Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
50% und mehr sparen mit den eBook Schnäppchen der Woche >>

Age of Trinity - Silbernes Schweigen

Roman. Originaltitel: Silver Silence. 'Psy Changeling'. 'Lyx Taschenbuch'. Empfohlen von 16 bis 99 Jahren.…
Taschenbuch
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2
AGE OF TRINITY - der Beginn einer neuen Ära

Kontrolle, Präzision und Familie - das sind die drei Pfeiler, auf denen die Mediale Silver Mercant ihr Leben aufgebaut hat. Für Chaos, Emotionen und Leidenschaft ist kein Platz. Ab... weiterlesen
Dieses Taschenbuch ist auch verfügbar als:
Taschenbuch

10,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Age of Trinity - Silbernes Schweigen als Taschenbuch
Produktdetails
Titel: Age of Trinity - Silbernes Schweigen
Autor/en: Nalini Singh

ISBN: 3736303890
EAN: 9783736303898
Roman.
Originaltitel: Silver Silence.
'Psy Changeling'. 'Lyx Taschenbuch'.
Empfohlen von 16 bis 99 Jahren.
1. Aufl. 2018.
Übersetzt von Patricia Woitynek
LYX

23. Januar 2018 - kartoniert - 622 Seiten

Beschreibung

AGE OF TRINITY - der Beginn einer neuen Ära

Kontrolle, Präzision und Familie - das sind die drei Pfeiler, auf denen die Mediale Silver Mercant ihr Leben aufgebaut hat. Für Chaos, Emotionen und Leidenschaft ist kein Platz. Aber all das verkörpert Valentin Nikolaev, Alpha der StoneWater-Bären für die kühle Mediale. Und obwohl sie ihm einen Korb nach dem anderen gibt, lässt sich der charismatische Gestaltwandler nicht beeindrucken und flirtet bei jeder Begegnung unverhohlen mit ihr. Doch als ein Anschlag auf Silver verübt wird, bei dem sie fast stirbt, ist Valentin ihre einzige Zuflucht...

"Nalini Singh ist brillant!" USA Today


Portrait

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen. Ihre Bücher sind regelmäßig auf der Spiegel-Bestsellerliste vertreten. Weitere Informationen unter: §(LEhttp://www.nalinisingh.com/:www.nalinisingh.com)§

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Wilde Umarmung
Taschenbuch
von Nalini Singh
Scherben der Hoffnung
Taschenbuch
von Nalini Singh
Pfade im Nebel
Taschenbuch
von Nalini Singh
Geheimnisvolle Berührung
Taschenbuch
von Nalini Singh
Einsame Spur
Taschenbuch
von Nalini Singh
vor
Bewertungen unserer Kunden
Bärenherz
von SABO - 17.02.2018
Nalini Singh - Age of Trinity - Silbernes Schweigen Moskau, 2083 Drei Fraktionen herrschen auf der Welt. Die Medialen, die Gestaltwandler und die Menschen. Die vergangenen blutigen Kriege hinterließen ein tiefes Misstrauen zwischen den 3 Arten und sie bekämpfen sich noch heute. Zwischen ihnen schwelt eine kalte Feindschaft. Ein Machtgefüge der Parteien soll ein friedliches Zusammenleben auf der Erde garantieren. Jedoch sind die Medialen, die durch ihre telepathischen Kräfte ein Gehirn innerhalb von Sekunden zu