Bücher versandkostenfrei*100 Tage RückgaberechtAbholung in der Wunschfiliale
10% Rabatt10 auf Tonieboxen, Figuren & Zubehör
mit dem Code: TONIE10
10% Rabatt10 auf Tonieboxen, Figuren & Zubehör mit dem Gutscheincode: TONIE10
Jetzt einlösen
mehr erfahren
product
product
cover

Lügen, die wir uns erzählen

(23 Bewertungen)15
240 Lesepunkte
Buch (gebunden)
24,00 €inkl. Mwst.
Zustellung: Mo, 15.07. - Mi, 17.07.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Empfehlen
Helene hätte ihren Mann verlassen sollen. Doch sie hat es nicht getan. Wie sie so vieles nicht getan hat. Dann lässt Georg sie, wie es das Klischee will, für eine Jüngere sitzen. Er hat sich verliebt. »Es ist einfach passiert.« Und Helene ordnet ihr Leben neu.

Helene hätte ihren Mann verlassen sollen. Für Alex. Aber sie hat es nicht getan. Und jetzt hat ihr Mann sie verlassen - weil er sich in eine andere verliebt hat. »Es ist einfach passiert.« Mit diesem Satz zerreißt Georg das Gefüge, das Helene immer versucht hat zusammenzuhalten. Aber vielleicht ist das Ende gar kein Ende? Vielleicht ist es ein Anfang. Etwas, das Helene gebraucht hat, um sich aus dem gesellschaftlichen Korsett zu befreien, aus ihren ewigen Versuchen, den Bildern einer Frau zu entsprechen: als Ehe- und Karrierefrau, als Mutter und Tochter ...

Was bedeutet es eigentlich, eine Frau zu sein? Diese Frage begleitet Helene, während sie beginnt, ihren eigenen Weg zu gehen.

Produktdetails

Erscheinungsdatum
20. März 2024
Sprache
deutsch
Seitenanzahl
381
Autor/Autorin
Anne Freytag
Verlag/Hersteller
Originalsprache
deutsch
Produktart
gebunden
Gewicht
550 g
Größe (L/B/H)
206/132/36 mm
ISBN
9783311101178

Portrait

Anne Freytag

Anne Freytag hat International Management studiert, ist pünktlich zur Wirtschaftskrise fertig geworden, hat über einhundert Bewerbungen geschrieben, keinen Job gefunden, eine Weile in einer Boutique gearbeitet, sich arbeitslos gemeldet, zur Grafikdesignerin umgeschult, sich als Quereinsteigerin mit mieser Bezahlung in diversen Agenturen anstellen lassen und ist dann endlich ihrem Traum nachgegangen: Seit 2013 widmet sie sich ganz dem Schreiben. Für ihre Jugendbücher wurde sie mehrfach für Literaturpreise nominiert (u.a. zwei Mal in Folge für den Deutschen Jugendliteraturpreis) und damit ausgezeichnet (u.a. mit dem Bayerischen Kunstförderpreis in der Sparte Literatur). Anne Freytag lebt und arbeitet in München. Lügen, die wir uns erzählen ist ihr literarisches Debüt.

Pressestimmen


»Dieses Buch ist ein Highlight. Ein literarisches Debu t der Autorin, welches viele viele Menschen lesen mu ssen.«
Antje Milde / Instagram @frauantjesbuechereckeundco


»[Ein] besondere[s] und berührende[s] Buch.«
Instagram / @designatedguys


»Ich möchte eine klare Leseempfehlung aussprechen, denn emotional aber auch ehrlich zeigt uns
Lügen, die wir uns erzählen
das echte Leben und wie es manchmal so spielt.«
Instagram

@lara_liest


»Anne Freytag hat so viele Gefühle in die Geschichte gepackt. Wunderbare Zitate haben das Emotionale noch zusätzlich unterstrichen. Das alles gelingt der Autorin, ohne kitschig zu werden. [...] Die Personen kommen absolut authentisch daher.«
Instagram

@giselas_lesehimmel


»
Lügen, die wir uns erzählen
ist keine Liebesgeschichte und vermag es dennoch viel über Liebe zu erzählen und ist auch deshalb ungemein lesenswert! Werft also unbedingt einen Blick auf dieses Buch!«
Instagram @tabeas_zeilenliebe


»[Anne Freyag] schreibt einfühlsam, poetisch und emotional. Immer liegt der Fokus auf den Figuren und deren Reflektionen. Während andere nur an der Oberfläche bleiben, geht sie all in. Alles oder nichts.«
@literatour_blog


»Ich liebe dieses Buch auf so vielen Ebenen. Alle sollten es lesen!«
Instagram

@armin.klica


»In einer fesselnden, poetischen Sprache zieht Freytag den Leser wie in einem Strudel hinein in die Verwicklungen unterschiedlicher Arten von Liebe.«

Kristina Schmidl / Südwest Presse


»Der Inhalt ist ungeschönt und ehrlich [...]Bitte lest dieses Buch und schenkt es anderen weiter, die gerne in Schubladen denken und die Augen öffnen müssen [...] Das Buch hallt noch immer in mir nach und ich werde sicherlich noch öfter danach greifen!«
Instagram @pinkie_reads

Bewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
15
19 Bewertungen von LovelyBooks
Übersicht
5 Sterne
15
4 Sterne
6
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0

Zur Empfehlungsrangliste
LovelyBooks-BewertungVon JessSoul am 16.06.2024
Richtig richtig gutes Buch, ungeschönt ehrliche Betrachtung einer Ehe und einer ungelebten Liebe, toll geschrieben!
Von caught_in_fairytales am 15.06.2024

Eine langsam, zart erzählte Geschichte

Inhalt Helene ist erfolgreich: im Job, mit ihrer Familie, in ihrer Ehe. Zumindest vermeintlich. Denn plötzlich verlässt Georg sie für seine jüngere Freundin. Helene fällt aus allen Wolken, gesteht sich aber ein, dass sie lange nicht mehr glücklich gewesen sind Fazit Der Roman ist (meist) aus Helenes Sicht erzählt, manchmal auch aus der ihrer Tochter. Abwechselnd wird aus der Gegenwart und der Zukunft erzählt, und man erfährt, wie Helene und die Familie mit der Trennung umgehen, aber auch, was es mit ihrem früheren Mitbewohner Alex auf sich hat, den sie in Paris nach dem Studium kennengelernt hat. Nachdem ich sauer auf Helenes Mann Georg war, versuchte ich herauszufinden, wer wirklich schuld an der Trennung ist. Aber es gibt kein schwarz/weiß, es gibt in einer Beziehung nicht den einen Grund, die eine böse Person. Es sind einfach zwei Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen und Wünschen, die sich entgegen kommen müssen. Und Helene hat viel für ihre Familie und ihre Ehe zurückgesteckt, und dennoch vermeintlich alles falsch gemacht. Eine langsam, zart erzählte Geschichte über eine vermeintlich kalte Mutter, die voller Zweifel und aufgegebener Träume ist, um andere glücklich zu machen. Die versucht, alles aufrecht zu erhalten, während um sie herum alles einstürzt. Und die stark bleibt, für sich selbst, und für ihre Kinder. Helene muss sich nach der Trennung wieder selbst finden, ihre Bedürfnisse, ihre Träume. Und dabei ihre Beziehung zu ihren Kindern wieder kitten, denn ihre Tochter gibt ihr die Schuld an der Trennung. Große Empfehlung, und viel Liebe für Helene und für dieses großartige Cover!