Richer than Sin

Roman. Originaltitel: Richer than Sin. Empfohlen von 16 bis 99 Jahren. 2. Aufl. 2020.
Buch (kartoniert)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1
Sie dürfen sich nicht lieben, denn ihre Familien sind für immer verfeindet

Für Geschäftsmann Lincoln Riscoff steht das Familienunternehmen an erster Stelle. Aber seine Welt gerät ins Wanken, als er erfährt, dass Whitney Gable zurück in der Stadt ist. … weiterlesen
Dieser Artikel ist auch verfügbar als:
Buch (kartoniert)

12,90 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Richer than Sin als Buch (kartoniert)

Produktdetails

Titel: Richer than Sin
Autor/en: Meghan March

ISBN: 3736312822
EAN: 9783736312821
Roman.
Originaltitel: Richer than Sin.
Empfohlen von 16 bis 99 Jahren.
2. Aufl. 2020.
Übersetzt von Anika Kluever
LYX

29. Juni 2020 - kartoniert - 302 Seiten

Beschreibung

Sie dürfen sich nicht lieben, denn ihre Familien sind für immer verfeindet

Für Geschäftsmann Lincoln Riscoff steht das Familienunternehmen an erster Stelle. Aber seine Welt gerät ins Wanken, als er erfährt, dass Whitney Gable zurück in der Stadt ist. Augenblicklich holen ihn die Erinnerungen an ihre eine gemeinsame Nacht ein, die sein Leben für immer veränderte. Aber auch wenn das Verlangen, Whitney wiederzusehen, so stark ist wie nie zuvor, weiß Lincoln, dass er sich von ihr fernhalten muss: Denn Whitneys Familie ist seit Jahrhunderten mit seiner eigenen verfeindet. Und ein Riscoff und eine Gable dürfen niemals zusammen sein...

"Mit diesem Roman hat Meghan March die Messlatte für großartige Liebesromane ins Unerreichbare katapultiert!" T. M. FRAZIER

Auftaktband der verboten heißen RICHER-THAN-SIN-Trilogie von NEW-YORK-TIMES-Bestseller-Autorin Meghan March


Portrait

Meghan March ist eine USA-TODAY-Bestseller-Autorin. Sie ist spontan, leicht zu beeindrucken und schämt sich kein bisschen dafür, dass sie heiße Liebesgeschichten gern liest und schreibt. In der Vergangenheit arbeitete sie als Verkäuferin, designte Schmuck und unterrichtete Gesellschaftsrecht. Aber Bücher über mächtige Alphahelden und starke Frauen, die sie in die Knie zwingen, zu schreiben ist vermutlich der beste Job, den sie jemals hatte. Weitere Informationen unter: meghanmarch.com


