Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Die Staatengesellschaft im Globalisierungsprozess als Buch
PORTO-
FREI

Die Staatengesellschaft im Globalisierungsprozess

Wege zu einer antizipatorischen Politik. Auflage 2003. Book.
Buch (kartoniert)
'Theorie der Globalisierung ohne Vereinfachung
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

54,99*

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
Die Staatengesellschaft im Globalisierungsprozess als Buch

Produktdetails

Titel: Die Staatengesellschaft im Globalisierungsprozess
Autor/en: Ulrich Teusch

ISBN: 3531138561
EAN: 9783531138565
Wege zu einer antizipatorischen Politik.
Auflage 2003.
Book.
VS Verlag für Sozialwissenschaften

27. Mai 2003 - kartoniert - 328 Seiten

Beschreibung

Die Untersuchung leistet einen theoretisch reflektierten und empirisch fundierten Beitrag zur aktuellen Debatte über das Phänomen Globalisierung. Im Zentrum der Erörterung steht die Rolle der internationalen Staatengesellschaft angesichts zunehmend globalisierter politischer Problemfelder. Der Autor veranschaulicht seine Perspektive in vier großen Fallstudien zu den Themen: Ökologie, Nation und Nationalismus, Demokratie und Frieden sowie humanitäre Intervention.

Inhaltsverzeichnis

Abschnitt I Inside/Outside: Der "Paradigmenwechsel" und seine Folgen.
- 1. Die Theorie der internationalen Beziehungen und die Umbrüche der Weltpolitik.
- 2. Das Verhältnis von Politischer Theorie und Internationaler Theorie.
- 3. Paradigmenwechsel.
- 4. Strukturen und Akteure.- Abschnitt II Dialektik der Globalisierung.
- 5. Was heißt Globalisierung?.
- 5.1 Einleitung.
- 5.2 Definitionen.
- 5.3 Integrativer Globalisierungsbegriff.
- 5.4 Multidimensionalität.
- 5.5 Die ökonomische Dimension.
- 5.6 Ursprünge und Ursachen von Globalisierungsprozessen.
- 5.7 Prozessualität.
- 5.8 Dialektik.
- 5.9 Die Bewertung von Globalisierung.
- 6. Globalisierung und Technik.
- 7. Globalisierung und Staat.
- 7.1 Einleitung.
- 7.2 Technischer Staat.
- 7.3 Differenzierung des Staatsverständnisses.
- 7.4 Staatsdebatte und Globalisierungsdebatte.
- 7.5 Souveränität und Autonomie.
- 7.6 Das Konzept der Territorialität.
- 7.7 Ungleichheit und Heterogenität im Globalisierungsprozeß.
- 7.8 Internationalisierung des Staates und Wettbewerbsstaat.
- 8. Globalisierung und "Staatengesellschaft".
- 8.1 Einleitung.
- 8.2 Die "English School".
- 8.3 Das Konzept einer "Staatengesellschaft".
- 8.4 Defizite und Perspektiven der Theorie einer Staatengesellschaft: Sechs Thesen.
- 9. Zusammenfassung, Überleitung und Ausblick.- Abschnitt III Das Prinzip Verantwortung.
- 10. Auf der Suche nach einer zivilisatorischen Leitperspektive.
- 10.1 Einleitung.
- 10.2 Der strukturelle Frieden und seine Voraussetzungen.
- 10.3 Innerstaatlicher Frieden: Das "zivilisatorische Hexagon".
- 10.4 Frieden im internationalen System.
- 10.5 Kritische Überlegungen zu Senghaas' Friedenskonzept.
- 10.6 Das Prinzip Verantwortung.
- 11. "Antizipatorische Politik" und allgemeine Handlungsorientierungen.- Abschnitt IV Grenzprobleme.
- 12. Globale Ökologie.
- 12.1 Einleitung.
- 12.2 Globalität von Umweltproblemen.
- 12.3 Systematisierung von Umweltproblemen.
- 12.4 Barrieren ökologischen Handelns.
- 12.5 Die Staatengesellschaft vor der ökologischen Herausforderung.
- 12.6 Das Konzept der ökologischen Sicherheit.
- 12.7 Ökologie und Entwicklung.
- 12.8 Voraussetzungen und Möglichkeiten effektiver Umweltpolitik.
- 13. Nation und Nationalismus.
- 13.1 Einleitung.
- 13.2 Klassifikationen.
- 13.3 Definitionen.
- 13.4 Nation und Staat/Politik.
- 13.5 Nation und Moderne.
- 13.6 Nation und Demokratie.
- 13.7 Begründungs Varianten des "liberalen Nationalismus".
- 13.8 Kritik des liberalen Nationalismus.
- 13.9 Zukunft der Nation.
- 14. Demokratie und Frieden.
- 14.1 Einleitung.
- 14.2 "Demokratischer Frieden" - Entwicklungslinien einer Debatte.
- 14.3 Globalisierung und "Demokratischer Frieden": ein neuer Bezugsrahmen.
- 14.4 Globalisierung und das sich wandelnde Verhältnis von Staat und Demokratie.
- 14.5 Globalisierung und die Grenzen überstaatlicher Kooperation.
- 14.6 Die zukünftige Tragfähigkeit und Relevanz der konventionellen Prämissen des DF-Theorems.
- 14.7 Die Zukunft des "Demokratischen Friedens".
- 15. Intervention.
- 15.1 Einleitung.
- 15.2 Ernst-Otto Czempiels Interventionskonzept.
- 15.3 Zur Kritik an Czempiels Interventionskonzept.
- 15.4 Die humanitäre Intervention als völkerrechtliches, politisches und ethisches Problem.
- 15.5 Zum Begriff der "humanitären Intervention".
- 15.6 Intervention und Souveränität.
- 15.7 Politische und ethische Abwägungen.
- 15.8 Recht oder Pflicht zur Intervention?.
- 15.9 Die Rolle der UN.- Abschnitt V Rückblick und Ausblick.
- 16. Zusammenfassung der Untersuchung.
- 17. Martin Wights Why is there no international theory? Eine Re-Interpretation.

Portrait

Dr. Ulrich Teusch ist Privatdozent an der Universität Trier und Lehrbeauftragter an der Universität Saarbrücken.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.