Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Lebensverläufe in West- und Ostdeutschland als Buch
PORTO-
FREI

Lebensverläufe in West- und Ostdeutschland

Längsschnittanalysen des deutschen Family and Fertility Surveys. 'Schriftenreihe des Bundesinstituts für…
Buch (kartoniert)
In diesem Forschungsbericht wird den Unterschieden der Lebensläufe der mittleren Generation in den letzten Jahrzehnten und den Unterschieden zwi schen West-und Ostdeutschland nachgegangen. Es geht um die Partnerschaften, um die Familienbildung sowie … weiterlesen
Buch

54,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
Lebensverläufe in West- und Ostdeutschland als Buch

Produktdetails

Titel: Lebensverläufe in West- und Ostdeutschland
Autor/en: Gert Hullen

ISBN: 3810020850
EAN: 9783810020857
Längsschnittanalysen des deutschen Family and Fertility Surveys.
'Schriftenreihe des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung BIB'.
Auflage 1998.
Book.
VS Verlag für Sozialwissenschaften

31. Januar 1998 - kartoniert - 188 Seiten

Beschreibung

In diesem Forschungsbericht wird den Unterschieden der Lebensläufe der mittleren Generation in den letzten Jahrzehnten und den Unterschieden zwi schen West-und Ostdeutschland nachgegangen. Es geht um die Partnerschaften, um die Familienbildung sowie um Bildung und Beschäftigung im Zeitablauf. Die Analyse retrospektiv erhobener Lebensverlaufsdaten erhellt die gegensei tigen Bezüge der Ereignisse, die historischen Veränderungen und die gesell schaftlichen Einflüsse. Die Arbeit ist ein erster Abschlußbericht zum Projekt ,,Familienbildung und Kinderwunsch in Deutschland" im Rahmen des internationalen Family and Fertility Surveys (FFS). Von Wissenschaftlern mehrerer Mitgliedsländer be raten, hat das Bevölkerungsreferat (Population Activities Unit) der Wirtschafts kommission der Vereinten Nationen für Europa (United Nations Economic Commission for Europe -UN/ECE) Ende der 80er Jahre mit der Vorbereitung des internationalen Projekts begonnen, mit dem die Entwicklung der Fertilität und der Lebensformen beschrieben und in ihren Rahmenbedingungen analysiert werden soll. Anlaß war die Welle demographischer Veränderungen, die seit Mitte der 60er Jahre -unabhängig vom Gesellschaftssystem -die meisten indu strialisierten Länder überkam. Die Geburtenhäufigkeit, die nach dem Zweiten Weltkrieg zunächst anhaltend gestiegen war, ging wieder zurück. Begleitend bzw. nachfolgend veränderte sich die Institution der Familie, was zur weiteren Fertilitätssenkung beitrug. Das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung hat in früheren Veröffent lichungen zum FFS die Anlage der 1992 durchgeführten Befragung dargestellt und Studien zu ausgewählten Themen vorgelegt, unter anderem zu den Lebens formen, zu den Bezügen zwischen Einkommen und Fertilität und zu familien relevanten Einstellungen (siehe Materialien zur Bevölkerungswissenschaft, Hefte 82a bis 82e).

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung.- 1.1 Der FFS.- 1.2 Probleme der Familienbildung in Deutschland.- 1.3 Zum Stand der Theorie.- 1.3.1 Lebenszyklus und Lebensverlauf.- 1.3.2 Biographieforschung.- 1.3.3 Familienökonomie.- 1.4 Problembereiche der Lebensverlaufsforschung.- 1.4.1 Institutionen.- 1.4.2 Lebensentwürfe.- 1.4.3 Entscheidungsfindung.- 1.4.4 Brückenannahmen zu biographischen Ereignissen.- 1.5 Methodische Hinweise und Definitionen.- 2 Bildung und Erwerbsbiographie.- 2.1 Schulende und Bildungsende.- 2.1.1 Bildungsabschlüsse.- 2.1.2 Partner- und Kindschaften.- 2.1.3 Einflüsse der Lebensformen auf das Alter beim Bildungsabschluß.- 2.1.4 Übergang vom Bildungs- ins Beschäftigungssystem.- 2.2 Erwerbsbeginn.- 2.3 Erwerbspausen und Erwerbsabbruch.- 2.4 Rückkehr ins Erwerbsleben.- 2.5 Zusammenfassung und Ausblick.- 3 Vom Elternhaus zur eigenen Familie.- 3.1 Der Auszug aus dem Elternhaus.- 3.1.1 Ereignisanalytische Regression.- 3.1.2 Ergebnisse.- 3.1.3 Diskussion.- 3.2 Eheschließungen.- 3.2.1 Beweggründe zu heiraten.- 3.2.2 Die gesunkene Nuptialität.- 3.2.3 Zusammenfassung.- 3.3 Erstes Kind.- 3.3.1 Das Alter der Mütter und Väter bei der Geburt des ersten Kindes.- 3.3.2 Ereignisanalyse für das erste Kind.- 3.3.3 Zusammenfassende Interpretation.- 3.4 Zweites Kind.- 3.4.1 Empirische Ergebnisse.- 3.4.2 Zusammenfassende Interpretation.- 3.5 Drittes Kind.- 3.6 Geburten nach der Wende.- 3.6.1 Randbedingungen der Fertilität nach der Wende.- 3.6.2 Ereignisanalyse.- 3.6.3 Zusammenfassende Interpretation.- 4 Partnerschaftsverläufe und Lebensformen.- 4.1 Gemeinsames Einziehen in eine Wohnung.- 4.2 Lösungen nichtehelicher Lebensgemeinschaften.- 4.2.1 Ergebnisse.- 4.2.2 Interpretation der Ergebnisse.- 4.3 Trennungen und Scheidungen.- 4.3.1 Theoretische Ansätze zu Trennung und Scheidung.- 4.3.2 Empirische Ergebnisse.- 4.3.3 Ergebnisse der Ereignisanalyse.- 4.3.4 Interpretation der Ergebnisse.- 5 Zusammenfassung: Der Aufschub aller privaten Veränderungen.- 5.1 Übersicht über die Befunde.- 5.2 Historische Veränderungen, Ost-West-Unterschiede.- 5.3 Diskussion.- 6 Summary/Résumé.- 6.1 Summary.- 6.1.1 The Family and Fertility Survey.- 6.1.2 Disappearing boundaries between episodes.- 6.1.3 Postponing any private change.- 6.2 Résumé.- 6.2.1 Le "Family and Fertility Survey".- 6.2.2 Limites disparantes des épisodes.- 6.2.3 Le retard des changements dans la vie privée.- 7 Anhänge.- 7.1 Methodische Probleme retrospektiver Erhebungen.- 7.1.1 Längsschnitterhebungen.- 7.1.2 Repräsentativität, Validität und Reliabilität.- 7.1.3 Ereignisanalyse.- 7.2 Literaturverzeichnis.- 7.3 Veröffentlichungen zum deutschen Family and Fertility Survey.- 7.4 Personen- und Sachregister.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Artikel mit dem Hinweis "Pünktlich zum Fest" werden an Lieferadressen innerhalb Deutschlands rechtzeitig zum 24.12.2018 geliefert.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.