Mehr aus dieser Reihe

zurück
Stronger than Fate
Buch (kartoniert)
von Meghan March
Deeper than Love
Buch (kartoniert)
von Meghan March
vor
Bewertungen unserer Kunden
von i-heart-books - 14.08.2020
Von Mrs March hatte ich boch keine anderen Bücher gelesen, so dass ich sehr gespannt war auf den Stil der Autorin. Der Schreibstil ist sehr clean, straight und kommt auf den Punkt. Sehr schlicht, aber gut und schnell lesbar. Ich hatte nur am Anfang ein bisschen Mühe bis ich rein gfunden hatte, danach las sich das Buch recht zügig. Die Protas sind mir manchmal ein bisschen zu verschlossen, aber je nach dem versteh ich es auch - Whitney hat sich jahrelang zurück gezogen und ist ein bisschen vereinsamt, so dass Skepsis und Misstrauen - auch wenn man ihre familiären Verhältnisse betrachtet- irgendwie unumgehbar waren. Ich glaub sie hat noch viel Potential, ist aber zu unsicher. Vielleicht auch von der Gesellschaft zu sehr verunsichert worden...? Mit so einem Typ wie Ricky als Mann... Puh. Lincoln fand ich ein wenig zu flach, wenn auch es im Lauf der Story ein bisschen mehr Konturen und Einblicke in sein Leben und seine Gefühle gab. Im Vergleich zu anderen Bücher des Genres ist er zwar auch ein bossiger Typ, aber da die Geschichte auf drei Bücher aufgeteilt wurde, ist hier nicht alles so konzentriert, so dass er nicht wie die anderen Alpha Männchen in ähnlichen Büchern wirkt. Toll fand ich die Nebenfiguren wie Cricket (was für ein irrer Name!) und Hunter. Die zwei sind mir ans Herz gewachsen. Und auch wenns merkwürdig klingt, aber selbst der Kommodore ist in seiner Art und Weise fast, fast, sympathisch. Jedenfalls wenn es um seine Schwiegertochter geht... ¿¿ Ein Punkt Abzug gibt es, weil ich finde, dass es noch zu viele offene Fragen gibt am Ende des Buches und mir bei Lincoln noch ein bisschen Tiefe gefehlt hat. Dennoch bin ich mega gespannt auf Teil 2, denn der Cliffhanger, der war echt fies ¿¿
Ein Feuerwerk der Gefühle in Shakespeare Manier
von Diana - 10.07.2020
Meinung Eine meisterhafte Erzählung von Gefühlen, Konflikten und einer großen Familienfehde! Ich konnte überhaupt nicht aufhören zu lesen und fühlte von der ersten bis zur letzten Seite mit den Charakteren mit. Besonders Whitney und ihr Leben haben mich unglaublich berührt. Diese Liebesgeschichte ist einerseits wirklich schön, gleichzeitig aber auch sehr bewegend und traurig. Meghan March hat es geschafft meisterhaft so viele Gefühle miteinander zu verknüpfen. Whitney Gable ist eine junge Frau, die für ihr Alter schon sehr viel durchmachen musste. Bereits in der Anfangsszene, als sie zurück nach Gable kam, war ich überrascht, wie ihr Leben aussah bzw. Auch zu diesem Zeitpunkt aussieht. Ich habe es mir ganz anders vorgestellt. Diese Kluft zwischen den Riscoffs und Gables haben die Liebesgeschichte zwischen Whitney und Lincoln jedoch noch komplizierter und scheinbar unmöglich gemacht. Es gab auf jeden Fall sehr viel Drama, Kummer und Tränen. Was mich dabei einfach nur beeindruckt hat, war, dass Whitney trotz ihren schweren Schicksalsschlägen und trotz jeder harten Situation nicht unterkriegen lassen hat und immer freundlich war. Meiner Meinung nach hat Meghan March damit eine unglaublich starke Protagonistin geschaffen, die niemals aufgibt. Umso mehr wollte ich dann über Whitney und ihr Leben erfahren. Am meisten habe ich die Rückblenden von vor zehn Jahren geliebt. Die Situationen, Momente und Gefühle wurden dadurch nur intensiver und verständlicher. Es war auch interessant zu lesen, wie die Gefühle der beiden vor zehn Jahren überhaupt entstanden sind. Bereits der Prolog hat mich damals bei der Leseprobe gepackt und nicht mehr losgelassen. Alleine schon, die Tatsache, dass die Autorin es geschafft hat, Spannung bereits mit den ersten Sätzen zu erzeugen, muss man die Geschichte, meiner Meinung nach, lesen. Diese 304 Seiten verflogen so schnell und ehe ich es mich versah kam auch schon das Ende mit einem miesen Cliffhanger. Das Ende war intensiv und explosiv. Genau während einer Enthüllung und dem neu aufbauenden Konflikt endet es und ich muss mehrere Wochen auf die Fortsetzung warten. Wie man Spannung aufbaut weiß Meghan March absolut. Lincoln Riscoff hat es mir ebenfalls angetan. Nicht nur gut aussehend, sondern auch liebevoll und mit einem Beschützerinstinkt hat er auch mein Herz gestohlen. Zum Ende hin konnte man aber auch andere Seiten von ihm kennen lernen, die mir mal mehr, mal weniger gut gefielen. An sich mag ich Lincoln aber sehr und ich hoffe nur, dass ihm sein Misstrauen und seine Arroganz nicht im Weg stehen werden. Auch Lincolns Leben sieht nicht wirklich rosig aus. Familienprobleme, Geheimnisse und Intrigen, die viel Geld und Einfluss mit sich bringen, sorgen für einige Probleme. Besonders Lincolns Mutter und seinen Bruder kann ich einfach nicht ausstehen, denn sie verkörpern die typischen Macht und Geld gierigen Menschen. Die Familienfehde findet in extremer Form aber zwischen Whitneys Großonkel und dem Kommodore, Lincolns Großvater, statt. Beide sind im hohen Alter, leben in benachbarten Holzhütten und feuern aus Langweile und