Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Briefe an Simone de Beauvoir und andere 1. 1929 - 1939 als Taschenbuch
PORTO-
FREI

Briefe an Simone de Beauvoir und andere 1. 1929 - 1939

1926-1939. Hrsg. und Vorw. v. Simone de Beauvoir. 'rororo Taschenbücher'. 'Gesammelte Werke in Einzelausgaben'.…
Taschenbuch
Das Reizvolle und Erstaunliche der Briefe Sartres an Simone de Beauvoir und einige wenige andere ist die schonungslose Offenheit, mit der er sich sieht und selbstironisch schildert. Schon in seinen frühen Briefen kündigt sich die unbestechliche Haltu … weiterlesen
Taschenbuch

10,95*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Briefe an Simone de Beauvoir und andere 1. 1929 - 1939 als Taschenbuch

Produktdetails

Titel: Briefe an Simone de Beauvoir und andere 1. 1929 - 1939
Autor/en: Jean-Paul Sartre

ISBN: 3499154242
EAN: 9783499154249
1926-1939. Hrsg. und Vorw. v. Simone de Beauvoir.
'rororo Taschenbücher'. 'Gesammelte Werke in Einzelausgaben'. 'Briefe an Simone de Beauvoir'.
Herausgegeben von Simone de Beauvoir
Übersetzt von Andrea Spingler
Rowohlt Taschenbuch

1. November 1984 - kartoniert - 544 Seiten

Beschreibung

Das Reizvolle und Erstaunliche der Briefe Sartres an Simone de Beauvoir und einige wenige andere ist die schonungslose Offenheit, mit der er sich sieht und selbstironisch schildert. Schon in seinen frühen Briefen kündigt sich die unbestechliche Haltung an, die er zeit seines Lebens gegenüber sich selbst und allen Geschehnissen in der Welt beibehielt, die sein philosophisches Werk und sein politisches Engagement prägte und ihm bei Anhängern und sogar bei Kritikern den Ruf einbrachte, eine Art Weltgewissen zu sein.

Portrait

Jean-Paul Sartre wurde am 21. Juni 1905 in Paris geboren. Mit seinem 1943 erschienenen philosophischen Hauptwerk 'Das Sein und das Nichts' wurde er zum wichtigsten Vertreter des Existentialismus und zu einem der einflussreichsten Denker des 20. Jahrhunderts. Seine Theaterstücke, Romane, Erzählungen und Essays machten ihn weltbekannt. Durch sein bedingungsloses humanitäres Engagement, besonders im französischen Algerien-Krieg und im amerikanischen Vietnam-Krieg, wurde er zu einer Art Weltgewissen. 1964 lehnte er die Annahme des Nobelpreises für Literatur ab. Er starb am 15. April 1980 in Paris.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.