Das Kind in mir will achtsam morden

Roman. Originalausgabe.
Taschenbuch
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2
Björn Diemel ist zurück - und mordet ganzheitlicher als je zuvor

Björn Diemel hat die Prinzipien der Achtsamkeit erlernt, und mit ihrer Hilfe sein Leben verbessert. Er hat den stressigen Job gekündigt und sich selbstständig gemacht. Er verbringt mehr … weiterlesen
Taschenbuch

10,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Das Kind in mir will achtsam morden als Taschenbuch

Produktdetails

Titel: Das Kind in mir will achtsam morden
Autor/en: Karsten Dusse

ISBN: 3453424441
EAN: 9783453424449
Roman.
Originalausgabe.
Heyne Taschenbuch

11. Mai 2020 - kartoniert - 480 Seiten

Beschreibung

Björn Diemel ist zurück - und mordet ganzheitlicher als je zuvor

Björn Diemel hat die Prinzipien der Achtsamkeit erlernt, und mit ihrer Hilfe sein Leben verbessert. Er hat den stressigen Job gekündigt und sich selbstständig gemacht. Er verbringt mehr Zeit mit seiner Tochter und streitet sich in der Regel liebevoller mit seiner Frau. Ach ja, und nebenbei führt er noch ganz entspannt zwei Mafia-Clans, weil er den Chef des einen ermordet und den des anderen im Keller eines Kindergartens eingekerkert hat. Warum nur kann Björn das alles nicht genießen? Warum verliert er ständig die Beherrschung? Hat er das Morden einfach satt? Ganz so einfach ist es nicht. Sein Therapeut Joschka Breitner bringt ihn endlich auf die richtige Spur: Es liegt an Björns innerem Kind!


Portrait

Karsten Dusse ist Rechtsanwalt und seit Jahren als Autor für Fernsehformate tätig. Seine Arbeit wurde mit dem Deutschen Fernsehpreis und mehrfach mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet sowie für den Grimme-Preis nominiert. Sein Debütroman Achtsam morden und die Fortsetzung Das Kind in mir will achtsam morden schafften es an die Spitze der Bestsellerlisten.

Leseprobe

Jetzt reinlesen: Leseprobe(pdf)

Pressestimmen

»Herrlich böse und sehr lustig: ein origineller, spannender Lesespaß.« Für Sie

»Die Geschichte ist zum Totlachen. Björn rennt von einem Slapstick zum nächsten.« HR1 Kultur

»Die neue Geschichte ist wieder voller Selbstironie und schwarzem Humor, sie ist teilweise hanebüchen, aber immer spannend und sehr lustig.« Westfalen-Blatt

»Wie der Held erneut zwar unorthodoxe, aber effiziente Problemlösungen findet, steht dem Erstling in puncto Schwarzhumorigkeit in nichts nach.« WAZ

»Herrlich unkorrekt - ein großer Spaß.« Westfälische Nachrichten

»Nun tötet sein Protagonist, Anwalt Björn Diemel, im skurril-komischen Nachfolgeband Das Kind in mir will achtsam morden weiter.« Freundin

»Absurd witzig. Es ist etwas für Fans von absurder Komik, von Wortwitz, die Charaktere machen Spaß und sind auch gut überlegt.« hr 2 Kultur

»So schräg wie sein Titel, steckt voller Klischees und voller Überraschungen, ist süffisant, tiefsinnig und sehr spannend. Unser Krimitipp der Woche.« SR 3