Gemüse grillen können, klar im Vorteil. So dachte man bis jetzt, denn die Medialen haben ein gutgehütetes Geheimnis: Herausgefilterte und abgezüchteten Gefühle rufen eine Degeneration bei den Medialen hervor. Das, was sie aus ihren Genen verbannt haben, wird ihnen bald zum Überleben fehlen. Helfen können ihnen nur die Menschen, doch die sprengen sich lieber selbst in die Luft als ihrem größten Feind zu helfen. Es bilden sich Terrorgruppen unter den Menschen. Sie haben zuviel an die Medialen verloren, zuviel an Schmerz und vergossenem Blut. Manchmal ist die Anziehungskraft doch stärker als der Hass und schafft Raum für eine unmögliche Liebe. Valentin Nikolaev, Gestaltwandler und Alpha-Bär des Stone Water Clans übernimmt gerne die Rolle des Parlamentärs, wenn es darum geht Handelsabkommen oder Sicherheitsfragen mit der Medialen Silver Mercant zu klären. Eigentlich könnte er eine E-Mail schicken, doch er zieht es vor, an der Außenwand in den 54. Stock zu klettern. Selbstredend, dass die Security des Gebäudekomplexes ihn weder bemerkt, geschweige denn aufhalten kann. Die Mercants sind der Ur-Adel der Medialen. Perfektion, Kontrolle und Überlegenheit. Die coole Schönheit mit dem messerscharfen Verstand und der Ausstrahlung einer Eiskönigin bringt Valentins Blut zum Kochen. Wenn sie den Raum betritt sinken die Temperaturen in sprichwörtlich arktische Dimensionen. Silver Mercant hat keine Furcht vor dem hünenhaften, zugegeben, sehr attraktiven aber unverschämten Gestaltwandler Valentin Nikolaev. Aber jeder, der seiner Traum-Auserwählten zu nahe kommt, verliert mindestens einen Arm und ein Ohr. Dann kommt er, der Tag X und Silver überlebt nur knapp einen Anschlag. Oberhaupt Ena Mercant, erlaubt der Großmutter in sich Sorgen zu machen. Valentin verspricht Silver zu verstecken und zu schützen, bevor sie wieder ganz genesen ist. Er nimmt sie mit in seine Höhle, das Zuhause des Stone Water Clans. Die Bären sind neugierig doch der Empfang ist warmherzig. Nichts ähnelt ihrem kühl gestylten Designer-Appartement, es ist schlicht aber organisiert, Pivatsphäre wird eher kleingeschrieben. Kleine und große Bären erobern Silvers frostige Gefühlswelt, die Freundschaft, die ihr angeboten wird rührt sie..seltsamerweise. Auch Valentin - der Bär mit dem grimmigen Optimismus sie zu seiner Gefährtin zu machen - schleicht sich in ihr sprödes Herz. Spannende Romantasy aus dem Gestaltwandler-Universum von Nalini Singh. Flüssig geschrieben, zum Schmunzeln und mitfiebern, wie zum Spekulieren. Aufreibend wie ein Spionageroman, mit viel Humor und Pathos. Romantik und ein kerniger Schuss Samtpfötchen-Erotik. Gute Unterhaltung, die auch für Quereinsteiger zur Lieblingsserie werden kann. Der Gestaltwandler Band 16 macht Lust auf mehr. Wer Krallen hat, der kann auch gut knurren..
