Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Kleine Kulturgeschichte des Mittelalters als Taschenbuch
PORTO-
FREI

Kleine Kulturgeschichte des Mittelalters

'Beck Reihe'. 'C. H. Beck Paperback'. mit 32 Abbildungen.
Taschenbuch
Karl Brunner legt eine kurzgefasste Kulturgeschichte des Mittelalters vor, die den gesamten Lebenskreis eines mittelalterlichen Menschen einbezieht: Körper und Gefühl, Geist und Seele, Haus und Burg, Schänke und Spital, Lohn und Lehen, Krieg und Fest … weiterlesen
Dieses Taschenbuch ist auch verfügbar als:
Taschenbuch

14,95 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Kleine Kulturgeschichte des Mittelalters als Taschenbuch

Produktdetails

Titel: Kleine Kulturgeschichte des Mittelalters
Autor/en: Karl Brunner

ISBN: 3406637159
EAN: 9783406637155
'Beck Reihe'. 'C. H. Beck Paperback'.
mit 32 Abbildungen.
Beck C. H.

23. August 2012 - kartoniert - 269 Seiten

Beschreibung

Karl Brunner legt eine kurzgefasste Kulturgeschichte des Mittelalters vor, die den gesamten Lebenskreis eines mittelalterlichen Menschen einbezieht: Körper und Gefühl, Geist und Seele, Haus und Burg, Schänke und Spital, Lohn und Lehen, Krieg und Fest, Stadt und Kathedrale, Märkte und Gärten, Kloster und Totenacker und schließlich das Paradies. Er führt seine Leser an die Tische der Bauern und die Tafeln des Adels, in die Bergwerke und in die Schreibstuben der Gelehrten und ebenso zu Juden, Muslimen, Ketzern und Priestern. Dabei erzählt er von Dirnen und Dichtern, von Liebenden und Asketen, von Musikern und Händlern, von Artus, Tristan, Dietrich von Bern und von den Kreuzrittern - und von vielem anderen mehr.

Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung vom 21.12.2012

Aus drei mach' zwei!

Über den Daumen gepeilt, dauerte das Mittelalter rund tausend Jahre. In der deutschsprachigen Geschichtsschreibung hat sich eine Dreiteilung etabliert: das frühe Mittelalter von etwa 500 bis 1000; das hohe bis 1250; das späte bis 1500. Entsprechend verschieben sich die kreativen Schwerpunkte - von einer ländlich-klösterlichen Kultur zur ritterlich-höfischen und schließlich städtischen. Karl Brunner möchte nun in seiner "Kleinen Kulturgeschichte des Mittelalters" diese herkömmlichen Strukturen auflösen. Er spricht vom Ersten und vom Zweiten Mittelalter, wobei er den Übergang ins dreizehnte Jahrhundert verlegt. "Konkrete Netzwerke von Personen" hier; "politische Institutionen" dort. Das klingt ambitioniert; doch wie das eigentlich zu verstehen sei, wird nicht erklärt. Brunner will "erzählen"; die Darstellung ist allerdings weniger episch, eher lexikalisch - ein gelehrter Plauderton, der bestimmte Begriffe erörtert. Der Hauptteil setzt mit dem "kulturell geformten Körper" ein, einschließlich der körperlichen Arbeit. Im Gegensatz zur Antike erfahre die stete Tätigkeit im Mittelalter eine religiöse Aufwertung. Eine solche Hochschätzung der Arbeit führe zum "europäischen Sonderweg". Es sind traditionelle Erklärungsmuster. Die ritterlich-höfische Kultur ist Brunners Steckenpferd, die Welt der Ritter und Damen, während spätmittelalterliche Institutionen, fürstliche wie städtische Kanzleien und Verwaltungsorgane, Ratsverfassungen, Zünfte und Universitäten, höchstens beiläufig erwähnt werden. (Karl Brunner: "Kleine Kulturgeschichte des Mittelalters". Verlag C. H. Beck, München 2012. 269 S., Abb., br., 14,95 [Euro].)

eiz

© Alle Rechte vorbehalten. Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Saudi-Arabien
Taschenbuch
von Guido Steinberg
Iran
Taschenbuch
von Navid Kermani
Die 101 wichtigsten Fragen - Die Bibel
Taschenbuch
von Bernhard Lang
Die 101 wichtigsten Fragen: Deutsche Literatur
Taschenbuch
von Oliver Jahraus
Die 101 wichtigsten Fragen - Geld und Finanzmärkte
Taschenbuch
von Hans-Jürgen Wage…
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.