»Lakonisch, witzig, abgefahren!« 3sat Kulturzeit

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Achtsam morden
Taschenbuch
von Karsten Dusse
vor
Empfehlungen Ihres Buchhändlers
Christine P.
von Christine P. - Hugendubel Buchhandlung Neubrandenburg Stargarder Str. - 12.10.2020
Ebenso herrlich, skurril, geistreich und witzig wie Teil 1!
Hedda Freier, Buchhandlung Hugendubel Flensburg
Achtsam morden die zweite
von Hedda Freier, Buchhandlung Hugendubel Flensburg - Hugendubel Buchhandlung Flensburg Holm - 08.05.2020
Auch dieser 2.Band um den Anwalt Björn Diemel ist ein großartiger Lesespaß. Völlig realitätsfern, aber trotzdem eine total stimmige Handlung. Herrlich sind ganz besonders die Dialoge zwischen Björn Diemel und seinem "Inneren Kind". Ich hoffe auf weitere "Morde" des Herrn Diemel.
Bewertungen unserer Kunden
Das innere Kind
von Buecherseele79 - 14.07.2020
Jetzt sitzt Björn wieder bei seinem Achtsamkeitsmentor und Therapeut Joschka Breitner. Im Urlaub in den Alpen ging ein kleiner "Racheplan" ziemlich schief und der unfreundliche Kellner verlor sein Leben..dabei wollte Björn doch gar nicht mehr morden. Dann hat er noch einen Mafia Boss im Keller den keiner entdecken darf, die Mütter in seinem Kindergarten haben Sonderwünsche, seine Ex und doch noch verheiratete Frau macht ihm Ärger¿.und Björn möchte eigentlich alles kurz und klein schlagen. Doch seine Wut trägt den Namen "inneres Kind" und gemeinsam mit seinem inneren Kind muss Björn sich nicht nur anfreunden sie müssen auch eine Menge Probleme auf einen Schlag lösen¿ "Kindlich ist das altersgemäße Verhalten eines Kindes. Kindisch ist das nicht altersgemäße Verhalten eines Erwachsenen". (Kapitel 13) Mit "Achtsam morden" ist Karten Dusse schon ein Highlight gelungen, mal ein ganz anderer Thriller der sich humorvoll und doch interessant gelesen hat. Umso neugieriger war ich jetzt auf sein zweites Buch, wird es ein billiger Abklatsch oder kann man diese Thematik wirklich noch ausbauen? Der Schreibstil ist von vorne rein wieder humorvoll, interessant, ein kleiner Spannungsbogen wird aufgebaut und eine Menge Probleme fliegen auch dem Leser, zusammen mit Björn, um die Ohren. Die zeitweisen tollen Ideen, auch mit viel Humor oder Ironie haben mir wunderbar gefallen. Nach dem Achtsamkeitstraining sah es für Björn richtig gut aus, jetzt ist er oft sehr unbeherrscht, wütend, laut, ja, man mag fast sagen kindisch, und gibt allem viel zu schnell nach. Dabei muss er weiterhin die Geschäfte der Mafia Bosse leiten, sich mit seiner getrennten Frau um die gemeinsame Tochter kümmern, Mandaten betreuen und nach dem Kindergarten schauen¿plus das "Problem" in seinem Keller. Dass ihm weiterhin Sascha so tatkräftig zur Seite steht hat mir ebenso gefallen, die beiden sind ein herrliches Team. Das innere Kind, wie auch hier wird man sich gewissen Dingen erst richtig bewusst. Die Kapitel sind wieder kurz gehalten, toll und gut zu lesen, immer mit einem wichtigen Spruch von Joschka Breitner. Man hat also nicht nur Humor, etwas Mord und Totschlag in diesem Buch, sondern eben auch die berühmten Alltagsprobleme und wie man sie lösen kann. Und alles unter dem Motto Achtsamkeit und das innere Kind. Jeder kennt womöglich eine Situation wo er absolut kindisch, hitzköpfig und total nicht erwachsen handelt, fühlt, denkt und spricht. Somit hat jeder mit seinem inneren Kind mal mehr oder weniger zu kämpfen, beim Lesen überlegt man oft mit, denkt nach und mit und macht sich so seine eigenen Gedanken. Alleine deswegen, finde ich, lohnen sich diese Bücher. Sie kommen nicht mit tollen und übertriebenen Tipps um die Ecke sondern binden diese Themen gekonnt in diese Geschichte mit ein. Weiterhin ist es zwar ein Roman aber natürlich ist man bei dem eher "Krimi oder Thriller" - Anteil des Buches fleissig am mit fiebern und ermitteln wer wegen was Björn das Leben so schwer machen könnte. Unter dem Strich hat mich auch Buch zwei zum Thema Achtsamkeit und morden sehr überzeugt, unterhalten und mein inneres Kind etwas offenbart. Wer einfach mal etwas anderes lesen möchte ist hier auf jeden Fall richtig!