wegen der Fehde in typischer Südstaaten Manier mit Schusswaffen aufeinander. Beide können zwar von Außenstehenden als hart und kalt beschrieben werden, aber in den kurzen Passagen, in denen sie vorkamen, konnte -ich zumindest- bemerken, dass sie äußerlich hart, aber innen weich sind. Weitere Nebencharaktere, die mir sehr gefielen waren Whitneys Tante Jackie und Cousine Cricket. Die beiden sind immer für Whitney da und einfach nur unglaublich. Man kann während dem Lesen die ganze Liebe, die sie füreinander empfinden praktisch mit den Händen greifen. Es war außerdem schön zu wissen, dass Whitney nicht alleine ist, sondern Menschen hat, die sie lieben und sich um sie kümmern. Andererseits gibt es aber auch noch die Cousine Karma, die, nun ja... verlogen, hinterhältig und unglaublich fies ist. Die Geschichte selbst erinnert stark an Romeo und Julia, was zum großen Teil der Grund war, warum ich mich für das Buch interessiert habe. Und obwohl -bisher- das Liebespaar am Leben ist, ist die Geschichte trotzdem von Trauer geprägt. Besonders Whitney muss schwere Situationen bewältigen, die mich als Leser stark dazu verleitet haben mitzufühlen. Ansonsten gibt es die Familienfehde, die die Spannung aufrechterhält und zu vielen Problemen führt. Das traurige, aber leider auch wahre Thema, welches Meghan March in ihrer Geschichte zum Ausdruck bringen lassen hat, war, dass Frauen für ihr Sexualleben stärker kritisiert werden als Männer. Unter der geheimen und verbotenen Liebesbeziehung zwischen Whitney und Lincoln hatte allen voran Whitney zu leiden. Und in einer Kleinstadt, in der jeder jeden kennt, kommen Geheimnisse irgendwann ans Licht und werden zum Skandal. Schreibstil Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte besonders mit Whitney mitfühlen und habe einen sehr guten Eindruck von ihrem und Lincolns Charakter erhalten können. Besonders, dass die Kapitel zwischen Whitneys und Lincolns Sichtweise gewechselt haben, hat mir gefallen. Dadurch konnte ich beide verstehen und auch von den Gefühlen, die sie empfinden erfahren. Am meisten haben mir jedoch die Rückblenden gefallen. Manchmal habe ich mich dabei erwischt zu hoffen, dass bald wieder eine Rückblende auftaucht. Und je mehr ich aus den Rückblenden erfahren habe, desto spannender wurde es für mich und ich konnte nicht aufhören weiterzulesen. Cover Das Cover sieht für mich schön aus, ist aber meiner Meinung nach nichts Besonderes. Man soll ja nicht nach dem Cover eines Buches beurteilen, aber ich tue es leider doch immer wieder. In diesem Fall hat es mich nicht abgeschreckt, aber auch nicht angezogen. Es sah für mich, wie ein Liebesroman aus, - besonders der Titel - weshalb ich neugierig auf den Klappentext wurde. Der Klappentext hat aber dann geschafft, was das Cover nicht geschafft hat. Und zwar mich in seinen Bann zu nehmen. In diesem Moment wusste ich, dass ich das Buch unbedingt lesen muss! Fazit Insgesamt kann ich das Buch wirklich weiterempfehlen! Es gehört zu meinen Monatshighlights und ich habe jede einzelne Seite verschlungen. Eine traurige Liebesgeschichte, die aufgrund einer Familienfehde unmöglich scheint in Anlehnung an Shakespeares Romeo und Julia. Mit unglaublichen Charakteren, oder eben solchen, die man nicht ausstehen kann. Spannung von der ersten Seite aus und aufregende Rückblenden, die den Beginn dieser einzigartigen Liebesgeschichte von vor zehn Jahren zeigen und die Umstände, die zum Scheitern dieser führten. Drama, Tränen und Geheimnisse, sowie Intrigen sind auch im Überfluss vorhanden. Und das Ende hinterlässt so viele Fragen, die einen quasi dazu zwingend den zweiten Band lesen zu müssen! Ohne Zweifel bekommt das Buch verdiente fünf von fünf Sterne von mir! Zitat °[¿] "Hör zu, Blue. Du bist jetzt wieder in meiner Stadt. In meiner Welt. Du kannst mich hören. Du kannst mich sehen. Du kannst so lange so tun, als wäre ich nicht hier, wie du willst, aber ich bin hier." Ich lege einen Ellbogen an das Fenster und lehne mich näher heran. "Und es gibt noch etwas, was du wissen solltest. Wir sind noch nicht fertig." [¿]°
Eine moderne Romeo und Julia Romanze mit Pfiff
von happybooklove20 - 07.07.2020
Allgemeines: Richer than sin von Autorin Meghan March ist am 29.6.2020 im Lyx Verlag erschienen. Das Buch ist ab 16 Jahren geeignet und ist der Auftakt einer Trilogie. Klappentext: Unsere Familienfehde ist der Stoff aus dem Legenden gemacht sind ... Ein Riscoff und eine Gable dürfen nicht zusammen sein. Das ist ein ungeschriebenes Gesetz. Doch Lincoln Riscoff und Whitney Gable können sich ihrer Leidenschaft nicht entziehen. Einst verbrachten sie eine unvergessliche Nacht miteinander und hofften, dass sie der Last ihres Erbes vielleicht doch entkommen könnten - bis das Schicksal ihre Wege trennte. Doch als sie sich Jahre später wiedersehen, wissen beide, dass das mit ihnen noch nicht vorbei ist ... denn das mit ihnen wird nie vorbei sein! Meine Meinung: Schon als ich die Kurzbeschreibung und die Wörter Familienfehde und ...dürfen nicht zusammen sein gelesen habe, habe ich automatisch an Romeo und Julia gedacht. Und so ist es. Die