Das letzte Schaf

Empfohlen ab 8 Jahre. 6. Auflage. mit farbigen Bildern.
Buch (gebunden)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3
7 verrückte Schafe auf der Suche nach der Krippe eine etwas andere Weihnachtsgeschichte
Buch

13,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Das letzte Schaf als Buch

Produktdetails

Titel: Das letzte Schaf
Autor/en: Ulrich Hub

ISBN: 355155384X
EAN: 9783551553843
Empfohlen ab 8 Jahre.
6. Auflage.
mit farbigen Bildern.
Illustriert von Jörg Mühle
Carlsen Verlag GmbH

1. Oktober 2018 - gebunden - 68 Seiten

Beschreibung

*** Das neue Buch von Bestsellerautor Ulrich Hub (»An der Arche um Acht«) *** Was ist das nur für ein helles Licht, das die Schafe inmitten einer Winternacht aus dem Schlaf reißt? Und wo sind eigentlich ihre Hirten geblieben? Wurden sie vielleicht von einem Ufo entführt? Oder hat das Ganze etwa mit diesem Mädchen zu tun, das in einem nahegelegenen Stall geboren worden sein soll? Um sich selbst ein Bild von der Lage zu machen, begeben sich die Schafe auf eine abenteuerliche Nachtwanderung. Doch schon bald haben sie das erste Schaf verloren --- Hintersinnig und (g)rasend komisch. Mit farbigen Illustrationen von Jörg Mühle.

Portrait

Ulrich Hub wurde in Tübingen geboren und absolvierte in Hamburg eine Schauspielausbildung. Er arbeitet als Regisseur an verschiedenen Theatern, schreibt Stücke und Drehbücher und zählt zu den wenigen Autoren, die sich sowohl im Erwachsenen- als auch im Kindertheater einen Namen gemacht haben. Der vielfach ausgezeichnete Autor lebt in Berlin.

