Stolen 1: Verwoben in Liebe als Buch (gebunden)
PORTO-
FREI

Stolen 1: Verwoben in Liebe

| Eine magische Fantasy-Liebesgeschichte ab 12 Jahren. Empfohlen ab 12 Jahre. 2. Auflage.
Buch (gebunden)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3 review.image.1
Wenn du die Macht hättest, Menschen von ihren Sorgen zu befreien, würdest du es tun? Selbst wenn du ihnen ein Stück ihrer selbst nimmst?
Dieser Artikel ist auch verfügbar als:
Buch (gebunden)

18,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Stolen 1: Verwoben in Liebe als Buch (gebunden)

Produktdetails

Titel: Stolen 1: Verwoben in Liebe
Autor/en: Emily Bold

ISBN: 3522506596
EAN: 9783522506595
| Eine magische Fantasy-Liebesgeschichte ab 12 Jahren.
Empfohlen ab 12 Jahre.
2. Auflage.
Planet!

16. Juli 2020 - gebunden - 432 Seiten

Beschreibung

+++ FARBIGER BUCHSCHNITT IN LIMITIERTER AUFLAGE +++


Eine magische Fantasy-Liebesgeschichte aus der Feder von Emily Bold, der Autorin von Silberschwingen und The Curse.


Wenn der erste Junge, den du küsst, deine Seele stehlen will, dann läuft etwas gewaltig schief. So wie bei Abby Woods. Sie hat schon viele Fehler begangen. Diese haben sie nach Darkenhall geführt, eine Londoner Schule, die sich rühmt, auch aus den unbezähmbarsten Schülern bessere Menschen zu machen. Als sie dort dem charismatischen Tristan und seinem geheimnisvollen Bruder Bastian begegnet, begeht sie einen noch viel größeren Fehler. Sie stiehlt Bastians Ring, nicht ahnend, welche Kraft sie damit entfesselt. Denn die Tremblays sind keine gewöhnlichen Schüler, und der Ring kein einfaches Schmuckstück. Abby gerät in große Gefahr und sie muss erkennen: Einen Tremblay küsst man nicht.


Band 1 der Stolen-Trilogie.

Portrait

Emily Bold, Jahrgang 1980, schreibt Romane für Jugendliche und Erwachsene. Ob historisch, zeitgenössisch oder fantastisch: In den Büchern der fränkischen Autorin ist Liebe das bestimmende Thema. Nach diversen englischen Übersetzungen sind Emily Bolds Romane mittlerweile auch ins Türkische, Ungarische und Tschechische übersetzt worden, etliche ihrer Bücher gibt es außerdem als Hörbuch. Wenn sie mal nicht am Schreibtisch an neuen Buchideen feilt, reist sie am liebsten mit ihrer Familie in der Welt umher, um neue Sehnsuchtsorte zu entdecken.

