Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Suchtprävention beginnt im Kindesalter als Buch
PORTO-
FREI

Suchtprävention beginnt im Kindesalter

Erziehung als Begleitung zur Eigenständigkeit.
Buch (kartoniert)
Suchtgefahr durch übermäßig beschützende Erziehung? Kinder und Jugendliche, denen abgenommen wird, womit sich auseinanderzusetzen entwicklungsgemäß wäre, denen die Verantwortung abgenommen wird für ihr Tun und für die Folgen ihres Tuns, die ständig g … weiterlesen
Buch

10,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Pünktlich zum Fest*
Suchtprävention beginnt im Kindesalter als Buch

Produktdetails

Titel: Suchtprävention beginnt im Kindesalter
Autor/en: Mathias Wais

ISBN: 3932386639
EAN: 9783932386633
Erziehung als Begleitung zur Eigenständigkeit.
Info 3 Verlag

1. Januar 2002 - kartoniert - 82 Seiten

Beschreibung

Suchtgefahr durch übermäßig beschützende Erziehung? Kinder und Jugendliche, denen abgenommen wird, womit sich auseinanderzusetzen entwicklungsgemäß wäre, denen die Verantwortung abgenommen wird für ihr Tun und für die Folgen ihres Tuns, die ständig gewarnt oder ferngehalten werden von den Gefahren und den Belastungen unserer Zeit, sind drogengefährdet. Mathias Wais Fast jeder dritte Jugendliche zwischen zwölf und achtzehn hat zumindest vorübergehend Kontakt mit Drogen wie Marihuana, Hasch, Crack, LSD oder Ecstasy. Dass die meisten damit auch wieder aufhören, ist kein Grund, die Situation für harmlos zu halten. In der Erziehungsberatung zeigt sich die erstaunliche Tatsache, dass die Betroffenen nicht selten aus einem konfliktfreien, beschützenden Elternhaus kommen. Alle Wünsche sind ihnen immer erfüllt worden. Worin kann dann die Ursache liegen? Und wie kann schon im Kleinkindalter Suchtprävention betrieben werden? Das Kind in seiner Neugier, seinem Spiel und mit seiner Experimentierfreude möchte die Welt erkunden. Das bedeutet für die Eltern, es in seinem Tun aufmunternd zu begleiten und Interesse zu zeigen an seinen spielerischen Versuchen, selbst seinen Horizont zu erweitern. Kinder brauchen gerade da Zuwendung, wo sie sich auf den eigenen Weg machen und die Welt verändern wollen. Wenn es um die Frage der Suchtprävention geht, sind Eltern die Begleiter und Förderer für das Kind bei dessen Auseinandersetzung mit der Welt. Was in der Erziehungsberatung auffällt, ist dies: Es sind immer nur die Eltern, die damit ein Problem haben. Die Betroffenen selbst sehen nicht nur im Konsum von Haschisch etc. kein Problem, sondern sie erscheinen überhaupt merkwürdig unbelastet von Problemen, fast heiter. Sie sehen sich nicht als hilfsbedürftig. Die Not der Eltern ist groß. Rezepte gibt es keine, aber als Erziehungsberater wünscht man sich, dass die Eltern schon sehr viel früher gekommen wären. Dann hätte man vielleicht ein paar Gesichtspunkte zur Prävention einbringen können. Mathias Wais

Portrait

Mathias Wais, geboren 1948, studierte Psychologie, Judaistik und Tibetologie in München, Tübingen und Haifa und schloss als Diplompsychologe ab. Eine psychoanalytische Ausbildung und Forschungen folgten. Zunächst Spezialisierung auf neuropsychologische Forschung und Therapie von Hirnverletzten. Ab 1985 Arbeitsschwerpunkte Biographik, Biographie- und Erziehungsberatung. Mathias Wais leitete bis 2012 das Dortmunder Zentrum "Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene" und ist Autor zahlreicher Sachbücher. Ausgedehnte Vortrags- und Seminartätigkeit.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Artikel mit dem Hinweis "Pünktlich zum Fest" werden an Lieferadressen innerhalb Deutschlands rechtzeitig zum 24.12.2018 geliefert.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.