Herrlich skurrile Fortsetzung von Achtsam morden
von hapedah - 13.07.2020
Sechs Monate nachdem Björn Diemel einen Großteil seiner Probleme auf sehr achtsame Weise aus dem Weg geschafft hat, bemerkt der smarte Anwalt, dass er sein Leben dennoch nicht entspannt genießen kann. Immer wieder verliert er wegen scheinbarer Kleinigkeiten die Beherrschung und wird von Noch-Ehefrau Katharina dazu verdonnert, einen weiteren Beratungstermin bei Joschka Breitner auszumachen. Der findet auch schnell heraus, wo das Problem liegt, Björns inneres Kind ist verletzt und unzufrieden und so verordnet der Therapeut eine Partnerschaftswoche, während der sich Björn Diemel intensiv mit seinem inneren Kind beschäftigen und versöhnen soll. Dumm nur, dass sich genau während dieser Zeit die Ereignisse überschlagen, der seit sechs Monaten im Keller eingesperrte Mafia-Boss Boris ist plötzlich verschwunden - und damit fangen die Probleme erst richtig an. Das Kind in mir will achtsam morden von Karsten Dusse ist der Nachfolger der herrlich skurrilen Geschichte Achtsam morden . Obwohl man dieses Buch sicher auch gut ohne Kenntnis des ersten Bandes lesen kann, finde ich es schöner, Björn Diemels Vorgeschichte zu kennen. Wie auch schon in Achtsam morden ist dem Autor eine herrlich schräge Geschichte gelungen, die vor rabenschwarzem Humor nur so trieft und dabei mit feiner Gesellschaftskritik gewürzt ist. Jedem Kapitel sind wieder einige Zeilen aus den Ratgebern des Joschka Breitner voran gestellt, die im folgenden Inhalt passend angewendet werden. Immer noch ist mir der gewiefte Anwalt Björn Diemel sympathisch, obwohl er ja durch seine Taten eher negativ behaftet sein sollte. Die teilweise ziemlich skurrilen Ereignisse sind so wunderbar schwarzhumorig beschrieben, dass ich mich beim Lesen königlich amüsiert habe und auch öfter mal laut lachen musste. Nicht nur der Protagonist sondern auch die Nebenfiguren sind umfassend beschrieben, ich konnte sie regelrecht vor mir sehen. Wie auch der Vorgänger ist dieses Buch kein typischer Krimi, hat mich aber von der ersten bis zur letzten Seite prächtig unterhalten, daher spreche ich gerne eine Leseempfehlung aus. Fazit. Wie schon im Vorgänger Achtsam morden überzeugt Karsten Dusse seine Leser mit einer herrlich schrägen Geschichte, die mit schwarzem Humor, feiner Gesellschaftskritik und vielen skurrilen Szenen glänzt. Ich hatte großen Spaß beim Lesen und empfehle das Buch gern weiter.
Björn begegnet seinem Inneren Kind
von Maria Wolters - 04.07.2020
Karsten Dusse greift in diesem zweiten Band, um das achtsame morden, ein recht interessantes Thema auf. Selbsthilfe, Selbstwahrnehmung, Psychohygiene sind Schlagworte, die in der Methode der Arbeit mit dem Inneren Kind zum Tragen kommen. Meist wird diese Arbeit durch einen psychologisch versierten Therapeuten begleitet. Der Band schließt fast nahtlos an den ersten Teil an. Trotzdem können sie auch unabhängig voneinander gelesen werden. Die Protagonisten werden ausreichend vorgestellt und charakterisiert. Die einzelnen Kapitel beginnen mit einem Zitat aus einem Buch des begleitenden Therapeuten. Im Verlauf des Kapitels wird darauf Bezug genommen. Eigentlich