Pressestimmen

"Mit dem Buch legt er vermutlich eine der originellsten Weihnachtsgeschichten des Jahres vor.", Struwwelpost, 01.02.2019
Empfehlungen Ihres Buchhändlers
Bettina B.
von Bettina B. - Hugendubel Buchhandlung Berlin Schloßstr. - 16.05.2019
Was ist das für ein Stern? Ein Ufo? Und dieses neugeborene Kind? Ist doch sicher ein Mädchen! Oder nicht? Eine Weihnachtsgeschichte so komisch und doch so tiefgründig las ich noch nie zuvor. Wundervoll! Empfohlen ab 8 Jahren.
Bewertungen unserer Kunden
tolle Weihnachtsgeschichte
von simi159 - 30.01.2019
Die Weihnachtsgeschichte kennt jeder.Wahrscheinlich auch in mehr als einer Version, denn sie ist nun mal schon so alt, wie unsere Zeitrechnung lang ist. Der Autor, Ulrich Hub, erzählt diese bekannte Geschichte aus sich der Schafe. Ja, genau der Schafe, die auf allen Bildern von der Geschichte zu sehen sind. Dabei steigt man als Leser nicht ganz am Anfang mit der Erscheinung der Engel und der Ankündigung ein, sondern an dem Punkt, als die Hirten schon weg sind. Und gemeinsam mit den Schafen macht man sich auf die suche nach den Hirten und dem besondern Kind. Fazit: So wie Weihnachten jedes Jahr am 24.12 ist, so oft hat man die Geschichte von der Geburt Jesu, dem Stall und seinen Gegebenheiten schon gehört, diese Version hier ist erfrischend neu, egal ob man ein Kind oder schon Älter und Groß ist. Denn die Schafe und vor allem deren unterschiedlichen Charaktere machen es zu einem großen Spass. Sie sind so unterschiedlich und dabei in vielen Zügen sehr menschlich, ihr Verhalten, ihr Denken und Reden, läßt einen gebannt zuhören, schmunzeln und diese bekannte Geschichte mal mit ganz anderen Augen sehen. Selbst wenn man weiß, wie es ausgehen wird. Die Schafe haben ihre ganz eigene Sprache und Sicht auf all diese sonderbaren Vorkommnisse und sind sich doch auch bewußt Teil von etwas Besonderem zu sein. Dieses Buch ist perfekt für Groß und Klein und wie gemacht für eine neue Weihnachtstradition, sprich dem immer wieder lesen zur Weihnachtszeit. 5 STERNE.
Die Weihnachtsgeschichte in lustiger Variante
von Gisel - 27.12.2018
Die Schafe sind in heller Aufregung: Ihre Hirten sind verschwunden, und in dieser Nacht soll ein Mädchen geboren worden sein. Gemeinsam machen sich die Schafe auf, um bei diesem Fest teilzunehmen. Unterwegs treffen sie ein paar Tiere, die ihnen bei der Suche weiterhelfen. Die Weihnachtsgeschichte aus der Sicht der Schafe erzählt - das ist eine ganz fabelhafte Idee, die manches nochmal in ein ganz anderes Licht setzt. Wie die Schafe sich ganz ohne Plan auf den Weg machen, ohne die fürsorgliche Hilfe ihrer Hirten, wie sie auf dem Weg Gefahr laufen, eines der Schafe zu verlieren, dann aber doch vollzählig ankommen am Stall, das ist sehr lustig und komisch erzählt von Ulrich Hub und wunderbar passend illustriert von Jörg Mühle. Jedes der Schafe ist einzigartig geraten, die Geschichte mit viel Sprachwitz erzählt. Da kann man ganz leicht mal Pause machen vom vorweihnachtlichen Stress - oder nach Weihnachten entspannt auf die Weihnachtstage zurücksehen. Das alles mit einem liebevollen Augenzwinkern.
Die Weihnachtsgeschichte mal anders erzählt
von lesebiene - 18.12.2018
Meine Meinung :  Gerade die ungewöhnliche Thematik des Hörbuchs und die höchst amüsante und niedliche Idee, Schafe, als Mittelpunkt einer Geschichte zu wählen, machte mich unsagbar neugierig auf die Geschichte.  Eine winterliche Geschichte aus Sicht der Schafe und was soll ich sagen.... , die Umsetzung war ungewöhnlich, aber ungewöhnlich grandios. Mit viel Humor und Charme bekommt man eine Geschichte geboten, wie ich sie noch nie gelesen habe. Eine winterliche Nacht in der die Schafe ganz allein zurückbleiben und sich auf die Suche begeben nach ihrem Hirten und doch so viel mehr., denn es wird die Weihnachtsgeschichte erzählt, auf ganz moderne und doch ganz traditionelle Art.  Fazit :  Ein ungewöhnlich Geschichte, die mit ganz viel Charme und können vertont wurde und die man eingekuschelt während eines kalten Wintertages mit viel Vergnügen hören kann.
Altersempfehlung?
von Igela - 17.12.2018