Unverändert
von Julia Lindner - 13.02.2018
Nalini Singh schlägt mit diesem eigentlich 16. Band ihrer Gestaltwandler-Serie offiziell ein neues Kapitel auf: Ein neues Setting, neue Figuren, die in den vorherigen Bänden geknüpften Beziehungen bleiben aber die alten. In wiefern sich im Bezug auf die Rahmenhandlung oder wie ich es gerne nenne das unheimlich geheime, alles leitende Gesamtkonzept dieses Universums aber etwas ändert, ist mir nicht ersichtlich. Die Aufmachung der Bücher hat sich geändert, der Inhalt bleibt derselbe: Zwei Figuren (Valentin und Silver), die unterschiedlichen Spezies angehören (Bären-Gestaltwandler und Mediale) und aufgrund ihrer Vorgeschichte (das schwere Schicksal des Bärenclans), Fähigkeiten (Silvers geheime Gabe) und äußeren Umstände (Mediale und Gestaltwandler und natürlich Menschen stehen sich immer noch misstrauisch gegenüber) NIEMALS eine gemeinsame Zukunft haben können, finden inmitten von Angriffen ihrer bisher unbekannten, mysteriösen, vielzähligen Gegner zueinander. Natürlich schafft es Nalini Singh in gewohntem Stil eine spannende und glechzeitig heimelige Atmosphäre zu schaffen. Aber irgendwie kommt mir bei dem vielen Detailreichtum, den sie auf das Drumherum verwendet, die Romantik zwischen den beiden Hauptfiguren zu kurz. Zu leicht scheinen sich ihre Probleme ohne ihr Zutun in Luft aufzulösen, die Bedenken verschwinden einfach, ohne dagegen gekämpft zu haben. Dafür weiß ich nun mehr über das Leben in einem Bärenclan, als ich eigentlich wissen wollte. Spätestens nach der dritten familiären Szene mit kleinen Mini-Bären ist mir klar, was vermittelt werden soll: Kinder sind niedlich und das wichtigste Gut nicht nur in der Gestaltwandlergemeinschaft, ich habs kapiert! Auch hat man oft das Gefühl, dass Frau Singh die Worte ausgehen: Zu oft wiederholen sich Schlagworte und Spitznamen (die zudem für meinen Geschmack zu inflationär gebraucht werden). Versteht mich nicht falsch: Ich bin ein großer Fan dieser Reihe und normalerweise auch vollkommen überzeugt von Nalinis schriftstellerischem Talent, aber bei diesem Buch hat mir irgendwie der Zauber gefehlt, der ihren Büchern normalerweise anhaftet und der schon in ihren letzten Büchern langsam verblasst war. Was für mich ein Neuanfang bedeutet hätte fühlt sich dann doch eher wie eine nette, aber nicht unbedingt überwältigende Fortsetzung an.
Nicht das beste Buch aus der Feder von Nalini Singh, aber ein guter Einstieg in
von Diana Pegasus - 02.02.2018
Nalini Singh - Age of Trinity, Silbernes Schweigen Silver Mercant gehört nicht nur einer der mächtigsten Familien im Medialnet an, sie ist auch die ehemalige Assistentin von Kaleb Krycheck und nun die Leiterin des Krisennetzwerkes, welches durch das Dreigruppenbündnis und der Seuche im Medialnet ins Leben gerufen wurde. Sie ist klug, tough, integer und durch nichts zu erschüttern oder abzulenken, außer wenn das Alphatier der StoneWater-Bären Valentin Nikolaev mal wieder ohne Termin einfach so reingeschneit kommt. Valentin will die eisige Silver gerade wieder nach einem Date fragen, als die Mediale zusammenbricht und nur knapp dem Tod entkommen kann. Um ihre Sicherheit zu gewährleisten bestimmt ihre Großmutter und Familienpatriarchin Ena Mercant, dass sie in die Obhut der Bären gegeben wird. Dort lernt sie das raue aber herzliche Leben der Bären kennen und Valentin sieht seine Chance sie zu erobern, jedoch kommt ihm die geheimnisvolle Gabe seiner Silver in die Quere.... Mit "Age of Trinity" läutet Nalini Singh