war es ein Vorfall, der eine ganze Kette von Schwierigkeiten nach sich zog, der Björn in die Krise stürzt. Er entscheidet sich Hilfe zu suchen, und kommt zu besagtem Therapeuten. Björn und seine Beziehung zum Mafia Clan ist in diesem Teil eher eine Randerscheinung. Im ersten Teil sorgt er so für viel Aufregung. Der Autor besticht durch seine gute Recherche der Thematik. Vielleicht ist sie es auch die den Roman ein wenig ernster erscheinen lässt als den ersten Band. Hervorragend sind Wortwitz und Situationskomik, die der Autor immer wieder aufblitzen lässt. Sie lassen die Seiten nur so dahin fliegen. Zusammenfassend muss ich sagen: Ein Buch, dass mir unterhaltsame Stunden bescherte.
Björn Diemel ist zurück - eine großartige Fortsetzung in Sachen Achtsamkeit, Kri
von chuckipop - 23.06.2020
Das Kind in mir will achtsam morden von Karsten Dusse ist als Taschenbuch mit 480 Seiten im Mai 2020 bei Heyne erschienen. Hauptprotagonist Björn Diemel ist selbständiger Anwalt, lebt von seiner Frau derzeit getrennt und die beiden haben eine gemeinsame Tochter. So weit, so normal. Allerdings ist sein Hauptklient der Mafioboss Dragan - den er höchstpersönlich (natürlich unter Einhaltung sämtlicher Aspekte der Achtsamkeit) ermordet hat. Das hängt er natürlich nicht an die große Glocke, und so führt er den Mafiaclan weiter, nachdem er den anderen Mafiosi glaubhaft versichern konnte, Dragan sei untergetaucht und er, Diemel, dessen bevollmächtigte Vertretung. Ebenso führt er den Clan von Dragans Erzfeind Boris an, den er seit einem halben Jahr im Keller des Hauses eingesperrt hat, in dem er wohnt und eine Kindertagesstätte beherbergt, die von Sascha, Drangans rechter Hand, als Erzieher geführt wird... Nachdem Björn Diemel dem achtsamen Morden eigentlich abgeschworen hatte (darum lebt Boris auch noch, zwar im Keller, aber er lebt) , lernt er in Teil 2 der Achtsam Morden -Reihe sein inneres Kind kennen - und das hat ganz andere Pläne als der erwachsene Björn! Er sucht nochmal seinen Achtsamkeitscoach Joschka Breitner auf, der ihn lehrt, sich mit seinem inneren Kind zu beschäftigen und dessen Wünsche zu erfüllen - all jene, die ihm in seiner Kindheit verwehrt geblieben sind. Ausserdem hat irgendjemand herausgefunden, dass Boris im Keller gefangengehalten wird...das versetzt Björn und Sascha erstmal in Panik, aber sie werden die Lage schon in den Griff bekommen - oder?!? Auch dieser Band quillt wieder über vor Kreativität und schwarzem Humor, es werden diverse Klischees karikiert (u.a. aus den Bereichen Mafia, Psychologie, Elterngruppen ) und so herrliche Weise zusammengebracht, dass man die Achtsam.. -Bücher einfach lieben MUSS! Beide Bände können unabhängig voneinander gelesen werden, die Handlung schließt in Band 2 nahtlos an der ersten Teil an und es werden auch immer wieder Infos aus Teil 1 eingestreut, aber die sind zum Verständnis nicht zwingend notwendig, sondern steigern in erster Linie das Lesevergnügen! Der ein oder andere Leser mag hier möglicherweise den übersprudelnden Humor aus Band 1 suchen, das liegt vermutlich daran, dass der Schreibstil und die Erzählweise nicht mehr neu und die Erwartungshaltung einfach zu hoch angesetzt ist. Dieser Band ist zwar etwas anders als bei Band 1, meiner Meinung nach sind hier viele Pointen nicht mehr ganz so offensichtlich, sondern noch mehr in der Ironie des Gesamtkonzepts verborgen. Ich fand auch dieses Buch einfach großartig, 5 Sterne dafür :)
Interessant und skurril
von Carolin - 22.06.2020