Mehr Informationen gibt es unter: emilybold.de

Pressestimmen

"Mit Stolen schafft Emily Bold einen genialen Auftakt aus Jugendbuch und Fantasy, gepaart mit jeder Menge Emotionen, Mystik, geheimnisvollen Figuren, Bildgewalt, Ideenreichtum, Facetten Vielfalt und Vielschichtigkeit." Natalie Hosang NetGalley 20200717
Bewertungen unserer Kunden
ICH RATE DRINGEN AB! Absolutes No-Go!
von SternchenBlau - 06.09.2020
Autsch! Bei diesem Buch bin ich schon über das grundlegende Konzept gestolpert und zwar bereits auf der grammatikalischen Ebene: "die Weben" sollen wohl von Spinnweben kommen, aber ich musste jedes Mal an DAS Weben oder die WABEN denken. Dazu ein lahmes Love Triangle mit gleich zwei Bad Boys. Aber wenn es nur das gewesen wäre¿ Das Ende des Buches relativiert für mich schwerwiegende Übergriffe, dazu am Ende meiner Rezension mehr. Deswegen möchte ich zunächst eine Content Note vorneweg stellen. Spoilerfrei komme ich hier nicht aus. CN / Content Note: Übergriffigkeit, die sich für mich nur in Richtung sexualisierte Gewalt, Rape interpretieren lässt Aber zunächst zurück zum Anfang. "Es war ja nicht so, als würde mir das etwas ausmachen. Es war nicht so, als ¿ bräuchte ich jemanden, um mich hier nicht allein zu fühlen. Und ganz sicher war es nicht so, dass dieser blonde, selbstverliebte, arrogante Typ dieser Jemand wäre!" So weit, so bekannt und dröge innerhalb des Genres. Und dann passiert die Hälfte das Buches eigentlich nicht mehr, als dass Abby diese Haltung wiederholt (auf den arroganten Typen bezogen und auf seinen Bruder), obwohl sie beide Brüder entgegen ihrer Aussagen konsequent weiter anschmachtet. Abby ist mir viel zu naiv und steht viel zu oft auf dem Schlauch, als dass ich sie als Protagonistin ernst nehmen könnte. Obwohl die Tremblay-Brüder ob ihrer Stärke immer ganz abgehen. Generell gab es viel Blabla und einiges wurde gleich doppelt und dreifach abgehandelt. Wenn ich eine Szene aus der Ich-Perspektive der Protagonistin geschildert gelesen habe, brauche ich nicht noch zwei Wiederholungen. Erst recht nicht, wenn mir die Erkenntnis dieser Szene bereits beim ersten Mal klar war. Genauso, wie, dass es die Protagonistin nicht gerafft hat. Ich hatte mehrfach überlegt, das Buch abzubrechen. Aber die Intrige um den Ring hat mich dann doch bei Stange gehalten. Ab der Mitte des Buches gab es dann auch mehr Handlung. Auch, wenn wesentliche Hintergründe dann auf einer Seite abgehandelt wurde, gab es sogar so was wie Spannung. Naja, manchmal vergessen die Figuren das dann aber wieder, wenn Abby z.B. eigentlich ganz dringend einen Raum durchsuchen sollte, aber dann einfach ein paar Stunden zeichnet und schwupps, ist es morgen und sie kommt nicht mehr wirklich zum Durchsuchen. Weitere Logiklöcher und dass sich das Buch gelegentlich selber widerspricht, fielen da schon kaum mehr ins Gewicht. (Warum sollte die Familie eines der besten Goldschmiede kein Geld für eine zweite Fahrt mit dem Kinderkarussell haben? Abby sehnt sich im Buch gleich zwei Mal "zum ersten Mal in ihrem Leben" nach Gesellschaft.) Alles in allem wäre ich dann bei meiner Wertung wohl beim drögen Mittelfeld von 2 bis 2,5 Sternen gelandet. Aber was das Buch für mich zu einem No-Go macht - gerade weil es sich an eine junge Zielgruppe richtet. Hier wird nicht nur das Bad-Boy-Klischee gleich doppelt bedient. Dazu wird der erste Kuss mit einer quasi mystischen Bedeutung aufgeladen, die den Druck erhöht. Aber am allerschlimmsten wird alles ausgehebelt, was man jungen Menschen über Consent beibringen möchte. Die Weben (argh, ich stolpere schon wieder über die grammatikalische Konstruktion) will Abby, nachdem sie verstanden hat, was Sache ist, nicht mehr freiwillig hergeben. Dazu ist die ganze Sachen mit den Weben auch noch derart sexuell aufgeladen. Daraus hätte die Autorin ja noch einen wichtigen Diskurs machen können, aber nein. Lieber lässt sie Bad Boy 2 solche Sätze sagen: "»Ich werde dich ebenfalls nicht um Erlaubnis fragen«, versicherte er mir und ich wusste, wenn jetzt der Zug ruckeln würde, wäre ein Kuss unausweichlich. »Aber wenn es so weit kommt, wirst du es dennoch wollen.«" Brechreiz. Und wenn dann am Schluss Bad Boy 1 sich über Abbys Nein hinwegsetzt, dann kann ich das nicht anders lesen als einen sexuellen Übergriff, eine Art Vergewaltigung in anderer Form. Und dann kommt noch dieser Abschnitt: "Ich wollte nicht fühlen, was ich fühlte: Leichtigkeit. Glück. Raum für Erinnerungen. Ich schluchzte laut, denn ich fühlte mich unfassbar gut. Und das war so was von verkehrt!" Und doch befürchte ich, dass sie dem Bad Boy irgendwann verzeihen wird - weil er hat es ja nur für ein höheres Ziel gemacht. Kotz, würg. Das werde ich nicht mehr lesen. Fazit Hier wird alles gestohlen, was junge Menschen über Consent lernen müssen. HIER RATE ICH DRINGEN AB! Leider kann ich keine 0 Sterne vergeben.
Eine etwas andere Fantasy-Liebesgeschichte...
von Schnudl - 22.08.2020
Dies war mein erstes Buch der Autorin Emily Bold. Der Schreibstil der Autorin hat mich sofort gepackt und ich fand man konnte das Buch recht flüssig und schnell lesen. Die Geschichte fand ich einzigartig und habe sowas in der Art noch nicht vorher lesen dürfen. Sie hat mich von Anfang an gepackt und konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Die Charaktere fand ich ziemlich gut gelungen, wobei mir Abby ab und an auf die Nerven gegangen ist. Wer auf Fantasy und Internatsgeschichten steht, sollte dieses Buch unbedingt lesen. Bin gespannt auf Band Zwei.
Mir war es zu langatmig
von Lesemama - 20.08.2020
Zum Buch: Wenn der erste Junge, den du küsst, deine Seele stehlen will, dann läuft etwas gewaltig schief. So wie bei Abby Woods. Sie hat schon viele Fehler begangen. Diese haben sie nach Darkenhall geführt, eine Londoner Schule, die sich rühmt, auch aus den unbezähmbarsten Schülern bessere Menschen zu machen. Als sie dort dem charismatischen Tristan und seinem geheimnisvollen Bruder Bastian begegnet, begeht sie einen noch viel größeren Fehler. Sie stiehlt Bastians Ring, nicht ahnend, welche Kraft sie damit entfesselt. Denn die Tremblays sind keine gewöhnlichen Schüler, und der Ring kein einfaches Schmuckstück. Abby gerät in große Gefahr und sie muss erkennen: Einen Tremblay küsst man nicht. Meine Meinung: Das Cover ist auf jeden Fall ein Hingucker, auch als eBook. Die Geschichte fand ich ziemlich durchwachsen. Es fing sehr langatmig an und ich brauchte ziemlich lang um überhaupt in die Story reinzukommen. Abby ist ein bisschen nervig, was aber wohl an ihrem jungen Alter liegen mag. Ein Teeniedrama mit fantastischen Elementen und einen Hauch Liebe. Nicht wirklich meins. Am Ende wurde es zwar spannend, aber dennoch weiß ich nicht, ob ich die Reihe weiterverfolgen möchte.
Aufregender und mitreißender Auftaktband
von coala - 18.08.2020
