Bücher versandkostenfrei*100 Tage RückgaberechtAbholung in der Wunschfiliale
Farbulös - tolino vision color und tolino stylus ab jetzt erhältlich
Farbulös - tolino vision color und tolino stylus ab jetzt erhältlich
Jetzt entdecken
mehr erfahren
product
cover

Die Begierde des Satyrs

(1 Bewertung)15
150 Lesepunkte
Buch (kartoniert)
Buch (kartoniert)
14,99 €inkl. Mwst.
Zustellung: Mo, 29.07. - Do, 01.08.
Versand in 6 Tagen
Versandkostenfrei
Empfehlen
Sie haben sie mir entrissen. Meine Gefährtin ist in Gefahr. Und ich werde alles tun, um sie zu retten. Ich würde sogar an den Spielen von Kalumbu teilnehmen, den gefährlichsten Wettkämpfen der Galaxis. Kann ich ihm vertrauen? Ich wurde von Außerirdischen entführt, gefoltert, gefangen gehalten und jetzt auf einem Planeten voller Monster ausgesetzt. Mein Tag könnte nicht schlimmer werden. Bis ein Außerirdischer mit Hörnern und einem Schwanz als mein Ritter im glänzenden Lendenschurz auftaucht. Ist das nur ein weiterer Trick oder ist er wirklich hier, um mich zu retten? Eine heiße Liebesgeschichte voller Action zwischen einem durchtriebenen Satyr und der von ihm heiß begehrten Menschenfrau. Du hast eine Vorliebe für Aliens mit außergewöhnlichen Körpermerkmalen, starke Frauen und Liebe, die alle Hindernisse überwindet - dann musst du unbedingt dieses Buch lesen! Die Bücher der Starlight Monsters Serie bauen nicht aufeinander auf, können also jedes für sich gelesen werden, haben aber alle ein Happy End. Sie spielen in derselben Welt wie die Starlight Highlander und die Starlight Wikinger.

Produktdetails

Erscheinungsdatum
16. Mai 2024
Sprache
deutsch
Seitenanzahl
232
Altersempfehlung
ab 16 Jahre
Reihe
Starlight Monsters: Trials of Kalumbu
Autor/Autorin
Skye Mackinnon
Übersetzung
Amalia Kraft
Verlag/Hersteller
Produktart
kartoniert
Gewicht
262 g
Größe (L/B/H)
190/125/17 mm
Sonstiges
Paperback
ISBN
9783759219015

Portrait

Skye Mackinnon

Skye MacKinnon ist eine schottische Bestsellerautorin mit einer Vorliebe für fantastische Welten, keltische Mythologie und starke Heldinnen, die nicht gerettet werden müssen. Sie wurde zwar in Deutschland geboren, ist aber inzwischen so schottisch, dass sie ihren Tee nur mit Milch trinkt, regelmäßig Haggis jagen geht und auch schon unter den ein oder anderen Kilt geschaut hat (natürlich rein zu Forschungszwecken).

Bewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
15
Übersicht
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Zur Empfehlungsrangliste
Von Julia Kaymak am 05.06.2024

Der Kampf auf Kalumbu geht weiter

Die Begierde des Satyrs ist der zweite Band der Starlight MonsterReihe. Zusätzlich gibt es noch die Vorgeschichte Ein Monster zum Verlieben. Ich habe Band 1 Die Gefährtin des Orks vorab gelesen. Dies ist aber nicht zwingend erforderlich oder in dieser Reihenfolge notwendig zu lesen. Aber um tiefer in die Story einzutauchen, ist es definitiv hilfreich. Ich finde es wirklich gut, dass man auch dieses Mal das Originalcover verwendet hat. Es passt wirklich super und gefällt mir sehr gut. Ich mag den Schreibstil sehr. Man kommt wirklich schnell in die Geschichte rein und kann sich dadurch die Story super bildlich vorstellen. Das liebe ich sehr. Die Geschichte spielt wieder auf Kalumbu einem sehr gefährlichen jedoch auch sehr faszinierenden Planeten. Ungewöhnlich war etwas, dass diesmal der Blick durch den Bildschirm gereicht hat, damit Sinus seine Gefährtin erkennt. Pria ist eine entführte Frau von der Erde, die auf einem fremden Planeten aufwacht und um ihr Überleben kämpfen muss. Soweit für den, der das erste Buch kennt, nichts Neues. Die große Frage bleibt aber weiterhin: Wer entführt Menschen und wie können sie gerettet werden? Ich freue mich daher auch den nächsten Teil zu lesen. Wie die anderen Teile der Reihe ist Die Begierde des Satyrs ein spannender, unterhaltsamer Sci-Fi-Liebesroman. Für mich immer eine kurzweilige Lektüre, die ich gerne regelmäßig zwischendurch lese. Info: Das Buch habe ich im Rahmen einer Leserunde bei LovelyBooks vorab gelesen und durfte mich mit anderen Lesern darüber austauschen. Selbstverständlich hat dies meine Meinung zum Buch in keinster Weise beeinflusst.