eine neue Ära in der "Gestaltwandler"-Reihe ein, die nun in Kalebs Heimat Russland spielt. Anfänglich habe ich mich sehr schwer mit den Bären getan, die gleich mehrere Kosenamen haben und dies oft zu Verwirrungen führt. Nach einer Weile konnte ich mich dann auf die Geschichte einlassen, die zwar flüssig und temporeich geschrieben, aber doch nicht im gewohnten Nalini Singh Stil ist. Natürlich gibt es auch hier viele Überraschungen, die Story ist abwechslungsreich und vielseitig, es gibt viele Gegener und wir müssen und wollen neue Figuren kennen lernen, wobei auch Altbekannte immer wieder mal auftauchen. Die verschiedenen Perspektivwechsel bringen einen angenehmen Schwung in die Story, die durchgängig spannend ist. Es gibt wieder viele emotionale Momente, sinnliche Augenblicke und Gänsehautmomente, genau wie es wunderbar humorvolle Szenen gibt, die die recht düstere Stimmung des Buches auflockern. Oft haben mich die kleinen Bärchen zum schmunzeln gebracht. Die Charaktere sind detailliert, lebendig und facettenreich ausgearbeitet. Valentin ist ein großer, gefährlicher, etwas tolpatischiger aber ganz sicher charmanter Bär, der sich in den Kopf gesetzt hat, "listig wie eine Katze" zu sein um "dem Teufelsweib" Silver den Kopf zu verdrehen. Ich mochte ihn, auch wenn ich nicht alle Handlungen nachvollziehbar fand. Direkte Vergleiche mit Lucas oder Hawke haben ihn eher "schwächlich" in seinen Entscheidungen wirken lassen, aber da es sich hier um eine ganz andere Art und vor allem einen ganz anderen Charakter handelt, passt das auch zur Gemütlichkeit eines Bären. Ich fand seine Motive, sein Herz für den Clan und auch die seltene Strenge ganz angenehm, und ich bin auf den kommenden Band gespannt und hoffe, dass wir ihn und seinen Clan noch besser kennen lernen werden. Silver dagegen konnte mich nicht vollends überzeugen. Sie ist eine kluge, toughe Frau, aber ich wurde nicht richtig mit ihr warm. Immer wieder sammelte sie Sympathiepunkte um nur wenige Seiten darauf diese mit merkwürdigen Anwandlungen wieder zu verlieren. Sie ist ein guter Charakter, aber ganz sicher nicht meine Lieblingsfigur. Sie ist effektiv, intelligent und sie wägt Nutzen mit Risiken gegeneinander ab. Sicherlich ist sie die perfekte Gefährtin für Valentin, auch wenn sie mein Herz mit ihrer Härte nicht erobern konnte. Bowen, der Kopf des Menschenbundes steht hier ebenfalls weiter im Fokus, und ich bin gespannt wie es mit ihm weiter geht, denn schon bereits in den Vorgängerbänden ist er mir sehr ans Herz gewachsen. Es ist eine neue Welt und vielleicht muss ich mich auch erst mal eingewöhnen, denn viele Bären, sei es nun Chaos, Nova, Pavel und Yakov oder der kleine Dima waren mir auf Anhieb sympathisch und ich hätte gerne mehr über sie gelesen. Handlungsorte und Story sind wieder anschaulich und bildhaft beschrieben, sodass ich mich noch besser in die Story fallen lassen konnte. Die Story hat mich unterhalten, sie war kurzweilig und trotz kleiner Schwächen wieder eine gute Ergänzung im Gestaltwandler-Univerum. Für den nächsten Band würde ich mir weniger Namenschaos, dafür mehr emotionale und romantischere Stellen wünschen, weniger Wiederholungen, dafür mehr Sichtweisen von den anderen Bären, und vielleicht auch weniger Gefechte, dafür mehr über das Clanleben erfahren. Das Cover ist ein hübscher Blickfang, in grau gehalten strahlt es eine schöne Präsenz aus. Fazit: Nicht das beste Buch aus der Feder von Nalini Singh, aber ein guter Einstieg in die neue Ära. Knappe 4 Sterne.
