The "Jew" in Cinema als Taschenbuch
PORTO-
FREI

The "Jew" in Cinema

From the Golem to Don't Touch My Holocaust. Paperback. Sprache: Englisch.
Taschenbuch
This absorbing book reveals the ways in which powerful images remained deeply embedded in the creative imagination, even as the circumstances that originally engendered them underwent profound changes. Bartov concludes that some of the fundamental pr … weiterlesen
Taschenbuch

38,49 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von 3 bis 5 Werktagen
The "Jew" in Cinema als Taschenbuch

Produktdetails

Titel: The "Jew" in Cinema
Autor/en: Omer Bartov

ISBN: 0253217458
EAN: 9780253217455
From the Golem to Don't Touch My Holocaust.
Paperback.
Sprache: Englisch.
Indiana University Press (IPS)

1. Januar 2005 - kartoniert - 394 Seiten

Beschreibung

This absorbing book reveals the ways in which powerful images remained deeply embedded in the creative imagination, even as the circumstances that originally engendered them underwent profound changes. Bartov concludes that some of the fundamental prejudices about Jews, which predate cinema, persisted in cinematic depictions throughout the 20th century, although they have been reinterpreted according to changing political regimes, ideologies, and tastes. Covering a range of traditions and periods, The "Jew" in Cinema provides original and provocative interpretations that often contradict conventional views. Placing cinematic representations of the "Jew" within their historical context, Bartov demonstrates the powerful political, social, and cultural impact of these images on popular attitudes.

Inhaltsverzeichnis

1. The "Jew" as Perpetrator 2. The "Jew" as Victim 3. The "Jew" as Hero 4. The "Jew" as Anti-Hero

Portrait

Omer Bartov is the John P. Birkelund Distinguished Professor of European History at Brown University. His many books include Hitler s Army, Mirrors of Destruction, and Germany s War and the Holocaust. He lives in Cambridge, Massachusetts."

Pressestimmen

In this important work, Omer Bartov examines how the cinematic representations of the 'Jew' as 'perpetrator', 'victim', 'hero' and 'anti-hero' emerge not only throughout the course of film history, but also within a larger cultural practice of stereotyping Jewish identity. His central concern is 'the manner in which the cinematic ''Jew'' reflects the popularization, transformation, resistance to, and reintroduction of anti-Semitic imagery'.--Noah Shenker, Ph.D. candidate in Critical Studies at the School of Cinematic Arts, USCLA"Patterns of Prejudice" (01/01/2009)
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.