Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Daily Soaps und Daily Talks im Alltag von Jugendlichen als Buch
PORTO-
FREI

Daily Soaps und Daily Talks im Alltag von Jugendlichen

Eine Studie im Auftrag der Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen und der Landeszentrale für private…
Buch (kartoniert)
Was bieten die täglichen Soaps und Talkshows Jugendlichen? Wie gehen Jugendliche mit diesen Fernsehangeboten um? Welche Konsequenzen hat dabei das Format "Big Brother"? Das Buch führt Befunde aus verschiedenen Untersuchungsschritten zusammen und inte … weiterlesen
Buch

34,99*

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
Daily Soaps und Daily Talks im Alltag von Jugendlichen als Buch

Produktdetails

Titel: Daily Soaps und Daily Talks im Alltag von Jugendlichen

ISBN: 3810030430
EAN: 9783810030436
Eine Studie im Auftrag der Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen und der Landeszentrale für private Rundfunkveranstalter Rheinland Pfalz.
'Schriftenreihe Medienforschung der Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen (LfR)'.
2001. Auflage.
Book.
Herausgegeben von Udo Göttlich, Friedrich Krotz, Ingrid Paus-Hasebrink
Leske + Budrich

31. Januar 2001 - kartoniert - 420 Seiten

Beschreibung

Was bieten die täglichen Soaps und Talkshows Jugendlichen? Wie gehen Jugendliche mit diesen Fernsehangeboten um? Welche Konsequenzen hat dabei das Format "Big Brother"? Das Buch führt Befunde aus verschiedenen Untersuchungsschritten zusammen und interpretiert diese im Hinblick auf die Bedeutung der Fernsehangebote für die Jugendkultur. Dabei werden auch die Online-Angebote zu Serien und Talkshows erfasst.

