Kanalcodierung als Buch (gebunden)
PORTO-
FREI

Kanalcodierung

Grundlagen und Anwendungen in modernen Kommunikationssystemen. Auflage 1996. HC runder Rücken kaschiert.
Buch (gebunden)
Seit der Begriindung der Informations- und Codierungstheorie durch die Ar beiten von Claude E. Shannon sind fast fiinf Jahrzehnte vergangen. In diesem Zeitraum hat sich die Kanalcodierung von einer rein theoretischen Disziplin zu einer ausgedehnten a … weiterlesen
Buch (gebunden)

114,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von 3 bis 5 Werktagen
Kanalcodierung als Buch (gebunden)

Produktdetails

Titel: Kanalcodierung
Autor/en: Bernd Friedrichs

ISBN: 3540593535
EAN: 9783540593539
Grundlagen und Anwendungen in modernen Kommunikationssystemen.
Auflage 1996.
HC runder Rücken kaschiert.
Springer Berlin Heidelberg

13. November 1995 - gebunden - 528 Seiten

Beschreibung

Seit der Begriindung der Informations- und Codierungstheorie durch die Ar beiten von Claude E. Shannon sind fast fiinf Jahrzehnte vergangen. In diesem Zeitraum hat sich die Kanalcodierung von einer rein theoretischen Disziplin zu einer ausgedehnten anwendungsorientierten Wissenschaft entwickelt. In fast allen modernen und leistungsfahigen Systemen zur Nachrichteniibertragung oder Nachrichtenspeicherung stellt die Kanalcodierung heute einen zentralen und pragenden Baustein dar. Mit der Compact Disc und mit Modems zur Dateniibertragung dringen Codierungsverfahren inzwischen auch in die privat genutzte Elektronik vor. Durch Kanalcodierung kann die Ubertragungsqualitat enorm gesteigert werden und gleichzeitig kommen die Ubertragungsverfahren mit weniger Sen deleistung und teilweise auch mit weniger Bandbreite aus. Diese Vorteile miissen nicht mit einer Reduktion der Datenrate bezahlt werden, sondern nur mit einem erh6hten Aufwand an digitaler Signalverarbeitung in Sender und Empfanger. Die Codierungstheorie liefert Resultate zur Struktur und zu den Eigenschaften von Codes sowie effiziente und aufwandsgiinstige Verfahren zur Decodierung. Zusammen mit der hochintegrierten Schaltungstechnik, die im mer leistungsfahiger und kostengiinstiger wird, fiihren die Fortschritte in der Kanalcodierung zu einer standigen Weiterentwicklung der Ubertragungsver fahren sowie zu einer effizienteren Nutzung der UbertragungskanaIe.

