Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Umbrüche in der Industriegesellschaft als Buch
PORTO-
FREI

Umbrüche in der Industriegesellschaft

Herausforderungen für die politische Bildung. Auflage 1990. Book.
Buch (kartoniert)
Der gesellschaftliche Wandel öffnet den Blick auf eine Moderne jenseits der Indu striegesellschaft: Die zunehmenden Risiken einer wissenschaftlich-technischen Ent wicklung, der die Welt zum Labor geworden ist, haben unsere auf den modernen Wissenscha … weiterlesen
Buch

54,99*

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
Umbrüche in der Industriegesellschaft als Buch

Produktdetails

Titel: Umbrüche in der Industriegesellschaft

ISBN: 3810008559
EAN: 9783810008558
Herausforderungen für die politische Bildung.
Auflage 1990.
Book.
Herausgegeben von Dr. , Will Cremer, Ansgar Klein
VS Verlag für Sozialwissenschaften

31. Januar 1990 - kartoniert - 492 Seiten

Beschreibung

Der gesellschaftliche Wandel öffnet den Blick auf eine Moderne jenseits der Indu striegesellschaft: Die zunehmenden Risiken einer wissenschaftlich-technischen Ent wicklung, der die Welt zum Labor geworden ist, haben unsere auf den modernen Wissenschaften beruhende Fortschrittsgewißheit erschüttert. Die ökologische Krise dementiert die Sicherheit unserer Orientierung an wirtschaftlichen Wachstumsraten. Die sozialstaatliche Abstützung des durch die ökonomische Dynamik angetriebenen gesellschaftlichen Wandels steht vor Problemen, die durch Veränderungen der So zialstruktur noch verstärkt werden. Individualisierung, eine Pluralisierung der Le bensstile und Wertewandel ermöglichen politisch bedeutsame Autonomiespielräume und Selbstgestaltungsinteressen. Der politische Prozeß zeigt deutliche Anzeichen ei ner Auflösung des monopolartigen Zugriffs der Parteien auf die politische Willens bildung. Die Arbeit ist nicht länger der unbefragte Mittelpunkt individueller Lebens gestaltung. Auch die Arbeitsteilung zwischen den Geschlechtern wird zum Gegen stand konfliktträchtiger Aushandlungsprozesse und macht einen umfassenden in stitutionellen Wandel erforderlich. Die politische Gestaltung der im gesellschaftlichen Wandel aufbrechenden Kon flikte bedarf einer verstärkten Anerkennung von zivilen Formen des Interessenkon flikts und eines permanenten gesellschaftlichen Verständigungsprozesses. Erforder lich scheint die Suche nach geeigneten Verfahren und Institutionen, die die zerstöre rischen Auswirkungen der technologischen, militärischen, wirtschaftlichen und bürokratischen Modernisierungsprozesse minimieren, ohne das subtile Gleichge wicht von Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität zu gefährden. Zur Disskussion steht die Modernisierung moderner Gesellschaften in demokratischen Formen. Die Legitimation politischer Bildung begründet sich vor allem in ihrer Fähigkeit, die Probleme des gesellschaftlichen Wandels thematisch aufzugreifen und sie mit der demokratischen Frage intern zu verknüpfen.

Inhaltsverzeichnis


I. Umbrüche: Der Wandel der Industriegesellschaft.- Von der Industriegesellschaft zur Risikogesellschaft - Überlebensfragen, Sozialstruktur und ökologische Aufklärung.- Ökologische Ökonomie.- Zum Wandel von Arbeit und Ökonomie.- Epochaler Umbruch oder ganz normaler Wandel? Wie weit reichen die neueren Veränderungen der Sozialstruktur in der Bundesrepublik?.- Der Wandel im Verhältnis der Geschlechter.- Die Entstehung besonderer Lebenswelten - Konsequenzen für die Demokratie.- Krise des politischen Vermittlungssystems? - Parteien, neue soziale Bewegungen und Massenmedien in der Kritik.- Wandlungstendenzen im Parteiensystem - Ein Diskussionsbeitrag.- Informationsgesellschaft als Risikogesellschaft.- Freizeitgesellschaft - Ohne Freizeit und Zeit Kritische Anmerkungen zur Neubestimmung des Verhältnisses von Arbeit und Freizeit.-
II. Herausforderungen: Problemstellungen der politischen Bildung.- Umwelt- und Sozialverträglichkeit: Neue Bedingungen einer politischen Ethik.- Politisches Lernen angesichts der Veränderungen von System und Lebenswelt.- Massenarbeitslosigkeit als Herausforderung der politischen Bildung.- Multikulturelle Gesellschaft - Oder: »Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?« - Anregungen für die politische Bildung.-
III. Orientierungen: Ziele der politischen Bildung.- Allgemeinbildung für eine humane, fundamental-demokratisch gestaltete Gesellschaft.- Politische Bildung als Allgemeinbildung.- Gewandelte Legitimationsmuster und Perspektiven der politischen Bildung.- Kollektive Identität, historisches Bewußtsein und politische Bildung.- Das Geschlechterverhältnis als Gegenstand politischer Bildung.- Politisierung der politischen Bildung? Erfahrungen und Perspektiven.- Das Verhältnis von politischer und beruflicher Bildung - Drei Beziehungsmodelle als Ansatzpunkte für didaktische Überlegungen.- Lebenslanges Lerninteresse oder lebenslänglicher Lernzwang? Neue Akzente in der Weiterbildungsdebatte.- Lerninteressen und Lernprozesse in der politischen Erwachsenenbildung.- Situation, Ziele und Inhaltsfelder der politischen Bildung in der Bundesrepublik Deutschland - Die Sicht der Deutschen Vereinigung für politische Bildung.- Auswahlbibliographie.- Die Autoren.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.