Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Klick ins Buch Manche mögen's steil als Taschenbuch
PORTO-
FREI

Manche mögen's steil

(K)ein Liebes-Roman. 2. Auflage. Taschenbuch.
Taschenbuch
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1
Wie steil ist das denn?

Vicky lebt für ihren Job, kennt Jahreszeiten aus der Wetter-App und Freundschaften nur auf Facebook. Dann soll sie für ein Teamtraining in die Berge geschickt werden - das pure Grauen für die digitale Großstadtpflanze. Da Vick … weiterlesen
Taschenbuch

10,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Manche mögen's steil als Taschenbuch

Produktdetails

Titel: Manche mögen's steil
Autor/en: Ellen Berg

ISBN: 3746633524
EAN: 9783746633527
(K)ein Liebes-Roman.
2. Auflage.
Taschenbuch.
Aufbau Taschenbuch Verlag

6. November 2017 - kartoniert - 352 Seiten

Beschreibung

Wie steil ist das denn?

Vicky lebt für ihren Job, kennt Jahreszeiten aus der Wetter-App und Freundschaften nur auf Facebook. Dann soll sie für ein Teamtraining in die Berge geschickt werden - das pure Grauen für die digitale Großstadtpflanze. Da Vicky jedoch fürchtet, ihr Konkurrent Konstantin könnte sie auf der Karriereleiter überholen, muss sie die Gipfel wohl oder übel erklimmen. Wenn da nicht dieser unerträgliche Bergführer Johannes wäre. Sofort fliegen die Fetzen. Bis Vic entdeckt, dass es sie doch gibt - die wahre Liebe im falschen Leben.

Ein hochkomisches Alpenabenteuer für Romantiker

Portrait

Ellen Berg, geboren 1969, studierte Germanistik und arbeitete als Reiseleiterin und in der Gastronomie. Heute schreibt und lebt sie mit ihrer Tochter auf einem kleinen Bauernhof im Allgäu. Ihre Romane „Du mich auch. (K)ein Rache Roman", „Das bisschen Kuchen. (K)ein Diät-Roman", „Den lass ich gleich an. (K)ein Single-Roman", „Ich koch dich tot. (K)ein Liebes-Roman", „Gib's mir, Schatz! (K)ein Fessel-Roman", „Zur Hölle mit Seniorentellern! (K)ein Rentner-Roman", „Ich will es doch auch! (K)ein Beziehungs-Roman", „Alles Tofu, oder was? (K)ein Koch-Roman", „Blonder wird's nicht. (K)ein Friseur-Roman", „Ich schenk dir die Hölle auf Erden. (K)ein Trennungs-Roman, „Manche mögen's steil. (K)ein Liebes-Roman" und „Wie heiß ist das denn? (K)ein Liebes-Roman" liegen im Aufbau Taschenbuch vor und sind große Erfolge.
Besuchen Sie die Autorin auch auf www.ellen-berg.de.

