Bücher versandkostenfrei*100 Tage RückgaberechtAbholung in der Wunschfiliale
Farbulös - tolino vision color und tolino stylus ab jetzt erhältlich
Farbulös - tolino vision color und tolino stylus ab jetzt erhältlich
Jetzt entdecken
mehr erfahren
product
cover
-62%4

Bride - Die unergründliche Übernatürlichkeit der Liebe

Roman

(3 Bewertungen)15
50 Lesepunkte
eBook epub
Statt12,99 €
Preis vom Verlag gesenkt
Aktionspreis bis 31.07.20244
4,99 €inkl. Mwst.
Sofort lieferbar (Download)
Empfehlen

Der Bestseller von Ali Hazelwood über eine Liebe zwischen zwei Welten: Forbidden Love, Fated Mates, Enemies to Lovers - in einer übernatürlich romantischen, prickelnd heißen Lovestory aus einem neuen Teil des Aliversums.

Misery Lark, Tochter eines mächtigen Vampirfürsten, war schon immer eine Außenseiterin. Mit ihren Reißzähnen weiß sie nichts anzufangen und führt ein anonymes Dasein unter den Menschen. Ausgerechnet sie soll sich nun für eine mehr als brisante Bündnisehe mit einem der Werwölfe, den ewigen Todfeinden der Vampire, zur Verfügung stellen.

Dabei scheint ihr zukünftiger Ehemann, der Alpha Lowe Moreland, ebenso erbarmungslos und unberechenbar zu sein wie der Rest seines Rudels. Das beherrscht er allerdings nicht nur mit absoluter Autorität, sondern, wie Misery bald feststellt, auch mit viel Sinn für Gerechtigkeit und - ganz anders als die Vampire - nicht ohne Gefühl. Aber sie spürt, dass er ihr nicht traut - und wenn er nur wüsste, wie recht er damit hat. Denn Misery hat ganz eigene Gründe, sich auf dieses Bündnis einzulassen. Und dafür ist sie bereit, alles zu opfern, selbst wenn das ein Leben allein unter Wölfen bedeutet. Doch womit Misery nicht gerechnet hat, ist die alles überwindende Ungleichartigkeit der Liebe ...

»Hazelwood ist ein absolutes Romance-Powerhouse.« Christina Lauren.

»Leidenschaftlich und witzig und von einer urweltlichen Intensität - Ali Hazelwoods Debüt im Paranormalen führt uns in eine Welt, die genauso faszinierend ist wie ihre Charaktere.« Nalini Singh, New-York-Times-Bestsellerautorin.

Produktdetails

Erscheinungsdatum
06. Februar 2024
Sprache
deutsch
Seitenanzahl
512
Dateigröße
0,75 MB
Autor/Autorin
Ali Hazelwood
Übersetzung
Anna Julia Strüh
Verlag/Hersteller
Originaltitel
Originalsprache
englisch
Kopierschutz
mit Wasserzeichen versehen
Family Sharing
Ja
Produktart
EBOOK
Dateiformat
EPUB
ISBN
9783841231659

Portrait

Ali Hazelwood

Ali Hazelwood hat unendlich viel veröffentlicht (falls man all ihre Artikel über Hirnforschung mitzählt, die allerdings niemand außer ein paar Wissenschaftlern kennt und die, leider, oft kein Happy End haben). In Italien geboren, hat Ali in Deutschland und Japan gelebt, bevor sie in die USA ging, um in Neurobiologie zu promovieren. Vor Kurzem wurde sie zur Professorin berufen, was niemanden mehr schockiert als sie selbst. Ihr erster Roman »Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe« wurde bei TikTok zum Sensationserfolg und ist ein internationaler Bestseller. Zuletzt erschienen von ihr bei Rütten & Loening »Das irrationale Vorkommnis der Liebe«, »Die Unannehmlichkeiten von Liebe«, »Love, theoretically«, »Bride« und »Not in Love«.