Inhaltsverzeichnis

I: Grundlagen.- 1 Einführung: Codes und Kanäle.- 1.1 Was ist Kanalcodierung ?.- 1.2 Codierung in der Nachrichtenübertragung.- 1.3 Der Begriff des diskreten Kanals.- 1.4 Grundprinzip der Blockcodierung.- 1.5 Hammingdistanz und Minimaldistanz.- 1.6 Maximum-Likelihood-Decodierung.- 1.7 Der Begriff des Codierungsgewinns.- 1.8 Grundgedanke der Kanalcodierung.- 1.9 Aufgaben.- 2 Grundlagen der Shannon'schen Informationstheorie.- 2.1 Kanalkapazität des DMC.- 2.2 Kanalcodierungstheorem.- 2.3 R0-Theorem.- 2.4 Codierungsgewinn beim AWGN mit binärem Input.- 2.5 C und R0 beim AWGN mit nicht-binärem Input.- 2.6 Kanalkapazität beim AWGN mit Bandbegrenzung.- 2.7 Anhang: Beweis des Kanalcodierungstheorems für den BSC.- 2.8 Anhang: Beweis des R0-Theorems für den DMC.- 2.9 Aufgaben.- II: Blockcodes.- 3 Lineare Blockcodes.- 3.1 Definition linearer Blockcodes 69 3.2 Erkennung und Korrektur von Fehlern und metrische Struktur.- 3.2 Erkennung und Korrektur von Fehlern und metrische Struktur.- 3.3 Schranken für die Minimaldistanz.- 3.4 Asymptotische Schranken für die Minimaldistanz.- 3.5 Gewichtsverteilung.- 3.6 Wahrscheinlichkeit unerkannter Fehler bei Fehlererkennungscodes.- 3.7 Fehlerwahrscheinlichkeit bei Hard-Decision.- 3.8 Fehlerwahrscheinlichkeit bei Soft-Decision und im allgemeinen Fall (Union Bound).- 3.9 Aufgaben.- 4 Blockcodes in Matrixbeschreibung.- 4.1 Generatormatrix.- 4.2 Prüfmatrix.- 4.3 Duale Codes und MacWilliams-Identität.- 4.4 Hamming-Codes und Simplex-Codes.- 4.5 Einfache Modifikationen linearer Codes.- 4.6 Nebenklassen-Zerlegung.- 4.7 Syndrom-Decodierung.- 4.8 Aufgaben.- 5 Zyklische Blockcodes.- 5.1 Definition zyklischer Codes und Polynombeschreibung.- 5.2 Generatorpolynom.- 5.3 Prüfpolynom.- 5.4 Systematische Encodierung.- 5.5 Syndrom.- 5.6 Erkennung von Einzelfehlern und Bündelfehlern sowie CRC-Codes.- 5.7 Korrektur von Einzelfehlern und Bündelfehlern.- 5.8 Nicht-algebraische Decodierverfahren.- 5.9 Aufgaben.- 6 Arithmetik von Galoisfeldern und Spektraltransformationen.- 6.1 Einführung in Galoisfelder am Beispiel IF4.- 6.2 Konstruktion von IFpm aus IFp.- 6.3 Minimalpolynome und konjugierte Elemente.- 6.4 Beispiele IF8, IF16 und IF64.- 6.5 Spektraltransformation auf Galoisfeldern.- 6.6 Aufgaben.- 7 Reed-Solomon und Bose-Chaudhuri-Hocquenghem Codes.- 7.1 Definition der RS-Codes.- 7.2 Definition der BCH-Codes.- 7.3 Beispiele und Eigenschaften von BCH-Codes.- 7.4 Grundlagen der Decodierung: Syndrom und Schlüsselgleichung.- 7.5 Fehlerkorrektur im Frequenzbereich.- 7.6 Fehlerkorrektur im Zeitbereich.- 7.7 Lösung der Schlüsselgleichung mit dem Berlekamp-Massey-Algorithmus.- 7.8 Lösung der Schlüsselgleichung mit dem Euklidischen Algorithmus.- 7.9 Korrektur von Fehlern und Ausfällen.- 7.10 Decodierung binärer BCH-Codes.- 7.11 Modifikationen von RS- und BCH-Codes.- 7.12 Aufgaben.- III: Faltungscodes und Trelliscodes.- 8 Beschreibung und Eigenschaften von Faltungscodes.- 8.1 Definition und Schieberegister-Beschreibung.- 8.2 Polynombeschreibung.- 8.3 Spezielle Codeklassen: Terminierte, punktierte, systematische und transparente Faltungscodes.- 8.4 Nicht-katastrophale Encoder und Encoder-Inverses.- 8.5 Distanzeigenschaften und optimale Faltungscodes.- 8.6 Trellisdiagramm.- 8.7 Zustandsdiagramm.- 8.8 Gewichtsfunktion eines Faltungscodes.- 8.9 Algorithmen zur Berechnung der Gewichtsfunktion.- 8.10 Aufgaben.- 9 ML-Decodierung mit dem Viterbi-Algorithmus und Fehlerwahrscheinlichkeit von Faltungscodes.- 9.1 Viterbi-Metrik.- 9.2 Viterbi-Algorithmus für terminierte Codes.- 9.3 Viterbi-Algorithmus für nicht-terminierte Codes.- 9.4 Hinweise zur Implementierung und Synchronisation.- 9.5 Berechnung der Fehlerwahrscheinlichkeit.- 9.6 Fehlerstrukturen bei der Decodierung.- 9.7 Verkettete Codierung und Anforderungen an Soft-Decision-Output.- 9.8 Viterbi-Algorithmus mit Soft-Decision-Output (SOVA).- 9.9 Vergleich Blockcodes - Faltungscodes.- 9.10 Aufgaben.- 10 Trelliscodierte Modulation (TCM).- 10.1 Vorüberlegungen zu höherstuf

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Planungsmethoden für die Mobilkommunikation
Buch (gebunden)
von Norbert Geng, We…
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel-App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.