Familie von Lincoln Riscoff und Whitney Gable sind seit Jahren verfeindet und haben kein gutes Wort füreinander übrig. Doch Lincoln und Whitney ziehen sich magisch an und entwickeln beide eine extreme Leidenschaft füreinander. Die beiden Protagonisten sind gut gewählt und versprechen dem Leser eine aufregende Zeit. Auch die Nebenfiguren sollte man im Blick behalten, denn sie geben der Geschichte den nötigen Pepp. Da wären zum einen Whitneys warmherzige Tante Jackie und ihre Cousine Cricket (die Namen sind auch eine Nummer für sich - fantastisch gewählt!) und ihr Verlobter Hunter. Zum anderen haben wir Whitneys verschrobene Cousine Karma (Karma ;-) !), den Kommodore (Lincolns Großvater), den ich immer noch nicht gut einschätzen kann, Lincolns biestige Mutter und seinen Bruder. Das Cover ist schön gestaltet, aber ganz angesprochen hat es mich nicht. Ich finde es etwas zu blass. Wenn man aber die Cover des 2. und 3. Bandes ansieht, passen und harmonieren sie farblich gut zusammen. Es ist mein erstes Buch von der Autorin und ich werde auf jeden Fall auch die anderen beiden Teile dieser Trilogie lesen. Der Schreibstil ist flüssig und sehr gut zu lesen. Bis zur Mitte des Buches war es für mich eine schöne Geschichte für zwischendurch, dann nahm die Story Fahrt auf, es gab mehr Geheimniskrämereien und Rätsel aufzudecken, es wurde spannender und ich habe versucht als Leser hinter die Fassade der beiden zu gelangen. Während der Erzählung aus den beiden Ich-Perspektiven der Protagonisten wechselt die Story immer zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Die Autorin hat ein gutes Händchen dafür, genau an den richtigen und spannendsten Stellen wieder die Perspektive zu wechseln. Ich bin gespannt auf den 2. Band Deeper than Love , der am 28.07.2020 im Lyx Verlag erscheint. Ich gebe dem Buch 4/5 Sternen, denn ich denke es ist noch Luft nach oben.
Spannende und romantische Geschichte mit einer Familienfehde
von Aprikosa - 05.07.2020
Lincoln Riscoff trifft auf Whitney Gable und es funkt gewaltig zwischen den beiden. Sie verraten sich ihre Namen gegenseitig nicht und sind von ihren Gefühlen geleitet. Dann wird Whit klar, dass sie es mit Lincoln Riscoff zu tun hat. Zwischen den Gables und den Riscoffs gibt es eine Familienfehde und Whit möchte sofort den Kontakt abbrechen. Obwohl die Familienfehde wirklich richtig groß ist und die Auswirkungen verheerend sind, sucht Lincoln den Kontakt zu Whit. Denn er ist richtig fasziniert von ihr und bekommt nicht genug. Generell ist er auch bereit dazu sich der Familie zu stellen. Die Beschreibungen sind sehr gut und schön. Ich finde es schön wie Whitney aus den Augen von Lincoln bei ihrer ersten Begegnung beschrieben wird. Es ist wirklich magisch und romantisch. Gleichzeitig wird auch deutlich wie genervt Lincoln von seiner Familie ist und natürlich gilt das gleiche für Whitney. Das Kribbeln zwischen den beiden und vor allem die Anziehung ist richtig spürbar. Es verursacht richtig Gänsehaut. Diese Familienfehde bringt zusätzlich sehr viel Drama in die Geschichte rein. Der Schreibstil ist locker, leicht und vor allem flüssig. Das Buch liest sich schnell. Lincoln und Whit haben sich sehr weiterentwickelt. Mir gefallen die Charaktere sehr und das ganze Familiendrama ist spannend und verwickelt viele Charaktere da drin. Die Cousine von Whit gefällt mir auch richtig gut und ihr Verlobter auch. Ich mag es, wenn es starke Nebencharaktere gibt, die die Geschichte auch noch besonders machen und alles abrunden. In dem Buch gibt es zwei Handlungsstränge. Dabei handelt es sich um die Vergangenheit in der Lincoln und Whit sich kennen lernen und die Gegenwart, in der sie wieder auf einander treffen. Beides ist unheimlich spannend. Die Kapitel sind insgesamt recht kurz, was mich aber nicht stört. Vergangenheit und Gegenwart knüpfen wunderbar aneinander an. So erfährt man nach und nach immer mehr. Natürlich gibt es auch viele Geheimnisse und es ist richtig spannend. Das Buch endet mit einem Cliffhanger in der Vergangenheit und der Gegenwart und ich bin schon richtig gespannt wie es weiter geht. Mir gefällt das Buch sehr gut und ich freue mich schon auf die beiden Folgebände und bin gespannt was uns noch erwartet.
like Romeo & Juliet
von falling-for-books - 03.07.2020
Cover: Das Cover von Richer than Sin ist wunderschön gelungen. Die goldenen Blumenranken und dem schlichtgewählten Titel sind ein Hingucker in jedem Buchladen. Inhalt: In Richer than Sin erzählt uns die Autorin Meghan March eine moderne Romeo & Julia Geschichte. Die beiden Familien Gable und Riscoff sind seid Generationen zerstritten, was sich auf die ganze Gemeinde Gable auswirkt. Eines Abends, der älteste Sohn der Riscoff`s ist nach Gable zurückgekehrt um das Familienerbe anzutreten, trifft auf die wunderschöne Whitney Gable. Es passiert was passieren muss: Die beiden beginnen eine heiße Affäre und verlieben sich. Richer than Sin erzählt sich in 54 Kapiteln und switcht zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Die Ereignisse von vor zehn Jahren lassen die Leser erfahren, wie Whitney und Lincoln sich