Bewertungen unserer Kunden
Gut für die Seele und eine gelungene Auszeit vom tristen Alltag.
von Diana Pegasus - 01.01.2018
Ellen Berg - Manche mögens steil Vicky wähnt sich am Ziel ihrer Träume, sie hat einen guten Job, sie ist bereits Teamleiterin, sie hat ganz viele Freunde (auf Facebook), gleich drei Männer in ihrem Leben (per Messenger) und das einzige was zwischen ihr und der ersehnten Beförderung liegt ist ein Bergtrip, mit realen Kollegen und einem sehr smarten Bergführer, Johannes, der ihr gleich mal ein paar spezielle Regeln vorgibt. Vicky und ihr schärfster Konkurrent Konstantin sowie die anderen Kollegen verleben eine spannende Zeit, und kommen sich alle ein wenig näher. Doch was in den Alpen passiert, bleibt nicht immer in den Alpen... oder doch? "Manche mögens steil" ist das neueste Highlight aus der Feder von Ellen Berg, die mich bereits mit einer Vielzahl von Büchern absolut begeistern konnte. ("Das bisschen Kuchen", "Alles Tofu oder was?", "Mach mir den Garten Liebling", "Du mich auch", "Ich will es doch auch", "Blonder wirds nicht", "Ich schenk dir die Hölle"). Ein Ellen Berg Buch ist ein Garant für gute Laune, skurrile Szenen, vielseitige Charaktere, einer charmanthumorvollen Story und vor allem Emotionen pur. Der locker, flüssige Schreibstil und die wunderbare Story haben dazu geführt, dass ich bereits nach wenigen Seiten so vertieft in der Geschichte war, dass ich das Buch ohne größere Pausen in nur wenigen Stunden durchgelesen hatte. Die Autorin schafft es immer wieder ihren Figuren so eine realitätsnahe, emotionale, detaillierte, lebendige Charakterbeschreibung zu geben, dass man sich immer in ihren Figuren wieder findet. Vicky ist ein Workaholic, sie gibt alles und dabei merkt sie nicht mal, wieviel es ist. Sie hat Problemchen mit der jede Frau irgendwann mal zu kämpfen hat, und dabei gibt es natürlich viele Fettnäpfchen in denen man landet. Aber genau das macht die Story aus. Natürlich kann man sagen, "es gibt niemand der so viel Pech hat" oder auch "hier werden aber viele Klischees bedient", aber genau das ist es, was ich bei einem chick lit-Roman lesen möchte, aber noch wichtiger, auch erwarte, und das ist Ellen Berg wieder einmal absolut gelungen. Eine Auszeit vom wahren Leben, eine Story, die so realitätsnah erzählt wird und vor allem eine Story, die wenn man sie näher betrachtet auch eine Botschaft hat: Lebe dein Leben jetzt, denn du hast nur eins. Besonders toll finde ich hier, dass die Autorin immer ein schönes Zitat oder einen schönen Spruch parat hat, der die Gesamtsituation auflockert oder dem Leser näher bringt. Zitat: "... Jede außergewöhnliche Leistung beginnt mit der Entscheidung, es zu probieren." Und ich kann das Buch jedem empfehlen, der sich für ein paar Stunden vom tristen Alltag trennen möchte, eine gefühlvolle (Zitat: "... Gefühle sind so ziemlich das Unverschämteste, was es gibt... Kommen einfach angeflogen, sagen: Guten Morgen, da bin ich, machen sich ohne Erlaubnis im Herzen breit und erwarten auch noch, dass man sich um sie kümmert.") und trotzdem hochkomische Story lesen mag, die einen vom Anfang bis zum Ende fesselt. Mein Lieblingszitat ist folgendes: "Deine Ängste sind wie Diebe... sie stehlen dir alles, deinen Mut, deine Tatkraft, sogar die Lust am Leben. ..." Das Cover passt im Grunde genommen inhaltlich zum Buch, allerdings sind die Charaktere um die 30 Jahre und nicht im Seniorenalter, was vielleicht ein wenig irritierend ist. Trotzdem mag ich die Cover der Bücher, und auch hier entdeckt man beim genaueren hinsehen wieder sehr schöne Details. Fazit: spannender, lustiger, fesselnder, emotionaler chick lit Roman, den man unbedingt gelesen haben sollte. Gut für die Seele und eine gelungene Auszeit vom tristen Alltag. 5 Sterne.
Teamfähig ja oder nein
von Inge H. - 14.12.2017