WoW
von Jessica Bien - 07.02.2018
Valentin ist ja mein Bär. Silver kam ja schon in den vorherigen Bänden immer mal vor, besonders nach Kalebs Band. Ich hatte sie jetzt zwar auf dem Schirm, aber nicht als einstieg in diesen neuen Zyklus. Sie ist aber Super. Alle Mercants sind meiner Meinung nach das perfekte Potenzial für gute Geschichten. Der Vorfall weswegen Silver zu Valentin in die Höhle muss wird ab einen bestimmten Punkt ein bisschen aufgeblendet, aber er kommt wieder hervor und es wird gedeichselt. Mit Silver lernen wir eine neue Gabe kennen, wie es scheint haben alle Alpha-Weibchen ganz besondere Gaben, aber hier wird diese Gabe ein kleines Problem darstellen. Ich finde den Bären Clan so super. Bären sind in allem intensiver als andere Gestaltwandler. Es passiert hier viel in dem Dreigruppenbündnis und auch deren Gegner tauchen wieder auf, es gibt einen kleinen Hinweis wer der Architekt sein könnte, oder eher vielmehr was. Das Cover passt gut zu den anderen aus dem vorherigen Zyklus und was soll ich sagen? Ich kam hier erstaunlich gut in die Geschichte rein. Und es gibt eine kleine große Überraschung auf die ich mich schon freue und ich hoffe sehr ich muss nicht zu lange auf diese Geschichte warten [3
Silver und Valentin, Mediale und Bär! [3
von Annabo - 04.02.2018
Inhalt: Die stille und loyale Mediale Silver Mercant stammt aus einer einflussreichen Familie. Als Leitern des Krisennetzwerkes des Dreigruppenbündnisses gerät sie ins Fadenkreuz fanatischer Menschengruppierungen. Bei einem schweren Giftanschlag auf sie, kann sie nur durch das schnelle Eingreifen des Bärenwandlers Valentin gerettet werden. Dieser lädt sie als Anführer seines Clans ein bei ihnen in der Höhle Schutz zu suchen bis der Täter gefunden wird. Zwischen den beiden sprüht es schon bald Funken, doch Silvers Geheimnis steht zwischen ihnen, denn wenn sie überleben will hat sie einfach keine andere Wahl als in Silentium zu bleiben¿ Meinung: "Silbernes Schweigen" ist eigentlich der 16. Band der "Psy & Changeling"-Reihe von Nalini Singh bzw. der erste Band des neuen Zeitalters und wird deswegen der neuen Reihe "Age of Trinity" zugesprochen. Das Cover finde ich genial, passt perfekt zu Titel und Geschichte und gliedert sich trotz feiner Unterschiede schön in den Rest der Reihe ein. Der Schreibstil ist typisch Singh, fesselnd, mitreißend, emotional, das Buch löst sich einfach erst wieder von den Händen sobald alle Seiten gelesen wurden. Mal wieder ein absolut spannendes und teilweise überraschendes Abenteuer aus der Welt der Medialen, Gestaltwandlern und Menschen. Wir Leser bekommen hier endlich Einblicke in neue Gestaltwandlerrudel und die Bären muss man einfach lieben. Die direkte, liebevolle und neckende Art ist einfach sympathisch und amüsant. Auch die Hintergrundhandlung wird vorangetrieben, inzwischen gibt es ziemlich viele Menschvereinigungen, die sich gegen das Dreigruppenbündnis, aber insbesondere gegen Mediale stellen und dabei viele eigene Verluste in Kauf nehmen. Auch Bowen Knight, spielt in diesem Band eine wichtige Rolle. Nalini Singh hat es auch in diesem Band wieder geschafft mir Tränen in die Augen zu treiben, egal ob vor Freude, Wut, Trauer, Schock oder auch Herzschmerz! Wenn ich an bestimmte Szenen denke, könnte ich wieder damit anfangen. Das Ende ist wie immer wundervoll, auch wenn es zwischenzeitlich sehr kritisch und schlecht aussah, aber Nalini Singh wäre nicht Nalini Singh, wenn sie nicht für alles eine Lösung hat. Wieder eine sehr emotionale, ergreifende, rührende, bewegende Geschichte, die den Leser mitten ins Herz trifft und gefangen nimmt. Ich bin ein Fan der ersten Stunde dieser Reihe und fiebere nun auch nach Band 16 