Abby wird von ihrer Pflegemutter auf die exklusive Darkenhall in London geschickt - ihre letzte Chance, um dem Jugendknast zu entkommen. Dort soll sie zu einem besseren Menschen werden. Doch so einfach ist das alles nicht, denn Abby ist grundsätzlich kein schlechter Mensch und wird gleich zu Beginn von den attraktiven und mysteriösen Brüdern Tristan und Bastian abgelenkt, die sie in ihren Bann ziehen. Und als sie in deren geheimnisvollen Ring stielt, bringt sie sich in eine ganze schwierige Lage. Ein geheimnisvolles und mysteriöses Buch, welches einen direkt gefangen nimmt. Man kommt sehr gut in die Geschichte und auch die Charaktere sind sehr schon gezeichnet, sodass man sie gerne entdecken möchte. Die Handlung an sich hat etwas gebraucht, bis sie in Fahrt kam und der Fantasy-Aspekt kam mit etwas zu spät. Dennoch ist die Geschichte sehr spannend und wenn sie einen erstmal gepackt hat, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen und fiebert auf den zweiten Band. Man entdeckt die Hintergründe der Brüder und auch von Abby nach und nach und es ist doch sehr spannend zeitweise. Die Brüder sind unterschiedlich und dennoch beide faszinierend auf ihre Weise und die Entscheidung, wen man denn nun aufregender findet, fällt sicherlich schwer. Die Autorin hat mit tollen Ideen gespielt, die mir so noch nicht untergekommen sind, aber man kann auch noch nicht zu viel verraten, um die Spannung nicht zu verderben. Ein spannender Romantasy-Auftakte, der mit neuen und aufregenden Ideen spielt und tollen aufregenden Charakteren, die Lust darauf machen, dass man sie und ihre Hintergründe weiter erforscht. Mitreißend und fesselnd geschrieben macht das Buch Lust auf die Fortsetzung.
Fantastischer Auftakt
von Jashrin - 09.08.2020
Darkenhall ist Abbys letzte Chance, ansonsten heißt es Jugendknast. Doch angeblich schafft es diese Schule aus allen Schülern bessere Menschen zu machen. Abby ist fest entschlossen diese Chance zu nutzen, auch wenn sie eigentlich nicht in Darkenhall sein will. Doch welche Wahl hat sie schon? Kaum angekommen, lernt Abby Tristan und Bastian Tremblay kennen. Tristan ist der Schwarm aller Mädchen und scheint es zu genießen, von allen umgarnt zu werden. Auch Abby mag den charismatischen Tristan wider Willen. Sein Bruder Bastian ist weit weniger offen. Dennoch zieht es Abby auch zu ihm hin. Als Abby jedoch Bastians Ring stiehlt, steht weit mehr auf dem Spiel, als nur ihre letzte Chance, denn der Ring ist nicht nur ein hübsches Schmuckstück und Bastian und Tristan sind alles andere als normale Schüler. Bald stecken alle drei in größerer Gefahr als Abby sich je hätte vorstellen können. Allein die Aufmachung von Emily Bolds ¿Stolen ¿ Verwoben in Liebe¿ hat schon einmal die volle Punktzahl verdient; der Inhalt hat mir zum Glück ebenso gefallen und ich hoffe, dass es nicht allzu lange dauern wird, bis es mit Abby, Bastian und Tristan weitergeht. Ich kann gut verstehen, weshalb Abby sich zu den beiden Brüdern hingezogen fühlt. Tristan ist auf den ersten Blick der absolute Traumtyp ¿ vielleicht abgesehen davon, dass er scheinbar schon mit so gut wie jedem Mädchen der Schule geknutscht hat. Das kann man von Bastian nicht gerade behaupten, denn er hält sich sehr zurück, versucht aber dennoch das Vertrauen sämtlicher Schüler zu erlangen. Auf Abby reagieren die Brüder allerdings sehr ähnlich. Ihre Weben ¿ Seelenfäden ¿ reizen sie ungemein, denn etwas an ihnen ist anders als bei anderen Menschen. Wie schon in Emily Bolds anderen Büchern ist ihr Schreibstil sehr angenehm und es fiel mir wie immer leicht, mich in ihre Hauptfiguren hineinzuversetzen. Die Idee mit den Seelenweben und vor allem die Möglichkeit, jemandem die Weben zu nehmen, die ihn belasten, gefällt mir. Wie viele Weben kann man jemanden nehmen, ehe er nicht mehr er selbst ist? Warum ist Abby so besonders? Einige Fragen werden beantwortet, andere werden hoffentlich im nächsten Band geklärt. Mein Fazit: Emily Bold ist es auch mit ¿Stolen¿ wunderbar gelungen, eine phantastische und magische Geschichte zu schreiben, die voller Spannung und Gefühl ist, mit tollen Charakteren, die mich zu jeder Zeit haben mitfiebern lassen.
Naives Verhalten, erzwungene Dreiecksgeschichte - kann man sich sparen
von Julia Grimm - 01.08.2020
Wenn der erste Junge, den du küsst, deine Seele stehlen will, dann läuft etwas gewaltig schief. So wie bei Abby Woods. Sie hat schon viele Fehler begangen. Diese haben sie nach Darkenhall geführt, eine Londoner Schule, die sich rühmt, auch aus den unbezähmbarsten Schülern bessere Menschen zu machen. Als sie dort dem charismatischen Tristan und seinem geheimnisvollen Bruder Bastian begegnet, begeht sie einen noch viel größeren Fehler. Sie stiehlt Bastians Ring, nicht ahnend, welche Kraft sie damit entfesselt. Denn die Tremblays sind keine gewöhnlichen Schüler, und der Ring kein einfaches Schmuckstück. Abby gerät in große Gefahr und sie muss erkennen: Einen Tremblay küsst man nicht. Das Cover des Buches macht richtig was her. Diagonal steht in großen Buchstaben der Titel "Stolen" auf dem Cover. Hauptsächlich ist es in unterschiedlichen Blautönen gehalten. Es soll aussehen, als wäre es mit Adern durchzogen. Der Buchschnitt, welcher limitiert ist, ist ebenfalls besonders, denn er ist blau und auch auf ihm finden sich diese Adern. Diese stellen einen guten Bezug zur Geschichte dar. Bei "Stolen - Verwoben aus Liebe" handelt es sich um den ersten Band einer Trilogie. Wann der zweite Band erscheint, ist mir nicht bekannt. Auf dieses Buch war ich richtig neugierig. Nicht nur wegen des Covers, sondern weil mir der Klappentext gut gefallen hat und echt viel versprochen hat. Für mich ist es das dritte Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe. Ich kenne bereits ihre Silberschwingen-Dilogie. Der Einstieg ins Buch ist mir dank des angenehmen Schreibstils der Autorin leicht gefallen. Man lernt gleich die Protagonistin Abby kennen und Darkenhall, wo die Geschichte spielt. Erzählt wird die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven. Das wars allerdings schon so ziemlich an Positivem, was ich diesem Buch abgewinnen konnte. Abby ist wohl ein typischer Teenie, sie schmachtet, sie schwärmt mal für den, mal für den, ein ständiges hin und her, das den Leser fast schwindelig macht. Tristan der Bad Boy. Also totales Klischee. Leider hat Abby nach einem guten Drittel noch immer keine Tiefe, sie war für mich naiv, hat sich total dämlich und oft widersprüchlich verhalten. Ihr Verhalten war für mich so gar nicht nachvollziehbar, was wohl daran liegt, dass die Autorin einfach zu wenig erklärt hat. Sie hat viel zu viel im Dunkeln gelassen, was die Geschichte wohl hätte spannend machen sollen. Nur leider ist das Gegenteil passiert. Um zu verstehen, wie ein Charakter in einer Geschichte handelt, muss dieser Charakter seine eigene Geschichte bekommen, die das erklärt. War leider nicht so. Und der Satz Ich stampfte frustriert auf sagt ja eigentlich schon alles zum Charakter von Abby. Dann schreit sie wieder, obwohl sie gerade aus einem Zimmer geflüchtet ist und nicht entdeckt werden will. Wenn man sich mit 17 Jahren so verhält, ist das nur noch kindisch¿ Und auch sonst wird nichts so richtig erklärt, wie das Weben und das Wüten, um das es in dieser Geschichte ja essentiell zu gehen scheint. Man tappt so richtig im Dunkeln und was passiert macht die Geschichte nicht mal annähernd so interessant, dass man neugierig wird. Es tröpfelt so richtig vor sich hin. Bei Bastian, dem Gegenpart zu Tristan, hatte ich anfangs ein gutes Gefühl, das hat sich im Laufe der Geschichte allerdings auch gedreht und ich fand ihn leider ebenso doof wie Abby. Leider hat mir auch das Setting der Geschichte nicht wirklich etwas geben können. Darkenhall ist zwar beschrieben, aber nicht so, dass ich es mir hätte vorstellen könne, so dass ich dabei gewesen wäre. Mir war es viel zu oberflächlich. Es hat mehr als die Hälfte des Buches gedauert, bis endlich ein wenig Erklärung zu Bastian, Tristan und Ihrem Anderssein gekommen ist. Viel zu spät meiner Meinung nach. Abgesehen davon fand ich es total übertrieben, wenn Bastian als Monster bezeichnet wird. Die Erklärung seines Aussehens, wenn er sich verändert, rechtfertigt das meiner Meinung nach in keinster Weise. Und dieses ewige Geschmachte, wie toll der ist und wie toll der ist, diese erzwungene Dreiecksbeziehung, diese hin und her, das war einfach nur unglaubwürdig. Auf der einen Seite pocht Abby auf etwas, auf der anderen bekommt sie es dann und hat nichts besseres zu tun, als sich einem der beiden Jungs an den Hals zu werfen. Ähm Moment, wie war das mit es ist so wichtig, dass jetzt gleich das und das gemacht werden muss? Vielleicht bin ich dieser Geschichte auch einfach schon entwachsen, wobei ich sehr viele Jugendbücher lese. Aber dieses ging mal so überhaupt nicht. Mir hat die Struktur gefehlt, die Spannung war nicht so, wie sie hätte sein sollen. Ich habe mehrfach überlegt, ob ich das Buch abbrechen soll, wollte die Hoffnung aber nicht aufgeben, dass es doch noch besser wird. Leider wurde es nicht besser, ich war durchgehend genervt von Abby, von Bastian, von Tristan und davon, dass man irgendwie keinen Meter weiter kommt und ständig auf der Stelle tritt. Von mir gibt es daher keine Leseempfehlung und auch nur einen Stern. Dieses Buch war leider verschenkte Zeit.