Manche mögen`s steil ist ein humorvoller Roman aus der Feder von Ellen Berg. Die Autorin schreibt Wohlfühlromane, ich habe einige gerne gelesen. Die Protagonistin Vicky, 32 Jahre alt, lebt nur für ihre Karriere. Freundschaften pflegt sie nur über Facebook. Eine Beförderung zur Teamleiterin steht an, aber es gibt einen Konkurrenten. Ein Teamtraining in der Bergwelt der Alpen findet statt. Witzig beschrieben wie Vicky und ihre Kollegen, fast alle sind richtige Großstadtpflanzen, sich dabei anstellen. Und dann gibt es auch kein Internet und Handys mussten abgegeben werden. Das war das Schlimmst, würde ich nich auch wie amputiert fühlen. Da konnte ich mich richtig für begeistern. Die Autorin lässt uns Leser immer wieder mit Humor durch ihren Roman reisen. Die Themen sind immer auch aktuell. Man kennt solche Situationen und kann sich dadurch gut in die Geschichte einfinden. Leichte Lektüre, aber nicht zu leicht. Ich habe den Roman gerne und oft mit einem Lächeln gelesen und möchte ihn empfehlen.
Die Kraft der Berge
von Martin Schult - 07.12.2017
Victoria Elsässer ist eine begnadete Software-Expertin. Ihr Job ist ihr Leben, so dass ihr Privatleben sich nur noch in der digitalen Welt abspielt und sie die Menschen in ihrer realen Umgebung zunehmend vernachlässigt. Da kommt es Vicky natürlich überhaupt nicht gelegen, dass ihr Chef eine Teambildungs- und Leiterfindungsmaßnahme in Form einer Klettertour ins Leben ruft. Ihr Interesse am Ausflug ist äußerst gering, aber sie möchte gerne die Stelle des leitenden Angestellten haben. So rafft sie sich auf und nimmt an der Tour in die raue Welt der Alpen teil. Eine Reise, die ihr Leben verändern wird... Ich mag die Bücher der Autorin Ellen Berg sehr und in Manche mögens steil hat sie sich mit dem Klettern und den Bergen einem Thema gewidmet, welches mir am Herzen liegt. Für mich eine ideale Kombination und Ellen Berg konnte mich ein weiteres mal begeistern. Sie schafft mit ihrem lockeren und äußerst lebendigen Schreibstil eine Wohlfühlatmosphäre und sorgt mit ihrem Humor für beste Leseunterhaltung. Wie so oft in ihren Büchern geht es natürlich auch wieder um die Liebe, aber sie verfrachtet die Geschichte in die abenteuerliche Welt der Berge. Die Protagonisten stürzen sich eher unfreiwillig in dieses Abenteuer, was immer wieder für sehr unter-haltsame Momente sorgt. So werden die vorlauten und selbstbewussten Herren gerne mal bei einer Klettereinlage an ihre Grenzen gebracht und müssen auch ihre Schwächen eingestehen. Das Rennen um den begehrten Teamleiterposten wird so immer wieder zur großen Herausforderung und Vicky versucht mit aller Kraft in dieser Männerwelt zu bestehen. Zudem übt Ellen Berg mit ihrem Buch Kritik an der heutigen, an Bedeutung immer mehr zunehmenden, digitalen Welt und zeigt auf, wie lebenswert auch das reale Leben sein kann. Insgesamt ist Manche mögens steil ein aus meiner Sicht kurzweiliger und sehr unterhaltsamer Roman. Es macht einfach Spaß Vicky auf ihrer unfreiwilligen Reise in die Berge zu begleiten, so dass ich das Buch sehr gerne weiterempfehle und mit fünf von fünf Sternen bewerte.
Das Leben geht nicht ohne Facebook
von Katzenmicha - 05.12.2017
Vickyi 32, ist Singel-arbeitet in einer Software Firma,als einzige Frau in der Führungsriege.Ihr wird der gutaussehende Konstantin als Rivale für eine noch bessere Position in der Firma zur Seite gestellt. Auf einer Bergtour der Firma will der Chef testen ,wär besser ein Team leiten kann. Vicky ist die einzige Frau die mitwandert.Gleich zu Anfang sammelt der Bergführer Joe alle Handys ein.Vicky gerät in Panik,den ihr Leben spielt sich mit ihren viaturellen Freunden auf Facebook ab.Und die Katzenvideos die ihr Catherine schickt. Nun muß Vicky sich mit lauter testerongesteuerter Männerwelt behaupten. Was ihr auch erstaunlicherweiße gut gelingt. Die Autorin Ellen Berg beschreibt sehr schön den Ausflug in die Berge,lustig-humorvoll und mit viel Gefühl nimmt sie den Leser mit. Das Buch ist so geschrieben das man das Gefühl hatte als stiller Beobachter dabei zu sein.So mancher Lacher aber auch am Ende ein paar Tränen,waren meine Begleiter. Vielen Dank an Ellen Berg,meine Kindheit kam mir in Gedanken wieder- wie ich mit meinem Vater gewandert bin,bei den Schilderungen. Ich gebe dem Roman 5 Sterne und kan ihn nur empfehlen zu lesen.