Die Hirten, die die Schafherde hüten sollen, sind eines Tages weg. Spurlos verschwunden! Die Schafe fragen sich, wo diese denn nur abgeblieben sind? Da erzählt die Ziege, dass ein Baby geboren wurde, das in Windeln gewickelt in einem Stall leigt. Aber warum ist da dieses komische Licht am Himmel? Illustriert wurde das Buch passend mit dem Sujet Schafe und das sehr liebevoll! Schafe wohin man blickt. Ich könnte mir vorstellen, dass der Schreibstil zum Vorlesen in diesem Buch zu komplex, gerade für kleinere Kinder ist. Und die Idee der Geschichte für ältere Kinder ( Zielgruppe acht Jahre ) zu kindlich. Ich bin deshalb nicht sicher, ob Idee und Illustrationen mit dem Schreibstil gerade im Hinblick auf die Altersgruppen harmonieren. Toll hingegen finde ich, wie die Schafe verschieden charakterisiert wurden, damit man sie auseinander halten kann. Mal trägt eines einen Seitenscheitel im Haar, mal hat eines ein Gipsbein. Mir hat auch der Witz, der gut in die Geschichte verpackt wurde, gefallen. Ueber das Zahnspangenschaf musste ich doch sehr schmunzeln. Und die erste Quelle für brandneue Infos ist eine Ziege! Man bemerkt es ziemlich schnell: die Weihnachtsgeschichte, hier mal anders, aus der Sicht von Schafen, wird erzählt. Wenn diese Form nicht neu ist! Ich kann mir vorstellen, dass Familien, die mit Weihnachten aus den verschiedensten Gründen nicht viel am Hut haben, hier auf ihre Kosten kommen. Einfach, weil die Weihnachtsgeschichte hier neutral daher kommt und eher witzig als christlich ist.
Eher witzig als besinnlich, aber sehr gut!
von nil_liest - 16.12.2018
Erfrischend lustige Beleuchtung der Weihnachtsgeschichte aus schafiger Sicht. Da gab es mal diese verpeilte Schafherde, die auf einmal ohne Hirten waren, da diese sich wegen eines grellen Lichts auf die Reise gemacht habenund nun? Auch hinterher! Klar. Außerordentlich witzig wird hier eine skurrile Herde beschrieben wie sie ihren Weg bahnen zu dem Neugeborenenkommen sie alle an? Das lest mal alle lieber selbst! Bei diesem kurzen Text kommt man schnell ins Grübeln für welche Altersklasse diese Geschichte ist und sie bekommt das altbekannte Prädikat: 5-99! Unsere 5-jährigen haben nicht jeden Wortwitz verstanden, aber fanden die Geschichte gut, ich habe mich köstlich amüsiert und die Oma war auch begeistert. Also: für alle etwas, vor allem weil es kurzweilig ist. Fazit: Wer also noch eine witzige kurze Unterhaltung sucht für die Weihnachtsfeiertage bekommt hier genau das richtig. Eher witzig als besinnlich, aber das ist ja bekanntlich Geschmacksache.
Eine ganz andere Sicht auf die Geburt von Jesus mit tollen Illustrationen
von Anonym - 05.12.2018
Die Schafe erwachen nachts und ihre Hirten sind wie vom Erdboden verschluckt. Wo sind sie nur hin? Irgendwie war da was mitleuchtenden Gestalten am Himmel und es soll ein lockiges Baby geboren worden sein. Vielleicht gucken sich die Hirten also das Baby an. Kurzer Hand begeben sich die Schafe auf Wanderschaft, um ihre Hirten zu suchen. Ich gehöre echt nicht der richtigen Zielgruppe für dieses Buch an. Meine Kindheit liegt schon ein paar Jährchen zurück und eigene Kinder habe ich (noch) nicht. Aber da ich ab und an Babysitte, gucke ich mich ganz gerne im Kinderbuch-Bereich um. Vor etlichen Jahren schon kam mir beim Babysitten mal "An der Arche um acht" von Ulrich Hub unter die Finger, von daher konnte ich in etwa erahnen, was für ein Buch "Das letzte Schaf" werden würde. Die Suche der Schafe nach ihren Hirten und dem Baby gestaltet sich als etwas schwierig. Sie müssen Hürden überwinden, Gefahrensituationen durchstehen und immer wieder fehlt ein Mitglied der Herde. Doch tapfer stehen sie alles gemeinsam durch, denn wenn man als Leser eines lernt dank dieser Geschichte ist, dass du nie alleine bist und Nächstenliebe sich immer auszahlt. So wirklich christlich ist diese Weihnachtsgeschichte nicht, sie hat ihren ganz eigenen Zauber und schafft eine tolle (Vor-)Weihnachtliche Atmosphäre. Doch die Geschichte kann nicht nur weihnachtliche Stimmung aufkommen lassen, nein, sie kritisiert auch durchaus am Rande das (menschliche) Fehlverhalten. Der Autor schafft es, auf diesen wenigen Seiten eines klar zu machen: Weihnachten dreht sich um die Liebsten, nicht um unnötigen Konsum. Und seinen Müll sollte man lieber nicht einfach achtlos wegwerfen. Dabei ist der Ton jedoch nie belehrend, sondern zeigt ganz simpel und unterbewusst auf, wie man sich