kennen und lieben lernten. Außerdem zeigt diese, wie feindselig alle anderen Familienmitglieder dieser Beziehung gegenüberstehen und wie ihre Liebe schließlich scheitert. In der Gegenwart kehrt Whitney aus L.A. in die Stadt zurück und wird nicht gerade freundlich begrüßt, außer von Lincoln, ihrer Cousine Cricket und ihrer Tante. Ihr Leben ist eine Katastrophe. Jeder denkt sie hätte ihren Mann umgebracht, jeder hasst sie, sie hat keinen Job und ihre Ersparnisse werden nicht sehr lange ausreichen. Whitney ist in einer wirklich schlimmen Situation und dann muss sie sich auch noch mit Lincoln auseinandersetzen, der absolut keinen Hehl daraus macht, dass er ihr Herz zurückgewinnen möchte. Kritik: Als ich das erste mal den Klappentext zu Richer than sin gelesen habe war ich begeistert. Romeo und Julia von William Shakespeare gehört zu eines meiner absoluten Lieblingsgeschichten. Nun ein Buch in dieser Richtung lesen zu dürfen, welches in der Moderne spielt war natürlich aufregend. Leider muss ich jedoch sagen, dass mich die Story nicht so vollständig packen konnte. Die Kapitel, welche immer wieder zwischen der Vergangenheit und Gegenwart switchten haben für mich den Fluss und die Spannung der Geschichte genommen. Auch konnten mich nicht alle Charaktere überzeugen. Whitney und Lincoln haben mich teilweise wirklich genervt, weil sie sich ständig wiederholt haben. Ihre Gedanken waren immer die gleichen. Whitney`s Schicksal ist schwer, das konnte ich nachvollziehen, aber um so mehr man ihr zuhört, und gerade zum Ende hin ist sie so negativ eingestellt, dass sie mich wirklich frustriert hat. Allgemein, ob in der Gegenwart oder Vergangenheit war Whitney teilweise wirklich anstrengend. Die Fede zwischen den Familien hat sie sehr misstrauisch werden lassen, was verständlich ist. Aber Lincoln tut alles um ihr zu beweisen, dass er es ernst meint, trägt sie auf Händen und sie ist immer nur negativ. Das bringt mich zu Lincolns Charakter. Im Großen und Ganzen konnte ich ihn ganz gut leiden, nur dass er ab und an wirklich übertreibt mit seiner Hingabe zu Whitney. Aussagen wie: "Damals warst du ein Mädchen. Jetzt bist du eine Göttin, und ich werde dir huldigen." Zitat Seite 291 Ich meine Ernsthaft? Göttin und huldigen? Ich weiß nicht, ich finde das einfach nur sehr übertrieben und ich kann mir nicht vorstellen, dass tatsächlich ein Mann sowas sagen würde. Und wenn würde ich glaube ich in Lachen ausbrechen. Noch ein paar Worte zu den anderen Familienmitgliedern. Lincoln`s Mutter ist ein absolutes No-Go und ohne Worte. Schwiegermonster ist gar kein Ausdruck. Kein Wunder, dass ihr verstorbener Ehemann ständig Affären hatte. Ein weiterer wirklich unangenehmer Charakter ist Harrison, Lincolns Bruder, diesen er auch mit jeder Faser seines Seins hasst. Dies liegt hauptsächlich daran, dass Lincoln der Erbe des Multimillionendollarvermögens ist. Ich denke, dass auch die Probleme, welche Lincoln und Whitney am Ende des Buch gegenüberstehen auf seinen Intrigen beruhen. Aber ich möchte nicht zu viel verraten. Dann wäre da noch der Kommodore, Lincolns Großvater aus welchen ich noch so gar nicht schlau geworden bin. Teilweise hatte ich nämlich schon das Gefühl er würde Whitney recht mögen und dann im nächsten Moment sagt wieder etwas völlig Böses. Fazit: Richer than Sin konnte mich nicht zu 100 Prozent überzeugen. Es gab wenig gute aber dafür sehr viele schlechte Charaktere. Die Geschichte an sich ist gut. Man hätte sie aber, meiner Meinung nach, spannender gestalten können, wenn man sie nicht mit Rückblicken in die Vergangenheit ständig unterbrochen hätte. Das Ende konnte noch mal viel aus dem Buch herausholen, da es wirklich spannend wurde und einige Charaktere noch andere Züge zu Tage legten. Der gemeine Cliffhänger macht Lust auf mehr. Ich bin gespannt wie es mit den Gables und Riscoffs in Band 2 Deeper than love weiter geht.
Rezension
von Rezensionen Isabel - 01.07.2020
Rezension - Richer than Sin von Meghan March ISBN: 9783736312821 Ausgabe: Flexibler Einband Umfang: 304 Seiten Verlag: LYX Erscheinungsdatum: 29.06.2020 Teil 1 der Reihe "Richer than Sin" Das Hörbuch ist am 29.06.2020 bei LYX.audio erschienen. Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Büchersterne. Erster Satz: »Ich erhebe Einspruch.« Meine Meinung: Cliffhanger lässt grüßen, das habe ich absolut nicht erwartet. Ich habe mit einem Happy End gerechnet und nicht mit einem Cliffhanger *ahh* jetzt muss ich warten bis Band 2 erscheint dass ich endlich weiß wie es weitergeht. Denn das möchte ich ganz dringend wissen. Im Buch wechselt immer wieder die Sicht zwischen ihm und ihr und auch zwischen Gegenwart und Vergangenheit, das sollte man im Vorraus wissen! Den manche kann es wirklich nerven aber ich muss sagen hier ist es wirklich sehr gut gelungen und es passt an jeder Stelle. Toll finde ich vorallem der Sichtwechsel, so bekommt jede Geschichte zwei Seiten und dadurch weiß man immer mehr und lernt auch alle viel besser kennen. Der Schreibstil gefällt mir auch sehr gut, es macht richtig Spaß das Buch zu lesen und man möchte es an einem Stück durch lesen. Das Cover finde ich wirklich auch gelungen, es hebt sich etwas von anderen Cover ab und fällt dadurch auf, das gefällt mir! Normal kann man jede Geschichte wenigstens ein bisschen vorhersagen, doch was hier auf der letzten Seite passiert *wow* darauf war ich nicht vorbereitet. Ich nur so:wo kommt das jetzt her? Das habe ich eindeutig nicht erwartet! Und das ist soo toll, als Leser richtig überrascht zzwerden ohne auch nur eine Ahnung gehabt zu haben. Das Buch bekommt von mir aber trotzdem nur 4 Sterne und keine 5, da es zwar toll und einzigartig ist aber eben nicht überwältigend gut, trotzdem freue ich mich schon sehr auf Band 2.Jeder der Ablenkung vom Alltag benötigt und ein wirklich gelungenes Buch lesen will ist hier genau richtig.  