jedem neuen Band entgegen! Die Momente und Gespräche zwischen Silver und Valentin waren immer eine Freude, egal ob geprägt von Hoffnung, Trauer, Wut und oder erotischem Knistern. Die beiden sind einfach ein cooles Gespann, mit ihrer Sturheit, mit ihrem Charme, dem Witz und der Schlagfertigkeit! Silver kennt man ja schon, zumindest die eiskalte Mediale, als die sie sich gerne verkauft. Aber hier dürfen wir endlich in ihr innerstes sehen und wie sie erfährt, was Gefühle sind. Ich fand es sehr ergreifend dieses Gefühlschaos und die Konsequenzen mitzuerleben. Sie ist eine tolle Persönlichkeit, die eine riesige Entwicklung durchmacht und eine coolere Familie als gedacht hat :-D Valentin ist ein total sympathischer, witziger und beschützender Alpha, den man einfach auf Anhieb gern haben muss. Absolut jemand zum Anschmachten und zum Ankuscheln, ein schöner großer Teddybär, der genauso gerne knuddelt wie er geknuddelt werden will! Es ist so schön wie er sich um Silver und seine Leute kümmert und die kleinen Bärchen sind so putzig [3 Ach einfach ein toller Kerl! Also wer bei diesem Buch keine Gefühlsachterbahn durchlebt, der ist ganz klar ein Medialer in Silentium. :-D Fazit: Eine wirklich wunderschöne Geschichte, über Hoffnung, Vertrauen, Loyalität und Gefährtenschaft! Wir tauchen das erste Mal in den Clan der Bären ab, der mich sofort gefesselt und begeistert hat! Spannend, aufregend, überraschend und gefühlvoll! Ich liebe diesen Band genauso wie die ganze Reihe und brauche noch ganz viel mehr davon!
Großartig wie immer
von booklover2011 - 05.02.2018
Auf Silver, Kalebs Assistentin und Leiterin des Krisennetzwerks, wird ein Giftanschlag verübt. Valentin, der sie bereits seit Monaten umwirbt, bringt sie auf Geheiß von Silvers Großmutter, der Matriarchin der Mercant Familie, in sein Territorium um sie dort zu schützen. Denn sie müssen aufgrund der Sachlage davon ausgehen, dass ein Familienmitglied Silvers Nahrung vergiftet hat. Während sie mehr Zeit in der Höhle der Bären miteinander verbringen, umso näher kommen sich die beiden natürlich und die Anziehung, die bereits seit Monaten zwischen den beiden besteht, verstärkt sich, bis sie Gefährten werden und den Paarungsband schließen. Doch Silver hat eine geheime zweite Fähigkeit, die aufgrund ihrer bröckelnden Schilde zum Tode führen wird. Nur eine OP kann sie retten, doch dann wäre sie wieder in Silentium gefangen. Wie dies gelöst wird, müsst ihr selber rausfinden :) Die Annäherung zwischen Silver und Valentin ist wie immer großartig von Nalini beschrieben. Und während sich die Liebesgeschichte weiterspinnt, gibt es immer wieder kleine Einschübe vom Menschenbund sowie dem Konsortium und dem menschlichen Patrioten. Die letzten beiden möchten die Menschen, als schwächste der drei Gattungen "beschützen", und dabei schrecken sie auch nicht vor Anschlägen mit Toten und Verletzten, worunter vor allem Menschen sind, zurück. Großartig fand ich auch den Einblick in die Familie Mercant, vor allem Silvers Großmutter ist eine starke Frau, ebenso wie Silver, und ihr Bruder Arwen, der schon in einem vorherigen Band einen Auftritt bekam, bekam etwas mehr Aufmerksamkeit. Fazit: Wie immer ein wundervoller Roman von Nalini mit einem großartigen Pärchen und einer tollen Liebesgeschichte, wobei der handlungsübergreifende Bogen mit der Vereinigung bzw. dem Frieden zwischen den drei Gattungen und den Konflikten (u.a. durch das Konsortium verstärkt) weiter vorangetrieben wird. Natürlich vermisse ich die "alten" Gestaltwandler (die Leoparden und Wölfe), aber die Bären haben sich, wie sollte es anders sein bei Nalini, in mein Herz geschlichen und ich freue mich auf weitere schöne Lesestunden mit ihnen.