Auf in die Berge! Unterhaltung pur!
von zauberblume - 19.11.2017
Endlich gibt es wieder Neues von Ellen Berg, und zwar Manche mögens steil . Und die ist (k)ein Liebesroman. In ihrem neuen Roman entführt uns die Autorin in die Alpen und hier können wir so manches Abenteuer erleben. Die Geschichte: Protagonistin ist die 32jährige Vicky. Sie arbeitet als Teamleiterin in einem großen IT- Unternehmen und lebt eigentlich nur für ihren Job. Sie ist ein richtiger Workaholik. Vicky kennt sich bestens in der digitalen Welt aus. Kennt Wetter-Apps und genießt ihre Facebook-Freundschaften. Doch nun ist in der Firma ein Führungsposten zu vergeben und die Kandidaten hierfür müssen ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Hierfür werden sie für ein Teamtraining in die Berge geschickt. Ein Alptraum für die digitale Großstadtpflanze. Doch da ist Konstantin, der auf der Karriereleiter überholen will. Also muss Vicky wohl oder übel in den sauren Apfel beißen und so manchen Gipfel wohl oder übel erklimmen. Wäre das nicht dieser unerträgliche Bergführer Johannes, der ihnen das Leben schwer macht. Sofort fliegen die Fetzen. Bis Vic entdeckt, dass es sie doch gibt - die wahre Liebe im falschen Leben. Einfach wieder genial. Ich hatte - wie immer bei Ellen Bergs Bücher - beim Lesen dieses Dauergrinsen auf dem Gesicht. Bei diesen Büchern ist Gute-Laune einfach vorprogammiert. Außerdem ist der Schreibstil dermaßen unterhaltsam, dass beim Lesen keine Sekunde Langweile aufkommt. Man wird von der ersten bis zur letzten Seite bestens unterhalten und taucht vollkommen in die Geschichte ein. Wir lernen eine etwas verplante Protagonistin, die sich im Laufe der Zeit jedoch positiv entwickelt und am Ende merkt, dass es außer ihrer digitalen Welt auch noch ein anderes Leben gibt, kennen.. Aber bis dahin es für Vicky oft ein steiniger Weg. Aber ich habe die junge Frau bewundert, als sie sich todesmutig in dieses Abenteuer Teamtraining stürzt. Gerne hätte ich sie ab und an mal geschüttelt und sie wachgerüttelt, besonders als sie sich für die Reise ausgerüstet hat. Aber wenn ich mir allein Vicky beim Einkaufen vorstellen, habe ich schon wieder dieses Grinsen im Gesicht. Und dann ist da der smarte Konstatin, der mir von Anfang an ein Dorn im Auge war. Und als ich dann sein Verhalten im Laufe der Geschichte beobachtet habe, habe ich festgestellt, das ich mit meiner Einschätzung richtig lag. Und dieser ruppe Bergführer, der mir trotz seiner besonderen Art, sofort sympathisch war. Er hat die Truppe mit seinen Anweisungen ganz schön in Erstaunen versetzt. Die erstaunten Gesichter aller Teilnehmer sehe in jetzt noch vor mir. Und hier in den Alpen habe ich mich wirklich wohlgefühlt, ich habe die Natur genossen und mit köstlich amüsiert. Für mich ist dies wieder ein Bestseller. Ich habe traumhafte, unterhaltsame Lesestunden verbracht. Das richtige Buch für einen tristen Novembertag. Beim Lesen hält die Sonne einzug. Das Cover ist natürlich auch wieder spitzenmäßig. Gerne gebe ich für diese traumhafte Lektüre 5 Sterne und freue mich jetzt schon auf das nächste Buch der Autorin.
Höhenkoller gibt¿s nur im wirklichen Leben
von Elke Seifried - 18.11.2017
