Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Lateinische Oralität als Buch
PORTO-
FREI

Lateinische Oralität

Gelehrte Sprache in der mündlichen Kommunikation des hohen und späten Mittelalters. HC runder Rücken kaschiert. …
Buch (gebunden)
Die Studie untersucht Gebrauch und Funktion der lateinischen Sprache in der mündlichen Kommunikation des Mittelalters. Während die Forschung über die Verwendung des Lateinischen in der mittelalterlichen Schriftsprache gut unterrichtet ist, ist das mü … weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

149,95*

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
Lateinische Oralität als Buch

Produktdetails

Titel: Lateinische Oralität
Autor/en: Thomas Haye

ISBN: 3110185695
EAN: 9783110185690
Gelehrte Sprache in der mündlichen Kommunikation des hohen und späten Mittelalters.
HC runder Rücken kaschiert.
De Gruyter

17. Oktober 2005 - gebunden - 184 Seiten

Beschreibung

Die Studie untersucht Gebrauch und Funktion der lateinischen Sprache in der mündlichen Kommunikation des Mittelalters. Während die Forschung über die Verwendung des Lateinischen in der mittelalterlichen Schriftsprache gut unterrichtet ist, ist das mündliche Latein weit gehend unerforscht, was u. a. an der Quellenlage liegt.
Das Buch untersucht die Anlässe für lateinische Gespräche, die Inhalte der gelehrten Kommunikation und die Art des Erlernens und Lehrens der oralen Latinität. Neben einer Rekonstruktion der kommunikativen Standardsituationen, in denen Latein gesprochen wurde, untersucht die Studie die Normen sprechsprachlicher Kommunikation z. B. im Gerichtswesen, im Klerus, in der Diplomatie, im klösterlichen Alltag und an den Universitäten. Historische Einzelstudien, u. a. zu Petrarca, zum Konzil von Sens und dem Becket-Streit von 1164 sowie zum Regensburger Reichstag von 1471, zeigen exemplarisch auf, in welchen Zusammenhängen und von welchen Gesprächsteilnehmern Latein für die mündliche Kommunikation genutzt wurde und über welche Sprachkompetenz die Sprecher jeweils verfügten. Der Autor kommt zu dem Ergebnis, dass die orale Latinität des Mittelalters u. a. durch ein hohes Maß an Standardisierung und Formalisierung gekennzeichnet war, die in bestimmten Standardsituationen das Abrufen fester Textbausteine ermöglichte. Es handelte sich nicht um eine spontane, sondern um eine professionelle, rhetorisch weit gehend fixierte Kommunikation in wiederkehrenden Gesprächskonstellationen, die die volkssprachige Mündlichkeit nicht ersetzte, sondern ergänzte. Der Autor liefert mit dieser Studie einen wichtigen Beitrag zur Erforschung der mittelalterlichen Latinität und Kommunikationsgeschichte.

Portrait

Thomas Haye ist Inhaber des Lehrstuhls für Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit an der Georg-August-Universität Göttingen.

Pressestimmen

"Eine sehr nützliche Bibliographie [...] und ein Register der Orts- und Personennamen runden ein [...] unterhaltsames Buch ab."
Peter Orth in: Deutsches Archiv für Erforschung des Mittelalters 64,2/2009

"Es handelt sich ohne Zweifel um ein Standardwerk, dem die weiteste Verbreitung, gerade auch unter Historikern, zu wünschen ist."
Jörg Feuchter in: Mittellateinisches Jahrbuch 2/2008

"Der Autor liefert mit dieser Studie einen wichtigen Beitrag zur Erforschung der mittelalterlichen Latinität und Kommunikationsgeschichte."
Theodor Hogg in: Erbe und Auftrag 3/2007

"[...] liest man dieses Buch mit großem Gewinn und hofft auf weitere Publikationen des Autors zu diesem Thema."
Gabriela Kompatscher Gufler in: Anzeiger für die Altertumswissenschaft 1-2/2007
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.