Klappentext: "Unsere Familienfehde ist der Stoff aus dem Legenden gemacht sind ¿" Ein Riscoff und eine Gable dürfen nicht zusammen sein. Das ist ein ungeschriebenes Gesetz. Doch Lincoln Riscoff und Whitney Gable können sich ihrer Leidenschaft nicht entziehen. Einst verbrachten sie eine unvergessliche Nacht miteinander und hofften, dass sie der Last ihres Erbes vielleicht doch entkommen könnten - bis das Schicksal ihre Wege trennte. Doch als sie sich Jahre später wiedersehen, wissen beide, dass das mit ihnen noch nicht vorbei ist ¿ denn das mit ihnen wird nie vorbei sein! *unbezahlte Werbung - Rezensionsexemplar*
Romeo und Julia in anders
von alles.aber.ich - 01.07.2020
Lincoln und Whitney kommen aus zwei verfeindeten Familien trotzdem probieren sie es im Geheimen miteinander bis alles auffliegt und Whitney einen anderen heiratet. 10 Jahre später kehrt sie heim als meist verhasste Frau Amerikas. Der Auftakt zu einer dreiteiligen Serie und ich muss sagen ich bin sehr gespannt auf die anderen Teile, denn es bleibt ziemlich viel offen, was eben auch logisch ist. Man spürt die Liebe zwischen Whitney und Lincoln und so wie Whitney sagt trotz seines Namens und seines Geldes nicht wegen. Ich finde Whitney und Lincoln echt toll und ich mag beide sehr. Er weiß was er will, aber Whitney streubt sich. Hach ich brauch dringend mehr davon und bin schon gespannt ob die beiden überhaupt eine Chance auf ein Happy End haben. Am witzigsten finde ich ja die beiden Großväter. Extrem fiese Cliffhanger! Viel Spaß beim Lesen!
Unglaublich spannend, tiefgründig und wunderschön!
von dragonfly - 30.06.2020
Schon lange sind die Familien Riscoff und Gable verfeindet, doch das hält die Leidenschaft zwischen Whitney und Lincoln nicht auf. Durch das Schicksal getrennt treffen sie zehn Jahre später wieder aufeinander- doch nicht nur ihre Bindung, sondern auch die Familienfehde ist noch so stark wie früher¿ Wow! Ich bin echt begeistert! Das war mein erstes Buch von Meghan March, doch wird es definitiv nicht mein letztes sein. Erstmal: Ich liebe das Cover! Es ist schlicht, aber sehr elegant und spiegelt den Charakter des Buches in meinen Augen hervorragend wieder. Die Story spielt parallel in der Gegenwart und der Vergangenheit und wechselt auch zwischen Whitneys und Lincolns Sicht. So hat man einen tiefen Einblick in die Charaktere und Geschehnisse bekommen, war direkt dabei, anstatt nur Erinnerungen daran zu kennen. Die Wechsel waren immer unglaublich gut und passend gesetzt, sodass auch Zusammenhänge sehr deutlich wurden und man nach jedem Kapitel unbedingt weiterlesen wollte. Whitney ist eine super starke Protagonistin und ich mochte sie total gerne. Sie ist sehr selbstbewusst und lässt sich nicht klein machen, egal wie viel Hass und Ungerechtigkeiten ihr widerfahren. Die ganze Zeit versucht sie alles hinter sich zu lassen und einfach ein ruhiges Leben zu führen, doch ihre Vergangenheit holt sie immer wieder ein. Gleichzeitig stellt sie die Bedürfnisse und den Willen ihrer Familie oft über ihre eigenen. Ihre Gefühle waren für mich extrem spürbar und auch ihre Handlungen waren eigentlich immer nachvollziehbar, weshalb ich mich gut mit ihr identifizieren konnte. Lincoln finde ich auch mega toll! Er war mir einfach auf Anhieb sympathisch, ich mag seine Art einfach total gerne. Er kämpft um Whitney und gibt sie nicht auf, auch wenn ihm das Probleme mit seiner Familie einbringt. Was mir sehr gefallen hat, war, dass er seinen Reichtum weder groß ausgenutzt, noch sich darauf ausgeruht hat. Beide haben eine tolle Entwicklung hingelegt, die durch die Zeitenwechsel nochmal viel deutlicher wurde. Auch die anderen Charaktere haben viele Gefühle in mir ausgelöst, die einen gute, die anderen schlechte. Sie alle waren tiefgründig, greifbar und einfach extrem realistisch. Besonders Cricket mit ihre positiven Art habe ich sehr ins Herz geschlossen und auch den Kommodore mochte ich auf seine verdrehte Art sehr gerne. Das Buch konnte mich von Anfang an begeistern, Meghan Marchs Schreibstil ist einfach unglaublich mitreißend und wunderschön. Sie versteht es einfach, einen an die Seiten zu fesseln und alles um sich herum vergessen zu lassen, sodass sich das Buch sehr schnell liest. Die Story um die Familienfehde war einfach unglaublich spannend, so oft wurde ich von unvorhersehbaren Wendungen überrascht und