stolen
von Anika Franke - 30.07.2020
Wow, was für eine tolle Story. In dem ersten Teil der Trilogie wird man als Leser in eine magische Fantasy-Liebesgeschichte entführt. Das Buch kann ab einem Alter von 12 Jahren gelesen werden und das finde ich persönlich sehr passend gewählt. Das Cover empfinde ich als einen Blickfang. Die Farben haben einen tollen Bezug zur Story. Absolut passend gewählt. Auch das man nur Auszüge der jungen Frau im Titel sehen kann finde ich sehr interessant. Definitiv fragt man sich, in welchem Bezug alles zu einander steht. Die Auflösung bekommt man beim lesen und das finde ich total toll gewählt. Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker, leicht und flüssig. Definitiv auch der Zielgruppe entsprechend.  Ich war sehr schnell im Geschehen drin und konnte mich kaum noch los reißen. In diesem Buch lernen wir Abby kennen. Sie hat trotz ihrer jungen Jahre einiges erleben müssen. Schmerz, Trauer und Wut bestimmen ihr Gemüt. Sie wirkt sehr verzweifelt und rebelliert sehr gern. Anpassung ist nicht ihre Stärke. Auch wirkt sie zu Beginn des Buches sehr verschlossen. Aber man spürt, dass in ihr eine starke Persönlichkeit brodelt und darauf wartet hervor zu brechen. Dann lernen wir noch den Brüdern Tremblay kennen. Sehr mystisch, verschlossen, heiß und absolut verschieden. Sie sind schwer zu durchschauen und ich hab am Anfang viel gegrübelt was sie ausmacht. Als ich dann aber nach und nach beim Lesen einen Einblick in Bastian bekomme, was ich absolut hin und weg und wollte immer mehr erfahren. Meine Begeisterung für die Story war riesig. Am Anfang hatte ich Angst, dass mich das Genre nicht ganz abholen könnte, aber jetzt sitz ich hier und denke mir wo ist Teil zwei? .  Ich hoffe, dass sich das alles nicht bestätigen wird. Die Handlung hat mich absolut gefesselt und immer mehr wurde ich in den Sog der Tremplay, dem Ring und des Geschehens gezogen. Ich fieberte in jeder Szene mit, konnte alles gut nachvollziehen und war der Spannung ausgeliefert. Ein grandioses Buch, welches mich definitiv abgeholt und begeistert hat. Ich bin so gespannt, was mich in Teil zwei erwarten wird. Verdiente 5 von 5 Sterne
Sehr gelungener und spannender Auftakt der Romantasy-Trilogie
von booklover2011 - 30.07.2020
Inhalt (dem Klappentext entnommen): Wenn der erste Junge, den du küsst, deine Seele stehlen will, dann läuft etwas gewaltig schief. So wie bei Abby Woods. Sie hat schon viele Fehler begangen. Diese haben sie nach Darkenhall geführt, eine Londoner Schule, die sich rühmt, auch aus den unbezähmbarsten Schülern bessere Menschen zu machen. Als sie dort dem charismatischen Tristan und seinem geheimnisvollen Bruder Bastian begegnet, begeht sie einen noch viel größeren Fehler. Sie stiehlt Bastians Ring, nicht ahnend, welche Kraft sie damit entfesselt. Denn die Tremblays sind keine gewöhnlichen Schüler, und der Ring kein einfaches Schmuckstück. Abby gerät in große Gefahr und sie muss erkennen: Einen Tremblay küsst man nicht. Meinung: Der bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Abby geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Aber auch Bastian und ein Nebencharakter kommen, in der dritten Erzähl-Perspektive, zu Wort. Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Auch die Nebencharaktere sind gut bis sehr gut dargestellt worden. Stück für Stück erfährt man mehr über Abbys Vergangenheit, aber auch über die Kräfte von Bastian und Tristan, so dass die Spannung und Neugier gekonnt geschürt wird. Die Grundidee im Hinblick auf die Kräfte der Brüder hat mir sehr gefallen und ist mir bisher so noch nicht begegnet, perfekt also, wenn man auf der Suche nach neuen Ideen (was die Kräfte/"magischen" Eigenschaften der Charaktere betrifft) im Romantasy-Bereich ist. Neben der Spannung und den Gefühlen kommt auch der Humor nicht zu kurz, vor allem dank dem Schlagabtausch zwischen Abby und Tristan. Jedoch ging es mir insgesamt zu schnell voran, auch was die emotionale Annäherung von Abby und ihrem Liebsten angeht. Am Schluss überaschlagen sich die Ereignisse förmlich und lassen mich ungeduldig Teil 2 entgegenfiebern. Wunderbare 4 von 5 Sternen für einen spannenden und gefühlvollen Auftakt der Fantasy-Trilogie, der sehr neugierig auf die Fortsetzung macht und mit einer neuen Grundidee zu überraschen weiß. Fazit: Eine spannende und neue Grundidee (im Hinblick auf die "magischen" Kräfte) sowie (größtenteils) sympathische Charaktere sowie eine gute Prise Humor und Spannung sorgen für einen gelungen Auftakt der Romantasy-Trilogie.
Ich bin auf die Fortsetzung gespannt
von Emma¿s Bookhouse - 24.07.2020
Stolen - Emily Bold Band 1 - Verwoben in Liebe Verlag: Planet by Thienemann gebundene Ausgabe: 18,00 € eBook: 14,99 € ISBN: 978-3-522-50659-5 Erscheinungsdatum: 16. Juli 2020 Genre: Romantasy Seiten: 432 Inhalt: Wenn der erste Junge, den du küsst, deine Seele stehlen will, dann läuft etwas gewaltig schief. So wie bei Abby Woods. Sie hat schon viele Fehler begangen. Diese haben sie nach Darkenhall geführt, eine Londoner Schule, die sich rühmt, auch aus den unbezähmbarsten Schülern bessere Menschen zu machen. Als sie dort dem charismatischen Tristan und seinem geheimnisvollen Bruder Bastian begegnet, begeht sie einen noch viel größeren Fehler. Sie stiehlt Bastians Ring, nicht ahnend, welche Kraft sie damit entfesselt. Denn die Tremblays sind keine gewöhnlichen Schüler, und der Ring kein einfaches Schmuckstück. Abby gerät in große Gefahr und sie muss erkennen: Einen Tremblay küsst man nicht. Mein Fazit: Zum Cover: Hier haben wir ein traumhaftes Cover und der Buchschnitt erst, einfach nur schön. Es ist in Blau gehalten und mit dunklen Weben durchzogen. Der Buchschnitt ist blau und weiß, wie marmoriert. Einfach nur schön. Zum Buch: Abbys letzte Chance dem Jugendknast zu entgehen ist Darkenhall, doch diese Schule erscheint ihr mehr als suspekt. Irgendwas geht hier vor. Dann trifft sie auch noch auf Tristan, von dem eine Faszination ausgeht, die sie sich nicht erklären kann. Als sie dann auch noch auf Bastian trifft, ist das Chaos vorprogrammiert. Was hat es mit den Seelenweben auf sich und warum üben die Brüder solch eine Faszination auf die Schüler aus? Fragen die ihr nur beantwortet bekommt, wenn ich das Buch selbst lesen werdet. Ich mag Emily Bold sehr gerne, umso mehr freute ich mich auf ihr neues Buch. Auch hier hat sie mich aber der ersten Seite gehabt, allerdings ging es mir persönlich lange Zeit zu ruhig zu. Es fehlte mir hier ein klein wenig an Spannung und ich hoffe das