Bärenstark !
von Tara - 03.02.2018
"Age of Trinity - Silbernes Schweigen" ist der 16. Band in der Gestaltenwandlerreihe von der Autorin Nalini Singh und der Beginn einer neuen Ära, eines neuen Zyklus um die Gestaltenwandler, Medialen und Menschen. In diesem Buch geht es hauptsächlich um die Mediale Silver Mercant, die bisher als Kalebs Assistentin gearbeitet hat und um den Bärengestaltenwandler Valentin Nikolaev. Nachdem auf Silver, die auch Leiterin des Krisennetzwerkes ist, ein Anschlag verübt wird und Valentin sie durch sein schnelles Eingreifen retten kann, lädt dieser sie in seine Höhle ein, um sie in Sicherheit zu bringen. Dort soll sie bleiben, bis der Schuldige des Attentats gefasst ist. Silver gefällt das gar nicht, aber schon bald fängt es an, zwischen den beiden zu knistern, was überhaupt nicht in Silvers Silentium passt¿.. Dieses Mal dreht es sich nicht um Wölfe oder Leoparden, sondern um Bären und der Handlungsort befindet sich in Russland. Neben vielen altbekannten Charakteren kommen nun neue ins Spiel und es beginnen weitere Handlungsstränge und Beziehungen. Mittelpunkt des Buches ist im Grunde die Love-Story zwischen Silver, der kühlen Medialen und und dem warmherzigen Bären Valentin. Dabei gelingt es Nalini Singh wieder einmal auf ihre ganz eigene Weise den Leser zu fesseln. Ihr Schreibstil ist so eingängig und bildhaft, dass man alles genau vor Augen hat. Die niedlichen Kinder der Gestaltenwandler hatten mein Herz sofort erobert. Die drolligen Bärchen werden einfach ganz zauberhaft beschrieben. Die vielen Details sowohl der Gegend als auch der Charakterzüge und Eigenarten der Protagonisten machen die Geschichte zu einem wahren Lesevergnügen, in das man tief hineinsinken und mit ihnen in einer anderen Welt abtauchen kann. Insgesamt war das Buch wieder einmal ein schöner Ausflug in eine fantastische Welt mit einer Achterbahnfahrt durch sämtliche Gefühlslagen. Ich bin jetzt schon sehr gespannt, wie es weitergeht. Mir hat auch dieser Band wieder unglaublich gut gefallen. Allerdings empfehle ich - auch wenn hier ein neuer Zyklus beginnt - zum besseren Verständnis die vorherigen Bände zu lesen.