begeistert. Doch auch die Gefühle kamen nicht zu kurz, ich habe bei der Lovestory so sehr mitgefiebert und mitgefühlt, es war einfach wunderschön. Die Verbundenheit von Whitney und Lincoln war richtig spürbar und ich bin schon gespannt, wie es mit ihrer Beziehung weitergeht. Genauso war auch die Abneigung zwischen den beiden Familien super herausgearbeitet. Nach so einem wunderschönen Buch und dem fiesen Cliffhanger am Ende, den ich so gar nicht erwartet hatte, freue ich mich schon extrem auf dem zweiten Band der Reihe! Fazit: Das Buch konnte mich von der ersten Seite bis hin zu dem überragenden Cliffhanger an überzeugen und mitreißen. Unglaubliche Spannung trifft auf tiefe Gefühle, vielschichtige Charaktere und Humor und lässt einen nur so durch die Seiten fliegen. Ein wunderschöne Geschichte, die ich wirklich jedem ans Herz legen kann.
Modernes Romeo und Julia, einfach genial!
von Fae - 30.06.2020
"Unsere Familienfehde ist der Stoff aus dem Legenden gemacht sind ..." Ein Riscoff und eine Gable dürfen nicht zusammen sein, das ist ein ungeschriebenes Gesetz. Doch Lincoln Riscoff und Whitney Gable können und wollen der Anziehungskraft zwischen ihnen nicht entfliehen. Sie verbrachten eine unvergessliche Nacht miteinander, doch das Schicksal trennte sie. Als sie zehn Jahre später wieder aufeinandertreffen, wissen beide, dass ds noch nicht vorbei ist und es auch niemals sein wird! Zu diesem Buch fällt mir dieser Spruch ein, er passt perfekt: "Man will immer das, was man nicht kriegen kann." Das Cover hat mir am Anfang nicht gefallen, aber ich muss sagen, dass es mit der Zeit immer hübscher und edler erscheint. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, und auch der Wechsel zwischen den Perspektiven und den Zeiten ist gelungen. Die Kapitel sind nicht sonderlich lang, wodurch man gut durch das Buch kommt. Lincoln tut mir irgendwie leid, denn er ist in einem sehr lieblosen Elternhaus aufgewachsen... Trotzdem mag ich ihn sehr gerne und finde ihn super sympathisch. Ich mag Whitney, aber ich habe das Gefühl, dass sie, vor allem in der Vergangenheit, ihren Familiennamen als Ausrede benutzt hat, das finde ich sehr schade. Cricket mag ich auch, sie ist richtig richtig cool und total verrückt!! Hunter ist mir auch sehr sympathisch. Aber ich weiß ehrlich nicht, ob ich den Kommondore mögen, feiern oder hassen soll... So ein mieser Cliffhanger, so ein mieses Ende und so ein verdammt gutes Buch! Was mir besonders gut gefallen hat, ist, dass man diese Verbundenheit, dieses Band, diese Sanftheit zwischen Whitney und Lincoln gespürt hat, ich hatte die ganze Zeit so ein warmes Gefühl im Herzen. Es war wundervoll. Ich musste auch öfter Lachen, war manchmal auch ein bisschen geschockt, aber es hat super zusammengepasst. Das einzige was mich gestört hat ist, dass man in diesem Band eigentlich nur die Vorgeschichte erfahren hat, aber noch nicht ganz so viel von der Gegenwart, obwohl die Kapitel immer abwechselnd in der Vergangenheit und der Gegenwart gespielt haben... Diese ganze Familienfehde ist ein außerdem ein bisschen schwer zu durchschauen und es sind noch viele Fragen offen, aber das was bisher alles aufgedeckt wurde, hat mir den Atem geraubt und mich völlig vor den Kopf gestoßen, weil ich niemals damit gerechnet hätte. Aber insgesamt war das Buch wirklich genial, damit hat sich Meghan March mal wieder selbst übertroffen! Ich freue mich schon so auf Band 2!!
Romeo und Julia heute
von Akantha - 29.06.2020
Endlich etwas Neues von Meghan March! Mit "Richer than sin" hat sie den ersten Roman ihrer neuen Trilogie bei LYX veröffentlicht. Lincoln Riscoff und Whitney Gable stammen aus zwei Familien, die seit vielen Generationen verfeindet sind. Vor zehn Jahren haben sie sich gefunden, aber das Schicksal legte ihnen zu viele Steine in den Weg. Jetzt treffen sie sich wieder und ihre Gefühle füreinander sind keinesfalls abgekühlt. Die Familienfehde allerdings auch nicht. Ich bin ganz ehrlich: Das Cover gefällt mir nicht. Das Beige der Pflanzen sieht etwas dreckig aus und wirkt vor dem weißen Hintergrund noch weniger hübsch und außerdem etwas langweilig. Positiv sticht für mich aber der Schriftzug daraus hervor: "Richer" und "sin" sind gradlinig und klar, aber vor allem das "than" in der Mitte verleiht dem Titel durch die Handschrift-Optik etwas Persönliches. Insgesamt hätte ich anhand des Covers in einem Buchladen nicht danach gegriffen. Als ich aber sah, dass es von Meghan March ist, war mir sofort klar, dass ich reinlesen will, denn ihre beiden vorangegangenen Trilogien habe ich verschlungen. Ihr Schreibstil hat mich auch sofort wieder mitgerissen. Sie ist so klar und unverblümt, aber vor allem kann sie ganz hervorragend das Kribbeln, die Anziehung, zwischen zwei Charakteren für die Leser*innen greifbar machen. Sogenannte "Lust auf den ersten Blick" kann Meghan March vermitteln wie keine andere. Als Lincoln und Whitney sich das erste Mal wiedergesehen haben, sind die Funken geflogen. Diese Szene war unfassbar intensiv für mich und hat noch richtig in mir nachgehallt. Wer allerdings die geballte Erotik der beiden