es bei den Folgebänden anders wird. Trotzdem war das Buch toll, ich mochte es wirklich. Die Charaktere sind toll erzählt, Abby mochte ich auf Anhieb genauso wie Bastian, nur bei Tristan brauchte ich ein wenig länger, doch auch er eroberte mein Herz nach einiger Zeit. Abby liebt ihre dunkle Seite, sie gibt ihr Kraft und Stärke, doch genau das ist es, was die Brüder ihr nehmen wollen. Ihr Seelenweben sind so schön und mächtig, das die Brüder geradezu magisch angezogen werden davon. Tristan ist ein Frauenschwarm, alle Mädchen sind hinter ihm her und er auch hinter dem Mädchen, allerdings hat er andere Beweggründe und wenn die Mädchen das wüssten, würden sie wohl Abstand zu ihm halten. Einzig Abby kann ihm noch widerstehen, doch für wie lange. Bastian ist dunkel und das spürt man auch beim lesen, er ist der Erstgeborene und trägt eine schwere Bürde. Bastian darf Abby nicht zu nah kommen. Warum? Das müsst ihr selbst herausfinden. Die bildliche Darstellung ist auch toll, hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Die Beschreibungen sind sehr detailliert und trotzdem bleibt noch Platz für eigene Ideen. Wirklich schön gewesen. Alles in allem, ein traumhaftes Buch, wo mir nur ein wenig Spannung fehlte, dafür war das Ende aber umso spannender. Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und freue mich auf die Fortsetzung!
Klappentext ist übertrieben
von alles.aber.ich - 19.07.2020
Abby landet durch allerhand Fehltritte in der Eliteschule Drakenhall, dort werden gleich die Brüder Tristan und Bastian auf sie aufmerksam, denn Abby ist etwas besonderes. Ihre Aura ist anders alles alles was sie bisher gesehen haben und das löst ihren Hunger aus. Doch wird Abby ihnen freiwillig geben was sie wollen? Ich finde die Theorie hinter der ganzen Geschichte sehr interessant und auch Abby konnte ich sehr gut verstehen, wie sie alles in sich hineinfrisst. Ich bewundere Tristan für seinen Leichtmut und Bastian für seine Beherrschung. Das Buch legt ein ziemliches Tempo vor, wenn man bedenkt, dass der Zeitraum für den ersten Teil gerademal 2-3 Wochen sind. Leider muss ich sagen, dass die erste Hälfte des Buches sich irgendwie etwas gezogen hat, ich weiß nicht ob es an Wiederholungen oder an etwas anderem lag. Dafür hat das letzte Viertel eindeutig alles herausgerissen, denn hier haben sich dann die Ereignisse zu überschlagen begonnen, so dass ich jetzt am Ende hoffe, dass wir nicht allzu lange auf den zweiten Teil warten müssen. ich bin nicht sicher ob es schon ab 12 geeignet ist, da manches doch etwas verwirrend geschrieben wurde und man sich manches selbst zusammenreimen muss (wobei das vielleicht noch aufgeklärt wird). Die Kombination Fantasy mit realer Welt hat mir aber sehr gut gefallen.
Wahnsinnig gute Story und schöner Schreibstil
von Lenisworldofbooks - 18.07.2020
Abby kommt auf ein Internat, um sie vor dem Jugendknast zu bewahren. Dort soll sie ihre Vergangenheit aufarbeiten. Sie begegnet den Brüdern Tristan und Bastian, die ihre Seele stehlen könnten. Der Schreibstil von Emily Bold hat mir wahnsinnig gut gefallen. Das Buch konnte ich von Beginn an gar nicht mehr aus der Hand legen. Es hat sich alles total realistisch angefühlt. Am Anfang hatte ich jedoch ein paar Startschwierigkeiten und musste erst so richtig in das Buch reinkommen. Mir war da noch nicht so ganz klar, auf was das ganze hinauslaufen soll. Schön fand ich, dass die Liebesgeschichte einen relativ großen Teil eingenommen hat. Ein Muss für alle Romantasy Fans. Der Fantasy-Anteil war eher ein bisschen geringer. Mein größter Kritikpunkt ist, dass die Geschichte erst relativ spät so richtig in Gang gekommen ist. Die Story an sich fand ich unglaublich gut. Die Sache mit den magischen Kräften der beiden Brüder fand ich total spannend. Die beiden hätte ich jedoch gerne noch ein bisschen besser kennengelernt. Es ist mal etwas ganz anderes und ich fand sie nicht vorhersehbar. Das Ende allerdings ist richtig fies und ich bräuchte jetzt unbedingt den nächsten Teil. Abby mochte ich sehr gerne. Sie war mir sofort sympathisch und ich habe auch richtig mit ihr mitgefühlt. Ich an ihrer Stelle wäre über die ganzen Ereignisse auch total verwirrt gewesen. Auch ihre negativen Erinnerungen, die sie sehr belasten, konnte ich gut nachvollziehen. Eine klare Empfehlung für Romantasy Fans. Allerdings würde ich das Buch eher jüngeren Lesern empfehlen. 4/5 Sterne.
Spannender Auftakt und tiefgründige Idee mit ein bisschen zu stereotypischem Set
von TheUjulala - 18.07.2020
Emily Bold ist eine Autorin, die ich auf der Häppchenlesung auf der LBM 2019 kennengelernt und daraufhin tatsächlich ein paar Bücher von ihr gelesen habe. Mir gefällt insbesondere ihr authentischer Sprachstil. Da ich gerade auch Silberschwingen beendet hatte, habe ich ganz frech beim Team vom Thienemann-Esslinger Verlag nach einem Rezensionsexemplar gefragt, welches sie mir dann auch überraschenderweise zugestellt haben! Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle noch mal an den Thienemann-Esslinger Verlag! Coverbild Mal wieder ein ganz anderes Cover, welches sich im Moment aus der Masse der Romantasy-Cover deutlich abhebt. Ganz untypisch wird der Titel "STOLEN" in fetten serifen Großbuchstaben einzeln diagonal über das gesamte Bild verteilt. Im O und L kann man Augen und Mund eines Frauengesichts durchscheinen sehen. Das gesamte Cover ist in blautürkisen bis fast schwarzen marmorierten Farbverläufen gehalten, welche die in dem Buch vorkommenden Weben darstellen sollen. Tatsächlich ist das Genre des Buches, Urban-Romantasy, mit diesem Cover schwer zu erkennen. Trotzdem ist es ein wirklich toller Eyecatcher. Handlung Die Vollwaise Abigaile Woods wird von ihrer neuesten Pflegemutter Florence nach Darkenhall in London, eine Besserungsanstalt für die betuchte Oberschicht Englands, gebracht. Denn Abby ist eine geschickte Diebin und dieser Aufenthaltsort ist ihre letzte Chance, um nicht in den Knast gehen zu müssen. Ihr Aufenthalt auf dieser Schule verläuft dann aber anders, als sie erwartet hatte. Ihr Lehrer Mr Cross gibt ihr den nahezu unlösbaren Auftrag, einen Ring zu klauen. Dafür bringen die Brüder Tristan und Bastian Abby komplett aus dem Konzept. Der Macho Tristan umgarnt sie gekonnt und sehr offensiv. Sein älterer Bruder Bastian hat eine magische Anziehungskraft auf sie, bleibt aber total unnahbar und auf Distanz. In dem Moment, als Abby ihren Auftrag erfüllt, steht plötzlich alles auf dem Kopf und sie muss gemeinsam mit Bastian und Tristan in ihre Vergangenheit reisen. Buchlayout / Haptik Die Gestaltung des Buches ist sehr schön. Das Hintergrundbild des Schutzumschlages findet sich auf den Buchdeckeln und bei den Kapitelanfängen wieder, und vor allem auch auf dem Buchschnitt. Die 432 Seiten werden in sehr viele kurze Kapitel aufgeteilt, die Kapiteltitel werden in einer klaren Antiqua gesetzt. Die verschiedenen Perspektiven werden nicht optisch hervorgehoben, was es manchmal ein bisschen verwirrend macht. Idee / Plot Spannend ist die Idee, dass jeder Mensch Weben von drei unterschiedlichen Arten besitzt: Seelenweben, Herzweben und Erinenrungsweben. Nehmen eine Sorte Weben überhand, ist das seelische Gleichgewicht gestört. Wenn es nun die Möglichkeit gäbe, diesen Menschen den Überschuß an dieser Webenart abzunehmen, könnte man sich langfristige und teure Therapien sparen. Nun konkurrieren hier zwei Brüder um die Gunst eines Mädchens, welches sehr viele bedrückende Seelenweben in sich trägt. Aber diese dunklen Weben sind ein Schutzschild, die Abby davor bewahren, Gefühle zulassen