Im zweiten Band der "Achtsam morden -Reihe" beschäftigt sich Hauptprotagonist Björn überwiegend mit "seinem inneren Kind" und versucht Probleme aus seiner Kindheit aufzuarbeiten. Stellenweise erinnert das Buch an einen Psycho-Ratgeber, wenn da nicht die witzigen Dia-bzw. Monologe und die tragisch-komischen Situationen, die daraus entstehen wären. Interessant ist auch, dass man durch die vielen Rückblicke auf den ersten Band, auch wenn man diesen nicht gelesen hat, der Geschichte gut folgen kann. Ich mochte die Art, wie der Autor seine Geschichte konzipiert hat und den stellenweise makabren Humor und kann das Buch nur empfehlen.
Rezension zu Das Kind in mir will achtsam morden
von Zsadista - 16.06.2020
Was macht man mit einem an der Seele verletzten inneren Kind, einem Mafiaboss im Keller und einer Horde Mütter, die unbedingt einen Plastikneutralen Kindergarten haben wollen? Genau, man geht erst einmal wieder für eine Runde zum Achtsamkeits-Seminar. Björn Diemel bekommt von seinem Therapeuten Joschka Breitner den Auftrag, sich eine Woche lang um sein inneres Kind zu kümmern. Zumal Björn noch nie etwas von seinem inneren Kind gehört hat. Jetzt stellt sich jedoch heraus, dass es dieses innere Kind gewaltig hinter den Ohren hat. Vielleicht sollte man doch öfters, auf dieses Kind hören. Doch nicht nur mit seiner Ex-Frau, den Kindergartenkindermüttern und dem Mafia Boss im Keller hat es Björn zu tun. Nein, es kommt auch noch eine Partei dazu, die unbedingt will, dass Borris, der im Keller sitzende Mafia Boss, umgebracht wird. Doch Sascha und Björn sind sich sicher, sie wollen nie wieder morden. Selbst Björns inneres Kind ist dagegen, Hand an Borris zu legen. Dann stellt sich halt die Frage, was macht man mit dieser Situation? "Das Kind in mir will achtsam morden" ist der zweite Teil des Achtsamkeits-Romans aus der Feder des Autors Karsten Dusse. Ehrlich, ich habe mich ja schon beim ersten Teil weg geschrien. Daher konnte ich mir nicht vorstellen, dass der zweite Teil noch besser werden könnte. Da habe ich mich geirrt. Gut, am Anfang musste ich mich etwas mit dem inneren Kind anfreunden, da es etwas seltsam war. Doch im Laufe des Buches konnte ich kaum noch auf seine Kommentare und Ideen verzichten. Eigentlich habe ich das Buch am Stück fast zwei Mal gelesen, weil ich ständig Sachen nochmal lesen musste, weil sie so gut ausgedacht oder eben witzig waren. Vor allen Dingen, diese Kurve mit den Müttern am Ende hin zu kriegen, war einfach absolut genial. Was soll ich sagen, der Schreibstil ist genial. Die Idee des Buches noch genialer. Kurze Kapitel lassen einem das Buch kaum noch aus der Hand legen. Einfach perfekt. Ich liebe einfach diesen schwarzhumorigen Stil des Autors. Gut, ich kann mir vorstellen, dass einige Leser den Inhalt nicht so amüsant finden werden. Ich schätze, gerade Aktivisten werden das Buch eher hassen und es abgrundtief schlecht machen. Ich allerdings finde es absolut gelungen, genau mein Geschmack. Ich hoffe, es wird noch einen dritten Teil geben, obwohl ich normal keine Serienbücher mag. Aber hier kann ich wirklich nicht genug davon bekommen, solange die Bände auf dem gleichen Level bleiben. Was soll ich noch mehr sagen, volle Punkte von mir und ein Hoffen auf einen dritten Teil.
Achtsamkeit Teil 2 - einfach genial!
von gaby2707 - 06.06.2020
