Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Tonale 'Klischees' als Ausdrucksmittel als Buch
PORTO-
FREI

Tonale 'Klischees' als Ausdrucksmittel

Reminiszenzen an traditionelle Harmonik in Claude Debussys Préludes I & II. zahlreiche Notenbeispiele.
Buch (kartoniert)
Dass Claude Debussy in den phantasievollen Charakterstücken seiner beiden Préludes-Bände (1910-13) von einer hochgradig eigenwilligen harmonischen Kombinationsgabe Zeugnis ablegt, ist eine bereits oft belichtete Perspektive. Weniger gängig ist es, be … weiterlesen
Buch

41,95 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Tonale 'Klischees' als Ausdrucksmittel als Buch

Produktdetails

Titel: Tonale 'Klischees' als Ausdrucksmittel
Autor/en: Gregor Fuhrmann

ISBN: 3631538936
EAN: 9783631538937
Reminiszenzen an traditionelle Harmonik in Claude Debussys Préludes I & II.
zahlreiche Notenbeispiele.
Lang, Peter GmbH

5. April 2005 - kartoniert - 125 Seiten

Beschreibung

Dass Claude Debussy in den phantasievollen Charakterstücken seiner beiden Préludes-Bände (1910-13) von einer hochgradig eigenwilligen harmonischen Kombinationsgabe Zeugnis ablegt, ist eine bereits oft belichtete Perspektive. Weniger gängig ist es, bei einer Beschäftigung mit der ihrer Zeit weit vorauseilenden Musik des unkonventionellen Franzosen den Fokus eher retrospektiv auf traditionelle Verwurzelungen seiner Originalität in der klassisch-romantischen Harmonik zu richten. Unter Zuhilfenahme von Arnold Schönbergs Terminus des tonalen «Klischees» und Anwendung seines differenzierten Tonalitätsbegriffs (Harmonielehre, 1911) analysiert diese Arbeit deshalb den Nachhall harmonischer Tradition in Claude Debussys Préludes-Bänden I & II. Versucht wird dabei, das schillernde Spektrum poetisch untertitelter Klavierminiaturen über das Maß an wachgerufenen traditionell-tonalen Wendungen unter verwandtschaftlich-thematischen Oberbegriffen zu gruppieren, um vor diesem Hintergrund das spielerische Verhältnis zwischen bildhaften Ausdrucksintentionen und aufgebotenem musikalischen Vokabular eingehender beleuchten zu können.

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt: Ilse Storbs Untersuchungen zur Auflösung der funktionalen Harmonik in den Klavierwerken Claude Debussys (Darstellung und Kritik) - Arnold Schönbergs Harmonielehre (Tonales «Klischee», Differenzierung des Tonalitätsbegriffs) - Verwandtschaftlich-thematische Gruppierung und harmonische Analyse der einzelnen Préludes (Band I & II) von Claude Debussy unter Anwendung des differenzierten Tonalitätsbegriffs von Arnold Schönberg.

Portrait

Der Autor: Gregor Fuhrmann, geboren 1978 in Köln. Privates Instrumentalstudium bei Thomas Blees, Hartwig Hönle und Klaus-Dieter Brandt (Violoncello) sowie bei Alexander Bildau und Thomas Wise (Klavier). Ab 2000 Studium an der Humboldt-Universität zu Berlin (Musikwissenschaft und Neuere deutsche Literatur). Verstärkte Beschäftigung mit Musiktheorie und Komposition, 2004 Abschluss des Magisterstudiums.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Das Melodramatische als Vertonungsstrategie
Buch (kartoniert)
von Esther Dubke
Handschrift und Körpernotation
Buch (kartoniert)
von Nepomuk Riva
«Der Charakter des Spielplans bestimmt das Wesen des Theaters»
Buch (kartoniert)
von Claudia Irion
Zachows Kantaten
Buch (kartoniert)
von Wladimir Stadnit…
Versuche von Musikgeschichtsschreibung in Zeiten musikalischer Kanonbildung
Buch (kartoniert)
von Christiane Maria…
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.