Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Der Faktor Persönlichkeit in der Politik als Buch
PORTO-
FREI

Der Faktor Persönlichkeit in der Politik

Eine Leadershipanalyse des deutschen Kanzlers Willy Brandt. 'Forschung Politik'. Auflage 2005. 1…
Buch (kartoniert)
Die fortschreitende Bedeutung der Massenmedien in der postmodernen Gesellschaft führte zu einem Personalisierungsschub, der die politische Führungspersönlichkeit stärker in den Mittelpunkt treten ließ. Sigrid Elisabeth Rosenberger analysiert den Fakt … weiterlesen
Buch

54,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Pünktlich zum Fest*
Der Faktor Persönlichkeit in der Politik als Buch

Produktdetails

Titel: Der Faktor Persönlichkeit in der Politik
Autor/en: Sigrid Elisabeth Rosenberger

ISBN: 3531148435
EAN: 9783531148434
Eine Leadershipanalyse des deutschen Kanzlers Willy Brandt.
'Forschung Politik'.
Auflage 2005.
1 Abbildungen.
VS Verlag für Sozialw.

25. November 2005 - kartoniert - 180 Seiten

Beschreibung

Die fortschreitende Bedeutung der Massenmedien in der postmodernen Gesellschaft führte zu einem Personalisierungsschub, der die politische Führungspersönlichkeit stärker in den Mittelpunkt treten ließ. Sigrid Elisabeth Rosenberger analysiert den Faktor Persönlichkeit und stellt seinen Einfluss auf den politischen Prozess anhand des politischen Wirkens Willy Brandts dar. Die Erörterung der spezifischen Ausformung von Brandts leadership basiert auf der Annahme, dass trotz einer gewissen Abhängigkeit von Prozessen und Strukturen, das politische Führungspersonal und dessen Charakter - im weitesten Sinn - gebührend zu berücksichtigen sind. Das Potenzial von political leadership wird im Spannungsverhältnis zwischen Subjekt und System verortet. Vor diesem theoretischen Hintergrund wird Brandts leadership anhand der eigens dafür erarbeiteten Analyseebenen "Persönlichkeit", "Inhalt" und "Machttechnik" untersucht.

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung.
2 Leadership.
2.1 Vorbemerkung.
2.2 Ausgewählte Begriffsdefinitionen.
2.3 Ausgewählte Ansätze.
2.3.1 Antike.
2.3.2 Niccolo Machiavelli.
2.3.3 Max Weber.
2.3.4 Psychoanalyse.
2.3.5 James D. Barber.
2.4 James MacGregor Burns.
2.4.1 Leadership im Kontext von Variablen.
2.4.1.1 Power.
2.4.1.2 Competition und conflict.
2.4.1.3 Follower.
2.4.1.4 Follower activation.
2.4.1.5 Environment.
2.4.1.6 Wants und needs.
2.4.1.7 Values.
2.4.2 Das Ziel von leadership.
2.4.2.1 Transactional leadership.
2.4.2.2 Transforming leadership.
2.4.3 Kritik und notwendige Ergänzungen.
3 Willy Brandt.
3.1 1913 bis 1933: Kindheit und Jugend in Lübeck.
3.1.1,Unbehauste' Kindheit.
3.1.2 Schulische Ausbildung.
3.1.3 Politische Prägung.
3.2 1933 bis 1946: Emigration.
3.2.1 Norwegen.
3.2.2 Reisen im Auftrag der Partei.
3.2.3 Schweden.
3.2.4 Kleine Internationale.
3.2.5 Kriegsende.
3.3 1946 bis 1957: Nachkriegszeit.
3.3.1 Berichterstatter aus Nürnberg.
3.3.2 Presseattaché in Berlin.
3.3.3 SPD-Vetrauensmann.
3.4 1957 bis 1966: Regierender Bürgermeister.
3.4.1 Berlin-Krise.
3.4.2 Mauerbau.
3.5 1964 bis 1987: Parteivorsitzender.
3.5.1 Auf dem Weg zum Vorsitz.
3.5.2 Sozialdemokratischer Hoffnungsträger.
3.5.3 Krise und Neubeginn.
3.6 1961,1965 und 1969: Kanzlerkandidat.
3.6.1 Der Wahlkampf 1961.
3.6.2 Der Wahlkampf 1965.
3.6.3 Der Wahlkampf 1969.
3.7 1966 bis 1969: Vizekanzler und Außenminister.
3.8 1969 bis 1974: Deutscher Bundeskanzler.
3.8.1 Machtwechsel am Rhein.
3.8.2 Innenpolitik.
3.8.3 Ost-und Deutschlandpolitik.
3.8.4 Friedensnobelpreis.
3.8.5 Misstrauens votum.
3.8.6,Willy-Wahl' 1972.
3.8.7 Der Anfang vom Ende.
3.8.8 Guillaume und der Rücktritt.
4 Die Leadership Willy Brandts.
4.1 Leadership durch Persönlichkeit.
4.1.1 Biografie.
4.1.2 Charisma.
4.1.2.1 Wählerbindung - Die Fähigkeit zu Empathie.
4.1.2.2 Kommunikative Kompetenz.
4.1.2.3 Symbolische Politik.
4.1.2.4 Intuition.
4.2 Leadership durch Inhalt.
4.2.1 Weltanschauung und Politikverständnis.
4.2.2 Gelebte Vision.
4.2.3 Politikfelder.
4.2.3.1 Wandel durch Annäherung.
4.2.3.2 Mehr Demokratie wagen.
4.3 Leadership durch Machttechnik.
4.3.1 Führungsstil.
4.3.1.1 Institutionelle Faktoren.
4.3.1.2 Entscheidungsstärke.
4.3.1.3 Führungsstil im Kanzleramt.
4.3.1.4 Führungsstil in der Partei.
4.3.2 Personalpolitik.
4.3.3 Medien und öffentliche Meinung.
4.3.4 Krisenmanagement.
5 Conclusio.
6 Literatur.
7 Interviews.
7.1 Egon Bahr.
7.2 Klaus Harpprecht.

Portrait

Sigrid Elisabeth Rosenberger ist Politikwissenschafterin und lebt und arbeitet in Wien.


Pressestimmen

"Besonders interessant: die Zeit vor der Wende 1969." Zukunft - Die Diskussionszeitschrift für Politik, Gesellschaft und Kultur, 03/2006
"[...] eine Bereicherung der deutschsprachigen Literatur zur Erforschung politischen Führungsverhaltens." Lit-Tipps, 24.02.2006

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Leitbilder und Grundverständnisse der polnischen Europapolitik
Buch (kartoniert)
von Holger Münch
Die deutsche Kohlenkrise im nationalen und tansatlantischen Kontext, 1958-1963
Buch (kartoniert)
von Petra Dolata-Kre…
Einwanderungsland Deutschland?
Buch (kartoniert)
von Matthias Hell
Identitätsformationen in Deutschland
Buch (kartoniert)
von Wolfgang Bergem
Statistik und Staatlichkeit
Buch (kartoniert)
von Daniel Schmidt
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Artikel mit dem Hinweis "Pünktlich zum Fest" werden an Lieferadressen innerhalb Deutschlands rechtzeitig zum 24.12.2018 geliefert.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.