zu müssen. Ein Leben lang wurde das arme Mädchen nach dem Unfalltod ihrer Eltern von Waisenheim zu Pflegefamilie geschubst. Gefühle haben in ihrer Welt keinen Platz, um daran nicht zu zerbrechen. Eine wirklich schöne Idee, die Emily Bold sich hier einfallen lassen hat, die bei näherer Betrachtung auch sehr tiefgründig ist. "Florence dachte, ich könnte hier ankommen ¿ dabei fühlte es sich eher so an, als würde ich aus einem fahrenden Wagen geschleudert. Ankommen und glücklich sein, wie sollte das gehen, wenn man dabei die Windschutzscheibe durchschlug und gegen die Wand eines marineblau tapezierten Dreibettzimmers krachte?" Emily Bold "Stolen - Verwoben in Liebe", S. 32 (© 2020 Thienemann-Esslinger Verlag, Gebundene Ausgabe) Emotionen / Protagonisten Abby ist wirklich einsam. Auch wenn Florence die einzige Pflegemutter ist, die ihr doch mehr bedeutet, wird sie in das Internat abgeschoben, und so fühlt sie sich auch. Um Florence auch den Gefallen zu tun und ihre letzte Chance nicht verstreichen zu lassen, geht sie ein großes Risiko ein, indem sie den Ring stiehlt. Ich konnte ihre innere Zerrissenheit ob der Tat sehr gut nachvollziehen. Was mich dann aber doch gegen Ende des Buches ab und zu genervt hat, war die mantra artige Wiederholung des Kusses, die etwas naive Art das Verhalten der Brüder falsch zu interpretieren, und ihr oft sehr schwaches Selbstwertgefühl. Leider hat Abby für meinen Geschmack dann doch ein paar stereotypische Züge. Die beiden Brüder haben eine spezielle Gabe, mit der beide sehr unterschiedlich umgehen. Tristan Tremblay ist ein Macho und Womanizer, aber dennoch charmant auf seine Art und Weise. Zwischen ihm und Abby entwickelt sich eher eine Freundschaft, wobei Abby anfangs nicht klar ist, warum er so sehr an ihr interessiert ist. Als sie davon weiß, geht er ziemlich offen mit ihr damit um, und irgendwie gefällt mir das an ihm. "»Abby klingt süß«, stellte er fest, und dieses Funkeln, das ich bei ihm schon mehrfach gesehen hatte, trat in seine Augen. »Kurze Namen kann man gut zwischen zwei heißen Küssen stöhnen.«" Emily Bold "Stolen - Verwoben in Liebe", S. 69 (© 2020 Thienemann-Esslinger Verlag, Gebundene Ausgabe) Der ältere Bruder Bastian hingegen fechtet mit sich und seiner Gabe allzeitlich einen schweren Kampf aus. Er hat das schwerere Los der beiden Brüder gezogen und zieht sich komplett aus der Gefühlswelt zurück. So ganz kann ich aber nicht nachvollziehen, wie sich seine Zuneigung zu Abby entwickelt hat. Denn eigentlich lese ich nur über seinen "Hunger", sein "Wüten" nach ihren Weben, was auch sehr oft wiederholt wird. Ich hatte irgendwie nie das Gefühl, dass er sich überhaupt für sie interessiert und was er an dem Menschen Abby mag. Handlungsaufbau / Spannungsbogen Der Einstieg wird durch den Prolog sehr spannend, die Handlung braucht dann aber ein bisschen, um in Schwung zu kommen, was auch ein bisschen durch den häufigen Perspektivenwechsel hervorgerufen wird. Trotzdem wird die Spannung stetig über das Buch aufgebaut und man muss anfangs erstmal die einzelnen Puzzleteile zusammenfügen. Der Höhepunkt kommt relativ spät und endet in einem Cliffhanger, der alles wieder auf den Kopf stellt. Szenerie / Setting Das Setting hat mich leider nicht so wirklich überzeugt und wirkt auf mich doch zu altbacken. Ein Urban-Fantasy in einer typischen Londoner Highschool der Upper-class in dem das Underdog-Mädchen mit einer noch nicht entdeckten Gabe dem Charme von zwei ultimativ gut aussehenden Bad-boys verfällt. Sprache / Schreibstil Ich schätze Emily Bolds lebhafte und authentische Sprache sehr. Auch ihr typischer Perspektivenwechsel, auch zwischen Ich-Erzähler und personalen Erzähler, lässt die Geschichte lebendig wirken und man hat die Möglichkeit auch die Gefühle der anderen Figuren besser zu verstehen. Dennoch kam mir der Wechsel zu häufig und mit zu vielen Personen. Das wirkte auf mich nicht ganz ausgewogen. Außerdem kamen mir doch zu häufige Wiederholungen von Gedanken, Vorgängen (der "Kuss", das "Wüten") und der auch zu klischeehaften Beschreibungen der unfassbaren Augen der männlichen Protagonisten. "Die Schule war scheiße! Ein Abstellgleis für die verzogenen Rotzgören neureicher Eltern, die die Chance auf ein gutes College für ihre Kinder noch nicht aufgegeben hatten." Emily Bold "Stolen - Verwoben in Liebe", S. 16 (© 2020 Thienemann-Esslinger Verlag, Gebundene Ausgabe) FAZIT Spannender Auftakt einer Dilogie die hoffentlich noch ein paar offene Fragen beantwortet. Vor allem die tiefgründige Idee hat mir an diesem Buch gut gefallen, auch wenn mir das Setting und die Protagnistenkonstellation etwas zu stereotypisch ist. Eigentlich ist es kein schlechtes Buch, es hat mir schon viel Spaß beim Lesen bereitet, dennoch hat mich die Geschichte nicht vollends abgeholt.
Wunderschön und fantasievoll
von Alexandra D. - 16.07.2020
Abby Woods hat nur noch diese eine Chance: sie muss ihr Leben in Darkenhall, einer Schule für schwierige Schüler in den Griff bekommen., sonst muss sie ins Jugendgefängnis. Denn in ihrem Leben hat sie schon einige Fehler begangen. In Darkenhall lernt sie die geheimnisvollen Geschwister Bastian und Tristan Tremblay kennen und wird von Cross, einem Lehrer, der ihr eigentlich verspricht zu helfen, durch eine fiesen Trick dazugebracht, den Ring von Bastian zu stehlen. Doch das erweist sich als ihr bisher größter Fehler, denn es handelt sich nicht um einen normalen Ring und die Tremblays sind auch keine gewöhnlichen Schüler¿ Mein Fazit: das einzige an diesem Buch, das ich als negativ empfinde ist, dass es sich um eine Trilogie handelt, bei der ich jetzt ganz ungeduldig auf die Fortsetzung warten muss. Die Geschichte rund um Abby Woods hat mich von Anfang an gefesselt und fasziniert. Emily Bold schreibt sehr fantasievoll, spannend und romantisch. Ein sehr schönes Buch, nicht nur für Kinder und junge Erwachsene, das ich sehr gerne empfehle!
Gelungener Reihenstart
von Sonjalein1985 - 16.07.2020
Inhalt: Für die 17-jährige Abby ist das Internat von Darkenhall ihre letzte Chance. Zu oft schon hat sie gegen Regeln und Gesetze verstoßen und nun droht ihr der Jugendstrafvollzug. Doch in Darkenhall ist nicht alles so wie es scheint. Und als das Mädchen den ungleichen Brüdern Tristan und Bastian näher kommt, gerät sie in große Gefahr. Meinung: "Stolen 1: Verwoben in Liebe" ist der Auftakt einer neuen Reihe der Autorin Emily Bold, die bereits mit mehreren anderen Büchern überzeugen konnte. Hier hat sie wieder eine tolle Geschichte erschaffen, die von der ersten Seite an überzeugen kann. Im Mittelpunkt steht die 17-jährige Abby, die in ihrem Leben bereits viel erleiden musste. Seit dem Tod ihrer Eltern wird sie von einer Pflegefamilie in die nächste abgeschoben. Bei ihrer neusten Pflegemutter fühlt sie sich allerdings wohl und hat auch ihre Leidenschaft fürs Zeichnen wiederentdeckt. Leider hat sie aber noch ein anderes "Hobby", das sie immer wieder in Schwierigkeiten bringt. Denn sie stiehlt, wenn auch nicht für sich selbst. Und so ist Darkenhall die letzte Chance noch einen Abschluss zu machen und nicht in den Jugendstrafvollzug zu müssen. Und diese Chance will Abby unbedingt wahrnehmen. Abby ist tough, klug und nachdenklich. Sie möchte eigentlich nur endlich irgendwo dazugehören, jedoch blieb ihr dies bisher verwehrt. Dadurch, dass man die Geschichte aus ihrer Sicht erleben darf, ist sie einem sofort sympathisch und man kann wunderbar mit ihr mitfiebern. Die anderen beiden Hauptcharaktere in diesem Buch sind die ungleichen Brüder Bastian und Tristan. Tristan ist ein Frauenschwarm und flirtet gerne. Er nimmt das Leben leicht und ist sehr charmant. Bastian hingegen ist dunkel und geheimnisvoll. Er hat ein schweres Erbe zu tragen (über das ich hier allerdings nicht zu viel verraten möchte) und zu ihm fühlt Abby bald eine seltsame Verbindung. Neben Fantasy-Elementen und sympathischen Charakteren gibt es in "Stolen" noch eine wunderschöne Liebesgeschichte mit Herzklopfgarantie. Mir hat dieser Reihenstart auf jeden Fall gut gefallen und ich freue mich schon auf das nächste Buch dieser spannenden Trilogie. Fazit: Gelungener Reihenstart. Sehr zu empfehlen.