Björn Diemel lebt, nachdem er seinen Job als Anwalt endgültig an den Nagel gehängt hat, immer noch in seinem Haus über seinem eigenen Kindergarten. Mafiaboss Boris sitzt immer noch eingesperrt im Keller unter dem Kindergarten. Leider hat es Björn immer noch nicht geschafft total achtsam zu sein. Und dann kommt da jemand, der den Kopf von Boris will. Wer ist das und warum hat er sich den nicht selbst geholt? Fragen, die er seinem Therapeuten Joschka Breitner nicht stellen kann. Der macht ihn immer mehr mit seinem inneren Kind bekannt, mit dem Björn sich nun auseinandersetzen muss. "Das Kind in mir will achtsam morden" schließt übergangslos an den ersten Band "Achtsam morden", von dem ich total begeistert war, an. Dementsprechend hoch waren die Erwartungen an den Folgeband. Und ja, es hat sich wirklich gelohnt. Sehr schnell bin ich wieder in der Geschichte drin und gehe mit Björn auf die Suche nach seinem inneren Kind. Hier erfahre ich viel Privates aus der Kindheit und Jugend des "Kindes", manches für mich als Mutter so schockierend, dass sich manche Handlungen Björn¿s heute von selbst erklären. Die Erklärungen des Therapeuten Joschka Breitner finde ich sehr gut und nachvollziehbar und kann sogar das ein oder andere für mich selbst mitnehmen. Auch in diesem zweiten Band spielt der Autor wieder seinen eigenwilligen, manchmal sehr schwarzen Humor aus. An einigen Stellen habe ich herzhaft lachen müssen, so skurril sind die Szenen. Mein Kopfkino kam kaum hinterher, so schnell wechseln die Handlungen und es ist gar nicht so einfach, achtsam zu sein. Das innere Kind ist sehr kreativ und ich musste immer wieder schmunzeln, auf welche witzigen Lösungen es immer wieder kommt. Die Dialoge, die der große Björn mit dem inneren Björn führt, finde ich einfach nur klasse. Wie schon im ersten Band sind auch hier die neuen Figuren sehr detailliert und gut vorstellbar ausgearbeitet. Hier setzt der Autor seiner Fantasie keine Grenzen, lässt z.B. einen ehemaligen Kunsthistoriker zum Mafiamitglied werden und zwei Tote kunstvoll an einem Tisch arrangieren oder mit dem E-Roller fahren. Schön finde ich auch diesmal wieder die Zitate von Joschka Breitner vor jedem neuen Kapitel. "Die Kreativität ihres inneren Kindes mag verstörend wirken. Das war die Erfindung des Rades allerdings auch". Zitat S. 289. Die meist kurzen Kapitel, dazu die intelligente, humorige Schreibweise von Karsten Dusse machen die Geschichte sehr schnell und ich musste mich zügeln, das Buch nicht in einem Rutsch durchzulesen. Eine mit schwarzem Humor und vielen Emotionen gespickte Geschichte, aus der ich einiges für mein inneres Kind mitgenommen habe. Für mich waren diese Lesestunden ein absoluter Genuss.
Dieser Rechtsanwalt kann irre gut schreiben!
von Claudia S. / Kreis HD - 27.05.2020
Björns Leben ist durch das Prinzip der Achtsamkeit besser geworden. Seine Ehe ist zwar noch immer nicht gekittet, aber er verbringt viel Zeit mit seiner Tochter, wohnt über dem Kindergarten, den er quasi übernommen hat und der von Sasha, einem ehemaligen Mafiosi, geführt wird und in dessen Keller Boris "aufbewahrt" wird. Also eigentlich alles bestens. Aber Björn ist das Morden leid und merkt, dass er zu oft und schnell die Beherrschung verliert. Seine Frau Katharina schickt ihn deshalb direkt vom Urlaub erneut zu Joschka Breitner, damit Björn weiter an seiner Achtsamkeit arbeitet. Und der erkennt: Björns Problem liegt in dessen Kindheit begraben. Also Zeit, um mit seinem inneren Kind zu kommunizieren! Da dachte ich, nach "Achtsam morden" muss sich Karsten Dusse etwas ganz Neues einfallen lassen, denn das kann man weder toppen noch fortsetzen. Tja, da habe ich mich aber gewaltig geirrt! Die Idee ist nicht nur gelungen, sondern auch noch genial umgesetzt. Wie im ersten Buch ist auch hier jeder noch so absurde Gedankengang komplett logisch aufgebaut und damit in sich total stimmig. Man denkt, den nächsten Schritt und das nächste Ereignis hervorzusehen, doch dann setzt Dusse der Sache noch eins drauf, haut eine weitere Wendung rein und überrascht den Leser erneut. Dadurch ist die Story