Führungskräfte-Handbuch als Buch
PORTO-
FREI

Führungskräfte-Handbuch

Persönlichkeit, Karriere, Management, Recht. Auflage 2002. Zahlreiche Abbildungen und Tabellen.
Buch (gebunden)
Führungskräfte stehen durch die Leistungsdichte ihres Einsatzes einem Informationsfluss gegenüber, der sie überwältigt. Auf der anderen Seite erleiden sie bei vielen Themen einen wahrnehmbaren Informationsmangel, man fokussiert sich einfach zu leicht … weiterlesen
Buch

74,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Führungskräfte-Handbuch als Buch

Produktdetails

Titel: Führungskräfte-Handbuch
Autor/en: Herbert J. Joka

ISBN: 3540673377
EAN: 9783540673378
Persönlichkeit, Karriere, Management, Recht.
Auflage 2002.
Zahlreiche Abbildungen und Tabellen.
Herausgegeben von Herbert J. Joka
Springer-Verlag GmbH

1. Februar 2002 - gebunden - XII

Beschreibung

Führungskräfte stehen durch die Leistungsdichte ihres Einsatzes einem Informationsfluss gegenüber, der sie überwältigt. Auf der anderen Seite erleiden sie bei vielen Themen einen wahrnehmbaren Informationsmangel, man fokussiert sich einfach zu leicht auf das geschäftlich Erforderliche und findet aus Zeitmangel häufig nicht den Zugang zu Themen, die sowohl persönlich als auch beruflich wichtig sind. Das Führungskräfte-Handbuch schafft Abhilfe. Es ist ein kompetenter Begleiter, der mit seinen gut lesbaren Beiträgen von ausgewiesenen Fachleuten der Praxis thematische Anstöße und aktuelle Antworten auf Fragen zu Berufs- und Persönlichkeitsentwicklung, Karriere, Management, Gesundheit, juristische Themen, aber auch zur individuellen Interessenvertretung gibt. Ein umfangreicher Serviceteil eröffnet weitere Informationsquellen.

Inhaltsverzeichnis

O Einführung 1 Persönlichkeit 1.1 Persönlichkeits- und Zielfindung 1.2 Die ICH-AG 1.3 Erscheinen und Auftreten 1.4 Präsentation, Gestik, Mimik 1.5 Sport und Ernährung für Manager zu Hause und auf Reisen 1.6 Geist, Genuss und Contemplation 1.7 Zeitmanagement 1.8 Altersversorung und juristische Aspekte 1.9 Aktienerwerb von pre-IPO-Unternehmen 2. Karriere 2.1 Aufbau und Inhalt des ersten Anstellungsvertrages 2.2 Information - Beratung - Vermittlung der ZAV 2.3 Weder Out noch Placement 2.4 Aufbau von persönlichen Netzwerken 2.6 Frauen zwischen Karriere und Familie 2.7 der GmbH-Geschäftsführer 3. Management 3.1 Führen in Zeiten der Veränderung - Besondere Pflichten des LA - Management-Informationssystem und Mitarbeiter - Management der Zukunft - Zukunft des Managements - Scoring-Modelle für die Kundenbindung - Neues Verständnis des Controllings - E-Business für Unternehmen - Mediation als Mittel der Konfliktbewältigung - Gesellschaftsformen von Unternehmen - Installation von Geschäftsführung - Führung in Familienunternehmen 3.2 Trends in der Führungskräfteentwicklung 3.5 Methoden und Systematik guter Führung (EFQM/QS etc.) 3.6 Managementsysteme helfen zu führen und zu entscheiden 3.7 Interne Kunden-Lieferanten-Beziehungen, 3.8 Situationsanalyse von FK in internationalen Unternehmen 3.9 Executive Employees, Cades, Dirigenti 4. Interkulturelles Management 4.1 Unterschiede fruchtbar machen - Internationale Zusammenarbeit - Die Aufgabe und Rolle des Ethik-Verantwortlichen USA - Die Randbedingungen für Karriere von Frauen in den USA 4.2 Relocation 4.3 Große Fische leben nicht in kleinen Teichen - Japan 4.4 When in Rome, do as the Romans do... 4.5 Führungskultur in Frankreich 4.6 Management-Unterstützung für die Entwicklung Afrikas 4.7 Andere Länder, andere Wirtschaft, Beispiel Italien 4.8 Management bei konvergierenden neuen Märkten 4.9 Das Zeitverständnis in Europa 5. Verbände und Gesetze 5.1 Die Sonderstellung der LA - Der Verband derFührungskräfte - Die ULA - Die CEC 5.2 Gesetz über Sprecherausschüsse 5.3 Sprecherausschusswahlen 5.4 Betriebsräte als Partner der Unternehmer 5.5 Betriebsratswahlen 5.6 Administrative Kosten des Betriebsrats 5.7 Betriebs- und Sozialpartnerschaft 5.8 Der Verband Angestellter Führungskräfte 5.9 Der Verband Angestellter Akademiker

Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung vom 24.11.2003

Ein ganzes Bündel von Erfolgsfaktoren
Zwei Handreichungen für Führungskräfte

Reinhard Sprenger: Vertrauen führt. Worauf es im Unternehmen wirklich ankommt. Campus Verlag, Frankfurt 2003, 192 Seiten, 24,90 Euro.