"Age of Trinity - Silbernes Schweigen" von Nalini Singh
von Blubb0butterfly - 07.02.2018
Eckdaten Age of Trinity-Reihe Band 1 Roman LXY Verlag Übersetzung: Patricia Woitynek auch als E-Book erschienen 2018 ISBN: 978-3-7363-0389-8 608 Seiten + 2 Seiten Danksagung + 13 Seiten Leseprobe "Rock Kiss - Ich berausche mich an dir" (Band 2) von der Autorin Cover Das Cover passt zur Gestaltwandler-Reihe, auch wenn es eine ganz neue Ära einleitet. Ein Rücken, der entzückt. ^^ Meinung Gott, als ich das Buch in der Leserunde auf Lesejury gesehen hatte, musste ich mich unbedingt für dieses Buch bewerben! Ich liebe Nalini Singh und ich liebe ihre Bücher über alles! Klar, dass ich gewisse Erwartungen hatte, aber die wurden definitiv alle umgesetzt und sogar noch übertroffen! All die vorherigen Bände der Gestaltwandler-Reihe habe ich nur so verschlungen und lese bis heute immer mal wieder super gerne. Daher war ich sehr gespannt auf eine neue Reihe, die zwar noch in demselben Universum spielt, aber doch eine neue Ära einleitet. Ich habe dieses Buch mal wieder nur so verschlungen und konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Wie ich diese Autorin einfach liebe! Die Protagonistin Silver wurde bereits im Band von Kaleb Krychek etwas eingeführt, aber ich habe mich sehr gefreut, dass wir mehr über sie und vor allem über ihre mächtige Familie erfahren. Generell freue ich mich immer, wenn ich mehr über die Figuren erfahre oder wenn alte Figuren in neuen Geschichten auftauchen! Am liebsten würde ich auch in dieser Welt leben wollen! ^^ Silver gehört einer mächtigen Medialenfamilie an, die sich keine Schwäche erlauben können, aber trotzdem erleben wir eine gefühlvolle Seite an ihr, die durch den Umgang mit dem Bären Valentin hervorgerufen werden. Beide geben ein wundervolles Paar ab, aber deren Glück wird bis zum Schluss auf eine harte Probe gestellt. Ich liebe ja Gestaltwandler und sauge daher immer jedes bisschen Information auf, wenn neue Gestaltwandler vorgestellt werden. Meine Lieblingsgestaltwandler waren bisher ja immer die Raubkatzen, dicht gefolgt von den Wölfen, aber die Bären machen dem durchaus Konkurrenz. XD Leute, lest das Buch unbedingt! Ihr werdet auf gar keinen Fall enttäuscht werden, denn es bleibt bis zur letzten Seite spannend! Ich kann es nur sehr empfehlen! Hoffentlich kommt bald Nachschub! Ich sitze jetzt schon auf heißen Kohlen! XD Außerdem habe ich durch die Leseprobe total Lust auf die Rock Kiss-Reihe von der Autorin. XD 5 von 5
Hat mir sehr gut gefallen
von Picara - 12.02.2018
Silver Mercant ist sehr wichtig für das sehr wackelige Bündnis der Paranormalen, Medialen und Menschen, da sie die Direktorin des Krisennetzes ist. Sollte ihr etwas passieren, würde das Bündnis drohen einzustürzen und Krieg drohen. Als ein Giftanschlag auf sie verübt wird, überlebt sie nur, weil Valentin Nicolaev in ihrer Wohnung anwesend ist und schnell Hilfe rufen kann. Valentin ist Anführer des Stone Water Bärenclans und wird von Silver angezogen wie ein Bär vom Honig. Doch Silver, vollkommen in Silentium, hat bisher kein großes Interesse an Valentin gezeigt. Doch nun muss Silver einen sicheren Ort finden, an dem niemand einen weiteren Anschlag auf sie verüben kann. Valentin bietet ihr nur zu gerne seine Höhe und den Schutz seines Clans an um ihr auf diese Weise näher kommen zu können. Mir hat diese Geschichte sehr gut gefallen, alleine die Art und Weise der Bären, ihr Umgang miteinander und das Zusammenleben mit Silver fand ich sehr schön. Auch die langsame Annäherung von Valentin und Silver hat mir sehr gut gefallen. Da die Geschichte in Russland spielt, erfährt man diesmal kaum etwas über die Wölfe und Leoparden, die die bisherigen Geschichten bestimmt haben. Da die Bären aber eine sehr interessante Gruppe sind, hat mir da nichts gefehlt. Sehr würde ich mich über eine Geschichte über Arwen und Pavel oder über Bowen freuen. Wem die bisherigen Bücher der Serie gelesen hat, dem kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Auch für Neueinsteiger ist dieses Buch sehr gut geeignet, da die vorherigen Gestaltenwandlergruppen keine wichtige Rolle in diesem Buch spielen.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.