Ellen Berg ist für mich ein Garant für witzige, kurzweilige Unterhaltung und auch ihr neuestes Werk hat mich viel schmunzeln und grinsen lassen, auch wenn "Manche mögens steil" es nicht unter meine Favoriten aus ihrer Feder geschafft hat. Vicky ist Leiterin und einzige Frau im sechsköpfigen Softwareentwickler Team. Der absolute Workaholic ist Einzelkämpfer, analoge Beziehungen sind ihr ein Greul, nur digital fühlt sie sich sicher und wohl. Freundschaften gibt es bei ihr sowieso nur über Facebook und Co. Auf ihrem Gebiet kann ihr niemand etwas vormachen, sie ist sogar für die Beförderung zum Head of IT vorgesehen. Doch dann lädt der Personalchef zur Klettertour in den Alpen ein! Ganz klar, ohne sie. Aber als ihr Cat, dessen Sekretärin und einzige Vertraute, klarmacht, dass neben ihr auch Kai Wanner und Konstantin Lenzendorf für die Chefposten infrage kommen und dieses Teamtraining in den Alpen testen soll, wer die soziale Kompetenz, die Führungsqualitäten, und die Fähigkeit kreative Lösungen zu entwickeln auch unter Stress hat, bleibt ihr nichts anderes übrig, als doch mitzumachen. Schließlich will sie den Posten bekommen. Als Leser darf man mit Vicky ins Büro, muss sich gegen blöde Sprüche ihrer Kollegen wehren und darf dann ganz klar mit auf die Klettertour. Blasen, umgeknickte Knöchel und Hüttenessen mit Schweinshaxe und Co für die Vegetarierin sind hier inklusive. Außerdem erlebt man, wie Vicky unter Smartphoneentzug, völlig netzlos so eine Art Höhenkoller bekommt und plötzlich zwei Männer um sie buhlen oder doch nicht? Mit dem attraktiven Bergführer Joe liegt sie sich ja eher in den Haaren, aber mit Konstantin könnte durchaus aus einem Konkurrenten um den Chefsessel ein Grund werden, sich doch mal auf ein analoges Liebesabenteuer einzulassen. Nach dem Kletterwochenende gehts dann auch im Alltag noch ein bisschen weiter. Welcher Mann wird ihr Herz gewinnen? Flüchtet sie sofort wieder in die digitale Welt, denn mit ihren Messenger Freunden Manuel, Robin oder Viktor läuft sie wenigstens nicht Gefahr einen körperlichen Schaden wie einen Knutschfleck zu kassieren? Diese Fragen und letztendlich auch wer den Job bekommt, muss schließlich geklärt werden. "Viele Freunde auf Facebook zu haben, ist so wie reich sein bei Monopoly". Gut gefällt mir die Botschaft, dass das Leben nicht auf Instagram, Facebook und Co spielt, sondern analog und dass eine Handy Auszeit ab und an ganz wichtig ist. "Wenn du an dir zweifelst, haben schlechte Menschen gute Arbeit geleistet." und "Deine Ängste sind wie Diebe. Sie stehlen dir alles, deinen Mut, deine Tatkraft und sogar die Lust am Leben." sind zwei der zahlreichen Weisheiten, die Joe Vicky mit auf den Weg gibt und die mir besonders gut gefallen haben. Der pointiert, spritzige Schreibstil der Autorin liest sich wie immer locker, leicht und die Kapitel fliegen nur so dahin. "Die Sachen sind so einmalig, sogar mein Essen kommt hoch um sie zu sehen.", witzige Sprüche der Art und spitze Kommentare wie "Hast du vergessen die Betriebskosten für dein Gehirn zu zahlen?", machen das Lesen zum Lachmuskeltraining. Witzige Szenen, wie z.B. die Shopping Tour im Outdoor Paradies bevor es los geht und auch zahlreiche Vergleiche wie "gefühlt wie mit einem offenen Cabrio durch die Waschanlage gefahren", lassen einen oft grinsen und schmunzeln. Allerdings geht es hier auch recht viel um Gefühle, nicht Vickys Spezialgebiet. Mir war die ganze Geschichte dieses Mal leider etwas zu vorhersehbar und das Hin und Her zwischen den beiden Kerlen, bei denen man schnell durchschaut, wer es ernst meint, konnte mich unterhalten, aber nicht begeistern. Vicky hat mir gut gefallen. der Workaholic ist klar überzeichnet, "Ihre Seele hatte sie irgendwo außer Sichtweite geparkt, da, wo sie nicht störte", Küsschen nur übers Smartphone und völlig unfähig in der analogen Welt Kontakte zu knüpfen, aber genau das fand ich gelungen. Zeigt es dich zu deutlich, was ich mir so oft denke, ohne Handy geht scheinbar gar nichts mehr. Joe, der Bergsteiger in der Krachledernen und mit dem Holzfällerhemd hat mir von Anfang an besser gefallen, als der Anzugschnösel Konstantin, aber klar zu Vickys steriler Lebenswelt passt ein solcher natürlich viel besser. Kai Wanner, der anfangs mit fiesen Sprüchen nicht hinter dem Berg hält, hat im Verlauf der Geschichte noch eine andere Seite gezeigt und ich fand ihn am Ende sogar richtig nett. Gelungen fand ich auch, dass Vickys Mama, die in der Altersresidenz fristet, auch mitspielen darf und Cat hat bewiesen, dass sie eine richtige Freundin für sie ist. Alles in allem ein Roman, der locker, leicht und witzig, aber sicher nicht das Beste von Ellen Berg, auch wenn es rauf auf den Berg geht.
