 14 Jahren, da es davor noch zu schwer zu verstehen ist. Es ist ein gelungener Klassiker, der sich gut liest. Des Weiteren empfehle ich den Film erst nach dem Buch zu gucken.
Wunderbares Stück über Schuld und Sühne
von sommerlese - 21.04.2016
Dürrenmatt hat die Geschichte als Theaterstück geschrieben, daher ist der Text auch nicht wie ein Roman aufgebaut. Die Regieanweisungen des Autor geben dem Text eine bildhafte Beschreibung, die sich beim Lesen zu einem Ganzen verbindet. Allerdings muss ich sagen, dass mir die Variante als Theaterstück beiweiten noch besser gefällt als lediglich der Text. Die Charaktere besitzen viele Merkmale, die sich sehr speziell machen. So erkennt man in Claire eine männerverschleißende Frau, die bereits drei mal verheiratet war. Auf die Art und Weise war es ihr auch möglich, diesen Reichtum anzuhäufen. Andere Figuren bleiben namentlich annoym, sie werden mit ihrer Berufsbezeichnung betitelt, z. B. Pfarrer, Polizist. Dieses Stück glänzt mit einer boshaften Darstellung der menschlichen Gier nach Reichtum und Macht. Wie weit werden die Menschen für Geld gehen? Wo ist die Grenze und wie kann man einen Verrat mit dem eigenen Gewissen vereinbaren? Welche moralischen Grenzen sind vor das Allgemeinwohl zu stellen? Dürrenmatt erreicht es, die Gesellschaft zu kritisieren, ohne ausschließlich scharf zu kritisieren. anprangernd zu wirken. Er benutzt dazu die spezielle Form des Dramas, die tragische Komödie. Auch wenn das Stück melodramatische Züge besitzt, gibt es Passagen, die erheitern und die Tragik untergraben. Man ist sich stets bewusst, hier ein Theaterstück vor Augen zu haben. Der schwarze Humor und ein wenig Satire geben dem Zuschauer die Distanz zum d, auch wenn man Recht eigenwillig - seine Art Elemente von schwarzem Humor und Satire in sein Stück einzubetten. Dürrenmatt schafft es so, eine gewisse Distanz zum tragischen Vorgang aufzubauen. Der Clou vom Ganzen ist eindeutig das Ende. Hier gibt es eine Überraschung, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Der Besuch der alten Dame" ist eines der besten Theaterstücke überhaupt. Durch die moralischen Fragen bleibt es zeitgemäß und gibt Einblicke in die menschliche Seele. Unbedingt lesen oder sehen!
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.