Die Verbindung von Haupt- und Hilfsantrag im Zivilprozeß als Buch (kartoniert)
PORTO-
FREI

Die Verbindung von Haupt- und Hilfsantrag im Zivilprozeß

Auflage 2001. Paperback.
Buch (kartoniert)
Die methodisch an einer fallgruppenweisen Analyse orientierte Arbeit befasst sich mit der gesetzlich nicht geregelten Verbindung von Haupt- und Hilfsanträgen (u.a. Eventualaufrechnung, Hilfswiderklage und hilfsweise Klageänderung) und erörtert hierbe … weiterlesen
Buch (kartoniert)

54,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Die Verbindung von Haupt- und Hilfsantrag im Zivilprozeß als Buch (kartoniert)

Produktdetails

Titel: Die Verbindung von Haupt- und Hilfsantrag im Zivilprozeß
Autor/en: Holger Wendtland

ISBN: 3540423788
EAN: 9783540423782
Auflage 2001.
Paperback.
Springer Berlin Heidelberg

7. September 2001 - kartoniert - 160 Seiten

Beschreibung

Die methodisch an einer fallgruppenweisen Analyse orientierte Arbeit befasst sich mit der gesetzlich nicht geregelten Verbindung von Haupt- und Hilfsanträgen (u.a. Eventualaufrechnung, Hilfswiderklage und hilfsweise Klageänderung) und erörtert hierbei - für jeden Instanzenzug gesondert - neben Zulässigkeitsproblemen insbesondere auch die für den Praktiker bedeutsamen Fragen der Rechtshängigkeit, der Auslegung, der richterlichen Hinweis- und Aufklärungspflicht und der Gebührenstreitwertbemessung bei Eventualanträgen.
Die methodisch an einer fallgruppenweisen Analyse orientierte Arbeit befasst sich mit der gesetzlich nicht geregelten Verbindung von Haupt- und Hilfsanträgen (u.a. Eventualaufrechnung, Hilfswiderklage und hilfsweise Klageänderung) und erörtert hierbei - für jeden Instanzenzug gesondert - neben Zulässigkeitsproblemen insbesondere auch die für den Praktiker bedeutsamen Fragen der Rechtshängigkeit, der Auslegung, der richterlichen Hinweis- und Aufklärungspflicht und der Gebührenstreitwertbemessung bei Eventualanträgen.