Höhenkoller oder doch Liebe?
von sommerlese - 16.11.2017
Viktoria Elsässer, ist 32 und als Teamleiterin echter Workaholic in der IT-Branche. Die Karriere geht ihr über alles, deshalb hat sie kaum ein Privatleben. Sie ist ein weiblicher Nerd und kann ohne Handy nicht sein. Doch dann wird sie mit ihren männlichen Kollegen zu einer Teambuildingsmaßnahme in die Alpen geschickt und muss sich als Großstadtpflanze dort beweisen. Jetzt sind echte Führungsqualitäten gefragt. Wird Vicky ihre Aufgabe meistern? Auf jeden Fall wird sie von zwei Männern umworben und muss sich auch noch Gedanken über die Liebe machen. In diesem Roman geht es um Gruppenerfahrung am Berg, Kletterromantik und auch um Gefühle. Ellen Berg stellt mit ihrem weiblichen Nerd Vicky eine spröde, widerspenstige Figur in den Mittelpunkt. Wir erleben das harte Berufsleben dieser Frau in einer Männerdomäne mit, erkennen, wieviel Wert auf soziale Kompetenz und Führungsstil gelegt wird und begleiten Vicky auf ihrer Gipfeltour in die Alpen. Dort wird sich der Karrieresprung entscheiden. Vicky fühlt sich außerhalb der digitalen Welt nicht so recht wohl, geschweige denn in den Bergen, in der Natur, ohne ihr geliebtes Handy. Am liebsten würde Vicky bei der Tour kneifen, aber für die Karriere tut sie so einiges, sie beißt sich durch und plötzlich interessiert sich sogar der gelackte Konstantin für sie. Schon beim Kauf von bergfähiger Kleidung in einem Outdoor-Fachgeschäft weiß man als Leser, dass man hier noch einigen Spaß mit dieser Großstadtpflanze in den Bergen haben wird. Nun ist Vicky nicht gerade eine Sportskanone und hat Null Bergerfahrung. Aber sie hat Biss! Das bewundern bald auch ihre Kollegen und Bergführer Joe. Für Joe hagelt es von Vicky regelmäßig spitze Bemerkungen, doch der reagiert ganz gelassen darauf. Ist hier schon Gefühl im Spiel? Ellen Berg bleibt sich mit ihrer Schreibweise treu. Sie inszeniert rund um Vickys Karriere und ihr bescheidenes Privatleben einige Erlebnisse und Probleme. Man taucht ein in das stressige Arbeitsleben, sieht, wie sich Vicky in einer Männerdomäne behaupten muss und lässt ein Teamplayer-Erlebnis der Fima stattfinden. Dort geht es ans Eingemachte, niemand hat echte Erfahrung beim Bezwingen von Gipfeln und es gibt brenzlige Situationen, die gefährlich enden können. Man ist plötzlich mit am Berg und sieht die Schwierigkeiten beim Bergsteigen und Klettern, den nötigen Teamgeist, der zum Bezwingen nötig ist. Auch Vicky scheint an diesem Abenteuer zu wachsen. Sie erlebt das Glücksgefühl, den Berg bezwungen zu haben und einen Höhenkoller, der ihr zu schaffen macht. Auch wenn ich nichts wirklich Negatives beanstanden kann, bin ich von diesem Roman nicht ganz so begeistert. Er fängt von der Idee her ganz zeitgemäß an, indem er mit Vicky eine Person zeigt, die sich in ihrer Arbeit vergräbt, ohne Handy nicht sein kann und soziale Kontakte nur auf Facebook pflegt. Das Buch liest sich auch gewohnt unterhaltsam an, aber die Liebesgeschichte wird von vielen Nebensächlichkeiten in die Länge gezogen. Ellen Berg glänzt wieder auch hier mit ihrem lockeren und leichten Schreibstil und einer kurzweiligen Story, die sich dieses Mal in schwindelnde Höhen wagt. Romantische Stellen hätte es mehr geben können, das Ende ist vorhersehbar, die Wandererlebnisse unterhalten, aber mehr leider auch nicht. Ein Buch, bei dem sich Bergfreunde und Gipfelstürmer vielleicht besser mitreißen lassen. Mir hat die humorvolle Art der bisherigen Romane von Ellen Berg gefehlt. Ein sehr unterhaltsamer Roman, der besonders Lesern gefallen wird, die Bergtouren mögen und sich für Einblicke in menschliche Charaktere interessieren. Ein wenig Liebe ist auch im Spiel.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.