Sinful-Trilogien erwartet, sei vorgewarnt: Meghan March beweist in "Richer than sin", dass sie auch anders kann. Es gibt ein Minimum an sexuellen Szenen, diese sind zudem weniger ausschweifend und nicht von den Sexpraktiken geprägt, die man aus den Vorgängern kennt. Das habe ich nicht erwartet, war aber positiv überrascht, dass die Autorin aus ihrem eigenen Schema ausbricht - das gelingt nicht vielen. Wem die ersten beiden Reihen aus den genannten Gründen nicht gefallen haben, kann der neuen Trilogie definitiv eine Chance geben! Lincoln und Whitney sind großartige Charaktere. Sie sind vielschichtig und machen nicht immer alles richtig. Man spürt, wie sie in den zehn Jahren gewachsen sind und sich verändert haben. Es fällt leicht, mit ihnen zu fühlen, und bereits vom ersten Kapitel an, wünscht man den beiden Glück. Begleitet werden sie von wunderbar geformten Nebencharakteren. Sowohl die netten und sympathischen sind toll gemacht, aber auch die hasserfüllten, missgünstigen Personen reißen den Leser mit. Dabei sind sie nicht alle nur schwarz-weiß, was ihnen eine besondere Authentizität verleiht. Im Buch werden nicht nur die Perspektiven zwischen Lincoln und Whitney gewechselt, es gibt auch einen beständigen Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Es ist interessant und spannend, hautnah zu erleben, was damals passiert ist, und nicht nur auf Erinnerungen zurückgreifen zu müssen. Auch gibt es zwischen beiden Zeitebenen ein paar Parallelen, die die Schicksalhaftigkeit der Liebesbeziehung unterstreichen. Doch dies kann auch verwirrend sein: Wenn ich das Buch beiseitegelegt habe, musste ich mich danach erstmal wieder orientieren, was Gegenwart und was Vergangenheit war. Im Mittelteil des Buches gab es außerdem eine Phase, in dem die Handlung der Vergangenheit sehr fesselnd war, sich die Gegenwart allerdings kaum von der Stelle bewegt hat. Dabei sollte das Hier und Jetzt meiner Meinung nach entscheidender sein und nicht von der Vergangenheit an den Rand gestellt werden. Denn das Heute ist doch die Geschichte, die noch erzählt werden muss, die sich verändert, während das Gestern bereits feststeht. Zusammenfassend komme ich zu 4 von 5 Sternen. Die Idee, Romeo und Julia eine neue Stimme zu geben, ist sicher nicht neu, aber großartig umgesetzt. Die Geschichte hat große Gefühle, Spannung und sogar Witz, sowie hervorragend ausgearbeitete Nebencharaktere. Meine einzige Kritik ist wirklich, dass der Fokus manchmal zu sehr auf der Vergangenheit liegt, während die Gegenwart stehen zu bleiben scheint. Ich hoffe, dass das in Band zwei ("Deeper than love, ET 28.07.202) und drei ("Stronger than fate", ET 28.08.2020) etwas ausgeglichener wird, freue mich aber unbändig auf die Fortsetzungen. Und das liegt nicht nur an diesem echt gemeinen Cliffhanger, für die Meghan March ja schon berüchtigt ist..
Familienfehde als Beziehungskiller
von Narzisse - 29.06.2020
Lincoln Riscoff und Whitney Gabel sind die jüngsten Sprösse zweier seit 170 Jahren verfeindeter Familien. Erstere ist reich, die andere ist arm. Die Protagonisten wollen sich, aber sie dürfen sich nicht haben. Davon lebt das Buch. Die Leidenschaft ist mit Händen greifbar, leider auch der Haß zwischen den einzelnen Familienmitgliedern. Ich fand die Geschichte sehr aufwühlend, weil diese unsinnige Fehde über Jahrzehnte so viel unnötiges Leid auslöst. Was mir nicht gefallen hat, war der gewaltige Cliffhanger am Ende des Buches. Da es drei Bände gibt, ist es voraussehbar, daß ich am Ende des nächsten Bandes ein erneutes offenes Ende ertragen müsste. Ich mag das an Büchern generell nicht. Auch mag ich das leider sehr beliebte "Stilelement" Mißverständnis in Liebesromanen überhaupt nicht. Ich finde, man könnte Dramatik viel einfallsreicher einarbeiten. Insgesamt hat mir das Buch aber sehr gut gefallen. Es bietet eine ausgewogene Mischung aus Liebe, Drama und Spannung. Es liest sich sehr gut und schnell. Es kommt keinerlei Langeweile auf. Die abwechselnden Erzählstränge in der Vergangenheit und der Gegenwart sind ausgewogen und erleuchten die Geschichte nach und nach sehr gut. Ich vergebe die (fast) volle Punktzahl und eine Leseempfehlung. Wer Cliffhanger ebenso nicht leiden kann, der wartet auf Band 3 und liest dann alle Bände hintereinander weg. 4,5 von 5 Punkten
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

10 Ihr Gutschein TONIE10 gilt bis einschließlich 30.11.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Keine Bestellung zur Abholung in der Buchhandlung möglich. Der Gutschein gilt nur auf Tonie-Figuren, Tonie-Transporter, Wandregale und Lauscher und nur solange der Vorrat reicht. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

11 Bestellungen ins Ausland und der DHL-Paketversand sind von der kostenfreien Lieferung ausgeschlossen.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

*** Gilt für Bestellungen auf Hugendubel.de. Von dem verlängerten Rückgaberecht ausgeschlossen sind eBooks, Hörbuch Downloads, tolino select, das Leseglück-Abo, die eKidz.eu Apps sowie phase6 Apps. Das gesetzliche Widerrufsrecht bleibt hiervon unberührt.