Inhaltsverzeichnis

A. Einleitung.- B. Haupt- und Hilfsantrag im allgemeinen.- I. Streitgegenstand.- II. Unterscheidung von Haupt- und Hilfsantrag.- 1. Identität des Streitgegenstands.- 2. Verschiedene Streitgegenstände.- 3. Teilidentität des Streitgegenstands.- III. Haupt- und Hilfsantrag des Klägers.- I. Hauptantrag.- a) Kumulative Klagenhäufung.- b) Alternative Klagenhäufung.- c) Klageänderung.- d) Erledigungserklärung.- 2. Hilfsantrag.- a) Eigentliche Eventualhäufung.- b) Uneigentliche Eventualhäufung.- c) Nachtritgliche Eventualhäufung.- d) Wider-Widerklage.- e) Hilfsweise Erledigungserkätrung.- f) Fallgruppen.- IV. Haupt- und Hilfsantrag des Beklagten.- 1. Allgerneines.- 2. Hauptantrag.- a) Antrag aufKlageabweisung.- b) Widerklage.- c) (teilweises) Anerkenntnis.- d) (teilweise) Erledigungserkätrung.- 3. Hilfsantrag.- a) Eventualwiderklage.- b) Hilfsaufrechnung.- c) Eventueller Vollstreckungsschutz.- C. Zulässigkeit von Hilfsanträgen.- I. Allgemeine Zulässigkeit bedingter Prozeßhandlungen.- 1. Unzulässigkeit außerprozessualer Bedingungen.- 2. Zuläsigkeit innerprozessualer Bedingungen.- II. Zulässigkeitsvoraussetzungen für Hilfsanträge des Klägers.- 1. Einführung.- 2. Unbedingter Hauptantrag.- 3. Zulässigkeit desselben Rechtswegs.- a) Allgemeines.- b) Mehrheit materiell-rechtlicher Anspruchsgrundlagen.- c) Kumulative Klagenhäufung.- d) Eventuelle Klagenhäufung.- 4. Zuständigkeit desselben Gerichts.- a) Allgemeines.- b) Mehrheit materiell-rechtlicher Anspruchsgrundlagen.- c) Kumulative Klagenhäufung.- d) Eventuelle Klagenhäufung.- 5. Gleichheit der Prozeßart.- 6. Kein der Verbindung entgegenstehendes gesetzliches Verbot.- 7. Identität der Parteien.- a) Allgemeines.- b) Objektive Eventualhäufung.- c) Subjektive Eventualhäufung.- d) Eventuelle subjektive Klageerweiterung.- e) Eventuelle subjektive Klageänderung.- 8. Rechtsschutzbedürfnis.- a) Allgemeines.- b) Besondere Anforderungen an die Verbindung von Haupt- und Hilfsantrag.- aa) In der Literatur herrschende Meinung.- ? Ursprung der herrschenden Literaturmeinung.- ? Aktueller Stand der herrschenden Literaturmeinung.- bb) Kritische WUrdigung.- ?a) Abgrenzungskriterien.- ?P) Praktisches Bedürfuis.- ? Gesetzliche Grundlage.- cc) Ergebnis.- 9. Besonderheiten bei der uneigentlichen Eventualhäufung.- 10. Hilfsweise Erledigungserklärung.- a) Einseitige Eriedigungserkiläung.- b) Übereinstimmende Erledigungserklärungen.- III. Zulässigkeitsvoraussetzungen für Hilfsantrage des Beklagten.- 1. Allgemeines.- 2. Eventualwiderklage.- 3. Hilfsaufrechnung.- 4. Hilfsweise Erledigungserklärung.- D. Verbioduog von Haupt- uod Hilfsantrag in der ersten Instanz.- I. Rechtshängigkeit.- 1. Allgemeines.- a) Beginn der Rechtshängigkeit.- b) Ende der Rechtshängigkeit.- 2. Hilfsantrag.- II. Verfahren.- 1. Begründeter Hauptantrag.- 2. Teilweise begründeter Hauptantrag.- 3. Unbegründeter Hauptantrag.- 4. Zur Zeit unbegründeter Hauptantrag.- 5. Unzulässiger Hauptantrag.- 6. Zurücknahme des Hauptantrags.- 7. Zurücknahme des Hilfsantrags.- 8. Geänderter Haupt- oder Hilfsantrag.- III. Erstinstanzliche Entscheidungen.- 1. Entscheidung nur über den Hauptantrag des Klägers (Teilurteil).- 2. Entscheidung nur über den Hilfsantrag des Klägers (Teilurteil).- 3. Entscheidung auch über den Hilfsantrag des Klägers.- 4. Entscheidung über den Hilfsantrag des Beklagten.- 5. Häufige Verfahrensfehler.- IV. Streitwert und Kostenentscheidung.- 1. Zuständigkeitsstreitwert.- a) Allgemeines.- b) Besonderheiten bei der eventuellen Klägenhaufung.- c) Hilfsaufrechnung, Eventualwiderklage.- 2. Gebührenstre.- a) Haupt- und Hilfsantrag.- b) Eventualwiderklage.- c) Hilfsaufrechnung.- 3. Kostenentscheidung.- 4. Rechtsmittelbe.- E. Anfallwirkung von Haupt- und Hilfsantrag in der Berufung.- I. Allgemeines.- 1. Beschwer.- 2. Verbot der reformatio in peius.- 3. Verbot der reformatio in melius.- II. Berufung des Klägers.- 1. Bei Abweisung von Haupt- und Hilfsantrag.- a) Beschwer.- b) Uneingeschränkte Anfechtung des erstinstanzlichen Urteils.- c) Teilweise Anfechtung des erstinstanzlichen Urteils.- 2. Bei Abweisung des Hauptantrags im Faile der eigentlichen Eventualhäufung.- a) Entscheidung nur über den Hauptantrag (Teilurteil).- b) Entscheidung über Haupt- und Hilfsantrag.- 3. Bei Abweisung des Hauptantrags im FaIle der uneigentlichen Eventualhäufung.- 4. Hilfsweises Weiterverfolgen des erstinstanzlichen Antrags.- 5. Erstmals in der Berufung gestellter Hilfsantrag.- III. Berufung des Beklagten.- 1. Bei Zuerkennung des Hauptantrags im FaIle der eigentlichen Eventualhäufung.- a) Von der Rechtsprechung vertretene Auffassung.- aa) Frühere Auffassung des Reichsgerichts.- bb) Auffassung des Bundesgerichtshofs.- b) In der Literatur vertretene Auffassungen.- c) Ergebnis.- 2. Bei Zuerkennung des Hilfsantrags im Faile der eigentlichen Eventualhäufung.- 3. Bei Zuerkennung nur des Hauptantrags im FaIle der uneigentlichen Eventualhäufung.- 4. Bei Zuerkennung auch des Hilfsantrags im FaIle der uneigentlichen Eventualhäufung.- 5. Bei Zuerkennung des Klage- und Eventualwiderklageantrags.- IV. Eventualanschlußberufung.- V. Streitwert und Kostenentscheidung.- F. Besonderbeiten bei der Verbindung von Hauptund Hilfsantrag in der Revision.- I. Allgemeines.- II. Revision des Klägers.- 1. Allgemeines.- 2. Entscheidung des Berufungsgerichts fiber Haupt- und Hilfsantrag.- III. Revision des Beklagten.- Zusammenfassung.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Umweltplanung im internationalen Vergleich
Buch (kartoniert)
von Martin Jänicke, …
Barrieren im strafrechtlichen Wiederaufnahmeverfahren
Buch (kartoniert)
von Sven Theobald
Kriminalität im Grenzgebiet
Buch (kartoniert)
von Gerhard Wolf
Verdeckte strafprozessuale Ermittlungsmaßnahmen
Buch (kartoniert)
von Thomas A Bode
Deutschland Polen Tschechien - auf dem Weg zur guten Nachbarschaft
Buch (kartoniert)
von Theodor Schweisf…
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

10 Ihr Gutschein AUDIOZEIT15 gilt bis einschließlich 14.04.2020 und nur für die Kategorie Hörbuch Downloads und Hörbuch CDs. Der Gutschein kann mehrmals eingelöst werden. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

11 Ihr Gutschein AUDIOZEIT20 gilt bis einschließlich 30.04.2020 und nur für die Kategorie Hörbuch Downloads und Hörbuch CDs. Der Gutschein kann mehrmals eingelöst werden. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

12 Ihr Gutschein RABATT40 gilt bis einschließlich 11.04.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Keine Bestellung zur Abholung in der Buchhandlung möglich. Der Gutschein gilt nur auf das Gravitrax Starterset (EAN: 4005556275908) und "Create Verrückte Weltreise" (EAN: 4005556008056) und nur solange der Vorrat reicht. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.