Mehr unter zur Autorin unter AliHazelwood.com; Instagram: @AliHazelwood


Bewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
15
Übersicht
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Zur Empfehlungsrangliste
Von Petra am 25.03.2024

Unterhaltsamer und erotischer Roman über Werwölfe, Vampire und Menschen

Der Roman schafft eine wunderbare neue Welt, in der Vampire, Werwölfe und Menschen in Nordamerika getrennt in verschiedenen Territorien leben. Um den angespannten und instabilen Frieden zwischen den Spezien zu gewährleisten, werden jeweils Angehörige hochrangiger Regierungsmitglieder als Absicherung und Pfand in ein anderes Territorium geschickt. So verbrachte auch Misery, die Tochter des Regenten der Vampire ihre Kindheit in der Menschenwelt. Nach dieser Zeit fühlt sie sich in keiner der Welten zugehörig. Lediglich ihre Ziehschwester ist ihr eine gute Freundin. Als dieses jedoch verschwindet, lässt sich Misery auf eine Bündnis-Ehe mit dem Alpha-Werwolf Lowe Moreland ein. Ali Hazelwood schafft es sehr gut, die verschiedenen Spezien und ihre Eigenheiten herauszuarbeiten. Sie arbeitet auch mit Klischees und Vorurteilen, die die Werwölfe über die Vampire haben oder umgekehrt und spielt mit ihnen, sodass witzige Situationen und Dialoge herauskommen. Natürlich kommt auch die Erotik nicht zu kurz interessant auch hier die Anpassungen an die Werwölfe beziehungsweise die Vampire. Der Roman ist sehr kurzweilig und im Allgemeinen gut geschrieben, allerdings hätte ein ausgiebigeres Lektorat dem Buch gut getan, da ich über einige grammatikalische Fehler gestolpert bin und es Unstimmigkeiten im Buch gab (hatte Misery zur Hochzeit nun einen Hosenanzug oder ein Kleid an?). Da mir das Buch aber insgesamt so gut gefallen hat und es mir trotz dieser kleinen Schwäche viel Spaß gemacht hat, gibt es dafür keine Reduktion der Sterne von mir.
Von geschichten.von.buechern am 23.02.2024

Frischer Wind im Hazelwood-Regal

Cover und Farbschema sind großartig gewählt, passen super zum Genre und Inhalt des Buchs. Worum gehts? Misery Lark, Vampirin und Tochter eines mächtigen Fürsten, soll eine gefährliche Bündnisehe mit Lowe Moreland, dem neuen Alpha der Werwölfe eingehen. Doch bald droht sie neben ihrem Leben auch ihr Herz zu verlieren. Ich liebe Ali Hazelwoods Bücher. Manche mehr, manche weniger. Leider haben sich die letzten doch sehr geähnelt, weshalb ich froh bin, dass dieser Genremix aus Romantasy und Krimi etwas neuen Schwung in ihre Werke bringt. Der Schreibstil ist leicht und humorvoll, kommt aber neben der gewohnt naturwissenschaftlich-nüchternen Herangehensweise auch mit atmosphärischer Spannung und knisternder Chemie zwischen den Protagonisten daher. Allerdings sollte man von den Fantasy-Aspekten nicht zu viel erwarten. Sie bleiben sehr oberflächlich und bieten lediglich die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für das Agieren der Charaktere miteinander. Wie üblich begleiten wir mit Misery eine herrlich sarkastische, eigenbrödlerische und zutiefst sympathische Protagonistin, die für Fettnäpfchen und verbale Schlagabtausche zu haben ist. Ihr gegenüber steht ein beschützender Gutmensch, oder besser Werwolf, in Form von Lowe. Ich mochte, dass die beiden erst einmal Zeit bekamen, sich kennenzulernen und gegenseitige Vorurteile zu überwinden, bevor die Spice-Szenen anstanden. Durch die Spannungselemente wirkte Bride niemals langatmig - auch wenn das Rad hier nicht neu erfunden wird. Allerdings hat mir im Vergleich zu anderen Büchern der Autorin die Bühnenpräsenz der liebevoll skurrilen Nebencharaktere etwas gefehlt. Dazu kam das ein oder andere unnötige Drama in der Beziehung der Protagonisten. Nichts destotrotz hat dieses Buch die perfekte kurzweilige Flucht aus dem Alltag dargestellt und mich nach dem Lesen stets mit besserer Laune zurückgelassen. Wer eine mitreißende, witzige Liebesgeschichte vor fantastischem Setting mit einer Prise Crime sucht, sollte hier unbedingt einmal reinlesen.