Inhaltsverzeichnis


I: Einführung.
- 1. Zur Einführung: Daily Soaps und Daily Talks in der öffentlichen und in der wissenschaftlichen Diskussion.
- 1.1 Anlässe.
- 1.2 Fragestellungen.
- 1.3 Vorgehen und Struktur dieses Bandes.-
II: Genrespezifische Untersuchungen zu Soaps und Talks.
- 2. Inszenierungs- und Rezeptionsweisen von Daily Soaps.
- 2.1 Daily Soaps im deutschen Fernsehen: Etablierung, Inhalt und Vermarktung.
- 2.1.1 Genrecharakteristika und-entwicklung.
- 2.1.2 Etablierung und Platzierung der deutschen Daily Soaps.
- 2.1.3 Neue Produktionsabläufe und Inszenierungsstrategien.
- 2.1.4 Beschreibung der vier deutschen Daily Soaps.
- 2.1.5 Dramatisierungsweisen der Daily Soaps.
- 2.1.6 Lebensstilpräsentation.
- 2.1.7 Ausgewählte inhaltsanalytische Befunde zu deutschen Daily Soaps.
- 2.1.8 Vermarktung der deutschen Daily Soaps.
- 2.2 Befunde zur Daily-Soap-Nutzung auf Basis der GfK- Nutzungsdaten.
- 2.2.1 Sendetreue und Audience flow am Vorabend.
- 2.2.2 Zuschauer gesamt.
- 2.2.3 Zuschauer nach Altersgruppen.
- 2.2.4 Daily-Soap-Nutzung von Frauen.
- 2.2.5 Daily-Soap-Nutzung von Kindern und Jugendlichen.
- 2.2.6 Zwischenfazit.
- 2.3 Materialbasis, Zugang und methodisches Vorgehen.
- 2.3.1 Materialbasis.
- 2.3.2 Untersuchungsschritte.
- 2.3.3 Auswertung der Gruppendiskussionen und Einzelinterviews.
- 2.4 Jugendbezogene Rezeptionsmodi der Daily Soaps.
- 2.4.1 Zentrale Dimensionen der Rezeption von Daily Soaps.
- 2.4.2 Gruppendiskussionen.
- 2.4.3 Einzelinterviews.
- 2.4.4 Zur Modellbildung der Rezeptionshaltungen.
- 3. Talkshows im Alltag von Jugendlichen: Zusammenfassung der,Talkshow-Studie'.
- 3.1 Zum Gegenstand der Studie.
- 3.2 Design der Untersuchung: Jugendliche kamen selbst zu Wort.
- 3.3 Produktanalyse: Daily Talks bieten unterschiedliche ,Lesarten' an.
- 3.4 Nutzungsdaten: Daily Talks - Attraktive Angebote vor allem für Mädchen.
- 3.5 Methode und Materialbasis der qualitativen Studien.
- 3.6 Ausgewählte Ergebnisse der qualitativen Studien: Die Medienhandlungstypen.
- 3.6.1 Daily Talks zwischen Lustigmachen und Wunsch nach Selbstverortung.
- 3.6.2 Die ausschließliche Suche nach Information und Orientierung.
- 3.6.3 Ambivalenzen im Umgang mit Daily Talks.
- 3.7 Schlussfolgerungen.-
III: Untersuchungen zum Zusammenspiel zwischen Soaps und Talks.
- 4. Der repräsentative Überblick: Merkmale der Talk- und Soap- Nutzung bei 12- bis 17-jährigen Jugendlichen in Deutschland.
- 4.1 Fragestellung.
- 4.2 Datenerhebung und Stichprobe.
- 4.3 Daily Soaps und Daily Talks im Kontext der sonstigen Fernsehnutzung.
- 4.3.1 Fernsehdauer.
- 4.3.2 Genrepräferenzen.
- 4.3.3 Lieblingssendungen.
- 4.3.4 Zusammenhänge zwischen verschiedenen Genres.
- 4.4 Zur Rezeptionssituation bei der Nutzung von Talks und Soaps.
- 4.5 Zur Soap-Nutzung verschiedener Talkshow-Nutzertypen.
- 4.6 Fazit.
- 5. Soaps und Talks auf der Basis der Talkshow-Interviews.
- 5.1 Fragestellung.
- 5.2 Materialbasis.
- 5.3 Methodische Herangehensweise.
- 5.4 Codierung und Auswertung.
- 5.4.1 Analysesystem WinMax.
- 5.4.2 Das Kategoriensystem (Codewortbaum).
- 5.4.3 Vorgehen bei der Codierung.
- 5.5 Ergebnisse der Sekundäranalyse.
- 5.5.1 Ergebnisse der Gruppendiskussionen.
- 5.5.2 Ergebnisse der Einzelinterviews.
- 5.6 Vergleich der beiden Genres Daily Soaps und Daily Talks.
- 5.6.1 Fokussierte Analyse.
- 5.6.2 Kontextuelle Analyse.
- 6. Soaps und Talks auf der Basis der Soap-Interviews.
- 6.1 Fragestellung.
- 6.2 Materialbasis und methodisches Vorgehen.
- 6.3 Ergebnisse der Gruppeninterviews zur Daily-Soap-Nutzung.
- 6.3.1 Fragebogenausweitung.
- 6.3.2 Fokussierte Analyse der Gruppendiskussionen mit Blick auf die Daily-Talk-Rezeption.
- 6.4 Kontextuelle Gruppendiskussionen mit Talk-Impuls.
- 6.4.1 Materialbasis.
- 6.4.2 Zur Durchführung der Gruppendiskussionen.
- 6.4.3 Kontextuelle Analyse zur Rezeption von Daily Soaps und Daily Talks im Vergleich.
- 6.5 Die Rezeption der Daily Talks und von Big Brother in den Einzelinterviews im Vergleich mit der Daily-Soap-Rezeption.
- 6.5.1 Fokussierte Analyse der Einzelinterviews.
- 6.5.2 Kontextuelle Analyse der Einzelinterviews.
- 6.6 Fazit.-
IV: Anschlusskommunikation im Internet.
- 7. "... fast interessanter und spannender als VL selbst, aber das ist im Moment ja keine allzu große Kunst". Anschlusskommunikation zu Daily Talks und Daily Soaps im Internet.
- 7.1 Fragestellung und Vorgehen im Überblick.
- 7.2 Das Internet als Integrationsmedium und die Transformation von fernsehbezogener Kommunikation in internetvermittelte Kommunikation.
- 7.2.1 Das Internet kommunikationswissenschaftlich gesehen.
- 7.2.2 Anschlusskommunikation als Kommunikation von gleichen Akteuren oder gleichen Bezugspunkten.
- 7.2.3 Genres der Anschlusskommunikation im Hinblick auf Soaps und Talks.
- 7.2.4 Websites im World Wide Web als Auftritte.
- 7.2.5 Internet-Genres der interpersonalen Kommunikation.
- 7.2.6 Zum Verhältnis der nutzerbezogenen Aktivitäten im Hinblick auf Soaps und Talks im Fernsehen zu den daran anschließenden Internetaktivitäten.
- 7.3 Internetkommunikation über Daily Talks und Soaps - Exemplarische Ergebnisse.
- 7.3.1 Senderseitige Internetangebote zu Talkshows.
- 7.3.2 Senderseitige Internetangebote zu Soaps.
- 7.3.3 Senderunabhängige Sites.
- 7.3.4 Kommentare, Beschreibungen und Thesen zu den Angeboten.
- 7.3.5 Elemente der Nutzung des Angebots.
- 7.4 Einzelne Problemfelder.
- 7.4.1 Internetkommunikation als organisierte Alltagsgestaltung.
- 7.4.2 Rechtliche Probleme.
- 7.4.3 Soziale Beziehungen via Internet?.
- 7.4.4 Forschungsethische Fragen.
- 7.4.5 Abschließende Anmerkungen.-
V: Schlussfolgerungen.
- 8. Schlussfolgerungen: Daily Talks und Daily Soaps als Foren der Alltagskommunikation.
- 8.1 Zur Bedeutung der Genres für Jugendliche.
- 8.2 Talks und Soaps aus der Rezeptionsperspektive: Ein Vergleich der Genres.
- 8.2.1 Daily Talks.
- 8.2.2 Daily Soaps.
- 8.2.3 Funktionsvergleich zwischen den Genres Daily Talks und Daily Soaps.
- 8.3 Talks und Soaps im Internet: Anschlusskommunikation bedeutet "Sowohl-als-auch-Nutzung".- Anhang
I: winMAX-Codebäume zu Kapitel 2.4 und Kapitel 6.
- 1. winMAX Codewortbaum: Gruppendiskussionen.
- 2. winMAX Codewortbaum: Einzelinterview.- Anhang
II: winMAX-Codebäume zu Kapitel 5.
- 1. winMAX-Codewortbaum zur Sekundäranalyse.- 2 Materialsynopse.- 3 Einzelfalldarstellungen.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.