großartiges Buch
von mymagicalbookwonderland - 16.07.2020
Rezension Buchname: Stolen 1: Verwoben in Liebe Autor: Emily Bold Seiten: 432 (Print) Verlag: Planet! (16. Juli 2020) Sterne: 4 Cover: Das Cover ist richtig schön gestaltet worden. Der Buchtitel steht in hellen Buchstaben quer über dem ganzen Cover. Es wurde in Blau gestaltet und man kann ganz leicht ein Mädchen erkennen. .. Auf dem ersten Blick ist das schon mal sehr ansprechend. Klappentext: (aus Amazon übernommen) Eine magische Fantasy-Liebesgeschichte aus der Feder von Emily Bold. Wenn der erste Junge, den du küsst, deine Seele stehlen will, dann läuft etwas gewaltig schief. So wie bei Abby Woods. Sie hat schon viele Fehler begangen. Diese haben sie nach Darkenhall geführt, eine Londoner Schule, die sich rühmt, auch aus den unbezähmbarsten Schülern bessere Menschen zu machen. Als sie dort dem charismatischen Tristan und seinem geheimnisvollen Bruder Bastian begegnet, begeht sie einen noch viel größeren Fehler. Sie stiehlt Bastians Ring, nicht ahnend, welche Kraft sie damit entfesselt. Denn die Tremblays sind keine gewöhnlichen Schüler, und der Ring kein einfaches Schmuckstück. Abby gerät in große Gefahr und sie muss erkennen: Einen Tremblay küsst man nicht. Die neue Trilogie von Emily Bold, der Autorin von Silberschwingen und The Curse. Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist total flüssig, liest sich super und ist sehr leicht verständlich. Charaktere: Die Hauptprotagonistin ist Abby Der Hauptprotagonisten sind die Brüder Tremblays Ich fande alle Charaktere von Anfang an total sympathisch und liebenswert. Des weiteren gibt es noch ein paar andere Charaktere. . Meiner Meinung nach sind alle Charakter sehr gelungen und haben einen sehr guten Platz im Buch bekommen. Meinung: !!!! Achtung !!! Könnte Spoiler erhalten!!! Mir hat der Auftakt der neuen Fantasyreihe "Stolen 1: Verwoben in Liebe" von Emily Bold richtig gut gefallen. Das ist das erste Buch von der Autorin, dass ich gelesen habe. Mir hat der Schreibstil und die Art und Weise recht gut gefallen. Bin sehr gut in die Geschichte gekommen. Ich fande es waren auch ein paar sehr gute Fantasy-Elemente dabei. Und die Story war gut durchdacht und auch sehr spannend und interessant geschrieben. Ich wollte immer wissen wie es mit Abby und den Brüdern Tremblays weiter geht. Ich war richtig gefesselt und fasziniert von dem Buch. Bloß das Ende ist doof mit dem Cliffhänger.. Alles im Allen hat mich das Buch sehr überzeugt und ich hatte richtig viel Spaß beim Lesen und einige schöne Lesestunden. Deshalb bekommt das Buch von mir auch sehr verdiente 4 Sterne und eine klare Leseempfehlung.
Was für ein Auftakt
von Claudias Bücherhöhle - 16.07.2020
Zum Buch Das Cover ist einfach nur der Hammer! Es ist in Blautönen gehalten und wenn man genau hinsieht, entdeckt man ein Gesicht im Schriftzug. Von dem farbigen Buchschnitt brauchen wir nicht zu reden - einfach nur göttlich! Erzählt wird die Story in der personalen und in der dritten Form. Abby war mir auf Anhieb sehr sympathisch. Sie ist ein Mädchen mit Ecken und Kanten und macht einfach auch mal Fehler. Ganz normal für einen Teenager und natürlich überhaupt für einen Menschen. Wären wir alle Maschinen, würde dies anders aussehen. So aber spürt man als Leser gleich eine Authentizität, die ich auch in Büchern mit einem Fantasy-Anteil wichtig finde. Einiges geht natürlich in eine Richtung, die nicht jeder Teenie einschlägt, aber wir sind ja schließlich nicht alle gleich ;) Bastian und Tristan gehören eher zu der Sorte undurchsichtiger Teenager, wie man sie in den meisten Jugendbüchern antrifft. Absolut kein negativer Aspekt, wenn der Autor/die Autorin dies gut löst. Und wer Emily Bolds Bücher kennt, weiß, dass sie es perfekt löst. Ich muss aber gestehen, dass ich mehr zum Team Tristan gehöre, denn Bastian war mir einfach zu undurchsichtig und schon ein wenig unheimlich ¿ Das Setting fand ich ein wenig düster und genau passend zum Schulnamen und der ganzen Geschichte. Die Umgebungsbeschreibungen sind detailliert, aber nicht so ausschweifend, dass man ins Gähnen gerät. Emily Bold hat mit dem Auftaktband ihrer neuen Trilogie wieder einmal den Vogel abgeschossen. Sie entführt den Leser von der ersten Seite an in ein spektakuläres Szenario, das zwar nicht an allen Stellen neu erfunden, dafür aber auf ihre ganz eigene Art und Weise neu interpretiert wurde. Ich liebe ihre gezeichneten Charaktere, Beschreibungen und Ideen. Bisher mochte ich all ihre Bücher aus dem Jugendbuch-Bereich und dieses reiht sich dort nahtlos ein. Ich war viel zu schnell mit der Story durch und hoffe einfach, dass Band 2 nicht allzu lange auf sich warten lassen wird. Es endet außerdem mit einem fiesen Cliffhanger, der mir bisher schon einige schlaflose Nächte bereitet hat ¿ Eine sehr gelungene Mischung aus Teenager-Drama, Liebelei und einem Fantasy-Anteil. Nicht nur für eingefleischte Fans der Autorin eine absolute Leseempfehlung!
Spannende Romantasy Geschichte, die mich in ihren Bann gezogen hat.
von Sara Von - 09.07.2020
ch musste das Buch erstmal einen Tag sacken lassen, bevor ich diese Rezension schreibe. Das Ende hat mich etwas... sprachlos zurückgelassen. Und der Cliffhänger ist unglaublich mies. :D Emilys bildgewaltiger Schreibstil findet sich auch in Stolen wieder. Aber auch Gefühle und Gedanken werden sehr gut beschrieben, so dass ich mich total fallen lassen konnte. Dazu war es so spannend geschrieben, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Unsere Prota Abby hat in ihrem Leben schon einiges durchmachen müssen. Ich mochte sie von Anfang an. Sie ist tough, frech und ist nicht auf den Mund gefallen. Im Lauf des Buches erfährt sie immer mehr über sich selbst, ihre Vergangenheit und ihre Eltern. Ich mochte es sehr, dass man mit ihr die Geheimnisse der Tremblay Brüder nach und nach aufdeckte. Die Idee mit den Seelenweben fand ich wirklich gelungen! Auch dass es unterschiedliche Arten gibt, gefällt mir sehr. Bastian und Tristan Tremblay sind sehr unterschiedliche Brüder. Tristan mochte ich zu Beginn sehr, was sich allerdings im Lauf der Geschichte änderte. Bastian hingegen war mir direkt sympathisch und ich verstand seine Handlungen. Er trägt so viel Verantwortung und muss sehr leiden. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich dennoch: Abby war mir im letzten Viertel doch etwas zu stur und ließ sich nicht von ihrer Meinung abbringen. Es hatte mich ein wenig genervt. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Fazit: Die Geschichte ist fesselnd, humorvoll und am Schluss unglaublich spannend. Ich freue mich unheimlich auf den zweiten Teil!
Spannend und romantisch - bitte mehr davon!
von Hanna P - 08.07.2020