Herbert J. Joka (Herausgeber): Führungskräfte-Handbuch. Persönlichkeit - Karriere - Management - Recht. Springer-Verlag, Berlin 2003, 718 Seiten, 69,95 Euro.

Das Thema Führung ist offenbar unerschöpflich. Nun gibt es zwei weitere Bücher, die einmal mehr zeigen, mit wie vielen Fragen sich die geplagten Führungskräfte in Unternehmen und Verwaltungen befassen sollten und wie schwierig es ist, den richtigen Führungsstil zu finden. Bestseller-Autor Reinhard Sprenger bleibt sich selbst treu: In seinem populärwissenschaftlichen Buch geißelt er wortreich, wenn auch wieder zu langatmig, kaum bestreitbare Defizite der Führung in Organisationen. Dieses Mal nimmt er das fehlende Vertrauen ins Visier. Seine These lautet: Führungskräfte sollten dem Vertrauen vertrauen und dem Mißtrauen mißtrauen, das allerorten in den Unternehmen und Verwaltungen auszumachen sei. Sie sollten ihm mutig entgegentreten, indem sie Vertrauen liehen.

Vertrauen sei sicherer als jede Sicherungsmaßnahme, Vertrauen kontrolliere effektiver als jedes Kontrollsystem, und Vertrauen schaffe mehr Werte als jedes wertsteigernde Managementkonzept. Für den wirtschaftlichen Erfolg einer Organisation gebe es einen einzigen Erklärungsansatz: das Maß gelebten Vertrauens. Wer sich mit Managementforschung befaßt, der weiß, daß diese These in ihrer Exklusivität nicht haltbar ist. Organisationen brauchen zweifelsfrei das Vertrauen ihrer Kunden und Mitarbeiter, müssen darüber hinaus aber über ein ganzes Bündel von weiteren Erfolgsfaktoren verfügen, sonst scheitern sie.

Sprenger betrachtet Vertrauen als einen harten Faktor, der notwendig ist für die Koordination wirtschaftlichen Handelns, weil verliehenes Vertrauen eine flexible Organisation ermöglicht, Kunden bindet, Wissenstransfer und Unternehmertum fördert und letztlich auch Kosten senkt.

Was ist nun konkret zu tun, um mit und über Vertrauen besser und effektiver zu führen? Die Antworten im zweiten Teil des Buches bleiben jedoch erstaunlich offen. Der Managementberater gelangt kaum über Allgemeinplätze hinaus. Seine Empfehlungen: geradlinig sein, Fehler zugeben, echt sein, Versprechen halten. Das ist ohne Zweifel richtig, wenn auch wohl nicht als besonders originell einzustufen. Über alledem steht ein gutgemeinter Ratschlag: Manager sollten den ersten Schritt tun und den ihnen Anvertrauten Vertrauen leihen und sich dadurch verwundbar machen. Verwundbarkeit starte Vertrauen.

Ganz anders ausgerichtet ist das voluminöse Führungskräfte-Handbuch, das der Aachener Wirtschaftspublizist Herbert Joka herausgegeben hat: Dieser versteht das Sammelwerk als Kompaß, welcher Führungskräften den Weg zu den verschiedensten Themenkomplexen des Managements weisen soll. Diesem selbst gesteckten Anspruch wird das Konvolut jedoch nur ansatzweise gerecht. Es hat keine einheitliche Botschaft und entpuppt sich als eklektische Aneinanderreihung von 53 Fachbeiträgen zu Themen rund um das Management. Der Herausgeber sortiert die Fachbeiträge unter die Rubriken Persönlichkeit, Karriere, Führung, Ausland sowie Recht und Gesellschaft. Qualität und Tiefgang der wenig aufeinander abgestimmten Beiträge sind recht unterschiedlich.

Informativ sind die Beiträge über Medientraining sowie Sport und Ernährung für gestreßte Manager. Ebenso wird auf begrenztem Raum in insgesamt vierzehn Aufsätzen wichtiges Sachwissen über den rechtlichen Rahmen der Managertätigkeit (zum Beispiel Arbeitsrecht, Leitende Angestellte, Sprecherausschüsse, Betriebsverfassungsgesetz) kenntnisreich vermittelt. Praktische Hinweise, die sehr hilfreich sein können, enthalten der Serviceteil und der Teil über Verbände und Organisationen am Schluß. Aus den vielen anderen Beiträgen zu höchst unterschiedlichen Themen sollte der Leser sich die ihn besonders interessierenden Rosinen herauspicken. Pflichtlektüre ist jedoch kaum dabei. Insgesamt bietet diese besser als Sammelwerk (im wörtlichen Sinne) denn als Handbuch zu titulierende Schrift viel Lesestoff - für begeisterte Sammelwerkleser.

Aus der Sicht von geplagten Managern sind die beiden vorliegenden Bücher "nice to have", nicht mehr, aber auch nicht weniger. Das Buch von Sprenger soll kein Kompaß für Führungskräfte sein, das Werk von Joka ist es nicht.

ROBERT FIETEN

(Management-Forschungs-Team, Köln)

© Alle Rechte vorbehalten. Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.