Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Nomisma und Nomismatia als Buch
PORTO-
FREI

Nomisma und Nomismatia

Beiträge zur Geldgeschichte Ägyptens im 6. Jahrhundert n. Chr. 'Abhandlungen der Nordrhein-Westfälischen…
Buch (kartoniert)
In den letzten Jahrzehnten ist eine betrachtliche Zahl von byzantinischen Papyri veroffentlicht worden, in denen immer wieder interessante Details zur Geldgeschichte zu finden sind. Es schien niitzlich, Belege dieser Art zu sam­ meln und den Versuch … weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

54,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
Nomisma und Nomismatia als Buch

Produktdetails

Titel: Nomisma und Nomismatia
Autor/en: Klaus Maresch

ISBN: 3531099353
EAN: 9783531099354
Beiträge zur Geldgeschichte Ägyptens im 6. Jahrhundert n. Chr.
'Abhandlungen der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften'. 'Papyrologica Coloniensia'.
Auflage 1994.
Book.
VS Verlag für Sozialwissenschaften

1. Januar 1994 - kartoniert - 192 Seiten

Beschreibung

In den letzten Jahrzehnten ist eine betrachtliche Zahl von byzantinischen Papyri veroffentlicht worden, in denen immer wieder interessante Details zur Geldgeschichte zu finden sind. Es schien niitzlich, Belege dieser Art zu sam­ meln und den Versuch zu unternehmen, sie in einem groBeren Zusammen­ hang zu interpretieren. Eine Reihe von Phllnomenen, die sich auf die Wahrung Agyptens in by­ zantinischer Zeit beziehen, ist noch immer nicht gedeutet. Dementsprechend fehIt bis heute auch eine systematische Darstellung der Wahrung dieser Zeit. Der Zuwachs an Papyri kann, so scheint es, zur Klarung dieser Fragen bei­ tragen. Andererseits ist es durch das Erscheinen von W. Hahn's Moneta Im­ perii Byzantini auch ffir AuBenstehende moglich geworden, sich einen Uber­ 1 blick iiber die Miinzgeschichte jener Zeit zu verschaffen. Unsere Untersuchungen verfolgen zwei Ziele. Zum einen richten sie sich auf die Rekonstruktion der metrologischen Systeme, die in den verschiedenen Epochen Geltung hatten. Dieser Versuch, Grundlinien der historischen Ent­ wicklung aufzuzeigen, enthalt notwendigerweise hypothetische Elemente. Es zeigt sich, daB die zahlreichen, aber in der Regel doch wenig aussagekraftigen Papyrusbelege ffir dieses Unterfangen noch nicht ganz ausreichen. Ein zweites Ziel ist es, die im Zahlungsverkehr geltenden Usancen an ausgewahIten Beispielen darzustellen. Auch hier bleibt noch viel unsicher, besonders die Interpretation der in den oxyrhynchitischen Urkunden der zweiten Halfte des 6. Jahrhunderts belegten Standards (B'I1J.l.oc1.oC ~'\)'Yoc, iBtmnx:oc ~'\)'Yoc, ~'\)'Yoc 'AA.e~ClvBpeiClC) macht Schwierigkeiten. A. C.

Inhaltsverzeichnis

Einführende Bemerkungen.- I. Grundbegriffe.
- 1. Der Begriff ???c??? (???cóc).
- 2. Die Formel ????c???? ? ???? ??????? ? in der 2. Hälfte des 6. Jahrhunderts.
- 3. Das Problem der nicht vollwertigen Solidi: ??????.
- 4. O?????, ???òc '?????v?p???c und das 11. Edikt Justinians aus dem Jahr 559.
- 5. Die Begriffe ??????c und o?????c (o????????c).
- 6. Ab 542(?): 12 ??????? = 5 Myriaden Denare.
- 7. Die Verhältnisseim Oxyrhynchites nach 542.- a) ????????c ????c - ????c??c ????c.- b) Obryza.- c) Rhope.- d) Rechnen im Idiotikos Zygos.- e) Rechnen im Demosios Zygos.- f) Der Zygos Alexandreias.
- 8. Einige weitere Termini.- a) ?????c.- b) ?????, ???? ?????.- c) ???????? ?????.- d) a??????? ????, a??????? ??????, ???????? ???????c ???????.- II Historischer Teil.
- 1. Die Verhältnisse zwischen 498 und 542.- a) Die Ratio zwischen Nummion und Denar.- b) Die Entwicklung des Bronzestandards in Ägypten und außerhalb Ägyptens und die Frage der Ratio zwischen Nummion und Denar.- c) Die ????-Beträge zwischen 498 und 542.- d) Das Verhältnis der Münzmetalle.- e) Demosios Zygos und Idiotikos Zygos in den oxyrhynchitischen Urkunden.
- 2. Ägypten in der Zeit von 542 bis zur persischen Okkupation.- a) Ist das Währungssystem der zweiten Hälfte des 6. Jahrhunderts im Jahr 542 entstanden?.- b) Die ????-Beträge ab 542.- c) Das Verhältnis zwischen Kupfer- und Goldgeld.- d) Der Zygos Alexandreias.
- 3. Ein kurzer Ausblick auf das 7. Jahrhundert.
- 4. Einige Überlegungen zur Zeit vor 498.- III. Interpretationen Einzelner Papyri. Detailfragen.- A) Die Zeit Nach 542.
- 1. P. Oxy. XVI 1915: Idiotikos und Demosios Zygos.
- 2. P. Oxy. XVI 1916, 1-37: Arithmion Nomisma, Obryza und Rhope.
- 3. P. Oxy. XVI 1918: Zygos Alexandreias.
- 4. P. Oxy. LV 3805,138-146: Zygos Alexandreias.
- 5. Abrechnungen von Verwaltern der Apionen in Oxyrhynchos.- A) Die Ausgaben.- a) Verbuchung im ???????òc ????c.- b) Die ????-Beträge bei den Ausgaben.- c) c?? ???? - ???òc ????c.- d) Obryza.- e) Die Bewertung des Tremissis.- f) Variierender ????-Betrag bei Löhnen, Gehältern und Spenden an Kirchen als Ausdruck gesellschaftlicher Differenzierung.- B) Die ????-Beträge bei den Einzahlungen in die Bank der Apionen.
- 6. P. Oxy. 1144: Quittung über einen hohen Geldbetrag, der nach Alexandria gebracht werden soll.
- 7. Gepflogenheiten im Antaiopolites: P. Cair. Masp. II 67138 und 67139.- a) Der Solidus zu 22 Keratia.- b) Die Bewertung des Tremissis und die Verbuchung unter-gewichtiger Goldmünzen.- c) Zur Untergewichtigkeit von Goldmünzen.
- 8. SB XVIII 13595: Rhyparon Nomisma.- B) Die Zeit Vor 542.
- 9. CPR V 26: Ein frühes Beispiel für die Verwendung der Formel vo??-c???? x ???? ??????? ?.
- 10. P. Lond. inv. 113 (17)c (= SB I 5300) und P. Lond. inv. 113 (17)d (= SB I 5310 + 5311): ???????c ??????? 152 11. P. Cair. Masp. II 67145.- IV. Datberbare Belege der Formel ????c???? ? ???? ??????? ?.- V. Zusammenfassung der erschlossenen metrologischen Schemata des 5. und 6. Jahrhunderts.- VI. Indices.
Entdecken Sie mehr
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.