nicht nur urkomisch, sondern auch immer und durchweg spannend. So manchem Psychothriller fehlen ausgereifte Figuren, um die Glaubwürdigkeit zu ermöglichen. So abgehoben die Geschichte in "Das Kind in mir will achtsam morden" auch ist, die Charaktere sind ausgereift, abwechslungsreich, in sich stimmig, authentisch und unfassbar gut gelungen. Sehr schön auch, dass sich alle, die man schon aus dem ersten Buch kennt, logisch weiterentwickeln. Die eine oder andere Überraschung kommt natürlich dazu. Und all das mit Satzkonstruktionen, die einfach umhauen. Sie sind witzig, oh ja, aber auch geradezu philosophisch stellenweise. Ein intellektuell daherredender Sascha ist einfach nur köstlich, die Szene bei der Kindergarten-Beiratssitzung in ihrer Übertriebenheit dermaßen glaubhaft, dass man vor Lachen kaum an sich halten kann. Dusse greift gekonnt brisante Themen auf, die er dann durch den Fleischwolf dreht und deren Absurdität wunderbar herausarbeitet. Umweltschutz und Gleichberechtigung sind wichtig, eindeutig auch dem Autor. Aber ich liebe es einfach, wie er zeigt, dass hier oft maßlos übers Ziel hinausgeschossen wird. Kein Wunder, dass es Björn Diemel fürchterlich schwer im Leben hat, weil er einfach allem und jedem gerecht werden möchte. Angefangen bei seiner Frau über die Kindergartenkinder-Eltern bis zu den Clans - nur sich selbst vergisst er viel zu oft. Gendergerecht, politisch korrekt, achtsam, umweltbewusst, datenschutzgerecht und noch dazu kindgerecht - das muss man erst mal unter einen Hut bekommen, ohne dabei selbst auf der Strecke zu bleiben! Nicht nur diese, aber besonders die Dialoge mit dem inneren Kind sind außergewöhnlich gut gelungen. So witzig und komisch das Ganze ist - es gibt auch ganz viele ganz treffende Tipps, die man für sich aus dem Buch beziehungsweise den Lehren von Joschka Breitner mitnehmen kann. Klingt orakelig und vielleicht auch ein bisschen gaga. Macht nix. Wer das Buch liest, wird verstehen, was ich meine. Verraten mag ich es nicht! Humorvolle Menschen, denen der erste Teil gefallen hat, werden diese gelungene Fortsetzung lieben. Alle anderen müssen wohl zu Boris und mit dem lachen. Also in den Keller. Solange das noch geht. Von mir gibt es fünf Sterne! Und ich bin gespannt, ob ich noch mehr Zeit mit Björn, Sascha, Katharina, Emily, Laura und dem einen und der anderen Figur dieser beiden Bücher verbringen kann. Ich würde super gerne mehr davon lesen!
Heiter weiter!
von Veronika Simon - 25.05.2020
Björn Diemel möchte nicht mehr morden. Doch sein Inneres Kind, das er mit Hilfe von Joschka Breitner entdeckt ( Es ist nie zu spät für eine unglückliche Kindheit ), sieht das etwas anders. Und so nimmt Björn ganz achtsam mit seinem Inneren Kind Kontakt auf, kümmert sich achtsam um den Lügenonkel eines der Kindergartenkinder, kümmert sich ebenso achtsam um Boris sowie die ökologische Ausrichtung des Kindergartens Wie ein Fisch im Wasser . Mit dabei sind wieder Sascha und Peter Egmann, die zwar weder achtsam sind, noch mit ihrem Inneren Kind kommunizieren (zumindest sprechen sie nicht darüber), Emily und Katharina. Letztere sorgt mit für die größte Überraschung. Lesen und lachen Sie - achtsam. Und nehmen Sie Kontakt auf zu Ihrem Inneren Kind - manchmal möchte es einfach unterhalten werden. :-) Es lohnt sich!!!!
Bitterböse
von Kleine Meerjungfrau - 18.05.2020
Nach "Achtsam morden" ein weiterer Geniestreich von Karsten Dusse. In diesem Teil nimmt er die Theorie des "inneren Kindes" liebevoll und achtsam auf die Schippe und schafft es erneut mit schwarzem Humor, etwas Gesellschaftssatire und einer Prise aufrichtiger Ratgeberpsychologie zu begeistern.