eben nicht verhalten sollte. Die Schafe haben alle Alleinstellungsmerkmale und einen Wiedererkennungswert, der vor allem durch die wirklich tollen Illustrationen noch gesteigert wird. Gerade als Geschenk vor Weihnachten und als "Gute Nacht Geschichte" eignet sich das Buch sehr. Ich habe nur die eBook-Version gelesen, doch anhand anderer Rezensionen zu diesem Buch erfahren, dass es eine Hörbuchvariante gibt. Auf Audible hörte ich mir die Hörprobe an und fand auch diese echt toll. Vor allem gefallen hat mir, dass der Autor das Hörbuch selber spricht. Ich würde dennoch lieber zur Printausgabe greifen, da die tollen Illustrationen dem ganzen eine noch bessere Atmosphäre verleihen. Und Vorlesen beziehungsweise gemeinsames Lesen einfach viel mehr Spaß machen. Ich vergebe 4 Sterne. Dank dieser Geschichte bin ich noch ein wenig mehr in Weihnachtsstimmung gekommen und habe eine kleine Herde Schafe in mein Herz geschlossen.
von Weava4 - 30.11.2018
Wundervoll für Weihnachten! Die Geschichte erzählt von einer Schafherde, die mitten in einer Winternacht aufwacht und feststellt, dass die Schäfer weg sind. Schon bald machen sie sich sorgen und beschließen sich auf die Suche nach ihnen zu machen und ein Abenteuer beginnt. Liebevoll gestaltet und mit viel Wortwitz erzählt, ist es perfekte Geschichte für Weihnachten zum Vorlesen.
Tierisch und voller Humor!
von misspider - 26.11.2018
Die Weihnachtsgeschichte, erzählt aus der Sicht der Schafe - tierisch und voller Humor! Es ist Nacht, als ein helles Licht die Schafherde weckt. Was ist hier los? Und wo sind die Hirten? Die Schafe beschließen, eine Nachtwanderung zu machen, um dem Geheimnis des Lichtes und der frohen Botschaft auf den Grund zu gehen... Dabei erleben sie durchaus aufregende Abenteuer - zumindest für Schafe und es zeigt sich: der Weg ist das Ziel. Der trockene Humor und das oft kindlich/kindische, aber immer unverkennbar (oder auch wiedererkennbare) menschliche Verhalten der Schafe sind einmalig und haben uns immer wieder zum Lachen gebracht. Vermutlich wird es auch hier wieder Kritiker geben, die diese Neuinterpretation nicht gut heißen und sich auf die Füsse getreten fühlen. Aber wer dieses Buch ernsthaft vergleichen will, ist selber schuld. Wir jedenfalls haben uns prächtig amüsiert und können das Buch nur empfehlen!
Das war erst der Anfang
von Lesemama - 25.11.2018
Zum Buch: Die Schafe wachen nachts auf und die Hirten sind weg. Welch ein Schreck, wo sie doch auf die Schafherde aufpassen müssen. Nach und nach erfahren die Schafe was in dieser besonderen Nacht tatsächlich passiert ist ... Meine Meinung: Ich las schon vor Jahren an der Arche um acht, nun kam das letzte Schaf. Und was soll ich sagen, es ist genial. Natürlich ist es nicht sonderlich christlich, auch wenn es um die Weihnachtsgeschichte geht, aber das ist auch gut so. Die Schafe erleben die heilige Nacht so besonders, so witzig, einfach so Spitze gemacht. Dazu noch die niedliche Illustrationen. Für Groß und Klein eine ganz tolle Geschichte, die die Weihnachtsgeschichte in einem neuen Licht zeigt. Ich habe mich jedenfalls sehr gut amüsiert.
Witzig und charmante Neuauflage der Weihnachtsgeschichte - ein Lesespaß für Groß
von schafswolke - 22.10.2018
Wo sind die Hirten abgebieben? Die kleine Schafherde ist beunruhigt, die können doch nicht einfach weg sein! Und was hat das mit dem kleinen Baby auf sich? Da muss man doch mal gucken gehen. Aber die Reise wird für die Schafe noch zu einer mutigen Angelegenheit... Was für ein charmantes Buch! Mir ist das Cover sofort ins Auge gesprungen und ich musste es einfach lesen. Es ist so süß und mit feinem Humor gespickt, dass ich echt traurig war, als ich am Ende angelangt bin. Das Buch hat mich wunderbar unterhalten und ich kann es jedem, egal wie alt, nur ans Herz legen! Für mich eine kleine Leseperle und so gibt es 5 leuchtende Sterne von mir.
Was für eine coole Weihnachtsgeschichte!
von G. Schad (Hugendubel Landshut) - 15.10.2018
Für jung und alt und alle, die auch an Weihnachten mal lachen wollen, ist dieses Buch genau das richtige. Wunderbare Zeichnungen unterstreichen die ungewöhnliche Geschichte auf hervorragende Weise. Ein Spaß für alle Vor- und Selbstleser!
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.