Das Internat Darkenhall in London ist Abbys letzte Chance, sich zu bessern, ansonsten droht ihr das Jugendgefängnis. Dort trifft sie nicht nur auf den ebenso attraktiven wie arroganten Tristan, sondern auch auf seinen mysteriösen Bruder Bastian. Abby fühlt sich zu den Tremblay Brüdern hingezogen, doch sie scheinen etwas zu verbergen. Als Abby dann auch noch von ihrem Mathelehrer den Auftrag bekommt, einen Ring der Familie Tremblay zu stehlen, überschlagen sich die Ereignisse. Denn der Ring ist kein gewöhnliches Schmuckstück.... Stolen - Verwoben in Liebe ist der erste Teil einer geplanten Trilogie. Der Auftakt der Reihe hat mich gleich überzeugt, so dass ich unbedingt auch die Fortsetzungen lesen möchte. Aber der Reihe nach. Von Anfang an hat mich Emily Bold mit ihrem bildhaften Schreibstil in ihren Bann gezogen. Es gelingt ihr wirklich wunderbar, die Schulatmosphäre einzufangen. Die Beschreibungen des Internats, das antiken Charme mit modernem Luxus vereint, das langweilige Kantinenessen und der Unterricht des merkwürdigen Mathelehrers - ich hatte fast das Gefühl ich säße neben Abby. Womit wir bei Abby wären. Sie ist ein sehr sympathischer Charakter. Nach außen hin tough und rebellisch, innerlich aber doch verletzlich und voller Schmerz. Eine interessante Mischung. Die Tremblay-Brüder ergänzen sie perfekt. Da ist zum einen der charismatische Draufgänger Tristan. Seine selbstbewusste, flirty Art bringt immer wieder amüsante Szenen hervor. Bastian hingegen sorgt für die richtige Romantik und durch seinen inneren Kampf für zusätzliche Spannung (aber da will ich nicht zuviel verraten). Die Handlung ist zudem von der ersten bis zur letzten Seite spannend, so dass man das Buch gut in einem Rutsch durchlesen kann. Einige Andeutungen hätte man meiner Meinung nach allerdings etwas knapper fassen können, um die Auflösung noch weiter hinauszuzögern. So wurde manchmal fast schon zu früh zu viel verraten. Aber das ist nur ein Mini Kritikpunkt. Auch die Selbstgespräche der Protagonistin möchte ich hier anmerken. Etwas zu auffällig. Besonders gut hat mir dann die neue Idee rund um die Seelenweben gefallen, etwas vergleichbares habe ich so noch nicht gelesen. Eine tolle Idee! Der Cliffhanger am Ende ist fies, auf dem Höhepunkt der Spannung. Aber so ist das bei Reihen eben oft. Ich bin von dem Buch auf jeden Fall komplett überzeugt und bestens unterhalten worden. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzungen! Von mir gibt es verdiente 5 von 5 Sternen!
Wunderschön und fantasievoll
von Alexandra D. - 02.07.2020
Abby Woods hat nur noch diese eine Chance: sie muss ihr Leben in Darkenhall, einer Schule für schwierige Schüler in den Griff bekommen., sonst muss sie ins Jugendgefängnis. Denn in ihrem Leben hat sie schon einige Fehler begangen. In Darkenhall lernt sie die geheimnisvollen Geschwister Bastian und Tristan Tremblay kennen und wird von Cross, einem Lehrer, der ihr eigentlich verspricht zu helfen, durch eine fiesen Trick dazugebracht, den Ring von Bastian zu stehlen. Doch das erweist sich als ihr bisher größter Fehler, denn es handelt sich nicht um einen normalen Ring und die Tremblays sind auch keine gewöhnlichen Schüler¿ Mein Fazit: das einzige an diesem Buch, das ich als negativ empfinde ist, dass es sich um eine Trilogie handelt, bei der ich jetzt ganz ungeduldig auf die Fortsetzung warten muss. Die Geschichte rund um Abby Woods hat mich von Anfang an gefesselt und fasziniert. Emily Bold schreibt sehr fantasievoll, spannend und romantisch. Ein sehr schönes Buch, nicht nur für Kinder und junge Erwachsene, das ich sehr gerne empfehle!
Romantasy vom Feinsten
von Katharina2405 - 02.07.2020
Der Roman "Stolen 1 - Verwoben in Liebe" ist der Auftakt zur neuen Trilogie von Emily Bold. Abbys letzte Chance ist die "Darkenhall". Eine Schule in London, die dafür bekannt ist, auch widerspenstige und rebellische Teenager wieder auf die richtige Spur zu bringen. Sollte Abby diese Chance nicht nutzen, droht ihr das Jugendgefängnis. An der Darkenhall begegnet sie Bastian und Tristan Tremblay. Zwei Brüder, die ganz anders sind, als es auf den ersten Blick scheint. Beide haben magische Fähigkeiten. Sie stiehlt Bastian einen Ring, der seinem Besitzer eine besondere Gabe verleiht. Durch diesen Diebstahl löst sie eine ungewollte Kettenreaktion von großer Tragweite aus, die auch ihr Schicksal für immer verändern wird. Meinung: Wow! Ich bin total begeistert von diesem Auftakt. Ich bin ein großer Fan von Emily Bold und von daher musste ich auch zu diesem neuen Werk greifen. Ich wurde nicht enttäuscht. Jeder der gerne Romantasy liest, sollte dieses Buch lesen. Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht von Abby in der Ich-Perspektive erzählt. Hin und wieder gibt es aber auch einige Abschnitte aus der Sicht von Bastian. Ich finde Abby einfach klasse und habe sie direkt in mein Herz geschlossen. Ich finde es toll, dass sie nicht das liebe, nette Mädchen von nebenan ist. Sie ist eine Diebin, die für ihre siebzehn Jahre schon eine Menge hinter sich hat. Das hat sie mir unglaublich sympathisch gemacht. Sie ist stark und lässt sich nicht unterkriegen. Manchmal ist sie aber auch sehr vorsichtig, da sie schon häufig verletzt wurde. Trotzdem sie eine Diebin ist, hat Abby das Herz am rechten Fleck. Ich fand ihre Reaktionen immer nachvollziehbar und sie hat eine tolle Entwicklung durchlebt. Tristan und Bastian finde ich beide ebenfalls einfach klasse! Tristan ist der Charmeur. Er hat sich mit jeder gelesen Seite in mein Herz geschlichen. Die Dialoge zwischen ihm und Abby sind einfach herrlich zu lesen. Ich habe so häufig geschmunzelt, da die beiden sich einen tollen Schlagabtausch geben. Bastian ist der düstere und geheimnisvolle Bruder. Ich bin auf jeden Fall ein klitzekleines bisschen verliebt in Bastian. Kommen wir zur Grundidee der Geschichte: Wow! Die hat mich echt begeistert. Eine schöne neue Idee, die sich von den anderen in diesem Genre abhebt. Alles was uns ausmacht als Mensch, spiegelt sich in sogenannten "Weben" wider. Positive Empfindungen und Erfahrungen wie Liebe, Zuneigung und Glück, sind "Herzweben". Negative wie Trauer, Einsamkeit oder Verlust sind "Seelenweben". Und dann gibt es noch "Erinnerungsweben". Um diese Weben hat Emily Bold eine tolle Geschichte entwickelt. Mit ihrem lockeren und flüssigen Schreibstil konnte ich direkt in die Geschichte eintauchen und bin nur so durch die Seiten geflogen. Die Story ist extrem spannend und man möchte immer wissen, wie es weitergeht. Im Lauf des Buches werden immer mal wieder offene Fragen beantwortet aber es tauchen auch immer wieder neue Fragen auf. Damit ist der Spannungsbogen konstant oben. Die Story wird komplexer, gewinnt an Tiefe und entwickelt sich in eine Richtung, die große Lust auf die kommenden beiden Bände macht. Fazit: Mich konnte das Buch auf ganzer Linie überzeugen. Jeder der gerne Romantasy liest, sollte dieses Buch lesen. Ich hatte ein paar tolle Lesestunden und freue mich wahnsinnig auf die Fortsetzung, daher gibt es von mir 5 Sterne.
Alle Kundenbewertungen anzeigen
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Ihr Gutschein SPIEL10 gilt bis einschließlich 28.09.2020. Der Gutschein ist nur gültig für die Kategorie Spielwaren, ausgenommen sind der Luka® Vorlesefreund (EAN: 4063101190014) und Tonieboxen. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Keine Bestellung zur Abholung in der Buchhandlung möglich. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

11 Ihr Gutschein KALENDER2021 gilt bis einschließlich 27.09.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Der Gutschein ist nur gültig für Kalender, die nicht der gesetzlichen Preisbindung unterliegen. Der Gutschein ist nicht gültig für Spielwaren-Adventskalender. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.