Die gelungene Fortsetzung des achtsamen Mordens - perfekt mit kleinen Abstrichen
von Daniela Anders - 17.05.2020
Björn Diemel hat den stressigen Anwalts-Job gekündigt, sich selbstständig gemacht und lebt nun getrennt von seiner Ehefrau entspannt in seiner Wohnung über dem eigenen Kindergarten. Er genießt die Zeit, die er mit seiner Tochter verbringt und nebenbei führt er noch ganz entspannt zwei Mafia-Clans an, weil er den Chef des einen ermordet und den des anderen im Keller des Kindergartens eingekerkert hat. Dennoch ist er nicht ganz glücklich. Er hat der Gewalt abgeschworen, rastet aber trotzdem immer mal wieder wegen Kleinigkeiten aus. Sein Therapeut Joschka Breitner zeigt ihm, woran das liegt: an Björns innerem Kind! Band 1 dieser Reihe durfte ich als Hörbuch genießen und war schlicht hin und weg! Ein grandios gelesenes, zum Brüllen komisches Buch war das. Umso mehr habe ich mich auf den 2. Teil gefreut und war mächtig gespannt, ob dieses auch nur annähernd an Teil 1 anknüpfen kann. Zu allererst ist es schon mal super, dass alle Altbekannten von Teil 1 auch hier wieder mit am Start sind. Die Geschichte geht also wirklich fast nahtlos da weiter, wo Achtsam morden geendet hat. Es startet direkt mit einem Mord aus Versehen, der einfach wieder einmal super witzig ist. Ich weiß, Mord und witzig in einem Satz zu erwähnen ist schon etwas seltsam. Aber so ist es einfach. Björn Diemel möchte aber nicht mehr morden. Er hat der Gewalt abgeschworen. Das ist aber gar nicht so einfach, wenn man in dem Milieu zugange ist, wie er. Hier geht es um Mafia, um organisiertes Verbrechen. Mit Hilfe seines Therapeuten Joschka Breitner sucht er einen Weg, in dem er sich mit seinem inneren Kind auseinandersetzt. Auch hier ist diese Auseinandersetzung mit dem eigenen Ich zwar super witzig in Szene gesetzt, aber dennoch auch irgendwie lehrreich. Man kann auch für sich selbst das eine oder andere herausziehen, das irgendwie Sinn macht. So ging es mir in Teil 1, wo es um Achtsamkeit ging, auch schon. Dennoch liegt mir in diesem Buch das Augenmerk zu stark auf dem Inneren Kind. Ich habe schon die Augenbrauen genervt angehoben, wenn dieser Ausdruck zum X-ten Mal im Buch vorkam. Das war für mich ein Stück zu viel. Die Geschichte selbst ist aber einfach mal wieder genial und mit viel Wortwitz und einer großen Portion schriftstellerischem Können gesegnet. Tränen gelacht habe ich bei der Szene, als Björn und Sascha (der Leiter seines Kindergartens) im Keller bei Kurt (Mafia) die beiden Toten entdecken und darüber sprechen, wie das zustande kam. Denn die beiden sind nicht einfach nur tot, sondern auch in kunstvoller Pose an den Tisch geklebt. Großes Kino! Überhaupt, die Einfälle sind so fantasievoll und durchdacht und kommen so leichtfüßig daher. Es ist einfach ein Vergnügen, hiervon Teil zu sein. Wäre das Innere Kind nicht ganz so extrem im Vordergrund und immer wieder viel zu präsent im Buch, so dass es für meinen Geschmack schon ziemlich nervigen Charakter hatte, hätte ich gerne 5 von 5 Sternen vergeben. So sind es nur 4 Sterne. Aber nichtsdestotrotz ein wirklich urkomisches, durchdachtes Buch, das mir viel Spaß gebracht hat. Und im Ernst: ich warte sehnsüchtig auf die Verfilmung der beiden Bücher. Als Hauptdarsteller Björn Diemel hätte ich dann aber bitte gern Matthias Matschke (den Sprecher vom Hörbuch). Ihn hatte ich beim Lesen die ganze Zeit vor meinem geistigen Auge.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

11 Bestellungen ins Ausland und der DHL-Paketversand sind von der kostenfreien Lieferung ausgeschlossen.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.